Skip to main content

Full text of "Der Todesgang des armenischen Volkes; Bericht über das Schicksal des armenischen Volkes in der Türkei während des Weltkrieges"

See other formats


Der Todesgang 
des 

armenischen 
Volkes 



Johannes Lepsius 



Xtbrar? 

of tbe 

Tflniveretts of Misconsin 



• 



Digitized by Google 



Der lobesgang 
bes 9lrmem|d)en StoHtes 

3Jerid)t über bas Gdji&fal bes 2Irmemfd)ett 
Volkes in ber lürftei toäljrenb bes IBeltftrieges 

oon 

Dr. Spannes ßepftus 

9)offf%cnbtr ber Deuif$.3Irmeni|$en (BcfcOf^aft 

3»ette, üetmefyrie Auflage. — 22. bis 24. £au|enb 




1919 

Der Icmpefoerlag in tpotsbam 

■ 

Digitized by Google 



Copyright by Iempd»erio9 su «potsbam 1919 



2 8 09b 5 

JUL19I924. 3 ^ aIt> 

6ette / 



Vorwort V 

ttrfter Seil. — Die Satfadjett. 1 

Die Deportation. 

I. (Silicien. 

1. 3 e ^ un 4 

2. $)örtjol 11 

3. S)ie SauruS- unb 8lmanu8.$)örfer 11 

4. SBilajet «lle^o 15 

II. $ie oftanatolifdjen SCSilajetS 20 

t SBilajet Strapejunt 27 

2. SBilajet ©raerum 34 

3. SBilajet ©ttoa* . . . . 64 

4. SBilajet SUjarput 66 

5. SBilajet $iarbefir 74 

6. SBilajet SBan . . 76 

7. SBilajet SöitliS 112 

III. 5Die toeftanatoitfäjen SBilaje't* 124 

1. SRuteffariflif 3Smib, SBilajet ©ruffa .... 124 

2. SBilajet ©mürna, Vlngora, Äonia, Sfaftamuni . 128 

Das ScQidtfal 5er Deportierten. 133 

3toeiter Seil. — Die Sdjul&frage. 153 

1. $)er GHjarafter ber ©reigniffe 155 

2. SDic Sage bei öuSbruä) beS Kriege» unb »äljrenb 

ber erften SeriegSmonate 159 

3. <Da8 »omplot ber türtifdjen liberalen Dppofition 165 

4. $)a8 aratenifäje tßatriardjat 170 

6. SDic 5)afa)nafaagan 173 

6. $)ie türfifdje 5)arfteUung 199 

7: 5Da0 J>ani8lamtfd)e Programm 217 

8. Sie SluSfüljrung 229 

9. «ufftfdje unb türfifdje »jeugniffe 235 

©titter Seil. 241 

1. 3>ie toirtfdjaftlidjen golgen 243 

2. «Die 3toang8befel)rungen ........ 262 

3. <Die armenifdje STage unb bie beutfäje treffe . 259 
(Ergebnis 294 

4. 9*a<$träge 298 

5. Stattfiif 304 



Digitized by Google 



Digitized by Google 



©ortoort. 

Anfang 3>uni 1915 tourbe mir im Sluäfoärtigen 2lmt 
ein Xekgramm be£ Sotfcijafterä greifen fcon SBangenljeim 
auä Äonftontinopel Dom 31. 2Wai 1915 1 ) Vorgelegt, baä 
folgenben Snljalt fjqtie: 

3ur Cnnbämmunq ber armcnijcfjcn Spionage unb um 
neuen armenifa)en SRaffenerfjebungen öorjubeugen, beab- 
fiä)ttgt ßnöer ^of^o unter SBenufcung beS Strieg3-(2lu3- 
nafmie-)auftanbe3 eine grofee Sln^a^l ormenifo^er ©cjjulen ju 
fa)liefcen, arntenifd)e <pofttorrefponbenj ju unterlagen, ar- 
menifdje Leitungen 31t unterbrücfen unb au8 ben jefct infur- 

§ierten armenifdjen ßcntren alle niä)t ganj eimuanbfreien 
[amilien in üttefopotamien anauftebeln. . . . 

S3ttte Dr. 2epfiu8 unb beutfdje armenifdje tfomiteeä 
entfpredjenb berfiänbigen, bag ermähnte SRafenalmten bei ber 
Politiken unb militärif<f)en Sage ber Xürfei leiber niäjt ju 
bermeiben. . . . 28angenl)eim. 

9laä) Senntniänaljme be£ £elegramm$ Jagte idfj bem 
Referenten für bie £)rientangekgenf)eiten, ©el). Segationä* 
rot Don Stofenberg: „3)er 39otfcf)after jdjeint fidj über bie 
Xragtoeite ber ©ntfd)Iief$ung Snöer Sßafdfjaä nic|t Har ju 
fein, Um „SWaffcncr^eJungcn dorjuBcugen" berfdjtdft 
man nidjt „gamilien", bie „nidjt gana einttmnbfrei" fmb, 
fonbern „SKaffen". SKaffenbeportationen fmb 2ttaffen* 
maffaferä. 2)a£ toeife jeber, ber bie inneren 3uftänbe ber 
Xürfei unb bie SBebingungen, unter benen foIdf)e 33er- 
[djitfungen ftattfinben, fennt. Srhrirfen ©ie mir bitte bie 

*) Slbgebrudt in „SDeutfdjlanb unb Armenien 1114—1918", 
Sammlung otplomatifäjer 8lf tenftüde, herausgegeben unb eingeleitet 
bon Dr. Joannes «epftu«, Sempetoerlag in ^otSbara. ©. 79 
[3lx. 72). 



Digitized by 



— VI — 

(Srlaubniä nad) Jtonftantinopel unb in baä innere au 
reifen, um feftjufteflen, toaä bort fcor ftdj ge^t". Unter* 
ftaatsfefretär Swnmermamt, bem mein SBunfdj vorgelegt 
tourbe, toar Bereit, ifjn ju erfüllen unb toieä ben Sotfdjafter 
telegrapljifdj an, Bei bem SRinifter beä Innern %alaat Sei) 
bk (Srlaubniä p meiner Steife nadj- ßonftaniinopel unb in 
baä innere ju ertoirfen. S)er Sotfdjafter ertoiberte, bafe 
%daat S3el) auf Sefragen abgelehnt fjabe, mir bie ge* 
toünfc^te Erlaubnis au geben. Süiein SBorfdjlag, burdj ein 
©djxeiben an ben SEJotfdjafter bie ©rünbe, bie midj be= 
ftimmten, barjulegen unb auf erneute SBorfteHung Bei 
Salaat 99eQ au bringen, fanb ben SeifaH be£ Unterftaafö* 
fefretärä. -Stein ©djreiben tourbe fcon ben SSorftänben ber 
©eutf<^3lrmenifdjen ©efeüfdjaft unb ber 2)eutfdjen Orient* 
mifftou, beren SBorftfeenber id) fear, unterftüfct unb fcon bem 
Unterftaatäfefretär befürwortet. 3u gleitet Qeit I)atte idj 
gebeten, bem Slrmenifdjen $atriardj.en in flonftantinopel 
meinen Sefudj anaufünbigen. 

9lm 24. 3uni erhielt id) burdj baä Sluätoäriige Slmt 
bie telegrapljifdje Slnttoort beä 33otfdjafterä: 

$lrmenifcfjer fßatriarä) toirb Weife be$ Dr. SepftuS f)ier$er 
mit greube begrüben. Slud) bürfte fte tt>o§l baju beitrogen, 
auf bie un$ mi^eftimmten armenifdjen Greife günftig $in$u- 
toirlen. 2)er SJhnifter be$ 3nnern berfpridjt ficr) allerbtngS 
leinen ©rfolg bobon unb bebauert, Dr. SepfiuS baS Weifen im 
3nnern nidjt aeftatten fönnen, erflärt aber tm übrigen, 
bajj e$ iljm fretftönbe, Ijierljer ju lommen. SBangentjetm. 

Um mit Vertretern ber gartet Stofdjnafautiun unb 
ben ©djtoeiaer Slrmenierfreunben in SSerbinbung au treten, 
befd^Iofe idj, meine Steife fo einauridjten, bafc idj auf bem 
2Bege nad) Sonftantinopel auerft Safel unb ©enf befudjie, 
unb bann in Sufareft unb Sofia (Station madjte, fco idj 
burdj armenifdje greunbe Informationen über bie Sage im 
Snnern ber Xürf ei au erhalten hoffte. %xi Sufareft traf idj 
Dr. Jiafarianfc, ben toir bereite im Januar Donfeiten ber 
©eutf<$4>Irmenifdjen ©efeüfdjaft nadj Stonftantinopel ge- 
fd^itft Ijatten. ®aä Äonftantinopeler 8cntroI6ureau ber 



Digitized by Google 



— VII - 

Stafdfjnafautiurc fear tnatoifdfyen nacfj (Sofia verlegt Horben. 
2)ie 9?a<fjrid£)ten, bie idj in Sufareft unb (Sofia empfing, bic 
burdf) Jlorrefoonbenaen auS bem Innern unb burd) augereifte 
Armenier einliefen, gaben bereite ein Silb Don Vorgängen, 
bie auf eine JrfanDoHe 23ernid£jtung ber armenifdjen SBeüöI- 
ferung be£ Innern fdfjliefcen liefe. SHc Seridfjte au& &on* 
ftantinopel matten *3 \efjx untoal)rfd)einUd&, baft id) bort 
Don feiten ber Safd&nafaagan birefte Informationen foürbe 
erhalten fönnen, benn bie güfjrer foaren bei ber 2ftaffen= 
Derfjaftung Don SntetteftueKen am 24.-26. Styril bereite 
beportiert unb bie gurüdfgebliebenen tourben fdfjarf Don 
ber Sßoliaei übertoadEjt. 

Sdfj befjnte baljer meinen Slufentljalt in Sofia ettoaä 
länger au&, afö meine urfprünglidfje Slbfidjt toar, toeit id) 
Ijier, toie audfj fpäter nad) meiner 3tücffel)r, bie auber* 
läfftgften 9?adfjridf)ten erhalten fonnte. 

(Sdfjon in benfelben Sagen, in benen Zalaat Sei) bie 
Srfaubnte au meiner Steife nadj Äonftantinopel gegeben 
fjatte, ©nbe Suni, toar ber Sefeljl aur allgemeinen ®epor» 
tation ber armenifdjen SeDölferung in Straft getreten. Site 
idj in (Sofia eintraf, lagen fcfjon Sftadjridjten Dor, ba& in ben 
öftlidjen $roDin$en bie ftftematifdfje SIbfdjIadjtung ber ©e= 
Sortierten auf ben 9Sanberaügen burdj baä armenijdje £od)* 
fanb begonnen Ijatte. ®3 toar bereite flar, bafe e& auf bie 
SSemicijtung ber armenijdfjen Station abgefeljen fear. 2ln 
eine Stücfgängigmadjung ber 3Kafereget, bie feit SBodEj-en in 
bollern ©ange toar, toar nidfjt mefjr au benfen. beftanb 
nur no$ bie Hoffnung, bafe bie unboHftänbigen 9?a$* 
rieten übertrieben fein fönnten unb bafe toenigftenä bie 
toeftlidfjen unb astralen 9Majete Don SInatolien nodfj Der- 
fdEjont bleiben toürben. Sn 3*^5^ toar e$ a^ar fdfjon au 
SBerfdfjidfung ganaer Seairfe, aber nodj nidjt au SUiaffafreä 
gefommen. äBemt bie SKa&regel für bie bteljer Derfdfjonten 
©ebiete nodf) Derljinbert, unb ben 2)laffafre$ ginfjalt geboten 
toerben fonnte, toar nod) Diel au retten. 3<fj fefete baljer 
meine Steife nad) Äonftantinopel fort unb madjie nur nod) 



Digitized by Google 



— VIII - 

in ^Ijilippopel ©tatton, um meinen greunb $aftor Sltoe« 
taranian gu befugen. 

Slm 24. 3uli, bem Soge beä SRationalfeftc^ aur geier 
ber (Sinfüfjrung ber Stonftitution fam tdj nad£) Stnbrucf) ber 
Sunfelfjeit in Slonftantinopel an. (Sine feftlidje ÜDtenge 
toogte auf ben erleuchteten ^läfcen unb (Straften bon ©tarn* 
bul. S)ie ©arten toaren au Xana unb (Spiet mit Sampionä 
gefdfjmürft. 2)te Srütfe, bie (Stambul unb ©alata über ben 
üßeereäarm be£ ©olbnen Jpornä berbinbet, bot einen beaau* 
bernben 9lnbli<f. Sin ben aafyllofen ÜDtinaretä, beren -Kabeln 
fjeU beli^tet in ben 9?ad)tfjimmel ragten, fingen Sicfjter* 
fränae an ben umlaufenben Slltanen, bon benen bie 2Jfcuea* 
flinä ben ©ebetäruf erfdfjaHen laffen. Äoranberfe in Ieuc^= 
tenben arabtfdfjen <S<f)riftaügen, an 9lefcen atoifd^en ben 
90lof(f)eetürmen aufgefpannt, toaren an bie bunfle £immefö* 
bedte gemalt 2)aS Quinquilieren türfifdjer aRupfbanben 
erflang au£ ben ©äffen unb ©arten, ftonftantinopel feierte 
fjeute bie jungtürfi cfye 3teoolution, foäljrenb ber geinb an 
bie Pforte ber ©arbanetten jammerte. Sdfj ftteg im £otel 
Xofatlian an ber Grande nie de Pera ab. Sn ber (Stille 
ber 9laä)t tourbe i<fj bon Stanonaben aufgetoeeft, bie ben 
Singriffen bon Xorpebobooten augefdjrieben tourben, benen 
e£ gelungen fear, bte 2)arbaneHen au paffteren unb in ben 
33o3poru£ einaufafjren. 

6£ toax mir flar, baft id) Don bem Xage meiner Sin* 
fünft an bon Sßoliaeiagenten übertraft toerben ttmrbe. 
SßoHte id£) baä Seben bon Slrmemew, mit benen idj in 
9Serbinbung trat, nidpt gefäfjrben, }o mufete idj midf) ber 
größten SSorftd^t bebienen. 9?ur meine Sefud&e auf ber 
Sotfdfjaft unb beim SlrmenifdEjen Patriarchen brauste idj 
nid)t au berj<f)Ieiern. 

(S*Ibft ©eutfdje trugen fjie unb ba Sebenlen, ftdj mit 
mir feljen au Iaffen. gelang, meine 8ufammenfünfte 
mit Slrmeniem fo einauricijten, bafc fte bon (Spionen unbe* 
merft blieben. 

3n ber Sotfdjaft fanb idfj jebe getoünfdjte Unterftüfeung 



Digitized by 



für meine äbjtdfjten. greifjerr bon äöangenfjeim, ber er- 
franft toar, Ijatte bereits am 20. Suli Stonftantinopel ber- 
laffen. gürft $ofjenIof)e-2angenburg toax in aufeerorbent* 
lieber Sföiffxon mit feiner Vertretung betraut toorben. 3n 
ben toieberfjolten SluSfpradEjen, bie idf) mit iljm fjatie, fonnte 
idfj midf) übergeugen, bafe er Dorn erften Sage an bie 93or« 
gänge im Innern feljr ernft genommen unb gegenüber bem 
©ro&begier unb ben SDliniftem sum ©egenftanbe nadjbrikf- 
Hefter aSorfteDungen gemalt Ijatte. Dod& jeber ©d^rttt, 
ben er tat, ftiefe auf mad^fenben SKiberftanb. Das Urteil, 
baä idfj mir bereite in (Sofia über ben ©Ijarafter ber Depor- 
tation gebilbet Ijatte, mürbe burd) bie sperren ber Sotfdjaft, 
bie aus tfjrem dntfefeen leinen $tf)l matten, nur beftätigt. 
Dbtooljl man mir feinen ginblitf in bie &onfuIarberid)te 
geben fonnte, erfufjr iä) bodE) bon £errn Dr. 3Rorbtmann, 
ber mit ber Bearbeitung ber Eingänge betraut toar, genug, 
um bie 9lad£)rid)ten, bie iä) felbft empfing, fogleidj ober balb 
barauf beftätigt gu finben. SSerfdfjtebene Dcutfdje, 2Jiifjtonare, 
Seljrer, Sdfjtoeftern, toaren in benjelben Xagen aus bem 
Snnem gefommen, bie ©rauenljafteä berichteten. 9?od) 
toäfjrenb iü) in Jlonftantinopel toax, tourbe bie üDta&regel 
ber Deportation auf baä Slüftenlanb bon Silixen unb bie 
norbforifdjen Diftrifte, in ber gtoeiten Slugufttootije audj 
auf baS toeftanatolijdje ©ebiet gegenüber bon Äonftanti* 
nopel unb am äRarmarameer, mit ben ©täbten 3>Smib, 
33agf)tfd)efdE)if, Sruffa, Stbabafar ufto. auägebeljnt. Die 
armenijcfje Sebolferung bon flonftantinopel gitterte bor ber 
brofjenben a3erfdE)i<fung. Durdf) ben gtnfprudfj ber beut|cf)en 
unb ber amerifani|d^en »otfdfjaft fonnte bie ledere berf)in= 
bert werben, obmo^l unter ber £anb Xaufenbe bon arme» 
niern auä ben unteren Staffen, bor allem biejenigen, bie 
nid)t ortSanfäfftg toaren, ins innere abgeftfjoben tourben. 
gür ba£ ber £auptftabt benadfjbarte ©ebiet ber toeftanato- 
lifdEjen ©täbte fonnte trofe ber energifd&en SBorfteDungen unb 
Tarnungen ber Sotfd^aften nur ein Stuffd&ub beä SlbtranS- 
porteS bon ein^ober gtoei Sßodfjen erreidjt »erben, um ben 



- X - 

Unglücflidfjen bcn tooljlfeilften SJerfauf iljrer £abe unb Seit 
5u SReifeborBereitungen au ermöglichen, ©ine unerhörte 
^ad&ridEjt, bic i<ij auä bem inneren erljielt — bon ben 
Wottaty in ben 3Rofcfjeen toerbe ber tnufjammebantfcfcn 39c* 
bölferung erjäljtt, bafe bie graufamen 3Ba&regetn gegen bie 
Armenier auf Sefeljl 2)eutfd)lanb3 erfolgten — , fanb erft 
auf ber SotfdEjaft feinen ©lauBen, 6i§ fte auä) ifjr Beftättgt 
unb ftrengfter Sßiberruf bon ber Pforte verlangt hmrbe. 

%ä) BtieB brei äBodjen in Äonftantinopel unb Benüfcte 
bie Qeit, um bon früfj Biä fo)ät bon allen ©eiten ©rfunbi* 
gungen einsuaiefjen. Sdfj ttmnbte midj an Vertreter aller 
Nationalitäten/ an bie fremben ©efanbten, an bie Orbeng» 
gefeKjdjaften, bie im Innern Stationen Batten, an baä 2lme* 
rifanifd^e Bible House unb an jeben Europäer ober 2lme* 
rifaner, ber auS bem Innern fam. Sei allen fanb id) bic 
größte SBereitmilltgfeit, mir iljre ^a^rtd^ten aur Verfügung 
au fteDen. 27ieine Stötten fjäuften fi*, unb |o un^ufammen- 
pngenb jte toaren, fonnte tdfj boaj baxatö em nafjeju 
boUftänbigeä Silb ber Vorgänge gewinnen. SBon ben 
armenifdfHatljoIifdfjen 2Recf)itljariften, bon römifd§*fatf)o- 
lijdfjen Drbenäleuten, Dom Slrmentfdfjen Matriarchat, bon 
jugereiften beutfdEjen unb amertfanifdfjen 2Jtijjtonaren 
tourbe tdf) fortlaufenb über bie jüngften Vorgänge unter* 
rietet. 2lu<^ anfäfjtge ftonftantinopeler Slrmenier toag» 
ten eä, mit mir in 33er6inbung ju treten. 33efonber3 
mödfjte idfj an btefer ©teile #errn ©öatfd&abitrian, bem 
auSgeäeidfjneten flenner ber beutjdjen ©pradje unb Sitera* 
tur, früher ^rofeffor an ber Jpodjfd&ule bon ©raerum, iefct 
an ber ^atriarqatfdjjule, unb #errn ©jabtbjan, bem 9$or* 
ftfcenben be3 armenifd^en 9tationaIratS, für iljre feine ©e« 
faljr fdfjeuenben ©ienftc, meinen ®anf auäfpredftcn. 3Son 
Verriebenen (Seiten erfufjr i<$ audfr mand&eä, mag in ben 
jungtürfifdEjen flreifen hinter ben fluliffen vorgegangen 
toar. ©rgreifenb toaren jebeämat meine Sejudfye Bei bem 
9trmenifd(^©regorianijdfjen $atriard)en, 2Jlfgr. gaben, ber 
trofc feineä unerfdfjrodfenen ©iferä, feiner Nation unb flirre 



Digitized by Google 



- XI - 

- ■ 

r 

3u btenen, ftdj fdfjon bomoB bon ber bMigen 9Jut|loftgfeii 
aller feiger StorfteHungen bei ber Pforte §atte überzeugen 
laffen. ( 

©urdfj ben griedfjtfchen ©efanbten erfuhr ich, in toeldjem 
Dftafee audh bie gried^ifd^e SBebölferung ber 39o3poru&* unb 
SDlarmarafüfte in 2Ritleibenfd)aft gezogen Horben toax. Sludh 
ber bulgarifche ©efanbte nahm ben lebhafteren Slnteil an 
beit SBorgängen im Innern. 

SBertboHe 2luf f<|lüffe empfing tdj bon 2Kr. $enri) 2Kor* 
genthau, bem amerifanifdhen Sotfdfjafter. 2tud) er machte 
ftd) feine Sßuftonen über bie grudljtlojtgfeit aller biploma» 
tifdfjen (Schritte bei ben jungtürfifdhen Wlafytfyabtxn unb 
\pmä) pdf) toieberljolt bahin au8, bafe auch greiljerr bon- 
3Bangenheim unb gürft Hohenlohe mit ihren SSorfteHungen 
nicht mehr erreichen toürben afö er felbft. @r hielt eä für 
nufeloS, gegenüber HKännern toie Salaat Sei) unb ©nber 
Sßafdfja ben %on ftttlidfjer Sntrüftung anzufd)lagen, ba bie 
Herren bafür gänzlich unempfänglich feien, fud)te aber mög* 
liäjft mehrmals in ber SBodfje Gelegenheit zu perfönlidher 
Säuäfpradje, um ihnen freunbfdhaftlidf) ben llnberftanb unb 
bie gefährlichen Solgen il)re£ $Borgehen$, ba$ ben morali* 
fdhen flrebit unb ben toirtfchaftlidjen 2Boljlftanb ber Sürfei 
berntchten müfete, 5U ©emüt ju führen. Slber auch bafür 
fanb er nur tayjJbt Qijxtti. ©urdh bie 93eridf)te ber amen* 
fanifdjen Jtonfuln bon Slleppo, Srapezunt, Äljarput unb 
änberen ©täbten be$ inneren mar er über bie Hergänge 
bei ben Deportationen, bie meift fofort bie ©eftalt bon 
9Jlaffaferä annahmen, in bieten Einzelheiten unterrichtet, 
gür feine Sßerfon hätte er mir gern biefe Sofumente zur 
Serfügung gefteüt, glaubte aber nidht ohne toeitereä bazu 
berechtigt zu fein, ©r fragte telegriphiW in SBafhington 
an unb erhielt bie 2lnttoort, bafe eine Vergabe bon Stopien 
ber ßonfularberidfjte ber Neutralität ber ^Bereinigten ©taa* 
ten toiberftreite. 6r gab mir gleichtoohl ©inblitf in bie Se* 
richte, unb brüefte ein Sluge zu, al£ idh mir Notizen au£ ben 
$>ofumenten machte. Slfö idh foäter in ben SSefifc ber 95e* 



Digitized by Google 



- XII — 

richte be£ amerifanifchen $ilf£fomitee£ gelangte, baä bie 
amerifanifchen Stonfularberidhte ohne £>rt= unb 9tamen3= 
angaben enthielt, fonnte idj aufgrunb meiner 9totiaen bte 
Sücfen auffüllen unb bie ttridEjtigften Äonfularbericffte auä 
Slleppo, Srapeflunt unb Stfarput in meinem „Seridht" boll^ 
ftänbig toiebergeben. 

60 erfolglos ber Schritt fein mochte, toollte ich e£ bocf) 
nicht unberfucfjt laffen, auf einen ber iürfifdjen Machthaber 
perfönlidf) einautoirfen. ®urdE) Storbettenfapitän £umann 
tourbe id) Bei (Snber Sßafdja eingeführt. Slm 10. 2Iuguft bor* 
mittag^ foHte ich il)n im ©eraäferiat (flriegäminifterium) 
in Stambul fefjen. Um redjtfleitig 3ur ©teile gu fein, nahm 
ich einen SBagen, mußte aber, afe ich anä ©olbene §orn 
herunter fam, ben SBagen berlaffen, ba bie große ÜBrücfe, 
bie $era=©alata mit ©tambul berbinbet, aufgesogen toar. 
3<h fprang in ein flajif, um über baä ©olbene §om ju 
fahren unb hoffte, brüben toieber einen SBagen gu finben. 
2)urch bie ©emädfjtidEjfeit be£ Sootäführerä aufgehalten unb 
genötigt ben SBeg 5U guß fortsufefcen, ba ein gufjrtoerf 
nid^t aur Stelle mar, oerfpätete id^ midh. (Snber $af$a 
hatte ba£ Seraäferiat -bereite öerlaffen, liefe mir aber fagen, 
baß idf) ihn im -üftinifterium be£ Innern auf ber §ohen 
Pforte treffen fönne. 3nt SRinifterium tourbe ich burch 
lange ©änge, bon benen man in bie ätmt^^immer blicfte, — 
bie Sähen ftnb nur mit SSorhängen Verhängt — in einen 
©mpfangäraum im oberen Stodfmerf geführt. 3<h mußte 
ein halbem ©tünbdjen toarten, aber bie Seit tourbe mir nicht 
lang. Sei einer freunblicf) gereichten £affe türfifdhen Äaffeeä 
am genfter jx^enb, hatte id> über jerfaHene Kuppeln unb 
©emäuer f)\n gtoifdEjen Linien unb ©i)preffen baä feffelnbe 
Panorama beä bon Stampfern unb Äajifö belebten 39o&= 
poruä mit feinen Uferftäbten bor mir. 

(Snber Sßafdja trat ein, eine fdhlanfe mittelgroße ©e= 
ftalt mit fdEjmalen abfattenben (Schultern. £)er oämantfche 
9?ationa0jelb, beffen fjalbalbanifcheS Slut in ben fritifdfjen 
^h^fen ber jüngften ©efdjichte baä türfifdhe ^ßh^gma oft au 



Digitized by Google 



— XIII - 

abenteuerlichen ßntfdfjlüffen l)inri&, fjat bei aller felbft* 
betou&ien Unbefümmertl)eit nic^t^ l)elbifd&e3 in feinem 
SBefen, efjer ettoaä mäbdfienljafteä, tote eä bon 9lo6e§irierre 
gefagt toirb. 3n feiner fdfjmurfen Uniform mit Sßelamüfee 
unb ©dfjnüren mefjr 3i8*unerbaron afö £eroä. ©cfjon in 
öerlin tourbe erjäljlt, bafe über feinem ©d&reibttfd) aur 
Siedeten 9?apoIeon, 3ur Sinfen griebridfj ber ©ro&e unb in 
ber -Mitte, als ftreuaung beiber, fein eigene^ SJtlbniä Ijing. 
3>n ©iambul tooßte jemanb bie gleidfje SBanbbeforation in 
feinem Slrbeitäraum gefeljen fjaben. SDlag beibeä fabuliert 
fein, bie ©elbfteinjdfjäfcung Sn&erä, bie jjtoei Safjre aubor 
feinem 9iibalen, bem flriegäminifter Uiaaim $afdf)a, ba& 
Seben gelüftet Ijatte, foßte bem türfifdfjen 3teid& aum S3er* 
pngniä toerben. S)er unbeirrte ©laube an feinen ©tern 
fdfjeint \f)n audf) jefct nodfj nid)t fcertaffen flu Ijaben. 2Kan 
jagt, bafe er naef) feiner glud)t au3 flonftantinopel im flau* 
fafuÄ auf neue Abenteuer ausgebt. 

3$ Ijatte einen ©rufe an i^n au£ 3)eutfdfjlanb au$3u* 
rieten unb toir famen fogleid) in ein ungeäjoungene^ ©e* 
fpräd), baä na^egu eine ©tunbe toäfjrte. 

„Sdfj toeife nidfjt", begann id), um aur ©adje äu fom* 
men, „ob ba£ toaä im Snnern bor ftd& geljt, mit 3>fjrem 
SSiffen unb SßiHen gefdfjiefjt." 6r foufete, totö idf) meinte 
unb ertoiberte: „3$ übernehme bie Verantwortung für 
alleä." 3d§ berührte einiget bon bem, toa3 idfj in ben lefe» 
ten Sagen über Sölaffenbeportationen unb äbfdfjlad&iungeh 
bon grauen unb flinbern erfahren Ijatte, unb fagte iljm 
offen, bafe ber moralifdEje Rrebit, ben ftdE) bie junge Sürfei 
burdfj ben ©tur$ Slbbul £amib£ unb bie Sinfüljjung ber 
flonftitution ertoorben fjätie, burdf) berartige SBorgänge ber* 
nidjtet toerben toürbe. Sr ijörte midf) ruljig an, bon allem, 
toaS iä) fagte, unberührt, unb erging fidf) bann in langen 
Sieben über militärifd^e Stottoenbigfeiten, bie in ber ffiriegS* 
Seit baä a*orgef)en gegen bie rebolutionären Elemente be3 
Stteidfjeä jur $fltd£)t gemadjt Ratten. Slfö Setoeife für eine 
geplante (Srfjebung braute er gälte bon ©pionage unb 5De- 



Digitized by Google 



- XiV — 

fertionen unb bie „Stufftänbe" tum Qtitun unb SBan bor, 
Singe, bic nid)t einmal in feinem Vergrößerungsglas nadj 
ettoaS auSfaljen. ^ bemerfte, bafe man audfj pr Seit 9lb* 
bul ßamibä bergteidjen fcereinaelte Vorgänge gum Slnlaft 
für blutige Verfolgungen genommen Ijätie, unb, bafe gerabe 
fcon jungtürfif^er ©etie 2lbbul £amib belegen Verurteilt 
unb feine ©etoaltfjerrfdfjaft geftürgt toorben fei. 3ftir fd)iene, 
bafc man bie s $oliiif SIBbul £amib£ jefct toeiterfüljre, ja 
überbiete. %ä) felbft glaube nidjjt an bie armenifdje 58er* 

fdjtoörung unb fjätte au£ meiner perfönlid(jen StenntniS ar* 
menifdtjer güljrer ©runb bagu. ©obann fam id& auf bie 
ajiaffenfcerbaftung ber armenifd^en SnteüeftueEen Don 8on* 
ftantinopel ju fpred^en unb fragte, ob bie Unterfudjung 
irgenb toeldfje Stetoeife für bie Vorbereitung eines 2lufftan* 
be£ äutage geförbert Ijabe. %ä) toiffe, bafc bieg nidfjt ber gaH 
fei. iSr iädfjelte 3U attem gleichmütig unb fagte: „2)er Setoeife 
barf e$ nidfjt, mir fommen felbft Don ber Dteöolution Ijer unb 
huffen, toie fo ettoaS gemalt ürirb." äudfj bie toirtfd^aft» 
lidjen Solgen brachte id£j gut ©prad^e unb fagte: „2ßafjr= 
fc§einli<| fenne idf) ba£ innere burrf) auSgebeljnte Steifen, 
humanitäre unb toirtfdfjaftlidEje Unternehmungen beffer als 
©ie. 3f)t flomitee, baä in ©alonifi feinen Ursprung fjat, 
beurteilt bie aftatiftfjen gragen na<3) ©eftdfjt&punften, bie 
bem Innern fremb finb. £)b fte für SKagebonien, baS tdj 
ni<f)i fenne, antoenbbarfmb, loeife id§ nidfjt. gür 2lnatolien 
bebeuten fte ben 9tuin.' 3n ben ßüftentänbent fjabtn bie 
©rieben, im gangen Snnern von 2lnatolien bie Armenier 
ben ©rofc unb Äleinljanbel faft auSfdfjliefelici) in ber £anb. 
©ie finb in ben öftlidjen ^roöingen bie beften Sldferbauer 
unb fteffen in gang Slnatolien naljegu aHein ben ©tanb ber ^ 

tanbtoerfer. S)ie Slrmenier finb ber ÜKageu beä SteidjjS. 
ie nehmen ben 2Kagen je£t fjerauS unb glauben, bafe bie 
anbern ©lieber, Surf menen, Stürben, Safen unb Zfdjerfeffen, 
feine gunftionen übernehmen toerben. ©a£ ift ein Irrtum.'* 
gr Iädfjelte: „2Rag fein, toxi foerben ein paar Saljre nadtj 
bem ftriege einen fdfjtoad&en 3Kagen Ijaben. SBir toerben un£ 



Digitized by Google 



— XV - 

erfjolen. Sebenf en €>ie," fufjr ei fort, „baä SBolI ber Xürfen 
jä|lt 40 2JiiHionen. SBenn fie erft in einem Sftetdfr aufam* 
mengefaßt jmb, fo toerben toir in Slfxen biefelbe Sebeutung 
Ijaben, toie 2)eutjd£jlanb in ©uioj>a." 

Sie beoölferungäftatiftijdje Sßljantafte beä ftriegä* 
minifteiä fpiang auf bie #eereäftärfe bei türfijcfjen Slrmee 
über. Studfj hierbei foarte A er nidf)t mit Millionen. 

3$ §atte einen 2Rann bor mix, bei, ba ex feine ©röße 
befaß, aHex SSoxäu^ftc^t naä) an jeinex fnabenljaften $I)an* 
taju unb feinem maßlojen ©elbftbetoußtfein <5d(jiffbiudfj 
leiben mußte. ®aS rein tüififd§e SSolKelement in Slnatolten 
beträgt toaljrfdfjeinlidf) nidfjt mel)r als fünf, pd)ftenä fedfjS 
SWiiUioncn, Don benen, fcue man annimmt, ettoa eine iSlil* 
Iion burdfj Äriegä* unb <Seudf)enberlufte abaubudfjen fein 
toirb. 3Wan muß \ä)on toett über -Korbperften, £ranä* unb 
Etöfaufajten, Xurfeftan nadfj Sajd&gar gxeifen, um aucfj nux 
20 27liEionen beftenfalfö Ijalbaibilijterter Süxbölfei aufam* 
men au bxingen. S)ie backte Snbex eineä Xogeä au beljerr* 
jdfjen, unb mit iljnen ber ganaen SBelt bie ©tixn au bieten. 

3$ lenfte auf bie 2)inge, bie mix näljex lagen, aurücf. 
%ä) ma<f)te geltenb, baß bie 2Jtaffen bei Seportierten tum 
größten Seil auä grauen unb Äinbem beftünben, bie bem 
Untergange -preisgegeben fein würben, foenn nid&t eine Qx* 
ganifation ge[df)affen mürbe, um iljre Srnäljrung, Unter- 
bringung unb vorläufige Slnftebelung axi ben äJerfd&idfungä* 
aielen au ermöglid&en. .„Stadj ben Erfahrungen/' fagte idj, 
„bie man mit Sfdjerfeffenanfteblungen gemalt $at, jmb bie 
Seprben im Innern toenig befähigt au folgen Slufgaben; 
e£ feljlt üjnen an Drganifationägabe, an brauchbaren Drga* 
nen unb jefct Joä^renb beä Slriegeä, fel&ft toenn fie ben 3BiDen 
baau ptten, an Qtit unb ©elb, um eine fo ftfjtoierige 2luf* 
gäbe burdjaufüfjren. 2)er Untergang oon bielen Xaufenben 
bon grauen unb ftinbem fann ja ni<fjt 3$re 2lbjtdf)t fein." 
©nber ging leidet über bieje Sebenfen ljin, fagte, eS toürbe 
für alles gejorgt toerben, aber toenn idfj if)m SSorfdjläge au 
mad&en Ijätte, foKte tdf) fte ü)m fdfjreiben, ex toüxbe fte gem 



Digitized by Google 



— XVI — 

I 

ertoägen. 3<h ertoiberte: »3# toiß ^h^n gleich einen 33or* 
jcfjlag machen. ©Riefen ©ie midh in$ innere unb geben ©ie 
mir Ben Auftrag, bie SBerforgung ber Deportierten au orga* 
öfteren. 3dh toerbe für bie nötigen £ilf&ftäfte unb audfj 
für bie nottoenbigen ©elbmittel forgen. 3ch hö&e (Sriah* 
rung in biefen fingen. 3<h habe \d)on einmal nach ben 
SIBbul £amib'fdjen 3Äaffafer^ ein ^ilf^toerf inS Seben ge* 
rufen, fenne bie toirtfdjaftKdjen äKögltdhfeiten, unb bie Se^ 
bürfniffe ber fieute unb meine atoanäigjcüjrige Erfahrung 
ipirb mir Don 3?ufcen fein, Durdfj beutfdje £>ilf3bereine ftnb 
bamafö Diele Saufenbe Don 3Baifenfinbem unterhalten unb 
auferjogen Horben, ^ofpitäler gegrünbet, toirtfdhaftlid(je 33e* 
triebe eingerichtet toorben. ©in ^ilfäroerf für bie Depor* 
tierten toürbe ftdfj auch jefct, trofe beä Jtriegeä, in toeit grö» 
fcerem 2Ka|ftabe ermöglichen laffen, foenn ich baau bon 
Shnen ermädfjtigt toürbe." 

ßnber Sßafdja hörte mid) aufmerffam an. Dann fagte 
er mit einem Unterton höhnifdher ©raujamfeit, bie ftcfj ihre 
Überlegenheit ü6er jebe 2Jtenfdhlid(jfeit berufet toar: 
|df)äfce Shre gute Stbjtdht, aber idfj f ann %f)ttn SBorfdfjlag nicht 
annehmen. 9ßemt ich äutaffen toürbe, bafe grembe ben 2lr* 
meniern £ilfe bringen toürben, fo mürben fte nicht aufhören, 
' ihre Hoffnung auf frembe Sinmijdhung gu fefeen, um ihre 
Sräume $u bertoirflichen. SBir fönnen mit unfern inneren 
geinben fertig toerben. ©ie in Deutfdhlanb fönnen ba£ 
nidf)t. Darin ftnb foir ftärfer afö ©ie. Darum fann idh 
feinem gremben geftatten, ben Armeniern äöohltaten au 
ertoeifen. Die Armenier foHen in un£ allein ihre SBohltäter 
feljen. Dod) idj toiü %f)ntn einen 33orfcf)lag machen, ©eben 
©te bie 2Rittei, bie ©ie fammeln, mir. 3df) toerbe fte ganj 
nach %f)xtt 99eftimmung bertoenben, unb Sßerfonen, benen 
©ie Vertrauen fdEjenfen, mit ber Äontrofle beauftragen, bodfj 
feine Deutzen." 

3* fonnte nicht foof)l antworten, ba& auf biefem 9Bege 
unfer ©elb teils in ben Saften türfifc§er Beamten ber* 
fdhminben, teils für anbere 3&ecfe bertoenbet »erben toürbe. 



Digitized by Google 



- XVII - 

£)arum erwiberte idfj, baft unfere beulen ©eberfreife Sßert 
barauf legten, baft {ie burdj ifjre eigenen Beauftragten über 
bie SBerWenbung üjrer -Kittel unterrichtet Würben, wa& ©n* 
öer Sei) ablefjnte* 2)ie ©elaffenfjeit, mit ber er feine beut* 
d)en SBerbünbeten auf gleite ©tufe mit jebem gremben 
teilte, fagte mir, bafc Ijier jebeS heitere äBort üerloren War, 
3d) War bafjer aud) fpäter nirfjt erftaunt, ate im Slpril 1916 
ein fcfyriftlidjeS ©efudj Don brei beulen ©ejeUfdjaften, baä 
mit ber Befürwortung ber ©eutfdljen Sotjdjaft an bie Pforte 
gerietet Würbe, eine ^ilf^e^ebition in bie 3lotftanbägebiete 
jenben 3U bürfen, auä benfelben ©rünben, bie mir Snöer 
Sßajcfja Vortrug, fcon ber Pforte abgelehnt würbe, mit bem 
Sßortlaut „bafc bie türfifdfje Regierung f einerlei frembe £ilfe 
für bie Armenier aulaffen fönne, ba fjierburdfj bie Slrmenier 
in iljren Hoffnungen auf ba£ Sluälanb beftärft Würben"« 
©iefelbe SlntWort ijatte ber beutfdfje Stonful Sotytfceb in 2)a* 
maäfuä einen ÜKonat jubor fcon bem Dberfommanbierenben 

ber 4. Slrmee, Sjemal Sßafdfja, erhalten, alä er anfragte, 
Weldfje Slu£ft<f)ten eine Dorn American Bible House ge* 
plante £ilf£unternel)mung für bie notleibenben Slrmenier 
in SDamaäfuä fjaben würbe, ©ie SlntWort be3 Sßafdjaä lau« 
tete, „bafj er perjönlidfj ba£ 2o£ ber Slrmenier nadj -Jßöglidf)* 
feit erteiltem mödEjte, aber ftrenge äßeifungen bon Ston* 
ftantinopel fjabe, jebe beutfdfje unb amerifanif^e Seteili* 
gung an einer £ilf£unterneljmung für Slrmenier au berljin* 
bern, ba ber innere SBiberftanb ber Slrmenier gegen bie tür* 
fifdEje Regierung nur gebrochen werben fönne, wenn itjneu 
beigebracht werben fönne, bafe fte feinerlei Unterftüfeung 
tum einer fremben Regierung 5U erwarten Ijätten. S)er 
2)eutfdE)e War in gragen ber 2Renjdf)licfjf eit fo gut ein „grem* 
ber" für ben Xürfen atö baä neutrale Slmerifa, SDian fann 
geWtfc fein, bafc im galle eineä ©iegeä bie jungtürfifäe 
Regierung jebe auälänbifdje TOifftonMöaifen* unb ©dfjul« 
arbeit im gangen o£mamfcf)en Sfteicf) verboten Ijaben würbe. 

Sa bie £auptabft<ijt meines ©efprädfjä ge|df)ettert War, 
wollte idf) wenigftenä nodfj öerfudfjen, burdfj ben aEbermögen* 



Digitized by Google 



— XVI11 - 

ben ©influfc Don (SnDer $afd£ja, einen greunb au retten. 
Dr. £eiranian, einer ber 2Kitbegrünber unferer 2)eutfd&» 
Slrmenifdfjen ©ejeflfdjaft, Slrjt unb Sßfjilofopfj, Don friebfer/ 
tigern unb nadfjbenflicfjem SBefen, Don grofeer ©üte unb gar» 
ieftem ©emüt, toar fura Dor bem flriege in feine Heimat 
S)iDrißi im SBilajet <B\toa% aurüdgefefjrt unb fjatte Stau 
unb SHnb in SSerlin aurüdfgelaffen, um feine fjodEjbeiagten 
Eltern nod§ einmal toieber au feigen, ©er äfaäbrudf) beä 
JtriegeS Ijatte ifjn Deranlafjt, fxd£) afö SKilitärarat gum Saaa* 
rettbienft au (teilen. 3n ©itoa£ richtete er befonbere Slurfe 
für 2lu$bilbung Don Pflegern ein, Ijatte Diele S3ertounbete 
unb an Senden erfranfte dürfen gepflegt unb toar felbft 
batet am 5D#f)uä fdjtoer erfranft, aber toieber genefen. SDie 
SlrmenierDerfoIgung fefcte ein unb ber SGBali Don 6itt>a3 
toarf ifjn mit allen armenifdf)en $ilf3äraten in£ ©efängniä, 
fcmljrenb baä armenifdje Sßflegeperfonal beportiert tourbe. 

Sdfj bat ©nDer $af d>a, efje ity miü) Derabfctjiebete, mir nod) 
einen perfönlidjen 2)ienft au leiften, unb trug ifjm ben gaÖ 
Don Dr. £eiranian Dor, mit ber Sitte, feine greilaffung 
unb 9tütfbeförberung naä) SSeutfdfjlanb au ertoirfen. 3$ 
Derbürgte midj perfönlidj für meinen greunb, bafj ii)m 
jebe unbefonnene £anblung fern liege unb bafe er feine grei* 
Iaffung auf feine äßeife mi&braudjen toürbe. SnDer $ßafd)a 
Derftdjerte mir, bafc e£ if)m eine greube fein toürbe, meinen 
SBunfdf) a u erfüllen, bafj er aber a^Dor beim äßali Don <St» 
toa£ anfragen müffe, tvtö gegen Dr. £>eiranian Dorläge. %ä) 
fagte, bafe nid)i£ anbereä gegen ü)n Dorläge, afö gegen alle 
armenifdfjen träte, bie Derfjaftet korben feien, nämlidj, bafc 
er Armenier fei. 6nDer tyaföa Derftdjerte mir nod£) einmal, 
bafe toenn bie Stnttoort irgenb e£ erlaubte, er für bie $eim* 
fefjr meinet greunbeä forgen toürbe. 

S)ie Sieben&toürbigfeit, mit ber midf) ©nber ^ßaf^a 
Derabfdfjiebete, Ijatie toenigftenS bie eine Hoffnung in mir 
genährt, ba& idj meinen greunb toü^e retten fönnen. 9Zad) 
$)eutfd£)lanb aurüdgefefjrt, erhielt icfj burdj ÄorDettenfajritän 
£umann bie Slnttoort, bafe ber 33eridfjt au£ ©iloaä über 



Digitizef) by Google 



- XIX - 

Dr. $eiranian ungünftig aufgefallen toäre, unb baß ßnber 
Sßajdfya Bebaure, meinen $htnjd) nicfjt gu erfüEen ju fönnen. 
Dr. £eiranian ift, tote man annimmt, im ©efängniä er* 
morbet toorben. SKan f)at nicfjtä mtfjx bon iljm gehört. 

•Jiadfj ber Unterrebung mit ©nber Sßafd&a mußte tdj ben 
©ebanfen aufgeben, auf eine Anbetung beä ©d^icffate ber 
Armenier irgenb einen bireften (Sinfluß gewinnen äu fön* 
nen. 9ßa£ im Sereidj ber aDtöglidfjfeiten lag, um il)r &o§> p 
milbern, gefdjal) bmä) bie beutle unb amerifanifdje SBot* 
föaft. Slnbere Snftanäen, auf bie bie Pforte l)ätte 5tü<fftdjt 
nehmen müffen, gaB eS nid£)t. 2tudf> bie ©timme beä $a{>fte3 
berf)aHte ungeprt. äßaä mir gu tun übrig Blieb, toar, meine 
Informationen nocfj mögltcf)ft au öerüollftänbigen, um bie 
öffentliche Meinung in 2)eutfdfjtanb, too bie treffe nur bie 
verlogenen türfifd^ett Kommunique toieb ergab, toenigftenä 
in ben ©renjen, bie unter ber 3enfur möglidf) toaren, auf* 
äuflären. iftadjbem idj alle mir jugängli^en Quellen in 
Äonftantinopel erfdjöpft hatte, fear fein ©runb borfjanben, 
meinen 2lufentf)ali länger auägubefjnen. ©dfjon in ben erften 
Sagen be$ Stuguft toar mir auf ber Sotfdjaft mitgeteilt 
loorben, baß £err ©E)atfdf)aburian toegen be$ 33erfefjr£ mit 
mir bon ber iürfifdfjen Sßolißei behaftet Horben fei. S)a3 
fcf)ien mir unglaubhaft, ba i<$ Bei meinem aüerbingä ^äu= 
figen Sufammentreffen mit ifjxa immer bie größte Storftdjt 
BeoBad^tet ^atte. 9laä) gfoei ©tunben fonnte idf) ber S8ot* 
jdf)aft mitteilen, baß idf) eben mit bem angeBlidfj SSerfjafte* 
ten gefprodEjen fjötte unb baß er bon niemanb Behelligt toor* 
ben toar. 

(S£ toaren feine angenehmen äßodfjen, bie idfj am ©olbe* 
nen £orn verlebte. S)ie ©timmung unter ber türfifdfjen 
Sevölferung toar feine&toegä beutfdj)freunblid§. S)er jung* 
türfifdje ©haubiniämuä machte feinen £ef)Ibarau£, baß man 
etne£ &ageä mit allen „gremben", 3U benen man ni<f)t in 
fester Sinie au<$ bie SDeutfdfjen regnete, reinen mad&en 
ttmrbe. ©ine Sßoliaeiberorbnung fjötte bie 2lbft(|t fdf)on 
3um ftm&olijdEjen Stuäbrucf gebraut, afö aDe nid)ttürfif<f)en 



Digitized by Google 



~ XX - 

girmenbe5eid£>nungen unb 3ieflamef(ijilber jn gana &on* 
ftanttnopel, md)t nur in ©tambul, fonbern audf) in ben 
©uropäerbierteln bon (Mata unb $era tierboten unb ent* 
fernt würben. Kein 2tuälänber fonnte ftd) in bcr grofeen 
©efcpftäftrafje, ber Grande rue de Pera, meljr jureäjt* 
ftnben, toenn er etnegirma ober einen Soben fud^te. Europa 
jjatte iMx\ä) 5U lernen, toenn e£ mit dürfen berfefjren 
follte, 2ludf) ben beutfdfjen ^rofefforen, bie man au£ ©our* 
ioifte gegen ben 39unbe£genoffen berufen Ijaite, tourbe auge* 
mutet, innerhalb eineä türfifcf) au lernen unb bann 

ifjre türfifdfjen §efte abjulefen ober ablefen p laffen. SBenn 
bie 2)eutfc|en in ber Xürfei berftanben toerben tooflten, 
fonnte ja in ben beutfdfjen ©dfjulen, fo gut Urie englifdfj unb 
frangöjtl^, audf) iürftfd) gelernt Serben, Sitte ©ejc^äft^ 
forrefponbena follte nur nodj tüxttfü) geführt Serben. 3Ran 
ift im 3ft*tum, toenn man glaubt bafe bie Äobfjubeleien 
einiger beutfdfjer Sürfenfreunbe in Konftantinopel @inbru<f 
gemalt tjätfen. S)a bie SBegetfterung für unfern SSunbe^ 
genoffen in ber Siegel mit großer Unfenntniä türfifdfjen 
SßefettÄ unb iflamifdjer Kultur berbunben mar, fpotteten bie 
Sungtürfen über ifjre SBortfüljrer unb faljen fjinter iljren 
greunbfdf)aft£beteuerungen nur materielle 2lbfi<f)ten, toäf)* 
renb bie anfäffigen ©eutfdfjen, bie ben ©dfjaben ju 
tragen Ijatten, unb bie türfifdfje 3Dti&toirtfd}aft unb 
Ausbeutung au£ ber 3?ä^e faljen, ingrimmig barüber 
vetterten, £>eutfd)e Raufleute, bie feit Söhren anfäfjxg » 
toaren, berfidfjerten mir, bafj iljnen nidfjiä anbereä üb* 
rig bliebe, afö nadfj bem Kriege ben ©taub bon ben 
güfcen 3U fd^ütteln unb bie £ürfei $u Derlaffen. 25ie 
Aufhebung ber Kapitulationen toerbe jeben 2>euifd)en red^t* 
lo3 madfyen. <5ä)on jefei fei ba£ Setragen iürfif<3jer Sßoliaei* 
unb ©teuerbeamter unerträglich S)iefelben Steuern toür= 
ben meljrfadfj eingeaogen, borgeaeigte Quittungen griffen 
unb auf nodfjmaltger Sajjlung beftanben. 2)aä SJacffcijifdfj-- 
toefen unterfdfjeibe ftdf) in ber jungen Sürfei nur baburdfr bon 
bem ber alten, bafe, toaä früher in Sßiaftern, jefct in $funben 



Digitized by Google 



— XXI — 

bedangt toerbe. 2CHc SerforedEjungen, bie bie Pforte 
©eutfajlanb gemocht fjätte, würben, fobalb bie dürfet unfcer* 

feljri auä bcm Stiege Ijeröargegangen fei, bergeffen fein, 
unb baä jungtürfifdfje Stomitee, ba£ in ber 2KeI)r3af)l nocf) 
eberifo ententefreunblitij fei, toie früher, toerbe bie alte Zah 
tif, alle euröpäifdjen Wlätytt gegen einanber au^ufpielen, 
lieber aufnehmen. 3m übrigen fei ber toirtfdjafilidje 
fammenBrudf} ber dürfet nidjt mefjx aufhalten, ba bie 
JKitglieber be£ jungtürfifdjen Äomtteeä nur Don bem einen 
©ebanfen Befeelt feien, bie Srieg^ett in ber fdjamlofeften 
SBeife $u ifjrer eignen Vereiterung auäpBeuien. ®urdf) bie 
Vernichtung ber SIrmenier fei ba£ 9Birtf(5)aft£le6en bon 
3tnatoIien öemi<ijtet unb ben ©rieben toütbe e£ aulefct nidjt 
Beffer gefjen. 2)a£ toar baä Urteil aEer 2>eutfcf)en, bie idj 
fpradEj. 3)ie (Sreigniffe f)aben biefen trüben ^Srop^eiungen 
9ftedf>t gegeben. S)ie einige Rettung, nidEjt nur ber äjttfU 
liefen fonbern aud) ber mufjammebanifdEjen SeDölferung Dar 
ber SlBenteuretpditif beä jungtürfifdEjen Stomiteeä toar ber 
3ufammenbrud) ber dürfet. 

iä) nadEj ©ofia flurücffeljrte, toaren im Sureau ber 
StofdEjuafgagan toieber Diele böfe ^a^rid^ten eingegangen. 
3<f> liefe mir bie gange Storrefponbena feit bem Seginn ber 
SBerfoIgungäaeit münblidE) überfein unb machte mir STuf* 
3ei<fjnungen, bie tdfj in meinem „SBeridjt" bewertet ba6e. 

2lfö iä) naä) £)eutf(fytanb ßurücffe^rte, überzeugte i<ij 
midEj, bafe man ftdfj im Stuätoärtigen Slmt über ben ©baraf* 
ter unb bie Kragtoeite ber VernicJjtungämaferegeln gegen 
bie Armenier feinen Sllufumen Eingab. Sftein Verlangen, 
bafj 3)eutfd£jlanb auf bie türfifdfje Regierung einen ftärferen 
SDrucf ausüben unb bie Qügel ftraffer angießen müffe, ttmrbe 
afö unmöglidfj IjingefteHt, tpenn toir ba£ 93ünbntö nieijt auf* 
geben tooHten. 3ftan I)abe eä an ^roteften unb 25orfteIIun* 
gen niä)t fehlen laffen, aber bie jungtürfifdjen 3ftadf)tf)aber 
feien für jebe SDlaljnung unb SBarnung unäugänglidj. ®em 
Unterftaatöfefretär gimmermann Jagte idj: „SBenn <Sie 
nifyt ben beftimmenben (Sinftufc auf bie innere Sßotitif ber 



Digitized by 



— xxn — 

dürfet gemimten, bie in ihrem ma|Iofen 9?ationaIiämuä für 
bie golge i^rer £anblungämeife bMig Blinb ift, bie StraBer 
unb Suben eBenfo fcor ben Stopf ftöfet, tüte fte Slrmenier, 
©rieben unb <5t)tex fcernidfj tet, fo mirb am ßnbe beä Äriegeä 
bic ganje arobifd^e $älfte beä SteidjeS in ben £änben 
(Snglanbä fein." ©r trbftcte fid) bamtt, bafe nach bem 2lnfdf)lu& 
^Bulgariens beutfdfje Stulpen bie 3)arbaneHenarmee ent* 
laften unb türfifcfje JpeereSfräfte füt -JRefopotamien frei 
toerben mürben. 33on einem gclbjug gegen Sgtjpten fagte er 
nichts. 3$ ermiberte, baft ber mirtfdhaftlidfje SRuin ber 
£ürfei burd) alle militärifchen ©rfolge nicht aufgehalten 
mürbe, unb bafc, menn baS ©chicffal ber 3lrmemer an ben 
Sag fäme, bie Pforte bei ben griebenSberhanblungen mo* 
raltfdj unmöglid) fein mürbe. ©S müffe bie ftärffte ^reffton 
auf bie Pforte ausgeübt Serben, um ben 93erfd)t<füngen 
©inhatt ju gebieten unb minbeftenS für bie ©rhaltung beS 
Sebent ber Deportierten ju forgen. Der UnterftaatS* 
efretär mar bereit, alles ju tun, maS in feinen Straften 
tehe, unb moHte bie beutfdje £ilfSarbett auf jebe SBeife 
unterftü^en, fah aber in ber £auptfad)e feinen Sßeg, um baS 
Unheil aufzuhalten: „3BaS foHen mir tun? Unfer SBünbniS 
mit ber Sürfei fteljt auf ben fedfjS Slugen fcon Salaat, ©nfcer 
unb £>alil. SBenn bie brei nidjt auf unS fjöxen, bliebe 
unS nur, baS SünbniS aufsulofen. Unb baS fönnen mir 
nicht." 

Die 3ufagc ber Unterftüfcung unferer $ilfSBeftre* 
Bungen ift eingehalten morben. 2IIS im grühiahr 1917 
bie SSerorbnung erfdfjien, bafj alle Sammlungen au moljl* 
tätigen gmedfen ber ©enefjmigung beS -äßinifterS beS 
Snnern Bebürfen unb mein ©efuc^ für armenifcfje ©amm* 
lungen abgelehnt mürbe, ^at mir baS SluSmärttge 3lmt 
bie ©enehntigung Beim SPltnifter ermirft, bie bann aud) 
o^ne meitereS fcou brei $u brei SDlonaten erneuert mürbe. 
Selber mufcte idff meine ©ammeltätigfeit Bis aur ©emäh* 
rung ber ©enehntigung monatelang unterbrechen, ein Übel* 
ftanb, ber baburd) no<| berfchärft mürbe, bafe bie Deutfdje 



Digitized by 



I • 



- XXIH - 

Drtentmifflon meine Sßropaganba Ialjmjulegen fcerfud)te 
unb midf) burd) ifjr Verhalten nötigte, au& meiner SRiffum 
au&jutreten. 

•Keine afoeiie 2lufgabe bei meiner £eimf e$r toar, tote aur 
Seit ber äbbul £amib'fdf)en 2Kaffafrea im Saljre 1896, bie 

etoangelifd)e Äirdfje ©eutfdfjlanbä p einem ®inft>rudj toiber 
bie armenifd^e Sfjriftenfcerfolgung unb 51t einem £ilf3toerf 
für .bie Deportierten aufgurufen. 3$ fefete midft bagu mit 
aftifftonäbireftox ©Treiber, bem Direftor ber ©eutfd^en 
®bangelifd()en 2Kifftonäf)iIfe, in SBerbinbung, unb mir Iuben 
bie Vertreter ber im Orient arbeitenben üKiffton^gefeH* 
haften unb füfjrenbe 3ftänner ber Äirdje au einer 33e* 
predfjung ein, bie am 15. Dfto&er in 33erlin ftattfanb. Sdj 
eilte ber 93erfammlung baä Srgebniä metner auf ber Steife 
gefammelten ®ofumente mit, unb & tourbe befdjjloffen, 
ein Schreiben an ben Dleidjäfangter $u rieten, baä fcon 50 
namhaften Vertretern ebangetifdfjer Streife auä fcerfdffiebenen 
Seilen 2)eutfd(jlanb3 unieraeitijnet mürbe. Dr. t)on 93etfj* 

' toeg £offtoeg betätigte am 12. 9lobember ben Empfang 

" unb ertoiberte: 

■ 

'* „2>ie JtaiferlidEje Regierung toirb, toie biäljer, fo 

aud) in gufunffc e& {tetä afö eine tljrer öorne$mften 
$flid)ten anfeljen, tljren ßtnflufc batjin geltenb au 
machen, ba& cfjriftltdje SSölfer nidjt iljreä ©laubenä toegen 
öerfolgt Serben. Die beutf<f>en ©Triften fonnen barauf 
bertrauen, bafc \ij Don biefem ©runbfafe geleitet, alle$, 
toaä in meiner 2Radf)t fteljt, tun toerbe, um ben mir Don 

£ S^nen fcoraetragenen (Sorgen unb 3Sünfd)en Sledfjnung 

^. au tragen. ,Y 

Die grage, ob bie 93ernidfjtung ber Armenier afö eine 
K^riftenberfolgung angufe^en fei, fjabe idfj in ber (Sinlet* 
tung ju meiner Saftenfammlung 1 ) auf ©runb ber Urteile 
•> ber beutfd^en Sonfuln unb 33otf<f)after bejaht. 



*) „$eutf<f)lanb unb Stnnemert, 1914— 18." 

\ 

Digitized by Google 



— XXIV - 

2Iuf meine Anregung toanbte ftdj audj ber SRifftottf- 
auSfäufc be§ SentralfomiieeS für bie ©enerafoerfammlung 
ber Äatfjolifen 2>eutfdf)IanbS mit einer Eingabe t>om 29. 
Oftober an ben Jleicijäfanzler unb erhielt eine entforecijenbe 
Anttoort. 

SnztoifdEjen Ijaite idfji noä) einen furzen Sefud) in ber 
vSdfytpeiä gemalt, um ben SaJIer unb ©enfer Armenier* 
freunben ba£ (SrgebniS meiner 9?ad)forfd)ungen mitzuteilen 
unb übergab ifjnen einige ber mm mir mitgebrachten 3)ofu= 

mente. gür bie Safler 3?a$rid)ten fdjrieb iä) einen Artifel, 
ber baä aBefentli^e über bie Vorgänge in ber Sürfet zu= 
fammenfafcte, ofjnt il)n mit meinem tarnen zu unterzeid^ 
nen. Sin beutjd)er $reffedf)ef [teilte feft, bafe „biefer 3tr= 
tifel ftd§ an einzelnen Stellen bireft toie eine Überfefcung 
auä einem franaöftjc^en Hrtejt lefe, im übrigen, toie jene 
berühmten bei SBIjiäfl) unb Söater fabrizierten Seitartifel 
auä Sonbon jur Reit be£ SojeraufftanbeS bie reinfte 
Snbianerbüdjerromantif fei". 

S)eS heiteren lag mir baran, bie beutfdfie öffentlid)feit 
t)ox einer Weiteren Entführung burdj bie türfifdjen ßom* 
muniqueS zu fdfjü^en. 2)azu gab ftdfy (Gelegenheit $n ber 
„Sßreffe&ereinigung", bie aHtoM)entü(ij im 3tetdjätag£= 
gebäube gufammenfam, ber aud) Vertreter be£ AuStoär* 
tigen* unb 2Rarineamteä beitoofjnten, fytlt tcfy 9tnfang 
Dftober einen Vortrag, in bem id> ein ungeftijminfteä Silb 
Don ben 5£atfadfjen gab unb fcor ben böfen Solgen einer öer* 
logenen unb befdjönigenben Serid^terftattung für ben 
mora'Iifdjen 3luf ®eutfd)Ianbä im feinbltdjen unb neutralen 
Auälanb toamte. ®ie treffe hielt feitbem mit ihren Ur- 
teilen prüdf. 

Sängere Qeit erforberte bie Aufarbeitung meines 
„2terid)teä über bie Sage beä armenifdfjen SSolfeS in ber 
Sürfei", ben ich f)kx in neuer Auflage herausgebe. AuS 
hunberten bon Zotigen, bie idfj mir gemacht hatte, muftte, 
fotoeit möglich, ein zufmnmenhängenbeä SSilb ber Xat= 
fadjen jujammengefteEt unb eine alle 2ette gu ©eljör brin* 



Digitized by Google 



— XXV — 

genbe grmittlung ber Sdjulbfrage berfudfjt Serben. 3)ic 
©m3elna<f>rid)ten über SSorgänge in benfelBen SBilajetS 
mufcten berglicijen, naclj bem ©rabe ifjrer Swöerläfftgfcit 
geprüft, geitlidf) georbnet unb üjE pragmatifdjer Stammen* 
ijang unterfu<$t Serben. 2tudf) neue Duetten floffen mir 
beftänbig au£ beutfdfjen unb armenifdfyen Greifen giu 2ll£ 
idfj im borigen Sßinter in bie Sage f am, ba£ 9iftenmaterial 
ber beutfdfjen Äonfular» unb Sotfd^afterBeridfjte mit mei* 
nem bamaligen Sefunb gu bergleid^en, toar idfj angejtdEjtS ber 
gufäüigf eit ber Sladfjridjten, auf bie idfj bor brei Sauren an* 
getoiefen toar, erftaunt, toie öollftänbig ba£ 39ilb toar, ba£ idfj 
bamalS fcfjon geBen fonnte, unb toie guberläfftg (audf) ofjne 
SenntniS ber beutfdfjen amtlidfjen Söeridjterftattung) bie 
©dfjulbf rage Beanttoortct toerben f onnte. Sdfj f ann meinen 39e* 
ridfjt bonj 1916 Ijeute in unberänberter ©eftalt fjerauägeBen 
unb Brause nur einige Äleinigfeiten nad^utragen- Meint 
„2Iftenfammtung" Bietet nodfj reidfjereS Material, unb bor 
allem fdfjlie&t fte jum erften Wlal bie Quellen für bie 
Haltung ber beutfdjen Sßolitif unb bie ^Diplomatie ber 
Pforte auf. Sludfj Beleudfjiet fte bie bamalS nodfj in ber 
gufunft Iiegenben $I)afm, BefonberS bie Vorgänge im 
JlaufafuS. 2ln meinem früfieren ©efamturteil ift nidfjtS 
baburd) geänbert toorben. SÖiein Seridfjt bon 1Ö16 unb 
bie beutfdfjen Äonfular* unb SotfdjjaftSBeridfjte toerben 
audfj bem SluSIanb ben 33etoei£ erbringen, baft man in 
3)euifd)Ianb nidfjt mit moralifdfjer 33Iinbf)eit gegenüBer ben 
©dfjanbtaten unfereä SunbeSgenoffen gefdfjlagen toar, toie 
un£ jahrelang gum Stortourf gemadfjt toorben ift 

Unertoartete ©dfjtoierigfeiten Bereitete aulefet bie 
2)ru<ffegung meines SeridfjteS. ®er gaftor ber $>ru<ferei, 
bie guerft ben SDrucf übernommen ^atte, toeigerte fidf), ben 
ettoa Bi§ gur £älfte gebief)enen ©afc toeiter gu führen, ba 
er toegen feines gefährlichen Spaltes fürchtete, eS mit ber 
^oligei gu tun gu Befommen. S)er SnljaBer ber SDrudferei, 
ber bamalS abfommanbiert toar, muftte ber £artnäcfigfeit 
bes gaftorä, ber im galle beS äBeüerbrudfc mit SIBgang 



Digitized by 



- XXVI - 

bxofyt, nachgeben, unb Bot mtd^, ba er ben Wlann nidjt ent- 
fielen fonnte, ben ffirui in einer onberen ©ruderet ju 
Enbe fuhren au raffen. ®ine 2)ru<feret in ber $rot)ina 
übernahm ben 2luftrog, aBer nadj etlichen SBodjen öerroei* 
gerte iefct ber SnhaBer ber 2)rudferei ben 2)rucf, fall* id) 
nicht auöor ben ganjen ©afc ber Qenfur aur ©enefjmigung 
borgelegt hätte. 2)a e$ bamofö nodj feine 93oraenfur ga6, 
hatte id) gar feine SJeranlaffung, ben 99ocf aum ©ärtner au 
machen. Sei berfd)iebenen Umfragen ergab jid> aber, ba& 
berfchiebene $5rucfereien, bie idj anging, fid) mit einer fo 
fjeiflen ©adf)e nicht Befaffen Sollten. Über bem §in* unb 
öerfdfjitfen Don ©afe^ unb SDtanujfripten toaren Diele 
2Bod)en Vergangen. (Snbtich fanb ftd) bie ©rudferet beä 
„3teidjäBoten" Bereit, ben 2)ru<f au übernehmen. 2)er ©e* 
fdjäftäführer ftellte jid) auf ben ©tanbpunft, bafc ben 
£>rucfer ber Inhalt meinet 33ud)eä nidf)t& anginge. Um eine 
Serfenbung in großem 2Raj$ftabe au ermöglichen, foHte eine 
Auflage bon 20 000 ©jemplare ^ergefteHt derben. Sur 
Sefdfjteunigung beä ®rudfe£ gewann idj nodj bie &irma 
Imberg & Seffon, 33erlin=9?euBaBeIä6erg, bie ftd) mit ber 
S)rudferei beä 9tei<h£boten in ben 2)rucf be£ fertigen <Sa^fc^ 
teilte. 3m grühjahr fear idj enblidj fotoeit, an bie 3}cr= 
Breitung beä 33erid)te3 au benfen. 2)aä Kuratorium ber 
^eutfdfjen Drientmiffton hatte fid) Bereit erflärt, bie Soften 
ber Serfenbung, 2Ä. 4000.— au übernehmen. ®ie Soften für 
Safe, S)rudf unb Rapier ^atte id) felbft burd) greunbe ber 
guten 6ad)e aufgebraßt. S)er gtoedf ber Verbreitung beä 
Seridjteä hrnr, meine 2ftifftonSgemeinbe unb bie eban* 
gelifchen Ehriften 2)eutfd)lanb3 $u einem £ilfäroerf, baä 
ber ©rö&e ber dlot entfpradfj, aufaurufen unb bie baau 
nötige Klärung beS Urteils üBer bie Xatfadjen unb bie 
(Scfyulbfrage h^rbeiauführen. Wltin 9Bun(dj roar, meine 
3ftiffion£ge|enjd)aft aur Trägerin be£ £üfSroerfeä au 
maßen, 3naroifcr)en toaren ben üRitgliebem beä ftura* 
toriumä auä berfdjiebenen ©rünben Sebenfen gefommen, 
bie SMitberantroortung für meine ^uBItfatton au üBer* 



Digitized by 



— XXVII — 

nefjmen. 5n ber Suniftfcung be8 Sturatoriuma tourbe bie 
SetoiDigung ber SBerfanbfoften äurüdfgejogen unb mein 
aSorfd^Iag, mir perfönlidfj bic SSeranttoottung fotoofjl für bie 
SBeröffentlicijung be3 Seridjteä alä au<*) für baä barauf au 
grünbenbe §tlf*toerf $u üöerfaffen, angenommen. 

2)er 33eridf)t ift in 20 000 ßjemptaren an unfere 
2ftifftonäfreunbe unb an bie eVangelifdjen Pfarrämter Ver* 
fanbt toorben. Weitere 500 @jemplare mürben an offiäieöe 
^erfönlicijfeiten, an 3Rttglteber beä SteitptagS unb beS 
toürttembergifdfjen Sanbtagä unb burcij ben SBerlegerVerein 
an Stebaftionen ber größeren beutfcfjen Sageäjeitungen 
Verfanbh 

@rft naä) Verbreitung be£ 93erid)t£ liefe bie 3enfur 
ba$ Sudfy befdfjlagnaljmen. S)er türfifdfje Sotjdfyafter be* 
[cfjtoerte jtdfj am 9. (September beim Sluätoärtigen Slmt, baft 
„eine ber infamften Srofdjüren über bie armenifdfje grage", 
voll von „lügenhaften SBerleumbungen" gegen bie türfifd)e 
Regierung in einem mit ber Sürfei aDiierten Sanbe Ver- 
breitet unb an aKe proteftantifdjen $aftoren Verfanbt 
merben bürfe, unb verlangte bie ©inftedung meiner 9lgi* 
tation augunften ber Armenier. Dljne auf bie Sadje Leiter 
einsugefjen, teilte ber Xtnterftaatäfefretär unter bem 
15. September bem türfifdfjen Sotfdjafter mit, bafe nadf) 
9tu£funft be& Jtriegäpreffeamteä bie fraglid)e Schrift bereite 
unter bem 7. 2luguft befdfjlagnafjmt toorben fei, toaä mir 
biä baljin unbefannt tuar. (Srft im September fragte man 
beim SJerlag nad) bem Serbleib ber Sluflage. ©0 traf bie 
Sefcijlagnaljme nur einen Kundigen SRcft von Sftemittenben. 

(Srft füralidf), am 19. Slpril 1919, erfufjr icfj buref) 
Mdfgabe Von 191 ©jemplaren, bie auf bem ^Berliner $oli= 
^eipräftbium gelagert Ijatten, bafe von ben im Sluguft 1916 
Verfanbten „Senaten" 191 für Hftitglteber beä 3tei<ij§tag3 
unb ber toürttembergifdjen ©rften unb Seiten Stammer 
aufgegebene ©jemplare, oljne bafe \d) Von ber Sßoft be* 
nadE)ridf)tigt toorben mar, burä) bie genfur befdEjlagnafjmt 
tourben. 9?un erft na<$ )2*k Sauren !onnten fte ben 



Digitized by Google 



— XX VIII — 

Stbreffaten suge^en. 2IDe übrigen Senbungentoaren,ieilS in 
gejdfjtoffenen ÄuüertS, teils in $afeten an SBertrauenSleute 
ejpebiert Horben unb t>on ber 33efdf)lagnaJjme nid£)t Betroffen 
toorben- 2)afr auSgefud£)t 3ieid)StagS* unb ^anbtagSa&ge» 
orbnete burdfj bie SKilitärsenJur, unter @el)eiml)altung ber 
•JltcfjtaBlieferung, einer fo toicfjtigen Informationsquelle Be- 
raubt toerben fonnten, bamit Ijatte iä) nidfjt gerechnet. 

Sßenn id^ jefct meinen bamaligen „33ericf)t" aufs neue 
IjerauSgeBe, fo Betoegt midj ba^u, nädfyft bem ÜBunfdj bie 
3BaI)rf)eit üBer bie Vorgänge in ber Kürfei Befannt flu 
machen, berfelBe ©runb, ber mi(f> Bei ber erften SSerfenbung 
Beftimmte: bie unfagBare -Kot ber überleBenben 3tefte beS 
armenifcfjen SBolfeS, baS faft nur nod^ aus Bettelarmen 3Bai«- 
fen, SBitfoen, ©reifen unb ©lenben Befteljt, Untern ju f)th 
fem 3Kag audf) mit ber Seit barauf ju rennen {ein, baft bie 
neuBegrünbete armenifdfje StepuBlif, bie 7 3Jlonate nadfj bem 
3BbffenftiHftanb aud£> fjeute nod) toeber if)re ©renken nod^ 
ifjre (SjiftenaBebingungen fennt, biefe llnglüdflid^en ttrieber 
in Ujrer Heimat lebensfähig madjen unb bie ^toangStoeifc 
3flamifterten toieber flum ©fjriftenglauBen gurüeffü^ren 
fann, fo Ijanbelt eS ftdfy bodj um eine IjalBe -KiHion auSge* 
plünberter, Ijeimatlofer, üBeraUfjin fcerfprengter- grauen, 
üMbdf)en, Siinber, beren gamilien auSeinanbergeriffen, 
beren -JJtänner unb SBäter erfdfjtagen, beren Sftütter üerljun* 
gert ftnb unb benen foBalb als möglid£j> geholfen werben 
mufe, foenn toenigftenS biefer 3teft am Seben BleiBen foH. 
©o fd^limm eS in unferm eigenen SSaterlanbe ausfielt, an 
biefen S3ölfermorb, ben bie Sungtürfen auf bem ©etoiffen 
IjaBen, reicht felBft unfer (Slenb nidjt Ijeran, 3Bol)l ift eS 
allgemeine 2Renfdjen= unb SBriftenpflidfjt — unb SImerifa 
Ijat bamit ben Anfang gemalt — bem armenifd&en SSolfe 
gu feinem SlufBau bie £anb 3U reiben. SIBer toir 2)eutfdje, 
oBmo^l toir bie 39efd)ulbigungi einer 2ftitfc>eranttoortung 
Don unS toeifen, tooHen umfome^r bie ©Ijrenpflid&t auf uns 
nehmen, für bie Opfer ber SdEjanbtaten unfereS S3unbeS= 
genoffen einsufteljen- Sßit nriffen, toaS eS Reifet, nidfjt nur 



Digitized by 



I 



— XXIX - 

bem <Bä)tvext, fonbern bem §unger<i|t unterliegen, auf jeben 
3toeiten SKann ein SBeib, ein Äinb m% frülje ©rab ju legen. 
2)a3 armemfdje SSolf aber fjat aHe$ bjrö, toa£ toir erlitten 
unb meljr al£ ba£, unter unfagbaren Qualen unb fdjeufc 
lidjer Sortur leiben müffen, trier lange %af)xe ben Untergang 
be£ gangen SSöIfeä bor 2tugen. 3ftag audj bie 6ciI6e SBelt 
be£ SHed^teö ftd) begeben Ijaben, ju beten : „S3ater, gib un3 unfer 
täglidb 33rot", — benn baä foiH fagen: „gib nidjt nur mir, 
gib allen ÜRenfdjen, jebem SSolf, 27lann, SBeib unb Jlinb iljr 
täglid) Srot" — \o toollen bx>dj toir 2)eutfcf)en, bie mir tum 
anbtxn ©fjriftenbölfern fcier Saljre lang au£ ifjrem SSater* 
unfer auägefdfjloffen toaren, ba£ unglücflidfjfte ber SSötfer, 
ba£ gleid) unä ben S^toargen Leiter mit ber SBage in ber 
£anb über bie Seiten öon grauen unb Sintern reiten faf), 
in unfer SSaterunJer emfdjlie&en unb unfer fdjmal gefror* 
beneä 33rot mit i^nen teilen. 

3$ toünfdje bie 2Rittel für mehrere taufenb SBaifen* 
finber aufgubringen unb bitte jeben, ber biefeä 33udEj in bie 

£anb befommt, an feinem Seil bagu mithelfen. Sonnten 
fcrir ba3 SSer^ängniö nid^t abtoenben, ber äBtebergutmacfjung 
bürfen toir un3 nidjt entjie^en. 

^otäbarn, ben 1. 2Jlai 1919. 

Stoonftrafee 13. 

Dr. Sofjanne&Äepfiuä. 



Digitized by Google 



■ 



Digitized by Google 



Brot für Sungembe. — SÜfsfonbs. 



================== 



?ln Dr. 3oI)annes ßepfius 

Votsbam 

föoonftrafee 13. 
hiermit übertoeifefn) iä) (toir) 3$nen ben SBetrag 

I oott 3MB, - 

ftur Sinberung be8 SftotftanbeS unter ben artnenifd)en grauen unb 
ffinbern burä) — 3a$lfarte (©djedfonto dlx. 24745 ?oftftt)ecf. 
omt Berlin) — «ßoftanioeifung — ©elbbrief. 



JBor- unb 3 un °me: 

i ©trafce u. $aulnummer: - 

!VWW.A'\'VVVW. \/\/\/v\/w\/wv/./\/\/v/w\/\.'\/»/v\/»yv./\/./'././v/v/>/s/\/v/\/\/w/ WWW 'VW w\/ w\/v; v/ 

9ln Dr. 3o^annes ßepfius 

$otsbam 

Woonftrafje 18. 

$ierburä) ertläre(n) iä) (toir) miä) (un8) bereit bie jä$rli$en 
©erpflegungöfoften *on 

9UL 300.— ia&riicfc 

für ein armeni[ä)c8 äSatfenltnb aufzubringen unb erbitten nähere 
Mitteilungen über erfolgte ftufnafjme unb SSerforgung. 

5S)ie 3 ö ^ un 9 — I)albjäj)rlid)en — oierteljäljrlidjen Be- 
trages erfolgt gleidfoeittg per spo[t$a§lfarte (©ä)eäfonto sftt, 247*5 
^ Sßoftfdjedfonto ©eriin) — gSoftamoeifung — ©rief. 



- 



(Ort) , ben ten 191 

JBor» unb 3 una *te: 

©trage u. $au$nuininer: — 



Digitized by Google 



Digitized by Google 



\ 



(Er[ter Seil 

Die Satfacfyen. 




Digitized by Googl 



S)ie %af)lm im Sejie Dettoeifen auf bie Ergänzungen 

beä 9iad)trageä. 



Digitized by Google 



Die Deportation. 

Sie Deportation ber armenifdjen SeDölferung öoH- 
30g fid) auf brei berfdfjiebenen ©ebteten unb in brei auf» 
einanberfolgenben Seitabidjnitten. 1 ) Sie brei ©ebiete, in 
benen bie Slrntcnier bid)ter angcftebelt toaren unb einen 
bebeutenben Srudjteil ber 33ebölferuug (10 bis 40 t). 
iiibeten, jtnb: 

I. Eilicien unb 3? orb fJjr ien- 
II. Dft'Slnatolien. 
III, SBeft^SlnatoIien. 

$)a& ©iebelungägebiet in Eilicien umfaßt ba& 
äßtlajet 81 b a n a unb bifc Ijöljeren, im £auru$ unb 2lmanuä 
gelegenen SBejirfe beä Sßilajetö Slleppo (©anbfdjaf 331 a» 
rafdfj). Sit^otbftyrien unb 9ftefoj)otantien ftnb 
e3 bie ©ebiete bon Stleppo, Slntiodjta, ©uetbije, 
Steffaö, Silesanbrette, ftilli», Slintab unö 
Urfa. 

Sie jieBen oftanatolif dtjen SBitajetä ftnb: 

1. SErapeaunt, 2. Er^erum, 3. SitoaS, 
4. Jt f) a x p u t (2Kamuret*ül«2lftS), 5. 3) i a r 6 e t i r , 
6. 2Ban, 7. »itli*. 

SSom toeftanatolifdjen ©ebtet fommen in 3c* 
iradjt baä 2Kuteffariflif 3 3 m i b unb bie äBilajetä 23 r u j } a 
(SKfjobatoenbifjar), Äaftainuni,2lngora unb £ 0 n i a. 

Die Deportation ber armeni[d)cn öeüöltetung \)o\x 
Eilicien beginnt Enbe 2Kara unb nrirb toäfjrenb ber 
2Jlonate SIpril unb 2Rai foftcmatifö burdjgefüljrt, 

1* 



■ 



Digitized by Google 



Sie Deportation au» ben öftü^en Söitajetä (mit 
2ütänahme be3 SßilajetS 2Ban) fefct 6nbe ^at ein unb toirb 
tyftematifdj bom (Snbe Sunt ab burdjgefüljrt. 

®ie Deportation au£ ben toeftanatolifchen S3e* 
jirlcn Beginnt 2Infang Stfuguft unb flieht ftd) in ben Sep- 
tember ljutein, 

3n 9Jorbfi)rien unb -JJiefopotamien be* 
fd^ränfen ft<h bie -Kaßregeln anfänglich auf Verhaftung 
etn3elner 9?otabeIn. Die Deportationen beginnen 6nbe 
SRai unb fefcen ftd^ big in ben Dftober fort. 

I Cillcien. 

Sie Deportation ber armenifdjen Seöölferung Don 
Eilicien (SBilajet 2lbana unb ©anbfd&af 2Rarafdj) Begann 
mit Vorfällen, bie ftd) in ber ©tabt 3 e i t u n im Xauruä 
abfpielten. 

t 3eitun f 

50 km nörblid) Don Wlaxaty, liegt in einem £ocfjtaI be§ 
£auru£. Sie ftarfc armenifdje Sebölferung ber ©tabt 
^atte Bi£ in bie fteBgiger 3a!)re eine gctoijfc Una&hängigfeit 
unb ©elBftöertoaltuug, ä^nlid^ tote noch beut bie furbifchen 
9lfd)iretä (©tämme) in Sturbiftan. 3^r ötit ber -DiaffaferS 
unter 2lbbul §amib gelang e£ ben Sintoohnern bon Qtx* 
tun, ftd) gegen bie umtoofjnenben dürfen <jur 2Befjr gu 
Jefcen unb ftdj gegen türfifdje Gruppen, bie herangezogen 
tourben, mehrere äBodjen gu behaupten, bi§ bie ftonfuln 
ber Wläd)te intervenierten unb ben Setoohnern bon Seitun 
eine Slmneftie Derfd^afften. Diefer ©rfolg be§ 2BiberftanbeS 
ber Seituner Sebölferung betoirfte, bafr fte öon bem 
allgemeinen SKaffafcr öon 1895/96 berfdjont Blieben, 
nutete aber ben bauemben Slrgtoohn ber Seljörben gegen 
fte. ©(hon feit 2Iu$bru<h beä europäifdjen Siriegeä fdjeint 
ber SBunfd^ bei ben 33ef)örben beftanben gu h<*Ben, ba3 
SBergneft öon %e\t\in bei guter ©elegenfjett au^ufjeBen. 



Digitized by Google 



t 



- 5 - 

S5ci ber allgemeinen ajtobiltnadjung im 2Iuguft 1914 
tourben auä) bie loefjrfäfjigen Armenier oon geitun einge* ■ 
3ogen, oljne baf$ ftd£) irgcnb ein SBiberftanb bagegcn erljob. 

aber im Oftober ber $8orfteI)er ber ©emeinbe ton 
geitun, Sparet Sfcfjauftf), 2 ) mit einem ©eleitäbrief be3 
türftfcfjen Stai*afam (Sanbrot) nadj 2Jiara[dj tarn, um 
bort amHidfje grageu ju orbnen, tourbe er tro^ freien 
©eleitä in£ ©efängniä geworfen, too er gefoltert tourbe 
unb ftarb. ©Ieidjtooljl fcerljielten ftd^ bie ßeute tion Seitun 
ruljig. (§& fdfjien aber, alä ob bie 33et)örben Stnlafe gum 
©infd&reiten fugten, ©apiieljä (türfifdfje ©enbarmen), bie 
in ber <&tabt ben (Si^er^eit^btenft Ratten, beläftigten bie 
©intooljner, brangen in bie Käufer ein, plünberten 2Jlaga* 
gine, mi^anbelten fjarmlofe ßeute unb ehteljrten grauen. 
S)ie (Sintoofjner öon geitun befamen ben (5inbru<f, baß 
man ettoaä gegen fte fcorfjabe, Blieben aber ruljig. 3m 
Segember 1914 tourbe bie Auslieferung aller SBaffen an- 
georbnet, totö ofjne gtmfdjenfaH erfolgte. hätten in irgenb 
einem fpäteren geitpunft bie Armenier bon geitun nodj 
an SBiberftanb gebaut, fo toären fte nad) ber ©ntmaffnung 
bagu nicljt mf)x imftanbe getoefen. @£ blieb benn auc§ 
ben gangen SEinter über ru^ig in geitun. ©a gefdf)af) e§ 
im grülnafjr, ba& türfifdfje ©enbarmen armenifd)e 2Käbd)en 
entehrten, toobei e8 au einer ©dEjlägerei fam, an ber ftd) 
ettoa 20 armentfd^e Jpifcföpfe beteiligten unb auf beiben 
Seiten einige getötet tourben. SDte beteiligten Armenier, 
unter benen ftdEj einige ©eferteure befanben, flogen, um ber 
Seftrafung ju ( entgefjen, in ein SHofter, baä breibiertel 
©tunben nörbltd^ fcon ber (Btabt liegt, too fte ftd) berbarri* 
fabierten. 

gum ©rftaunen unb Sdjretfen ber 33etool)ner bon 
geitun fam balb barauf, eä toar Anfang SKärg 1915, ein 
grofeeS militärijd)e£ Aufgebot, — man fpradfj öon Oier btö 
fedf)ä Saufenb ©olbaten — tum Aleppo nadf) geitun. 
S)a3 Aufgebot Don SRilitär gegen geitun erregte in ganj 
Kitteten bie größte SBeforgntö. 



Digitized by Google 



— 6 — 

2)er armeni}d)c Jtatbolifoä Don Sil fd)rcibt unter bcm 
3./16. 2Jtärg an baä Matriarchat: „£)ie Regierung bot 
ÜKaferegeln gegen glüdfjtlinge auä geitun getroffen. S)a 
biefe ÜKaßregeln mit einer außcrgetoöljnlidl) umfangreid&en 
militärifdjen 2lftion Derbunben ftnb, bie in feinem äJerljält* 
ni8 gu bem geringfügigen 2lnlaß fteljt, fiepten toir, baß 
e$ ft# um einen ©djlag gegen bie loyale SeDölferung bon 
geitun fanbelt. Söir finb fidler, baß un3 ein großes Un» 
glücf erwartet ©er auä Offizieren gufammengefefcte 
&rieg3geridf)tSI)of ift bor gtoci Sagen über Wlaxafä nad) 
geitun abgereift. SBir fennen bte näheren Umftänbe nid)t. 
3tbcr hrir fefjen beutlid^, baß ber Äaimafam mit bem Stom* 
manbanten Don geitun auä 2tnlaß einiger ©efertationen un* 
erhörte Steprefjalien gegen bie ©imooljner bon geitun bor« 
bereitet. £)ie ©tntooljner bon geitun fjaben ftdfj an miä) 
getoenbet unb fagen, baß bie benachbarten türfifdEjen Dörfer 
Don ber Sage JJufeen gießen unb mit §erau$forberungen 
unb Sügen auf ben Sommanbanten, ben Raimafam unb 
baä 2Rilitär eingutoirfen fudjen. ©a toix biefe Seute unb 
ben Sftuteffarif Don 2Kara[d& fennen, Ija&en toir gebeten, 
©eine Sjgeüeng ©jelal 33el), ben SSali bon Wleppo, mit 
ber Prüfung ber SSorfommniffe gu beauftragen. @r fennt 
alle SSertjättmffe, unb toix bertrauen iljm unbebingt. SCBirb 
er mit ber Unterfudjung beauftragt, fo finb toir ftdfjer, baß 
er nadj ©ered&tigfeit berfaljren toirb." 

©er Sßali ®jetal Sei) ttmrbe nidfjt mit ber Unter* 
judfjung beauftragt, fonbern abberufen, toeü er ftd& 
ben SInorbnungen ber gentralregierung in begug auf bie 
Se^anblung ber Armenier nicf)t fügte. 

geitun tourbe gerniert. Seim änblicf ber gaf)Ireidf)en 
Struppen Würben in ber ©tabt toeiße gähnen aufge= 
gogen, gum getdfjen, baß man an feinen SBiberftanb benfe. 
'S)ie glüd^tünge im Jllofter berteibigten pdf) einen gangen 
Sag unb töteten, ba fte in guter ©etfung toaren unb gut 
dfjoffen, eine größere 2tngal)l bon ©olbaten, toäljrenb fte 
elbft nur einen $ertounbeten Ratten. ) Sie Seute bon get* 



Digitized by Google 



— 7 - 

tun Entert auSbrftdKidj ben Stommanbanten, bie glüd)tlinge 
ntdjt cntfdjlüpfen 51t laffen, bamit fte ntrfjt für bereu 2Ki}]e* 
taten haftbar gemacht toürbcn. ©letd^lüo^l gelang e£ ben 
(ylücfytlingen, ba bie Setoacijung in ber -ftadjt eine ungenü* 
genbe toar, 5U entfommen. 2lm nädfjften UKorgen gegen 
9 lll)r, efje nodfj ifyx Entfommen in ber ©tobt befannt war, 
liefe ber Sommanbant 300 Jloiable ber <5tobt au einer S3e* 
fpredfjung in bal Säger rufen. 2)a man bi$ baljin in gutem 
(Sinöewefjmen mit ben SBefjörben gelebt Ijaite, erjd)ienen 
bie 3 u fantmengerufenen, ofjne einen SBerbadfjt $u Ijegen. 
3)ie meiften famen in iljrem getoöfjnlidfjen 3lrbeit£an5itg, 
nur einige Ratten ettoal ©elb bei ftdf) unb Ratten jttf) beffer 
gefleibet. 3um Seil famen fte fcon iljren gerben in ben 
Sergen fjerein. 81B fte in ba§ türfifdfje Sager famen, toaren 
fte nid&t menig erftaunt, aß fte prten, bafc fte nxäjt in bie 
©tabt aurücffefjren bürften unb ofjne »eiteret üerftfjicft 
toerben würben. Sie burften fttfj nidfjt einmal mit bem 
Kottoenbigen für bie Steife üerfeljen. (ginigen tourbe nodO 
geftattei, ftdf) SBagen fommen ju laffen, bie meiften gingen 
3U gufe. Sßofjtn, hm&ten fte nid&t. 

Darauf erfolgte ftofetoetfe bie Deportation ber gefam* 
ten armenif<f)en Seöölferung öon Seitun, eitoa 20000 
©eelen. 4 ) Sie Stabt fjat tricr Quartiere. Ging nadfy bem 
anberen tourbe abgeführt, bie grauen unb Rinber meift 
getrennt Don ben SKännern. dlux 6 Slrmenier mußten 
gurücfbtetben, fcon jebem $anbloerf einer. 

Die Deportation bauerte SBodjen. Sn ber feiten 
£älfte bei 2ftai fear Seitun fcollftänbig aulgeleert. SBon 
ben (Sintoobnern Don S^tan mürben 6 bis 8 £au* 
fenb in bie ©umpfbiftrifie öon Äarabunar unb ©ufeimanie 
3toifd)en Stoma unb Eregti, im SBilajet Jtonia, 15 bis 16 
£aufenb nad) Deir*e£*©or am Eupljrat in bie mefopota* 
mifcfye ©teppe &er(dfjtcft. ßnblofe fiaraluanen sogen burefj 
SKarafd), Slbana unb Slleppo. Die Ernährung fear eine 
ungenügenbe. gür iljre Slnfieblung ober audj nur Unter« 
bringung am $iel iljrer SSerfc^tcfung gefd&al) nidfjtö. 



Digitized by Google 



©in Stugen^euge, ber in SKarafdj bic Deportierten 
burtfjfommen fafj, befdfjreibt in einem 33rief öom 10. 2Rat 
einen folgen 3ug: 

fal) fte auf bem SBege. ©in enblofer 3ug, Be- 
gleitet Don ©enbarmen, bie fte mit ©tötfen öortoartä 
trieben. £alb befleibet, enthaftet, fäleppten fte ftdfj 
mefjr afö baß fte gingen. Sllte grauen Braken aufam- 
men unb rafften ftdEj toieber auf, toenn ber Sapttefj mit 
erhobenem ©torf ftcfj nafjte. Slnbere tourben öortoärtä 
geftoßen toie bie (Sfel. %ä) faty, toie eine junge grau 
|infanf ; ber ©aptiefj gab ifjx gfoei, bret ©d)läge, unb fte 
ftanb müJjfam lieber auf. 83or tljr ging iljr 3Kann mit 
einem gtoei* ober breijäfjrigen Äinb auf bem Slrm. Sin 
toenig toeiter ftofyerte eine Sitte unb fiel in ben ©<$mufe. 
S)er ©enbarm ftieß fte 5toet- ober breimal mit feinem 
Shtüitet. ©ie rührte ftdfj nidfjt. Sann gab er iljr atoet 
ober brei gußtritte, ober fte Blieb unbeweglich liegen. 
3ule£t gab iljr ber Sürfe nod^ einen fräftigeren gußtritt, 
fo baß fte in ben Straßengraben rollte. 3d> I)offe, fte 
mar tot. S)ie Seute, bie fjier in ber ©tobt anfamen, 
haben feit stoet Sagen nidfjtä gegeffen. ©ie Sürfen er- 
laubten iljnen nid)t, irgenb ettoaS außer ettoa einer 2)ede, 
einem SKauttier, einer 8*ege mitzunehmen. SlHeS, toaS 
fte nodj Ratten, Derfauften fte für fo gut tüte nid(jt£, 
eine Siege für 6 $iafter (90 $fg.), ein SKaultier für ein 
Ijalbeä Sßfunb, um ftdfj Srot bafür gu laufen. S)ie nod) 
©elb Rotten unb 33rot laufen fonnten, teilten e£ mit ben 
Straten, Biä ttjr ©etb ju ßnbe toar. 2)a3 meifte toar 
iljnen f$on untertoegä geftoljlen toorben. (Siner jungen 
grau, bie erft \>ox ad)t Sagen ÜJlutter geworben toar, hat 
man fdfjonin ber erften 92adfjt ber Steife ihren ßfel 
genommen. 3Kan atoang bie ©eportiierten, alle ihre 
$>abe in geitun gu taffen, bamit bie 2ftufjabjir3 (Sin- 
toanberer), muhammebanijd)e 93o§niafen, bie man an ihrer 
©teile anjtebeln toill, ftch gleidh bamit fcerfeljen fönnen. 
(Sä müffen jefet ettoa 20000 Big 25 000 Surfen in 



Digitized by Google 



8eitun fein. S)er 9?ame ber ©tobt tourbe in ©ultanie!) 
beränbert. S)ie <Btabt unb bie S)örfer um fttitxm 
ftnb boüftänbig ausgeleert SSon ben ungefähr 25000 
SJerfd^idten tourben 15 Bi3 16 000 nadfj Slleppo birU 
giert aber fte foHen bon boxt toeiter gel)en in bie ara* 
Bifc^e SBüfte. 3BiH man fte bort £unger3 fterben Iaffcn?« 
ffiie I)ier 2)urd£)gefommenen geljen inä SBilajet Äonia. 
2lud§ ba gibt eä SBüften. 3^ e t & re * 3Bod()en Blieben fte 
am ©nbpunft ber anaiolifcfjen Safjn Bei Sojanfi liegen, 
toeil bie Saljn buxä) Sruppentran&porte in Slnfprudf) ge* 
nommen fear. 2113 bie SJerfd^itfien in Stonia anfamen, 
Ijatten fte feit brei Sagen nidf)tä gegeffen. SDte ©rieben 
unb Armenier ber ©tabt taten fid) gufammen, um fte 
mfit ©elb unb ßebenämitteln &u unterftüfcen, aBer ber 
SBali bon Sionia weigerte ftdfj, ben S3erfd)i(ftcn eitoaS 
3ufommen gu Iaffen: „fte fjätten aUeä, toa3 fte Brausten". 
©*> BlieBen fte notf) toeitere brei Sage oljne -Kafjrung. 
SDamt erft IjoB ber SBali fein SSerBöt auf, unb unter ber 
ÜBertoadpng bon ©af tie^ burften -ftajjrungämittel an 
fte berteilt toerben. 2Kein Serid&terftatter eraäfjlte mir, 
bafc auf bem SBege bon Jionia nadfc RaraBunar eine 
junge Armenierin üjr neugeBoreneS Äinb, ba3 fte nidjt 
meljr nähren fonnte, in einen Srunnen toarf. ©ine 
anbere fjätte i^r Äinb burdfj baä genfter au$ bem Suge 
getoorfen." 
2lm 21. 2M fdEjreiBt berfelBe Slugengeuge: 
„S)er britte unb le^te 8^9 bon Seuten au$ 8 e i* un ift 
buxä) unfre ©tobt gefommen, am 13. SKai gegen 7 Ufjr, 
unb i<3) fonnte einige bon ifjnen in bem ©Ijan, too fte unter* 
gebraut toaren, fpredfjen. ©ie toaren alle 3U gufc unb 
Ratten jtoet Sage lang, an benen eä Ijeftig regnete, nidfjtä 
gegeffen. 3$ faf) eine arme Äleine, bie länger aß eine 
SBocfje Barfufc marfdE)iert unb nur mit einer serfe^ten 
©cpr^e Befleibet toar. ©ie gitterte bor ffiälte unb junger, 
unb bie ffnodfyen ftanben iljr Bu<3)ftä61idEj auä bem SeiBe. 
(5in ©ufcenb Äinber mußten auf bem SBege liegen Bleiben, 



Digitized by 



- 10 - 

ba fte nidfjt toeitermarfdfjieren fonntcn. £)b Tic bor junger 
geftorben jtnb? SBa^rjc^einlid). 2lber man toirb niemals 
ettoaä babon erfahren. 3>d) falj audfj ßtoei arme ©reiftnnen 
auä 8 e ^ u n. ©ie gehörten 3U einer reiben gamilie, aber 
(te butften au&er ben Kleibern, bie fie am Seibe trugen, 
nid)tä mit ftd^ nehmen. @£ gelang iljncn nod) 5 ober 6 
©olbftüde in ifjrer Sßerrüde 5U verbergen. Ungfüdltdjer* 
metfe fpiegelte ftdfj auf bem üRarfcij bie ©onne in bem 
SKetall, unb ber ©lanj 30g bie SSIicfe eineä ©aptiefjö an. 
Sr berlor feine Reit bamit, bie ©olbftüde Ijerau^ufjoten, 
unb machte furjen ^ßrojefe, inbem er il)nen bie Sßerrüdfen 
abrifc. 

■Kodfj einen anberen (Jjarafteriftifdjen $aU falj id) mit 
meinen 9(ugen. ©in ehemals reifer Sürgcr fcon geitun 
führte als Xrümmer feiner $abe ßtoei Siegen mit fidfj. Äommt 
ein ©enbarm unb greift in bie beiben gügel. ©er Strmc* 
nter bittet iljn, er möge fie iljm Iaffen, unb fügt Ijinsu, 
er Ijabe [o fdfjon nidjtä mcljr, toofcon er leben fönne. (Statt 
jeber Slnttoort fdfjlägt iljn ber Surfe frumm unb lafjm, bi» 
er fidj im ©taube malst unb ber (Staub fid) in blutigen 
<Sd)(amm berloanbelt. ©ann gab er bem Slrmenier nod) 
einen gu|tritt unb 30g mit ben beiben 3iegen ab. %tvc\ 
anbere dürfen betradEjteten fid) bieä ©djaufpiel, ofjne mit 
ber SBimper ju Juden. Reiner bon iljnen fam auf ben 
©ebanfen, ftdfj einaumifdfjen." 

Über ba3 ©djitffal ber Verbannten in StaraBunar toirb 
unter bem 14. ÜTiat gejd&rieben: 

„Sin SBrief, ben xa) au$ Äarabunar erhielt unb beffen 
üBaljrfjeit md)t ansujtoeifeln ift, ba ber SSerfaffer mir be= 
fannt ift, berjtdEjert, baft fcon ben Armeniern, bie in bei 
3aljl Don 6 biä 8 Xaufenb bon Qeitun nadfj Jiarabunar ber* 
jcJjidt toorben finb, einem ber ungefunbeften Orte beä 2BiIa* 
jetÄ, bort täglich 150 bi$ 200 £unger3 fterben. ©te 
üßalaria richtet Verheerungen unter tfjnen an, ba eä fcoü* 
fommen an UJaljrung unb Unterfunft feljlt. SBeldje grau« 
fame fronte, bofe bie Regierung borgibt, fte ju berfdjiden, 



Digitized by Google 



bamit jte bort eine, Äolonie grünben; fte Beppen Weber 
Sßflug noä) Saat, meber SRtot nod) Unterfunft, benn fte 
finb mit &Mig leeren $änben fcerjdjitft morben." 

.2. S>tt«3oU>) 

8113 ber SlBtranäport Don Seitun Bereits tm ©ange 
mar, Begann man gegen £>ört*3oI (Sfdjof JWeraimen), in 
ber SffuS-gBene am ©olf Don 2ttejanbrette, fcoraugefjen. 
•ftadpbem fünf 2Irmenier Don Störtet öffenttid) in 2ü>ana 
gelängt Waren, mürbe bie männlicfje Seöölferung be£ tiolh 
reiben OrteS aBgefüfjrt, um an ben ©trafen au arBetten. 
Wlan fjörte Balb, bafc vielfältig bie meljrlofen SlrBeiter öon 
iijren Bewaffneten mul)ammebanif<fjen Äameraben erjdjla* 
gen mürben. 21IS fid) barauf bie SKänner Don 3)ört*3ol 
meigerten, mit -üftufjammebanern AufammenauarBeiten, 
fanbte bie Regierung SDfilitär unb fcrjicfte fte alle in bie 
©egenb Don £jabjin, um bort auf ben ©trafjen ftu arBeiten. 
9?ur ein Slrmenier Ieiftete SBiberftanb unb tötete einen 
©enbarmen; barauf töteten bie ©enbarmen 6 SIrmenier. 
58on ben aum <Stra|enBau öerfdjirften 3Kännern bon 2)ört* 
3oI fjat man ni(f)t£ meljr gehört. SDlan fürchtet, 
bafc fte fämtlid) erfdjlagen würben. 9?ad)bem bie 2Könner 
fort maren, mürben bie grauen unb ßinber naäj ®eir*e£*(5or 
beportiert unb ba£ ffiorf &Mig ausgeleert. ffiJrt-SoI mar 
aufcer Seitun bie einige Ortfd^oft, bie flur gett ber 2lBbuI 
©amibifd§en 2JJaf|afre$ ftd) mit Erfolg fcerteibigt Ijat. 
S)em fjat fte mofjl ifjr je^tgeS (Sd;icffal gu banfen. 

3. Sie Sautuä* unb »manu3*2>örfet. 

9lad) ber SluSleerung Don SDört^oI mürben im Saufe 
ber SKonate 2LpriI, 2Kai, 3>uni unb %uli nad) unb nad) 
alle armenifdjen SDiftrifte be$ SßilajetS 3lbana unb beä 
©anbfdjafS SKarafdfj ausgeleert. S3om 9BiIajet 3lbana finb 
BejonberS <ju nennen: imSanbfdEjaf&oaanbte ©täbte 



Digitized by 



— 12 — 



Siä, £abjin, ÄaräBajar, bie Drifdfjaften ©tfjeljr uitb 
SRumlu; im ©anbfdjaf 2)jeBel = 93erefet bic Ort* 
fdjaften Dämaniiel), JpaffanBetyli, Dengala, $arni, Drtabti, 
%axpu&, £)\atlh Enferli, Sapabidjli. 3>nt ©anbfcfjaf 
a r a f aufeer Qeitm bie ©täbte SIlBiftan, ©eBen, 
©öffun, gurnuS unb bic Ortfdfjaften Safdjuluf, Djitoifli, 
Sunbatfdfjaf unb fämtlidEje Sllabafd^börfer. 93 iä (Snbe 
Sunt Betrug bic Safjl ber Deportierten auS 
biefem ©eBtet fdjon 50 000. 

8um gtoeefe ber (Sinjdfjücfjierung tourben in SIbana, 
SHeppo, Wlaxafä gegen breifeig Armenier öffentlich gelängt. 
Unter ben ©ef)ängten Bcfanben aud(j gtoei ^rieftet. 

Sie Dörfer erhielten in ber Siegel am SlBenb ben 23e= 
fef)l, bafe jtc am nädjften borgen a&gumarfdfjieren Ratten. 
3n ©eBen mußten bie (Sintoofjner am 2Bajcf)tage auf* 
Breden, toaren gegtoungen, iljre naffen JHeiber im 3Baffer 
gu laffen unb Barfuß unb IjalBBefleibet, toie fte gingen unb 
ftanben, jtd) auf ben 2Beg gu madEjen. Die SKänner ftanben 
meift im gelbe. SBergum^siamüBertrat/burfte 
B I e i B e n. fieute au£ 2ilaba|(i) ergäfjlten, if)r Ort fei Don 
©olbaten umgingelt unb mtt Spiafcpatronen befdfjoffen toor* 
ben. Die Seute bon <Sd^e^r Berichteten, bafc, alä fte faum baä 
Dorf bertaffen Ratten, ber 2KoHaI) bom Dadfj ber dfjriftlidfjen 
Sirdje bie „©laubigen" gum ©eBet rief. Die Stird&e tourbc 
in eine SDfofdfjee bertoanbelt. Sic ^Regierung fagte ben Seu* 
ten, toenn fte iljr £a6 unb ©ut gurütflafien mu&ten, ber 
2Bert mürbe aBgefdjäfct unb ifjnen fpäter ausgegast foerben. 
gine Snbentarifierung ift aBer Bei ber $Iöfclicfjfeit beS 3luf* 
Bruces [elbftberftänblid(j nidfjt borgenommen toorben, nodj 
badete bte Regierung baran. Die £>abe ber Armenier ging 
an bie ortäanjäfftgen 2ftul)ammebaner, bie Käufer unb ätefer 
an neuangeftebelte „3ftuf>abiir£" (ßinmanbrer) üBer. 

„Die dürfen fmb in einem boflfommenen Delirium", 
fdjreiBt ein SBeridfjterftatter. ift unmöglidf), bte 

(Sdfjredfen gu BefdfjreiBen, bie bie Deportierten gu erbulben 
IjaBen. ©dfjänbung, 9tauB bon grauen unb 2Käbdfjen unb 

i 



Digitized by Google 



— 13 — 

getooltfamc Sefeljrungen ftnb an ber Xagcäorbnung. Eine 
große Slnaaljl Don gamilien ftnb aum ö^lam übergetreten, 
um bem ftdjeren 2obe su entgegen." 

SBäfjrenb öon ben cilicifcfjen ©täbten unb Dörfern 
feine Derfdfjont Würben, ftnb auä Slbana nur 196 gamilien 
beportiert toorben, bie merfttmrbigertoetfe — man nimmt 
an auf SSeranlaffung beä Dberfommanbierenben in Serien, 
Djemal Sßafdja, ber früher 2Mi Don Slbana fear — gutn 
größten Seil toieber gurütfgebrac^t tourben. Die 83er* 
Jrfjtäung Don Sarfuä unb üfterftna Deraögerte fxäj ebenfalls. 
üKerfina tourbe am 7. Sluguft beportiert. 3?ad) neueren 
•Wacfjricijten ift juguterle^t and) bie armenifdfje 93eDöIferung 
Don 9lbana, ca. 18 000 (Seelen, beportiert toorben. 

Die Sranäporte gingen nadf) SDeir=(S^©or unb Sonia, 
nadh Sftaffa am ©upljrat, fobann ber Sagbabbaljn entlang 
über Urfa unb Sßeranfd^e^er in bie mefopotamifdje SSüfte 
big in bie 9?a<$barfdfjaft Don Sagbab. 

©in anberer SeridEjt gibt auä bem Sejt be3 SRegic* 
rungäbefeljleä ben folgenben $affu$ lieber: 

„2lrt. 2. DieÄommanbeureberSlrmeeDon 
unabhängigen 9lrmeeforp£ unb Don DiDifi* 
onen bürfen im Sali militärtftfjer Jfottoen* 
bigfeit unb für ben gall, baß jie Spionage 
unb SSerrat vermuten (!), einaeln ober in 
Staffen bie Sintoofjner Don Dörfern ober 
©täbten f ortf dfjicf en unb f i e an anberen 
Orten an fiebeln." 

Der SSeridjt fäfjrt fort: 

„Die 33efeljle ber Stommanbeure ber SIrmee mögen 
nodf) leiblidj ^uman getoefen fein. Die 3Ju£füf)rung ift aum 
größten Seil ftnntoä Ijart getoefen unb in Dielen gäHen Don 
grauenhafter Brutalität gegen grauen unb flinber, Ätanfe 
unb Sllte. ©an^en Dörfern toirb bie Deportation nur 
eine ©tunbe Dorfjer angejagt. Keine 3Dlögltd)feit, bie Steife 
Dorgubereiten. &n einigen gällen nicEjt einmal Seit, bie 



Digitized by Google 



aerftreuten gamittenglieber au fammeln, fo ba& Heine Rtn- 
ber aurütfbliefcen. 3n einigen gällen fonnten fte einen 
SCcil iljrer bürftigen £auäljaltungäeinricf)tung ober lanb* 
toirtfd&aftltdEje ©eräte mitnegmen, aber meiftentetfö burften 
fte toeber ettoaS mitnehmen nod^ ettoa3 öerfaufen, felbft 
loetut Seit baau fear. 

3n £ab]in mußten tooljtljabenbe Seute, bie 9?al)» 
rung unb SScttjeug für ben 9Beg auredfjtgemadfjt Ratten, e£ 
auf ber ©trafre liegen laffen unb Ratten nadfjfjer bitter unter 
bem junger au leiben. 

Sn Dielen gälten fourben bie 3Känner — bie in mili* 
tärpflidfjtigem 2llter toaren faft alle in ber Slrmee — mit 
©eilen unb Stetten feft aneinanber gebunben. grauen mit 
fleinen Äinbern auf bem 2lrm ober in ben legten Sagen 
ber ©<f)toangerfdf)aft mürben toie SBielj mit ber $eitfdje 
Dortoärtä getrieben- S)rei öerfd^iebene gäHe jüib mir be* 
fannt getoorben, too bie grau auf ber Sanbftra&e nteber* 
fam unb an SSerblutung ftarb, toeit ifjr brutaler güfjrer 
fte toeiterljefcte. %ä) toeife aud^ bon einem gaH, too ber 
road£)I)abenbe ©enbarm fyuman toar, ber armen grau 
ein paar ©tunben 9tul)e gönnte, unb bann einen Sßagen 
für fte Beforgte, bafe fte fahren fonnte. ©inige grauen ttmr* 
ben fo boUftänbig erfdfjöpft unb f)offnung£lo$, bafe fte ifjre 
flrinen Sinber an ber ©trafee liegen ließen. SSiele grauen 
unb 2Käbd(jen fxnb bergetoaltigt toorben. SneinemDrt 
l)at ber ©enbarmerteof f i 5 i e r ben 2Kännern, 
benen er eine gange ©d)ar grauen autoie», 
gef agt, eä ftänbe ifjnen frei, mit ben grauen 
unb 2ftäbd(jen au madfjen, toaS fie Sollten. 

SBaS ben Seben&mterljalt betrifft, fo toar ber Unter» 
fdjteb an ben berfd&iebenen Orten grofe. %n einigen Ijat bie 
Regierung fte berföftigt, in anberen ben (Sintooljnern er» 
laubt, eä in tun. &n mannen Ijat fte üjnen toeber felbft 
ettoaS au effen gegeben nodfy anbem erlaubt e§ au tun. Sßtel 
junger, S)urft unb Äranffjeit gab eS unb audj tturflidjen 
§ungertob. 



Digitized by G< 



\ 2)ie Seuie toerben $ier in Heine ©nippen verteilt, 
3 ober 4 gamilien an einem Ort unter einer SBebölferung 
anberer 3la|fe unb anberer Steligion, bie eine anbere 
Spraye fpridjt. 3$ fpredje Don ifjnen afö Söntilien, aber 
Dter günfiel finb grauen unb ftinber, unb toaä an 2Bän» 
nern ba ift, ift jum größten Seil alt unb franf. 

Sßenn feine SRittel gefunben fcerben, iljnen burdj bie 
Häuften paar SDlonate burdfouljelfen, Bt^ ftc in iljrer neuen 
Umgebung eingerichtet finb, toerben alnei Drittel ober brei 
Viertel Don iljnen an junger unb Äranffjeit fterben." 

Sie Safjl ber aus ßilicien beportierten 
Armenier beträgt meljr atä 100000. 



4. SBilajet »leppo. 

3m Sßilajet Slleppo tourben bi3 aum 2Rai üDlaffaf etö unb 
Weitere Deportationen burdj ben 2Bal Djelal SBet), ber baä 
allgemeine Vertrauen Bei Stiften unb 2Ruf)ammebanem 
genofe, Derljiubert. 3$m ift e£ 3U banfen, ba&, folange er 
in\ 2lmte toar, auä ben ©täbten feines SBilajetS feine grö&e* 
ren SBerfdjicfungen ftattfanbeu. 

3mS3ereinmitbem2Baliljatberbeutfd)e 
Jtonful inSlIeppo £err9löftlerfein3tu&etfte8 
getan, um ba$3ßorgetjen gegen bie Armenier 
auf ju^alfen unb ÜRaftregeln 5ur ßinberung 
ber !ftot ^u treffen. SSon armentfdjer (Seite 
toirb iljm bezeugt (im ©egenfafe au böllig unbegrün* 
beten 93efd)ulbigungen ber englij^en $refje), bajj er 
ein geplanieä 2Kaffafer burd) jeinen 33efud) 
in SDiarafd) berljinbert unb jidj in jeber SB e* 
^ieljung ben Danf ber ©efäfjrbeten unb Slot* 
leibenben Derbient Ijabe. 

Der SBali bon Slleppa, Social 99eQ, ber ftdj ben Sin* 
orbnungeü ber geutralregierung, bie bie Deportation aller 



Digitized by Google 



— 16 — 

Armenier beä Sßilajetä berlangte, nid(jt gefügt Ijatte, tourbe 
naäj Sorna öerfefct. Sin feine ©teße fam ber frühere SBali 
öon Sßan, Sefir ©ami Sei). 

©iefer führte bann bie SDla&regel ber Deportation 
audb für bie nodj berfd&onten ©täbte unb Drtfdjaften be£ 
S&iiajetä burdf). 

S)ie armemfdje S3ebölferung bon SDiarafdf) tourbe Snbe 
9ftai, bie Don Aintab gnbe §uli beportiert. %n Ux\a 
cfjeint ein Seil ber Armenier pdf) ber Deportation toiber* 
efct 3u Ijaben. gtoijd&en bem 29. September unb 16. DU 
ober fam t§> ju militärifcfjem ©infd&reiten. Släfjere -Wad}« 
rieten liegen nod) nidjt bor. 6 ) 

Über 3Karafcf) toirb gef dfjrieben: 
„Am Sonnentag ben 24. SKai tourbe ben Arme- 
niern mitgeteilt, ftd) bereit au Ijalten, am ©onnabenb ben 
26. 2ftai aufflubredfjen. Die Armenier mögen nidjt, iljre 
Käufer au berlaffen. Über 2000 Armenier ftnb berfdjicft 
toorben, unter iljnen ber Seiter be£ amerifanijdjen 
JtoHegeS." 

§n Aintab tourben ©nbe 3Rai breifeig $äufek 
oljne Srfolg burdfjfudEjt, 28 Jftotabeln behaftet unb toieber 
freigelaffen bi£ auf ein 3Kitglieb bei Dafdfjnafflagan. ' 
Dte$ toar aber nur ba£ SBorjpiel. 
Dr. ©Ijepljerb, ber im gan5en Sanbe Befannte Ijerbor* 
ragenbe amerifanifdje Sljtrurg, (Sfjef ber äratlidjenSKiffionä* 
inftitute in Aüntab, ber feit §öfjt5eljnten in ber lürfei lebt 
unb bei SKuljammebanem unb Triften gleidj angefefjen ift, 
Ijat über baä ©dfjidfal öon Aintab bie folgenben -Jiadjrid)* 
ten gegeben, bie einem Au3juge feines Seridjtä ent* 
nommen ftnb. 

>,3n Aintab tourbe am 21. Suli ber Deportation^* 
befeljl für 60 gamilien gegeben, ©inige Sage bana6) 
fam ein ätoeiter SSefeljl für toeitere 70 gamilien. 3n 
ber golge tourben nodj 1500 unb barauf nodj 1000 
Sßerfonen berfdfjicft, fo ba& bie armenifd&e Sebölferung 



Digitized by Google 



bon 2lintaB boUftänbig ausgeräumt ift. 2We 33emüf)un» 
gen, bie amerifanifdfjen Snftitute (i^re armenijdOen £elj* 
rerfamitien unb SlngefteHten, ©d^ülcx unb Schülerinnen) 
öon biefer üRa&regel auäauneljmen, fmb oljne (Srfolg ge* 
BlieBen. Den Deportierten tourbe Verboten, audfj nur bie 
aüernotigften ©adfjen, aufcer einem Safttier, mitau« 
nehmen. 

©d&foadfje SSerfudfje eineä SBiberftanbeS IjaBen nur 
Bei 2ftarafdj ftattgefunben infolge ber SCötung eineä 
©enbarmen, ber nadft genbenjaf (einem armenifdEjen 
Dorf im 2lmanu3gebirge) gejanbt tourbe, um bort bie 
SluStreiBung toorauneljmen. Die Stegierung täicfie fofort 
3 2l6teilungen ©olbaten, bie ba£ Dorf in zlfdfje legten. 

3n Eilicien boHaog ft<$ bie Deportation behält* 
ntömäfeig no<$ unter ben günftigften Sebingungen. Qtoax 
fteljt feft, bafe alle SSerBannten bon Sriganten geplünberi 
korben jmb, aBer ber 3tauB unb bie 2Jiorbtaten nahmen 
nidfjt einen fo großen 2Ka&ftaB an toie in ben ijodfjarme* 
nifdfjen Sßrobinaen* 

©er größte Seil ber auä Kilicien S3erf<$i<ften Be* 
finbet ft<§ in Deir*eä*<Sor, too Bereite 15 000 Armenier 
angelommen fmb* Die auägebeljnten unb bon ber 
Srocfenfjeit berbrannten SGßüften bon Deir=e3=€5or . Big 
DjeraBuIuS unb ^a^uI-Sliin unb Bi3 nad& 2KofuI fmb 
mit beportierten Armeniern angefüllt, ßinige ÜBerBIeiB* 
je! finb in türfifd^e unb araBifdEje Dörfer aerftreut 
toorben/ 

Die Deportierten öon SlintaB unb St i Iii $ tourben 
üBer DamaSfuä nadEj bem £ a u r a n transportiert. 

3Sir fdfjliefcen baä ftapitel ber cilicifd^en unb norb* 
forifdfjen Deportationen mit ben Sendeten fcon 2Jlr. Satffon, 
bem amerifanifdfjen RonfuI fcon 2IIeppo. Der SBeridEjt 
jagt nidfjtS, toa§> niüjt aud£) burdf) beutfcfje 
Quellen feftfteljt. 



Scr nmerifanifdjc .Uonfularberitfjf. 

äleppo, ben 3. Slußufr 

„Sie 3ftetf)obe ber bireften Slngrtffe unb Sftaffafer*, 
bie in früheren Seiten üblid) toar, ift freute eüuaä aOc^e- 
änbert toorben, infofern man bie SKnnncr unb flnaöen 
in großer 3af)I auä ifyrer £eimat beportiert unb unter« 
toegS Derfdf)toinben läßt, um fpäter bie grauen unb SÜnbcr 
folgen 3U Iaffen. ©ine 3^tlang tourben Don Strtfenben, 
bie au£ bem Innern famen, Dortoiegenb bafjtnlautenbe 93e= 
richte gegeben, bafe bie SRänner getötet Horben feien, ba§ 
eine grofee älnjaljl Seiten längä ber Sleiferoute liege unb 
im ©upljrattoaffer fd)toimme, baft bie jüngeren grauen 
unb SWäbdjen unb bie Sfinber Don ben begleitenben ®en= 
bannen ben Stürben ausgeliefert mürben, unb ba& bon ben* 
felben ©enbarmen unb ben Jlurben unfagbare Skrbredfjen 
perübt toorben feien. Stnfangä fdjenfte man biefen Seridj* 
ten toenig ©lauben, aber ba'je^t Diele ber glüdjilinge in 
äleppo anfommen, f)errfcf)t über bie SSaljrljett ber 6erid)* 
teten 2>inge nid)t länger 3toeifel. 2lm 2. Sluguft famen 
cttoa 800 grauen in mittleren $al)ren fotoie alte grauen 
unb Stinber unter 10 Söhren 5U guf$ bon ©iarbefir an, 
in bcnfbar jammerboflftcm Buftanb, nadjbtm fte 45 £age 
untcrtoegä getoefen toaren. (Sie ersäJjlen, ba% äße jungen 
■Käbdjen unb grauen Don ben Stürben entführt mürben/ 
bafe fclbft ber Ieftte $eller ©elb unb toaä fte fouft nodfj mit 
fmtten, geraubt toorben ift, erßäfylen Don junger, @nt= 
bcijrung unb Glenb jeber 2lrt. 3f)r jammerDoHer 3uft(mb 
bürgt Doöfommen für iljre SluSfagen. 

3d) l)abe erfahren, baft 4500 Sßerfonen uon Sogert*) 
nad) 9ta3*ul = 2(jin gefdjitft Horben ftnb, über 2000 Der. 
SKeferef) nad) ®iarbefir, unb baft toett unb breit afle 
gtäbte, mm DKarbin, SKofuI, Setoeref, SKalatia, Segne 
ufto. Don Armeniern eDafuiert toorben ftnb, bafe bie 
■Männer unb Stnaben unb Diele ber grauen getötet unb ber 



Digitized by 



- IS - 

Sfteji ü6er baä 2anb gerfireut Horben ift. 9Beitn bieg foal)* 
ift, tooran man foum atoeifeln tann, müffen bie Ie|teren 
natürlich audj bor junger, Jtranff)eit unb ttbermübung 
3iigrunbe gefjen. S)er ©ouberneur fcon 2)eir*e3=Sor am 
Supfjrat, ber jefct in Slleppo ift, jagt, bafc gegenwärtig 
15 OOO armenifdje glücfjtlinge in S)eir=eä=©or feien. Sin* 
ber toerben Ijäufig Verlauft, um fie bot bem 
^ungertobe fdjüfcen, ba bie Regierung 
taifäcfjlid) feinen Unterhalt gewährt. 

£)ie folgenbe ©tatiftif geigt bie %af)l ber gamilien 
unb Sßerfonen, bie in 3lIeppo anfamen, bie Ortfdjaften, 
t)on benen auä ftc beportiert tourben, unb bie 3^1 berer, 
bie torfter gejdfjicft toufben*) big 3 um 30. 3uli ein» 
fcfjliefclid): 

2)eportatton8ort: gamtlien: $erfonen: SBetter. 

oerfrtiefte: 

5CWoI.a»craimcn (S»rt-3oI) 200 2 109 734 
ßjafli 115 537 137 

Gnjerli 116 593 173 

* öaffan&eljtt 187 1118 514 

£arnt 84 528 34 

Äaräbafar 351 340 — 

£abjin 592 3 988 1025 

Stumlu 51 388 296 

©d)ef)r 150 1112 357 

m 231 1317 — 

33ag!jtfd)e . 13 68 — 

©engala 126 804 — 

©rtabli 12 104 — 

Seitun 5 8 — 

SCarpuS -22 97 — 

Sll&iftan 10 44 — 

Sotol 2 265 13 155 3 270 



*) 2)et größere ^eil ber au« (Siltcten Deportierten würbe ü6er 
i>iarafcf> unb Utfa in ber SRt#tung auf löeranfd)ef)er unb 9%a3*ul'Kiin, 
6 öis 6000 ü&er Slbano nac$ ßonia transportiert. 

2* 



Digitized by Google 



2100 tveitere $er|onen ivaren fdjon angefommcn, 6c> 
Vor bie obigen Sailen aufammengefteflt waren." 

3m ©an^en toaren aljo bis aum 30. Suli aßein burdj 
Slleppo 15 255 Deportierte burdfjgefommen. 

Slleppo, ben 15. 2luguft. 

foflen jefct alle Slrmenier von Stintab, 2ln» 
iiodjia, 2Ile|anbrette, Seffab unb aß' ben Heineren 
©täbten in ber ^rovinj Slleppo — fd&äfeung&oeife 
60 000 Sßerfonen — beportiert toorben fein. (Sä ift na* 
türlidfj anfluneljmen, baft jte ein gleid& fjarteä unb betrü* 
benbeä <Sdjicf[al erbulben toerben, toie biejenigen, bie 
vorangegangen fmb .... *) 

©ie foidEjtigen ameritanifdEjen 2Ri||i« 
onSinftitute in biefer ©egenb verlieren 
iljre $rof ef f or en, Seljrer, ©eljilfen unb 
<5tubtnten, unb felbft auä ben 3Baif enljäu* 
jern derben £unberte von Rinbern ent* 
fernt unb bamit bie grüßte einer uner* 
m ü b I i df) e n SInftrengung von 50 Saljrenauf 
biefem ©ebiet vernietet, S)ie 9iegierungäbe= 
amten fragen in fcfyeraenbem £on, toa$ bie SCmerifaner 
nun mit biejen Snftituten anfangen tooflen, jefct, Ivo man 
ben Armeniern ben ©arauä madfje! 

S)ie Situation tvirb von Sag ju Sag fritifdjer, ba 
ba$ Snbe xüä)t abaufeljen ift." 

n. Die oftattatoliföeit IBilaJcts. 

2)ie Deportation ber armenif<fjen SeVoHerung au$ ben 
oftanatolifd&en Sßrovinaen betraf bie SBilajeiä Srapeaunt, 
(Sraerum, ©itoaS, Sfjarput, Sitltö, ©tarbefir. 2)aä SBilajet 
äßan, beffen ©ef<$tcf burd) bie ruffifdfjen StriegSoperationen 
in 2Ritleibenf<f)aft geflogen tourbe, ift baä einatge armenijdf) e 



*) 3)en folßenben 2l&fafc beS SBerid&te« über bie n>trtfäaftlid&en 
golflen fte^e Bette 243. 



Digitized by Google 



©einet, beffen ScHölfcrung nic^t beportiert mibe. 2)od) 
audf) biefe mu&te ben Ijeimifdjen £erb nerlaffen, afö fte 
beim SRürfflug ber rufftfdf)en Sruppen gelungen tourbe, in 
ben Saufafuä $u flüstern S3on ben (Sreigniffen im 3Bilajet 
SBan toirb befonberä gu teben fein. S)a bie Vorgänge im 
SBiloiet Sitliä burdE) bie Vorgänge in 2Ban mitbeftimmt 
ttmrben, Serben toir ba£ SBilajet Sitliä julefct Befjanbeln. 

Sie ^Deportation ber armenifdpen 33eHölferung au3 ben 
oftanatoüfdEjen äßilajetö Herläuft in fltoei (Stappen. 

SDrei Sage bor ber Verhaftung ber armenifdf)en Sittel* 
leftueHen Hon Äonftantinopel, bie am 24./25. 2lpril ftatt- 
fanb, tourbe in einer großen galjl Hon Stäbten be3 Innern 
mit ber Verhaftung ber armenifd&en 9iota* 
Bein Begonnen. 2)iefe Verhaftungen tourben in ben 
Hier SSodjen Dom 21. Slprtl bi£ gum 19. 3Kai 
foftematifä buref) geführt, ©o Würben fcfjon am 21. Slpril 
in 3§mib 100, Sarbefaf (Sagfitj^ebiif) 80, Vruffa 40, 
Sßanberma 40, SalifeSri (Äaraft) 30, SlbaBafar 80 
9?otaBle nerljaftet unb aBtranäportiert. (53 folgten (Snbe 
Slpril unb Stnfang Stfiai ÜRarfotoan mit 20, StarBefir 
mit eBenfallä 20 JZotaBeln. 3n ben erften Sßodjen be3 
2Jiai tourben in Srgerum 600, in Sitoa$ 500, in fteri 50, 
in <S<ha6in*Starahiffar 50, in ßljiniä 25 -PlotaBle Herfjafiet 
unb beportiert. Sn ber gtoeiten $älfte be$ 37lai fam an bie 
SReifje ®iar6efir mit erft 500, bann 300 Notablen, Staija* 
rije mit 200. 2)a3fel6e gefdjalj in SSaiBurt unb SoSgab. 
SBenfo tourben eingelne Notable Hon Sftarafdj unb Urfa 
nerhaftet. Von 28 ftotaBeln, bie man in SlintaB Herljaftete, 
tourben alle, Bi3 auf einen, toieber frei gegeben. S)a bie 
genannten ©täbte, Hon benen JiadEjridfjten Horliegen, ftd^ 
über alle armenifdfjen ©ebtete Herteilen, ift anzunehmen, 
ba& t§> ftdfj um eine generelle 2R a r e g e i fjanbelte, 
bie ben gtoeef ^atte, baä armentfdfje Volf 
feiner Häupter unb SBortfüfjrerjuBerauBen, 
bamit bie Deportation fid) lautlos unb ohne 
SBiberfprudfj Hollgie^en fönne. 2tudf> foHte Her* 



Digitized by Google 



I 



— 22 - 

fjtnbert toerben, bafc ffia&xx^ten au$ bem Snnem ju frülj 
an bie öf f entltdf)f eit unb nacfi Suropa gelangten, ©eit 
Slnfang 3>mti tourben audf) allearmenifdfjenSBeam* 
ten a u £ bem (Staaiäbienfte e n 1 1 a f f e n , unb b i e 
armenijd)en Slrste, toeldje feit Slnfang be§ 
ÄriegeS pflichttreu in ben türfifdfjen SÖiiti* 
tärlaaaretten gearbeitet Ratten, tourbeninö 
©efängnis getoorf en. 

Stile biefe Verhaftungen, bie ftch auf X a u f t n b c o o n 
SlrmeniernvonStnfehenunbSHlbung^epu* 
tierte, SßuBliäiften, ©dfjrif tfteller, Sinter, 
3tecfj täantoälte, Notare, SJeamte, Ärate, 
©rofefaufleute,S3anfierä unb alle Befonberä tooht* 
Jjabenben unb einflu&reid(jen Elemente erftredften, tourben 
vorgenommen, ohne ba§ ein georbneteä Stedfjtä» 
Verfahren vorherging ober nachfolgte. Sticht 
einmal bie SefdEjuIbigung, baft fte ftdfj an irgenbtoeldfjen 
ftaatöfeinblidjen £anblungen beteiligt ober foldfje geplant 
hätten, tourbe geltenb gemacht. SDiantoolltebenÄopf 
beä armenifdhen Volf §>t örperS abfdfjlagen, 
ehe man bie ©lieber serfdjlug. Über ben Ur* 
prung all biefer 2Ra&regeln unb bie ©rünbe, toeldfje bie 
eitenben ffireife beftimmten, toirb gefonbert gu reben fein. 
Sie befehle an bie Sehörben famen m§> Stonftantinopel, 
unb tourben, trofc be£ äßiberftanbeä, ben eingelne SRegie» 
rungbeamte, ja ^icr unb ba aud) bie türfifdEje Sevölferung 
ber Sluäführung entgegenfefcten, rigoroä unb unerbittlich 
burdhgeführt. 

S)ie jloeite ©tappe ber 3Ka&regeIn, bie ber ©efamt» 
beportation Vorhergingen, Betraf benmännlitf)en£eil 
ber Sevölferung, ber bereite 5ur Slrmee ausgehoben 
toar ober nodfj im Verlauf ber ©reigniffe ausgehoben ttmrbt. 
®ie jum ^peereöbienft eingesogenen SIrmenier, bie ftä), 
nadfj bem 3eugni£ be§ SriegäminifterS, tapfer gefd£)lagen 
hatten, unb tfoax nidht nur an ben 2)arbaneHen, fonbern 
audfj in ben Stauf afuäfämpfen gegen Sftufclanb, tourben gum 



Digitized by Google 



größten Ztit entwaffnet unb at& Cafttrager unb 
©tia&enarbetter im #eere3btenft berwenbet. 2lu8 
faft allen Sßrotrinsen liegen Sladjricfjten Dor, bafc nic^t nur in 
einaelnen gäHen bie armenifdjen Slrbeiter Don ihren mu* 
hammcbanifdfjen Äameraben erj^Iagen Würben, fonbern 
baft gange äbteilungeninöruppenDon 80, 100 
ober mehr Kann auf Stnorbnung Don £)ffi* 
3ierenunb©enbarmenDon2KiIitärunb©en» 
barmerieerfdfjoffen Würben. Sn Wettern Ilm- 
fange bie ßrmorbung ber gur Slrmee eingesogenen Armenier 
Dor jtd) gegangen ift, wirb man DteHeidf)t niemals jeben* 
faß3 aber erft nadfj bem Kriege in (Erfahrung bringen 
fönnen. 

Unter bem SorWanbc ber 9lu£f)ebung würben in %af)h 
reiben ©täbten unb Dörfern aud) aEe übrigen männlid)en 
SBewofjner fdfjon Dom 16. bis hinauf aum 70. Sahre abgeführt, 
unb 5War ohne 9iütfftd)i barauf, ob fte ftdfj bereite in gefefc 
Hdf)er 28ei[e loägefauft Ratten ober bienftuntauglid) waren. 
$ie abgeführten Kolonnen würben in bie Serge ge* 
führt unb fü filtert, natürlidj ohne irgenb ein 
öorljergehenbeS 9Jed)täD erfahren, für baä We* 
ber 3eit nocij llmftänbe 9taum gaben. 

Sic -maßregeln finb nid)t überall in gleichmäßiger 
SSeife aufgeführt worben; fte Waren 5um Seil bem Seliebcu 
ber Sofalbehörben überlafjen, bie bafür ©orge $u tragen 
hatten, baß bie nadhfolgenbe ©efamtbeportation bequem 
unb gefahrlos unb ohne bafc ein SSiberftanb gefürchtet bu 
werben brauste, oor ftcfj ging, tiefem 3werfe biente aud) 
bie faft überall }d)on geraume 3eit Dorher burdjgeführte 
(Entwaffnung ber armenifdjen SeDölf erung. £)a bie all« 
gemeine Unfxdherheit im Snnern ber Sürf ei e§> mit fid) bringt, 
baß jebermann su feinem perfönlic^en ©dhufce bewaffnet ift 
unb bei Steifen ober SBegen über äanb SBaffen mit jtdj führt, 
ift in grieben^eiten ber S3efi£ unb baä Xragen Don SBaffen 
erlaubt. Stuf SSeranlafiung be£ jungtürfifdfjen Komitee^ 
war bie fonftitutioneDe Drganifation be§ armeni[d)en 93ot* 



Digitized by Google 



— 24 — 

feä, bie Partei ber SDafdfjnafaagan*), in bcn Seiten broljen* 
ber Sfteaftion berfdfjiebentlidj mit SBaffen berjeljen toorben, 
bamit fte im galle Don Umfturaberfud&en, toie jte gtoeimal, 
1909 unb 1912, ben 3llttürfen unb ber liberalen türfif ä)tn 
Dppofition gelangen, bie ©a<$e ifjrer jungtürfifd&en 
greunbe mit bewaffneter £anb unterftüfeen fönnieiu 
9?ur in einaelnen gälten, fcon benen xioäj bie Siebe 
jein toirb, Weigerten ftdf) bie Armenier, üjre SBaffen 
abauliefern, ba fte ©runb Ratten, ein 2TiaffaIer au befürdj* 
ten. ©o in 3Son unb ©d)abin*£araljiffar. ®ie Entwaffnung 
ging in ben ©täbten — bie obengenannten gäHe auäge* 
nommen — oljne 8toifcf)enfaII fcor ftd^. 3n Äonftantinopel 
fanb bie Entwaffnung fcom 29. SIpril bis gum 9. 3Jtai in 
orbnungämäfriger SBeife ftatt. ®3 würben fogar Empfangs* 
fdEjeine tum ben 39ef)örben auägefteüt. 2luf bem 2aübt 
führte bie -Kafcregel ber Entwaffnung, wie a^Itetdje üRad)* 
ricfjten beWeifen, au brutalen Steprcffalien. ®ie Slbliefe* 
rung Würbe nic£)t Beljörblid) angejagt, nodEj Wartete man 
ba£ Ergebnis ber freiwilligen Slblieferung ab, fonbern 
©enbarmen famen in bie S)örfer unb verlangten eine be* 
lieKge 2lnaal)t fcon ©ewefjren, 200, 300 ober wieviel 
bem ©enbarmen gut fdjien. SBurben biefe nidEjt fofort gur 
©teile gefdfjafft, fo würben ber ©orffdEjulae unb bie ällteften 
verhaftet unb unter bem SBorWanbe, ba& fte SSaffen ber* 
ftedft Ratten, mifcljanbelt. Oft Würbe bie % o 1 1 e r angewenbet 
Sefonberä beliebt bei ©enbarmen unb ©efängniämeiftem 
ift bie Saftonnabe, bie, in unmenf<f)Iidjer Söeife 
angewenbet, oftmals ben Zob ber Opfer fcerurfadfjt. Slber 
audj $aare unb -ftägel würben auSgeriffen, glüljenbe Eifen 
eingebrannt unb jebe 2lrt öon ©<|änblid§feit an grauen 
unb Sinbern fcerübt. Oft waren bie S)orfbeWoljner ge* 
awungen, öon iljren türfifdfjen 9laä)baxn ober bon Stürben 
unb Sfdfjerfeffen au fjofjen greifen ober gegen ©djjafe utib 

•) Sie ftrtti f>*W 3)afc4na!autiun, bit SKUgliebeiT fcr Partei 
2)afd&na!aagatn 



Digitized by Google 



™ 25 - 

Stülje SBaffen %u faufen, um burdj iljre 2l6Itefcrung bic 3tc« 
quijttton ber ©enbarmen gu beliebigen. 

©leidfoeitig mit ber Entwaffnung ber armenifdjen 
SBebölferung erfolgte bic ^Bewaffnung beS türfi» 
fdjen SßobelS. Durdj bie jungtürfifdjen StlubS, bie in 
allen ©täbten beS Innern baS §eft in £änben fjaben 
imb meljr bebeuten, als bie pd>ften StegierungSbeamten, 
toaren Sanben, fogenannte SfdjettefjS gebtlbet, 
gurn Seil aus entladenen Sträflingen. SSerüdjttge 
furbtfdje Stäuber tourben mit ifjren Sanbiten in ben 
£eereSbienft eingefteEt. Siefen 33anben tourbe grei* 
l)eit gegeben, bie armenifdfjen Dörfer gu überfallen, 
fte 31t plünbern, bie -Uiänner gu erfdfjlagen, bie grauen unb 
Sftäbdjen toegaufdjleppen. 2luf Silagen reagierten bie S3e* 
prben nur fdjeinbar. Die S3ertoüftungSarbeit begann in 
ben öftltdjen SßilajetS SBan, ©raerum unb SitliS fofort 
nadj bem SluSbrudj beS Krieges unb mürbe toäljrenb 
beS ganzen ÄriegeS bis in bie jüngfte 8eit fortgefefct. ©ie 
lief neben ber offiziellen Deportation I)er unb fbrberte 
biefelbe burdj Überfälle ber Äaratoanen, bie burdj bie ein» 
fartten ©ebirgStäler bon 2lnatoIien gogen. Siele Sara» 
toanen bon Deportierten tourben bon berartigen SSanben 
Ijatb ober gana aufgerieben, Durdj SSerfqleppung 
bon HKäbdjen, grauen unb Äinbern in iür = 
fifdje £aremS unb furbifcje Dörfer finb 
8ef)ntaufenbe bon Eljriften ni djt nur ber 
©djanbe, fonbern audj getoaltfamer Stonber* 
tierung gurn SSlam ausgeliefert toorben. 

211S bie allgemeine Deportation, baS Reifet bie botI= 
ftänbige Austreibung ber armenifdjen SBebölf erung auS allen 
armenifdjen ©täbten unb Dörfern einfette, toaren bie 
armenifdjen gamilien aum großen Seil fdjon beS männ* 
lidjen ©djufceS beraubt. 3Bo eS nidjt ber gaH toar, tourben 
meift bie -Könnet beim Seginn ber Deportation bon ben 
grauen getrennt, abgeführt unb erfdjoffen. 2ßo Männer 
mit grauen unb Äinbern aufammen auf ben SBeg gebraäjt 



Digitized by Google 



26 — 



toaren, tourben ftc oft nodj auf bcm SranSport abgefonbert 
ober bei orgamfterten Überfällen in erfter Sinie abge- 
(d^offen. Sie ftolge biefer SJcaßregeln war, 
baß, toa3 bon ben beportierten 3Jienfd)en« 
maffen an ben SeftimmungSorten an* 
famen, auf m c t) t » a 1 3 bie £ ä l f t e r e b u 3 i e r t 
toar. Die Jtaratoancn, bie im Horben auf' 
Bradjen, b c ft a n b e n , e n n fie im ©üben an* 
langten, größtenteils nur auä ftinbern 
unter 10 Sauren unb au£ älteren grauen, 
ßranfen unb ©reifen. Die SKänner unb 
Änaben toaren getötet, bie üJtäbdjen, jungen 
t?rauen unb gafjllofe SM n ber geraubt, ©er 
3teft ift ein JjilflofeS, bem Elenb preiägege» 
beneä SettlerDolf, ba§> in ben mefopotami* 
f d) e n 9D5 ü f t e n unb Sumpfgebieten burdj £ u n * 
ger unb $ r a n f b e i t ju ©runbe gef)t. 

' Seit bem 21. 2lpril, an bem bie SSerfjaftung ber 9?o= 
tabeln einfette, mürbe bie ©cjamtbeporiation Vorbereitet. 
Die 2Iuäfüf)rung ber Deportation in größerem Stil fce* 



fanben im SBilajet (Sräerum, in ben ©ebieten Don Saiburt, 
Serbjan unb ßljinte ftatt. Serfdjiebene Urfadjen Jdjeinen 
in einzelnen SBilajetS nodj einen 2luffd^itB berbeigefüfjrt gu 
f)aben. ©ingelne SBaltä unb 3Jcuteffarif£ fträubten ftc^ 
gegen ben 25efef)l. Selbft bie türfijdje SkDölferung er^ob 
bie unb ba ©infprud). Da bie Qcntratregierung ent= 
[d)Ioffen War, bie Maßregel ber Deportation bürden* 
fübren, mürben toiberftrebenbe Beamte, felbft 2Bali£, Win* 
tefjarifS unb SaimafamS abberufen unb burdj billigere 
©erfgeuge, meift Sftüglicber ber jungtürftjdjen Komitees, 
erfefct. (Snbe 3uni unb Anfang Suli fefet a tempo bie 
SJcaffenbeportation in ben SBilajetS Simaä, Srcpegunt unb 
Äfjarput ein. Der 9Mi Don (Srgerum , ber ebenfo mie ber 
SBali Don Süeppo bie DeportationSmaßregel mißbilligte, 
lehnte eä nad) anfänglichen SBerfdjicfungen, bie bie $er* 




Digitized by Google 



— 27 — 

nid&tung ber Deportierten int 8foIge Rotten/ 06/ »eitere 
Deportationen au8aufüfjren, unb verlangte ©djufc für bie 
Deportierten, ©nblidfj mufete audj er bem Drucf &on 
Shmftantinopet meinen. 3m äBilajet 33iilia fdfjeint eä 
nur in ber erften Qeit ju Deportationen gefommen 
gu {ein, (Später tourbe bie armenifdje Seoölferung, fotoeit 
fte nidfjt in bie Serge flüchtete, burdfy üftaffaferä an 
Ort unb ©teile fcernid)tet. SludEj bie in bie Serge ©eftüdf)* 
teten Würben verfolgt unb, bi£ auf Wenige, bie ftd) auf 
ruffifcf)e£ ©ebiet burdfjfcfylugen, getötet. tgnlid) fdf)eint ti 
im Sßüajet Diarbefir hergegangen 5U fein. 

Die Senate auS ben eingelnen SBilajetS »erben ein 
beutlid£jere£ 33ilb Don bcn Hergängen geben. 

1. 2BiIajet Srapeauni. 

Daö äBilajet Xrapejuni gehört nid)t 3U ben urfprünfl- 
Ii<§ armenifdfjen ^rooinaen. Die ©efamtbeöölferung beä 
Sßtlajetö Xrapeaunt betrug nadf) ©uinet runb 1047 700. 
Dafcon entfallen ein Viertel auf bie djriftlidje Sebölfe* 
rung, auf bie ©rieben allein toenigftcnä 200 000. Die mu* 
Ijammebanifdfje Seööllerung beftcfjt auä dürfen, Safen, 
2f(§er!ej|cn unb türftfdfjen 9?omabenftämmen. 3n ben 
Slüftenftäbten überwiegt baä gricc!jtfd)e Element. SBäljrenb 
fidf) in ben übrigen oftanatolifd^en SBilajetä ßraerum, SBan, 
93itli3, $f>arput, ©itoaä bie armenifd^e Seöölferung atoi* 
[djen 165 000 unb 215 000 Seelen pro SBilajet betoegte, 
unb and) im SSilajet Diarbefir nod) 105 000 erreichte, aäfjlte 
Tie im äBilajet Srapcaunt nur 53 500, bafcon 2500 Statfjo* 
lifen unb 1000 ^roteftanten. Die armentfdje Sefcölferuna 
verteilt ftdfj folgenbermafcen: 10 000 lebten in ber Stabt 
Srapeaunt unb Umgebung, 12 700 in anbern Stüftenorten, 
toie £)rbu, Sterafunt unb ben Dörfern in ifjrer *Rad£)bar= 
fdjaft. 2iuf baä Sanbfdjaf Samfun unb feine Äüftenftäbte 
Samfun, Sljerme, Unta f amen 30 800. 

Der SBali öon -Erapejunt ebenfo toie ber üDKIitär* 
fommanbant toaren bcn Armeniern freunbtid) gefmnt. 



> 



Digitized by Google 



- 28 - 

Slucfj bie muljammebanifdje unb grie<i)ifd)e SeDölfe* 
rung lebte in gutem trieben mit iljnen. Sll£ unter Settung 
be£ jungtürfifd)en Sltubä in Slrapeaunt SSanben (Xfdjet* 
teljä) gebitbet tourben, bie |xd) Sluäföreitungen gegen bie 
Slrmenier $u fdjulben fommen ließen, tooHte ber türfifdje 
•Ißilitärfommanbant bie Sanbcn toieber auflöjen. 3lud^ 
ber SKinifter beä Innern %aalat Sei) telegraphierte nadj 
Xrape^unt, man foHe bie Armenier fdjüfcen unb fein Slut 
vergießen. 

Sitä bie Entwaffnung ber Slrmenier Begann unb $au& 
[ud^ungen ftattfanben, tat ber armenifdje Slrabfdjnort (SKetro» 
polit) Surian Stritte beim 3Bali, um offiziell feftflu* 
fteHen, baß bie Slrmenier il)re SBaffen abgeliefert Ijätten, 
unb baß ftdj feine Somben in tljrem SBeftfc befanben. 
3)er Prälat Surian ift ein fjodjgebilbeter 2Kann, ber feine 
Silbung in 2)eutfdjlanb erworben unb in ^Berlin Geologie 
unb $IjilofopI)ie ftubiert I)at. Slm 12. 3uni mürbe er oljne 
©runb berljaftet, nadj (Sraerum transportiert unb bort 
eingeferfert. Unruhen irgenbtoeldjer Slrt Ratten in £rape» 
,3unt nic^t ftaitgefunben. 3rgenbtt>eld£)e SSefdjulbigungen 
fürt, fobiel man toeiß, gegen bie Sebolferung nidjt erhoben 
morben. 

S)a3 nun folgenbe ift ber SBortlaut beä Sionfutarberidjtä 
be$ amerifanifdjen KonjulS Don Xrapeflunt, Däfar ©. #eu 
3er, bpm 28. 3uli 1915. S)er Snfjalt ftmrbe in allen 
Seilen auä failjolifdjen unb griedjifdfjen Quellen Beftätigt. 

Smerifamfdjer Sionfufor&endjt. 

Srapeaunt, ben 28. 3uli 1915. 

„Slm ©onnabenb ben 26. Suni tourbe ber Sefeljl, 
bie Deportation ber Slrmenier betreffend in ben Straßen 
angef djlagen. Slm ©onnerätag ben 1. Suli tourben alle 
(Straßen bon ©enbarmen mit aufgepflanzten ^Bajonetten 
bett>ad)t, unb baS SBerf ber 2lu£treibung ber Slrmenier aus 
ifjren Käufern begann, ©ruppen bon 2Rännern, grauen 



Digitized by Google 



- 28 - 

attb ftinbern mit Saften unb ÜBünbeln auf bcm 9tüdfert 
tourben in einer Meinen Öuerftrafte in ber 9Zcüje beä Äon* 
[ulat£ gefammelt, unb, foBalb ettoa 100 aufammengefom* 
men toaren, tourben fte Don ©enbarmen mit aufgepflanztem 
Söajonett am Stonfulat borüber in £tfce unb ©taub auf ber 
©trafee nadf) ©rjerum Eingetrieben. StufeerljalB ber ©tabf 
liefe man fte fjalten, 6i3 ettoa 2000 Beifammen toaren; bann 
fd)tcfte man fte toeiter. S)rei folc^er ©nippen, äufammen 
ettoa 6000, tourben toäljrenb ber erften brei Sage Don Ijier 
Derfdf)i<ft, unb Heinere ©ruppen au3 Srapeaunt unb ber 
Umgegenb, bie fpäter beportiert tourben, Beliefen ftd) auf 
weitere ettoa 4000. 2)aä SBeinen unb ftlagen ber grauen 
unb ftinber toar Ijerajerreifeenb. Sinige biefer Slrmen 
ftammten au$ reiben unb Dorneljmen Streifen, ©ie toaren 
Sfteidjtum unb SBoljlftanb getoöljnt. £>a toaren @eifttid)e, 
ßaufleuie, 99anfier£, Suriften, 2Jted()anifer, $anbtoerfer, 
2Ränner auä allen SeBenäfreifen. ®er ©eneralgouDemeur 
fagte mir, fte bfirften Slnorbnungen für guljrtoerfe treffen, 
aber niemanb fdfjien irgenb ettoaä borauberetten. £)od) 
toetfe idfj Don einem Kaufmann, ber 15 iürf. $ßfb. (270 2Rf.) 
für einen SBagen Bejahte, ber ifjn unb feine grau nadf) 
(Srjerum Bringen fottte; boä) afö fte an bem ©ammelplafc 
anfamen, ettoa 10 -Kirntten Don ber Statt entfernt, tourbe 
üjnen Don ben ©enbarmen Befohlen, ben SBagen <ju Der« 
Iaffen, ber nadf) ber <Stabt aurücfgefdjirft tourbe. S)ie 
gange muljammebanifd&e Sebölferung toufete Don Slnfang 
an, bafc biefe fieute ifjnen jur Seute fallen toürben, unb 
fte tourben Beljanbelt toie SSerBredEjer. 3n Srapegunt tourbe, 
Dom 25. 3uni, bem Saturn ber Sßroflamation, an, 
feinem Armenier geftattet, ettoaä ju Der» 
faufen, unb Bei ©träfe tourbe iebem Der» 
Boten, eitoaä Don iljnen gu faufen. SBie foö» 
ten fte ba bie -Kittel für bie Steife befdfjaffen? 6 ober 
8 SWonate lang toar in Srapejunt feinerlei ©efdfjäft 
BetrieBen toorben, unb bie 3Jlenfd^en fyatttn if)i ftapital 
Derge^rt. Sßarum f)at man fte Der^inbern tooHen, %tppid)t 



Digitized by Google 



- 90 



ober trgenb ettoaä gu Derfaufen, um ba$ für bie Jteife 
nötige ©elb ju befdjaffen? SSielc ßeute, bie 33efitjtümer 
Ijatten, bie fte Ratten fcerfaufen lernten, toenn fte bie @r* 
laubntö gehabt hätten, mußten au gufc fielen, mittellos unb 
nur mit bem öerfelfen, totö fte in ifjren Käufern aujam- 
nienraffen unb auf bem SRücfen tragen fonnten. ©ie tour* 
ben, toenn jte in golge Don Sr jcppfung aurücfbleiben mußten, 
mit bem Sajonett erftodjen unb in ben glufe getoorfen. 
Sfyre Seiten fourben an Xrapegunt Vorüber in3 
9fteer getrieben, ober fingen im feierten gluffe an ben 
Reifen, too fte 10 bis 12 Sage blieben unb oermeften, pm 
ßntjefcen ber Sieifenben, bie biefen 2Beg nehmen mußten. 
$cfj Ijabe mit Slugenjeugen gefprodjen, bie bestätigten, baß 
man Diele naefte Seiten an Saumftümpfcn im §luß ge» 
fcfjen fjabe, 15 Sage nad) bem ©efdijetjniä, unb baß ber 
©erutö fürdjterlid) getoefen fei. 

2lm 17. Suli, afö itf) mit bem beutfdjen ÄonfuI au&» 
geritten toar, trafen toir 3 Sürfen, bie ein ©rab im Sanbe 
gruben für einen naeften Seidjnam, ben toir bidjt babei 
im gluffe faljen. S)ie Seiche \af) au3, alä fjabe fte 10 Sage 
ober länger im SBaffer gelegen. Sie Sürfen fagten, fte 
Ratten foeben toeiter oben im glußlauf anbere 4 begraben. 
®in anberer Sürfe jagte un£, baß, furg beöor nur erjdjie« 
nen, eine £eid&e ben gtuß Ijinab inä üReer getrieben feu 

271 it ©ienStag bem 6. Suli toarenallear* 
menifdjejt Käufer in Xrapeaunt, ettoa 1000, 
geleert unb ifjre Setoofjner beportiert toor- 
ben. (53 tourbe nidEjt f eftgefteltt, ob jemanb 
ber Xeilnaljme an irgenb einer gegen bie 
Regierung gerichteten Setoegung fd)ulbtg 
fear. Sßenn jemanb Slrmenier toar, fo ge- 
nügte ba£, um aH SBerbredfjer befjanbelt 
unb beporttert gu toerben. Qu Anfang Ijieß 
eä, eä follten alle außer ben Sranfcn geljen, toelc§ 
lefctcre in baä ftäbtifdfje $ranfenfjau$ gebraut wür- 
ben, Biö fte tooljl genug jeien. Später tourben bie 



Digitized by Google 



, - « - 

alten Sftänner unb grauen, fdOtoangere grauen tmb 
Äinber, foldfje bie bei ber Regierung befdEjäftigt toaren, 
unb bie fat!)olifdf)en Strmenier auggenommen, ©djliefctidj 
tourbe entf<f)ieben, bag audfj alte Sftänner unb grauen unb 
aud) bie Äatijolifen gel)en müßten, unb pe alle tourben bem 
legten Sran&port nad&gejd&idft. ©ine Slnaaljl ßeidOterfdfjiffe 
ttmrbe nad&einanber mit Seuten belaben unb nadf) ©am* 
fun gefdjidft. S)er ©taube i(t allgemein, bafe fte ertränft 
tourben. SBäfjrenb ber erften Sage ber aßgemeinen S)e« 
portatton tourbe ein grofeeä Äajif*33oot mit 2Kannern*) 
belaben, bie man für SDlitglteber ber armenifdjen Komitees 
Ijielt, unb naci) ©amfun gejanbt. gtoet Sage fpäter fam 
ein Befannter rujfifdjer Untertan, namens SBartan, ber mit 
jenem 95oot abgefahren toar, über Sanb naä) Xrapeaunt 
gurüdf, am Stopfe ftarf Dertounbet unb fo Dertoirrt, ba| er 
ft<$ nid)t Derftänblidf) au mad&en Dermodfjte. 3lHe3, foa$ er 
gu fagen Dermddfjte, toar: „33um, Shtml" — Sr hmrbe Don 
ben S3el)örben f eftgenommen unb inä Rranf enljauä ge* 
bradfjt, too er am nädjften Sage ftarB* Sin Sürfe benotete, 
bafc jenes Soot nidf)t toeit Don Srapegunt einem anberen 
mit ©enbarmen befefcten begegnet toäre, toeldje baran ge» 
gangen toären, alle Männer gu töten unb jte über SBorb 
3u toerfen* Sie glaubten, alle getötet ju fjaben, aber biefer 
Jftuffe, ber grofc unb ftarf toar, mar nur Dertounbet toorben 
unb fdjmamm unbemerft an3 Sanb. (Sine SlnaaJjt foldfjer 
$ajif*93oote, mit SKännern beloben* Verliefe Srapeaunt. 
■Keift fefjrten fte naä) einigen ©tunben leer aurütf. 

% o 5 , ein S)orf, ettoa 2 ©tunben Don Srapeaunt, toirb 
Don gregorianifdjen unb fatljoltfd&en Armeniern unb Zur» 
fen betooljnt. ®in reifer unb einflußreicher Armenier, 
Sogfjoä ÜPlarimian, tourbe, n>ie ein guDerläfftger Slugen» 
geuge berietet, mit feinen beiben ©öljnen getötet, ©ie 
mürben Ijintereinanber aufgefteüt unb erfd&offen. 45 
ajlänner unb grauen tourben eine furge ©tretfe Dom 5Dorfe 



*) 9?ad& anbrer Duette waren e* 26 3Äanner. 



Digitized by Google 



32 



entfernt in ein %al geführt. 2)ie grauen hntrben guerft 
Don ben ©enbarmerieo frieren fcergemaltigt unb bann ben 
©enbarmen aur Verfügung überlaffen. liefern Stugen- 
aeugen aufolge mürbe ein Sinb baburdfj getötet, bafe man 
iljm an einem gelfen ben ©dfjäbel einfdfjlug. 

3lud§ ber $lan, bie Äinber ju retten, 
mu&te aufgegeben toerben. ÜJlan Ijatte fte in %xa* 
pesunt in <5cf)ulen unb SBaijenljäufem untergebracht, unter 
Slufftdjt eine$ Somiteeä, ba3 tum bem grted£jifdf)en (5r3* 
bifdjof organisiert unb unterftüfct tourbe, beffen Sßräjtbent 
ber SBali, Viaepräfibeni ber ©rabifdfyof unb beffen HJiit* 
glieber 3 ©Jjriften unb 3 3Bufjammebanier toaren. 3 e ^ t 
to erben bic üDtäbdfjen auäfdfjliefjlidfj in mii- 
fjammebanijcfje gamilien gegeben unb ba* 
burefj auäeinanbergeriffen. S)a£ Sluf^eben ber Söaifen* 
Käufer unb bie Verteilung ber Äinber fear eine gro&e 6nt* 
täujdEjung für ben griedEjifdfjen ©rabifdfjof, .ber für biefen 
$lan fo eifrig gearbeitet unb ftdfj bie Unterftüfeung beä 
Söali geftdfyert Ijatte, aber bem Seiter beä „Siomiteeä für 
Einheit unb gortjdjritt"**), ber ben $Ian mißbilligte, ge* 
lang e§, ifjn fefjr balb au burcljfreuaen. Siele Änaben fd^et* 
nen fortgefanbt toorben au fein, um unter bie garmer Oer* 
teilt au toerben- ®ie Ijübf d&eften unter ben alte* 
ren 3Jläbä)tn, bie tn ben 93aif enljäuf ern al3 
Pflegerinnen aurücfbeljalten toorben toaren, 
mürben in Käufer aufgenommen, bie bem 
Vergnügen ber SKitglieber ber ftlique bie* 
nen, bie Ijier bie S)inge au regieren fdEjeint. 
2luä guter Duelle fjobe idf) gehört, bafe ein 
2ftitglteb beä „Äomiteeä für (Sinfjeit unb 
gortftfjri tt" Ijier 10 ber fdfjönften 2ftäb<fjen in 
einem £>auä im Qtntvum ber 6tabt fjat, für 
feinen unb feiner greunbe ©ebraudf). Sinige 
Heinere 2Käbdjen ftnb in anftanbigen muljammebaniftfjen 



**) ©ein Käme t|* 3ldü SBeq. 



Digitized by Google 



— 83 — 

gamifien uniergeBradfjt toorben. Einige früfjere ©dfjüle* 
rinnen ber amerifaniftfien -äftiffion ftnb jefct in muljamme* 
bantjcfjen gamilien in ber 9?äf)e ber SKijjion unterge&radjt 
toorben, aber natürlich Ijat bie SDleljraaljl nidji tiefet ©lücf 
gehabt 

2>ie 1000 armenijdjen Käufer toerben, 
einä nad) bem anbern, bon ber Sßoliaet ge* 
leert. Wöbet Settaeug imb aHe£ äBertboue toirb 
in groften ©eBäuben in ber Stabt aufBetoaljrt. E3 
toirb fein SJerfudfj gemadjt, bie ©adfjen au orbnen, 
unb ber ©ebanfe, ba£ Eigentum in „Sailen" auf* 
auBetoaljren, „unter bem ©dfjufce ber Regierung, um eä 
ben Eigentümern Bei iljrer £eimfeljr juriufauerftatten", ift 
einfac^ lädjjerlidj. S)ie Sertürner toerben aufgelistet, 
oljne leglidfjen SBerfudfj, fie ju regiftrieren ober ein ©tyftem 
in bie ©petdfjerung au Bringen. Sin Raufen türfij^er 
grauen unb SJinber folgen ben SßoliaeiBeamten auf Stritt 
unb Sritt toie eine @<3jar ©eier unb ergreifen aHe$, beffen 
fte IjaBfjaft toerben fönnen. SCSerben bie toertboüeren 
6ad^en Don ber Sßoliaei auä einem £auS getragen, fo ftürat 
bie -Dteute hinein unb fjolt, toaä noäj ba ift. %<f) felje bie* 
fen SSorgang jeben Sag mit eigenen Stugen. 3$ glauBe, 
e£ toirb mehrere SSod^en in Slnforudfj nehmen, bie Käufer 
alle au leeren, unb bann toerben bte armenifd^en Säben 
unb Sauff)äu[er aufgeräumt toerben. Sie Rommiffton, 
bie bie 6ad)e in ber £anb f)at, fpridEjt jefct babon, bie grofee 
(Sammlung bon $au3$altung8gegenftänben unb anberem 
Eigentum au berfaufen, „um bie SdEjuIben ber Slrmenier 
3U Beaafjlen". 2)er beutfd^e Sonjul fagte mir, 
er glauBe nidfjt, baft bie 2lrmen;er naä) %xa* 
peaunt aurütf f efjren bürften, nidfjt einmal 
nad) 93eenbigung b e ä Ä r i e g e ä. 

\pxaä) eBen mit einem junget; SKann, ber feiner 
aftilitärpflidjt im „3nfci)a'at=£a&uri" (STrmierungätruppen) 
genügt unb auf ben Straften naä) ©ümüfdjfjane arbeitete* 
Er eraäljlte mir, bafc bor 14 Zaqtfi alle Slrmenier, ca. 180, 



Digitized by Google 



— S4 — 

Don ben übrigen Arbeitern getrennt toorben feien. 8t 
Ijörte ben $naü ber Südjfen unb Aar nad&I)er einer Don 
benen, bie gefdjidft ttmrben, um bie Seidjen 311 begraben. 
(£r fonftatierte, baß fte alle nacfenb toaren; man fjatte fle 
ifjrer Jtleiber beraubt. 

Sine Slngaljl tum grauen* unb Äinberleidfjen jmb Don 
ben SBeHen an ben janbigen ©tranb angefpült toorben, 
unterhalb ber dauern be3 italienifd&en Älofterä Ijier in 
Srapesunt. Sie ttmrben Don fjieftgen griedfjijdjen grauen 
am ©tranb begraben, too man fte gefunben Ijatte." 

©omeit ber amerifanijcf)e Sonfularberid&t.*) 

2. JEilajet Gxitxum. 

SDaS SBilajet Qxtfmvx gäljlte unter 645 700 GSintooIj. 
nern 227 000 Triften, nämlidj 215 000 Armenier unb 
12 000 ©rieben unb anbere ßfjriften. SBon ber muljamme* 
bantfd&en SeDölf erung ftnb 240 700 Surfen refp. Surfmenen, 
120 000 Würben (45 000 6efef)afte, 30 000 ©ajafurben unb 
45 000 Jlomabenfurben); 25 000 Äijiffiafd) (©dji'iten), 
7000 Xfdjerfefien unb 3000 Seftbiö (fogenannte XeufeÖ* v 
anbeter). 3n ben ©täbten ©raerum, graingjan, Saiburt, 
EfjiniS, Serbjan matten bie Armenier ein drittel btö pr 
©filfte ber 33eDölferung, in eingelnen fianbbiftrilten mef)i 
afö bie $älfte ber SBeDöIferung au3. 

Seit Sluäbrudfj beä Äriegeä ttmrben bei ben Slrmemera 
SRequifttionen Vorgenommen, bie baä SSietfadje Don 
bem betrugen, ioa£ bie Surfen ^ergeben mußten. 2Ran 
führte Safttiere Dor bie -äKagaame unb lub toabfloä alle 
2Baren auf, Don 4 benen ber grö|te Seil für 2Mitäratt)e(fe 
unbrauchbar tt>ar. Sei ben Sürfen ttmrben bie 9tequt» 
fttionen Dörfer angejagt, fo 'bafj fte geit Ratten, bie 
äBaren au£ ifjren üftagaainen in i^re §äufer p Ijolen unb 
bort au Derftetfen. *SlHe SagerDorräte an 2Kanufafturtt>aren, 



*) Über 3w«nö^e!e^un(jen im fiWajet Srapesunt ©gl. ©eite 133. 

1 * 



Digitized by Google 



— 35 — 

t 

bie im $erbft au3 bem äluälanbe eintrafen, tourben ben 
Äaufleuten weggenommen. 2)ie Seamten benüfcten bie 
Stequifttionen au (grprfcffungen. ©er @amijon$fe s 
fretät öon ©raingjan, £abji Sei), fam in ba£ 
aRagajin Don ©artig ©tepanian, liefe einige armenifd£)e Sauf« 
leute bort fjinfommen unb fxd& öon i^nen 300 iürf. $funb 
au^a^len. Um ben ©d&ein au wahren nafjm er audf) öon tür* 
fifd^en flaufleuten eine geringfügige Summe. 3ladj ber 
Sßlünberung be£ SSaaarS jfamen bie Käufer an bie Steilje. 
Unter bem SBortoanbe, äßaffen au fu<$en, burdEjtoüIjlten bie 
©enbarmen alle Äiften unb Saften unb nahmen mit, totö 
iljnen Besagte. Stiemanb burfte gegen berartige Stequi* 
jttionen ein 9Bort fagen. 8luf ben geringften SBerbadEjt 
ober irgenb eine ©enunaiation Ijin tourben Ijarmlofe 
Seute inS ©efängntö getoorfen, gefoltert unb fcor ba3 
ftrieg£gerid(jt gefteDt 

Sßte im äBitajet Zrapeaunt, fo toaren aud(j im SBilajet 
(Sraerum Don junftürfijd&en politifdfjen Ätubfc Sanben, fog. 
£fcfjettel)$, auS ben fcf)lecf)teften Elementen ber SJeööIferung 
gebilbet unb betoaffnet toorben* ©iefe Sanben faljen if)xt 
Hauptaufgabe barin, armenifd&e Dörfer au überfallen unb 
au plünbem. ganben jte feine 3Jiänner, fo tourben bie 
grauen fcergetoattigt unb unter 2Ri&fjanblungen ge* 
mgen, alles, toa8 fte nod& an ©elb ober ©elbe&oeri 




lerauSaugeben- ©ie ©afdfjnafaagan beflagten fttf) 
)jtn Se^ bem SBali fcon Eraerum, afö in 
ben ©örfem ®foig, SabifdEjin unb Zarguni berartiflefc 
Dorgelommen toar. Er öerfpradf), bie 3Kiffetäter au *e* 
ftrafen, aber nadf) 10 Sagen gefdEjaf) genau bagfelbe in ben 
©orfern $inaf unb Süotl). ©o jafteä fdfjon Slnfang 
Januar auf bem Sanbe au3. 

©em SBali ZaJjftn Sei), ber ben beften Stilen Ijatte, 
gelang e£ toorübergefjenb, bie SIu$fd)reitungen ber £fdfjettet)§ 
unb ber ©enbarmen au unterbrüden, fo bafc e3 Slnfang 
gebruar erfjebtidfj beffer in ber $rot>ina auSfalj. gmar 
fielen bie Stequijttionen immer nodfj mit iljrer ganjen 

3* 



Digitized by Google 



— 36 — 

Sdjtoere auf bie Slrmenier, aber im Sntereffe ber nationa» 
Ien Söerteibigung fanb man ftdfj audfj in baä ungleidje SDiafs, 
mit bem 3KufeImanen unb 9 f Jid)tmufeImanen gemeffen 
mürben. Sludj bagegen tourbe ntdjtS eingetoenbet, bafe 15 
armenifdfje Dörfer in ber Umgegenb Don ©raerum Don 
ifjren (Sintoofjnem geräumt toerben mußten, um Iranfc 
©olbaten aufaunefjmen. 3m 2Kära fing baä Sanben* 

. umoefen, ba£ Don jungtürfifdjen Jireifen gegen ben SBillen 
beä moM unterftü^t tourbe, Don neuem an; efienjo 
tourben gegen toofylljabenbe 2lrmenier in ben ©täbten unter 
31nbroljung beä Xobeä bie fdfjlimmften ©rpreffungen au$» 
geübt. £erbjan liefe ber Sßoliaeimübir Don Sraerum 
einen angelesenen 2lrmenier mit feiner lOjäljrigen Softer 
gu ftci) lammen unb ßeibe auf ber ©teile erfcfjiefeen. 

3>m SKärß beä 3a^re^ ttmrben bie Armenier Don be* 
freunbeten Surfen in (Srjerum getoarnt unb baDon be* 

' nad()rid)tig, bafe bie üRitglieber be3 „Siomiiee3 
für ßinljeit unb gorif tijritt" ein 2Jlaffafer 
planten. S)er fpäter an Stylus Derftorbene Dr. Safdjb* 
jan, ein Bei Sürfen unb 2lrmemern gteidf) angefeljener STOann, 
teilte bieg $mi beuijdjen 5tote*Äreuafdfjtoeftern mit, bic 
im 2ftilitärlaaarett Don ©raerum türfifdEje ©olbaten pfleg* 
ten unb bat fte, ben bamaligen geftungäfommanbanten 
Don ©raerum, ben beutfd&en ©eneral Raffelt» 
$ a f ä) a ; baDon gu benad&rid&tigen, bamit er feinen ©in- 
flufe geltenb madje unb bem Xtnfjeil borgebeugt »erbe. 
•Kan ergäbe, baft e$ ©eneral Sßoffelt gelungen |ei, bie 
©efa^r abautoenben. ©r tourbe aber balb barauf genötigt, 
feinen Slbfcijieb m nehmen unb burdf) einen türfijdjen 
Dffiaier erfefct. 2ludfj ber beutfdfje flonful in 6r» 
aerum, £err Don ©dfjeubener-Stidfjter, tat fein 
2RögIitf)fte3, um ben bebrängten Armeniern beiau» 
fteljen unb eine Serfd^limmerung ber Sage %u Derfjinbern. 
2>on armenifd^er ©eite tourbe iJjm baä befte Seugnte au$* 
gefteDt. SBäfjrenb ber 2Bali %af)[xn Sei) ftd) lange Seit 
gegen bie Don Ronftantinopel geforberten SKa&regeln 



Digitized by Google 



fträuBte, arBeiteten bie Häupter ber jungtürfijdjen gartet 
um fo energifdfjer baxan, bie SDluljammebaner gegen bie 
Slrmenier aufaureiaen* Sie erflärten, eä fei ein 
geiler SIBbul #amib$ getoefen, bafe et bie 
2Kaffafer3 vor atoanaig Safjren nidjt grünb* 
lidjer Veranflaltet unb alle Slrmenier aus* 
gerottet fjaBe. i 

®a£ SSerfjältniS ber armenifdjen aur turfifdjen 33e* 
völferung in draerum toar ein auägegeidjneteä getoefen. 
Grft burdj jungtürftfdje Agitatoren tourben bie äßuljam- 
mebaner aufgeftadjelt unb bie Regierung verljinbert, gegen 
©etoalttaten einaufdjreiten. S)ie 3 un fltürfen Beftanben 
barauf, ben 3teft ber männlidjen SSevölferung an bie gront 
gu fd£)t<fen, um bann freie $>anb 5U fjaBen. 83on ifjren tür* 
fifdjen greunben tourben bie Slrmenier getoarnt, igre $äu» 
fer au Verlaffen. 

Sur Seit ber ftonftitutiontoarenöon ben 
Sungtürfen SBaffen audj an bie armenifdjen 
©örfer »erteilt toorben, auf beren £ilfe fie 
im $alle einer Sfteaftion rechneten. ®iefe 
SBaffen tourben iljnen jefct unter finnlofen 
Torturen toieber aBgenommen. 

3n bem §aufe eineä Slrmenierä namens £umajaf in 
©raingjan Befanb ftd^ ein Sonnür, ein in ben Soben ge* 
graBener Sadfofen. Unter bem jöaefofen entbeeften bie 
©enbarmen einen 93runnen, ber tängft aufjer ©e&raucl) unU 
Verfcljloffen toar. S)ie ©enbarmen vermuteten Staffen in 
bem Srunnen, fanben aBer feine unb fdjlugen be^alö ben 
£umajaf fo fürdjterlid), bafe er franf tourbe. S)er arme 
2Jlann fjatte baä £au3 erft fett einem SKonat gemietet unb 
Ijatte feine Slfjmmg, baß ftd) unter bem Sonnür eine 
fterne Befanb. 3113 ber 2Kann lieber laufen tonnte, tourbe 
er verhaftet unb im ©efängniä gefoltert SDie Sftägel unb 
Sünbel Von paaren tourben iljm mit 3 ön 9^ Ijerauä* 
geriffen. SBcnn er baä Setoufetfetn Verlor, tourbe er mit 
einem falten SBaffergufe toieber aur Sefxnnung geBracfjt 



Digitized by Google 



— 38 — 



unb bie golterung fortgefefct. SKan tooHte Don if)m toiffcn, 
toaä er in bcr gtfteme berborgen fjabe. 2)er Unglütflidjc 
fonnte nid^tS angeben, ba er bon ber Qifterne nid)t einmal 
ettoaS getoufjt Ijatte. Sarauf tourbe ifjm ein ©ofument 
vorgelegt in bem er gu Bejeugen fjatte, bafc er unter bem 
Sonnür Somben unb SBaffen berboraen labe. Unter 
goltern tourbe er ge3toungen,ba$©djriftftü(f 
guunterfdjreiben. SlKbann tourbe er nadj grjerum 
beportiert. Derartige ©ofumente Ratten ben gtoecf, einen 
SBortoanb für bie Deportation fjersugeben. S)ie Slrmemer, 
bie bon biefer ©ad)e fürten, toufeten jefct, toaä i^nen bro^e. 
3113 bie Jftequifitionen unb Jpauäfudjungen in ber ©tabt be= 
enbet toaren unb nichts gefunben toorben toar, tourben bie 
©enbarmen auf bie Dörfer gefd)icft. 

2lm 14. äJlära fam ein Seutnant ber ©enbarmerie, 
©uleiman Efenbi, mit 30 ©enbarmen in baä Dorf Sftinn 
im ©anbfdjaf ©rgingian. guerft ließ er jtd) 100 türfifdjc 
$funb (ca. 1900 SW.) auäaafjlen, öljne $u fagen, toer iljn 
beauftragt !)abe unb toofür bie ©umme ju jaulen fei. 
Dann bergnügten ftdj bie ©enbarmen bie Üftadjt fjinburd) 
in bem Dorfe. Slm 3Rorgen begannen bie $au£fud)ungen. 
g£ gab einige Sßaffen im Dorf, bie jur %tit ber Steaftion 
bon Sungtürfen berteilt toorben toaren. ®in gehriffer 
Otelbji £afiS toar bamafö ber Überbringer biefer ÄBaffen, 
bie bie Seute gegen einen guten Sßretö Ratten laufen 
müffen. Der ^riefter beä Dorfes nannte bie SRamen berer, 
bie SBaffen Ratten. Die ßeute tourben berljaftet unb 
ifynen bie SBaffen abgenommen. Der ©enbarmerie* 
Seutnant tooQte aber nod) SBomben fjaben unb fing an, 
SWänner, grauen unb Stinber ju fdjlagen. Slfö fte feine 
Somben fanben, liefe er bem $rie ft er fünfmal ^in* 
tereinanber bie 95a ftonnabeberabretd)en. 3113 
er mit bem ©plagen genug fjatte, fd)Ioft er ben Sßriefter in 
ein Simmer ein unb notjü^tigte feine grau. Dann fingen 
bie ©enbarmen an, jum ©pafe auf bie Dorfbetoofjner <ju 
f djie&en. Slfö fte aud) bamit genug Ratten, betoaffneten' 



Digitized by Google 



■ 



— 39 — 

f 

fte ben trieftet unb einige Säuern biä an 
bieSä^ne^obaBfietoieSanbiten auöja^en, 
unb fährten btef e f ünftlidf) 6 etoaffneie 39 anbe 
in bie muJjammebanifd&en Quartiere ber 
Äreiäfjauptftabt Setna^, um biefe^gegen 3fc> i c 
Armenier aufgureijen. ©ann Würben fte tnä 
©efängniä geworfen unb enbltd) nadfj ©raerum abgeführt. 

©ie Sewoljner beä ©orfeä 27iinn, ba$ iefct in 3lf<$e 
liegt Ratten nidjt weniger afö 7000 türf. $funb Steuern 
gegafjlt. ©ie Sauern wanbten ftdfj an ben armenijdfjen 
^Irabfcfjnort (3Ketro:politen), liefen iljn eine ©ingabe auf« 
fefcen unb gingen mit if)m sum Kaimafam (fianbrat). 

©er Satmafam fd&nauflt fte an: „3Ber gibt eudfj ba3 
Red&t, folc^e Rapporte gu madfjen?" ©ie Säuern: „£aben 
wir nidfjt bur<$ bie ©nabe ber Regierung baä Re<§t, in 
©emetnbeangelegenljeiten ©ingaben gu machen?" ©er 
ftaimalam: ,,©a3 War bie alte Regierung, ©ie neue Re- 
gierung Ijat eud& feinerlei berartige Redfjte gegeben» SXHc 
\old)t Redjjte ftnb hinfällig. 3$* Ijabt feine ©ingaben ju 
madjen unb Sef^werbe ju führen, ©ie Regierung tut 
öon felbft, Wa3 nötig ift. SBenn iljr wollt, »erbe i<J) eud£) 
mit biefem ©ofument 5um (Staatsanwalt fdfjiden, unb er 
Wirb eud& in$ ©efängntö Werfen." ©ie Säuern: „SBir 
Wollen uns nid&t in bie Slngelegenbett ber Regierung * 
mifdfjen; toir wollen nur triften, mit Welkem Redfjt ein 
©enbarm fünfmal einen Sßriefter baftonnieren unb grauen 
unb ftinber foltern barf, unter bem Sorwanbe, Somben 
<ju finben. ©iefe Sauem Wiffen nidfjt einmal, wa$ eine 
Sombe ift. SBarum l)at man biefe ßeute bewaffnet unb 
unter bie ÜJioSlemS gefdfjtdft, ba man fte ntdjt mit ben 
SBaffen attrapiert fjat?" ©er Staimafam: „äßir ftnb bMig 
frei, jebefc -Kittel gu gebrauten, baä un3 pafcL" ©te 
Sauern: „SBarum läfct man bie ©enbarmen ©rpreffungen 
madfjen?" ©er flaimafam: ,,©a3 geljt eud) gar nid)t£ an. 
SÄ jefct War ber Raubet in eurer #anb. Son jefct ab 
werbet iljr nidfjtö meljr mit bem #anbel au tun Ijaben. 



Digitized by Google 



— 40 — 

Unb tvaä fjaft bu f)ier au tun?" S)er Strabfönort (Sftetro* 
polti): „3<fj hin ber Slrabfd&nort unb I)aöe bog Sftedfjt, für 
biefe Seute au fpredfjen." 2)er Saimafam: „34 ^nnc 
toeber SIrabfcfjnort nodfj feine Siedete. 3n anberen Sin» 
gelegensten al§ religiöfen fenne id& bid^ nid)t. M 

3n ben anbern ©örfern berfufjren bie ©enbarmen 
ebenfo. Qutxft verlangten fte ©elb, bann famen bie $auä* 
fudfjungen an bie 9iei|e. 3m Dorfe 27iertoatftf arbeitete 
ber ^oligeileutnant (Suleiman mit bem SKübir beä 2)orfe3 
Slbil ©fenbi aufammen. 2ll§ fte feine Söaffen fanben, tour* 
ben bie Säuern gefoltert unb geatoungen, bon iljren türft* 
djen SRad^barn SBaffen au laufen. Slföbann tourben fte nad) 
Srgerum inä ©efängnte gebraut. Son ba gingen fte in 
ba£ S)orf Strfan, erpreßten 60 türf. Sßfb., plünberten baä 
S)orf, nahmen ben grauen bie Ohrringe unb sSlrmbänber toeg 
unb fdfjlugen alle, bie ftd) weigerten, ©in ©enbarm fefcte 
ftdE) auf bie güfce, ein anberer auf ben Siopf beä DpferS, 
bann ging bie Sßeiifdfjerei loä, mit nid)t unter 200 ©djlägen. 
Sie grauen hmrben unter ben Torturen betoufetloä. Stfö 
ftdfj feine Sßaffen fanben, fcijrie ber Unterleutnant ©ulei* 
man bie Seute an :„Si§ jefet hattet ifjr baä SRedfjt, Sßaffen 
3u fjaben. 2)a8 Ijort jefct auf. 3$ fjabe eine %xab& in ber 
£anb unb fann mit aßen SKitteln, bie mir belieben, bon 
eud) SBaffen forbem." S)arauf liefert bie ©enbarmen bte 
Sauern auS bem 9?adf)barborfe SKoIIal) fjerfüljren, fd)lu* 
gen fte, furnierten tljnen (Sjfremente inä ©eftd(jt unb toar* 
fen fte in ben glufc. Sine grau ftarß unter ben 2fttö* 
I)anblungen beä SBlübir SlbiL S)ann gingen fte in baä S)orf 
■KoIIalj, unterbrachen bie -Keffe — e£ toar Ofterfeft — unb 
folterten ben Sßriefter in ber Äirdfje. Sie grauen unb 
•Käbdjen flüchteten ftdfj bor ben ©enbarmen in bie Serge. 
3m S)orf 3Kea Sifrol erpreßten fte 92 türf. $fb. unb fol- 
terten bie Setooljner. 3nt £>orf STOad^mub Sefri verlangten 
bie ©enbarmen erft ©elb unb, nadfjbem fte baä Verlangte 
erhalten Ratten, berfjafteten fte 3 Sauern, unb führten* fte 
in ein #au3, too ftd§ ber genannte ©uleiman, Dtelbji $af&, 



Digitized by Google 



— 41 — 

©jelal Dglu unb ©d&afir befanben. ©iefe bier baftou» 
nierien bie Sauern bis aur 33efcuf$tlopgfeit. ©urdf) falte 
SBaffergüffe tourben fte lieber aufgetoeeft unb toeiter ge* 
[plagen. Sarauf fperrte man fte in bie 2lborte. ©ann 
toerben pe aufs neue borgefüljrt unb gefoltert, Sern einen 
reifet man gtoei ginger auS. @r foH ben Ort angeben, too 
Stoffen verborgen pnb, unb bie ßifte ber ©afdjnafgagan 
ausliefern* . 2llE fie nid&tS erreid&en, fangen bie ©enbarmen 
an, bie grauen gu fdfjänbem 

Sern Äaimafam tourbe Slngeige erftattei. 311$ aber 
ber 2trabfdf)nort aufs neue ©dritte tat toegen einer grau, 
bie man gu £obe geprügelt ^atte, unb verlangte, ber Äaima» 
fam füllte pd} felbft bon ben %at]aä)tn übergeugen, fdjrie er 
üjn an unb tooDte nichts mefjr Ijören. ©er Slrabfdfjnort ber* 
langte, er foDe Ijöfjeren QrtS Slngeige erftatten. ©er Jtaima* 
fam: „£ier bin idf) bie Stegierungi" ©er 2lrabfd)nort: „3för 
madtjt Unter[dfjiebe gtoifcf)en Sänften unb aftufjammebanem". 
©er Saimafam: „§efct fenbe id) bidf) gefeffelt nad§ Srgerum". 
©er ffiaimafam läßt üjn fdjliefelidj gefjen unb berfprid&t, 
bie ©enbarmen gu beprafen. 

3n feiner SBergtoeiflung entfdjliefet pdj ber Slrabfdfjnort, 
mit einigen Sßrieftern au ben Wernas unb mufjammebani* 
jc^en 33egS gu gefjen, um pe um itjre £ilfe gu bitten, ©iefe 
Ijatten SRitleib mit ben Slrmeniern, aber fie fürdjteten pd) 
öor bem Saimafam. Ein geiftlfäjjer ©djeid) riet, man möge 
nur ©ebulb fjaben, bis bie ©inge anberS- toürben. 

©er JJaimafam forberte bie ©enbarmen bor, bie ge* 
ftanben, bafe pe 300 türfifdje $fb. erpreßt unb nur 180 
baöon abgeliefert bitten. 6ie mußten baS ©elb heraus- 
geben. Srofcbem blieben pe im Slmt unb fuhren mit iljren 
Sdjänblidjfeiten fort. 3We SBerfpredEjungen beS JtaimafamS 
bie ©enbarmen gu beftrafen, blieben leere SBorte. 

©aS toar im SDtärg beS SaljreS. 

®S ift nottoenbig, joldje ©inge mit allen ©ingelljeitcn 
• gu fdjilbern, bamit man pd) eine SBorfteHung babon mad&cn 
fann, toie eS auf ben ©orfern Ijerging. 



Digitized by Google 



©eit ber ßrflärung ber Stonftitution unb bi£ in bie 
jüngfte Qtit hinein foaren bie jungtürfifd§en güfjrer mit 
ben güljrern ber DafdEjnafaagan ein £erä unb eine ©eelc 
getoefen. Die Dafdjnafaagan Ratten bie Sungtürfen bei 
aßen äBaljlen burdf) iljre Organisation unterftüfct, unb gtoi* 
fdfjen ben beiberfeitigen SWubä beftanb ber freunbfdjaftlid)fte 
Sßerfefjr. Seit ba£ 8entraIfomitee in Ä^nftantinopel baä 
allgemeine Sorgeljen gegen bie Armenier befdjloffen Ijatie, 
benüfeten bie jungtürfifd£)en güfjrer ifjre ÄenntniS ber ifjnen 
Derbünbeien armenifdjen ^arteiorganifatton bap, um äße 
Stofdjnaf jagan Derfjaf ten 311 laffen. ©dfjonaml2. 5t p r i l 
fafeen bie meiften DajdEjnaf aagan hinter 
© (| 1 o & unb Siegel. Salb barauf brangen bie erften 
©erüdfjte Don ben Sreigniffen in 9Ban nad) ©raerum. 
Die armentfdfjen güfjrer tourben nad) unbefannten ©egen* 
ben beportiert. ßnbe 2lpril tourben 25 gefeffelte Armenier 
Don (Sräingjan nad) Querum gebraut. Salb barauf 
tourbe Don ber ^5 o 1 1 5 e t in (Srflerum ein ge* 
fälfdjter Srief publiziert, in bem gejagt 
mar, baft bie Partei ber Dafdfjnaf aagan bt- 
fdjloffen Ijabe, ben Sßali Saljfin Sei) $u er» 
morbe-n. Der Setrug mürbe aufgebecft, fo 
bafe bie ^oligei in bef^ämenb er 9Bei je biofe- 
ge ft e 1 1 1 mürbe. 

2113 im äKai ber tütfifd&en SeDölferung Don 
grgerum befannt mürbe, bafe Don Sonftantinopet bie aß* 
gemeine Deportation ber aunenifdjen SeDölferung ange* 
orbnet fei, mad&te fte eine ßingabe an bie Otegie* 
rung, in ber aufs bringenbfte verlangt mürbe, ba§ im 
üBilajet ©rgerum Don ber SKaferegel abgeben toerben foße, 
roeil fte im Säße ber Eroberung be£ ©ebieteä burdf) bie 
Jtuffen für bie an ben Armeniern begangenen Untaten be* 
ftraft merben mürben. 

2Kitte 2J?ai begannen bie Deportationen auä ben Dör* 
fern in ber Sbene Don ©rgerum unb au§ ber ©egenb Don 
£erbjan unb 2Kamad)atun. 3n ben ausgeleerten Dörfern 



Digitized by Google 



— 43 — 

tourben muljammebanifthe Sauern, bic auS ben Don ben 
Muffen bebten ©ebieten geflüchtet toaren, angeftebelt. Ilm 
jeben SBiberftanb Bei ber Deportation im borauS unmög* 
Iid) $i madjen, hatte man im ergerumgebiet nodj 15 000 
Männer gur Slrmee ausgehoben. 3n ben #aupt- 
planen Saiburt, ©rflingjan, eijiniS, fteri ufto. tourben, ehe 
bie Deportation begann, bie -Jiotabeln verhaftet unb nadj 
©rjerum transportiert. Die Sungtürfen toaren in ©rje* 
tum gufammengefommen, um bie ©adje gu organifteren. 

39 iS 3 um 15. 3Rai toaren bereits alle Dör- 
fer auS Sßajfin, ber Sbene bon ©rgerum, 
ausgeleert unb mit mufjammebanijdjen ©intoohnern befefct 
toorben. Sn ©rgerum felbft tourben juerft 600 Ulotable 
behaftet unb berfdjidEt. 2We Sttifjabiften (3Kitglieber 
beS ÄomiteeS „für (Sinljeit unb gortfdjritt") toaren in @h> 
^erum äufammengefommen unb leiteten bon bort aus bie 
SKa&regeln in ber $robin3. Der SBalt Xahlin Sei), 
ber bie SäJlafcregeln nur toibcrtoillig auS* 
führte, f agtc 5U feiner Rechtfertigung:,, SB aS 
fannid)tun? Diel)ol)e$ßforte$ate3fieff))* 
ltn. M 

211S gnbe 3Rai »eha*@bbin Schafir, SKitglieb beS 
ftonriteeS für Einheit unb gortjdjritt, nach GEr^erum lam, 
trat bie Verfolgung ber Armenier in baS af ute ©tabium. Sie 
£fcf)etteI)S unb ©enbarmen fdjlugen am fyeütn listen Sage 
grauen unb Simber tot, um bie Armenier ju provozieren 
unb ben Slnlaj} 3U einem allgemeinen SKafJafer ju finben. 
33on ben breifjunbert ^erfonen, bie Don Ef)iniS nach ©rje* 
mm eSfortiert tourben, tourbe bie Hälfte untertoegS er» 
fdjlagen. Die legten armenifdjen ©olbaten unb Srgte tour» 
ben bon ber gront geholt, ein Seil getötet, ber SReft bepor» 
tiert. Sefet tourbe bom Äommanbanten ber ätonee ber 
SBefefjl aur allgemeinen Deportation gegeben. 

3$on SKitte Suni an begann bie Deportation ber 
gefamten ©tabibebölferung bon (Srgerum unb 30g ft<h bur<h 
bm Suli hin. 2lm 31. Suli telegraphierte ber armenifdje 



Digitized by Google 



Srgbtfdfjof bon (Srgerum, Äütfdfjerian, an ba§ $atriard)at 
in Äonftaniinopel, bafc er fotote alle in (Srgerum Iebenben 
SIrmenier auägetoiefen feien, SBoIjin fte gebradfjt toürben, 
toüfeten fte nidjt. ©er Sruber beä ©rä6ifcf)of^ mürbe auf 
ber Seife, bie er in ^Begleitung eineä SDeutfdjen unternahm, 
burdfj bie Seprben bon biefem getoaltfam getrennt unb er» 
morbet. 

SS toirb erjafjlt, bafc Xafjftn Sei), ber SDBalt bon ©rse« 
rum, al3 er gehört Ijatte, bafj ber erfte Sran&port ber 8tr» 
menier bon ©rgerum untertoegä abgefdfjlacljtet toorben fei, 
ftdfj geweigert fjätte, toeitere Sran&porte Don ©rgerum toeg* 
gujdfjirfen. ©r Ijabe bedangt, baß bie Sortierten mit 
militärifdjer 39ebe<fung unter 2luffidf)t JjöJjerer Offiziere an 
üjr 33erfdf)idfungägiel gebraut toürben, bamit ifjnen toenig- 
ftenö baä naefte £eben geftdfjert toürbe* 

©ein Verlangen fjatte feinen (Srfolfl. 

• 3n 

ßrgingjan 

tourben über 2000 SIrmenier, of)ne ba| irgenb eine SBe* 
fdjulbigung gegen fte erhoben toorben toäre, arretiert. 33et 
Sladjt tourben fte behaftet, bei 9ladfjt auä beut ©efängntö 
geführt unb in ber Sttadjbarfdjaft ber ©tabt getötet, ©o* 
bann tourbe ben Armeniern ber ©tabt, ettoa 1500 Käufern, 
angefünbigt, bafe fie in einigen Sagen bie ©tobt gu ber» 
laffen Ratten, ©ie fönnten i^re ©a§en berfaufen, müßten 
aber bor bem Slbgug bie ©djlüffel tfjrer Käufer ben 33el)ör* 
ben abliefern. 2lm 7. %uni ging ber erfte Sran&port aB. 
®r beftanb Ijauptfädfjlidfj aus ffiofjlfjabenberen, bie ftdfj einen 
SBagen mieten lonnten. ©päter tourbe ein Seiegramm bor» 
gegeigt, bafe fte ifjt nädjfteä Steifegiel ftfjarjmt erreicht Ijät» 
ten. Slm 8., 9. unb 10. $uni berliefcen neue ©d&aren. bie 
©tabt, im gangen 20 bis 25 000 $erfonen. 33iele Sinbet 
tourben bon muljammebanifd(jen gamtlien aufgenommen, 
tyäter Ijiefe e$, aud£> biefe mü&ten fort. 2lud& bie gamilien 



Digitized by Google 



— 45 — 

bcr im Schreit bienfttuenben Strmenier mußten fort, fo» 
gar, trofc be3 $rotefte3 be$ beutfdfjen 2lrgte8 
Dr. Jieufirdfj, eine tl)plju£franfe grau, (Sin im Sagarett 
bienfttuenbex Armenier fagte gu ber beutfdjen StranfenfdEjme* 
fter: „9lun bin td) 46 3toJjte alt, unb bin boä), trofebem jebeä 
Saljr greilaffungägelb für midO gesagt toorben ift, eingego« 
gen toorben. 3$ f)abe nie ettoaä gegen bie ^Regierung getan, 
unb jefct nimmt man mir meine gange gamilie, meine 70* 
jafjrige fummergebeugte SKutter, meine grau unb 5 Sin* 
ber; idfj toeifc nid)t, tooljin fxe geljen." ©r jammerte Befon* 
berä um fein iy 2 jäfjrigeS 2Mier$en. „So ein jdjöneS 
JHnb fja\t bu nie gejefjen, e3 Ijatte Slugen toie SeHer fo 
grufe. 3Benn iäj nur fönnte, fcrie eine ©Klange tooüte i$ 
tfjr auf bem 33audf)e nadfjfriecijen." S)a6ei toeinte er tote 
ein flinb. Slm anberen Sage fam berfelbe -Kann gang ruljig 
unb fagte: „Sefct toeife id& eä, fte ftnb alle tot." (£ä toar 
nur gu toaljr. 

SMe Karatoanen, bie am 8., 9. unb 10. $uni Erging* 
jon in fd&einbarer Drbnung berliefeen (bie SÜnber bietfadfj 
auf Ddfjfentoagen untergebracht), tourben bon URilitär Be* 
gleitet £ro£bem foHte nur ein 33rudf)teil ba£ näd&fte 
zReifegiel erreidfjen. ®ie ©trafse nad£) Äljarput berläfet bie 
GrBene bon (Srgingjan öftlid(j ber ©tobt, um in ba3 2>efü6 
beä ©upfjrat, ber fjier bie £auru§fette burdfybridfjt, eingu* 
treten. Sn Dielen SBinbungen folgt bie ©trafte, gtoifcfjen 
fteilen Sergtoänben am Strom entlang Iaufenb, bem 
gupljrat. S)ie ©tredfe Bi3 Äemadfj, bie in ber ßuftlinte nur 
16 Silometer beträgt, berlängert ftdfj burdj bie SBinbungen 
auf 55 Kilometer. 3n benßngpäflen ber©tra&e tourben bie 
gtoifdfjen SKilitär unb herbeigerufenen Surben eingefeilten 
loefjrlofen Sparen, faft nur grauen unb Jtinber, überfallen, 
guerft tourben fte böEig auägeplünbert, bann in ber jcfjeufc* 
lidfjften Sßeife abgejcijlad&tet unb bie Seiten in ben glufe 
geworfen, gu Saujenben gälten bie Opfer Bei biefem 
SWaffafer im Äematfjtal, nur gtoölf ©tunben bon ber ©ar« 
ttifouftabt (Srgingjan, bem ©ifc eineä 2Kuteffarif3 (Siegte* 

l 



Digitized by Google 



— 46 — 

rungSpräpbenten) unb beä ÄommanboS be3 bterten Slrmee* 
ioxp§> entfernt, 3Ba3 f)ier öom 10. Biä 14. 3uni ge- 
\ä)af), ift mit 2Bifjen unb SBillen ber Seljör* 
ben gefdjeljen. Sie beutfdfjen ftranf enf dEjtoe« 
ftem ergäben: 

„Sie SBofir^cit ber ©erüdjte tourbe un3 juerft öon 
unferer türftfcfjen JJödfjtn Beftätigt. 3)ie grau er^lte 
unter Kränen, bafe bie Jiurben bie grauen mifeljanbelt unb 
getötet unb bie Rinber in ben ©upfjrat getoorfen Ratten. 
Qtoei junge, auf bem amerifanifdfjen ffioüege in JtBarput 
auägebilbete Sefjrerinnen sogen mit einem $ug öon SDepor* 
tierten burdj bie JJemad(jjdf)tudfjt (Stemadf}*25ogI)ap)' afö pe 
am 10, 3uni unter Jireuäfeuer genommen tourben. SSorn 
Renten Stürben ben SBeg, hinten toaren bie -Dliliätnlppen 
eine£ getoiffen Xalaat §n iljrem Sdjrecfen Warfen pe ftdj 
auf ben Stoben. 2113 baä ©d£)iefeen aufgehört f)atte, gelang 
e& i^nen unb bem ^Bräutigam ber einen, ber pdf) afö grau 
toerfleibet Ijatte, auf Emtoegen nadEj GErjmgjan aur&fju* 
lammen- ßin türfifdfjer Älaffengefäljrte be3 jungen 2ftan* 
ne3 fear iljnen bef)ilflidf). Kurben, bie il)nen Begegneten, 
gaBen fie ©elb. 3113 pe bie Stabt erreidfjt Ijatten, tollte ein 
©enbarm bie eine Don ifjnen, bie SSraut toar, mit in fetn 
£au$ nehmen. 3ltö ber ^Bräutigam bagegen ffiinfprudfj er« 
IjoB, tourbe er Don ben ©enbarmen erfc^offeiu SDie Beiben 
jungen SRäbd^en würben nun burdO ben türfifdfjen greunb 
be3 Sräutigamä in fcorueJjme muljammebanifdje §äufet 
ge&radfjt, too man pe freunblidf) aufnahm, aBer au<§ 
fofort aufforberte, ben SSIam angune^men. Sie ließen 
burdf) ben Slrgt Jtafaffian bie beutfdEjen Äranfenfdfjtoeftern 
flefjentli<3) Bitten, pe mit nad) Äfjarput su nehmen, ffite 
eine fdjrteB, foenn pe nur ©ift fjätten, toürbenPe e8 nehmen*" 

Slm folgenben Sage, bem 11. 3uni, tourben reguläre 
Xxupptn t)on ber 86. Sia&aHeriebrigabe unter güljrung iljrer 
Offiziere in bie &ema$ftf)Iudfjt gefdfjidt, um, toie e& §ie&, 
bie Jiurben 8U Beftrafen. ©iefe türfifd&en Xxupptn IjaBen, 
foie e£ bie beulten Äranfenfdjtteftern au3 bem 2Kuube 



Digitized by Google * 



— 47 - 

iürlifdjer ©olbaien, bie felbft babei toaren, gehört fjoben, 
aHe$, toaä fte no<$ öon bcn Äaratoanen am Seben fanben, 
faft nur grauen unb Äinber, niebergemadfjt. Die türfifd)en 
©olbaten eraäfjlten, tote fidf) bie grauen auf bie Änie ge* 
ftürgt unb um ©rbarmen gefleht Ratten, unb bann, alä leine 
£ilfe mefjr fear, iljre Äinber felbft in ben glufe geworfen 
Ratten, ©in junger türfifd^cr ©olbai fagte: „eä toax ein 
Sammer. Sdfj fonnte nidfjt fd^iefeeiu 3df) tat nur fo". 2ln* 
bere rühmten pdf) gegenüber bem beutfdjen Slpotfjefer, £erm 
©eljlfen, i^rer ©dfjanbtaten. SSier ©tunben bauerte bie 
©dfjlädfjterei. 3Kan fjatte Ddjfentoagen mitgebrad&t, um bie 
fieidjen in ben glup- au fcfjaffen unb bie ©puren beä ©ejtije* 
Ijenen 5U oertoijdjen. 3lm Slbenb beä 11. 3uni lamen bie 
©olbaten mit Staub belaben guriuf. Sladj ber SDiefcetei 
tourbe mehrere Sage in ben Rornfelbern um (Sraingjan 
aftenfdfjenjagb gehalten, um bie fielen glüd&tlinge abau* 
fliegen bie pdf) barin oerfteft Ratten. 

3n ben nää)ften Sagen famen bie erften güge bon 
Deportierten au£ 23aiburt burdf) ©raingian, 

, Batburt. 

3n ber ©tobt SBaiburt unb. ben umliegenben Dörfern 
lebten 17 000 Slrmenier. 3n fcerfdfjiebenen aufein» 
anberfolgenben Sranäporten tourbe bie Sebölferung in ben 
erften beiben SunitoodEjen au£ ben Dörfern unb ber ©tabt 
aufgetrieben. Suerft famen bie Dörfer an bie Sfteifje, in 
benen Diele Eintoofjner fd£)on ben ©enbarmen unb ben plün* 
bernben Sauern aum Opfer gefallen toaren. Drei Sage 
t)ox bem Slufbrudj ber Slrmenier öon Saiburt tourbe ber 
armeniftije 39ifd)of SBartabeb £aaarabebjan 
nad) achttägiger ©efangenfdjaft mit noc| peben angefefje* 
nen Armeniern geijenft. ©ieben ober adjjt anbere 
oome^me Slrmenier, bie pd(j weigerten, bie (Btabt au 
oerlaffen, Würben in iljren Käufern getötet, 70 ober 80 
anbere im ©efängntö gefdjlagen, in bie SBälber gefdfjteppt 
unb bort getötet. 



Digitized by Google 



— 48 — 

S)te ©tab tbebölf erung tourbe in brei 
großen^aufenöerfdjicft. S)en3n)citcn Rau- 
fen f anb man at$ Seiten an bcr (Strafte lie- 
gen, ©ie toaren Don türfifdjen Sanben überfallen toor* 
ben, bie bie grauen unb äftäbdfjen mitnahmen, bie grö- 
ßeren fiinber unb bie älteren grauen töteten unb bie 
fleinen Stinber an bie türftfrfjen 2)orfbefc>oIjner verteilten. 
Sie Sßittoe eineä angelesenen Slrmenierä, bie Bei einem 
legten ©d&ub öon 400 bis 500 Deportierten fear, ergäljlte 
Don iljren @rlebniffen folgenbeS: 

„2Rein 2Rann ftarb uor adjt Sauren unb hinterließ 
mir, meiner adjtjäfjrigen Zoster unb meiner -Kutter einen 
auägebefjnten SBeftfc, öon bem toir befjaglidf) leben fonnten. 
Seit Seginn ber 2Robilifaiion Ijat btr Äommanbant miet« 
'frei in meinem $aufe getooljnt. Sr fagte mir, id) toürbe 
nid&t gu geljen brausen, aber idfj fanb, baß idf) Detpflidjtet 
fei, ba3 ©djicffal meinet 83olfe$ gu teilen^ 3$ nal)m brei 
Sßferbe mit mir, bie iä) mit SSonäten belub. SReine Xodjier 
Batte einige ©olbmüngen afö ©dEjmutf am £alfe, unb 
idj Ijatte ettoa gtoangig Sßfunb unii bier SDiamanien bei mir, 
2We8 übrige mußten n>tr gurüdflaffen. Unfer Zxupp brad) 
am 14. 3uni auf. @r gäf)lte 400 biä 500 Sßerfonen, 15 
©enbarmen begleiteten un£. ©er SKuteffarif (9tegierung$» 
präftbent) toünfd^tc un$ eine „glüdlidje 2ieife". SBir toaren 
faum gtoet ©tunben bon ber ©tabt entfernt, aß itanben 
ton SJorfbetoofjnern unb Sanbiten in großer $at)l nrti 
SBüd&fen, ©etoefjren, $jten ufto. un3 auf ber ©traße um* 
gingelten unb alleä beffen beraubten, totö toxi mit uns* 
Ratten. S)ie ©enbarmen fetbft nahmen meine brei Sßferbe 
unb berfauften fte an türfijdje SKufjabiirS. ®a& ©elb 
bafür ftedten fte ein. ©ie nahmen toeiter mein ©elb unb 
ba£, tt>a& meine Sodjtex am $alfe trug, bagu alle unfere 
•ftafjrungämittel. ©arauf trennten fte bie 2Jlämter bon 
un$. Stn SSerlauf Don fteben btö adjt Sagen töteten fte 
einen nad) bem anbern. Steine männlidje Sßerfon über 15 
3a!)re blieb übrig. Qttei Slolbenidjläge genügten, um einen 



Digitized by Google 



— 49 — 

aBftutun. 9?eBen mir tourben atoei Sßriefter getötet bei 
aus Serbjan ftammenbe £er*3BaIjan unb ber über 90 %af)xt 
alte £er*2Jiid)aeL ©ie Sanbiten ergriffen alle ptauS« 
feljenben grauen unb ÜJtäbcfjen unb entführten jte auf iljren 
Sßferben. ©eljr Diele grauen unb 2Jtäbdf)en tourben fo in 
bie Serge gefdjleppt, unter ifjnen meine ©djmefter, beren 
ein %af)t altes Sfcinbdfjen fte forttoarfen* (Sin Xürfe Bob 
eS auf unb nafjm eS mit, foofjin, toeifc td& nid&t 2Reine 
2Kutter lief, Bis jte nidEjt meljr laufen fonnte. Slm 2Beg* 
ranb auf einer £öf)e Brad) fte aujammen. 3Bir fanben auf ber 
©trage Diele Don benen, bie in ben früheren XruJ)pS ton 
SaiBurt fortgeführt toorben toaren. Unter ben ©etöteten 
lagen einige grauen Bei iljren ÜDlämtern unb ©öljnen. 2ludj 
alten Seuten unb Heinen flinbern Begegneten loir, bie nodj 
am Seben toaren, aBer in jammerDolIem S^ftanbe. SSon 
Dtelem SBeinen fjatten jte bie ©timme Derloren* 

SBir burften nad(jtS ntcfjt in ben S&örfern fdjlafen, 
[onbern mufeten uns außerhalb berjelben auf ber Blo&en 
©rbe nieberlegen. Um ifjren junger 3U füllen, jal) idfj bie 
Seute ©rag effen. %m ©d)ufee ber 9laä)t tourbe Don ben 
©enbarmen, 23anbiten unb ©orfbetooljnern UnfagbareS 
DerüBt. SSiele unferer ©enofjen ftarBen Dor junger unb 
buref) ©d£)laganfälle. Sttnbere Blieben am SBegranbe liegen, 
3U \ä)tvaä), um toeiter geljen 311 fönnetu 

SineS 2KorgenS fafjen mir 50 bis 60 SBagen mit 30 
türfijd^en SSittoen, beren 2Känner im Äriege gefallen maren, 
bie Don Sr^erum famen unb na<$ Jtonftantinopel fuhren. 
(Sine biejer grauen gab einem ©enbarmen einen SBinf 
unb aeigte auf einen Armenier, ben er töten jode. 2)er 
©enbarm fragte, ob fte ifjn nidjt felBft töten tooHe, toorauf 
fte antwortete: SSarum nidjt? ©ie 30g einen 9teDolDer aus 
ber Safere unb erfd^og ifjn. Sebe biejer türftfdjen grauen 
hatte 5 ober 6 armemfdje 2ftäbcfjen Don 10 ^a^ren ober 
barunter bei jt<$, Knaben tooüten bie dürfen niemals 
nehmen; jte töteten alle, unb tfoax jeben 2UterS. 2)iefe 
grauen tooHten mir aud& meine Softer nehmen, aber fte 



Digitized by Google 



■ — 50 — 

moHte fidfj nidjt bon mir trennen. ©dEjliepdE) mürben mir 
beibe in iljren SSagen genommen, atö mir toerforadjen, 
. SDluljammebaner gu werben, ©obalb mir in bie Straba 
(Sagen) geftiegen maren, fing ftc an, unä au lehren, maä 
man afö 2Ko£lem au tun I)at, unb änberte unjere cfjriftlicfien 
tarnen in mufjammebanijdje. 

3)ie jtf)limmften unb unjagbarften ©reuel blieben unS 
aufgegärt, atö mir in bie Sbene Don ©rjingjan unb an 
ba£ Ufer be£ ©upfjrat famen. $)ie fcerftümmelten Seiten 
öon grauen, 2Räbdjen unb Keinen Jtinbern matten jeber* 
mann jdEjaubem. Sluch ben grauen unb üRäbcfjen, bie mit 
unä maren, fügten bie 33anbiten Sntfeyidfjeä $u. Sljr 
©freien ftieg ftum Gimmel empor. 3tm ©upfjrot marfen 
bie ©enbarmen alle nodfj übrigen ftinber unter 15 Söfjrcn 
in ben glup\ S)ie fdjmimmen lonnten, mürben er» 
föoffen, aß fte mit ben SBeDen fämpften. Slfö mir gnberefc 
auf ber ©tra&e nadj ©imaS erreichten, maren bie Slbljänge 
unb gelber befät mit angefdjmollenen unb fdfjmarj gemor* 
benen Seidjen, bie bie Suft mit iljrem ©erud§ erfüllten unb 
oetpefteten. 

9?ad) 7 Sagen erreid(jten mir ©imaS. ©ort mar nidfji 
ein Slrmenier meljr am Seben. S)ie türfifdjen grauen 
nahmen mich unb meine Sodjjter mit inä Sab unb geigten 
un$ toiele anbere grauen unb 2Räbdf)en, bie ben 3$Iam 
Ratten annehmen müffen. Stuf bem SBege nach Soägaö 
trafen mir 6 grauen, bie ben gerebjä (Soleier) trugen, mit 
ihren Jtinbern. auf bem Strm. 2113 bie ©enbarmen bie 
©d£)leier lüfteten, fanben jte, bafc e$ atö grauen fcerfleibete 
SKänner maren unb erfchoffen jie auf ber ©teile. Jftad) 
einer Steife Don 32 Sagen erreichten mir Stonftanttnopel." 

Über benguft anb unb ba$©d()icffalberSia» 
ramanen Don Deportierten, bie auS ber ©egenb 
t)on Saiburt unb (Sräerum buref) Sraingjan burdfjfamen, 
liegt noch ein meiiereä 3 e ugniä ber beiben beut» 
jd&en Siranf en jdjmeftern auä Sr^ingjan fcor: 

„2lm Slbenb beS 18. 3uni gingen mir mit unferem 



Digitized by Google 



— 51 — 

greunbe, $errn Slpotfjefer ©eljlfen, bor unjerem §aufe auj 
unb ab. 2)a Begegnete unä ein ©enbarm, ber unä ersäufte, 
bafc !aum aetjn Minuten oberhalb beä £ofpitafö eine ©djat 
grauen unb Sinber au£ ber ÜBaiburtgegenb übernadfjtete. 
®r fjatte jte jelber treiben Reifen unb ergäfjlte in erjd)üttern= 
ber Sßeife, toie e$ ben Deportierten auf beut ganzen 2Bege 
ergangen fei. &eff6, fiefje jürüjorlar! (©(i)lad£)tenb, 
fdjlad&tenb treibt man jte!) Seben Sag, erflä^Ite er, fjabe 
er 5e^n biä atoölf ÜRänner getötet unb in bie ©d)Iud)ten ge* 
toorfen* SBenn bie Äinber fdjrien unb nidEjt mitfommen 
fonnten, Ijabe man i^nen bie ©dfjäbel etngeftfjlagen. S)en 
grauen fjätte man atteä abgenommen unb fte bei jebem 
neuen S)orf auf£ neue gefd^änbet. „3$ felber fjabe brei 
naette Frauenleiden begraben laffen", ]df)Iof$ er feinen 93e* 
ridfjt, ,,©ott möge e$ mir äuredEjnen." Slm fotgenben 2Kor= 
gen in aDer grülje Nörten toir, foie bie Xotgemeiljten oor* 
übergogen. SBir unb $err ©efjlfen fdEjloffen un£ i^nen an 
unb begleiteten jte eine ©tunbe toeit biä aur 6tabt. ffler 
Sammer toar unbejd)reibndj. 6$ toax eine grofee ©dfjar. 
9?ur gmei biä brei 3Känner, fonft atteä grauen unb Shnbep. 
SSon ben grauen toaren einige toaljnfmmg geworben. Siele 
fc^rien: „Stettet un$, toir toollen 2Ro£Iem£ toerben, ober 
$)eut|(fje, ober toa§> ifjr tooHt, nur rettet un£. Sefet bringen 

iie unä nadE) Semadfj unb fcfjneiben un$ bie £älje ab." 2>a= 
>ci matten fie eine beseid&nenbe ©eberbe. Slnbere trabten 
ftumpf unb teilnahmslos baljet, mit tyren paar &abfelig» 
feiten auf bem JRüdfen unb i^ren ftmbern an ber §>anb. 
Slnbre nrieber flehten uns an, ttjte ftinber su retten. 
mir uns bet Stabt näherten, lamen Diele dürfen geritten 
unb polten jtdfj Äinber ober junge !Käbd)en. Slm Eingang 
ber ©tobt, too audfj bie beutfdfjen Slrgte if)r £auä Ijaben, 
madjte bie ©dfjar einen Slugenblid fjalt, e^e fte ben Sßeg 
nadfj ÄemadEj einfdfjlug. $iertoare3 ber reine ©f Ia = 
fcenmarft, nur bafe md)t3 gejagt mürbe. 2)ie SWütter 
enen bie flinber guttoiüig Ijeraugeben, unb Sßiberftanb 



£ '* 




um 





Digitized by Google 



SIfö bie Beiben beutfcljen 9tote=Jtreu3=©dfjtoeftern am 
21. 3uni graingian verließen, fafjen fte unterfcegä nod) 
mefjr öon bem Sd)tcf[al ber ^Deportierten. 

„2luf bem SBege Begegnete un£ ein grofeer gug toa 
2lu£getoie|enen, bie erft tüx^liä) t^rc £>örfer berlafien fat- 
tcn unb nod) in guter SSerfafJung toaren. SBir mußten 
lange polten, um jte borüBer 3U Iaffen, unb nie toerben toix 
ben SlnBIid fcergeffen. Einige toenige 3Jlänner, fonft nur 
grauen unb eine ÜDtenge Kinber. SSiele baöon mit gellem 
ipaar unb großen Blauen Stugen, bie uns jo toternft unb 
mit fold) unBefoufcter §of)eit anBlidien, als toären fie \<f)on 
(Sngel beä ©eridjtä. 3n lautlofer Stille jogen jte baljin, 
bie Kleinen unb bie ©ropen, Bis auf bie uralte grau, bie 
man nur mit SJiüfje auf bem ©fei galten fonnte, alle, alle, 
um 3ufammengebunben bom Ijoljen gelfen in bie gluten 
be£ ßupBrat geftür^t 3U toerben, in jenem Xal beä gludjeä 
Äerna^^Sog^aft ©in griedfjtfdfjer Siutfdjer ersä^lte un£, tote 
man ba$ gemalt IjaBe. 2)a£ $erg tourbe einem su ©tö. Un* 
fer ©enbarm berichtete, er IjaBe gerabe erft einen folgen 8ug 
Don 3000 grauen unb Siinbem ton 2Kamad£>atun (auS bem 
£erbian*©ebiet 3totfcfjen @r3erum unb ©rsingjan) nad) 
$ema<f) gebracht: „§ep gitbi Bitbil" „2tHe toeg unb Ijinl", 
fagte er. SBir: „Sßenn i|r fte töten toollt, toarum tut tljr e$ 
ntd^t in iljren Dörfern? äöarum fte erft fo namenlos elenb 
madfjen?" — „Unb too joHten toir mit ben fiei^en Ijin, 
bie Juürben ja ftinfenl", toar bie Sintiport. 

©ie 9iadf)t fcerBradjten toir in ©nbereS tn einem 
armenifdjen £auS. ©ie SKänner toaren fdjon abgeführt, 
toäfjrenb bie grauen nod) unten Rauften, ©ie foHten am 
olgenben Sage abgeführt toerben, tourbe un8 gejagt.* ©ie 
elBft aber toufcten e$ nidfjt unb fonnten jtdfj bc^Fjalb nod^ 
reuen, atö toir ben fiinbern ©üfeigff eiten fdfjenlten. 3ln ber 
SBanb unfereä gimmerS ftanb auf S£ürfifc§ gefdjrieben: ' 

„Unfere SBobnung tft bie »?tge«ftd^c 
(Ein 3immer brausen wir ni$t me&r. 
©It baben ben bitteren Xobeätrunt getrunlen. 
SDen 9U$ter brausen wir ni<$t me$r." 



Digitized by Google 



— 53 — 

@ä War ein Ijeller 5D?onbff einaBenb. Sturg naf bem 
RuBettgefjen f)örte if ©eweljrff üffe mit borangeljenbem 
Sommanbo. 3f berftanb, Wa3 eä Bebeutete, unb fd^Iief 
. örmtif beruhigt ein, frofj, bafc biefe Opfer toenigftenä einen 
f neHen 5£ob gefunben Ratten unb je^t fcor ©ott ftanben« 
SIm 2ftorgen mürbe bie giöitBe&öIferung aufgerufen, um 
auf glüf tlinge 3agb au maf en. 3n allen Stiftungen rit= 
ten bewaffnete. - Unter einem ff attigen Saum faj$en 3Wei 
Männer unb teilten bie beute, ber eine fjielt gerabe eine 
Blaue £uf fjofe in bie §'tyt. SDte Seifen waren alle nacft 
ausgesogen, eine faljen wir ofjne Kopf. 

§n bem näf ften grief iff en S)orfe trafen Wir einen 
Wilbauäfel)enben Bewaffneten SKann, ber unä erjagte, bajj 
er bort poftiert fei, um bie SReifenben 3U üBerWaf en (b. f). 
bie Armenier gu toten)» ©r IjaBen beren ff on fciele getötet 
3>m ©pafc fügte er ^inju, „einen fcon ifjnen IjaBe er 31t 
iljrem Könige gemalt", Unfer Jhttff er erflärte un£, eä 
feien bie 250 armeniff en SSegearBeiter (Snff a'at^aBuri, 
Slrmierungäfolbaien) geWefen, beren 3tif tplafc Wir unter» 
toegä gefeffen fyattm. @ä lag nof &iel geronnenes Slut 
ba, aBer bie Seifen waren entfernt. 

Stm yjafmittag famen Wir in ein %d, Wo bret 
$aufen SBegearbeiter fa&en, 2Ko£lem, ©riefen unb Sinne* 
nier. SSor ben fieberen ftanben einige Offiziere. 4Sti 
fahren Weiter einen £ügel fjinan. ®a geigt ber flutff er 
tn baä Zal hinunter, too etwa ljunbert Männer bon ber 
Sanbftra&e aBmarff ierien unb neben einer ©enfung in 
einer Steide aufgefteÜt Würben. SBtr Wufeten nun, Waä ge* 
ff eljen Würbe. Sin einem anbereu Ort wicberljolte fif ba%* 
felBe Sf aufpiet. $m 23tifjton»r)ofpitat in SiWaS faf)en wir 
einen SDlann, ber einem folf en ÜKaffafcr entronnen War. 
@r war mit 95 anberen armeni[f en 23egearBeitern (bie gum 
•Kilitärbienft auägefjoBen Waren) in eine Steide gefteüt Wer- 
ben. S)arauff)in I)ätten bie gel)n BeigegeBenen ©enbarmen, 
joöiel fie Tonnten, erff offen. Sie übrigen Würben Don 
anbern 2JioäIcma mit äJieffern unb Steinen getötet geljn 



Digitized by Google 



— 54 — 

t 

toaren geflogen. 2)er Wlann fetter Satte eine furdfjtbare 
SBunbe im Warfen. (Sr toar oljmnädfjttg getoorben- 9iad) 
bem @rtoa<f)en gelang t% iljm, ben gtoei Sage toeiten 9Beg 
nadfj <5üt>a3 madfjen. 3Köge er ein 33ilb feinet Stoßet 
fein, bafc eä bie iljm jefct gefdjlagene täblid)e Sßunbe bet* 
toinben fönne! 

Sine -Jiadfjt berbradjten toir im SRegterungSgebäube flu 
3ara. ©ort fa& ein ©enbarm bor ber Xfir unb fang un» 
auägefe^t: „Srmenileri fjep feäbiler" (ffiie Armenier ftnb alle 
abgeftfjlacfjtet). 9lm Selepljon im 3ie6enraum unterhielt man 
ftcfj übet bie nodj ©influfangenben* ©ifimal übernadfjteten 
toir in einem £aufe, too bie grauen gerabe bie !ftad)= 
rid)t Dum £obe ifjrer SJRänner erhalten Ratten unb bie 9laü)l 
Ijinburdfj toeljflagten. ®er ©enbarm fagte: „$)teä ©efdjret 
Beläfttgt eud)! 3$ toiß hingegen unb e3 i!jnen berbietetu" 
©lütfücfjertoeife fonnten toir iljn baran berljtnbenu SBit 
berfud&ten e$, mit ben trmften gu reben, aber jte toaren 
ganj aufeer fidjj: „SBaä ift baä für ein Äonig, ber fo ettoaä 
guläfet? (Suer Jtaifer muft bodf) Reifen fönneiu 3Barum 
tut er e$ nid^t?" ufto* Slnbere toaren bon Sobeäangft ge» 
quält. „2llle$, aHe£ mögen jte un$ nehmen biä aufä $emb, 
nur baä narfte Seben laffen." 2)a£ mußten toir immer toie» 
ber mit anpren unb fonnten ntdfjtö tun, afö auf ben Ijin* 
toeifen, ber ben 5£ob übertounben hat*" 

3. SBilajet Stam3. 

2)a& SBilajet ©itoaS gäfjlte unter 1 086 500 S3etool)nem 
271 500 ©Triften, nämlidE) 170 500 Armenier, 76 000 ©rie- 
ben unb 25 000 ©tyrer. 2>ie muljammebanifd&e Sebölfe- 
rung Beftefjt au % aus fumutifdjjen Xürfen, Surfmenen 
unb SfdEjerfeffen, 3U % auä fdfjiitifdfjen Ätfilbafd), 

SJor ber allgemeinen ©eportation toaren im SSilajet 
SitoaS bie guftänbe bie gleiten, toie in ben äBilajetS 2ra- 
pejunt unb (Sraerum- Organijterte Sanben Jrfünberten bie 
SDörfer« S)ie ©enbarmen brangen unter bein Stortoanbe, 



■ 



Digitized by Google 



— 55 — 



SBaffen gu fu«hen, in bie Säufer ein, ptünberten, bergetoal* 
itgten bie grauen unb folterten bic dauern, um ©etb gu 
erpreffen* Seber, ber [\§ beflagte, tourbe bcrljaftet. SlHe 
TOlitärbienftfähigen, au<fj bie, toeldje ftd) burdfj „33ebel", 
bte gefefelidfc 2JUIitärbefreiungSfteuer (44 türf. Sßfb., ca. 
800 SKarf für bie $erfon) lo^gefauft Ratten, tourben ay$* 
gehoben unb alä Präger unb ©trafeenarbeiter hwauäge* 
\d)iit 2lfö man fjörte, baf; bie Präger untertoegä au£ 3lofj* 
rungSmangel an Snifräftung umfamen, unb bafe* bie 
SBegearbeiter Don ihren muhammebanifcfjen Äameraben 
erfdjoffen lourben, flogen biele, bie nod) nidfjt eingebogen 
toaren, in bie Serge, toorauf bie JRegierung üjre Käufer ber* 
brannte. %n biefem, toie audf) in allen anbern SBilajetä, tourbe 
bie Entwaffnung f tyftematif dfj burdfjgef ührt, 
ehe bie SKaffaferä unb Deportationen begannen. S)ie ©nt= 
toaffnung in ben Dörfern ging in ber Söeifc bor ftdf), ba& ohne 
vorherige Slnfage ober öffentlichen Slnfd^Iag bie Dörfer bon 
Oenbarmen umaingelt unb nadf) Setieben gtoei* ober brei* 
tjunbert geuertoaffen bon ber Sebölferung geforbert tt>ur= 
- ben. Stonnten ber Dorffdjutje unb bie Slteften ettoa nur 
50 aufbringen, fo tourben bie 9iotabetn eingeferfert unb 
. mit ber Saftonnabe traftiert. 3n ber 6tabt ©itoaä ttmrbe 
für bie Auflieferung ber SBaffen fünf ©tunben Srift ge* 
geben, ganb jtdbnachher in ben Käufern nodfj irgenb 
ettoaS, ba£ einer SBaffe ähnlidfj \af}, fo tourben bie Käufer 
angejünbet unb bie Setoofjner getötet. 

Dann begann man mit ben Verhaftungen ber -Wota* 
Bein unb Dafdfjnafaagan in ben ©täbten. 3>n ©itoaä tour* 
ben 1200, in <5d£jabin*Äaral)iffar 50 behaftet unb ohne 
ffierljör abgeführt. Sei ben #au3fudfjungen faljnbete bie 
Seljörbe auf <5d)riftftücfe ober ©riefe, auf benen man 93e* 
toeife für regierungSfeinblid&e ©eftnnung ober Sltifd^Iägc 
irgenbtoeldfjer 3lrt herleiten fonnte. Dbtoohtnirgenb8 
etfoaS gefunben tourbe, berbreiteten bie 93 e* 
Horben ba3 lügenhafte ©erüdfjt, baß §un* 
berte bon Somben unb Saufenbe bon ©e* 



Digitized by Google 



_ 56 — 

toeljren 6 e t ben 2Irmcnicrn entbecft toorben 
feien, unb ba& bie Dafdjnaf gagan b*aS ^ul* 
bermagagin ijätien in bic Suft fprengen 
to ollen. Setoeife Brauste bte Regierung ber leidjt* 
gläubigen mufjammebanifdjen Sebölferung nidjt gu er* 
Bringen, erreichte aber bamit bie BeaBfidjttgte 2lufreigung 
ber 35lul)ammebaner gegen bie ©Triften. 

„ 3?a<fjbem alle Sntellefiuellen toerfjaftet toaren, erging 
ber Sefefjl ber allgemeinen Deportation. Die ben Slrme* 
niern brofjenbe ©efafjr tourbe Don ben ^Beamten unter bem 
33orgeBen, bafe fte eS in ber £anb Ratten, bie Deportation 
gu fcerljutbern, gu großen (Srpreffungen ausgebeutet, Die 
Armenier bon lofat gaBen iljrem 2Jluteffarif 1600 tftt» 
fifdje $funb (ca. 30000 SWarf), um bon ber Deportation 
berfdjont ju Bleiben. 

Sfterfimam 

3fn 3fterftoan toaren Bereits, foie überall feit bem 
Seginn beS Krieges, bie 3Jlilitärpfli<f)tigen einberufen. SiS 
auf eine Slngaljl Don tooJjlljaBenben Slrmeniern, bie bie ge* 
fefctidje SRititärBefreiungSfteuer Begabt Ratten, mürbe aHeS, 
toaS bienfttauglid) toar, üon ber Regierung herangezogen. 
%ixx bie grauen unb Äinber, bie ofyne -Kittel für ben 2e- 
BenSunier!)att gurucfBlieBen, toar eS eine fdfjtoierige Sage. 
3>n bielen gätten tourbe baS lefcte ©elb ausgegeben, um ben 
auSg'ieljenben ©olbaten ausstatten. Da bie Sebölferung . 
ber Stobt gur £älfte armentfd) loar, BfieB eine Beträft« 
lidje Slnga^I Don nidfjtmilttärpflid)tigen Armeniern in ber 
©tabt jurücf. Die Sebölferung aäfjlte üor ber Deportation 
ettoa 22 000, bon benen gegen 12 000 Armenier toaren. Der 
Serid&t eines amerif anif djen SftiffionarS 
Dom $oflege in SBerfitoan lautet: 

„Die 3Ra|regeIn ber Regierung gegen bie armenifdje 
Sebölferung, fu;r bie fein Slnlafc fcorlag, Begannen Sttnfang 
STOat bamit, bafe mitten in ber Sftadjt ettoa 20 uon ben 



i 

Digitized by Google 



— 57 - 

• gührem ber fonftitutionetten armenifchen gartet aufgc* 
griffen unb öerfd^teft tourben. 3m Suni fing bie 9te* 
gierung an, nach 9Baffen 3U fuchen. Einige Armenier tour* 
ben ergriffen unb ihnen auf ber Softer baä ©eftänbntä 
ausgepreßt, baß eine große 2Raffe SBaffen in ben #änben 
ber Armenier fei. (Sine afoeite Snquifiiion Begann. Son 
ber Saftonnabe tourbe häufig ©ebrauch gemacht, ebeufo 
öon Torturen mit geuer. 3n einigen gäHen foHen bie 
2Iugen ausgeflogen toorben fein. Siele ©etoefjre tourben 
abgeliefert, aber nicht alle. ®ie Seute fürchteten, fte toürben, 
toenn fte äße SBaffen abgeben, maffafriert toerben toie ün 
Saljre 1895. SBaffen toaren nach ber Srfläruna ber Ron* 
ftitution mit Erlaubnis ber Regierung eingeführt toorben 
unb bienten nur aur ©elbftöerteibigung. S)ie golier tourbe 
mefjr unb mehr angetoenbet, unb unter ihrem Einfluß ent* 
ftanben bie angeblichen %at]aä)tn, bie bann folportiert 
tourben. S)ie förperltcfjen fieiben unb bie Sleröenanfpan* 
nung preßten ben betroffenen 2lu$fagen ab, bie {ich nicht 
auf Satfachen grünbeten. Diejenigen, bie bte Torturen 
ausübten, pflegten ben Opfern öoraufprecfjen, toeldje 33c* 
f enntniffe fte fcon iijnen erwarteten, unb jdjlugen fte fo lange, 
bte fte baä ©efoünfchte befannten. Der aftedjanifer be3 
amerifanijdjen fioüege hatte eine eiferne flugel für Xurn* 
fpiele angefertigt, ©r tourbe entfefelich gejdjlagen, in ber 
2lf>ftdE)t, buref) leine Sluäfage bem ßoflege baä Anfertigen 
Don Somben anjuhängen. 9luf einem armenifdfjen grieb* 
hof tourben einige Somben entbeeft, toaä bie 2But ber Züx* 
fen auf baä Stußerfte reijte. (Sä hätte aber gefagt toerben 
foHen, baß biefe bomben in ber Qtit Slbbul $amib3 bort 
vergraben toorben ftnb. 

2lm ©onnabenb ben 26. Suni gegen 1 Uhr mittags 
gingen ©enbarmen burdfj bie ©tabt unb trieben alle arme* 
nijchen SDtänner aujammen, bie fte finben fonnten, Sllte unb 
3>unge, 2lrme unb Steide, Äranfe unb ©ejunbe. $n einigen 
gäHen brach man in bie Käufer ein unb riß Iranfe SKänner 
au$ ben Seiten. 3n ben Äajernen tourben fte einge* 



Digitized by Google 



fperrt unb toäljrenb ber nädjften £age in ©ruppen öon 30 
big 150 berfdf)icft. ©ie mußten au gufe gefjen. Siele tom> 
ben iljrer ©djufje unb anberer Sleibungäftütfe beraubt, 
einige toaren gefeffelt. S)ie erfte ©ruppe erreichte ämafta 
unb fanbte auä fcerfdfjiebenen Orten 9?acf)rid)t. (2ftan fagt, 
eS fei bieä eine 3Ka|naI)me ber 3kgierung getoefen, um bie 
9?a(f)folgenben au täufdjen.) 33on feinem ber nad(j iljnen 
au^ie^enben fjat man toieber ettoaä geprt. Son berfd&ie* 
benen Skripten, bie im Umlauf toaren, lautete ber einige, 
ber allgemein alä toaljr angenommen tourbe, fte feten getötet 
toorben. (Sin griedfyifdfjer Treiber beridEjtete, er f)abe ben \ 
£üget gefeljen, unter bem fte begraben tourben. 6in an= 
berer DKann, ber aur SRegierung in Seaieljung ftanb, gab 
auf eine birefte grage au, bafc bie Männer getötet korben 
feien. 

• 

$)urd(j Serfoenbung eines Surfen gelang e$ bem 
RoIIege, biejenigen unter ben fiebern, bie fd£)on toeggefjolt 
toorben toaren, lieber frei au befommen unb für alle feine 
ßefjrer unb SlngefteDten einen Slufjcfjub beä Sorgef)enä au . 
erlangen, hierfür tourbe ber Setrag Don 275 türfijd&en 
Sßfunb geaalt ,(5000 fUlaü). Später erflärte berfelbe Se« 
amte, er glaube, eine bauernbe Befreiung ber gangen 
ÄoHegeangefteHten ertoirfen au fönnen burd& 3 a *)Iung Wei- 
terer 300 $funb. 2)aä ©elb tourbe öerfprodjen, aber nadj 
einigen Serljanblungen, bie beriefen, bafe eine enbgüliige 
guftd&erung nidjt auftanbe fommen toürbe, liefe man bie 
Sadfje fallen. 

S)ie Seiter be$ amerifanifdfjen RoHege I)atte ftdf) in* 
gtoifcfjen mit bem ametifanifdEjen Sotfdjafter in Serbinbung 
gefegt. S)iefer berfudfjte, bei bem SDtinifter be$ Snnern, 
Salaat Set), au ertoirfen, bafe toemgftenä bie armenifd&en 
ßeljrerfamilien be£ SioHege unb gegen 100 ©dfjülerinnen, 
bie man im floüege aurücfbeljalten fjatte, um fte bor ber 
Deportation unb ben bamit berbunbenen ©dfjänblid&feitert 
gu befoafjren, unter bem ©cfjufce ber türfifd&en Seprben in 



Digitized by Google 



— 59 — 

2Kerjttomn aurütfbfeiben fönnten. Zalaat Sei) fieberte bie 
Erfüllung tiefer Sitte 31t unb erflärte bem Sotfdjafter, er 
fiabe nad) SDterfttoan telegraphiert, bafe alle, bie unter bem 
©djufc ber 2lmerifaner feien, berfdjont Bietben foHten. 
Srofcbem tourben guTc^t auü) bie armenifdjen £ef)rerfa* 
milien unb bie fjunbert aurücfgebliebenen 6df)ülerinnen ber 
Slmerifaner mit berfdjicft. 

• 

JRacfjbem fcfjon einige ©nippen Don ärmeniertt be» 
portiert toorben toaren, gingen 2luärufer burdj bie ©trafen 
ber Stobt unb berfünbeten, bafj alle männlichen Slrmenier 
fltoifdfjen 15 unb 70 Safjren ftd) in ben Stafernen gu melben 
§ätten. Sie Slnfünbtgung bejagte toeiter, bafe ©efjorfamä* 
bertoeigerung ben Sob unb ba£ 9?ieberbrennen ber $äufer 
gur golge fjaben toürbe. S)ie armenifdfjen ^riefter gingen 
öon £au£ 3u $au% unb rieten ben Seuten, ber Slnorbnung 
jju folgen, diejenigen, bie ftdlj melbeten, tourben in ©rup* 
pen öerfcfjicft, unb ber Erfolg toar ber, bafe innerhalb 
toeniger Sage tatfäcf)Iidj alle armenifdjen 
ÜJlänner aus ber <5tabt entfernt toaren, 

2lm 3. ober 4. Suli tourbe ein Sefefjl ausgegeben, bafe 
bie grauen unb SHnber ftcfj bereit galten fällten, am fo£ 
genben 2Jtttttood) (ben 7. 3uli) aufgubredjen. S)en Seuten 
tourbe mitgeteilt, bag bie Regierung jebem £au$ einen 
Dcfjfenfarren gur Verfügung {teilen toürbe, unb bafe fte 
■ftaljrung für einen Sag, einige ^iafter (1 Sßiafter gleicf) 
15 Sßfg.) Unb ein fleineä Sünbel flleiber mitnehmen bürf* 
ien. S)ie Seute bereiteten ftd) bor, biefe Sefeljle auä= 
3ufüf)ren, inbem fte alle nur möglid^en £au&jaltung£gegen* 
ftänbe auf ben ©trafeen berfauften. Sie ©acfjen ttmrben 
für toeniger als 10% be£ getoöfjnlicj&en SBerteS berfauft, 
unb Sürfen auä ben benachbarten Dörfern füllten, erpicht 
auf ein gutes ©efdjäft, bie ©trafen- 2ln einigen ©teilen 
nahmen bie dürfen getoaltfam ©egenftänbe an ftd), aber 
bie Regierung beftrafte foldfje gälle, toenn fte entbeeft 
tourben- 



Digitized by Google 



21m 5. elje ber Sefefit, bie grauen au§3utrci6cn, 
ausgeführt toar, ging einer ber 2Kiffionare aur gtegierunö, . ' 
um im 9?amen ber Humanität gegen bie Stuäfüljrung be3 Sc* 
fefjfö ginfprudfj au ergeben. @ ä tourhei^m mitgeteilt, 
bafe ber Sefetjl nidEjt Don ben DrtäBeljörben 
ausginge, fonbern bafj Don oben Sefeljl ge* 
fommen fei, niä)t einen einzigen Armenier 
in btx<Btabt 3U laffen- ©er Sommanbant öerfprad^ 
inbeffen, bog ftoDege Biä jule^t taffeu ju toollen, unb 
erlaubte allen, bie mit ben amerifanifdjen Snftituten in 
Säerbinbung ftanben, ftdf) in ben Sereicij be3 ÄoflegeS 511 
Begeben* ©aä taten fie, unb fo tooljnten 300 Slrmenier 
äufammen auf bem ©runbftütf beä Äoflege. 

SDic SeDößerung follte Bereit fein, am 3Kitttoo<§ aufau* 
Breden, aBer am ©ienätag gegen %4 Uljr morgens erfdjte* 
nen bie ßdfjfenfarren Dor ben Suren beä erften SeflirfeS, 
unb ben ßeuten ftmrbe Befohlen, fofort aufzubrechen* 
Ginige tourben fogar oljne genügende Sefleibung au$ ben 
Setten geholt ©en ganjen Sftorgen sogen bie Odjfenlarren 
fnarrenb gur @tabt jjinau3, Belaben mit grauen unb Ätn* 
bern unb ab unb ju einem SRann, ber ber erften Deportation 
entgangen fear* ©ie grauen unb 2Räbdjen trugen ben tür» 
ftföen ©Fleier, bamit iljre @eftd)ter ntd&t bem Slitf ber 
SreiBer unb ©enbarmen auägefefet toaren, roljen ©e* 
feilen, bie au3 anberen ©egenben na<$ SKerfttoan gebracht 
toorben toaren. Sn Dielen gälten ftnb 2Bänner 
unb Srüber biefer felben grauen in ber 
Slrmee unb fämpfen für bie iürfifdEje Stegie 
rung. 

©ie $anif in ber ©tabt toar fdEjretflidf). ©ie Seute 
füllten, ba& bie ^Regierung entfd)loffen fear, bie armenifdfje 
Staffe auäjurotten, unb pe Ratten feinerlei 2Radfjt, ftdf) au 
toiberfe^en. Sie toaren ftdjer, bafc bie SRänner getötet 
unb bie grauen entführt toerben toürben. 2luä ben @e» 
fängniffen toaren Diele Sträflinge entlaffen, unb bie 33erge 
um -äJlerfttoan toaren Doli Don Sanben Don 33erBred)ern. 



Digitized by Googl 



— 61 — 

SKan fürdjtete, bie Jtinber unb grauen mürben in einige 
Entfernung &on ber ©tobt gebraut unb ber ©nabe biejer 
SJanbiten überlaffen Serben. SBie bem aud§ fei, jebenfafl8 
gibt eä ermeiäbare gälle, bag anaiefjenbe junge armemfdje . 
2J?äb(^cn öon ben türfijdfjen Beamten bon SDcerfttoan ent* 
fuf)xt toorben ftnb. ©in Sföuljammebaner beridjtete, bafe 
ein ©enbarm iljm angeboten fjabe, ifjm ätoei -Käbcfien für 
einen SDlebjibijelj (3,60 Tit.) au berfaufen. Die grauen 
glaubten, bafc fte ©dümmerem alä betn Zob entgegen* 
gingen, unb Diele trugen ©ift in ber Safdje, um eä im 
Notfälle su gebrauten. Einige nahmen $acfen unb ©dfjau« 
fein mit, um bie au begraben, bie, mie 5U ertoarten, auf 
bem SBege fterben mürben. 

SSäfjrenb biefer S^recf enäfjerrj <fjaft 
tpurbebefannt gemacht, bafe eäleidfjtmöglidj 
jei, ber Deportation au entgegen, unb bafc 
jeber, ber ben S^lant annehme, friebltdj ju 
$aufebleibenbürfe. Die 33ureau£ ber Seamten, bie 
bie ©efudje protofollierten, maren bidfjt gefüllt mit Seuten, 
bie äum 3#Iam übertreten tooüten. Siele taten eä ifjrer 
grauen unb ffiinber megen, in ber Smpfinbung, bafe eä 
nur eine grage ber Seit [ei, bis üjnen ber SRücftritt ermog« 
lidjt merben mürbe. 

• 

Die Deportation bauerte mit Unterredungen ettoa 
Stoei 9Bod)en. ©djäfcungSmeiie ftnb bon 12 000 3Irme« 
niern in 2fterftman jiur ein paar $unbert übrig geblieben. 
Slud) [oldje, bie ftdj erboten, ben SSlam anäuneljmen, mürben 
bann bod) fortgefdjicft. 33iä 5um Slugenblitf, mo id) biejeä 
fdfjreibe, ift noef) feine fxdjere 9laä)x\i)t Don irgenb einem 
ber Xranäporte gefommen. Ein grie^ifc^er Treiber be» 
ridfjiete, bafc in einem fleinen Dorf, einige ©tunben bon 
SRerfiman, bie wenigen SKänner Don ben grauen getrennt, 
geftfjfagen, angefettet unb afö ein befonberer XranSport 
heiter gefd^ieft mürben. Gin türfifdjer Treiber ergäbt, er 
\abt bie flaramane untermegS gejeljen. Die Seute maren 




Digitized by Google 



fo mit ©taub unb ©dfjmufe bebecft, bafe man bie ©eftd^tö- 
5üge faum erlernten tonnte. 

©elbft toenn ba3 ßeben biefer SSertriebenen gefdfjüfet 
toerben foHte, fragt man fidfj, ttriebtel tooljl fäljig jein wer- 
ben, bie Sejcijfoerben einer folgen Steife su ertragen, einer 
Steife über bie f)ei($en £ügel, Doli ©taub, oljne ©djufc gegen 
bie ©onne, mit färglidjer Sftafjrung unb toenig SBaffer, in 
ber Beftänbigen gurd&t bor bem Xobe ober einem fdjfim* 
meren ©(fji<f|al. 

£)ie meiften Armenier im ©iftrift bon 2Jterjttoan 
toaren boHfommen Ijoffnungäloä; tnandje fagten, e£ fei , 
fcfjlimmer afö ein SJtaffafer; niemarfb touftte, toa$ fommen 
mürbe, aber alle fpürten, bafc e$ ba$ Snbe fei, ©elbft bie 
Sßriefter unb güijrer tonnten fein Sßort ber ©rmutiguug 
unb Hoffnung finben. SSiele atoeifelten an ber ©jiftena 
©otteä. Unter ber jdjarfen -Jter&enanfoannung verloren 
biete ben SJerftanb, einige für immer. @3 gab audj) Sei» 
ftriele bon größtem £eroi£muä unb ©Iauben, unb einige 
traten rufjig unb mutig bie Steife an mit ben 2lbf<fjieb&toor» 
ten: „SBetet für unä; in biefer SBett feljen mir un3 nid&t 
ipieber, aber einmal »erben toxi unä roieberfeljen." 

©otoeit ber Seridfjt beä amerifanifdfjen SDlifjtonarS. 

33on gamilien, bie aum 3#lam f onbertiert in 2R e r * 
f i to a n gurütf bleiben burften, toerben genannt bie gamilien 
©anieljan, Äambeftan, Stefdfjijdfjian, SBarbaferian, ©alian, 
3Ba^an SBogofjtan, Äelfelian, Seremian, SDtifaelian, £abjif 
©enbfdfjian. 2)ie lefctere Reifet jefct &enbji*3ob6*SlemaI. 

3n 21 m a f i a ftnb nad^ ber Deportation ba8 armenifdje 
Viertel, ber Saaar, bie armenifdie unb bie grtedfjifdfje SKrd&e 
Don ben dürfen angegünbet toorben. 

9lu& © e m e r e f (ätoifd^en Staifarielj unb ©itoaä) tour» 
6en alle Armenier beportiert, aber fte erteilten ©ttoaä 
nidjt. S)'ie üötänner unb ftnaben tourben getötet, grauen 
unb Äinber tourben an türfifd^e Offiaiere unb 93eamte Der» 
teilt 



Digitized by Google 



— 63 — 

Sine (Spifobe ber Deportation Don ©emeref , bie D o u 
ben beutfdjen Jftote*Stre4t5*(Sdjtoeftern beridfc 
tct tourbe, Derbient nod> ©rtoäfjnung: 

„2tfö bif 27iänner alle fort toaren, befamen bic älteren 
grauen bie Srlaubnte, au geljen, tooljin jte tooHten, aber 
30 ber Ijübfdjeften jungen grauen unb !Käbd)en ttmrben 
äufammengeljolt, unb man fagte iljnen: „Snttoeber iljr 
toerbet 2Äo£lem ober iljr fterbt!" — „Dann fterben toxi", 
lautete bie fiüjne Slnttoort. Daraufhin fourbe an ben SOBali 
in SüoaS telegraphiert ber bie SBeifung gab, biefe tapferen 
jungen Sefennerinnen, beren Diele in amerifanifdjen 
Spulen erjogen toorben jmb, an 2Jto£tem$ 3U verteilen/' 

©er 33erid)t ber beutfdjen ©djtoeftem fcöliefct hierauf 
mit ben SBorten: „SBon ber rufftfd^en ©renge bU 
toeftti#Don©itoa$iftba3Sanbjefctaiemlid) 
Dollftänbig Don Armeniern gefäubert. @3 
ift nur ein trauriger Xroft, ba| bie Sürfei 
bur<f> baä $inmorbeu iljrer beften Seute fidj 
felbftruiniertljat. ®ie£ürfenfelbft freuen 
ficlj auf ben £ag, too eine frembe 2Jtadjt bie 
Sögel in bie £anb nehmen unb @ered)tigleit 
f (f) äffen toirb* Die Dollbradjten Untaten 
tourbenfeine£toegä allgemein Dom türf ijdjen 
SSolfe ata folgern gebilligt, tooljt aber Don 
ben fogenannten gebilbeten dürfen." 

Der eimige Ort in bem e£ im SBilajet ©in>a3 gu 
einem Sßiberftanb ber armenifdjen SeDölferung fam, fear 
<5d)abin=Äaraf)iffar. <5d)abin=5iara!jiffar liegt nörblid} Don 
ber ©trafre @ratngjan*Sin)aa, in ben Slbfjängen ber ponti* 
fcfien ©ebirgSfette, bie ba£ SBttajet Srapeaunt Don ben 
äßüajetö ©rgerum unb ©itoaä Reibet. Die Setooljner 
Don ©d)abin*Jiaral)iffar galten afö tapfer. SlUe Dörfer in 
ber tlmgegenb Don (Sdjabinsßaraljiffar toaren SKitte 



Digitized by Google 



4 



— 64 — 

ST p r i I entwaffnet worben. DaS Dorf $urf, fub- 
weftlid) Don Starafyiffar War Bereite jerftört unb bie SeDöße* 
rung mafjafriert Horben. 3n ber erften Hälfte beS Suni fing 
bie Stegierung a\xä) in 6dfja6insStaraI)iffar mit SBerljaftungen 
an« Die StocJjridjten Don ben ©dfjlädjtereien irf Siemadj*;EaI 
unb bem ©djicffal ber Deportierten, bie burd) Sraingjan 
getrieben Würben, Waren nad) ©rfjabin-Siarafjiffar gebrun* 
gen. 2US nun bie Regierung bie Verhafteten Dajd&nafaagan 
Rängen Wollte unb bie Deportation Derfügt war, machte bic 
armeni[dfje SeDölferung öon ©dfja6in*Stora]f)iffar eine De* 
monftration, um gegen baS iljr broljenbe ©dgitffal gu prote» 
ftieren. Darauf würbe bie ©tabt Don turfifdfjem SKilitdr aus 
eningjan aerniert. Einige £unbert Slrmeniefpdfjieten ftd) 
auf ben fteilen Surgfellen, auf bem ftd) ein altes <&ßlofc 
auS ber Btföantinifdjen Seit befinbet unb Derbarrifabierten 
ftdj bort, 6i3 am 3. $ult baS ©djlop* Don türf ifdEjen Jtanonen 
5ufammengefdfjofjen Würbe. Die SJerteibiger würben ge* 
tötet. Einige flüchteten ftd) in bie Serge. Darauf würben 
aße SKänner ber 6tabt im älter Don 18 bis 55 Saljren 
unter bem Vorgeben, jie jum SDtilitär auSauIjeben, abgeführt, 
unb bie üBrige ÜBeDölferung Don grauen unb Äinoern in 
berfelBen SSeife wie im ganaen SBilajet beportiert. Sludf) 
in ber Umgegenb Würben Don türfijdEjem SKilitär alle d&rift* 
lidfjen Dörfer, barunter audj 10 griedEjifdEje, einge« 
äföert unb bie SeDölf erung teils maffafriert, teils beportiert. 

2luS 8ile$ (füblidf) Don Slmajta) Wirb folgenber 
Vorfall Berietet: 

Ein armenifd(jer ©olbat, ber DeTWunbet war unb 
Don ber §ront in feine Heimat %iUf) aurücffeljrte, 
erjäljlte, ba& er Seuge gewefen jei, Wie man ben Sifd&of 
Don ©iwaS, elje man iljn in bie SJerBannung fdfjicfte, w i e 
ein$ferbmit#ufeifenBejdjlug. Der SBali Ijatte 
biefe 5Eortur fdjerjljaft bamit begrünbet, bafe man einen 



Digitized by Google 



— 65 — ' 

3Hfd)of unmöglid& barfufc ge!)en I a f f e n 
fönne.*) 

2lfö ber armenijdfje ©olbat in [eine $eimat nad) ^xltf) 
fam, toaren bic 33el)örben bamit befcfjäfttgt, bie Strmenier 
ber ©tabt 3u beportieren. S)ic 3ftäwter tourben in ©rup» 
pen 3ufammengebunben in bic Serge bor bie Stobt geführt 
unb bort getötet bie grauen unb ftinber lieft man auf 
freiem gelbe mehrere Sage ofjne -ftaljrung lagern, 6i3 
man glaubte, bafefiemüröegetoorbentoären^um 
ben SSIam angune^men. ©a jie alle fid) 
toeigerten, erftadfj man bie ÜMtter Dar ben 
äugen iljrer ftinber mit bem Sajonett. 
Sarauf mürben bie Äinbler oerfauft. (Sie 
&tcfot hatte etwa 5000 armenifdfje Sinfoof)ner.) S)em feoU 
baten unb feinem Sruber gelang e3, inbem jte jid) atö 
2ßul)ammebaner eintreiben liefen, hrieber gur älrmee ge* 
fd&idft au »erben. 

©tabt ©tarn*. 

3n ©itoa8 tourben nadfj ber S3erfjaftung aller eiuflujs» 
reiben Armenier 8 ober 10 gelängt, ©obann fourben bie 
Verhafteten naef) &>ägab transportiert, ffltc allgemeine 
Deportation ging feijubfoeife bor jld&. atö ber amerifa* 
nifdje ätttffionar ^artribge ©itoaS »erliefe, toaren Bereit* 
gfoei Drittel ber »ebotferung beportiert unb 500 $äufer 
ton ben Seprben Derftegclt. Sebe gamilte erhielt einen . 
Ddfjfenfarren. 

Die armenifd^en #rate, bie feit Slnfang befc Striegel im 
SKilttärlagarett fteben SDconate lang XtjpfjuÄfranfe gepflegt 
Ratten, tourben in8 ©efängniä geworfen. Sin befonberet 

gall toirb nodf) bon amerifanifdEjer (Seite erjäfjli: Sine ben 

— ■ . — 

*) $iefe ®efäi$te ift oon iürüfd&et ©eite umgelegt enftftU toorben, 
als fei bie loxtm oon Armeniern einem türfifc^en Äaimatom §uaefügt 
»oeben. $er smüfäe Söi| be* SBali bürgt bafüt, baft bie obige Öelart 

bie 'tätige if£ 



Digitized by Google 



üftiffionaren Mannte Armenierin, beren Wlann Diele 
SDlonate lang im amerifanifd&en £ofpital afö Pfleger Der« 
tounbeter ©olbaten gebient Ijatte, Befam Xt)p!)u3 unb 
tourbe in ba3 $ofpitaI gebracht, jgljre alte 2Jlutter, bie 
3&rif<fjen 60 unb 70 Safjre alt fear, ftanb Dom ÄranfenBeti 
auf, um für bie 7 ftinber ber typfjuSfranfen grau ju 
forgen, Don benen ba3 ältefte ettoa 12 %af)tt alt toar. einige 
Sage bor ber Deportation tourbe ber -Kann ber ftranten 
gefangen gefegt unb, o^ne bafc er pdf) ettoaS fjätte au fd)ulben 
fommen laffen, in bie Verbannung berfdjicft. Ate baä 
Stabtbiertel, in bem jte tooljnten, fortaieljen mu&te, Derfiefs 
bie typljuäfranfe grau ba3 $ojpitaI, unb liefe pdf) auf 
einen Ddjfenfarren fefcen, um mit tfjren Jtinbern abauaiefjen- 

Afö bie beiben beutfd£)en 9tote-£reua*©cfjtoeftem am 
28. Suni nadf) ©itoa$ lamen, toar bie ganae armenifdfje 93e- 
Dölferung Bereite toeggefüljri, unb pe fjörten, bajj alle ge» 
tötet toorben feien. 

! 4. SBilaiet Styarpui (2Bamuret üt Aaia). 

S)a3 äSilajet Äl)arput aäfjlie unter 575 300 (Sintooljneni 
174000 ß^riften, nämlid) 168 000 Armenier, 5000 ©ijrer 
unb 1000 ©riedfjen. Die mu^ammebanifd^e SeDöKerung 
fefct pdf) aujammen auS 180 000 fd£)iitif<fjen ÄiplBafdf), 95 000 
Surben (75 000 fefefjaften unb 20 000 SRomaben), 126 300 
Sürlen. 

(Snbe Suni unb Anfang Suli, um biejelbe Seit, au ber 
in ben SBilajetä Srapeaunt, Sraerum unb ©itoaä bie attge» 
meine Deportation ftattfanb, tourbe audfj bie Deportation 
ber armenifdjen SBeDölferung ber SßroDina Äljarput Durch- 
geführt. 3n ben offiaieüen türfifdf)en ©ommuniqu6$ toirb 
toieberfjolt erflört, ba| nur au$ ben ftrategifdfj bebroljten 
©renggeBieten Armenier beportiert toorben feien. Da3 
äBilajet Slljarput liegt DMig aBfeitö Don jebem Ärieg&ftfjau» 
plafc mitten im Sanbe, in bie getoaltigen $odtjgeBirg$fetten 
eingeBettet, bie ba$ innere Don Äteinapen faft unaugäng« 



Digitized by 



— 67 — 

(U) madjen* Sein fftuffe ober (Snglänber l)atte je 2lu£ftd)t, 
fjierljeraufommen. 

ÜBer ben Hergang Bei bet Deportation bet armeniidjjen 
Seöolferung Don Sfjarput Berietet ber amerifanifdfje &on» 
jul tum ftljarput, Seilte 31. ©aotö, ba& golgenbe. 

©er Snljalt beS 33erid(jte3 ftimmt mit 9?adfjrtd)ten au* 
beuijdfjer Quelle überein, 

bittet ifamfdje? Sonfulatberidjt. 

Stljarput, ben IL Suli 1915* 

„S)er erfte XranSport erfolgte in ber 3?adfjt be3 23* 
Suni. Sarunter toaren tinige Sßrofefforen be3 ameri- 
fanifdjjen SioHege unb anbere angelesene Slrmenier, fotoie 
ber Sßrälat ber armenifdfj*gregorianifd()en ftird^e. lie- 
fen ©erüdjte um, ba& ftc alle getötet feien, unb e$ ift leibet 
faum au Beatoeifeln, ba& e$ ber %aü ift. Sitte armenijcfjen 
©olbaten jtnb ebenfalls auf bie gleite SBeife fortgefrf)icft 
tüorben. 9Zad)bem jte Oerljafiet toaren, tourben jte in einem 
©ebäube am fenbe ber ©tabt eingejperrt 6ä tourbe leih 
Unteifdfjieb gemalt atoifdfjen benen, bie iljre gefefclicfje 31b- 
ga6e für bie SWilitärbefreiung gegast Ratten, unb benen, 
bie e3 nidf)t getan Ijatten. 2)a£ ©elb tourbe angenommen, 
unb bann tourben jte arretiert loie bie anbern unb mit bie- 
ten foeggejdjicft. Ijie&, jte fottten irgenbfoofjin gebraut 
toerben, um auf ben ©trafen au arbeiten, aber niemanb 
!)at toieber Don il)nen gehört, unb atoeifettoä ift iljre 3lrBeit 
nur ein SJorloanb getoefen. 

SBie pfcerfäffige SBerid&te über einen gleiten SSorfaH 
erfennen laffen, ber ft<Ij am SWitttoocfj ben 7. Suli abfpielte, 
ift il)r ©dfjicffal fo gut loie entfd&iebeiu 3lm 3Kontag ben 5. 
3uR tourben oiele 3Ränner arretiert unb fotoofjl in Sljar» 
put als au<§ in 3ftefereJj*) in3 ©efängniS getoorfeh. Slm 
2>ien3iag Bei Xage&mBrudfj fcurben jte l)erau3gel)oIt unb 

*) JReftteft ift bie ttnitrftobt oon ä&arput. 

5* 



Digitized by Google 



— 68 — 

mußten in bn 9ttdjtung auf einen faft unbetonten SBerg 
gu ntarf^ieren. 6$ toaxcn aufammen.ettoa 800 Seute, in 
©ruppen Don jebeämal 14 aneinanbergebunben. Sin jenem 
9?ad)mittag famen fte in einem Heinen furbifdjen 3)orf an, 
luo fte in ber SDtofdjee unb anberen ©eböuben übernachteten. 
SBä^renb biefer gangen Seit Ratten fte toeber Effen nodj 
9Ba|fer. 3IH ifjr ©elb unb Diele ifjrer flletbungäftftf e toaren 
iljnen abgenommen toorben. 21m SKitttood) früfj tourben fte 
in ein Xal gebradjt, toeldjefc einige äRinuten entfernt fcar. 
©ort Ijiefs man fte äße ftdj fjinfe^en. 2>ann fingen bie ©en* 
barmen an, auf fte ju fließen, btä fte faft alle getötet toaren. 
Einige Don iljnen, bie Don ben Äugeln nidjt baljingerafft 
loaren, tourben mit ÜDleftern unb Bajonetten bejeittgt. Sin- 
geinen toar eä gelungen, ba$ Seil, mit bem fte an ifjre Sei* 
benägefäljrten gebunben toaren, gu gerreifeen unb gu flüdj* 
ten. Slber bie metften Don ifjnen tourben bei ber SBerfoIgung 
getötet. Sie gafjl berer, bie bennod) baDon gelommen 
ftnb, ift fttfjer nidfjt mefjr afö gtoei ober brei. 

. Unter ben ©etöteten toar ber (Sdjafemeifter be3 ameri» 
fanifdjen ÄoflegeS. gerner gehörten Diele anbere angelesene 
Männer bagu. Eine2lnflageirgenbtoetd)er2lrt 
ift niemals gegen biefe Seute erhoben toor* 
ben. 2lrretiert unb getötet tourben fie tiur, 
toeil ber allgemeine n$Ian befteljt, bie arme» 
ntfd)e Sftaffe gu be|eitigen. 

©eftern abenb ftnb mehrere £unbert toeiterer 27län* 
ner, fotoofjl foldje, bie Don ber giDübeljörbe Derljaftet toaren, 
afö audj foldje, bie als ©olbaten ausgehoben toaren, in einer 
anberen Stiftung abgeführt unb in ä^nlidjerSBeifeertnorbei 
toorben. ES fofl an einem Ort gefdjeljen |ein, ber feine 
5toei ©tunben Don Ijier entfernt ift. SBenn e$ ein toenig 
ruhiger getoorben ift, toerbe id) ljinauäreiteu unb Derfudjen, 
felbft feftgufteflen, toafc baran ift. 

* • 

S)ie|elbe Sadje ift foftematifdj in unferen Dörfern 
burdjgefüfjrt toorben. SBor ein paar Sßodjen tourben 300 



Digitized by Google 



Dftäimer au£ 3 1 f cfj m e f) > unb £ a 6 u f i , gtoct ©örfern, biet 
unb fünf ©tunben fcon fjier entfernt, aufammengebradEjt unb 
barm in bie Serge geführt unb maffafriert. ©a£ fdfjeini 
fcoHfommen ftd&er au fein. SBiele grauen au£ jenen ©örfern 
flnb feitbem §icr getoefen unb Ijaben e$ Berietet, ©erüdfjte 
öwt äfjnlidjjen Ereiftnifien an anberen Orten geljen um. 
(SS f df) eint ein b ef initiier 5ßlanfcorauliegen, 
allearmenif^enSDlännerjuBefeitigen* 2)od0 
tourbe nadO ber Slbreife ber gamilien toäljrenb ber 
erften paar Sage, an benen ber gtoangäbefel)! fcoUftretfi 
fcmrbe, befannt gegeben, bafe grauen unb flinber, bie 
feine 27lannet in ber gamtlie ptten, Vorläufig bablet* 
Ben fönnten. S)a äfften iriele, ba3 ©d&Iimmfte fei Dor* 
üBer. 2>ie amerifanifdjen SKifftonare fingen an, Sßläne 
au madEjen, um ben grauen unb £utbero, bie oljne 
SWittel für ifjren Unterhalt aurücfgeBIieBen toaren, au 
fjelfen. Sftan badete baran, DieHeidEjt ein SBaifenfjauS au 
errieten, um für einige ber Äinber au forgen, BefonberS 
für biejenigen,*bie in Slmerifa geboren unb bann Don tfjren 
©Item fjitxfjex gebraut toorben toaren, unb aud& für bie* 
jenigen, beren Eltern in irgenb einer SBeife mit ber ameri* 
fanifdEjen 2Äi|jton öerBunben getoejeu toaren. GS toäre 
xe\ä)liä)t (Gelegenheit getoejen, toenn audf) md)t auäreicfjenbe 
•Btittel fcorljanben toaren, aud^ für Rinber au forgen, bie mit 
ben Deportierten auä anberen SBilajefö fjier burdEjfamen, 
unb beren Eltern untertoegä geftorben |mb. 

3$ ging geftern $um SBaii, um mit tljm barüber au 
[pred&en, unb erhielt etne glatte Slbfage. Er fagte: „2Btr 
fönnten biefe Seute unterftüfcen, toenn totr tooflten, aber 
3Baifenf)äu{er für bie Stinbcr etnaurioEjten, fei 6ad(je bet 
Regierung, unb toir fönnten feine berartige Slrbeit in bie 
$anb nehmen/' 

(Sine ©tunbe, nadjjbem td£) ben 2Mi fcerlaffen Ijatte, 
tourbe befannt gegeben, bafe alle I)ier nodfy surüdfgeblieBenen 
Slrmenier einjd)Itej$ltdf) ber grauen unb Slinber am 13. 
Suli fortmüfeten/' 



Digitized 



— 70 — 

2)er Jtonjul fdjliefct {einen SeridEjt mit ber Semerf ung, 
baft „ein ipilfätoerf öorau&fid) tlidfj unnötig 
fein toirb, ba alle üBerleBenben SKänner 
getötet toerben unb bie nod) berBleiBenben 
grauen unb Äinber geatoungen {ein toet« 
ben, ben 3>3la*n anauneljmen." 

©etb, baä bon (Sraerum unb ©raingjan für bie 2)epor* 
tierten an bie 2lbreffe ber Slmerifaner Don Äljarput gejanbt 
tourbe, tourbe bom Sßoftamt nid^t auSgeaaljlt. 

®in amerifanifdjer Sftiffionar aus Stijaxput f$ret6t: 

„OBtooljl idfj ben SJertuft bon £unberteu bon greun« 
ben Beilage, toiH id) bod& berfud&en, für einige SlugenBIicfe 
meinen tiefen ©d^merj aurürfaubrängen, um mit toemgen 
SEarten bie gro&e Jfot 311 Bejd|jrei6en, bie tdf) au meinem 
tiefen Seibtoefen toeber ber^inbern nodfj iinbern fonnte* 
jBteDeidjt lann id& burdfj mein (Schreiben baau mittoiTfen, 
bcft SJJittel unb Sßege gefunben toerben, um ben Hetneit 
ÜBerreft au erhalten. * 

S)aä amerif anifd&e RoHege in ftf)ar}mt Ijat bie folgenben 
SSerlufte au beraeidfjnen: 

SBon unjeren (SeBäuben Befinben jtd) ftcben in ben £än» 
ben ber Regierung; eines bon biefen totrb bon ©enbarmen 
Betooljnt, bie anbern fteljen leer. S)ie SSerlufte an £<*Be, 
©ut unb ÜJtenfdfjenleBen fann idj nidfjt genau angeBen. 
WlanfyZ ift gerauBt,. anbereS 3erftört unb berfdEjüttet, |o 
bafe toir faum hoffen fönnen, baä Verlorene je toteber in 
unferen Seftfe au Bringen. 

SBom (Supfjrat-ftoIIege (bieä ift ber 9?ame beä amerifa« 
nifdjen RoDege in Ä^arput) ftnb bie IKefjraaljl unterer ©d&ü» 
ler unb SdEjülerinnen, ettoa atoei drittel ber 3ttäb<ijen unb 
fteBen Sittel ber ÄnaBen, beportiert toorben. ©ie fmb leite 
getötet, teils berfd(ji<ft, teils in türlijdfje £aremä geBradjt 
toorben. SSon ben Sßrofefforen be$ ÄoHege ftnb bier ge* 
tötet toorben unb brei am SeBen geblieben- 

$rofeffor 9K. Xenefebjian, ber 35 %af)te am ftotlege 
tatig toar, tourbe am L 2Jlai behaftet unb in3 ©efängniä 



Digitized by Google 



— 71 — 

getoorfen, too ifjm £aare unb Sart auägertffen tourben, um 
burd) biefc goltern ©eftänbniffe 31t ersfoingen. Sladjbem 
er tagelang fein (Sffen befommen fatte, hängte man if)n an 
ben ipänben auf unb lieg if)n Sag unb !ftad)t fo Rängen, 
2lm 20, 3uni tourbe er mit einem XranSport nadj S)iar- 
Befir fcerjdjidft unb untertoega getötet. 

$rofeffor &lj. Slaljigian, ber 25 Safjre am ÄoHege 
$f)i)|tf lehrte, tourbe am 5. Sunt behaftet, in bie S3er» 
Bannung getieft unb getötet 

Sßrofeffor §. Subjiganian toar 16 Saljre am StoHege 
tätig. ®r f)atte in (Sbinburg [tubiert unb lehrte $$ilofopi)ie 
unb Sßfodjologte. (£r tourbe ebenfalls öetfjaftet, erlitt bie» 
felben Torturen toie ^Jrofcffor Senefebjian, aufeerbem wür- 
ben iljm brei gingernägel auägeriffen; au<§ er tourbe ge» 
tötet. 

^ßrufeffor Sßorberian toar 20 %a1)xt am StoHege tätig. 
3m Suli tourbe er öerljaftet. 9113 im ©efängniä ahbere 
Armenier bor feinen Stugen gu Xobe geprügelt tourben, er* 
franfte er an ©eifteSftörung; fpäter tourbe er mit feiner 
gamilie nadj 2Matia öerfd^ieft unb bort getötet. 

Sic brei $rofefforen, bie am Seben blieben, fonnten 
bemfelben (Bc^icffal nur baburd) entgegen, bafe fte einen 
Ijoljen Sßretö jaulten. 

Sßrofeffor ©ogigian ftanb 25 Safjre im Dienfte be8 
SolIegeS. @r tourbe am 1. DJtai beruftet. S)a er im @e* 
fängniä erfranfte, entging er ben Folterungen unb fam inä 
£ofpital. Sr jaulte eine Ijofje 6umme unb blieb feitbem 
öerfcfjont. 

Sßrofeffor Sljatfdjaburian mar 15 Safjre als SKuftf leerer 
am ftoüege tätig. @r tourbe begnabigt, ba er bem ©tatt* 
kalter Diele SDienfte ertotefen Ijatte. 

Sßrofeffor Sülebjian ftanb 15 Saljre im ©ienft beä 
Jfcoßegea. @r Ijatte in Eornal unb ?)ale ftubiert unb lehrte 
^Biologie. @r tourbe am 5. Sfuni bertjaftet unb im @e- 
fängntö gefdjlagen. S)er SBali felbft beteiligte ftd) an ber 



Digitized by Google 



— 72 — 

Sßrügelung. Sttfö er bobet ermübete, fagie er au ben anberen, 
toer {eine Steligion unb fein 93olf lieft Ijabe, möge toeiter 
{flogen. $)er ©eprügelte öerlor ba3 Setoufttfein, tourbe 
in ein bunflefc SScrltefe getoorfen unb bann, fdfjtoer Der* 
tounbet, in ein $ofpital gebraut. 

SBon ber Stnabenabteitung ftmrben 4 Seljrer getötet; 
fcon brei anberen feljlt jebe $laä)x\ä)t, toafjrfdjeinlid) 
ftnb fte getötet, gtoei Weitere liegen franf im £ofpiiaI, 
einer ift fcerfdjtounben, unb einer fam frei, toeil er 

Sin #au$ an ben SBali vermietet Ijat. ©in anberer 
rmenier fam frei, toeil er ber Xtf&tet be§ 28ali toar. 
©ine gufammenfteHung unferer SBerlufte ergibt, baß 
toir fteben Sittel ber ©ebäube, brei Viertel ber ftinber unb 
bte $älfte unferer Sefjrer eingebüßt Mafien. 2)rei Viertel 
ber ganzen ©eöölferung &Ijarput&, unter üjnen Raufleute, 
fiefjrer, nftebiger, ^riefter, 9tegierung£beamte, ftnb öerfdjtcft 
toorben. S)ie übrigen Mafien feine ©etoä!)r, bafe fte toerben 
Bleiben fönnen, ba ber SBali barauf beftefjt, bafe alle öer- 
djtcft »erben, ©inaeine l)aben fjofje ©ummen für iljre 93e* 
reiung geaafjtt. 2Ran foOte ettoaä tun, um ben Sfteft au 
djüfcen. S)er beutfdfje Sotfdjafter in Äonftantinopel I)at 
für baÄ armenifd)e $erfonal be£ beutfdfjen SBaifenfjaufeä in 
Sfteferefj, Sßaifenfinber, Sefjrerfamilien unb ©ienftperfonal, 
gufammen einige 100 ^erfonen, bie Erlaubnis, bort au Blei* 
Ben, ertoirft. %aU§> feine (Stritte getan toerben, müffen toir 
bamit redjnen, bafe man bie ©Hüterinnen unfereS StottegeS 
bot unferen Stugen in bie türfifcf) en £aremä fdjleppi." 

SDie8af)tberinben23ilajetä Xrapeaunt, 
©rjerum, SitoaS unb Jiljarput teilt maffa* 
frierten teils beportierten armenifdjen 39 e - 
fcälferung toirb in bem Sertdfjt eines ameri- 
fantfdjen 2KiffionarS auf 600000 gefdfjäfct. 

9WaIatia. 

3n 3JfaIatia gab e& ettoa 10 bis 12 000 Slrmenter. ©in 
$ e u t f e r f ber unmittelbar por ber Deportation JKalatta 



Digitized by Google 



- 78 - 

berHefe, Berietet über bie Dinge, bie bei Ausführung ber 
27ta&reget vorhergingen, baS golgenbe: 

„©er 3Jiuteffarif 3?a6i Sei), ein äufeerft freunblidjer 
unb foohlgefxnnter alter £err, tourbe ettoa im Wlai aBgefefct, 
nad) unferer Vermutung, toeil er bie SKaferegeln gegen bie 
Armenier nicht mit ber getoünfdjten $ärte unternommen 
fjaBen toürbe. 

©ein ©teDbertreter, ber ffiaimalam bon Arrha, fear 
ber 9ftann bagu. ©eine Armemerfeinbfdfjaft unb gefefelofe 
£anblungätoeife toaren faum au Beatoeifeln- ©r ift ioohl 
neben einer ffilique reidjer 93e^d für eine ioiHfürtidje 33er* 
Haftung bieler Armenier, eine unmenfdjlidje Antoenbung ber 
Söftonnabe unb auch heimliche Sötung bon armemjföen 
•Männern * beranttoortlid) 5U machen, ©er rechtmäßige 
JKachfoIger, Jtefchib $afcf)a, ber (Snbe Suni auä Äonftanti* 
' nopel fam, etn getoiffenhafter Stürbe bon gerabeau erftaun* 
fieser Jperjenägüte, tat bom erften Sage feiner 2Imt3* 
fü^rung an aHe3, toaä in feinen fifräften ftanb, um baä 2oä 
ber ^af)lxtiä)tn armenifdjen SKänner im ©efängniä au mil» 
bern, Übergriffe ber irregulären ©otbaten unb Sapttehä 
gegen bie armenifdje Sebölferung 3U berhinbern unb eine 
gefefcmäfcige unb humane (Srlebigung ber äufterft fchtoteri* 
gen Angelegenheit p ermöglichen, teiltoeife nicht ohne ftd) 
felBfi in ©efafjr unb in bie üBelfte Sage au bringen. Srofc 
{einer Strenge genofc er auch 6ei bem größten Seile beä 
armenifdEjen Sßolfeä ben Sftuf eines gerechten, unBeftedjlidjen 
unb toarmheraigen -KanneS. Seiber mar bog, foaä in feinen 
Straften ftanb, nur gar gu toentg. Sie Seioegung toar Bei 
feiner Anfunft f<hon au fehr erftarft, bie Gegenpartei au 
mädhtig, bie auäführenben Organe feiner ©eroalt 5U toenig 
iQÜjlmä) unb au unauberläfftg, als bafc er in burdjgreifenber 
SBeife ben ©tanbpunft beä Diethe hätte berireten fönnen. 
@r erlag ber ©etoatt feiner ©egner, Brach Binnen toeniger 
Sage gefunbheitlich unb feelifdf) aufammen. Jioch toährenb 
feiner ferneren Jtranffinit tat er unter Aufbietung aEer 



Digitized by Google 



<- 74 — • 

Strafte atteä, um ben ftdjeren Transport ber Verbannten 
unb iljre Verpflegung au getoäljrleiften. 

Den Stuf&rudj ber Armenier bon Wlalatia Ijatte er bon 
2Bo<f>e au 9Bod)e berjdjoben, teifö in ber ftillfdjtoeigenben 
Hoffnung, e£ fönne iljm nod) gelingen, eine ©egenorbre au 
ertoirfen, toorau er feljr gearbeitet l)at, teifö, um alle 
Vorbereitungen für eine fjumane Durchführung ber Depor- 
tation treffen au fönnen. ©tfjlie&Iidj fjat er ben ftrengen 
SBeifungen ber gentralregierung unb bem Dru<f ber Segen» 
Partei in ber ©tabt nadjgeben müffen. 

Vor ber Deportation, bie -Kitte Sluguft 
erfolgte, fanb Anfang Suli einSRaffenmorb 
unter ber männlidjen Vebolferung patt." 

5. SSilajet Dtarbelir, 

Das SBilajet Diarbefir liegt bollig abfeitS bom ÄricgS- 
Jdjauplafc, ungefäfjr in ber SKitte atoiföen bem Vufen öon 
Sllejanbrette unb ber türfifcfcperjtfdjen ©renae, in ben 33er* 
gen beä £auruä. ©eine ©übgrenae reicht bis an bie mefo» 
potamifdje ßbene. 63 toirb bom Xigrfö burdjfloffen, an 
bem bie $auptftabt Diarbefir liegt. Von feiner ©efamt» 
bebölferung bon 471 500 Vetooljnern toaren 166 000 etjri» 
ften, unb afoar 105 000 Armenier unb 60 000 ©ijrer (SKeftori- 
aner unb ßljalbäer) unb 1000 ©rieben. Die übrige 93e* 
bölferung fefet ftdj aufammen au3 63 000 dürfen, 200 000 
Rurben, 27 000 Sifxlbafdfj (Sdji'iten) unb 10000 Ifdjer. 
feffen. Daau fommen nod) 4000 Sefibtö (fogenannte 2eu* 
feföanbeter) unb 1500 Suben. Die djriftlicfje Vebötferung 
betrug alfo reidjlid) %, bie mul)ammebani|dje % ber ©e- 
[amteintooljnerfdjaft beS SBilajetä. 

3n Diarbefir tourbe im grüljjaljr 1915 auf Veran» 
Iaffung beä 3MiS eine Äommifion „aum ©tubium ber 
armemfdjen grage" eingefefct.*) ^räftbent biefer ftom» 
miffton fear ber 37leftubbf<f)i Vebri Sei). Slufeer iljm gc- 



*) 2)a* ftolgcnbe na$ öerid&ten »on beutföen »camten. 



Digitized by Google 



p 



— 75 — 

Rotten ber Äommiffton an ber 6j*©efretär Don Jpoff Sei), 
ber deputierte $irenbjdjt*3abe=gai33i Sei), 9Jiajor Sftübfdfji 
Sei), ber Sinbafdji (Hauptmann) ber 3KiIiä ©djeffi Set) 
unb ber ©ofjn beä SKufti (SRidjter) ©dEjerif Sei) (Setter beS 
deputierten $ßirenbf<f)i). ©ie begonnen iljre SMgfeit mit 
ber Serfolgung ber Slnljänger ber dafdEjnafaagan. %f)xt 
erften Opfer loaren ber Sorftfcenbe ber dafdEjnafäagan unb 
26 armenifdje Notable, barunter audj ber Sßriefter 211= 
piar. Wlan naljm fte gefangen, mt&fjanbelte jie im ©e- 
fängniäunb ließ fte bann bur<$ OSmanSei) unb ben 3ftübir 
ber ^oliflei #uffetn=Sei) ermorben. die junge grau beä 
$ßriefter3 lourbe Don 10 ©aptieljä oergeloaltigt unb faft au 
Zobe gemartert, ©tloa 30 Sage lang liefe man täglidj eine 
größere Stnsaljl Armenier berfjaften, bie bann in ber 9ladf)t 
im ©efängniä umgebradEjt hmrben. Qtoei a r m e n i f d) e 
Slrjte lourben ge3loungen ju bereinigen, 
bafc bie Sobeäurf adfje bei allen Umgebrad)» 
ten Zt}pf)u% geloefen jei. 

Dr. äöaljan tourbe mit 10 anbern -ftotabeln mit ber 
Angabe, bafe fte nad) Sftalatia berbannt loerben jollien, ber* 
fjaftet. 2luf bem SBege bafjin mürben fte alle umgebracht 
Um bei bem geplanten -Kaffafer mitauloirfen, lourbe etn 
Berüchtigter furbifdfjer Stäuber Omar Sei) auS die^tre, bet 
©oljn ber Äurbenfrau $ßeri=(Sf)anum, Don bem deputierten 
gai3i=Sei) unter 8ufage ber ©trafloftgleit nadfj diarbefir 
geholt 

Stoifdfjen bem 10. unb 30. 2Rai lourben toeitere 1200 
ber Slngejefjenften unter ben Armeniern unb ©ijrern auä 
bem SBilajet Derfjaftet. 2lm 30. 3Kai lourben 674 Don 
iljnett auf 13 ftelefä (glö&e, bie bon aufgeblafenen ©djläu* 
dfjen getragen loerben) oerlaben, unter bem Sorloanbe, bafe 
man fte nadf) 2Koful bringen looKe. den Sranäport führte 
ber Slbjutant beä SBaliä mit etloa 50 ©enbarmen. die 
£alfte berfelben oerteilte ftd) auf bie Soote, loäfjrenb bie 
anbere #älfte am Ufer entlang ritt. Salb nadfj ber 2lb» 
fo^rt na|m man ben Seuten alles ©elb, ca. 6000 türfifd&e 



Digitized by Google 



1 



- 76 - 

$funb (110000 2Jtarf) unb bic Sieiber oB. 2)ann toarf 
man fie fämtlidf) in ben glufe. £)ie ©enbarmen am Ufer 
Ratten bic 2lufga6e, alle, bic jicfj ettoa burdfj ©djtoimmen 
retten tooHten, ju töten. S)ie Äleiber ber (Srmorbeten tour* 
ben in ©iarbefir auf bem SKarfte berfauft. Sei ber ®r* 
morbung Ijalf aud(j ber obengenannte Omar ; Sei). 

$n ber gleiten geit ettoa tourben gegen 700 arme- 
nifd&e junge Männer im Sllter bon 16 bis 20 Safjxen angeb* 
lidj) jum 3JliIitär eingesogen unb angefteüt, um auf ber 
Strafte ftara&aftfdje*$abafdji, atotfdEjen 2)iarBefir unb Urfa, 
au arbeiten. Sei biefer SlrBeit tourben biefe 2Irbeitäfolbaten 
bon ben fte betoadfjenben ©aptieljä niebergejd)offen. 
S)er Bef eljligenbe OnBafdfji (Unteroffizier) 
rühmte Jidfj nad)träglid() ber £elbentat, baß 
er e3 fertig gebraut Ijabe, bte 700 auf bic 
©tretfe berteilten toeljrlofen Armenier mit 
nur 5 Saptiefyä aBjuf d&iefeen. §n ©iarBefir liefe 
man eines SageS 5 $riefter, bie man nadft auSgejogen 
unb mit £eer 6eftridf)en Ijaite, burdfj bie ©trafeen führen. 

®er Jtaimafam bon Sibfdfjelj f)aite bie burdEj 
einen Soten be£ Sßaltö münblidf) üBerBradjte Drbre, bie 
9lrmenier nieberaumadfjen, jurüefgetoiefen, mit bem Semer» 
fen, er ipünffic ben Sluftrag fdEjriftlidf) au IjaBen. @r tourbe 
abgefegt, nadfj S)iarBefir gerufen unb auf bem SBege bafjm 
fcon feinen Segleitmannfdfjaften umgeBradjt. 

Sludö in SKarbin tourbe ber 2Kuieffarif abgefegt, ba er 
nidjt nad& bem SEBiHen beä 2Baiiä mit ben Armeniern ber» 
fahren loollte. 9?adfj feiner SIBfe^ung Würben juerft 500, 
bann 300 armenijdfje unb ftrifdje -KotaBle nadj SMarBefir 
auf ben Sßeg gebraut. S)ic erften 500 ftnb nidfjt uaä) 2>iar* 
befir gefommen; audf) bon ben anbern 300 l)at xnaxi nidfjtä 
mefjr gefjört 

6. SBilajet JBatu 

S)a3 SBttajef Sftm. sohlte unter 542 000 gintool)nern 
290 200 Triften, nämli$ 192 200 Armenier unb 98 000 



Digitized by Google 



- 77 - 

©tjrer. ©aju fommen 5000 Suben. 2>ie äKinberfjeit Don 
247 000 2Ruf)ammebanern fefet ftdj aufammen auä 210 000 
Äurben, 30 500 Sürfen unb 500 Xfdjerf effen. ®ie 3ejtbie3 
(fogen. SeufeföanBeter) aäfjlen 5400, bic Sigeuner 600. 

3m 9BiIajet 3Ban fafjen bic Singe Bi3 aum Styril be3 
Saljreä nic^t anberS auä, atö in ben übrigen SBilajetS, nur 
ba& bic Sßlünberungen unb 2ßaffaferä Ijier balb einen grö- 
ßeren 2#a D ftaB annahmen. Seit ber SWobilifterung ber 
türftfcfjen 2lrmee ju Seginn be$ europäifdjen Striegel toaren 
bie nac§ Smfüljrung ber Äonftituiion aufgelösten §amibielj» 
Znxppen (irreguläre furbifdje Sftetterei, bie ©ultan SIBbul 
$amib auä ben räuBerifdjen 9?omaben*£urben geßilbet 
f)atte) aufä neue Betoaffnet toorben. Serüdjtigte furbifd^c 
StäuBer mürben mit ifrren Sanben in bic Slrmce aufgenom* 
men. S)a e& reguläre türfijdje Sruppen nur in geringer 
3äljl gab, Benüjjten bie £amibief)*$urben unb bie Sjdjet* 1 
tel)8 (Sanben) bic gute ©elegenfjeit, um meljrlofe arme* 
mjd&e SDörfer au üBcrfallen unb auSauplünbero. 

Slrtoin unb 8tbanufd>. 

Seim Sormarf d) ber Surfen gegen Saturn unb 
DIti tourben Don folgen Sanben bie armenijdjen 3)örfer beS 
Don ben Surfen Befefeten rufftfdjen ©eBieteä mafiafriert. 
©0 mürben im ©ebiet Don 2trbanufdf) unb DIti bie ©örfer 
SerbuS unb Söntf geplünbert, 1276 Armenier erjd)Ia* 
gen unb 250 grauen unb 2Jiäbd)en geraubt. 24 grauen 
vergifteten ftdj, um nidjt Dergematttgt gu toerben. S)er 
Sieft Don etma 500 grauen unb ftinbern mürbe Dan ben 
rujftfdjen Sntppen Befreit). 3m ©eBiet be3 unteren 
Sjdjorodj, ber Bei Saturn inä ©djmarae SKeer mim* 
bet gingen bie SUbjaren (mufjammebanifdie ©rufmier) 
ju ben Surfen über unb Beteiligten jtdj an ben 
9ftafiafer$, bic bie türfi[d)en Sanben in ben armenifdjen 
Dörfern um Slrtmtn unb Strbanufdj im Sfdjorodfjtal Der» 
übten. S)ic Safjl ber in biefem ©eBiet Don Sürfen unb 



Digitized by Google 



— 78 — 

2lbjaren maffafrierten Staufafug*2lrmenier mirb auf 7000 
gefd^t. %m 2)orfe Ofrobafert, in ber 9iäf)e Don Saturn, 
fangen bie Slbjaren bie SIrmenier, iljnen iljre Xödf)ter für 
il)re £aremg ju geben, anbernfaflg jte maffafriert merben 
mürben, 

Sag äBilajet Querum erftretft jtdfj fübtid^ ber rufftjdjen 
©renae unter ber SlgI)rt*S)agf)sÄette big aum Strarat f)in. 
Siefer 8ipfcl beg 6raerum=3ßilaietg fd^iebt ftdj amijdE)en bie 
■ftorbgrenge beg SBUajetg Sßan unb bie ©übgrenae beg 
Äaufafuggebieteg. £ier liegt bag Ijeraförmige QueÖgebiet 
beg öftlid^en Guttat. Siefen ©ebiet Reifet 21 1 a f d) f e r t . 

ätafdfjfert, 2>iabin unb a&ö(jf)a. 

Sag ©ebiet Don 2tlafd§f ert unb Siabin big nacfj 
Sajaftb Ijin ift mit aaljlreitfjen armenifdfjen Dörfern befefct; 
in 52 Drtfdfjaften lebten 2964 armenifdfje gamilien mit 
runb 40000 ©eelen. 

Sm grüljjaljr tourbe bieg ganae ©ebiet Don türfifdjen 
unb furbifcfjen irregulären 27tiliaen DoUftänbig Dermüftet. 
Slufcer jtüet fleinen Sörfern mit aufammen nur 35 big 40 
gamilien jtnb bie fämtlicfjen 9lIafdf)fertSörfer Doüftänbtg 
auggeplünbert Horben. 2lud& in Sajejib, Äarafiliffe unb 
adfjtaefjn Dörfern fanben STOaffaferg ftatt. $n bem ©täbt» 
d)tn 2llafd)fert fonnten ftdfj Don ben 300 armenifdfjen gami- 
lien mit runb 4000 ^erfonen nur 30 gamilien retten. SSon 
ben übrigen 270 gamilien ftnb alle männlidjen ©lieber 
maffafriert morben; bie ÜMbd&en mürben entführt. Sag 
gleite ©dfjicffal ereilte bag Sorf JDtoHal) ©uleiman, mo Don 
150 gamilien bie -Könner getötet, bie grauen unb ftinber 
meggefdfileppt mürben. Sbenfo im Sorf ©etfan, too Don 70 
gamilien bie SWänner getötet, bie grauen geraubt mürben. 
Sie gleidje Safjl Derlor bag Sorf 3lmert. 3m Sorf ©f)ot» 
fdfjan mürben 35, im Sorf ©d&ubgan 25 gamilien Don bem 
gleiten ©dfjicffal betroffen. SWein aug ben Sörfern 2Jtol- 
lafj*£uleiman unb ©etfan mürben 500 grauen unb 3Räb« 
d&en Don ben $amibie^Äurben geraubt. StUc geraubten 



Digitized by Google 



— 79 — 



grauen unb 2Räbdjen tourben gelungen, aum Sälam über* 
autreten. Sin baS S)iabin*©ebiet j^liefet ftd), bur<§ bic 
Otoabjif »Sette getrennt, bie 3lbagl)a*Sbene an, bte ftd) 
ätoifdjen ber perjtfdfjen ©renje unb bem Iftorboftaipfel be$ 
SBanfeeä fübtoärtö auf 3#an au erftretft. Sludj l)ier tourben 
in ben armem jdjen ©örfern Slfbaf, ßljatfd)an, £}djtbufli, 
©aljimaf, Äljan, Slffjorif, £afJan*Xamra, Slrfarif unb 
9taf<fjtoa bon ben irregulären üRUigen armenijdje unb jum 
2eü audj ftjrtfd^c Eljriften bei ber Sßlünberung in großer 
gafjl erfragen. 2Kan rennet 2060 Slrmenier unb 300 
©grer, bic getötet tourben, 

3n ber Ebene bon 8llafd)fert toaren e3 bic bret $ami» 
biefcffurben=6djeidjä 2Jht|abeg, 3lbbul*3Keb|djib unb ©f)a* 
lib*33efy bie famt ber örtlidjen mufjammebanijdjen SBebölfe* 
rung bie Sßlünberungen unb SKaffaferä beranftalteten« 2>ie 
Slbagjfjabörfer tourben auf 2Jefel)l be§ Jiaimafam& bon 
©eraj bertoüftet S5te ©enbarmen au$ SCemran plünberten 
bie Dörfer Silur, ©Ijolena, Sldjmef. Sie ©enbarmen au3 
$agf)e3 unb ba3 Bataillon beS £|<fjerfeff*2lglja berhmfteten 
©arbjban, Sßegalju, 3?aneganä, ©ntjaf unb @i<f)efi&. S)er 
©enbarm Dmer*3lglja überfiel ba3 2)orf Wletyhvt in ber 
yiäfje bon SBan unb tötete 20 grauen unb Sftäbdjen, SDie 
$)örfer bon SDtetaäfert, norblid) beä SBanfeeä, tourben bon 
ber SBanbe beä $tftf>are*$t|c§ato, einem Raufen bon 600 
Sanbiten, überfallen unb bertoüftet. 

®ie golge biefer ftftematifdfjen Sßlünberungen unb 
SRafiaferä in ben d)riftlidjen ©örfem toar eine 27laffenflud)t 
ber ßljriften über bie rufftfdje ©renae. ©djoninbiefer 
Seit fammelten jidj im Slraje&tal über 60000 



lüdjtlinge, meift grauen unb Äinber, an. 



Uber Sgbir, norbtoeftlidj beä Slrarat, famen 30 000, burd) 
ÄarS gegen 5000, über SlrbaljansSlrbanuJdfj famen 7000 unb 
über ffijulfa (an ber perfxfdjen ©renje) 20 000 glüdjtlmge 
in baS SlrajeSgebiet- 

3t!)nlidje£ ereignete fidfj in ben perjtfdjen ©renagebieten 
be£ äSilajetö 2Ban, toorauf toir nodfj aurüdffommen »erben. 



Digitized by Google 



8113 bie Sftuffen im Slpril bic DffenftDe toteber auf* 
normen, fe^rte ettoa ein SStertcI bcr glüdjtlinge au3 beut 
Staufafuä toieber in üjre SDörfer aurü<f. SBeim 33orbringen 
ber 9tuffen fürräieten bic SDlufjammebaner toegen ifjrer Un* 
taten an ber (griftltdjen SeDölferung Beftraft 31t toerben. 
©te Derliefcen ba^er mit üjren gamüien bic 2IIaid)fert* 
Störfer unb tourben Don bet türfifd^en ^Regierung in Qcfyl 
Don ettoa 2000 gamilien in ber ©egenb Don äMaäfert unb 
Sulanel in armenifdfjen Dörfern untergebracht. S)amafö 
gab e3 feinen regulären ©olbaien im ©renagebiet, ffiurben 
unb 2i<fjettefj3 fcaren bie einigen Sruppen, über bte bic 
Regierung verfügte. S)ic 3000 ©enbarmenberSBi« 
rajetä toaren mit bem Sßlünbem ber 3)örfer 
6ef$8fttgt. S)er SBali Don äBan Ijatte allen 
$aimafam$ feiner $roDtna ben Sefeljl ge* 
geben. Beim geringften Slnlaft gegen bie Sir* 
menier Doraugetjen. ©er Äaimaf am Don ©atoafd)t 
proDoaierte beim aud) einen Sufammenftofc, ber au einem 
5D?affafer führte. 2)ie SDafd)nafgagan verlangten Dom 9Bali, 
ba& ber Äaimafam Dor ein Äriegägeridjt gefteDt toerben 
foHe. ®er SBali Derfpradj, eine Unterfudjung einauleitem 

S)ic toeljrlofen armenifdjen ©örfer mußten jtd) baä 
alles gefallen laffeiu S)ie güljrer ber Stojdjnafaagan be* 
müßten jtd), burd) bie SBermittlung ber Se^örben bem Un- 
heil au fteuern unb bie armemjdje SeDölferung au beruht* 
gen. ®er deputierte Don 2Ban, äßramjan, Ijatte fdjon im 
Januar in einem 3Jiemoranbum (Dom 3./16. Januar 1915), 
ba& an ben SBali Don SBan 2>ieDbeb*33et) unb an £aljjtn48et), 
ben Sßalt Don ©raerum, gerietet mar, bie Seljörben auf bie 
2J{ifeftänbe aufmerlfam gemalt. 

GljalU Bei) in SRorbperfien. 

Snatotfdjen fear bie Slrmee Don ß Ij a I i 1 2J e t) in 3?orb» 
perften in ba3 ©ebiet Don Urmia unb 3) i Im an emge* 
rüctt. S)en 20000 Regulären Ratten ftd) nod) 10000 Stür- 
ben auö bem oberen Babgebiet angefdjloflen. Slud) S> j e D « 



Digitized by Google 



— 81 



beb Sei), ber SBali Don 2Ban, Beteiligte fiep an biejen 
Operationen, 2) jeD beb 33 e ^ ift ein ©djtoager beä 
türfijcfjen ÄriegSminifterS ©nber $afdja; Sljalil Set), 
ber Jtommanbeur beS SorpS, baS in Kerpen einfiel, ein 
Dnfel Don (Snber $ajdja. 2)ie türfifefien unb furbijdjen 
Sruppen Dertoüfteten auf perftjdfjem ©ebiete alle djrift» 
lidjen ©örfer. Sie ftjrifdje SSeDölferung beS ttrmia« 
gebietet unb bie armenifdje SBeDölferung ber <5al* 
maS=@6ene (um £>ilman) ttmrbe, fotoeit fxe nid)t auf 
rufpfdjeS ©ebiet flüdjten fonnte ober in bem Slntocfen 
ber amerifanijdjen SKifpon Schüfe fanb, Don ben Stürben 
erbarmungslos niebergemadjt 

StfeDbeb 93eQ in Sgan. 

3ÜS S>jeDbeb Sei), ber SBali Don 2Ban, 27Mtie gebruar 
au§ Salmas 5urüdffef)a:te, begrüßte er freunblid) bie 
armenijdjen güfjrer, Derjpradj ben $lünberungen ber S>ör* 
fer einhält gu tun unb bie ©eplünberten 31t entfdjäbigen. 
3?ür bat er, nod) einige SBod&en 5U toarten, bis bie peipjdjc 
ßjpebition borüJöer fei. Suftleidj fjörte man, bajj er in einer 
äterfammlung Don türfifdjen Sotabeta gejagt Ija&e: „25 ir 
fjaben mit ben Armeniern unb ©ijrern Don 
Stferbeibfdjan (Slorboftperpen) reinen £ifd) ge- 
malt; toir müffen mit ben Armeniern Don 
28 a n baS gleite tun". 

Sin ber ©pifce beS Säfdjnafjagan'JtomiteeS ftanben 
bamalS brei befannte Slrmenier, SBramjan, deputierter 
Don 3Ban, Sjdjdjan unb Slram. 

S)er 2Bali ftellte pd) in ben nädjften SBodjcn freunb* 
ltdj mit iljnen unb bat pe, toie biSfjcr, mit ifjm jufammen* 
zuarbeiten, um bie Drbnung im iSifajet aufretfjtftterljalten. 
(SS tourben Siommtfponefi gebilbet, bie in bie ©örfer ge- 
fdjitft tourben, um ben Sßlünberungen ber Shtrben unb ben 
©emalttaten ber ©enbarmen (Sinfjalt 3U tun unb (Streitig* 
feiten au fcf)lttf)ten. Snatoifdjen Ijatte ber SBali um SSer* 
ftärfungen Don ©r^erum gebeten unb regnete tooljl aud) 

6 



Digitized by Google 



— 82 — 

auf bie Unierftüfcung burdE) bie Gruppen, bie in Reiften 
eingefallen toaren, fallö fein geplantes SBorgeljen gegen bie 
Strmenier, bie fic^ nodfj nichts ©djlimmeS Don ifjm fcerfaljen, 
auf SBiberftanb ftofeen toürbe. Sßtöfclid) bemaSfierte er ftd) 
uni geigte fein toafjreS ©eftdjt. 

3n © d) a t a f , einem übertoiegenb Don gregorianifdfjen 
unb f atl^olifdjen Slrmeniern, gum geringeren Seile audj Don 
Würben betooljnten Sanbftäbtcljen öon über 2000 Sintool)* 
nern, an ben Quellen beS öftlidfjen SigriS (50 Kilometer 
füblid) Don SBan), itmrbe am 14. Slpril ber Armenier 
# o to f e p , ein 3)afd)naf5agan, Don ©enbarmen öerfjaftet. 
Seine greunbe tooHten ifjn befreien, eS gab einen blu* 
tigen gufammenftofe. SllS ber SBali baöon fjorte, liefe er bie 
brei güljrer ber ©a^nafgagan, SBramjanj, Sfdjdjan unb 
Slram gu ftd^ fommen unb bat fie, jufammen mit bem SUlübir 
ber ^oligei Don SBan nad) Sdjataf gu geljen, um ben Streit 
31t fdjlidjten. 2)aS Äomitee beftimmte, bafe 3 f d) d) <* n mit 
brei anberen Slrmeniern namens SBaljan, So tot unb 
Tt i r a n nad) ©djata! geljen foflte. ©er SKübir ber ^oliget 
naljm einige tjdjerfeffifdje <Saptiel)S mit ftd^. £albtoegS nad) 
Sd)ataf in ber glufenieberung Don iparjog^Sgor übernad)* 
teten fie in bem Sorfe £irtfd). SllS bie fcier Sir- 
menier eingefdfjlafen toaren, liefe ber üftübir 
ber $oltsei fie im Sd)laf burdf) bie Xfdjer- 
feffen ermorben. $n ber grülje beS nädjften 
SageS, el)e nodfj bie Armenier Don ©an ettoaS bon bem 
2Jteud&elmorbe toufeten, liefe ber SBali S)jeöbeb-93el) bie bei« 
ben anbern armenifdfjen güljrer Sßramjan unb Slram gu 
ftd(j bitten. Slram toar gufäHig abtoefenb. SBramjan gefjt 
argloö gum SBali unb toirb, fobatb er ben Ronaf betreten 
fjat, »ertyftet. ©er SBali fd&itft ifjn fofort gefeffelt nad) 
SitliS. SSon SSitliS tourbe SB r a m i a n , ber als deputier- 
ter Don SBan in befonberem Slnfeljen ftanb, nad£) ©iarbefir 
transportiert unb untertoegS ermorbet. 

Slodj am gleichen borgen bereitete ber 
SBali ©jebbeb Sei) ben Singriff auf bie 



Digitized by Google 



— 83 — 

beiben armeniftfjen Viertel bor unb liefe 
Sanonen gegen fie in (Stellung Bringen. 
(SS gab bomatö in SBan 10—15 Stammen älterer Konftruf- 
tion unb atoei neue IKafdfjinengetoeJjre, bie füralicij mit einer 
Abteilung Sotbaten Don (Sraerum gefommen toaren. %\xt • 
fetten Seit, al£ ber SBalt ftdfj ber güljrer gu bemädfjtigen 
judjte, Ratten bie 2Kaffafer£ in Strbjefdj unb 
benS)örfernber4>ario5-®3ori(^ont5ren2ln» 
fang genommen. S)ie Armenier ber Stabt fonnten 
ntdjtä anbereä erwarten, alä bafe ein SDiaffafer über fie ber« 
l)ängt toerben foHte, au<§ Ratten fie gehört, bafe ber 3Bali 
6 — 7000 3Kann ÄabaDerie auä ©raerum angeforbert unb 
beiläufig gejagt f)atte, jefct toürbe e$ gefäJjrlid) für bie %x* 
menier. 

3Bir laffen nun ben Seridfjt be3 amerifanifdfjen SDlif* 
jtonarS folgen, ber bie »eiteren ©reigniffe miterlebt fjat:*) 

5)te ^Belagerung don 2öan. 

>,2&an ift eine Stabt bon ©arten unb äßeinbergen, bie 
inmitten einer bon Ijoljen präd&tigen Sergen umgebenen 
©bene am SDBanfce liegt. S)ie bon dauern umgebene 
©tobt entfjält ben Saaar unb ben größten Seil ber öffent* 
liefen ©ebäube. Sie toirb beljerrfdfjt bon bem Staftell* 
gelfen, einem gewaltigen geföbtotf, ber pdf) fteil au£ ber 
ebene erfjebt, bon alten Kauern unb geftung&oerfen ge* 
frönt ift unb nadj ber ©eefeite au berühmte Keilinfdjriften 
trägt. S)ie fflorftabt 2ligeftan, bie „©ärten" genannt 
(toeil jebe£ §au£ feinen ©arten ober Sßeinberg bejtfct), er* 
ftredt ftdEj 4 (engl.) Keilen ofttoärtä ber umfoaUten Stabt 
unb ift 2 (engl.) Steilen breit. 

S5a3 ©runbftütf ber amerifanifd^en üKifjion liegt am 
füboftlicf)en SRanb be£ mittelften ©rittefö ber ©ärten auf 



*) $er amerifanifäe ©erlebt ©irb burä) bie SRittetlungen oon £erm 
Spörri, Seiter be* beutfäen SDBaifenljaufe*, ber nadj ber 3erftönmQ oon 
SEÜan aW Sefcter bie ©tabt oerlafien Ijai unb ttoer Sflu^Canb surüdgefeljrt 
ift, beftättgt. 

6* 



Digitized by Google 



einer flehten Stalle, tooburd) bie ©ebäube ihre Um« 
gebung beträdjtlid) überragen, ©tefe ©ebäube befielen auä 
einer Ätrdje, gtoei großen, neuen ©djufgebäuben, tfoti Hei« 
neren, einer Spifcenfdjule, einem #oftriial, ftlinif unb bier 
2ftijrton£gebäuben. 9?ad) Süboften beljnt jtd), Öön3 in ber 
■Wäge, bie grofce Ebene auä. #ier lag bie größte Äaferne 
ber großen türfifcben ©arnifon, unmittelbar an bem Se- 
reid) ber amerifanifdjen 9Wiffton. -ftorbtoärtä burdh einige 
Strafen getrennt lag eine anbete ftajeme, unb nodj toeiter 
nörblidf) in ©dju&toeite ber SSurgfelfen (Xopfala) mit 
einer Meinen ftaferne barauf, bie bie Slrmenier „Pfeffer* 
bofe" getauft Ratten. 5 Sftinuten öftlid) Don ben amert« 
fanifc^en ^nftituten liegt baä beutfdje SBaifenhaufc, bem 
£err ©pörri nebft grau unb Softer, Sdjtoeiäer Don $er* 
fünft, unb brei unverheiratete SDamen Dorftanben. S)te 
amerifanifcfje 3Kifjton beftanb gur geit auä ber alten !ülr&. 
3iat)nolb3 (Dr. 3tat)nolbä toar in Slmerifa), Dr. Uffjer, 
bem ßhefarjt beä £ofoitafö, 2Rr3. Ufher, ber Seiterin ber 
©ptfeeninbuftrie, 2Kr. unb 30lr3. ?)arrott>, ben Settern ber 
$nabenfd)ute, SDlifs Sftogerä, SBorfteherin ber 3Jläbcbenf^ule, 
SRife ©iHiman, Seiterin ber SJorfchute, SKifj Ufher, Seh» 
terin für üftufif, W\$ SSonb, ber Oberin befc $ofpitalä, unb 
ber SKifftonarin 3Kc. Klaren. Slucf) 2Kife Stnapp au* SSW» 
toar au 33efu<h ba. 

S)ie <£tabt SBan hatte 50000 Eintoofjner, Don benen 
brei günftel Slrmenier unb jtoei günftel Surfen toaren. 
3<h fage „toaren", benn in3tx)ifcf)en höben ftdj bie SSer^ält« 
niffe DoUftänbig geänbert. SDie güljrer ber Slrmenier toaren 
Söramjan, Sfdföan unb Slram, Seiter ber Partei ber 
Stafdjnafaagan. 

3n ber Seit feit ber 2RobiIifation, im legten $er6ft 
unb 23inter, toaren bie Slrmenier unter bem SBortoanb t>on 
Sleqmfüionen in ber härteften SBeife auSgeptünbert toor* 
ben. Steide Seute tourben ruiniert unb arme Seute Döötg 
entblößt, S)ic armemfchen (Solbaten in ber türfifd)en 
Strmee tourben Demachlülftgt, äu&erft mangelhaft -ernährt, 



Digitized by Google 



— 85 — 

gefltoungen, nur niebrige Arbeiten 5U tun, unb, toaä ba£ 
©<f)limmfte fear, jeber äBaffe beraubt \o bafe jte ber ©nabe 
ifjrer fanatifc^en mu!)ammebani[djen Äameraben auäge* 
liefert toaren. Äein SSunber, bafc, fo Diele eä beraubten, 
ftd^ Don ifjrer 2Mitä£pfIicf)t loäfauften,- anbere aud) befer* 
tierten. 2Bir ahnten im borauä, bafe eS 5U einem gu* 
fammenftofe fommen toürbe, Slber bte 2)a}d)naf5agan be* 
nahmen ft(§ mit erftaunlidjer 3urücfJ)altung unb Klugheit, 
beljerrfcfjten bte fjeifeblütige Sugenb, patrouillierten in ben 
©trafen, um Unruhen auboraufommen, unb befahlen ben 
Storfbetoofjnern, lieber fdjtoeigenb gu bulben, bafe ba$ eine 
ober anbere S)orf niebergebrannt toerbe, alä burcij ©egen* 
toeljr ben Stnlafc für ein 2Jiaffafer gu geben* 

Erobern Dr. Uföer feit Segtmt beS rufftfcfjen ftriegeä 
mandje bertounbete türfifdje ©olbaten aufgenommen unb 
befjanbelt Ijatte, berfudjte bie Stegierung gletd&tooljl, bte 
SIräneten ber amerifanifdEjen Slpotfjefe ju requirieren unb 
baä $oftritaI ju fdfjltefeen. Stu&erbem Ijatten 2Ki& Tic 
Glaren unb ©djtoefter Tlaxifja Dom beulten SBaifenfjauä 
im ©eaember angefangen, bie SBertounbeten in bem anbert* 
Ijalli (engl,) SRetlen bmt unferem ©runbftütf entfernten 
iürfifdjen SKilitörlajaretÜ ju Pflegen, too feine Pflege* 
fc^toeftern unb bie guftänbe unbefdjreiblidj toaren. 

Stfö ©jebbeb Sety, ber ©eneralgouberneur beä SBtla- 
jet3, in ben erften grüfjlingätoodfjen bon ben ©renafämpfen 
3urü(ffeljrte, afjnte jebermann, bafc balb etfoaä geje^e^en 
ttmrbe. Unb \o fear ©r Verlangte Don ben Armeniern 
3000 ©olbaten* ©ie toaren aufö äufcerfte beforgt, grieben 
5U galten, fo baß fte feinem Verlangen nadfoufornmen ber* 
fpradfjen, Slber gerabe ba braef) in ber ©egenb Don <&ä)atal 
ber ©treit jtoifdfjen Surfen unb Armeniern auä, unb 
©jebbeb Sei) berlangte bon Sfdfjcljan, bafe er mit brei 
anberen angefefjenen SDajd^nafaagan borten geljen foüte, 
um grieben au ftiften. Stuf bem SBege mürben alle bier 
Ijeimtücfifcijertoeife ermorbet 2)a3toargreitagbenl6. 
äpril. Sann befahl ©jebbeb SBramjan ju ftdj unter bem 



Digitized by Google 



— 86 — 

• 

SBortoanb, bafe er ftdj mit iljm Beraten toolle, liefe iljit t>er=* 
fjaften unb öerfd&itfte i^ru S)ie 2)af<ijnaf3agan toufeten nun, 
bafe fxe ©jeöbeb 33ety nidjt trauen fonnten unb bafe e$ baljer 
unmöglich toäre, iljm bie geforberien 3000 Sftann gu geben. 
Sie fagten, fte toürben 400 geben unb nadfo unb nad) bie 
2Jttltiärbefreiungäfteuer für bie übrigen flaniert, ©er SBali 
erflärte aber, er braudfje Seute unb ni<f)t ©elb, fonft toürbe 
er bie Stobt angreifen. Einige Armenier baten Dr. Ufljer 
unb 2Rr. $arroto, ju ©jeöbeb S9ei) 3U gefjen unb ju Der* 
fudfjen, ifjn ju begütigen. Untertoegä begegnete tfjnen ein 
Offigier, ber auögefd^icft toar, um fxe su rufen. ®er SBali 
toar fjartnäcfig. 2Kan Ijabe $u geljord&en. ©x toerbe biefen 
Sßiberftanb unter allen llmftänben bredjen, eä fofte, toa£ 
e$ toolle. Srft toerbe er ©dfjataf beftrafen unb bann bie 
Sad&e mit SBan borneljmen. SBenn aber bie Armenier nur 
einen 6cf)ufe abfeuerten, toürbe ba8 für iljn baä Qtifytn 
gum Singriff fein, gür baä amerifanifd^e ©runbftü(f toollte 
er eine äßadje fcon 50 ©olbaten fteEen.*) 2)iefe SBadfje müffe 
enttoeber angenommen toerben, ober man müffe iljm fdf)rift* 
Iid& baS geugni^ aufteilen, bafe bie SBa<f)e bertoeigert toor* 
ben toäre unb er baburdfj bon aller SBeranttoortung, für 
unfere ©id&erljeit frei fei. ©r verlangte fofortige Slnttoort, 
toar aber fdjliefelidg bereit, bis ©onntag ju toarten. gerner 
verlangte er, bafe 2Wife Tic Klaren unb Sdjtoefter äRartfja 
iljre Slrbeit im türfifdfjen Sagarett fortfefeen foHten. Sie 
gingen unb toaren barauf gefaxt, fcieüeidjt für längere %e\t 
niä)t mit unä forrefponbieren ju fönnen. 

211$ Dr. llffjer am Sfliontag ben SBali toieberfal), fragte 
ber SBali, ob er bie SBad&e fenben folle. Dr. Uföer über- 
liefe if)m bie (Sntfd&eibung. SBir Ijaben leine SBad&e er» 
galten. 

©ien^tag, ben 20. Stpril, um 6 Ufjr natfjmittagS 
Derfudfjten einige türlifd^e ®olbaten au3 einem %xupp 

*) S)as gleite Angebot nmrbe bem beutfd&en SBaifenfjau« gemalt 
uno oon perm ©porrt angenommen, etne iüiacge nuroe aoet mtyt 

ßefiett* 



Digitized by Google 



— 87 — 



i J I 



Sfrauen, bie nadj ber ©tabt f amen, ftdf) eine Ijerauäaugreifen.*) 
©ie ffolj. Slrmenifdje ©olbaten famen f)inau unb fragten bie 
Surfen, toaä fte tooEten. S)er türfifd§e ©olbat fdfjofc auf ftc 
unb tötete fie» £err ©pörri toar Slugenaeuge fcon biefem 
(SretgniS, mit bem bie geinbfeligfeiten begannen* ©3 gab 
ben ganzen SIBenb ein mel)r ober weniger anljaltenbeS 
©etoeljrfeuer, unb bom Surgfelfen fjer tourbe Beftänbiger 
Jtatumenbonner auf bie Befeftigte ©tabt t>ertu>mmen, bie 
nun ton aller SJerBinbung mit ben ©arten abgefdjnitten 
toar. 9laä)tö ]af) man nadj jeber Stiftung fjin Käufer in 
glammen ftefjen. S)ie Qaljl ber in ben ©arten toofjnenben 
Armenier betrug gegen 30000, toäfjrenb bie armenifdtje 23e* 
öölferung in ber inneren Befeftigten ©tabt nur gering toar. 
©ie 39etoof)ner ber ©artenftabt tourben nun in einem 
SBejirf Don ettoa einer (engl.) Ouabratmeile gufammenge» 
Bratet, unb biefer 3laum tourbe burdfj „2)irf£" (Sarrifaben) 
fotoie burdfj -Stauern unb 33erljaue gefdfjüfct. SSon ben S8er* 
teibigern tonnten 1500 mit ©etoeljren Bewaffnet werben, 
cBenjoöiele ettoa noä) mit Sßiftolen. %f)T SSorrat an 2Kuni* 
tion toar gering, barum toaren fie fe^r fparfam bamit unb 
toanbten allerlei ßiften an, um bie Angreifer aum geuem 
unb aum SBerBraudf) tljrer 3Kunition au öerfüljren. ©ie 
matten ftd) baran, Äugeln au gießen unb Patronen anau* 
fertigen. 3000 tourben täglidfj fertig. (Sbenfo matten fte 
jxd) ©dl)ie&$>ulöer, unb tmd) einiger Seit madfjten fie ftcJj audfj 
brei SRörfer. ©er SDtateriafoerBraudfj für alle biefe ©tnge 
toar gering, SJZet^oben unb Sinridfjtung rofj unb primttiö. 
SIber fie toaren fefjr frol) unb Ijoffnung&wH unb freuten ftd^ 
itjrer ©efdEjicflid&feit, ben Slngreifern ©tanb au galten, 
(ginige ber Siegeln, bie fte für iljre Seute aufgeteilt Ratten, 
toaren: galtet tuä) fauber, trinft nid)t, fagt immer bie 
SBaljrfjeit, fagt nid£)t£ gegen bie Religion beä geinbeS. 

Sin bie dürfen ber &tabt fdfjiiften fte ein 2Jianifeft, um 
tljnen funbautun, bafe fte nur mit einem einigen 3Jianne 



*) 6ie mar aI8 SRäbd^en im beutfd&en SBaifenljau« exogen unb war 
com 2anbe, wo bte Dörfer üerwüfUt würben, in bie Stabt fieftütftet. 



Digitized by Google 



(bem SBali) Streit Ijätten unb nidfjt mit iljren fürftfdjen 
9laä)ham. SBaliS Würben gefjen unb fommen, aber bie 
Beiben Staffen mü&ten fortfafjren, miteinonber au leben, 
unb jte äfften, baj$, wenn SDjebbeb gegangen Wäre, iljre 
Segteljungen aueinanber Wieber frieblidf) unb freunbltdj 
fein würben. Sie dürfen antworteten in bemjelben ©inne 
unb tagten, fie wären geawungen, ju fämpfen. Satfädfjltd) 
würbe auclj Dort mehreren bomeljmen Sürfen ein Sßroteft 
gegen biefen ftantpf unteraeidEjnet, aber 2)jebbeb liefe iljn 
bollftänbig unBeadfjtet. 

S)ie Äafeme nörblidj Don unferem ©runbftücf würbe 
bon ben Slrmentern erobert unb niebergeBrannt«. SDie 3n« 
faffen liegen fte entfommen. Eine weitere Offenftbe ber» 
fugten fte in feiner SBeife, ba iljre Qafyl a u gering war. ©te 
fämpften nur für tfjre fieimftätten unb für üjr SeBen. 

Stein Bewaffneter SKann burfte unfer ©runbftüf Be* 
freien» Slram, ber güljrer ber Armenier, berBot fogar, baß 
bie berwunbeten Slrmenier in unfer Jpofpital gebraut wür* 
fcen, bamit unfere Neutralität nidf)t berieft Würbe, ©afür 
Beljanbelte fte Dr. Ufl)er in tljrem eigenen probiforifdgen 
Saaarett» \ 

2lm 23. Styril fdfjrieB Sjebbeb 33el) an Dr. Uffjer, bafj 
man Bewaffnete fieute unfer ©runbftüdt fjaBe Betreten 
feljen, unb ba& bie SfteBeDen Hßerfdfjanaungen in unferer 
9?älje aufgeworfen fjätten. SBenn Bei einem Singriff ein 
©dfjufe bon biefen ©drangen abgefeuert würbe, würbe er 51t 
feinem 93ebauern geawungen fein, feine Stammen auf unfer 
©runbftüdf 5U rieten unb e$ boüftänbig gu aerftören; wir 
motten ba$ afö fidler annehmen. 7 ) Dr. Ufljer antwortete, 
bafc wir unfere Neutralität mit allen un3 ju ©ebote ftefj'en* 
ben SKitteln aufredet erhielten. Rein ©efefc fönnte unä 
berantwortlidf) madfjen für £anblungen bon äkrfonen ober 
Organifationen, bie ftdj aufeerljalB unfereÄ SlnWefenä Be» 
fänben. 

Unfere SBerljanblungen mit bem SBali Würben burd) 
unferen amtltd&en Vertreter, ©ignore ©Borbone, ben ita* 



Digitized by 



— 89 — 

ItenifdEjen Äonjularagenten, geführt, unb unfcr Briefträger 
war eine alte grau, bie ftd) burd} eine ipeifec galjne fc^üfetc- 
Sei iljrcm aWeiten SluSgang fiel jte in einen ©raben, unb 
als jte barauf ofjne iljre gafyne wieber aufftanb, Würbe fte 
fofort bon ben türfijdjen Solbaten erjdjofjen. ($& fanb 
[xif eine anbere, aber fte Würbe berwunbet, alä jte öor ber 
Xüx iljrer £ütte, in ber 3?älje unjereä ©runbftütfeä, faß. 

®a erflärie 2lram, er würbe feine Weitere florrejpon* 
ben$ meljr erlauben, bis nidjt ber Sßali auf einen »rief be* 
Stonjularagenten ©borbone geantwortet Ijätte, in Wtldjem 
gejagt war, ©jebbeb fönne bon ben Armeniern nidjt er» 
warten, baf$ jte jtdj jefct übergeben, ba fein XJorgeljen gegen 
bie Armenier ben ©fjarafter eineä STOaffaferä Ijabe. 

SBäfjrenb ber Qtit ber Belagerung Rauften bte tur* 
fijdjen ©olbaten unb iljre ©ejeüen, bie Silben Stürben, 
fürdjterlicfj in ber gangen Umgegenb. Sie mafjafrierten 
2Ränner, grauen unb Äinber unb brannten iljre fieim* 
ftätten nieber* Äleine Äinber Würben in ben 2lrmen 
ifjrer ÜKütter erfcfjofjen, anbere fc^redflict) berftümmclt, 
grauen Ujrer ßleiber beraubt unb gejdjlagen. $)ie 2)orfer 
Waren auf einen Singriff nidfjt borbereitet anbre wib«r* 
festen jtd), bis iljre Munition berjdjofjen War- ©onnfrg 
ben 25. fam ber erfte Xrupp glüdfjtlinae mit üjren Ski* 
Wunbeten in bie ©tobt. Unjer #ofpitaI, ba3 in normaler 
Seit 50 Seiten f)at, mu&te für 142 Patienten Staunt fdjaf* 
fen. Settaeug würbe geliehen unb überall auf ben gu&* 
böben Sagerftätten gejdjaffen. Seidjtberwunbete tourben 
täglitf) berbunben* 

4000 SDtenjdjen toaren mit aE' iljrer £abe auä „ben 
©arten" ausgesogen unb füllten unjere fltrdje, ©djul* 
gebäube fowie äße nur irgenbwie entbefjrlidjen 9täume 
unferer 2Ktj{ton£fjäufer. Gine grau jagte au -äfträ. ©tili» 
man: „SBaä joOten Wir tun, Wenn bie 2Kijjtonare nidjt 
Wären? 2)a3 ift nun baä britte 3Kaf[afer, toäJjrenb befjeu 
idj fjier Quf lud^t gefunben fjabe." Sin großer Xtil biejer 
Seute mu&te ernährt Werben, benn fte Waren fo arm, bafc jte 



s 

Digitized by Google 



— 00 — 

* 

ihr 93rot täglich Dom Sätfer gefauft Rotten, unb nun gab 
eS baS nicht mef)r. (Sic Slrmenier baden il)r 39rot mei* 
ftenS felbft unb Jorgen bafür, ba& fic fürs ganje Sah* bie 
nötigen SßetaenDorräte fjabetu) 2)iefe Dielen -Kenfchen 
unteraubringen, fät itjre ©efunbfjeit, Nahrung unb Sifei* 
pltn 3U forgen, toaren Probleme, bie unS au fdjaffen 
matten. 2Jlr. ?}arroft> organijterte ÄomiteeS für biefe 
SIrbeit. Sebent trgenbtoie fähigen SDlamt ttiurbe barin eine 
Stolle äugetoiefen, unb eS aeigte ftch ein tounberDotter ©eift 
ber ©elbftloftgfeit unb 21ufopferungSfähigfeit. Sin ÜDlann 
gab aßen SBeiaen, ben er befafc, mit SluSnafjme Don einem 
SKonaiSDorrat, ben «er für feine gamilie behielt. (Sin 
öffentlicher Satfofen tourbe erworben, 9Seiaen unb Wltffl. 
gefauft unb verteilt, 93rotmarfen ausgegeben unb fpäter 
tine ©uwenfüdfje eröffnet. 3Ni& Stögers unb 2«ife ©Uli* 
man Merten fid^ einen täglichen 2ftil<hDorrat unb liefeen 
bie Wlü$ Don ihren ©chulmäbchen fodfjen unb an bie 
Keinen Rinber verteilen, $unbertneunaig tourfcen auf 
biefe SBeife ernäljrt. S)ie ©djuljungen betätigten jtch als 
©cfjufcleute, fchüfcten bie ©ebäube gegen geuerSgefahr, htel» 
ten unfer ©runbftüd fauber, faben nach ben ftranfen unb 
verteilten SDtildE) unb Eier an Äinber unb Stranfe aufeer* 
^alb unfereS ©runbftücfeS. (Sin regelrechtes ©tabtregiment 
tourbe Don ben Slrmeniern mit SJürgermeifter, ^Richtern 
unb Sßoltaiften organiftert; bie ©tabt fear niemals fo gut 
regiert toorben. 9?a<h 2lblauf Don jtoei Sßod^en liefen 
uns bie in ber befeftigten ©tabt in iljrem Viertel belager* 
ten Armenier fagen, bafe fte einige Don ben 9tegierungS= 
gebäuben erobert hätten, obgleich fte nur eine £anbDoH 
toaren unb Sag unb 9la$t bombarbiert tourben. Ungefähr 
16 000 Äanonenfugeln ober ©chrajmeflS tourben auf fte 
gefeuert. <Die altmobijdfjen Äugeln trafen bie brei guft 
bicfen Sehmmauem, ohne Diel ©chaben anauridjten. SKit 
ber geit fielen bie dauern natürlich aber *S toaren 
bie oberen dauern, unb bie Seute flüchteten hinter bie 
unteren, jo bafe nur brei Sßerfonen ihr Beben lie&en* (Sinige 



Digitized by Google 



- 91 — 



bon ben „ffiirB" in „ben ©arten" tourben anäj bombar* 
biert, aber ohne biel Stäben. (53 fchien, afö toolle bet 
geinb fein fcf)toere£ ©ejcpfc unb feine ©djrapnette btö 
3ule£t aufbewahren. S)rei flanonenfugeln fielen in ber 
erften Sßod&e auf unfer ©runbftütf, eine babon gegen ein 
Zox bon Dr. UJherS £auä; 13 $erfonen tourben Don 
flugein auf unferm ©runbftücf berttmnbet, eine töblid). 
Unfer ©runbftücf liegt fo im Kütdjnatft, bafc bie flugein 
ber Sürien hinburch pfiffen, tri mehrere 3itnmer einbran* 
gen, bie Siegel ber ©ädjer gerbradjen unb bie JPlauem 
brausen mit 2i><f) er f puren fcergierten. 

Dr. Ufher tat unb tut nodf) bie SIrbeit bon brei 3Kert- 
jdfjtn. 2lfö einjiger Slrgt in ber belagerten ©tabt mufete 
er natürlich für bie Patienten im £ojpital, bie öertounbeten 
glüdjtlinge unb bie bertounbeten armemfcfjen ©olbaten 
tätig feilt/ aber auch feine Sßoliflinif unb feine 2lufeen=» 
Patienten bermefjrten ftcfj in erjdjretfenber SBeife. Sei ben 
glüdjtlingen hatten 3?ot unb Langel ungählige gäHe bon 
Sungenentgünbung unb ©tjfenteric im ©efelge; ba5u toü* 
tete unter ben flinbern eine 3Jiafernepibemie. 2JH6 SiHi* 
man übernahm bie SDtafernfranfen, 3Jftfe Hogers unb 2Ki& 
llfher halfen im £ofpital, too 3Jlife 33onb unb ihre arme* 
m|<f>en ftranfenfchtoeftem big an bie ©renaen ihrer flraft 
angeftrengt ttmrben* 9?ad£j einer SBeile eröffnete 
Ufher mit £ilfe bon -Kif; 3toger£ ein toeitereS ipofpital in 
einem armenifchen Sdjufijauä, in bem borher Flüchtlinge 
Unterfunft gefunben hotten. 2)abei fear bie (Sdjtoiertgfeit, 
Settaeug, Utenfüien, Reifer, ja felbft Nahrung für bie $a* 
tienten su befommen. Sie ältliche unb tounbäratliche 
Sätigfeit tourbe burd) SKangel an ÜJtebifamenten gehemmt, 
benn bie jährlichen Sieferungen für Dr. UföerS Slpothefe 
lagerten im £afen bon Sllejanbrette. 

Stoei SBochen nach bem Beginn ber Belagerung fam 
ein auä Slrbjefch geflüchteter 2Rann, um bon bem ©chitffal 
biefer Siabt, ber atoeitgrö&ten im äBilajet, nach 5B^n au 
berichten, (airbjefdj liegt in ber fruchtbaren ebene, bie baä 



Digitized by Google 



. — 92 — 

9?orbufer beä norböftlid)cn SluSläufer* beä SBanfeeä, bcr 
(See Don Slrbjejd) genannt ttrirb, Btlbet. S)ie alte ©tabt, eine 
5leftbena ber armenifdjen Äöuige unb beä ©elbfcfjuffen 
£ogl)ruf 2kg, ift fcor 70 Safjren bom ©ee überfdjmemmt 
toorben, unb ber -Warne ift auf bie neue ©tabt (SIganfe) 
übergegangen. S)ie GBene bon Slrbjefdj ift burd) i§re 
grudjtBarf eit unb üRetonenhtltur Berühmt) S)er Stahna« 
ram b$n 2Irbjefd£j fjatte bie SKänner bon allen l$einbtottt& 
gilben auf ammengerufen. ®a er immer freunblid) gegen 
fte getoefen toar, bertrauten fte if)m. 2lfö fte alle Beifammen 
toaren, lieg er jte bon ben ©olbaten niebermäfjen. ©otoeii 
totr in Erfahrung Bringen fonnten, entfam nur ein DWann 
unb gtoar baburd), ba& er ftdj bie ganae 9tod)t unter einem 
Raufen bon Seiten berftectt ^iclt* 

Sßiele bon ben Flüchtlingen Ratten nalje Bei ber ©tobt 
in bem fleinen Stotf ©d)uf<f)anü) auf einem Serge, fco man 
einen Slirf auf bie Stöbt fjat, Ijaltgemadjt. Hier Befahl 
tfjnen Slram au Bleiben- 2lm 8. 2Rai ftanb baä ©orf in 
Stammen, unb eBenfo berBrannte bog baneBenliegenbe 
fllofter SBaraf neBft feinen unerfe^tidjen alten ÜDtanu* 
ffripteiu Sefct famen bie glüdfjtlinge in bie ©tabt. ©er 
2Bali Sjebbeb fd^ten feine Saftif geänbert au IjaBem 
©r liefe grauen unb Äinber au $unberten {^eintreiben, 
bamit fte bie Hungersnot in ber ©tabt bermefjren hülfen, 
©an! ber SftoBilifation im borigen £er6ft toaren bie 
SBeiaenborräte in „ben ©arten" fdjon im SInfang fel)r au* 
fammengefdEjmolaen unb nun, ba aeljntaufenb glüdfjtlingen 
eine täglidje Station gegeben tourbe — toenngleidj eine 
Nation,, bie faum aur (Spaltung be§ SeBenä genügte — , 
neigten ftdj bie SSorräte fdjleunigft ifjrem ßnbe au. Slud) 
bie 2Jlunition tourbe Inapp. Sie Sluäftdjten fd)ienen fefjr 
• trübe, ©jebbeb fonnte biele Seute unb 3Jhmition bon 
anberen ©täbten fjeranfd^affen. SBenn nidjt bon anberer 
©eite $ilfe fam, toar e$ nid)t mögltd), bie ©tabt noef) 
länger au galten, unb bie Hoffnung auf foldje Hilfe fdjien 
feljr \d)\vaä) au fein. 3Bir Ratten feine SßerBinbung mit ber 



Digitized by Google 



STußenmelt. Gin Seiegramm, baS mir an unfere 33otfd)aft 
fd)i<fen moHten, tarn nie auä unferer ©tobt fjerauä. 2)ie 
©afdjnafgagan fdfjidften Hilferufe an bie ruffx(d)*armemfd)en 
greimifligen an ber ©renge, aber leiner Don ben SSoten 
fefjrte gurüdf, unb mir Ijaben feitbem erfahren, bafe feiner 
feinen SeftimmungSort erreidfjte. SBir foulten, ba§ in ber 
legten SebrängniS unfer ©runbftüd bie lefete Hoffnung 
für bie Seute in ben Belagerten „©arten" fein mürbe. 
33on 2>jebbeb, ber über bie lange Belagerung mütenb toax, 
fonnte man faum hoffen, bafc er ba£ Seben Don irgenb 
einem biefer SKänner, grauen unb Rinber fronen mürbe, 
gr mürbe Dietleidfjt ben Slmerifanern perföntidje ©td^erljeit 
Derfprecfjen, menn fie ba£ ©runbftücf berliefeen, aber ba£ 
tooüten mir natürlich nidf)t tun* SBir sollten ba$ ©cfjicffal 
unferer Seute teilen. Unb e$ mar audfj burdEjauS nidfyt un- 
ma!)rfci)einli<f}, bafe ber SSali unä nidjt einmal ©idf)erl)eit 
Bieten mürbe, ba er gu glauben festen, ba& mir bie ,,9ie» 
bellen" unterftüfcten. 

©onnaljenb unb Sonntag, ben 15, unb 16. 2Kai, falj 
man mehrere ©djiffe Slbanfc, ben £afen Don SBan, Der- 
laffen. ©ie enteilten bie gamilien Don Sürfen unb Rur- 
ben; ben -Könnern mar Derboten morben, ft<3) gu entfernen. 
SBir Begaben unä nun alle auf bie Städler, faljen burd) 
gemgläfer unb munberten unä. Sei ben Sürfen l)errfdjte 
augenfdfjeinltcfj eine $anif. ©djon einmal am Slnfang beä 
Sa^reS mar unter iljnen eine $anif ausgebrochen, als bie 
Muffen Bis ©arai Dorgerücft maren; aber eS mar meiter 
nid&tS erfolgt. £atte biefe gludfjt eine äl)nlidf)e Sebeutung? 

3Bie bem audf) fein modjte, jebenfallS Ratten bie Sürlen 
bie Slbftcijt, nod) }o Diel Unheil als mögltdj anguridfjten. 3lm 
©onnaBenb Begannen bie Rammen ber grofeen Rafernen 
auf unS gu fd^ßen. Suerft fonnten mir nid^t glauben, baß 
bie Sdjüffe auf unfer Sternenbanner gielten, aber fdjliefelid) 
blieb fein gmeifel barüter.*) ©ieben SomBen fielen auf 

*) Su$ bat «runbftücf ber 2>eutfd&en 3Hifli*n würbe beftMen, 
obwohl eine beutet ga^ne barüber »et)u. 



Digitized by 



— 94 — 

unfer ©runbftütf, eine auf ba3 ©aefj Don 27liß 
SJtogerä unb 2ftiß ©illimanS £au3, toobei fxe ein großeä 
Codj madfjte. onbere betoirften baäfelbe auf ben 

©ädjem ber Knaben* unb 2Käbd£)enfd)uIe. Slm ©omttag 
morgen begann ba£ S3ombarbement fcon neuem, 26 33om* 
ben fielen fdEjon am Vormittag auf unfer ©runbftücf, am 
üftadjmittag heitere 10, bie enttoeber meberfielen, ober in 
ber Suft ejplobierten. S)aä pfeifen ber ©cfjrapnetfö fear 
ein Saut ben man nie toieber fcergißt. Sine ©ranate t%* 
plobierte in einem 3immer ^ on 2Jlr$. Siatynolbä £au$ unb 
tötete ein fleineä Kinb. (Sine anbere ©ranate fdfjlug burdfy 
bie äußere -Stauer Don !Kiß Knopps 3wtmer in Dr. Uffjerö 
£auä, ejptobierte, unb babei brangen bie hülfen unb bie 
Kugeln, bie fte enthielt, burdjj bie Stauer in ba§ angren* 
genbe Simmer unb 3erbrad£jen bie Züx ber entgegengefefcten 
SDtauer. 

Stadf) (Sonnenuntergang toar aHe^ ftiH. @§ fam ein 
©rief Don ben Setoofjnern beä einigen armenifdfjen £auje£ 
innerhalb ber türfifdjen fiinien, ba£ öerfd^ont geblieben 
toar, toeil 2)jet>beb aB Knabe barin gelebt fjatfb.**) S)arin 
tourbe mitgeteilt, baß bie Sürfen bie Stabt öerlaffen 
Ratten. Sie Kafemen auf bem Surgfelfen unb am guß 
beäfelben enthielten eine fo Heine Sßadfje, baß pe leidfjt über» 
toältigt tourben. Samt ttmrben bie Kafernen nieber* 
gebrannt, ©aäfelbe gefdf)afy mit fämtlidjen türfifdEjen 
„2)irf3" (SSerfd^ansungen), bie banadi) aufgefudfjt ftmrben. 
®ie große Kajerne f^ie xfjxe ©arnifon au£, einen Zmpp 
Don jablreid^en Leitern, bie über bie £ügel baöon ritten. 
9?a<f) -Stitternadfjt tourbe bann bie Kaferne niebergebrannt. 
DDtan fanb große SSorräte Don 9Bei3en unb SDtunition. 2)a3 
aHeS erinnerte an 2. Könige 7 (Belagerung hon (Eamaria). 

S)ie ganae ©tabt mar toact), man fang unb freute fid) 

**) Xjeobeb 93eo ift ber @oljn unb 9tac$folger be« auSgeaeidjneten 
Söali %af)\t $afdja, ber 16 Safjre lang im befiten ßinoer nehmen mit ben 
Armeniern als ©ouoerneur be8 SBüajetS 3ßan in ber 6tabt gelebt &atte 
unb SRujjammebanern unb ©Triften glei<$ermafren geregt geworben mar. 



Digitized by Google 



— 95 — 

bie ganje 3?a<f)t. $)er SBeg aur befeftigten Stobt toax nun 
offen, ebenfo audj aum türfifdfjen Jpofpital. 9?un aber fam 
ber erftc Kämpfer auf unfere greube. 2Rife 9Rc Klaren 
unb ©d£)toefter üßartfja toaren nid)t ba. ©ie toaren öor 
toter Sagen mit ben fcertounbeten ©olbaten naäj SitliS ge* 
fcfjicft toorben. [ßin SSrief ton 2)jet)beb 93et) an £erm 
©pörri befagte, „baä SriegSglücf fjabe jtd) gefoenbet unb bie 
©djmeftem feien mit ifjrem äöillen nadj 33UUS gegangen"* 
3?adj einer Mitteilung Don £errn ©pörri.] 2lu£ anberer 
CueDe erfuhr idj, bafc SDjeöbeb ifjnen nid^t geftattet Ijätte, un£ 
5u befugen, toeil (fo fagte er) bie Armenier fcermdjtettoorben 
feien unb e£ nie^t ftdjer für fte toäre, ju un£ 51t geljen. 3Bir 
toaren iljrettoegen fefjr beforgt.*) 25 türftfdfje ©olbaten, bie 
aum Steifen au franf Goaren, Ijatte man ofjne 9?afjrung unb 
Sßaffer im §ofpital aurürfgelaffen. ©ie tourben gu uns 
gebradfjt. Sftan fanb Diele Seiten, einige ton rufftfdfjen 
Kriegsgefangenen, bie bie Surfen bei iljrer glud&t getötet 
Ijatten. 

8lm 3)ien£tag, ben 18. -Kai, fam bie 33orIjut ber ruf* 
ftfdEjsarmenifcijen greittrifligen. ©ie Ijatten feine SotfcJjaft 
Don 3Ban erhalten unb tou&ten nidfjt, bafc bie ©tabi fd)on 
in ben £änben ber Strmenier fear. 2lm Sftitttoodfj, ben 
19. 3Kai, famen bie greitoifligen mit ©olbaten ber ruffi* 
frfjen 2lrmee herein, ©ie Ijatten baS gange Sanb Sftlid) 
be£ SBanfceS Don türfifdfjen Sruppen gefäubert unb fuhren 
bamit fort Sludfj Ijeute fourbe ^eftig gefämpft. Sftuffifdje ..j 
Struppen Ratten fd(jon ben SBeg nadfj 33itliS eingefdljlagen, 
too bi§ baljin nodb fein HKaffafer ftattgefunben f>atte, toie 
uns ber rufftfdfje ©eneral eraäfjlte. S)aS gelblagarett Joar 
bei bem fdfjneHen SSormarfd^ mehrere Sage hinter ber 
SIrmee gurüdf geblieben; ebenfo toar eS mit ben $roDiant= 
folonnen. ES mar für bie ©tabt eine fdfjtoere Slufgabe, 
jefet aucfj nodj bie SIrmee au ernäfjren unb iljr alles au 

*) Snitöif^cn traf bie Hatftid&t ein, bafe ©d&n>efta SRart&a Mei& 
am 80. 3ult in »itlt* an £op&u* aeftorben itf. 



Digitized by Google 



überlaffen. (B gab Sßeigen, aber lein 2Rel)I, benn bie 
SKüljlen Ratten nidjt meljr gearbeitet. gleijd) mar faum 
gu befommen, obmoljl bie Äofafen große <5<5jafl)erben in 
Ben furbifcfjen Sergen requiriert Ratten. 

Sluf unferm ©runbftüdf finb taufenb tür* 
f i f e grauen unb JHnber, bie bie armcni« 
f d)en ©olbaten un§ gebrad)t Ijaben, meil ba§ 
ber fidfjerfte 8ufludjSort für fie märe. **) Sie 
Armenier Ijaben überhaupt ben türfifdjen 
©efangenen gegenüber eine bemunberungS- 
mürbige ©elbftbefjerrf dfjung gegeigt, toenn 
man bebenft, mie bie dürfen fid) ifjnen 
gegenüber benahmen, ©in bermunbeter Solbat, 
ber bom türfifdfjen ^otyital gu un£ gebraut mürbe, 
rühmte ftdfj, bafs er 20 Slrmenier getötet fjabe. ©ic 
festen iljn bei unä ab unb taten ifjm metter nid)t& 
S)te Ernährung ber glü<f)ttinge in biefer 9?otgeit unb 
bie grage, mal mit ifjnen werben fofle, {inb jdjmierige 
Probleme für unfere 2Jctffton unb werben fdEjmieriger bon' 
lag gu Sag. 63 mürbe tljt %ob fein, fte jefct meggufdjiden, 
ftc müffen unbebingt bur<ijgeöra(f)t merben, unb niemanb 
außer unä fann eä tun. S)er ©eneral Ijat unä eine 3Ba<$e 
für fte berfprodjem 

Sngmifdfjen orbnen |tdfj aHmäfjlidj bie SBerljältniffe. 
SIram ift gum ©ouberneur ernannt morben. ©ie ©orfteute 
fe^ren gu iljren $eimftätteri gurüd. Unfere 4000 ©äfte 
Ijaben unS bcrlaffen. SSir ^aben bie ©d&ufcborridfjtungen 
bon unfercn genftern entfernt. S)ie greimitiigen Ijaben 
unfer jtoetteS £>otyitaI übernommen; fo mirb bie 2lrbeit 
in unferem eigentlidjen £ofpital mieber leidster." 

©omeit ber amerifanifcfje Seridfjt. 

(Sin anberer Seridjt enthält no<§ folgenbe (Singel» 
Reiten: 



**) Äu$ auf bem ©runbftüd ber beutfd&cn fRiffion würben 
600 tatfifaje grauen unb JUnber unterge&ra<$k 



Digitized by Google 



• . 1 

— 97 — . 

^12 000 ©ronatcn fourben gegen bie ©tabt gefeuert 
2)ie Rammenfdjüffe Mafien foft feine SBerlufte gebraut, ©ie 
gerfdfjoffen am Sage bie Käufer, aber in ber 3?adjt fourben 
pe toieber inftanb gefegt fo bafc bie Armenier lein Ztx* 
tain Dertoren, bagegen ttmrben 20 türfifd§e Käufer Don 
iljnen neu befefct. SDen $aitptDorteil gewannen fte, alä e3 
üjnen am inerten Sage gelang, bie £«nib*2lgfja4laferne 
in bie Suft gu forengen unb niebergubrennen. ©ie legten 
eine Sombe an bie ©runbmauer ber Äaferne, bie ejpto* 
bterte. Obwohl bie ßafeme nidfjt gufammenftürgte, geriet 
pe in ber 3?adf)t f»Io^Iid^ in SSranb. Ginige ©olbaten Der» 
brannten, bie übrigen flogen im ©dEjufc ber Sladjt. 2)ur<ij 
23efefcung be$ SerrainS biefer Äaferne toaren bie Armenier 
sperren Don Sligepan. S)ie ©tärfe ber Stegierungätrujjpen 
überftteg nidfjt 6000 2Rann, nur bie Hälfte toaren reguläre 
Sruppen. S)ie Regierung Derfudfjte alle SWittel, bie 2lr» 
menier öur Übergabe <ju befoegen. J8\% jur legten ©tunbe 
toufcten pe nid£)t5 Don einem (Sntfafc. 

2)ie Belagerung l)atte genau 30 Sage gebauert. Stuf 
armenijdfjer ©eite pnb im gangen nidfjt meljr afö 18 ge* 
faden, aber Diele Dertounbet; bie SSerlufte ber Surfen 
[oUen beträdfjtlidfjer getoejen fein. S3on ben armenifdfjen 
©tabtteilen Derbrannten ©lortadfj unb ©urb £agop, ebenfo 
meljre türfifdjje Quartiere. S)ie türfifdfjen SSetoofjner flogen 
na<# SitliS. 3efjn Sage nad) bem Sinmarfd^ ber rufpfdfjen 
SBortruppen in 3Ban fam ber ©eneral 9?ifolajeff mit bem 
@ro£ in bie ©tabt. Slram begrüßte iljn unb fagte in feiner 
9Infpra<fje: „9113 toir Dor einem ÜKonat gu ben 
Söaffen griffen, regneten toir nidfjt bamit, 
bafjbieSftuffenfommentoürben. UnfereSage 
toarbamal&Derjtoeifelt. Sßirfjattennurbte 
28af)l,unä3u ergeben unb un$toiebte©djafe 
ab fdjladfjten flu laffen\ ober mit flingenbem 
©piel im Stampfe gu fterben. SBir aogen baä 
Sefctere Dor. unerwartet tourben toir Don 
Sljnen entfefet, unb iefct finb toir Sljnen, 

7 



Digitized by Google 



— 93 — 

4 

» 

nädjft ber tapferen Berteibigung ber Unfri« 
gen, un|ere Errettung fdfjulbig." 

6$ ift toidjttg, feftflufteflen, ba&, toie bie amerifanifdjen 
Sftifftonare unb ber SSeric^t über ben ©mpfang ber 5tuf[en 
übereinftimmenb beseugcn, bie Slrmenier fcon SB an 
in feiner Serbin bung mit ben 3tuffen unb 
ben rujfifd)*aj;menifdjen greiforpä ftanben, 
aud) toäfjrenb ber Belagerung nidjt in ber 
Sagetoaren, fidj mitifjneninBerbinbungau 
fefcen. $er fogenannte „Slufftanb öon 2Ban" war ein 
2llt ber ©elbftbertcibigung unb eine (Spifobe in ber ©e* 
fdjidjtc ber 9Kaffafer3, nidjt Sanbeäöerrat.*) 2) e r @ n t * 
jafc t>on SB an toar eine ©tappe inbenDpera* 
tionen ber ruffifdjen Gruppen gegen 9?orb* 
perfien unb baä SB angebict, nidjt eine Slftion 
Äugunften ber Slrmenier öonSBan. 2)ie 6et> 
ben Ereignif f e, bie ©elbft&erteibigung ber 
SBan*2lrmenier gegen baä tljnen broljenbe 
SR a f f ö ! e x unb ber $ o r m a r f dj ber SRuffen f t e * 
l)en in feinem f auf alen 8ufammenljange au* 
einanber. hätten bie dürfen genugenbe Gruppen unb 
fähige güljrer gehabt um ben ruffifdjen Sormarfcfj aufju* 
Jjalten, ber ifjnen iljre norbperfxfdjen Eroberungen unb bie 
norböftlidje $älfte be§ 2Büajet£ SBan foftete, fo Ijätte bie 
Epifobe feinerlei Bebeutung für bie Kriegslage an ber fau* 
fafifdj=perfi[djen ©ren^e gehabt. SDurdEj iljre ©elbftuertet- 
bigung beatoetften bie 3Ban»2lrmenier ni<f)t3 anbereä, alä 
baä Seben ber Sangen gu retten. (Sie fjätten fonft baäfelbe 
©djttffal toie bie Armenier ber übrigen SBilajetä erlitten. 

Sn Berliner Äreifen tourbe jd)on im Suni ergäbt, 
ber SBali t)on SBan SDjeöbeb Sei), ber ©cfjtoager bc£ Siriegä* 
minifterä Enber Sßafdja, fei in feinem Äonaf burdj eine 
armenijdje Bombe lebenSgefäljrlidj fcertounbet toorben unb 



*) Ziti rottb auü) oon ben Seutfäen, bie bie Selagening mit 
burd&madjten, betätigt- 



Digitized by Google 



r - 09 - 

gur aSergeltung bafiir fei baS ©trafgeridfjt über bie Armenier 
Derfjängt toorben. 3fm Dftober brauten beutfc^e SReifenbe 
au£ Äonftantinopel bic 3lad)ridf)t mit, S)jeDbeb S3ct) fei in 
SBan bon bcn Slrmemern auf ben ©trafen tot gesteift 
Horben* 33 e i b e 3?adf)rid£)ten finb frei erfunben. 
©jebbeb Sei) Ijat brei Xage oor bem Sinmarfdj ber Staffen 
in boller ©efunbfjeit 2öan Derlaffen unb tyatjtdj mit fei« 
nen Gruppen naä) 23itli3 gurüefgegogen. Sr ift bann bei 
bem 9tücfgug ber Staffen nodEj einmal brei Sage in SBan 
getoefen. ©a bie Stabt Don Oen dürfen angegünbet toor» 
ben toar, Ijatte er in bem eingigen £aufe, baS Don ber 
SDeuifcfjen 3Rifjton nodf ftanb, Quartier genommen unb ift 
bann nadj SitliS gurüdfgefefjrt. 

%it Operationen bet Staffen. 

S)ie Operationen ber Staffen auf bem türfifd()*perft* 
{djen ©renggebiet ergeben folgenbeä S3ilb: 

2tm 2. unb 3. 2Jiai fourbe bie türfifd&e Slrmee unter 
Eljalil 23el), bie ba3 ©almaS* unb UrmiageBiet ßefefet unb 
bie armenifdjen unb ftrifdEjen S)örfer be3 ganzen Sc* 
airfö bertoüftet Ijatte, Don ben Staffen Bei ©ilman ge» 
[plagen unb mufcte ftd) nad) Urmia gurü<fgiel)en. S3ei Ur* 
mia Derftärften ftdEj bie türftfd&en Gruppen, bie Don iljren 
20 000 2Jtonn einige Saufenb verloren fjatten, burd) 10 000 
Äurben, bie um Urmia longentriert tourben, unb berfud(jten, 
toieber in bie ©almaä=(5bene borgubrtngen. 31m 15. 2Rat 
tourben fie bon ben Staffen au£ ber ®alma§*(£Bene Der* 
trieben unb mufeten ftdEj inä obere Qab*Zal in ber Stiftung 
auf 2RofuI gurücfgiefjen. Sngtoifdfjen toaren ruffifd&e 2rup* 
pen in * ba£ OueHgebiet be£ öftlidEjen ©upjjrat, in bic 
Ebene Don Sllafdjjfert, unb auä bem Sßilajet (Srgerum in 
baS Sßangebiet nörblidfj be£ SBanfeeä eingerfieft. 6ic Ratten 
am 9. SKai Sutaf, am 11. 3»ai $abnofe, am 17. 2Rai 3Ke* 
Ia8fert Befefet. ©ie brangen bann nodfj Leiter Btö ©oB unb 
9ld)Iat (in ber SJorboftecfe beä SSanfeeS) bor, too jte ftd) 
6i$ Slnfang Sluguft behaupteten, ©teicfjgeüig brangen an* 



Digitized by Google 



— 100 — 

bere Abteilungen ber Raufafuäarmee füblid) be§ Slrarat in 
bie Ebene Don Sajaftb fcor, befefctcn am 8, DJiai SepereS, 
überfd)ritten bic Kette beS Dtoabfcfjif 5>aglj, brangen in bie 
2lbagf)a*(5;bene fcor, befefcten am 11. Wlai Serferi, am 
13. 2Rai Sttrbjefdf) unb rürften am 19. 2Kai mit iljrer S8or« 
ljut in 3San ein. ©Ieidjaeiiig überfdfjritt bie Slrmee, bie 
bie dürfen au£ ber ©alma^ßbene öerbrängt fyatte, bie 
türfifdfj*perftfdf)e ©rengfette unb ftieg in baä Queflgebiet 
be£ oberen Sab Ijinunter, too jte am 16. Wlai Safdjfalel) 
bcjefcte unb burdj baä £at)03 $)3or auf SBoftan (an ber 
©üboftecfe beä SBanfeeS) fcorrücfte, um auf SitliS toeiter 
äu marfdEjieren. 

S)ie gan$e Operation ber rufftfdjen Armee beftanb, 
nacljbem Jiorbperften oon türfifcfjen Gruppen gefäubert 
loar, auS einem fonaentrifdjen SSorgefjen längä ber ganaen 
türfifdfjen Dftgren^e in ber Stiftung auf ben SBanfee. $>er 
(Srfolg ber Operationen toar bie Sefe^ung beä ©ebietcä 
nörbitcf), öftlid) unb füböftlidj Dorn SBanfee. 

8lm 26. Hftai Ratten bie öorrücfenben rufftfdjen £rup* 
pen Sßoftan, an ber ©üboftccfe be£ SBanfceä, Befefet unb ba* 
burdEj bie SBerbinbung ber in Sftorbperften operierenbeu 
Slrmee fcon (S^alil Set) mit Sitltä unb ßräerum gejperrt. 
S)ie Slrmee ösn (Sljatil Set) mujjte baljer öerfudjen, burd) 
bie furbifdjen ©ebiete füblid) be£ SBanfeeä ober über SJJoful 
ben 2lnfd)lufj an bie türfijdje $auptarmee, bie bei Querum 
ftanb, au erreichen. 3m Urmiagebiet fonnte fte fidj unter 
bem ©ru(f ber rufftfdjen Gruppen nid)t länger behaupten. 
S)rei Sßodjen nadj ber 9?iebertage Don Stiliman, am 
25. 2Kai, ljatte-6ljalil Sei) XLrmia geräumt. S)ic 9tuffen 
rücften in llrmia ein unb ermöglidfjten ben gtoangätoeife 
iälamifterten Eljrtften, bie noä) gurücfgeblicBen toaren, toie* 
ber 3urücfautreten. ßljalil Sei) blieb nur ber SBeg in baä obere 
gabtat, benn bie Shtffen Ratten Bereite ffiija, im ©iftrift bon 
©eber unb Safdjfalefy erobert. Aber aud) baä ferner 
paffterbare obere Säbtat, burdf) baä ber 3Beg nadfj 2BofuI 
fjerunterfüJjrt, toar Don ben neftorianifdjen Sergftrern bei 



\ 



Digitized by Google 



v 



- — 101 — 

©julamerf gefperrt toorben. ©icfe Ratten bon ben IKaffa* 
ferS unter ifjren SBolfögenoffen im llrmiagebiet gehört unb 
toaren entfc^Ioffen, ftd) gegen ein gleidfjeä (5d)ttffal p ber* 
ieibigen* 2ll£ ein l}albunabf)ängiger ©tamm, ber, ben 
fturben gleid), in ben toilben Sergen beä £affari*©ebietc§ 
lebt, ftnb fte audEj in Unebenheiten bi£ an bie gäfjne 5c» 
toaffnet, um ftd) gegen iljre furbifdfjen dla^iaxn ju öcrteU 
bigen, ß^alil S3ei} blieb baljer md)tä anbereä übrig, atö 
ftdj mit feiner Slrmee atoifdjen ben Staffen unb ben 33erg= 
ftrern burdföufdfjlagen, um auf f)alSbre<$erifd)en SBegen 
über bie furbifdjen Serge SSiiliä $u erreid)en. 3luf biefem 
2Karfdfj tourbe er bon ben rufftfdjen Gruppen auä ber 3tid)= 
tung tum Safdfjfalefj angegriffen, ©id) langfam gurütf* 
gie^enb, I)ielt er ^artnärfig ftanb unb befe^te gule^t eine faft 
unpgänglidje ©ebirgäfette, 40 bi£ 50 Silometer füblid) 
bon Safdjfalel). %n biefen gel&oüften, bereu ©ipfel nod) 
mit (Sdfjnee Bebeeft toaren, begann ein bergtoeifelter Äampf. 
9lm 4. %uni tourben burdfj einen Singriff ber SRuffen bie 
Gruppen bon Efjalil 33el) $erfprengt unb in baä £al bon 
£itoa Ijerabgetoorfen. 9tefte feiner ätonee fdjlugen ftd) 
auf 93crgpfaben nad& 6ört burd). ©fjalil 33et) felbft ge= 
langte auf Umwegen nadf) Sitliä unb fammelte bort totö 
pdf) Don feiner pcrftfdjen Dffupationäarmee aHmäljlidfj toie* 
ber aufammenfanb. ®ie Äurben, bie ftd) in Urmia an bie 
Slrmce bon Eljalil Sei) angefdjloffen Ratten, toaren in bie 
furbifdjen Diftriftc bon <2dE)embinan, füböftlidj bon Urmia, 
entoidjen. 

Snsroifd^en Ijatte ber 9?orbflügel ber türfifdjen Sau« 
fafuäamtee auf& neue bie Dffcnftoe gegen DIti ergriffen. 
S)a fte Ijier auf ben fjartnädigen SBiberftanb ber 3tuffen 
[tiefen unb nidfjt bortoärtö famen, berftärften fte toieber 
iljren red)ten $lügel, ber gegen baä SSangebiet operierte. 
3n breiter gront brangen fte bon Äeälar £)agl) bi£ auttt 
SdOarian 2)agf) bor, unb fugten burd) ben ©elibaba^afe 
toieber in bie Don ben 3iuffen bejefcte ^lafd)fert=(Sbene bor* 
äubringen. @benfo rücften fte bon SBeften l)er gegen bie 



Digitized by Google 



102 — 

rufftjdje gront Dor unb befehlen eine Sinie, bie Dom JRim» 



rub*2)agJ), am 93 e 
$trrf)uä, 9?af 



tenbe be3 2Banfeeä über Siarmud) unb 
if=©ce unb ü&er ben 39ulama*6ee nad) 
©06 führte. S)ie Stuffen toaren fluDor fdjon toeftlidj be§ 
9iimrub*2>aglj auf SSitltö oorgefto&en unb bereite in bie 
(Sbene Don 2Rufd) Ijeruntergeftiegen, too fte äBarbentö be* 
fefeten, Ratten aber biefe Dorgejdjobene Stellung toieber 
geräumt unb ftd) auf bie Sinie 2fdjIat*!KeIa3fert aurüd» 
geflogen, als Sntppen, bie auä SDlojul famen, ftdij mit ben 
Steften ber Strmee Don CS^altl SJet) in SBitltö Dereinigt 
Ratten. Sie Xürfen warfen nun ein Slrmeeforpä Don (Sr* 
flerum gegen bie rufftfdje gront. 2lm 8. Sluguft eroberten 
fte ben $a& Don 2Kergemer, ber ifjnen bie SlIa[d)fert*(Sbene 
auffdjlofc. S)ie Sftuffen aber toarfen fte lieber aurütf unb 
Ijielten nad) Der|d&iebenen Kämpfen bie Sinie ©ob=2ld)Iat. 

SBäljrenb ber OffenftDe ber türfijdjen Slrmee räumten 
bie Sftuffen Dom 31. Suli bis flum 2. Sluguft 3ßan, SDie 
dürfen Ratten Don Sitliä auä einen SSorftofc gegen SBan 
gemalt, bem bie 9htffen auätoidjen, um nidjt ben Dpera* 
tionen nörblid) beä SBanfeeä Sruppen ju entäie^en. So 
fonnte ©jeöbeb Sei) Dier Sage nadfj bem Abfluge ber Sftuffen 
mit 400 2Kann SBan befefcen. ©r fanb aber 9ßan leer, ba 
bie Stuften bie gefamte armenifd)e SeDölferung famt ben 
amerifanifd&en unb beutfdEjen 2Ki[ftonaren mitgenommen 
fjaiten. 2)ie SRäumung ber ©tabt Ijatte £alä über ftopf 
ftattgefunbetu 2)ie Slmerifaner Derliefeen 3Ban am 2. Suli, 
ber Seiter beä beutfdjen Söaifen^aujeS mit feiner grau 
unb Xodjter unb ben beutfdjen 3ftifftonarinnen am 3. Slu* 
tiuft <Sd)toefter Äätfje fd^tffte ftd> mit 50 flinbern beä 
beutf^en Sßaifenfjaufeä ein, um über ben See p fafjren. 
S)a ba3 800t Don Surben befdjoffen tourbe, mu&te fte mit 
ben Sinbern am 8. Sluguft in bie brennenbe ©tabt 2Ban 
jurüdfefjren. Slm 9. Sluguft fam ©jeDfceb Sei) nad) SBan 
unb ftieg in ber beutfdjen ÜRiffton ab, too ©djtoefter Jtätfje 
ifjn aufnahm, ba fünft aüe3 Derbrannt toar. 9lodj mand&erlet 
foar in ber ©tabt jurüdgelafjen toorben, ©ie Kurbln unb 



Digitized by Google 



I 



— 103 — 

dürfen fingen fofort an, 3U plünbern. Sie ettoa 400 2lrme* 
nier, bie Don ben 30000 armenijdjen 33etooI)nern ber ©tobt 
nod(j 3urüdgeblieben toaren, ©reife, grauen, flinber unb 
Rranfe fonnten ftdEj pm größeren Seil in baS 2Imoefen ber 
beulten 2fti{fton flitzten, too toenigftenS iljr £eben ge* 
fdpfct mar. 2BaS bie Stürben Don Armeniern nocf) Dor* 
fanben, fdfjlugen fte tot, bie grauen nahmen fte mit. ©d)on 
nad) Dter Sagen Derlie&en bie türfifdfjen Gruppen toieber 
28an. 2im 14. Suli lehrten bie rufftfäen Gruppen 
loieber aurücf unb mit iljnen Diele armenijdje gamüien. 
Später toieberljolte ftd), toie eS fdfjeint, biefer SZBed^fcI ber 
93efa£ung nodj einmal. SBan tourbe Don ben dürfen lieber 
Befe^t unb toieber geräumt. S)ie Stuften fefjrten aurüd unb 
$aben feitbem 2öan in Rauben. 

(Sdfjon bie erfte Räumung Don SBan burd^ bie Stuften 
toar giemlid^. gtoecfloö. SBieHeidfjt fjatte bie Heeresleitung 
nur bie 2lbftd)t, bie Armenier auS 3Ban IjerauSaufjoIen. 
S)enn ber alte ©runbfafc Don ßobanoff*9toftomSfi: „2lr* 
menien ofjne bie Armenier" Bat niemals aufgehört baS lei* 
tenbe $rin3ip ber rufftfd&en äfanenierpolitif au fein. 

SJerftmftungen im ©eöiet Don 2Ban, Urtma unb oalmaä. 

gu ber 3eit, als 3Ban burdfj türfijdfje Gruppen Belagert 
tourbe, ftnb bie toeljrlofen armenifdfjen ©örfer beS SMajeiS 
ftftematifcf) Dertoüftet unb bie (Sintooljner, fotoett fte fid) ntdjt 
flitzten fonnten, maftafriert toorben. S)ie gludjt, bie 2ln» 
fang Slpril einfette, als bie 2llajd)fertbörfer unb bie 
Stfmgljasßbene geplünbert tourben, naljm Don Sßocije au 
SBodje größere 3D^afeftäBe an. 9laä) einer (Statiftif über 
bie SDtaftaferS ftnb in ber Qext Don Snbe Dftober 1914 bis 
SKitte Suni 1915 im SBilajet 3Ban unb in ben benadjbarten 
2)iftrif ten beS SBilajetS (S^erum 258 S)örf er geplün» 
bert unb 3 ex ft ort unb gegen 26 000 Armenier 
maffafrierttoorben. S)ie übrige SeDölf erung entaog 
ftd) bem pdjcren Untergang burd) bie giltst. S) a S 5B i l a» 



Digitized by Google 



— 104 — 

jet23an,baSborbem Kriege 185 00Ö Armenier 
aäljlte, fdfjeint gegenwärtig bon Armeniern 
ausgeleert 3U {ein. 2)eSgleidE)ett bie füböft* 
licfjen ©ebiete beS SßilajetS ©rgerum mit ca. 
75 000 Slrmentem. SöaS nodEj gurüd geblieben War ober 
bei bem SSormarfd) ber Stuffen feit -Kitte 2ftat aurücffefjrte, 
ift bon rufftfcEjer ©eite eöafuiert Horben, als bie rujjtfdjen 
2ruM>en geitweife äßan räumten (Sftitte Sluguft). 2iIIeS, 
WaS ftd) an armeniJ<Jjer 29efcölferung auS ben türfifd^en 
©renagebieten bor bem ©dfjwert l;at retten fönnen, befinbet 
Idfj gegenwärtig auf rufftfcfjem 33oben, im StrajeStal. S) i e 
agl ber glüd£)tlinge, bic jidfj größtenteils 
um ©tf^miabain, ben ©ift beS armenifdjen 
Äatfjotif öS, gefammelt fjaben, foll 200 bis 
250000 betragen, ©tarn 200000 beftnben ftd) auf 
rujftfdfjem unb 25 bis 50 000 (mit ©infdfjlufc ber 3?eftori* 
aner) auf perftjdfjem ©ebiet. 2luf$er benen, bie ftdfj in 
Urmia 5U ben amerifanifdfjen üftiffionaren flüdjten fonnten, 
ift bieS alles, WaS bon ber armenifdEjen unb ft)rifd(jen Seööt- 
ferung in ben öftltdjen SßilajetS unb in Iftorbperften übrig 
geblieben ift. Über bie SBerWüftungen, bie bie türfifd&e 
Slrmee bon Eljalil Sei) unb bie mit ifjr bereinigten furbi« 
[djen Struppen im Urmia* unb ©almaSgebiet angeridfjtet 
jjaben, liegen einige Seridjte auS Urmia bor: 

©er beutf<fj=amerifanifcf)e Pfarrer ^fanber auS Urmia 
fdjreibt unter bem 22. Suli 1915: 

„Siaum Waren bie Sftuffen fort ba begannen bie 2Ko« 
fjammebaner au rauben unb gu plünbern. genfter, Zu* 
ren, Kreppen, £otawerf, aHeS Würbe fortgefdfjleppt. 
2Jiand&e ©tyrer Ratten ifjren ganaen $auSrat unb ifjre 
Sßinteröorräte in ©tiefj geladen unb Waren geflogen. 
Stiles fiel ben geinben in bie £änbe. £>ie glud&t war 
baS SBefte; benn bie 3urütfgebliebenen Ratten ein trau- 
riges SoS. 15 000 ©tjrer fanben ©djufc innerhalb ber 
SKifjtonSmauern, wo bie 2Äijftonare fie mit Srot ber» 
forgten: ©in Sawajdf) (bünneS SKa|enbrot) für eine Sßet* 



Digitized by Google 



— 105 — 

fon am Sag. Stranfljetten Braken auä, bie ©terberate 
ftieg bi£ auf 50 am Sag. 3n ben ©örfern töteten bie 
Sturben faft jeben SRarot, beffen fte f}abl)aft toerben 
fonnten. ©ed£j£ Sßodjen long Ratten toir einen oäma* 
nift^en ©olbaten afö 2Badf)e. 2>a{3 idf) in 2>eutfdj* 
lanb geboren bin, Ijalf t>iel, unb niemanb fjat un$ ein 
$aar gefrümmt. 

©oH id) Berieten, lüic bie Surfen an ber #aupt* 
ftra&e bor beut ©tabttor einen ©algen errietet Ratten 
unb Diele unfäulbtge ©tyrer errängt unb anbere erfdjoffen 
tourben, bie fte Dörfer lange %tit im ©efängniä gehalten 
Ratten? 3$ tt)tH Don aW bem ©reulicEjen fcijtoeigen. 
9?ebft Dielen anberen armenifcEjen ©olbaten Ijaben fte 
einen f)ier Dor bem Sore erfdfjlagen unb bidfjt hinter grl. 
griebemannä 3Jiauer Derfcfjarrt, aber fo nadjläfftg, baß 
tön bie £unbe gum Seil lieber fjerauäfdfjarrten. (Sine 
£anb lag gana offen. naljm einige ©Räufeln unb 
toir toarfen einen £ügel über ifjn. grl. griebemannä 
©arten, ba§> Eigentum ber 2)eut[dfjen Orient = 2Ktffton, 
ttmrbe Don ben -UJoIjammebanern aerftört, bie Käufer 
3um Seil in Sranb gefegt* 3ftit greuben Ijaben toxi bie 
erften flofafen begrübt, bie nad) 5 üftmtaten foieber er* 
fdfjienen. 2Kan ift lieber feinet Sebent fid&er unb brauet 
ben Sag über bie Sore nid&t Derfdjloffen au galten." 
S)ie frühere Seiterin be£ beutfd£)en SSatfenfjaufeä in 
Urmia, grl. 2lnna griebemann, bie jju Stnfang beä Äriegeä 
gestoungen tourbe, ifjr SBaifenfjauä ju räumen unb ruffi* 
f^en Offizieren ju überlaffen, erhielt ben fotgenben Srief: 
„£)ie neueften 9?ad)ridjten fagen, baß bei ben (ante* 
rifanifdjen) -äftifftonaren (in Urmia) 4000 ©ijrer unb 
100 Armenier nur an Rranf^eiten geftorben ftnb. 2We 
ffiörfer ber Umgegenb ftnb geplünbert unb eingeäfdjert 
tuorben, befonberä ©Öftepe, ©üfyartfdfjtn, Sfcfjeragufdfta, 
2000 ©giften ftnb in Urmia unb Umgegenb nieber* 
gemefeelt Horben; Diele Sirenen ftnb jerftört unb Der* 
6rannt foorben, ebenfo Diele Käufer ber ©tabt" 



Digitized by Google 



— 100 — 



Gin anberer 33rief fogt: 

„<£a\\t\d)b\xlat ttmrbe Don ben Sürfen bcm Gib* 
Bobcn glcidfjgemadjh gür bie SKifftonare mar ein ©al= 



(Sdjlimmfte. Gine 2Äiffionarin unb ein Stofior ftnb gc* 
ftorBen." 

Gin britter Srief Berietet: 

wSn ^pafteiuan unb (Salmas ftnb aus ben $ump* 
Brunnen unb 3ifternen allein 850 £eicf)name I)erau&gc* 
flogen toorben, unb srnar oi)ne Stopf, äßarum? £>erD6erft* 
fommanbierenbe ber türftfdfjen Gruppen hatte für jeben 
ßljriftenfopf eine Summ? ©elbeä auägefefct. Sie Srun* 
nen ftnb mit Gtjrtftenblut getränft. 2tu£ £aftetoan 
allein ftnb üBer 500 grauen unb SDläbdfjen ben Stürben 
nadj SautfdfjBulaf ausgeliefert toorben. $n 2)ilman 
mürben Sparen Don E^riften eingefperrt unb mit 
©etoatt gejtoungen, ben %%lam anzunehmen, ffitc 
männlidfjen mürben Befdjnitten. ©ülpartfchin, ba£ 
reichjte ®orf im UrmiageBiet, ift gang bem GrbBoben 
gleich c^macht toorben; bie SDtänner jtnb getötet bie hüB* 
fc^en SJiäbdjen unb grauen toeggeführt, eBenfo in 93a« 
Bant. 8u $unberten flogen bie grauen in ben tiefen 
glufc, afö fte fafjen, mie Diele ihrer 3Kitf<fitoeftern Don 
ben S9anben am gellen Sftittag auf ben ©trafeen Der» 
getoaltigt tourben; eBenfo in SftianbuaB im ©ulbuS* 
biftrift. S)ie Struppen, bie Don ©autfdj&ulaf burdfoogen, 
trugen ba£ $aupt be£ rufft[d)en Stonfufö aufgefpie&t nadh 
2ftaragha. 3m fatljolifdjen SKiffton^of in gatB*9lli» 
Ghan*©öl [xnb 40 ©ijrer an ben bort erridgteten 
©algen aufgehängt Horben; bie Stlofterfrauen toaren auf 
bie ©trafee hinausgelaufen unb litten um GrBarmen 
gefleht, aBer umfonft. $n ©almaä, in Stfjoffrotoa ift ih*c 
ganae ©tation flerftört, bie Stlofterfrauen ftnb geflogen. 
SKaragfa ift jerftört. %n SäBriS ift eä nidfjt fo fcf)limtn. 
$n ©atma$ würben 1175, im UrmiageBiet 2000 




Digitized by Google 



— 107 — 



Triften niebergemadjt. Sin 5D)pfjuä ftarBen Bei ben 
•äftiiftonaren 4100, UTHe glüdjtünge aufammen, aud) 
au£ Sergatoar, 2Ban, 9Ib3erbetbfcf)an, toerben auf 300 000 
gejdjäfct. 3n GtfdEjmiabain fjat jtd) Sin Jiomitee gebtlbet, 
um für bic Strmen forgen. über 500 Sitnber tourben 
untertoegä auf ben ©trafen gefunbetj, too bie glüdjt« 
Iinge ^erfamen, barunter joldje im Sllter Don neun 
Sagen. 3m ganjen fxnb über 3000 Sßaifen in Stfcfc 
miabjin gefammelt toorben." 
Über bie SBertoüftungen ber armenifdjen 3)örfer im 
SBilajet SBan, bie öon Verriebenen ©eiien Betätigt fmb, 
liegt aud) nod) ein b e u t f d) e r Seridfjt Don $errn ©pörri, 
Setter beä beutfchen SBaifenhaufeä in Sßan, t>or, ber Don 
einer Steife Beridjtet, bie er im 3 u n i, alfo nadfj bem ©in« 
marfdEj ber Stoffen in baS SBangeBtet, in ber Umgegenb bon 
SBan unternahm: 

„2>a liegt 2trtamib im ©djmudf feiner reiaenben ©ar- 
ten bor unä. 816er lote ftefjt ber Ort au$? gum großen 
Seil ift er nur nodj ein Srümmerljaufen. 9Bir fpradjen 
bort brei unferer früheren SBaifenfnaben, bie in ber Seit 
gurdjtBareä burdjgemadjt Ratten. SBir reiten weiter über 
ben Serg bon Slrtamib. Unfere Slicfe fcfjtoeifen über baä 
jrädjtigc %al ^aljoj 2)5or. S)ort liegt bor unä Slrtananfl, 
efet aud) ganfl gerftört. Sßeiterhin in bem fräftigen ©rün 
iegt SSoftan. Seim erften Slnblid fönnte man ei ein Sßa- 
rabieä nennen, aber in ben legten Sagen ift e£ $ur §Me 
geworben. SBieöiel Slut mag bort gefloffen fein? (5$ toar 
ein ^pauptftüfcpunft ber bewaffneten ßurben. 21m $ub 
beS Sergej fommen toir nach Slngegh. 9Iu(§ bort lieber 
biele Käufer aerftört. 130 Sßerfonen foHen Ijingemorbet 
fein. Sßir lagerten un3 I)ier angeft<f)t3 ber jdjtoaraen 
Srümmer. S)a lag bor uns ein „SImrobä", tote man fte 
hier fo häufig |te$t, ein au£ SRiftfuficn gebauter Surm. 
Wlan fagte uns, in biefem h^Ben bie Würben bie getöteten 
Armenier berbrannt. ©d^recflic^l SDod) ift baä immerhin 
nodh beffer, afö toenn bie Seiten ber ©rfdjtagenen, toie e$ 



Digitized by Google 



— 108 — 

on anbeten Orten gefdjefjen, lange unbegraBen liegen Bleiben, 
Don #unben aufgefreffen derben unb bie ßuft Detpeften. 
2U§ tpir bann nad) ©enn toeiterreiten, fommen unä jd)on 
Sefannte au$ bem ©orfe entgegen, bie unä Don bem ©e* 
f<J)eljenen Berid)ten. Slucf) bort liegen bie ©tätten unferer 
früheren SBirffamfett, ©dfjule unb Siirdje, in Krümmern, 
unb aufeerbem no'dE) Diele Käufer* ©er 2Jiann, Bei bem toir 
fonft eingufeljren pflegten, ift audj unter ben ©rfdjlagenen. 
(Seine SBittoe fann ft<i) nodfj immer nidjt faffen. £ier follen 
e3 ungefähr 150 Grmorbete fein. g£ feien fo Diele Sßaifen 
in bem Orte, fagte man unä. DB toir jefct toieber toeldje auf* 
nehmen foollten. 2Bir fonnten feine Beftimmte 2lnttoort 
barauf geben. . . . SBir fjatten einen ttmnberboHen SBIicf 
Don ber SergeSfjbfje, aber in ben ©örfern ftefjt man überall 
gefd&toärgte unb gerftörte $äu[er." 

SSon bem ÜUiaffafer Don SlrbjefdE), ba§ toäljrenb ber 33e* 
Iagerung bon 2Ban ftattfanb, l)abcn toir fd^on im amerifa* 
nififjen 33erid)t gelefen. Um biefelBe %tit tourben Stdfjlat 
unb Xabtoan überfallen, ©ie SBertoüftungen tourben fpäter 



Derbollftänbigt, als bie diu 



[en im Sluguft geittoeife bie 



Don üjnen nörblid) beä SBanjeeS befefcten ©eBiete räumten, 
©er gange 9?orben unb 9iorboften beä SBilajetö SBan unb 
bie angrengenben ©iftrifte beä SBilajetä ©rgerum Biä gut 
iürfifdjen Brenge fmb fo gut toie ausgeleert. ©ie türfifdje 
SBeDölferung, nad) türfifdjer Quelle in gafjl Don ettoa 
30000, ift Dor ben Hüffen Ijer in baä SBilajet SBitlid gc* 
flüdjjtet, bic armenifdfje 93eDölferung in ben Saufajuä. 

©ie 39erid(jte ergeben, bafc Bei ben 3J?affaferS im Sßan* 
gebiet unb in ben perftfdfjen ©tftriften Don ©almaä, Urmia 
unb <Sautfdf)Bulaf gtoifd)en armenifd&erunbftjrifdfjet 
SSebolferung fein llnterfdjieb gemalt tourbe. 2lud) bie 
58ergfi)rer follen jefct Don türfifdfjen Sruppen gemiert 
fein. 2lm 30. (September famen in (Salmas Diele 
neftorianifdEje glüdfjtlinge au3 ©julamerf im oBeren 8 fl B* 
tal ©iefe 6qrer ergäHten, bafc to eitere 30000 
Jteftorianer, unter ignen aud) ber neftori» 



Digitized by Google 



— 109 — 

antfdje ^atriardfj 2Kar f dfjiimum, auf ber 
gfudjt feien unb ifjtten folgen mürben. Sie feien 
Von türftfdfjen Gruppen angegriffen unb Vertrieben 
morben. Söeiter eraäijlten fte, bafs 25 000 Sergforer Don 
flurben unb türfifd^en Struppen umsingelt feien unb fid) 
[dfjmerlidfj Vor äkrnidjtung mürben retten fönnen. ©in 

Serirfjt beä neftorionifd)en ^airiardjen, 

•äftarfdfjimum ^Benjamin, ber im Dftober nadfj ßfjaffroma in 
Werften fam, teilt näfjereS über bie Verfolgung feiner Stirpe 
in ber Sürfei mit $)er 3Kar|c^imum Ijat (einen Sifc in Rot* 
[djanneS bei SDjulamerf im oberen QahtaL (£r ift ein 
2Kann Von 25 ^afjren. S)a3 ^atriard^at ift erblid) in 
[einer gamilie. ®er Si£ be# Sßatriardjateä hntrbe im 
Saljre 1500 von Sagbab nad) ÄotfdfjanneS Verlegt. S)a 
bie fi)rtfd}*neftorianifcf)en ©Triften ber Sürfei teilä auf* 
gerieben, teils über bie perftftfje ©renge unb nadfj 9iuölanb 
geflogen ftnb, Ijat ber Sßatriardfj barläufig feinen Sifc nad) 
£!)of}roma in ber Salmaäebene verlegt, ©ort mac|te er 
einem 33cfuc§er gegenüber bie folgenben SRitteilunacn: 

„WUin SSoIf befielt au£ 80 000 Seelen, bie aß freie 
2lfdfjiret3 (Stämme) in ber Sürfei lebten, Sie Ratten, mie 
bie furbifdfjen 2lfdjiret£, meber Steuern 51t flauten uod) 
Solbaten au fteHen. Sein türfifdfjer Beamter fam in unfer 
©ebiet Unfere Stämme fmb von alter Seit fjer bewaffnet, 
fdjon bie aefjnjäfjrigen Knaben merben im SSaffenbienft 
geübt fo bafj mir unS mit unferen 20 000 Semaffneten 
gegen bie Staubüberfälle ber um mtö mofjnenben flurben 
jtf)ü<jen fonnten. 2113 bie Sonftitution in ber SLürfei ein« 
geführt mürbe, fdfjenften mir ben SBerfpredfjungen ber 
Regierung ©lauben, bie un£ Sidjerljeit Verbürgte, unb ber* 
fauften einen großen Xetl unferer SBaffen, ba man un» 
glauben madjte, baf$ aucfj bie Stürben entmaffnet morben 
feien. 2)aburd(j mürbe unfer SSoIf meI)rlo£. 9?adj ber 6r* 
flärung be3 S)fdjiljab befdjloffeu bie dürfen, unä ebenfo 
mie bie Armenier ausrotten unb liefen un£ burdfj iljre 



Digitized by Google 



— 110 — 

Stoßen unb' burd) bie Kurben, in beren Wüte toir toof)* 
nen, überfallen. Unjere Sage Derfdjlimmerte ftd) nod) mel)r, 
als ©fjalil Sei) nadf) {einen ^ieberlagen in Salmas unb im 
UrmiageBiet fxd^ im Styrit beS SaljreS mit feiner gefdjta* 
genen Slrmee burdfj unjere Säler gurüdfgog. ßnbe 2Kai 
brauen turfifdje Sruppen aus Sftoful in un[er ©ebiet ein. 
3Jiit biefer Seit Begannen bie offiziellen 2KaffaferS unb 
SSertuüftungen in unferen ©örfern. Unfer SJolf herliefe 
bie 3BeibepIä£e unb 30g ftd) in baS Hochgebirge Don Seta- 
fdjin gurücf, too eS jefet eingefdfjloffen ift. ®ie SeBenSmittcl 
brofjen iljnen auSgugeljen, unb eS fjerrfdfjen gpibemien. 
@S BleiBt iljnen nur nodf) bie Hoffnung, burd)gubrecf)en, uni> 
über bie perfifdfje ©renge gu fliegen." 

Sßie bie „granffurter geitung" unter bem 4. 2. 1916 
berichtet, ift ber ^atriard) nadfj XifliS gefommen, unb l)at 
bort ben Sjardjen Don ©eorgten, ber bem rufftfdjen Stjnob 
unterfteHt ift, gebeten, für ifya eine Erlaubnis gur Steife 
nadfj St Petersburg auSgutoirfen. S)ie Steife foH begtoeef en, 
eine Sereinigung ber ft)rif<f>=neftorianifdjen Jiirdje mit ber 
rufftf$sortfjobo£en IjerBeigufüljren. 3?adj ber Seljanblung, 
bie ben d)riftlic|en Ätrdjen in ber Xürfei feit ber Srflärung > 
beS S)fd)i^ab guteil geworben ift, fjat biefer ©ntfd^Iufe nidjtS 
SertounberttdjeS. 2)ie türfifd&e Regierung treibt mit @e* 
malt Armenier unb ©tyrer in bie Slrme OtufelanbS. 

©in Silb bon bem @<$i<ffal ber glüdjtünge gibt ber 
folgenbe • 

»rief eines SlüdjtlingS auS 28cm, bet im 3ult 1915 beim 
mim oer Hüffen SBan derliefe. 

(©Treiber biefeS 93riefeS ift ber Seljrer $arunag £er 
§arutunian auS SBan, Slbreffatin grl. Sfcoljareg SSebrofian.) 

Sßagljarfdjabab, ben 27. 2tuguft 1915. 

SieBeS gräulein! 

®u foirft tooljt auS ben Seitungen Don ber völligen 
8erftörung Don SBan gehört IjaBen. äRiite Sttpril äfdjerten 



Digitized by Google 



I 

— 111 — 



bie Sünen mein $au$ unb unfcrc gange ©traße ein, in 
unferem £auä toaren 250 grauen unb Äinber au3 ben 
Dörfern in ber Umgegenb bon SBan unb 50 au£ ber ©tabt, 
bie alle mit berBrannt ftnb. @$ I)err|d)te in 2Ban eine 
fürd&ierlid&e $o<fenfr(mfljeit, bie täglidf) 60 Bi3 70 Äinbci • 
ba^inraffte* 

3m Suli mußten $ä) bie SRuffen aurütfjieljen; infolge« 
be(]en mußten aud) bie überleBenben Slrmenier SBan Der» 
laffen. SDleine ©dfjtoägerin mit meiner grau, jebe ein Stnb 
in ben 2lrmen, Unb idfj mit meinen fltoei fleinen 33u6en, bie 
8 unb 11 %af)tt alt jtnb, mußten oljne jeben $robiant unb 
SReifegeJpätf bie ©tabt berlafjen. 93on SBan Bis Sgbir — 
ad) biejer SBeg beä 6lenbe$ unb be£ SammerS, gleid) ber 
$Me! — toaren ttrir breifleljn Sage untertoegä, toeil toxx au 
t$uß geljen mußten. Überall auf ber (Straße fanben hur 
Setzen. 9Iuf ben gelbern lagen bie gefallenen ©olbaten. 
3>n ben Dörfern, bie böflig beröbet toaren, toar niemanb 
mefjr am SeBen, außer ben $unben, bie bie Seiten fraßen. 
Unfere JSaraiDaue Beftanb, aß toir SBan berließen, au3 872 
^erjonen. 3?ur 93 babon fmb in Sgbir angefommen. Stucfj 
mein eignes flinb, ber Ij'offnungäboIIe Solag, ftarb unter» 
toegS, unb idfj fonnte ifjn nid&t einmal BegraBen. $inge» 
toorfen, toeitergegogen ober bielmeljr toeitergeJdjoBen. 

SBir Ratten 8 Sage lang unjere $t\it) mit, bie gebulbig 
aBtoedfjfelnb unfere fiinber trug. Sie mußte aBer am 9. 
Sage unfereS ©lenbeä gefd^Iad^tet toerben, um bie gtüdjjt* 
Iinge am Beben flu erhalten. 

©eit bier SBodijen Ijüte idfj ba$ 33ett unb Bin frolj, baß 
idfj nod} am SeBen Bin. Sn SBan ift lein SKenjd) meljr, 
toeber Sürfe nod) 2Irmenier. £ier jtnb toir mit nodfj 17 
anberen in einem 3wnmer einquartiert. Siele fterBen burdj 
©djmufc unb junger, ©orge für ©elb unb $ilfe um ©otteä 
toißen, fonft fönnen toir nidfjt am SeBen BleiBen. 

2n tiefer Srauer grüßt SMdfj S)ein Sekret 

* ■ 

^arunag. 



Digitized by Google 



7.®tlaiet»ttltt. 

®aS 9Bilajct »tili* aä^ttc unter 398 000 SBetooIjnern 
195 000 Stiften, nämlidE) 180000 Slrmcnier unb 15 000 
©Ijrer. SSon ben übrigen 200 000 flnb 40 000 dürfen- ©et 
Steft fefet ftd) jjufammen auä 45 000 fef$aften Stürben, 
48 000 9?omabenfurben, 47 000 ©afafurben, 10 000 Sfdjer* 
feffen, 8 000 ftiftttafö unb 5 000 SefftÖ. Sie Armenier 
verteilen ftd) über alle ©ebietc beS SBilajetä, jtnb aber 6e- 
fonberä ftarf vertreten in ber Umgegenb Don Sitltö unb in 
ber (Su^ratsSbene bon SKufd) mit 200 bis 300 Dörfern, 
©ie Sbene Don ÜKufd) toirb im ©üben burd) bie £auru$* 
fette begrenjt. 3*t ben ^odjtälem be$ £auru3, füblid) 
biefer Rette, liegt baä ©ebiet Don ©affun, ba3 in ben neun* 
Siger Sauren ber ©djauplafe ber erften armem|d)en SRaffa» 
fer$ unter SIbbul $amib toar, 

Sie S3orgänge im äßtlajei 33itli3 Rängen mit ben 
ßretgniffen im äBilajet SBan aufammen. ©te enbgültige 
SJataftropIje öottjog ftdj erft, nadjbem bie Stuften Sßan lie- 
ber geräumt Rotten. Ölber bereit fett bem gebruar, nodj 
efje bie Armenier bon SBan irgenb baran bauten, bafe fte 
td) gegen ein broljenbeä SKaffafer au berteibigen Ijätten, 
ai) & bunt genug im SBilajet Sitltö au*. 

Seit bem SluäbrudEj bei Striegel toaren bie ©täbte 
unb bie armenifdjen ©örfer öon türfifdjen unb furbifdjen 
SSanben angefüllt, bie afö SERilt^en in bie Strmee eingestellt 
toaren, 2)te ©enbarmen befdjäftigten fid^ unter bem SBor* 
toanbe bon Stequijtttonen mit Stäubereien unb Sßlünbe- 
rungen. S)en Slrmeniern tourben äße für ben SBinter auf» 
gegarten SBorräte an Seben£mitteln Weggenommen, unb 
man befürdjtete für baä grüfjjatjr eine £unger£not. Slu&er 
ben Slrmeniern, bie aur 9Irmee ausgehoben toaren, würben 
meiter Slrmenier jeben Sltterä in beliebiger Qaljl aum 
Wegebau unb aum Safttragen requiriert. ®ie Saftträger 
Ratten ben SBinter über burd) bie berjdjneiten ©ebirge 
[cfjtoere 2a\im bis au 70 Sßfunb an bie Jtaulafuäfront au 



Digitized by Google 



tragen. Gdjlecljt genährt unb oljne Sdfjufe gegen Äurben* 
überfalle, fam bie £älfte ouf bem 2Bege um, oft fefjrte aud) 
nur ein Viertel jurütf. Site naef) ben Kämpfen bon ©ari* 
famifei) unb 3lrba!)an bie Siaufafu£armee in ©cfjnee unb ©i§ 
einquartiert fear, bejertierten Diele ©olbaten. S9C6er auf 
fünf türfifdje ©eferteure fam I)öd&ften3 ein armenifcfjer. 

ßinaelne 2)eferteure lehrten in ifjxt S)örfer aurüdf. 
Sie ©enbarmen gingen mit Siften bon ©eferteuren bon 
®orf 3U SDorf, um bie Auflieferung berfelBen gu bedangen. 
BugleidEj nahmen fxe $au3fudf)ungen nad) Sßaffen bor. gälte 
fidfj bie ©eferteure nidjt fanben, hmrben iljre $aufer nieber* 
gebrannt unb ifjre Siefer eingebogen. 2)iefe SftaiföiaS, bie bie 
©enbarmen beranftalteten, führten gelegentlidEj gu Sufam* 
menftöfeen. Stnfang Sftära fam fo ber ftommiffar Staflim 
33ct) unb ber SD?ülaftm SDjebbeb Set) mit 40 3a}>tie!)ä in 
baS armenifdfje 2)orf Qxont Sei einem Rugeltoedjfel mit 
einem glücfjtling toirb einem ©enbarmen baä $ferb unter 
bem Seibe toeggefeijoffen. 6r fefjrt in ba$ 3)orf aurücf, 
nimmt ein guteä 5ßferb bon ben Sauem, läfct frei) 40 tür» 
fifdje $funb afö Srfafc für baä tote $ferb galjlen, 25 
Käufer anflünben, bie SKänner be& 2)orfeä über bie Jtlinge 
fpringen unb fonfiäaiert bie Stfer. 3>n Slrmeban toerben 
türfijdfje greitoiDige in armenifcfjen Käufern * einquartiert. 
3um ©anf für bie Verpflegung bergetoaltigt ber 2lnfüf)rer 
bie (Sdjttuegertocfjter feinet Ouartiertoirteä. äljnlid&e 
SDinge ftrieberljolten fidfj in anberen ^Dörfern. 

®ie Sturben in ben Sergen Ratten feine Suft, in ben 
Ärieg 3U gießen. 6ie gogen eä bor, armenifdje S)örfer ju 
plünbern. S)a& fear toeniger befdjtoerlidf) unb gewinn« 
Bringenber. ©er -Kuteffarif bon 3Wufdfj fdEjien bie ffiurbcn 
erft Beftrafen au toollen, erHärte aber bann, er fönne ni<f)t3 
mad)en. S)er Sturbenftamm Slbbul 2Kebfdf)ib bon SMaägert 
befefcte bie Serge bon SfdEjur, plünberte bie armenijdjen 
S)örfer unb maffafrierte bie (Sintooljner. 6in anberer 
ßurbe, ber Sruber beä Slurbenfdjeid)3 27lufa Seg, tootlte 
ft<§ in feinem ©ebiet bie ^lünberungen burdf) anbere Rurben 



Digitized by 



- 114 - 

» 

ntdjt gefallen Iaffen. Sludj anbete Äurbenfd)eid)8 toiber* 
festen fidEj ber Regierung. 2113 iljnen aber bie Unabhängig- 
fett iljrer 2lfd)iret3 ((Stämme) augefldEjert mürbe, gingen fie 
mit ber Regierung unb gelten fi<§ an ben Armeniern 
fdjabloä. i 

Zxq% aller ©rangfalierungen öer^ielten [xi) bie Sit- 
menier rufjig, ertrugen bie Übergriffe unb liefen ftdf) su 
feinem SBiberftanb herleiten, <5ie befdjmerten ftd) bei ber 
Regierung, unb geitmeife fdjien bie Regierung fie aud) 
fdjü^en 3U Sollen. 3n ülftufd) Melt ftcfj gu ber 3^it ein be* 
fannter armenifdfyer güljrer, 9jßaf)an 9ßapafian, 3Ibgeorb* 
neter be£ Parlaments für SKufd), auf. Gr bertrat bic 
Sntereffen ber 2lrmenier beim -Kuteffarif *>on 2Ku[d£) unb 
beim SGSali t>on SitliS. Sifjnlid) mie in 9Ban, fcerfudfjte man, 
burd) SJerftänbigung mit ber Regierung baljin 5U mirfen, 
bafc ©treitigfeiten gefdjlidjtet würben unb bie Orbnung, fo 
gut eö unter ben anard)i[cfjen guftänben möglich mar, auf- 
redet erhalten mürbe. 

(Snbe Sfyrtf änberte ber SBalt, mol)I auf Seran- 
laffung ber Vorgänge in 2Ban, fein bis baljin nodfj fdjeinbar 
tooljtoollenbcS 23erf)ältniS au ben Armeniern. S(m 1. Wlai 
mürben 3 Armenier in 2ftufd) gelängt unb baS armenifdje 
SSiertel ofjne SSeranlaffung Don 2Kilitär eingefdjloffen. £)er 
SBali broljte öffentlich mit einem 2Jtoffafer. 3u gleidfjer 
Seit luurben alle noci) irgenbmie tauglidfjen armenifdfjen 
Scanner gu ben Sßegebau* unb Saftträgerfolonnen 
(£amalar*£aburi) unb oljne 9tüdfid)t barauf, ob bie ga- 
milien oljne ©mäfjrer blieben, ausgehoben. 6o erhielt 
g. 33. ber SSorfteljer beS S)orfcS ©omS in ber 27Jufd)=(5bene 
33efef)t, 50 £)d)fen unb 50 3Kann für ^ranSportgmede <$u 
fteHen. Srofcbcm baS ©orf nur 70 Dftänner, bie ©reife 
eingeregnet, |atte, braute er 50 Ockfen unb 45 2J?ann äu* 
fammen unb bot für bie 5 feljlenben Tlann bie Militär* 
befreiungSfteuer an. 2)er 3Kübir öon SlgbfdEjemaf, ber nat§ 
©omS gefommen mar, moHte bamit aufrieben fein, aber 
fein Segleiter, ber Äurbe SKeljmeb 81min, ein geinb 



Digitized by Google 



- US — 

beä ©orfaorfiefjerä, ml)m baä gelten ber 5 -Kamt 
gum Slntofe, ben Sorfborfteljer auSgufceitfdjen unb 7 31t* 
menicr gu erfdfjiefeen- GS fam gu einem 3 u fo m roenftoß, 
Bei bem 7 ©enbarmen unb weitere 20 3lrmentcr getötet 
Würben. (Stlidfje Xage nadfj biefem SBorfaH fam eS gu einem 
SwijdjenfaH in bem Stofter Straf elog. ©ortfjin Ratten ftd) 80 
Armenier geflüdEjtet. Struppen au$ SDlufdfj, bie ba3 RIofter 
burdfjfudfjten, Braken einen ©treit Dorn gaun, ber blutig 
enbete. ©er 3Äutcj]artf öon ÜUlufd) föicfte Sntppen, 
forberte bie Sluälieferung ber glüd£)tlinge, liefe fte ober nad) 
Weiteren SSer^onblungen abgießen. Srofcbem liefe ber 2Ru* 
ieffarif bie ßeidfjen ber dürfen, bie Bei bem erften Sufcmt» 
menftofe umgefommen waren, nadj ÜJiufcf) bringen unb fagte 
in ber Seidjenrebe offentlidf) : „gürjebeä§aar@ure& 
#auj)te3 will id) Saufenb Armenier $in* 
fdf>Iad)ten laffen." .* 

3u berfelBen Qtit Ijörte man, bafe armenifdfje SDJege* 
arBeiter Don iljren Bewaffneten mufjammebanifdjen Rame* 
raben erfd&tagen würben. 3113 biefc ftftematijdfj fortgefefet 
mürbe, fagten ftdfj bie 3trmenier, bafe biefe Untaten 
nid£)t in bem ganatiämuä ifjrer muljamme» 
banifdjen Rameraben, fonbern in ben 3ln* 
orbnungen ber Regierung tljren ©runb l)at» 
ten, bie bie Armenier planmäfeig au8gu» 
rotten Befdjloffen fjatte. Sie *8efdjwerben be3 
SBifdfjofä Würben Don ber ^Regierung foöttifcfy abgewiefen. 

S)ie Slrmenier Waren Dergweifelt. 9Ba$ foflten fte 
tun? kampffähige Scanner waren faum nod) ba. S)ie 
grauen unb Rtnber waren ben türfi[df)en Struppen, ben 
furbtfdfjen ^amibiefjS unb ber fanatijxerten SDlenge preis* 
gegeben. 

3u iljrer ÜBerrafd)ung fingen eines SageS plöfclid) 
dürfen unb Rurben an, greunbföaft gu Ijeudfjeln unb ftd) 
mit iljnen wieber auf guten gufe gu fteuen. Sie ©rflarung 
biefer SBanblung War balb gegeben. S)ie SRuffen Waren Bi$ 
©oB unb Std&lat nörblidEj be3 SBanfee* Vorgegangen unb 

8* 



Digitized 



— U6 — 

füblidf) beä ©eeä markierten fte auf SJitlÖ- Sttet e3 fam 
mdftt gur Sefefcimg öon Sitli». Sludf) ber SSorftofe in bie 
2Kufd£)ebene ttmrbe foieber gurütfgenommen. S)ie Sluffen 
famen ntdjt, unb bamit berfanf bie lefcte Hoffnung auf 
3tettung. 

Einmal fjatte berbeutfdE)eStonfulau$2Jloful 
toegen ber Sßlünberungen unb äftaffaferä im SBilajet Sitliä 
bei ben türfifdjen Sefjörben interveniert. (Sine geitlang 
fdjien ba£ Grinbrudf gu madfjen, e£ bauerte aber nidf)t lange, 
fo toax alles nrieber beim altem 

©tabt mm. 

©ouöerneur Don 33 i 1 1 i ä toar. SKuftafa ß Ij a l i l , 
6<$toager beä Sftinifterä beä Snnern Salaat 33et). 3>n ber 
Stabt unb Umgegenb fjatte er bereite alle männlichen 2lrme* 
nier gtoifdfjen bem 20. unb 45. Safjre gum £eere£bienfte (b. 
fj. gum Straßenbau unb Safttragen) au&jeben lafjen. Äircfjen 
unb $äufer ber Armenier mußten für Einquartierung ge* 
räumt toerben. Sftadfj ber Srflärung beä 2)fd)ifjab Begannen 
bie 2KoIIaIj3, bie Sdfjeidjä unb bie SSanben, bie bon be* 
fannten Siäubern geführt tourben, ifjre aufreigenbe Xätig* 
feit S)ie SRufjammebaner tourben betoaffnet, unb in ben 
SKofdjeen tourbe ber (SJjriftenfjaß geprebigt. ©dfjon in ben 
HJionaten ©egember unb Sanitär fam eä gu mandjerlet Un* 
taten, dürfen au£ S3itli£ Ratten eine furbifcfye Sanbe 
gebilbet unb belagerten baä ©orf Urbap. <5te nahmen ben 
Sauern SßaHabecf) Starapet unb einige anbere gefangen, 
führten fte gefeffelt in bie ©tabt unb folterten fte, inbem fte 
ifjnen bie 23ärte au§riffen. Eine anbere 33anbe bon 300 
•Kann unter güfjrung be$ ßjjumabit $arfo (eineä 9ladj- 
fommen be£ berüd^tigten ShtrbenfdE)eid(j3 ©jelalebbin) unb 
beä @mir£ 3M)tneb griff geljn armenifdfje £>örfer im @e* 
biet Don ©argar an, plünberte unb berbrannte fte. S3a3 
ni<f)t getötet fourbe, flolj nadfj SBan. 

Sm Sunt fanb ein 2Raf(afer in Sttliä ftatt. 
Sie Slrmenier Don Sitliä unb auä ben Dörfern um 33itli3 



Digitized by Google 



I 



tourben in ber Sftidjiung auf DiarBefir aBtraröportiert. 
Die Wlännex tourben erfd§lagen, 900 grauen 
unb Jtinber untertoegS, al3 man an ben 
£igri£ fam,ertränft. Sei tiefer Deportation mu& 
audj ber Deputierte SBramjan bon 33itli$ {einen 5Eob ge* 
funben IjaBen. Die türfifdje SSerpon lautet: Armenier 
Ratten tfjn Befreien tooHen, toeäfjalb bie ©enbarmen genö» 
tigt getoefen feien, ifjn gu töten. 

Die ©bene Don SBufd^. 

9Itn borgen beä 3. Suli begann bie 3fte£elei in SDtufdf). 
Die Kanonen ttmrben gegen ben oberen ©tabtteil gerietet, 
fobafe bort bie Käufer einführten unb eine geueräbrunft 
auäBradfj. Die Armenier fcerlie&en bie Käufer unb flüdj* 
teten ftd) in einen anberen ©tabtteil, tooBei fte gum Seil 
auf ber ©trafte niebergemetjelt Würben. Der obere ©tabt* 
teil tourbe gänalid^ bernidjtet. JRun richtete fxä) ber Singriff 
gegen ben ©tabtteil „33rut". Die Slmtenier toaren bort 
ßufammengebrängt unb faljen, toie ifjre toeiBlitijen Singe* 
hörigen gejdjänbet, iljre Srüber getötet tourben. 9lad) ber 
3erftörung audjj biefeä ©tabtteiteä toanbten pdf) bie Singriffe 
gegen ben „©mareni"*©tabtteil. Dort tourben unBefdfjreiB* 
licfje ©reuel Begangen. Da feine Rettung mefjr fear, fug- 
ten bie Slmtenier pd) felBft ju töten, ©o fammelte Sigran 
©inojan in 27Zufd) alle SKitglieber feiner gamilie, 70 $er* 
fönen, unb reidjte allen ©ift. 3lad£jbem fte beut ©ift erlegen 
toaren, legte er geuer an baä £au£ unb erfdEjofe pd). 

Slnbere gamitien berBrannten i^re Käufer, um in ben 
glammen umkommen, Diele erfdEjoffen iljre grauen unb 
Ätnber, um fte bor ©djjänbung unb 3#lamiperung gu Be* - 
toafjren. 

#abji $agop fiel toäljrenb eines ©turmeä, aber feine 
©efäf[rten festen bie SJerteibigung fort. SnjtoifdEjen toaren 
alle (stabtieite außer „Bor" bernidf)tet unb ber übrig ge* 

« 



Digitized by Google 



■ 



- 118 - 

Bltebene Seil ber armenifdjen SeDölferung tourbc in btefem 
am äu&erften ßnbe bcr ©tabt gelegenen Seil gufämmcn- 
gebrängt etfoa 10 bis 12 000 $erfonen. • 

lom ber 4. Suli. S)a§ Sombarbement unb bic Sin« 
'ffe bet ßurbenljorben [teigerten ftd) gu größter £eftigfeit. 
er audj bie wenigen armenifdfjen SSerteibigcr Derboppelten 
ifjren SBiberftanb unb erfdEjoffen £unberte Don Rurben. 
38a3 tooHte ba£ aber bebeuten? ffiie $äufer Don 3 ör 
tourben aHmäljltdfj in Siümmer gefd)offen unb alle Slrme* 
nier, toekfje nodfj am Seben geblieben toaren, befdfjloffen, 
in ber folgenben Jiadjt ben an 3^r grengenben gluß gu über* 
[freiten unb in bie Serge Don ©ogfju ©lud) gu fliegen, 
in ber Hoffnung, ©affun 5U erretten. 3n ber elften Slbenb* 
ftunbe fefete jtd& bie 2RafJe in ber 9tid£jtung auf ben glufj in 
Setoegung. Slber bie brennenben Jpäufer beleudfjteien bie 
©egenb auf 8 — 10 Kilometer ©ntfernung bin. Sie tont* 
ben Don tljren Verfolgern bemerft unb befdfjoffen. Siele 
fielen ben Äugeln, anbere beut ©ebränge, unb toieber anbere 
ben SBellen gum Opfer, unb nur 5—6000 erreidjten ba& 
cnbre Ufer unb flogen in bie Serge. 

S)ie Stürben fammelten bann alle Sertounbeten unb 
ettoa in ber ©tabt no<$ Derftecften Slrmenier unb Derbrann* 
ten jte auf einem ungeheuren ©dfjeiterfjaufen. 

$3a£ jtdj auS ber Sbene Don -Kufct) nodfj flutten 
fonnte, flolj in bie Serge Don ©affun. 

©affun. 

©affun mar nidEjt leidet gu begtoingen, baS toufeten 
bie lüden auS ber Seit ber 2Kaffafer3 Don 1894/6. Sei 
Sluäbrudfj be$ ftriegeS Raiten bie Stürben jte umfcijmeidjelt 
unb ifjnen Derft>ro<§en, iljre freunbnadfjbarlidfjen Segiefjun* 
gen aufredet gu erhalten, ©te Slrmenier tljrerfeitö Der* 
jufjerten bie Stürben ifjrer greunbfdtjaft. ©o toaren benn 
au<fj eine 3*itfong bie Segiefjungen ungetrübt. — Slnfang 
1915 begann bie Regierung bie ©egenben mit toeniger bitter 




Digitized by Google 



— 119 — 

örmentfdEjer SeDöIferung (fo bie Dörfer ©iliban, 39ef<fjerif, 
SKtafarfin ufw.) su entwaffnen/ bie Armenier ju mtfjfjan» 
beln, 31t töten unb ju berireiBen. ©ie BeWerfftelligten baS 
fo getieft, bafe bie Stunbe if)rer Untaten ntd)t Biä jju ben 
armenifdjen gentren brang. @rft Slnfang HJlärj Begann 
bie Regierung audf) gegen bie teueren borgugeljetL ©ie 
Rieften Seute in ben 33e3irf Don 3ötoafar, bie in bem 
2)orfe SIgfjri bie jofortige Auslieferung ber SBaffen for* 
berten* 2)ie Sauern Beftritten, Söaffen Befifcen, unb 50 
Don i^nen Würben getötet 3n gleitet SBeije ging bann 
bie Regierung in ben Sejirfen Eljianf unb Stülp*) Dor. 
©ie türfifdfjen 33eamten Begaben ftdf) mit Dielen Stürben 
unb ©enbarmen bortljin unb Verlangten bie 2Baffen. S)ie 
Sauern biefer Sesirfe wanbten ein, fte wären leine 3te* 
Bellen, fonbern ber Regierung treu ergeben unb Bcfä&en 
feine SBaffen. bie Sürfen fte nieberjumadEjen broljten, 
flof) bie armenifelje Sugenb unb Derjammelte ftdfj in ben 
©örfem Don E^ianf: Sjd^dfjenäor, SIrbdfjonf unb ©ewit 
©arauf ftürsten ftd) bie ©enbarmen unb bie Rurben auf 
bie 2)örfer unb forberten au&er ben Sßaffen bie SluSIiefe* 
rung ber glüdfjtlinge. (Sdpeftlid) Würben bie grauen Der* 
gewaltigt unb 3000 -Känner atä #amalar SaBuri (Strmie* 
v rungäjolbaten) Weggeführt. SDiefe Würben nad& ber ©iabt 
£ibfd)ef) gebraut, Don bort Weiter transportiert unb gwi* 
fd^en Efjarput unb $ßalu getötet 3?ur 3 $erfonen fonnten 
ber üftefcelei entgegen unb in ©alDorif iljre ©rleBniffe er* 
5äI)Iem Sluf biefe Stunbe fjin, Derlie&en alle Armenier 
Efjianf unb Stülp unb flutteten nadf) ©affun. 

Stfjnlid) ging eä in bem SBegirf Don $fanf 5U* ®ie Rurben 
Don ©djefo, Seber, Sofef, -Kobfan, 2)jaEalunb ©enbjo 
griffen in Begleitung beä Staimafamä bie Slrmenier Don 
Sßfanf an. 

SWtttc 2Jlai erflärte bie Regierung bie Armenier Don 



*) $ief« 8»ei »ejirte, ofißlcidj bem ©cmbfdja! ©enbj angeßtiebert, 
gehören fteograpf)if($ ju ©affun. 



Digitized by Google 



— 120 — 

$fanf ofö Jlebellen unb »erlangte Auslieferung ber SBaffen. 
©arauf tourben auä einigen ©örfern grauen geraubt, ©in 
grofeer Seil ber Armenier, ca. 4000 Sßerfonen, tourbe Don 
©tepan SBartabeb nad) bem Silofter 9Jlarbtn«Arafelog (auf 
bem Serge SNarat) gebraut, too pe pd(j Derfd)angten unb 
Don ben Stürben umgingelt tourben. Am 20. Sftai fam e$ 
gu einem blutigen Stampf gtoifd)en SBelagerern unb Selager« 
ten. Anbertljalb SKonate fonnten biefe, trofc ifjrer täd)erüc§ 
geringen Stampfmittet, pd) Behaupten, biä i^nen baä SBaffer 
abgefdjnitten tourbe. Sie fdjirften nadfj ©aflun um £ilfe, 
aber bie £tlfe blieb auä, unb fo DerfudEjten pe burd&gu- 
brechen, ©abei famen 2000 um; ber 3teft, mit bem 
SBartabeb an ber ©pifee fdjlug pd) burd). 

Siäfjer toar baä eigentliche ©afiun nodfj immer bon 
angriffen Derfd&ont geblieben. ©ie ©affuner geigten pdj 
ftreng lotyat, unb au<§ bie ^Regierung trug SSebenfen, gegen 
Pe borgugefjen. ©ie Ratten Diele ber Don ber ruf jtfdgen gront 
geflogenen Sturbenfamilien freunbttdfj bei pefj aufgenommen, 
ifjnen Stletbitftg unb •Jiafjrung gegeben unb pe nadj für* 
bifdfjen Drtfdfjaften toeiterbeförbert. ©ie ©affuner bauten 
nicfjt an Aufftanb, pe fjatten leine SBaffen unb au<§ nicf)t 
fiinreidjjenb Lebensmittel, ©ie Regierung aber fürchtete 
pe unb ging fefjr Dorpdfjtig gu SBerfe. (Srft als pe bie 
Slrmenier in ben Dörfern 8ronI, ©omS, Atofub, 3Rufd)e* 
g^afd^en u. a. unb in ben Segirfen Eljianf, Stülp, $fanf 
unb gotoafar g. £. Dernidfjtet unb g. 5£. Dertrieben Ijatte, 
begann pe gegen ©affun Dorgugeljen. ©er furbifdtje Agl)a Don 
Sljianf, ber SWübir Stör*©lo fcfjicfte ©enbarmen na<§ ©al» 
toorif, um bie Auslieferung ber 3Baffen gu forbem. ©ie 
eintooljner erflärten, ba& pe ber SupdEjerung ber Stegie* 
rung, ba& pe nadfj Ablieferung ber SBaffen baS 33olf in 
dlufjt taffen toürbe, feinen ©lauben fd&enften, nad)bem alle 
©orfer, bie iljre SBaffen übergeben Ratten, DemidEjtet Hor- 
ben feien, ©o festen bie ©enbarmen unDerridfjteter ©inge 
gu bem Sföübir gurütf. Stör*©lo Derfudjte eS nodfj gtoeimat, 
bie Slrmenier gu Überliften. AB aud) baS nid)t Ijalf, na^m 




Digitized by Google 



— 121 — 



ftd) ber SKuteffarif fcon 3ttufcf) ber ©adEje an. Sr fdf)icfte 
ben SBartaBeb Sßartan, ben ^riefter (SfjatfdEjabur, bic 
©fenbiä ©afem, Stufta, SRuftofa unb 10 anbere SKuljam» 
mebaner, um bic ©affuner 3U überreben, nadfj bem 2)orfe 
2)aj>ef au fommen, too ber Saimafam feinen ©ifc Ijat. S)er 
Äaimafam fdjicfte nad) ©affun, um bie Drtäöorfteljer gu 
ftd^ au Bitten, ©ie famen unb Würben fefjr IieBenäwürbtg 
aufgenommen. 2)ie (SfenbiS priefen iljre fiotyalität unb 
Sreue. 2lfö man aber auf bie grage ber SBaffenauSliefe» 
rüng fam, erflärten bie Armenier, bon bem SSolfe feine 
S3oHmacf)t au Beppen. 3ftan einigte ftd), bie Angelegenheit 
in einer SBerfammlung in ©djenif au öerljanbeln, woljin 
benn audf) 1 bie übrigen 9?otabeIn Don ©affun famen* ®ort 
erflärten bie 9tegierungSbertreter, bafe ©affun feine ©ol- 
baten meljr fteßen bürfe, weil bie ©affuner SSerrat geübt 
Ratten. S)ie Slrmenier Beftritten baä unb Befdjulbigten bie 
Regierung, bafe fte bie Slrmenier, ftatt fte an bie gront au 
fdfjicfen, afö Jamals (£aft*Xräger) berwenbe, unb in ent- 
legene ©egenben fenbe, um fte bort au öernidfjten. $)ie 
dürfen fudjten baä abzuleugnen unb berftdfjerten, bafe bte 
Regierung ben Armeniern wofjlwolle; in Anbetracht ber 
ärmlidjen Sage ber ©affuner brausten tiefe fortan feine 
©olbaten me^r au ftellen, man bertange Don ifjnen nur 
SeBenämittel unb SHetbung für bie Struppen, ©ie ©affu* 
ner berfpratfjen ba§ ©ewünfdjte unb nocfj mel)r au liefern, 
baä ©leidfje fcerfpradjen aud) bie JiotaBeln bon ©djenif, 
©enal, ©eltagufan unb ©aluwor, 

®arauf traten bie SRegierungSbertreter mit ber 93e» 
Ijauptung Ijerbor, eä fei ber Regierung 6efannt, bafc bie 
©affuner in i^ren Sergen Äofafen berftetft Ijätten. ©ie 
müßten ausgeliefert werben, eBenfo alle äBaffen. S)ie 
Slrmenier Beitritten, jemafö ftofafen gefefjen au haben. 
Setreffö ber SBaffen erflärten fte, bap* fte nie baxan gebaut 
hätten, gegen bie Regierung au rebellieren. äBarum benn 
bie Stürben nidjt entwaffnet Würben? ©ie hätten nur 
einige Wenige geuerfteinflinten, bie fte gum ©djufce gegen 



Digitized by Google 



— 122 — 

bie SRauBticre braudfjten. ©o lehrten bie ®fenbi&, oljne 
etmaS erreicht au fjaben, nadfj Wlu\ü) gurücf. 

2113 bie iftegierung falj, baj$ bic (Sntfouffnung bei 
Seute Don ©affun burd) Sift ntd^t 3U erreichen mar, rief 
fte bie benadfjbarten Sturbenftämme gufammen. Enbe Suni 
mürbe ©affun Don ifjnen umgingelt, Don Dften fjer burä) 
bie Sturben Don ©djefo, Seber, Sofef unb SDjalall, Don 
Söeften Ijer burdE) bie Rurben Don Stülp unb iljren ©d(jeid)3 
$uffein unb $af|an unb bie Sturben Don ©enafdO uiii> 
Sibfdje, Don ©üben fjer burd[j bie Stürben Don Sfjton, ©ab* 
tan unb Sagran unter (S^albi 33el) Don Sfteafarfin unb 
£abfd)i 3Kufd)i 2tga, Don Horben I)er burdfj Siutbenbanben, 
bie auf ber Jpöfje Don Stoäbuf gufammengegogen mürben; 
au&erbem mürben türfifdEje Sruppen auä SMarbefir unb 
©Ijarput aufgeboten. £)ie SeDölferung Don ©afjun gäl)lt 
20000 ©eelen. Slu&erbem maren in ba£ ©affungebiet 
etma 30000 grauen, Stinber unb ©reife auä ben benati)* 
barten ©eßieten geflüchtet* 2)a ©affun felbft menig Storn 
ergeugt, mar bie Ernährung biefer glüd^tlinge feljr 
jdjmierig. ©djon im äßinter mar fühlbarer Langel ge* 
mefen, aber bie Regierung Ijatte ben beuten Don ©affun 
nid;t ertaubt, SSorräte in 2ßufd& eingufaufen. ©eit bem 
3ftai mürben bie Lebensmittel immer fnapper.. 

2>ie Sturben griffen guerft baä ©orf SlgljBt (im Streife 
Somafar) an unb trieben bie ©djafberben meg. Sann 
überfielen bie Sturben Don Cften fjer bie Dörfer Stop unb 
©erman, töteten bie ftd) miberfe^enben £)orfbemoI)ner unb 
führten iljre gerben mit ftdj meg. Sie Armenier gogen ftd) 
nun auf einen engeren UmfreiS in bie SIntofberge gurücf. 
SSon ba fdfjicften fte eine 93ef<f)merbe an bie ^Regierung, in 
ber fte fufj über bie ungejefclidfje 93ef)anblung beflagten. 
&)tt güfjrer Stuben unb SBaljan Sßapaftan gelten gute 
Drbnung unb maren bemüljt, aHe£ gu Dermeiben, ma§ bej 
Regierung einen Slnlafc gum ©infd^reiten geben fonnie. 

2ll£ Slntmort auf bie Sefd^merbe griffen am 18. 3ult 
türfifdje Sruppen bie Armenier an, bie ftdft gu iljrer 33er= 

4 



* 

Digitized by Google 



/ 

— 12S — 

ietbigung auf Stellungen, bie beffer 5x1 Derteibtgen toaren, 
aurücfjogen. SDa bie Armenier nut eine geringe ga^I Don 
Semaffneten unb foenig aKunition Ijatten, mußten fte ftd) 
aulefct auf ben ©eben*29erg 3urü<fäiel)en. 2lm 20. Suli 
mar iljre 2Kunition erfföpft, tocfrenb bie turfiffen 
Sruppen Artillerie gegen fte in ©tellung Brauten. Am 
•ftaf mittag beä 21. 3uli erging ber Sefeljt, baß ftf alle 
Armenier mit iljren grauen unb Rinbern in ber ©bene 
Don Anbofa Jammeln foHten, too ftf ff on ber größte Seil 
ber SeDölferung unb ber Slüf tlinge befanb. ©ä toaren 
gegen 50 000, bie bort gufammenfamen. S)ort beffloß 
man, ftf gu teilen unb naf Derff iebenen Stiftungen auf 
untoegfamen Sergpfaben burf bie belagernben Rurben 
burf aubref en. ©in Seil flol) in bie Serge Don ©atoorif, 
ein Seil naf Sotoajar. ®in Seil ff lug ftf über Rrnfan» 
©töl naf Statt burf, too fte auf bie Don 2Kuff geflüf teten 
Armenier ftießen. 2)ie Seute Don ©f enef unb ©emal 
gingen über Rorbuf in baä Sal Don Amre unb gigern 
fjinab, too fte Don bcn Rurben bis auf 87 $erfonen, bie ftf 
burf ff lugen, Derniftet tourben. S)ic Seute Don Agfjbo 
famen mit geringen SSerluften naf gotoafar unb Derftecften 
fif bort in ben geläf)öf)len. ®ie Seute Don ©eljegufcan 
unb Sff f anaor Würben aur ipälfte aufgerieben. 60 tourbe 
bie SeDölferung Don ©affun gum Seil Derniftet, gum Seil 
in bie Serge Derfprengt. Rurben unb Surfen ftreiften bie 
©egenb ab, um bie SJerfprengten abauff ießen. SSon ben 
güljrern fielen Rorion, Sigran unb £abff i. Slm Seben 
blieben Stuben unb SBafjan Sßapaftan, bie fif mit fleinen 
Abteilungen in ba§ 2ßan*©ebiet burf ff tugen. ©nbe ©ep* 
tember trafen Stuben unb Sßaljan $apaftan in ©ritoan ein. 
©ie ff äfcten bie Safjl ber bamalä Dielleid) t nof Sebenben, 
bie ftf naf Derff iebenen ©eiten aerftreut Ratten, auf etfoa 
30 000. ©a aber auf biefe nur nof für furge Qett 
Sebenämittel Ratten, muß man annehmen, baß fte in» 
atoiff en Don ben Rurben Dernif tet ober £unger3 ge- 
storben fmb* 



Digitized by 



— 124 - 

HL Die mtftanatoIif$en UWajtts. 

Sn bcn toeftanatolifdjen SBilajetä ift ba£ armenifJje 
Element nidf)t fo aaljlreicfj bertreten, U)ie in ben oftana- 
tolifdjjen. 

3n bem SWuteffüriflif Sämib aalten fk 71 000, im 
SBilajet 23ruffa 90 000, im SBilajet ängora 67 500, im 
SBilajet äibin (©mtjrna) 27 000, im 33ilajet Stoma 25 000, 
im SBilajei Siaftamuni 14 000, aufammen tunb 300 000. 
3m TOuteffariflif Sämib unb im SBilajet «rufla, bie gegen» 
über bon Äonftantinopel unb füMMj beä 2Jtarmarauteere3 
liegen, fanben bie Vorbereitungen gur Deportation Sube 
Suli ftatt. 

L 33nub, StuRa. 

©in getoiffer 3 6 r a I) i m SB e t) , ber ftd) in ben Saffan* 
fämpfen als türfifd)er $omitatfd)i tjerborgetau §atte unb 
in Sionftantinopel Sluffe^cr am ©efängniä mar, tourbe in bie 
^auptpläfce ber SBilajetä gefd)icft, nad) 3#mib, Slbaba^ar, 
SEtogtfdEjetfdjif unb anberen Crten, um bort Verhaftungen 
boraunefjmen unb nadj Staffen su fudjen. Vor brei 3fof)mt 
hatte berfelbe 3bral)im 33ei) in ber Seit ber Steafiion im 
Auftrage be£ jungtürfifdfjen Komitee^ in bemjelben ©iftrift 
SBaffen an bie Armenier berteilt, bamit fte, toenn nötig, 
bie £errjd)aft beä Äomiteeä gegen bie SRcaf tion öerteibigen 
oUten. ©otoeit SBaffen öorfjanben maren, toaren fie fdpn 
retoiüig abgegeben toorben. 2tl£ ftd) »eitere SBaffen nid)t 
anben, mürben bie angefefjenen Armenier inä ©efängniä 
gelegt unb bort gefoltert. 3n SBagtfdjetfdjif liefe 3&raf)tm 
Sei) 42 gregortanifd^e Armenier, barunter einen ^rieftcr, 
fcerfjaften unb btä auf£ S3Iut fdjlagen. 2ludj brof)te er, 
ben Ort nieberaubrennen unb mit ben Sintooljnem fo 
3U berfaljren, n?tc er eä (im %af)xt 1909) in 2lbana ge* 
maä)t ^abe. Sludf) in Slbabaaar, $ürb*33ejleng unb an* 
beren Orten tourben bie angelesenen Armenier in bie 



Digitized by Google 



- 125 - 

gatfad&a (ben Stotf) geftedt unb bon iljm cigen^änbtg 
mit bcr SBaftonnabe Bearbeitet. Der Sefjrer ber gregori* 
anifdf)en ©dfjule in Slbabasar tourbe su 5£obe geprügelt, ein 
anberer geflogen, bis er toafjnfinmg fourbe. Slu<§ grauen 
erhielten bie Saftonnabe. 

Sbra^im 93et) rühmte fid), er I)abe bon ber Regierung 
S3oHma<3)t, mit ben Slrmeniem 3U machen, foa3 er tooDe. 
Sn ber Äirdje üon 93agtfdf)etfdf)if lieg er ©rabungen nad) 
SBaffen beranftalten, fanb aber ntdfjtö. 

Um bie SKuIjammebaner auf anreihen, tourben bte 
Iäd(jerlidfj[ten Sügen Derbreitet. (Sin türfifdfjer Offizier er* 
ääfjlte, bie armentfdfjen grauen Ratten 10 000 Sftaftermefter 
bei ftdf) berftedt, um bamit ben Sürfen bie £älfe abgu« 
fdjneiben. 

Km 30. Suli Würben bie Drtjd^aften Sagtfdfje- 
tfdfjif (Sarbeaaf), DtoatfdEjif unb DöngeH mit ca. 20000 
Slrmeniem beportiert. Sagtfd&etfdfjif tourbe bon 60 gap» 
ttel)£ urnjingelt, an SBiberftanb badete niemanb. 

■ftacfj unb nadfj tourben alle armenifdjen Drtfdfjaften 
ausgeleert. Der amerifanijdje 23otfd)after fonnte nur et« 
reiben, bafc ben Deportierten ettoaS mefjr Seit gelafien unb 
bie Deportation gegen H Serge aufgefdjoben touibe. 

3n ©ruf ja foHte ein gregorianijdjer Armenier au£ 
guter gamilie, namens ©ebraf, Sßaffen ausliefern, Ijatte 
aber leine, gr ttmrbe bon ber ^olijei berart mifefjanbelt, 
bafe er 9iippenbrüdje erlitt. Dann ttmrbe er mit ben SBor« 
ten: „er fönne iefet armenifdfjer SKinifter foerben," auf bie 
Strafe geworfen. 

Dr. Za\d)\an unb Dr. 2Miffet, Eljefarat beä ftäbtt* 
fcfjen ßranfenljaufeS in Sruffa, tourben in Stetten nad} 
Sßanberma gcbradjt unb bort gu 3el)n S^ren £aft berur* 
teilt. Dr. 2Miffet mürbe in Ketten nad) Sruffa surüd* 
gebraut unb Derfdjtoanb eines £age£. 3US SSetoeiS feiner 
rebolutionären ©efinnung ttmrbe eine SSijttenfarte, bie er 
fcor fed)£ Söhren an feine grau gefdfjidt Ijatte, borgejeigt, 



Digitized by Google 



- iäö — 

auf ber tue Sorte ftanben: „%ä) Ijabe bic betreffenben 
fieute aufgefud(jt." 

Sn Slbabagar tourben aud& grauen unb 2Jlobd)en 
ber gutfttuierten Streife in bic armenifdje Stirbt getrieben 
unb einem SBerljör toegen verborgener SBaffen unterzogen. 
8ltö fte nidfjtä auSgufagen vermodfjten, »erging man ftd) an 
iljnen aufö fdjänblidfjfte. 

2Iu(§ in biefem ©ebiet tourbe bie Deportation Von 
ben SSeamten gu ©elberpreffungen an Vermögenben Slrmc* 
niern benufct. 60 töurben in SSilebjif bem $en<f 2Jiorb» 
jilian 100 türf. $fb., bem Slgop SKorbiifian 150 türf. Sßfb., 
ben ©ebrübern Dtragofftan 100 türf. $fb. abgenommen. $n 
Srilia tourben Von ber SeVölferung 1000 türf. Sßfb. Verlangt 
unb ifjr ba$ SBerfpredfjen gegeben, jte nid)t auäguloeifen. 
Raum toar ba£ Selb in ben £änben ber Beamten, fo er- 
folgte bie Deportation. 

3n3Karmarabjif Würben 60 ^erfonen getötet unb 
bie 27täbd)en bi£ gu 11 Sauren Ijerab vergewaltigt. 

Die Slrmenier biefer Diftrtfte mürben gum Seil mit 
ber 33afjn verfrachtet, in SBieljtoagen geftopft, einige 
Stationen toeiter gejcf)tcft unb auf freiem gelbe auäge* 
laben, ©in beutfdEjer Sanitäiäbeamter falj an ber ©trerfe 
gttnfdfjen 2$mib unb @£fifd£)el)er im Sluguft auf freiem 
gelbe ungeheure Raufen von 2Renfd)en lagern, bie er auf 
40* bis 50 000 fd&äfete. Sin ben SlbfaljrtSftationen foielten 
jtdj, lote Viele 2lugengeugen beridfjteten, Ijerggerrei&enbc 
Sgenen ab. Die Scanner unb grauen ttmrben Voneinanber 
getrennt unb gefonbert an verfdjtebene Drte Verfd)i<ft. 
Slrme grauen Verfauften Vielfältig iljre Sinber, um fie am 
Seben gu ermatten, für einige 27lebfdf)ibie§ (Saler) an 
muljammebanifdfje gamilien. 

Über bie 2lrt, toie bei ben SBerfjören burcij Sßoligci* 
beamte unb ©enbarmen in ber ©egenb von 3$mib bte 
Armenier beljanbelt nntrben, liegt ein befonberer SBeridfjt 
von einem Slugengeugcn vor. 



Digitized by Google 



\ 

I 



- ist - 

r 

„31m 1. 2Iuguft Begann man in ber Äird&e bie 33er» 
hafteten mit ©töcfen gu fcfjtagen. SRan tootfte baburdj 
bic Seute atoingen, Sßaffen, bic ftc ettoa nodfj hätten, fjer« 
ausgeben. 2)ie meiften nahmen iljr ©d(jicffal fdfjtoei* 
genb auf ftdj, ba fte feine äöaffen Ratten, ©ine 2Rutter 
toarf atoifdfjen ben ^oliaiften unb if)ren fdEjtoinbfüdfj* 
tigen ©ofjn unb empfing felbft bic ©treibe, ßine beutfd^c 
grau fcerjud&te ifjTen armemfdjen -Kamt au retten. >,©el) 
au$ bem Sßege ober idj fdf)lage bidfjl" fdljrie ber Seamtc. 
Stfö ftc jagte, bafc ftc eine £)eutfdje fei, ertoiberte er: „3$ 
fümmere miefj nidfjt um betnen Siaijer, meine Sefe^Ie 
fommen bon Salaat Set)!" 

Einige borneljme 2)amen famen, um bei bem 33e« 
amten gürfprad^e einaulegen, unb für ein ober atoei Sage 
liefen bie SJJi^anblungen ettoaä nadEj. Sann fam ber 
Sag be$ ©dfjretfenä, ber furchtbare ©onnabenb. grauen 
ftüraten au unä inä £auä unb Jagten: „Sie fdjlagen bie 
Armenier tot, ftc toerben balb audj bie grauen er* 
plagen!" ^ lief au bem $aufe eineä 9?ad)bar3 unb 
anb bort Oftänner unb grauen toeinenb. Sie SKänner 
Daren au3 ber flirre entfommen unb eraäljlten unter 
Sränen, toaä ftc bort erlebt Ratten. ,,©ie f(f>Iugcn unä 
fürdEjterlidfj", riefen fte, „unb fagten, fte mürben un3 in 
ben glufc toerfen. ©ie tooHen unä in bie SBerBannung 
{Riefen, ©ie toollen 2Jhtfjammebaner au& unä mad&en. 
&udj bie grauen tooüen fte plagen, ©leidf) toerben fte 
ins $auä fommen." 

(Sin türfifdjer ©olbat ftanb au&erljalB ber flirre in 
Sränen aufgelöft. ©r fagte, er f)a6e toegen ber fur<f)t* 
Baren Sefjanblung ber Slrmenier brei Sage unb Slädfjte 
getoeint. Einige £eute toaren a^u Sage lang in ber 
fltrdfje eingefcijloffen. 

9laä) 3 Sagen Ijorte ba£ ©dalagen auf unb toir 
fdjöpften toieber 2J£ut. 2tm ©onnabenb tourben einige 
armenifdfje Säben toieber geöffnet. 3lBer am nädjften 
SKorgen in ber grüfje, eä fear ©onntag, fam bie 9?ad^- 



Digitized by Google 



ridfjt, bafc alle Armenier, ettoa 25 000 an 3al)I, beportteri 
toerben foDten, <Sie foKten mit bem ©üter^ug naci) 
flonia fahren, toenn fte bic §al)rt bebten fonnten, unb 
bann mit bem SBagen nadj -äftojul, bic anbcrcn foDten au 
gu& flehen, eine Steife, bie 3Bod)en unb SDlonate bauert. 
UnS erreid&ten no<$ furdEjtbare SeridEjte Don folgen, bie 
ftd) 31t gu& aufgemalt Ratten, unb aud) Don folgen, 
bie if)ren legten 93eft£ Derfauft Ijötten, um bie gafjrt 
bejahen 3U fönnen. ©elb mitaunefjmen fürchteten fte 
ftd). Die Slrmen Ratten ja aud) feinä. 2)ie Steigen 
mußten all if)r Eigentum surüdlaffen. 9lal)men fte ©elb 
mit ftdfj, |o Ijatten fte nur Sfttfcfjanblungen gu befürdfjten. 
3lfö ber SKitttoodfj gefommen toar, gab eä feine ©ütergüge * 
meljr, um bie, bie fahren tooüten, fortaufdjaffen. Seit 
tourben alle nodfj Surürfgebliebenen auf bie ©trafce ge« 
fefet; bort foKten fte harten, biä fte an bie Steide fämen." 

2. ©ntyrna, Slngora, Sorna, Saftamuni. 

3m tueftlid^en Slnatolien gab e£ niemaß etfoa&, baS 
einer „armenifdjen grage" äfjnlidj gefeljen Ijätte. S)ie SSer» 
fjanblungen, bie atoifdEjen ben 2Käd(jten unb ber Sürfei über 
„^Reformen in ben Don Armeniern Betooljnten ^roDin3en" 
geführt foorben ftnb, Ratten ftdfj immer nur auf bie oftanato« 
Iifdjen Sßrotnnaen unb fjöd&ftenS nod) auf Kilicien 6e3ogeu. 
SöoHte man audfj im toeftltcfjen Slnatolien eine „armenifdje 
grage" fjaben, fo mufete fte erft fünftlidf) Don ber Slegie* 
rung gefdEjaffen toerben. Sie Slrt beä 25orgeIjen£ aber 
erübrigte e£, für bie toeftanatoItfdEjen Slrmenier erft irgenb 
einen Einlaß für bie Deportation 3U fudEjen. 2Kan fjatte Dor 
3loei Sauren fdEjon bie gried^ifd^en Dörfer an ber toeft= 
anatolifdEjen Rüfte unb in ber Umgegenb Don ©mtyrna oljne 
irgenb foeldfjen ©runb aufgeräumt unb bie ©intooljner auf 
bem Sanbe Dertoiefen. $efet toünfdfjte man ftd^ au<$ ber 
armenifd^en S9eDöIferung gu entfebtgen. Studf) fjier Ijat Der* 
fd)tebentltd) bie türfifd&e SeDölferung bagegen Sinftmidf) 



Digitized by Google 



— 129 — 

crimen, ba& bie Slrmenier beportiert werben follten. ©eit 
Saljrhunberten Mafien |ier unter bem moralifchen S)ru<f, 
ben fchon bic größere !ftähe bon Europa auf bic 33efcölferung 
ber Sebanteftäbte ausübte, Xürfen, Slrmenier, ©rieben unb 
Suben in grieben miteinanber gelebt. %rC einaelnen 
©täbten, tote ©mtyrna, toar baä djriftli<he ©lement fo über* 
miegenb, ba& nur ein Viertel ber Sebölferung auf bie 
Süden entfiel, ©mijrna f)at unter 210000 Sefooljnern 
nur 52 000 dürfen, bagegen 108000 ©rieben, 15 000 
Slrmenier, 23 000 Suben, 6500 Italiener, 2500 grausen, 
2200 öfterreidfjern unb 800 (gnglänbern (meift SKaltefer). 
®ie IjerrfdEjenbe ©prache ift nidfjt bie türfifdfje, fonbern bie 
griedEjifdfje. ©ie Slrmenier höben einen fegt bebeutenben 
Anteil am £anbel. S)er Stnport inä innere liegt jum 
größten Seil in ihren £änben. (Sine Deportation ber 
Slrmenier Don ©mtjrna toar ftnnloä, unb lein SBortoanb 
hätte bafür gefunben toerben fönnen. ©leidfjtooljl erging 
ber SJefehl ber Deportation an ben 2öali. Der SSali 9ta<hmi 
Set) weigerte ftdEj, ben Sefeljl anzuführen; be^^lb mufcte er 
na<h Äonftantinopel fommen, um ftdEj gu rechtfertigen. 33x3 
jefet ^at er bie Deportation berfjinbern fönnen. ©otoohl in ber 
©tabt als auch auf &an Sanbe ift bie armemfdEje Seböl* 
ferung (ca. 30000 fcon einer ©efamtbeöölferung bon 
1400000) öerfchont geblieben. DieS ift allein ber ein- 
fielt beft SßatiS au banfen. 8 ) 

Da3 Sßilajet 31 n g o r a aafjlt nad) türlifc^er ©tatiftif 
unter 892 000 (^nloohnern 95 000 Armenier. Die ©tabt 
Slngora ift ein $auptftfc ber fatfjolif<hen Slrmenier, bie hier 
unb in ber llmgegenb 15 000 ©eelen 3ählen. Über bie 
SSorgänge im SBilajet, bie pdf) erft im Saufe be§ üDtonatä 
Sluguft abgefpielt fjahen, liegen folgenbe 9?a<hrichten bor. 
©nbe Suli tourben alle männlichen gregoriani{(hen Sir» 
menier gtoifd&en 15 unb 70 fahren m ü Sluänahme einiger 
©reife auä Slngora beportiert. ©ie tourben 6 bis 7 ©tun* 
ben hinter ber ©tabt bei bem Drte Seifjam SSoghap bon 
türfifdEjen Sanben, bie borthin befteHt toaren, umäingelt 

9 



Digitized by Google 



unb mit ©d)ipj)en, Lämmern, Seilen unb ©idjeln umge* 
brad&t, nadfjbem öielen bie Sftajen unb Oljren abgejdjmüen 
unb bie Slugen auSgeftodfjen toorben toaren. Sie %Qf)l bet 
Opfer Beträgt 500. Sie Seiten Blieben liegen unb Der» 
hefteten baS^ganae Zal. 

•Jladf) fetteren jlüei 3EBod(jen Begann man bie mäntt- 
lidfjen fatfjolifdEjen Slrmenier au beruften, bie in tfoti 2Cb* 
tetlungen nadfjeinanber bie ©tabt fctrlaffen mußten. S)er 
erfte Zmpp toar 800 Sßerfonen ftarf, unter iljnen bie ©eift* 
Itdjjen, ber atoeite %xtipp jä^Ite 700 Sßerfonen. ©ie mufeten 
in ber Stiftung auf ftaifarije täglich 10 Bis 12 ©tunben 
marjd^ieren unb Ijatten toeber Srot nr>d& ©elb. Süo fte 
geBlieBen ftnb, toeifc man nidfjt. 

S)ie britte Jiaratoane Beftanb auS ben grauen unb 
Sinbern ber ©tabt, benen ber SRünabi (b. i. SluSrufer) 
öerfünbete, bafc jie binnen atoei ©tunben auf bem Saljnljof 
fein müfcten. 3n ber ©ife tonnten fte nur SBenigeS an 
Äleibung ufto. mitnehmen. 8lm SBafinljof tourben fte toter 
bis fünf Sage in ein ftornmagaflin eingefoerrt, unter 
junger unb Stalte letbenb, unb ben Äüften ber ©enbarmen 
ausgefegt. SltS man glaubte, bafe fie mürBe geworben toa* 
ren, tourbe Befannt gemadjt, bafc äße, bie ben SSlam an» 
nehmen toürben, aurüdfBIeiBen fönnten. S)ie jtd^ baau Bereit 
erklärten, burften in bie ©tabt aurüdffe^retu ES toaren 
ettoa 1Ö0 gamilien. ©ie mußten ein ©dEjriftftüdf unter* 
fd^reiBen, bafc fte freitoiHig aum 3Slam übergetreten feien, ' 
unb tourben an mufjammebamfcfje ftamiliefi verteilt. S)te 
Übrigen tourben mit ber Saljn naef) SSfifdjefjer unb Don 
bort nadj ftonia abtransportiert Sludf) bie an ber Sifen* 
Bahnlinie arbeitenben armenifdfjen ©olbaten ttmrben aufge* 
forbert, ben 3SIam anaunefimen. SSiele taten eS; bie ftdf) 
Sfteigernben tourben getötet. 3m ©anaen foEen 6000 
Slrmenier im Sßitajet Slngora ermorbet toorben fein. 

3n Äaifarije würben am 13. Sunt, bemfelben 
Sage, an bem bie 21 Jpintfdfjaliften in Jhmftantinopel ge» 
fjängt tourben, tfoblf Slrmenier, bie SDtttglieber politifc^er 



-Digitized by Google 



- 131 — 

Parteien toaren, sunt Zobe verurteilt. ©dfjon im Saufe beä 
Wlai Ijatte man 200 3?ota6eln unb Daf^nahagan öcr^aftct. 
Sludfj ber 2lrabfd£)nort (Metropolit) von ftai|arije tourbe 
verhaftet unb gum £obe Verurteilt, $riefter tourben ge* 
|d)Iagen, Bi3 fte ntdfjt meljr auffielen fonnten. 

Sebe Denunziation genügte, um eine SBerfjaftung au 
Betoirfeiu Die Dörfer um Äaifarije: Snbjeju, Xomarbae, 
geneffe unb anbere tourben binnen toeniger ©tunben 
ausgeleert. 

Daä ©anbfdjal So&gat fjat unter 243 000 Sftuljamme* 
banem 29000 gregorianifdfje, 1500 laifjolifcije unb 500 
j>roteftantifd()e Strmenier. 3n 3 o 3 g a t ttmrbe ber Sefefjl 
gegeben, Binnen a^ei ©tunben bie ©tabt a u verlaffen. 
UntertoegS tourben bie 3Känner abgefonbert. Die ©ol* 
baten Banben mit SBeibenruien je fünf gufammen, legten 
ifjre flöpfe auf gefällte Saumftämme unb fd&Iugen fie mit 
ftnütteln tot. 

3n Deröanl, eine fjalBe ©tunbe Von %ala& Bei 
Saifarije, Ratten pdf) brei Deferteure verftecft, ber eine Bei 
feiner grau, unb toaren ntdfjt auggeliefert foorbem Qux 
Strafe tourbe bie ganae Sevölferung beportiert unb iljre 
ganae £abe verlauft. 2lHe ©ad&en hmrben in ber ftirdfje 
aufgeftapelt, fogar bie ©dfjulje ber Äinber, unb tourben bort 
feilgeboten. SßaS 100 ^iafter foert foar, eratelie ettoa einen 
H*rei3 Von 5 Sßiaftcrn. 

3>n 6 to e r e f , 40 km füblidj Von Jtaijarije, Ijatte ftdj 
am 11. geBruar beä 3afjre3, alfo brei SKonaie, Bevor bie 
allgemeine Deportation BefdE)loffen tourbe, ein Qtoifc^enfall 
ereignet, ber nur lofale Sebeutung §atte. %n einem $aufe 
be$ OrteS fanb eine (Sjplofton \tatt (53 fteHte pdf) l)erau3, 
bafe ein junger Slrmenier namenä ßetoorf, ber furg Vor 
Ärieg$auäbruidfj von Slmerifa fjeimgefefjrt toar, verfugt 
Ijatte, eine SomBe au füllen, unb baBei felBft verunglückt 
mar. Der junge -Kann erlag nadfj fe<f)ä ©tunben fei- 
nen Verlegungen, ©ine Deutf<fje, bie bamalä in 
(Sroerel lebte, berietet, bafe ber Staimafam unb feine 

9* 



Digitized by Google 



— 132 — 

Seamten ftd) in berftänbiger SBetfe Benommen datiert* 
$)er Staimafam, ber ein vernünftiger unb toofjtooDenber 
SWann mar, liefe ftoax einige fieute berljaften, motzte aber bie 
armenifd)e Vebölf erung beä Drteä nid(jt für ben Vorfall ber« 
anttoortlidfj, iDeil er toufete, bafe biefelbe mit bem gugereiften 
jungen Armenier nidEjtö gu tun Ijatte. 2)ieä mifefiel bem 2Ku« 
teffarif bon Staifarije, ber ben Äaimafam abfegte unb einen 
£f<$erfeffen ©efi Veg, einen toafjren Unmenfdjen, an feine 
©teile fefcte. SDiefer fam in bie Stobt, ging mit ber Sßettföe 
in ber §atft unb mit einem ©efolge bon ©enbarmen in 
alle Käufer, naljm maffenfjafte Verhaftungen ' bor, fo bafe 
bie ©efängniffe boHgeftopft toaren, unb liefe bie ©efangenen 
foltern. Iftidijt nur bafe. ifjnen bie Vaftonnabe berabreidjt 
nmrbe, fonbern bie güfee ber ©efangenen ttmrben mit 
<5cjf)toefelfäure übergoffen unb angeftecft, bie ©ruft mit 
glüfjenben ßifen gebrannt S)er Äaimafam liefe bie ©e* 
fangenen, ba jte nid£)t3 toufeten unb nichts ansagen 
fonnten, nadE) Raufen bon etlichen Sagen immer toieber 
aufä neue foltern unb mit ber Vaftonnabe Bearbeiten, Bis 
tljre güfee bon tiefen SBunben gerriffen toaren. Viele $er* 
Jonen ftarBen infolge ber Weiterungen, ©inen Sranäport 
bon 14 $erfonen, ben ber Äatmafam felBft Begleitete, liefe 
er untertoegä erfdEjtefeen. 

gräulein grieba SBolfHpuneife, bie biefe Singe Be* 
rietet, füllte ftd^ nid&t mefjr juijer am Ort unb toünfcf)te 
nad) ©eutfd^lanb äurütfgufefjren. S)er , SDluteffarif bon 
Saifarije tooHte iljr aber feine SluäreifeerlauBniä geBen, ba 
„jte ba£ Sanb mit ftf)leci)ten ©inbrüdfen berlaffen ttmrbe". 
Surclj Vermittlung ber Votfdjaft fam jte bann ljerauä. 
SDamatö toaren in ftaifarije 640 Slrmenier im ©efängntö. 
30 bon i^nen toaren bie güfee im ©todf bermafeen gerjdjla* 
gen toorben, bafe bie ebenfalls gefangenen Srste nid)t ft>ufe* 
ten, toaS fte bamit tun foHten. SDaä gleifd^ mar bom Jtnodjen 
gelöft unb teiltoeife ber fdf)toarae Vranb auägebrodjen. Ver* 
fd^iebenen mufeten bie güfee abgenommen toerben. „9?ad& 
3luäfag* eines glaubtoürbigen 2Rarote3," fdfjreibt grl. äBolff- 



Digitized by Google 



■ 



— 133 — 

» 

* • 

£unecfe, „ber felbft im ©efängniä toar, fmb bie gfifee bcr 
©efangenen in ben 6tocf gelegt Horben; bann fjaben gtoet 
©enbarmen gur Siebten, gtoci gur ßinf en unb gtoei am gufc* 
enbe fteljenb, abtoed|)felnb bie güfce mit birfen ©tödfen be» 
arbeitet, unb toenn ber ©efangene betoufetloä tourbe, fjat 
man iljm einen (Simer falten SEBafferä über ben Äopf ge» 
goffen." ©inen befannten frommen Sßriefter f)at man in 
btejem guftanbe brei Sage liegen laffen, toährenb neben 
iljm ein junger ÜDtann nadfj 5 SKinuten an ben Verlegungen 
geftorben toar. 

©er gall bon Etoeref, ber jtdj im gebruar be§ Salpä 
ereignete, ift nadEj aßen öorltegenben geugniffen b e r e i n * 
g i 8 e galt, in toeldjem ein Armenier mit einer Sombe 
Betoffen tourbe. ©er junge SDtann, ber eine alte Sombe 
gu füllen berfudfjte unb ben 33erfu<$ mit {einem Seben ht* 
galjite, toar ein gugereifter Slrmenier, ber toeber mit ber 
Drtöbebölferung, nodfj mit einer ber poliiifdfjen Drganifa* 
tionen in SSerbinbung ftanb. 3Kan berfudfjte biejen jungen 
ÜDiann foäter mit ben $int[d(jafiften in SSerbinbung gu 
bringen, Ijai aber Setoeife bafür nidfjt erbringen fönnen. 



2)as Sd)i&[al bcr Deportierten. 

2Bir ^aben bi^er bie Satfadfjen feftgefteüt, bie ftd) in 
ben fcerfdjiebenen Böbingen an. Ort unb (Stelle abhielten, 
©ie 2ßaf$regel ber ^Deportation fdEjlug meift fofort in ein 
©rjftem ber SBernidfjtung um. Sunädfjft toar eä auf bie 33e* 
feitigung ber männlichen ©lieber ber armemfdEjen 3?ation 
abgefeljen. hierfür toar bereite eine beträd^tlid^e Vorarbeit 
gej^e^en, c§c ber Sefefjl gur ©efamibeportation erfolgte. 
SlUe politifd^en unb inteHeftueHen güljrer be8 SSolfeS 
toaren interniert unb tourben inä innere öerjdfjirft ober ge* 
tötet, ©te 2Rilitärpflid)tigen toaren gum 3Baffenbienft ein« 
gegogen, alle nodj arbeitsfähigen SJlänner, audEj bie bom 



Digitized by Google 



— 134 — 

aWilitärbienft loSgefauften, vom 16. Iris 311m 50. (jetoetfö 
aud) bis 3um 70.) SebenSjaljre toaren 3U Saftträgerbienften 
ober 3um Söegebau von iljren Heimatorten entfernt, auf 
bie Sergftraßen unb in bie ©teintoüften beä Innern ge- 
tieft toorben. Seim Snfrafttreten beS ©eportattonSbe- 
feljlS tourben in ber SRegel bie nod) übrigen männlidjen 
Setooljner ber ©täbte unb Drtfdjafien Von ben grauen ab* 
gefonbert, unb, fei eS unmittelbar vor ber ©tobt ober toäJ)- 
renb be£ Transportes, getötet. Über baS ©<f)i(ffal ber 3um 
$eereSbienft ober 3um Straßenbau unb Saftträgerbienft ein» 
gezogenen männlidjen Sevölferung fann man nur auS Sc- 
ripten bon Slugenfleugen, bie zufällig bie Straßen beS 3n» 
nern bereift f)aben unb bie mettjobifdje Sernidjtung ganzer 
ftolonnen feftgefteHi Ijaben, Sdfjlüfle jiefjen. 

£)aS SrgebniS ber Vorbereiteten ÜJlafcregeln toar bie 
Serfefcung beS armenifdjen SolfeS in einen Suftanb ber 
SBeljrloftgfeit, ber für bie SluSfüfjrung ber Deportation 
feinerlei ©efafjr mit ftd) braute unb nur einen geringen Sluf. 
toanb an eSfortierenben 2Jiannfdfjaften erforberte. 

9?ad>bem ber Hergang bei ber SluSreife ber Deportier- 
ten in ben verfäjiebenen äBilajetS befdjrieben toorben ift, 
ift e& nodj nottoenbig, baS <Sd£)i<ffaI ber Unglüdflidjen, fotoeit 
bieS möglidj ift, auf ber Steife 3U iljren SerbannungSorten 
gu fdfjilbern. 

Die SRouten für ben SlbtranSport, bie bon ben Verfdjie- 
benften $eimatSgebieten eingetragen tourben, ergeben ftdj 
aus bem Sauf ber toenigen Straßen, bie auS bem Innern 
na<§ ben SeftimmungSorten ber Deportation führen. 

Sine planmäßige Umftebelung einer Sevötferung 
toürbe eine georbnete Sertoaltung vor bie fcfjtoierigften 
Probleme fteEen. SKan müßte natürlidfj im Voraus Sor- 
feljrungen für bie Stappen ber Sßanberung treffen, für 
Transportmittel unb Verpflegung auf bem Sßege Jorgen 
unb in ben neuen SiebelungSgebieten aHeS vorbereiten, um 
fo große SevölferungSmaffen audj nur vorläufig unterau- 
bringen unb au verpflegen. Sine Itmftebeluna einer Se- 



V 



Digitized by Google 



— 135 — 

Dölferung, bie in Raufen öon S^ntaufenben in beftimmten 
©iftriften fe&ljaft gemalt toerben foll, ftö&t naturgemäß 
Quf Dtedfjte unb Seftfcöerfjältmffe ber Bereite anfangen S9c- 
fcölferung, bie nidjt oljne toeitereS toillig ift, ifjren Seftfc 
mit neuen JRufcnie&ern au teilen. Slur ein öoraüglidjeä 
ffiertoaltungSfoftem fcermödjte foI#e Probleme 3U Iofen unb 
einem Sufammenftofc ber alten unb neuen ßfemente bor- 
aubeugen« 

Bei ber Deportation be3 armenifdjen SBoIfefc in bie 
©renjbiftrifte ber arabifdfjen SBüfte Ijat man ftd^ über biefe 
grage fein Stopfaerbredjen gemacht, ©ie 2lrt ber Seljanb* 
Iung, bie bie Deportierten auf bem 2Bege erlitten fjaben, 
lagt barauf ftfjlief$en, bafe ben Urhebern ber 2fla&regeht unb 
ben auSfüljrenben Organen nidfjt triel baran lag, ob bie be- 
portierte Seöölferung auf irgenb eine SSeife bie 3RitteI gu 
iljrem Unterhalt erhielt, ja, ba& eS nidjt untoiHIommen au 
fein f$ien, toenn fte fdjon unterfoegä aur §älfte umfam unb 
am Siel il)rer SBanberung an ftranfljeit unb junger au» 
grunbe ging. 

®a3 $)eportation$ateI fear nidjt ettoa, toie t% Ijiefe, bafc 
Don ber Sagbabbaljn erfd)Ioffene mefopotamifdje ©etänbe, 
fonbern bie fübtidj babon fidEj ins Ungemeffene auäbefjnen» 
ben arabifdjen SBüften. Die mefopotamifdjen ©täbte jinb 
ja felbft aufgeräumt toorben. 2lfö ©eportationäaiel toar 
baS ©ebiet ^to\]ä)tn 2)eir»eS*Sor am (Supfjrat 
(300 ftilometer füböftlidj t bon Slleppo) unb3Kofulam 
Sigrid beftimmt ffit« ©ebiet ift nur unmittelbar 
am guttat unb am XigriS mit fpärlidjen Drtfdjaften 
befefct 3m übrigen bient eä afö SSeibegebiet für bie 
ftreifenben Slomabenfjorben ber SIraber. 2>ie Sugange 
au biefem ©ebiet führen über Slleppo in ber Stiftung 
allf 2)eir*e£=©or am (Supljrat, über Urfa, Söeranfdjetjer 
unb Slifibin an ben -Worbranb ber arabijdjen SBüfte unb 
über Djejtrel) in ber Stiftung auf SKojuI. Spätere 2ran3* 
porte tourben audj über S)ama£fu$ nadj bem #auran biri« 



Digitized by Google 



- 136 - 

SDer Halbbogen ber XauruSfette, ber bog borbere unb 
norblidfje Slnatolien gegen bie mefopotamifd)e ©bene ab» 
fd^ttcfet, toirb nur an wenigen ©teilen auf einigerma|en 
gangbaren ©tragen burd&brod&en. SSon Äleinaften Ijer off* 
net ftd) bie ßiticifdfje Pforte nadfj ©ilicien. 2)urdf) bie 2lma* 
nuSpäffe fü^rt ber SBeg nadfj 3lIeppo. Sine Belebtere 9Ser* 
feljrSftrage füfjrt aus ben JjodfjarmenifdEjen DueKgeBieten 
beS Supfjrat über flfjarput, $)iarbefir unb SJtarbin in bie 
mefopotamifd&e ©bene. Ston biefer ©trage gmeigt nodf) ein 
roeftlid&erer Sßeg aufredet bejdjtoerlid&en ©ebirgSpfaben über 
2Matia unb ^Ibiaman ab, ber bei ©amfat ben ©upljrat 
überfd)reitet unb in Urfa bie ©trage, bie Don Stleppo nad) 
©iarbefir füfjrt, erreicht. 

StfleS, toaS aus ben SBilaiet^ ©raerumunbXra« 
peaunt nadfj bem ©üben transportiert tourbe, mugte 
burdfj bie Stemadfjjdfjlucijt am 2)urdfjbrudf) beS toeftli(Jjen 
Gupfjrat ben SBeg über ©gin unb Slrabfir nadfj Stfjarput 
ober 2Matia einklagen. S)ie Transporte aus bem 28i* 
lajet ©itoaS gingen toofjl ebenfalls meift über ÜMatia 
ober ßfjarput. S)ie SauruSbörfer unb baS eiltet* 
jdfje ©ebiet auSauräumen, Ijatte am toenigften ©djtoie« 
rigfeit, ba Ijier bie ©trage über 2Karafdfj unb SlintaB 
nadjj llrfa ober Slteppo unb ber Sßeg ber Sagbabbaljn 
norblidfj beS 3lmanuS*©ebirgeS offen fteljen. Um bie Se- 
bölferung aus ben mittet unb toeftanatolifdfjen $rooinaen 
in bie arabifdfjen SBüften au transportieren, \tanb, fei 
eS bie Sagbabbafjn, fei eS bie alte ©trage längs ber Sagbab* 
baljn aur Verfügung. ®ie Saljn burfte nur bon benjenigen 
benufct toerben, bie ftdfj bon bem Sfteft iljrer $abe ein 
33 1 1 f c t Iöfen fonnten, um ftd) bafür einen SBieljtoagen* 
ptafe a u pc^erit* 2lber audfj bie güge tourben meift toieber 
entleert, ba fie für SJlilitärtranSporte bringenber notig 
toaren* ©inen Seil ber cilicifdfjen Sebölferung fjat man in 
bie ©umpf gebiete beS SBilajetS Äonia abgeführt. Seiltoeife 
tourbe für gamilien aus bem SSmib* unb SSruffagebiet baä 
©Aftern ber gerftreuuug angetoenbet. ©inaeine gamilien 



Digitized by Google 



— 137 — 

# 

unb $er fönen, meift SDlänner, grauen unb Äinber getrennt, 



. 1 




dl 


imiiii 


rt 



toerben. 

Sluä ben öftlidEjen Sßilajetä führte nur bie ©trage über 
33iiliä unb ©ort an ben Tigris nadf) ©jejtrelj unb 2JlofuI 
hinunter. 2)iefe Transporte ftnb aum Teil untertoegS Der* 
nietet aber in ben glitten beS Sigrid ertränft toorben. 

©ine guflud&tSftätte jenfeitS ber türfifd&en ©ren^e 
fonnten nur bie 58'etoofjner ber ©renjbiftrifte beS äBilajetS 
Querum unb bie Umtoofjner'beS äBanfeeS erreidfjen. 2luS 
Dörfern bei ©ueibije am Slu^flu^ beS DronteS fonnte jtd) 
ein #aufe Don 4058, barunter 3004 grauen unb Äinber, 
auf ben 2)fd£jpbel*2ftufa!j flüdfjten. @r tourbe an ber Stüfte 
Don einem frangöftt^eji ftreuger aufgenommen unb nad) 
Sllejanbrien geborgen. 9 ) 

Über ben guftanb ber Raratoanen, bie Äfjarput unb 
bie ©trafen 2Jiarafd&=2lintab-2lleppo unb 3tintab41rfa*3iaS= 
ul=2ljin paffterten, liegen Senate Don Slugenjeugen bor. 

»merifamfdjer Sonfutotbetidjt. 

8luS Äfjarput fdfjreibt ber amerifanifdfje Stonfut SeSlie 
21- ©aDiS: 

Rljarput, ben IL Suli 1915. 
„SBenn eS ftdfj einfadfj barum fjanbelte, Don Ijier fort 
nadfj einem anbern Ort $u gießen, fo toäre baS erträglich; 
aber jebermann toeift, bafc eS ftd) bei ben je^tgen ©reigniffen 
barum Ijanbelt, in ben Tob 3u geljen. SSenn barüber nod) 
ein gtoeifel Ijerrftfjte, ift er befeüigt Horben burd§ bie 2ln* 
fünft einer SRct^e Don Transporten, bie aus (Srserum unb 
(Sräingjan fommenb, ftdj auf mehrere Taufenb Sßerfonen 
beliefen. SBerfrfjiebene 3Me fjabe idfj if)r Sager befugt unb 
mit einigen ber Seute gefprodjen. ©inen jammerDoHeren 
Slnblicf fann man ftdfj fdfjledfjtljin nid^t benfen. gaft auS= 
nafjmSloS ftnb fte aerlumpt, hungrig, fd&mufcig, !ranf; baS 
ift fein SBunber angeftd£)tS ber Tatfadje, ba| fte beinahe 



Digitized by Google 



— 138 — 

3toet Wlonaxt untertoegS ftnb, nie bie ffileiber getoedtjfelt 
haben, leine (Gelegenheit gum SBafdfjen, feine Unterfunft 
unb nur toenig au effen Rotten. S)ie Regierung f)at ihnen 
ein paar bürftige Stationen bera6reid)t. 3$ BeoBadEjtete fte 
eines Sageä, afö iljnen baS ©ffen gebraut tourbe. SBilbe 
Siere Ratten nicht gieriger fein fönnen. ©ie ftüraten ftdj 
auf bie SBadjeu, bie baä ©ffen Brauten, unb bie Sßadjen 
fähigen fte mit Änütteln aurücf. -Kandjer hatte baran für 
immer genug unb blieb tot liegen* SBenn man fte fah, 
fonnte man faum glauben, jbafc baä menfdjlid)e SBefen feien* 

(Seht man burefi baä £<!ger, fo Bieten einem bie Slütter 
ihre ftinber an unb flehen, bafc man fte nehmen folle. SB a 3 
fd)ön toar, h*6en fidf) bie dürfen unter ftin* 
bern unb 2Räbd§en fdjon ausgewählt, ©ie 
»erben ©Ilaben au gelten h<*Ben, toenn 
fienichtno<h3u©d)timmeremBenui2t »erben. 
6ie haben au biefem 3metfaud^ ihre ärßteba 
gehabt, um bie 2ftäbd)en, bie ii)nen gefielen, 
au unterfuthen unb fich bie Seften au nehmen. 

3ftännerfinbnurno<h toentg unter ihnen, 
bie meiften finb untertoegä getötet toorben. 
STUe eraählen biefelbe ©efdjichte, bafc fte öon fturben ange* 
griffen unb ausgeraubt toorben ftnb. 2>ie meiften toaren 
immer aufs neue angegriffen toorben unb biele, BefonberS 
bie SKänner, toaren babei getötet toorben. 2tu<h S^uen 
unb ftinber tourben mitgetötet. 9?aturgemäfc ftarben biete 
untertoegS an Äranffjeit unb (Srfdjityfung. Sin jebem Sag, ' 
ben fte hier anbrachten, gab e£ SobeSfäHe. Mehrere gana 
berfdt)iebene SranSporie ftnb f)kx angefommen unb nad) 
ein ober afoet Sagen anfdjeinenb ohne BeftimmteS 8iel toei- 
tergefdfjoBen toorben. ©ie hier Slngelommenen Bilben alle 
miteinanber nur einen Ileinen Seil Don benen, 
bie aus ihrer £eimat aufbrachen. SBenn man 
fortfährt, fte fo an behonbeln, toirb eä mög* 
li<hfein,fi<hihrerinberhältntSmä§igfuraer 
Seit ju enilebigen. 



Digitized by Google 



- 139 - 

Unter benen, mit toeldjen idj gu foredfjen ©elegetüjett 
!)atte, toaren brci ©dfjtoeftent. Sie toaren in einem amert* 
fanifdfjen ftoEege exogen foorben unb fpradjen auSgeaeid}- 
, net englifdfj- ©ie Jagten, i^re gamüie fei bie reichte in 
Sraerum getoefen unb fjabe bei ber Slbreife 25 Stopfe ge» 
läfjlt. Sefet toaren nod) 14 ÜBerlebenbe Dorljanben, 2)te 11 
anbeten, barunter ber -Kann ber einen ©djtoefter, toaren, toie 
te eraäfjlten, Dor iljren älugen Don ben fturben Ijinge* 
djladjtet toorben. ©er ältefte männlidje llberlebenbe fear 
8 Saljre alt, 2Ifö ftc Don ©raerum aufbraten, Bejahen fte 
©elbmittel, $ferbe, perfönlic|e£ ©tgentum. Slber afleS 
(jatte man ifjnen geraubt, felbft iljre Äletbung. ginige Don 
iljnen fmb narfj ben SBorten ber ©djtoeftern DoEftänbig 
natfenb gelaffen Horben, anbern liefe man nur ein £Iei* 
bungäftücf. 2ltö fte ein 2)orf erreidjten, befamen bie @en- 
barmen Don einigen ber eingeborenen grauen flleiber für [te. 

(Sin anbereS 2Käb(^en, mit bem tdj fprad), toar bie 
SEodjter be$ proteftantifäen Pfarrers in ©raerum. ©ie 
fagte, jebeä einzelne gamilienglieb, baä mit ifjr ausgesogen 
toar, fei getötet toorben, Sie fei gana aEein übrig geblie- 
ben. S)iefe unb einige anbere fmb bie toenigen Überleben* 
ben Don ber oberen ©d)id)t ber Deportierten* ©te ftnb in 
einem alten ©cfjulfjaufe gteid) aufeerljalb ber ©tabt unter* 
gebraut, ba$ niemanb betreten barf. ©ie fagten, ftc feien 
eigenilidj gefangen; nur einen Srunnen in ber Watje 
beä ©ebäubeä burften fte benufeen. S)a falj id) fte gufäHig. 
2lHe anbern lagern auf einem großen freien gelb unb fjaben 
feinerlei ©d)ufe gegen bie ©onne. 

®er S^ftanb biefer 2Kenfdjen toeift beutlidj auf ba§ 
©djicffal berer, bie fdjon Don fjier fortgeaogen ftnb unb nocfc 
fortgeben toerben. 2Ji3 jefct fjat man nidjtä meljr Don iljnef 
gehört, unb id) bin ber Meinung, man toirb überhaupt 
nid)t3 meljr Don ifjnen fjbren. S)a3 ©Aftern, baS man b* 
folgt, Jdjeint folgenbeä au fein: 3Kan Iä&t Surbem 
banben fie untertoegä abfangen, um befon- 
berä bie 2Ränner unb beiläufig aud) grauen 



Digitized by Google 



140 - 



unb Äinber 31t töten. ©ie gange SDla&regel 
fdjeint mir baä beftorganif ierte unb erfolg» 
" reidfjfte 3Jlaf {af er gu fein, baä bieg ßanb je* 
maU gefe^en § a t 

©em 

23eridjt etned beutfdjen Beamten Don ber SagbabBafyn 

entnehmen lr>ir folgenbeS: 

„2113 bie SSetoofjner ber ciltciftfjen Dörfer autogen, 
fjatten t>iele noä) (Sfel alz SReit» ober $a<ftiere mit pefj. ©ic 
bie Transporte ßegleitenben ©olbaten liegen aber bie Sa* 
terbföiä (©feltreiber) auf iljnen reiten, tocil Sefeljl gegeben 
(ei, fein Deportierter, fei e£ 2Kann ober grau, bürfe reiten, 
Sei bem Transport auä $abjin brachten bie flaterbfdfjiS 
biejenigen Safttiere, in beren ©epä<f fte ©elb ober Isert* 
DoKere ©adjen bermuteten,' gleid) bireft auf iljre ©örfer. 
©onftigeS SSielj, ba£ bie Seute mitgenommen Ratten, tourbe 
iljnen untertoegS mit ©etoalt genommen ober für einen fo 
lädfjerlidfjen $rei3 abgefauft, bafe pe eä ebenfo umjonft Rat- 
ten ^ergeben fönnen. Eine grau, beren gamilie icfj fenne, 
Derfaufte 90 ©tücf ©dfjafe für 100 ^ßiafter, bie flu anberet 
Seit 60—70 iürfifdje ^funb (ettoa 1300 3Kf.) gebradttf 
Ijätten, b* f). pe erhielt für 90 ©tütf ben $reiä bon einenr 
©tücf. ©en ©orfbetoofjnern bon ©dfiefjr toar erlaubt toorben 
üjre Ddfjjen, SBagen unb Safttiere miiauneljmen. Sei ©öfr 
punar tourben fte geamungen, ben galjrtoeg gu Derlaffen 
unb ben fü^eren gu&toeg burd)£ ©ebirge einaujdfjlagen. 
Dljne irgenbtoeldje SBegaefjrung ober fonftige $abe mußten 
pe toeiter toanbern- ©ie pe begleitenben ©olbaten erflär- 
ten runbtoeg, pe Ijätten fodfjen SefeljL 

3lm Slnfang erhielten bie ©eportierten bbn ber 3te* 
gierung pro Äopf unb -Uionat (nidjt pro Tag!) ein 
Kilogramm Srot. ©ie lebten bon bem, toaä [xt iu><§ 
mitgenommen Ijatten. ©obann tourben iljnen Heine ©elbbe* 
träge gejault. 3»dj fjörte bon 30 $er[onen, bie früfjer tooljl* 
Ijabenb toaren, in bem Tfcfjerfeffenborf Sumbubd) (2Kem* 



Digitized by Google 



— 141 — 

Bibfd), auf ben Ruinen beä alten 33amBi)fe), 1% Xagereifen 
fcon Slleppo, ba& fie in 30 £ a g e n 20 i a ft c r erhalten 
Ratten, nid^t ettoa pro Äöpf, fonbern bic 30 $erjonen 
jufammen. Slljo füt jebc Sßerjon 10 Pfennig 
pro äRonat. 2)urd(j Sftarafrf) fönten in ben erften 
Sagen ettoa 400 Barfüßige grauen, auf bem 2lrm ein flinb, 
auf bem SRücfen ein Äinb (oft genug ein toteä), ein anbereS 
an ber #anb. SSon ben Armeniern Don 3Rarafd), bie fpäter 
[elBft beportiert mürben, Würben ffir 50 $fb. (ca. 900 
Sftarf) Sdjulje gefauft, um bie ©ur^gie^enbert bamit ju 
berfeljen. 3mfmen 2Jiaraf<f) unb SüntaB moHte bie mufjam- 
mebanifd)e Sefcölferung in einem türfifdfjen SDorfe einem 
Transport fcon etma 100 gamilien SBaffer unb 39rot berab* 
reiben. 2)ie ©olbaten liefen eä nidjt au. S)ie amerifa* 
nifc^e SKtffton unb bie Armenier öon SlintaB, bie fpäter 
audj beportiert mürben, madjten e$ möglidfj, mäljr.enb 
b e r 3? a d) t ben Transporten, bie an StintaB öorüBer famen 
— fte jäfjlten inSgefamt etma 20000, meift grauen unb 
Sinber — 33rot unb (Mb gu Bringen. ©S maren bieg bie 
£)örfer auä bem ©anbfdjaf Wlaxa\ä). 2)ie Transporte burf* 
ten nidfjt nadEj Slintab fjereinfommen, fonbern lagerten auf 
freiem gelbe. 33iS nadfj •ftijtb (9 ©tunben füböfttid) bon 
Slintab auf bem Sßege jum ©upfjrat) fonnten bie amerifa* 
nifdfjen äKifftonare jold&e näcf)tlid)en SBerprobiantierungen 
öomefjmen. 

SBäljrenb beS Transportes mürben bie Deportierten 
guerft ifjrer Sarfdfjaft, bann aller £aBfe!ig!eiten BerauBt. 
©in beportierter proteftantifdfjer Pfarrer [ag, mie einer ga* 
milie 43 Sßfunb, einer anberen 28 Sßfunb abgenommen 
mürben, ©er Pfarrer {elBft ift jung verheiratet unb mufcte 
{eine junge grau, bie ifjr erfteS Äinb erwartete, in §ablin 
3urüdtlaffen. ÜBrtgenS finb bier günftel ber 
Deportierten grauen unb ftinber. S)rei 
günftel baöon gefjen barfufc. ©in SOtann aus 
£abjin, ben id) perfönlid) fenne, ber ein SJermögen Don 
minbeftenS 15 000 Sßfunb (ca. 270000 3Karf) Ijatte, mar 



Digitized by Google 



. • . . — 142 — 

glet<§ ben anbeten untertoegä fetner Äleibung Beraubt toor» 
ben, fo ba& f)\tx für iljn Äleiber erbettelt toerben mufcten. 
Gin befonberer Rümmer ber Deportierten ift e$, ba§ fte 
il)re 5£oten nid&t beerbigen fonnen. ©ie bleiben irgenbtoo 
am SBege liegen* grauen fd&leppen tbre toten Jiinber oft 
no<l) tagelang auf bem Stüien mit. 3n Sab, 10 ©tunben 
öftlid(j Don SUewo, fcmrben bie 2)urd£jfommenben für einige 
Söodjen proDtforifd) untergebracht, aber man erlaubte ifjnen 
nid^t aurütfjuge^en unb bie auf bem SSege ©eftorbenen au 
begraben. 

3lm fdfjtoerften ift ba3 So3 ber grauen, bie 
untertoegS nieberf ommen. Wlan läfet iljnen faum 
Seit, i|r flinb aur SBelt au bringen. (Sine grau gab in 
einer 3ta$t einem gtoiHing^aar ba£ Seben. Slm -Kargen 
mufete fte mit atoei ftinbern auf bem 3tü(fen au gufe toeiter 
aie^eiv 9iad§ jtoeiftünbigem SKarfdf) brad(j fte gufammen. 
©ie mufcte bie beiben Äinber unter einem SSufdf) nieber« 
legen unb tourbe Don ben ©olbaten geatoungen, mit ben 
anbern 3teifegefä!)rten toeiterauaiefjen. Sine anbere grau 
fam toäljrenb be$ ÜDtarfdOeä nieber, mufete fofort toeitergeljen 
unb bradf) tot aufammen. Sine toeitere grau iourbe in ber 
Slälje Don Sintab Don amertfanifdfjen SKifftonarinnen um* 
ringt, afö fte nieberfam. 2Ran fonnte nur erreichen, ba& 
fte ein Zier befteigen burfte unb mit if)rem in Sumpen ge- 
füllten ftinb im ©dfjo& D^eiteraog. S)iefe Seifpiele tourben 
allein auf ber ©treefe Don ÜDtarafdEj bis Slintab beobadEjtet. 
$ier fanb man beim Aufräumen be3 eine ©tunbe äuDor 
Don einem Sranäport Derlaffenen fllj<wtö ein neugeborene^ 
Äinb. 3n 2Karafdj) fanb man im Za\fy&f)an 3 neugeborene 
ftinber in 3Rift eingebettet. 

•Unaäblige Jtinberletdfjen finbet man unbeerbigt am 
2Bege liegen. (Sin türfifdfjer 3Rajor, ber Dor 3 Sagen mit 
mir aurüdfam, fagte, baj$ Diele Äinber Don ifjren SKüttern 
untertoegS jurücfgelaffen toürben, toeil fte fte ntdjt meljr 
nähren lönnten. ©röfeere Stinber »erben ben SKüttern 
Don ben Xürfen Weggenommen. 'SDer SKajor Ijatte ebenfo 



i 

i 



Digitized by Google 



— 143 — • . 

toie feine ©ruber je ein Stint^ Bei ftd); fte tooHten biefelben 
afö Sftufjammebaner aufhieben, ©ittö ber Slinber fpridjt 
beutfdj). ©£ mufc ein Söaifenfinb au$ einem 
beutfdfjen Sßaifenljauä fetn. S)ie untertoega 
niebergefommenen grauen ber Sranfcporte, 
bie Ijier burdjf amen, fd&äfct man auf 300, 

$ier fcerfaufte eine gamilie in bitterfter Slrmut unb 
SBeratoeiflung iljr 18 iä^rtge^ 3ftäbd)en für 6 Sira (ca. 
110 2ftarf) an einen 2ürfen. S)ie 2Ränner ber meiften 
grauen toaren gum £eereäbienft eingesogen toorben. SBcr 
bie ©tellungäorber nidfjt Befolgt fjat, toirb errängt ober 
erfdEjoffen, fo füralid& fteBen in SDiarafdj. S)ie aRilitärpflid^- 
tigen toerben aber meift nur aum ©tra&enbau fjerangeaogen 
unb bürfen feine äSaffen tragen. S)ie £eimfef)renben fin* 
ben il)r £auä leer. SSor atoei Sagen traf idf) in ©jeraBuluS 
einen armenifcfjen ©olbaten, ber öon Sentfalem fam, um 
auf Heimaturlaub in fein S)orf ©eBen (atoifd^en geitun unb 
©tö) 3u geljen. Sd& lenne ben -Kann feit Saljren. $ier 
erfuhr er, bafe feine JDlutter, feine grau unb feine 3 Rinber 
in bie SBüfte bepörtiert feien. 2lHe ©rfunbigungen nadfj 
feinen Slngefjorigen toaren frud&tloä. 

©eit 28 Sagen BeoBadfjtet man täglidj Seiten im 
© u p fj x a t , bie ftromaBtoärtä treiBen, au atoeien mit bem 
Stücren aufammenge&unben, au brei Btö adtjt an ben Slrmen 
3ufammengeBunben. ©in türfifd^er DBerft, ber in S)jera* 
BuIuS ftationiert tft, tourbe gefragt, ftmrum er bie Seiten 
nidfjt Beerbigen Iaffe, toorauf er erfoiberte, er Ijabe leinen 
Sluftrag, unb aubem fönne man nidfjt feftftellen, ob e3 3Ru* 
Ijammebaner ober Sänften feien, ba ifjnen bie ©efd&led&iä' 
teile aBgefdfjnitten feien. (3Jluf}ammebaner würben fte Be* 
erbigen, ©Triften nidfjt.) Seiten, bie an£ Ufer angefdfjtoemmt 
toaren, fragen bie £unbe. Sluf anbere, bie an ben ©anb* 
Bänfen Rängen BlieBen, liefen ftd) bie ©eier nieber. ©in 
Seutfdfjer fafj Bei einem einjigen Sftitt fedfja tyaax Seiten 
ben ©trom fjinaBtretBen. ©in beutfdfjer SRittmeifter er- 
achte, er fjabe auf feinem Sftitt öon SMarBefir nadfj Urfa au 



Digitized by Google 



— 144 — 

betben Seiten be£ äSegeäaaljltofe Seiten unbeerbigt liegen 
feljen, lauter junge 3Känner mit burd)fdjnitte« 
nen Ralfen. (Sä waren bie jum SWilitärbienft einge* 
gogenen ©trajjenarbetter. SSergl. (Seite 76.) (Sin tür* 
ftfdjer Sßafdfja äußerte jtdfj gegen einen angelesenen 2lrme* 
nier: „©eib frof), Wenn iljr WenigftenS in ber SBüfte ein 
©rab finbet, ba3 Ijaben Diele Don eudfj nidfjt." 

9li$t bie Jpälfte ber Deportierten Bleibt 
a m S e 6 e n. SBorgeftern ftarb am 33al)nf)of f)ier eine grau, 
geftern 14 unb Jjeute Dormittag heitere 10. Sin proteftan* 
tifd&er Pfarrer Don #abjin jagte gu einem Sfirfen in Dä* 
mantel): „SBon bie jen Deportierten Bleibt nid^t 
bie£ätfteamfiebe n." Der Surfe antwortete: „D a 3 
begwetf en Wir ja nur.' 1 

S8 joH ntdfjt Dergejjen fein, bag e$ audf) SKuljamme» 
baner gibt, bie bie ©reuel, bie man an ben Armeniern Der- 
übt, mißbilligen* ©in müljammebanifdfjer ©dfjeidfj, eine an» 
gefefjene ^erfönlid&feit in Slleppo, äußerte in meiner ©e« 
aenWart: „SBenn man über bie Seljanblung ber 
Armenier fpridjjt, fo fdEjäme id) midfj, ba& id) 
e i n £ ü r f e b i n." 

SBer am SeBen Bleiben Will, ift gegWun- 
gen, ben 3$Iant angunefjmen. Um bieä <ju be» 
förbern, werben I)ie unb ba eingelne gamilien auf rein 
mu^ammebanifd^e Dörfer gefdfjuft. Die Qaf)l ber Depor* 
Herten, bie f)ier unb in äintab burdjgefommen jtnb, beträgt 
bis jefct etwa 50000. Son biefen erhielten neun S^ntel 
am Slbenb Dor ber Slbreife ben Sefeljl, bap* jte am 3Worgen 
aufguBredfjen ptten. Der größere Seil ber Sranäporte geljt 
über Urfa, ber Heinere über Slleppo. 3>ene in ber Stiftung 
auf SDtoful, biefe in ber Stiftung nadj Deir=e3*©or. $> i e 
Se^örben jagen, fie follen bortangefieb'elt 
werben, aber, waä bem -Keffer entgeht, wirb 
gWeifelloä Derfjungern. 3n Deir*e$*<5or am 
Supljrat jinb Don ben Transporten etwa 10 000 angelangt. 
3Jon ben übrigen bot man btöljer feine 9?a<Jjrid()t. SSon 



Digitized by Google 



— 145 - 

benen, bie in Der SKtdjtuita auf SJlofuI getieft toerben, )agt 
man, ftc foHen 25 Kilometer bon ber Safjnftrede entfernt 
angejtebelt toerben; baS foH tooljl Ijei&en, man toifl fte in 
bie SBüfte treiben, too ifjre SluSrottung oijne Beugen bor jtd) 
gefjen fanu. 

SBaS id) fdjreibe, ift nur ein geringer 33rud>* 
teil all ber ©raufamfetten, bie feit jtoei 2Wo- 
uatenf)iergefd)eIjen,unbbiemitiebemXage 
an Umfang annehmen. <g$ ^ nur ein Srudjteil 
bon bem, toa§> id) felbft gefe^en unb bon Sefannten unb 
greunben, bie Augenzeugen foaren, erfahren ^afic. gür 
baS, toa$ id) beriete, (ann id) jeberaeit bie 
SDaten unb bie Sßerfonen, toeldje 8 eu 9* 
toaren, angeben/ 

»uSaug aud bem Seridjt bet Armenierin 9ttariaa Sejejjan. 

aus $uffeinxf (eine Ijalbe ©tunbe Don Jtljarput), 
toeldje bis nadj 2lleppo transportiert tourbe unb bort, ba 
jte in Slmerifa naturaliftert toar, einen 5ßafe für SHejan* 
brien erhielt. 

2 Slobember 1915. 

„Stadj Oftero fanben in Äljarput, SDtefere!) unb ben 
Dörfern ber Umgegenb Diele Verhaftungen ftatt. S)ie Ver- 
hafteten tourben in ben ©efängniffen gefoltert. SKan fd)lug 
pe, rife ihnen £aare unb JRägel auS unb bearbeitete fte mit 
glüfjenben gifen, Harbern man jte mit ©triefen feftge- 
bunben hatte, ein <5olbat fefete jtdf) auf ben fieib einer 
fdfjbxmgeren grau, bie anberen fdjlugen ffe um jte ju 
Spinaen, an3ugeben, tvo ihr -Kann Verborgen fei. 

SBir tourben am 4. 3uli beportiert unb aunädjfi nad) 
©iarbefir auf ben SBeg ge&radjt. SBir toaren ungefähr 100 
gamilien unb hatten Safttiere mit unS. Stet gtoeiten 
Sage famen toir an bieten Leichnamen bon ÜDtännern 
Vorüber, bermutüdf) toaren eS bie Sfoeifjunbert, toeldje mit 
93fag SStortabeb 10 Sage bor uns berfdjitft toorben toaren. 
(Stnen Sag unb eine 9Ja<#t lang tranlen toir nur SBaffer, ba3 

10 



Digitized by Google 



tdi 5tfuf bermifdfji: toar. %uä) am brüten Sage fatnett tott 
auf bem äßege nad) Slrgljana an ßeid)enl)aufen Dorüber. 
£ier foaren bic 2Jiänner unb bie grauen gejonbert getötet 
korben* 

2lm [elften Sage famen toxi in ein Siurbenborf. £ier 
Verlangten unä bie ©enbarmen unfer ©elb unb allen 
©dfjmucf, ben foir nodfj fjatttn, unter Sebroljung unferer 
©fjre ab. 3lm neunten Sage nahmen fte unä aud) alle 
SBäfclje fort. Slfö toir nad) ©iarbeftr famen, tourben alle 
unjere Safttiere abgeführt unb eine grau unb tfoä junge 
SRäbdfjen Don ben ©enbarmen toeggefdfjlepjrt. 24 ©tunben 
lang fafcen mir im ©onnenbranb Dor ben SKauem Don SDiar« 
befir. 2lu£ ber ©tobt famen dürfen unb nahmen unä unfere 
Stinber toeg. ©egen 2lbenb Ratten toxi un$ aum Slufbrudj be- 
reit gemalt, al§> toxi Don Surfen, bie auä ber ©tabt famen, 
angegriffen nmrben. S)a liefen toir aüe3, totö toxt nodfj an 
©epätf Ratten, im ©ttdj unb ftoben auSeinanber, um unfer 
Seben unb unfere Sljre au retten. 3n ber Jladjt tourben nur 
nodfj breimal Don Sürfen angegriffen unb bie -Käbcfjen unb 
jungen grauen toeggejdjleppt. 

Slm folgenben Sage tourben hrir Diele ©tunben nad) 
©üben toeiter getrieben, ofjne SBaffer au finben. Sftefjrere 
Don un£ brauen Dor junger unb SDutft aufammen. Seben 
Sag mürben fcrir angegriffen unb mif$anbelt. Sinige Don 
un£ tourben toeggefüf)rt. (Sine grau, bie Sßiberftanb lei* 
ftete, afö man xtjtt Softer toegneljmen tooHte, tourbe Don 
einer Srücfe Ijerabgeftürat, fo ba& fte einen Slrm brad). 
2>ann tourbe fte mit einer iljrer Softer Don einem gdfen 
Ijerabgeftürat. Sil* bie anbere Softer biefc fal), ftürate fte 
ftdfj iljnen nadj, um mit iljrer -Kutter unb ©dfjtoefter au- 
fammen au fterben. 

SUS lüir in bie Jiäfje Don SKarbin famen, liefe man 
unä 8 Sage lang im ©onnenbranb auf freiem gelbe liegen. 
3n ber Slälje fear ein Söafferbafltn. SBäfjrenb ber 9laä)t 
liefen b.ie Surfen baä Safftn auslaufen unb über baS gelb 
fliegen, auf bem toxx lagerten. SDamt fd)offen fte auf un3 



Digitized by Google 



- .147 - ■ 

1 

tmb raubten grauen unb Jlinber. @ine& SIbenbS öq6 man 
Sefejjl gum Slufbrudf). Sitte Sage gefdfjaljen biejelben 
@d§änblid£jfeiten unb ©cfjänbungen unb unfere Staratoane 
fdjmola immermeljr gufammen. JJiur ein ©enbarm au8 
Harbin §at un3 anftänbig bejubelt. (SSermutlic^ ein 
SCra&er.) 

3Bir lamen na<# SBeranfdfjeljir unb bann nad) 3ta&*ul* 
Sttjin. Seöor toir nadf) 9ta8*ul*2liin lamen, trafen toir brei 
gifternen an, bie gana mit Seiten angefällt toaren. 

3n 3taä*ul*21jin fanben toir anbere* grauen, bie Don 
©raerum, (Sgin, fleglji unb anberen Orten fcerfdjidt toaren 
unb ebenfalls auf bem SBege nadfj 2)eir*e£*<5or toaren. Oft* 
maß Ijat man un£ boxgef plagen 'ober atoingen tootten, ben 
3$lam anauneljmen. SBir fjaben geantwortet, bajj toir un$ 
lieber in ba$ äßaffer ftüraen ober fterben afö ben %%lam 
annehmen toürben. S)ie geiftlidfjen ©dfjeid&ä toaren über 
biefe Slnttoort feljr erftaunt unb fagten: „3Bir ^aben nie* 
mafö Seute gefefjen, bie, einer toie ber anbere, iljr @!jre 
unb U)re JRettgion mit folgern @ifer fcerteibtgen." 

3n . 5fta3*ul*3liin trafen totr Slralel Stglja, ber bon 
2Uet>t>o gefommen toar, um gu feljen, ob er jemanb retten 
tonnte. @£ gelang tljm, einige Don un$ nad) Slleppo mit* 
juneljmen. Sie Armenier fcon 2Ueppo gaben unä gu efien. 
2öir Ratten 24 (Stunben lang nidEjtö befommen. 3n Sllcppo 
toaren Deportierte auä Verriebenen ©egenben von Slrme* 
nien, bie 4 SKonate untertoegä getoefen toaren. ©ie toaren 
fo erjcfjötft, bqfc täglid) ettoa 40 ftarben. Sie Männer 
toaren im Zal Von ©dfjettan SDerefi mit Stjten unb ©äbeln 
erfdfjlagen toorben. STOan fjaite fie aufcor iljre ©räber graben 
Taften unb bann maffafriert. @in armenifd^er ©olbat er* 
gctfjlte mir, toie bie Zürfen bie Armenier in ben ©upfjrat 
getoorfen Ijäten. ©r felbft ift mit 5 Stamexabtn entfommen, 
inbem er ben glufe burdfjfcljtoamm. ©ie toaren 3 Sage un* 
tertoegfc tmb |aljen überall am SBege Seiten liegen. 

SBäfjrenb unferer ganaen Sfteife Reiben toir Don ben 
iürfifcfjen SBeljörben nidfjtö au effen befommen. S?ur in 

10* 



Digitized by Google 



— 148 — 

£)iarBeftr fjat man iej>em ein S3rot gereicht unb ebenjo in 
■Karton loäfjrenb ber 8 Sage, bic totr bort lagerten/ täglidj 
ein fteinljarteä SSrot. Unfere Kleiber toaren Derfault, unb 
toir alle burdj bie Seiben faft irrfinnig getoorben. SBiele 
tou&ten, afö man iljnen neue Stleiber reifte, nidjt mefjr, 
toie fte biefelben angießen follten, 2113 ftc ba& erfte 2RaI 
lieber babeten unb ftdf) Don allem ©dfjmufe reinigten, Be* 
merften Diele, bafe fie bie £aare Derloren Ratten/' 

3lu3 beut Senate etneä 2JHfjiomir3 über ba3 Sd)t<f|al ber 

Deportierten aud ÜDtetjttoan. 

„33ö|e Säten toerben im ginftern DoHBradjt. fturj 
nad) 2Jlitternadf)t polten bie ©enbarmen ettoa 300 (Be- 
fangene fjerau$, Banben ifjre #änbe, verboten ifjnen irgenb- 
toeldfje Vorräte ober Äleiber ober SJetten mitauneljmen. 
Stngebltd) foHten fte nad) 3lmafta geljen, aber % ©tunben 
toeit, auf bem SBege nad) 8ilefj (%ela), — bem Berühmten 
Orte, Don bem Sutiuä Säfar feine Sotfdjaft: „veni, vidi, 
vici" nadfj 3tom fanbte — tourben fie alle mit Sijten er* 
fdjlagen. Sag für Sag tourben fte in biefer SSeife «Oer* 
fdgitft"* S)en Sluäfagen ber Beamten naefj tourben in biefer 
SBeife 1215 SDlänner getötet JJadfj bem 3eugniS Don tür» 
fifcfjen Slugenseugen fear an bem Jpinridfjtungäort ein 
grofceä Qdt aufgertdjtet toorben, too bie Opfer aufä gc* 
nauefte ausgefragt unb burdjfucljt tourben» 2>te fragen, 
bie man fteHte, toaren ljauptäd)Ii<f> nadfj SBaffen, angeblichen 
revolutionären planen unb tarnen Don ^erjonen. S)ann 
tourben tljnen alle toertDoHen 2)inge, bie fte Befa&en, toegge* 
nommen. 

3n einiger Entfernung Dom 8* to*r einc 9 ro & e 
©ruBe gegraBen. S)ie ©efangenen tourben jetoeilä ettoa 
fünf herangeführt, nur in ifjrer Unterfleibung, bie Jpänbe 
auf bem SRüden guJammengeBunben, bann fnieten fte ljut 
unb tourben burdf) Sljtfdpge auf ben Kopf Äer burd& 
S)old)ftid)e in§ Senfeitä Beförbert. £>aä ift Don äugen* 
Beugen fonftatiert toorben, audf) Don ©enbarmen, bie an 
ber blutigen Arbeit felbft teilgenommen IjaBen. 



1 

Digitized by Google 



— 149 — 

- 

fnafybtm man fid> ber 27iänner auf biefe äßetfe eni* 
lebigt Ijatte, liefe man bie ©reife unb bie Snaben unter 
18 Safjren mit ben SBorten Io§: „©eine 27tajeftät ber Sul- 
tan f)at eudfj SSergei^ung gehört, gefjt unb Betet für ifjn." 

S$ ift unmögtid), au betreiben/ toie bicfc greige* 
laffenen fid) gebärbeten, toenn fie itjr $eim lieber erreid^ 
ten* ©ie hüpften bor greube, glaubten fie boä), aUeä fei 
Darüber, unb eS toürben für bie Überlebenben nun beffere 
2age folgen* SldEj, biefe greube bauerte nur einen ein* 
aigen 2ag. 9lm nädfjften Sag fdjon madEjte ber ftäbtifdfje 
Sluärufer in ben ©tragen ber ©tobt befannt, baft alle Sir* 
menier, grauen, Rinber unb alte Seuie, nadf) 2RofuI auf* 
aubredjen öerpflidfjtet toären. S)a erft ging ben 2lrmen bie 
boUe fraffe 9ßaljrf)eit auf« 39iä bal)in Ratten fie jtd) immer 
noä) Sttuftonen gemadfjt, bafc burdjj irgenb eine SBenbung ber 
2Beg ber ^Befreiung fxä) auftun toürbe unb müfcte* S)ie 
Hoffnung, ba& baS ©dfjlimmfte nid&t eintreten toürbe, Ijatte 
jte bi^er nie Derlaffen. 

3?adfjbem idj mit Dielen dürfen, Beamten unb anberen, 
gefprodfjen Ijabe, bin id(j ber Überzeugung, bafe alle SKänner, 
bie toeggefüljrt »erben, audO getiiet toerben," 

9m Biel ber »erfd&itfung. 

* „3n 2) e i r * e 3 * © o r", fo berietet eine beutfdfje SDtif jt* 
onarin, gräulein £♦ 2Köl)ring, unter bem 12. Suli 
1915, „einer grofeen ©tabt*) in ber SBüfte, ettoa \tä)§> £age* 
reifen bon Slleppo entfernt, fanben toir ben großen Äfjan 
gana überfüllt. Sffle aur Verfügung fteljenben Sftäume, 
S)ä(|er unb SSeranben toaren bon Armeniern eingenommen, 
in ber £aupt[adfje grauen unb Äinber, bodfj au<| eine 2ln* 
ga^t SKänner fjotften auf ifjren £)edfen, too irgenb jte ettoa3 
©chatten finben fonnten. ©obalb idEj Ijbrte, bafe e3 Sirme* 
nter feien, ging i<§ Jjin, um mit tljnen au reben. ©3 toaren 
bie Seute bon gurnuä, auä ber ©egenb bon Seitun unb 

*) „£cu>e&-@or* am ®up§tat If* mir oon muljammebamföen 
«rabern bewohnt. 



Digitized by Google 



SJtdrafd), Ute ba auf engem Staum aufammengepferdfjt, ehtett 
überaus traurigen SlnBIitf Boten, 2luf meine grage uadfj 
Äinbern au3 unfern SBaifenljäufern Braute man einen 
Sögling bon ©dfjtoefter Seatrice 9toI)ner, SJtartfja ftatafya- 
jdjian. ©te eraafjlte mir folgenbeä: Sürfifdfje Sßoliaiften 
toaren eines £age3 nadf) $umu3 gefommen unb Ratten eine 
grofce 3al)l üKämter feftgenommen unb toeggefüljrt, bie 
©olbaten toerben foDten. SSofjin man fte Braute, fear toeber 
iljnen nodO iljren gamilien Befannt. S)en gurücfgeMieBe* 
nen tourbe gefagt, bafc fte in Qtit b(m bier ©tunben Ujre 
$äufer ju berlaffen Rättern ©obiet fte tragen fonnten, toar 
t|nen erlaubt mitjuneljmen, ebenfo 9leittiere. 5lad§ 2TB* 
lauf ber gefefcten grift mußten bie armen Seuie unter gül)* 
rung bon ©aptiefjä au£ ifjrem 2>orf f)inau3atef)en, nid&i 
toiffenb tooljin, ober oB fte e£ je toieberfeljen würben. Sin* 
fang£, folange fte nodfj in ifjren Sergen toaren unb Sebent 
mittel fjatten, ging e$ ganj gut äftan fjatte ifjnen ©elb 
unb Srot berfprodEjen unb gab iljnen bieg audfj in ber erften 
Seit, pro Ropf, fobtel idf) m\ä) erinnere, 30 $ara (12 $fg.). 
©efjr balb aber prten biete Nationen auf, unb eä gab nur 
noä) Sulgur (gebörrten SBeiaen) 50 ®ram (150 ©r.) pro 
Ropf unb Sag. 2luf biefe 2Beife toaren bie gurmtöleute nadj 
btertoödfjentlidjer 6ef<fjtoerli<i)er Steife über 2Jtarafd§ unb 
Slleppo in 2)eir*eä*©or angelangt. 3 SBod^en lagen fte fdjon 
bort im R^an unb tou&ten nxä)t, toaä au£ ifjnen toerben foÖte. 
©elb Ratten fie nid£)t meljr, unb audfj bie bon ben Surfen ge* 
geBenen SeBenämittel toaren f£fjr fpärlidfj geworben. © d§ o n 
tagelang fjatten fie fein ©rot mefjr gehabt, 
Sn ben ©tobten fjatte man fte nacfjtä eingefperrt unb ifjnen 
ntd^t erlaubt, mit ben ©tntooljnem au reben. ©o fjatte 
audj SDlartfja in 3ftarafdfj nidEjtinä SBaifenljauä aeljen bürfen. 
Sraurig eraäölte fte mir: 9Bir fjatten atoei ßäufer, unb aUeä 
mufeten nrir laffen, jefet ftfccn SKufjabiträ (au£ Bulgarien auä* 
getoanberte 2KuI)ammebaner) barin. (Sin 3Kaffafer fear in 
gurnuS nidEjt getoefen, unb audEj bie ©aptiefjS Ratten bie 
Seute gut Befjanbelt. ©elitten Ratten fte fjauptfädjlidj auä 



Digitized by Google 



1 . — 151 — 

SRangel an JRafirung uni SBaffer, auf bem Wlatfä) burd§ 
bie glüfienb J)ei|e SBuftc. Site ?)atlabjt (Sergbetoofjner), 
toic fte ftdf) nannten, empfanben fte bic #ifc* boppelt fd&toer. 

Sie Slrmenier Behaupten ben ©runb für iljre 5Ber* 
tretBung nidEjt ju lernten. 

8lm näd&ften Sag, Bei ber SKittagäraft trafen toir auf 
ein ganjeä Sirmenierlager. Sie armen ßeute Ratten ftd^ 
naä) Slrt ber Äurben primitive Siegeiüjaaraelte gemacht unb 
rafteten ba. 8nnt größten Seil aber lagen fte fdjufcloS auf 
bem glüfjenben ©anb unter fengenber (Sonne. S)er Dielen 
Äranfen toegen Ratten bie dürfen einen Stuljetag erlaubt. 
©ttoaS KroftlofereS, toie foldfje SJolfömenge in ber SBüfte, 
unter ben gegebenen Umftänben, fann man ftdf) gar uidjt 
toorfteHen. 2ln ber Jtleibung lonnte man erlernten, ba& fte 
in geftriffem 9Bofilftanbe gelebt Ratten, unb nun ftanb tljnen 
baä ©tenb im ©eftdfyt getrieben, ©rot, — Srbt, — 
toar bie allgemeine Sitte. ES toaren bie Seute 
tum ©eben, bie man mit tljrem Sßrebiger öertrieBen Ijatie. 
©iefer ersäljlte mir, eS ftürben täglid& 5 Bis 6 Äinber unb 
ßranfe. 2In biefem Sage fjat man furj fcorljer bie -Kutter 
eines ettoa neunjährigen SKäb^enS Beerbigt, ba8 nun gang 
allein ftanb. Sftan Bat midfj flefjentliii), ba$ flinb mit in£ 
2Baifenljau3 gu nehmen. 2)er $rebiger ergä^Ite gana bie 
gleiche ©efdjtd&te toie ba£ 2Wäbd£jen in 2)ey>eS*©or. 

SBer bie SBüfte nid&t felBft fennt, fann ftdß aud& ntdf)t 
annäfjernb einen Segriff t>on ber SRot unb 3JJüf)fal ber 
Deportierten Slrmenier madjen. Sie ift gebirgig, aBer 
meift fdfjattenloa. tagelang füfjrt ber 2Beg üBer gel* 
Jen unb ift feljr Bef<|toerlidfj. 2Iuf ber linfen (Seite 
üon Stle^po fommenb, §at man ftetö ben Eupfjrat, ber ftc!) 
tote ein gelber Seljmftretfen baljingieljt, jebodf) nidfjt nalje 
genug, um au§ iljm Jdfjöpfen $u fönnen. Unerträglich 
müffen bie S)urftqualen ber armen SRenfdfjeK fein, fein 
SBunber, baft fo Diele erfranfen unb fterBen. , 

Ein Seutel fteinl)arte3 S3rot au3 Sagbab tourbe mit 
groftem ©anf Eingenommen. „SBtr tanken e& in SBaffer, 
unb bann effen e3 bie Äinber 11 , fagten bie beglüefien 3Küttet. 



Digitized by Google 



Slm Sl&enb im 2)orfe angefommen, fanben Wir totebet 
fold) ein Slrmenierlager Dor. S)ie8mal waren e8 bie Seutc 
au$ Seitun. ©3 toar bic gleite dlot unb bic gleidje Klage 
über #ifce, 3ftangel an 39rot unb Setäftigung Don feiten ber 
Slraber. Sin im SSatfenfjauS in Seirut Don K'aifer3Weriet 
©iafoniffen ergogene£ üftäbdjen ergäfjlte unä in gutem 
Skutfdj Don iljren ©rlebniffen. 

„2Barum lä&t ©ott baS <gu? SBarum müffen Wir \o 
leiben? Söarum fdjlägt man unä nidjt lieber gleidj tot? Set 
Sage Ijaben toir lein äßaffer für bie Kinber, unb biefe 
fdjreien Dor Surft. 3?adjtä fommen bie Slraber unb ftefjlen 
unfere Setten unb Kleiber, ©ie fjaben un§ 2Käbdjen weg- 
genommen unb ftdj an grauen vergangen. Können toix 
auf bem -Karfdj nidjt Weiter, Werben Wir Don ben ©a}>tte$3 
gejdjilagen." 6ie ergäl)lten audjj, baft ftdj grauen inä 9Baffer 
geftürgt Ratten, um ber ©djanbe gu entgegen, bafe 3Kütter 
mit iljren neugeborenen Kinbern ba§ @lei<f)e getan, Weil fte 
au$ ifjrer Slot leinen 2lu$weg faljen. 

Sluf ber gangen Sßüftenreife War 3JiangeI an Sebent 
mittein. ©in jdjneller %ob, gujammen mit ber gamilie, 
erfdjeint ben ÜRüttfcrn leidster, afö langjam bem eigenen unb 
ber Slngeprigen ^ungertob in$ Sluge gu fefjen. 

3lm gweiten Sage nadj' Slleppo, im SlmanuSgebirge, 
Irafen Wir nod) einmal Armenier; bieSmal bie ßeuie 
Don £abjin unb Umgebung, ©ie Waren erft neun Sage 
unterwegs. 3m 93ergleid) gu benen in ber SBüfte, lebten 
fte nod) in glängenben SJerljättniffen, fte führten SBagen mit 
£au£rat, $ferbe mit goljlen, £)d)fen unb Kffl&e unb fogar 
Kamele mit ftd). ©nblo£ War ber gug, ber ftd) ba ba§ 
©ebirge Ijinaufgog, unb idj mu&te mid) fragen, wie lange 
fte iljre £abe nod) behalten würben. Slodj waren fte auf 
ijeimatlid)em Soben, im ©ebirge, unb Ratten Don ben 
©djredfen ber SBüfte feine Sl^nung. ©3 war bie3 ba3 lefcte, 
ba§ idj Don Armeniern fafj. SSergeffen laffen fid^ fold&e 
©rlebniffe ni<§i." 



Digitized by Google 



* 

3tr>eiter Seil. 

Die Scfyulbfrage. 



» 



Digitized by Google 



Digitized by Google 



1. 2>et Sfjaraftet ber ©teijjniffe* 

2lu$ un|erm Script gefjt unatoeifelfjaft Ijeröor, bafe 
bic Deportation Don bcr gentralregierung in flonftan* 
tinopel angeorbnet unb burdfjgefüljrt toorben ift. Sine 
jo umfaffenbe SJta&regel, bie jtd§ auf ein ©ebiet Don 
880000 Ouabratfiiometer erftreeft (2lrmenien, Shirbiftan, 
JMein*2lften, 9?orbftrien unb üftefopotamien, b. f). auf 
ein ©ebiet ba3 ebenfo grofc ift atö S)eut|djlanb, öfter* 
reid) unb bie ©djtoeia aufammengenommen), lann niefit 
irgenbfoetdfje äufäüigen unb unfontrollierbaren Urjprünge 
gehabt haben. 

SS ift in ber beutfe^cn treffe, bie mangels eigner 5ftad)* 
rieten auf SSermutungen angetoiefen fear unb iljre Urteile 
über Singe, bie „hinten in ber Xürfei" Dor ftdj gehen, mehr 
auä ber Sßfjantafte, atö auS ber Äenntniä ton £atfadjen 
köpfen mufjte, lang unb breit aufgeführt toorben, ba§ t§> 
lcfj bei ben armenijdjen ÜTCaffaferS unb Deportationen um 
Dinge fyanble, bie ettoa mit ben SubenDerfolgungen beä 
3ftiitelatier$ ju Dergleichen feien. „Der Ottomane ift argloä 
unb gutmütig" fdjreibt ©raf SfteDentloto in ber „„Deutfdjen 
Sageäaeitung"", „er bietet ein überaus bequemet Dbjeft 8ur 
SluSnufeung bis au einem getoiffen Slugenblitf unb ©rabe, 
too i^n bie SBeratoeiflung erfaßt unb er ftch mit ©etoalt 
gegen feine Reiniger ergebt. SBte bebauerlid) an ftd), Dom 
Stanbjmnft ber 3iDiIifation gefeljen, fold^e gefe^Iofe ©elbft* 
ljtlfe fein mag, fo liegt bod) auf ber £anb, bafc gerabe bie 

Armenier am foenigften -Kiileib unb gefüfjlDolIe 

Erregung ber Äulturtoelt Derbienen." Natürlich ift bem 
SJerfaffer unbefannt, bafe 80 D. $. ber armenijchen SeDöI- 



V 

Digitized by 



- 156 - 

ferung, unb gtoar gerabe biejenigen, bie in erfier ßinie bon 
bcr Deportation Betroffen hmrben, Sauern ftnb, bie ftd) 
bermutlidf) nid^t mit ber2lu§faugungber ihnen benadfjbarten 
räuberifdfjen Stürben abgegeben haben. 2ludf) beruht alleä, toa£ 
man in ber beutfdjen treffe über Kfjarafter unb Sebeutung 
be$ armenifdfjen £anbefö aß f elbft t» etf tänMt e§ unb nid)t 
erft 3U betoeifenbeä Urteil ju lefen getooljnt ift, auf nidfjf 
mehr al§> ber Äenntniä einer SRebenSart, bie im Orient 
je nadfj Sebarf abtoecfjfetnb auf 3lrmenier, Suben ober 
©riechen angetoenbet toirb. Die ©runbannahme aber, bafc 
e3 ftch bei ber Deportation unb Serotdhtung be§ armenifdhen 
SSoIfe^ um „gefefclofe ©elbfthilfe" !)anbte, ift fo fe^r auä ber 
Suft gegriffen, bafe fte nicht erft ber äßieberlegung bebarf. 

dine beträdhtlitfje 2lnaaf)l fcon SRegierungäbeamten 
im Snnem, toie ber SBali Djelal Sei) in Slleppo, ber Sßali 
3?adfjmi ©d) in ©mijrna, ber 2Mi Sahfin Set) in (Sraerum 
bie 2ftuieffarif£ bon äMatia dlahi Sei) unb 9lef<f)ib $af<ija 
unb biele Staimafamä, f)aben ftch mit ober ofjne (Srfoig 
gegen bie Durchführung ber aftafcregel gefträubt. Die tür* 
fifd^e Sebölferung, bie überall im grieben mit ben 2lrme* 
niern lebte, hat ftch vielfältig gegen bie Deportation ihrer 
SKitbürger aufgelehnt unb gegen beren Sernidfjtung bei ben 
Sefjörben Sertoahrung eingelegt. Die Sebölferung bon @r* 
Serum f)cd eine Eingabe an bie 3«tftt*Iregierung gemalt. 
Die Sürfen bon 2llajchfert telegraphierten mä) Äonftanti* 
nopet unb erhoben feinfprudfj gegen bie Sehanblung ber 
Armenier. Die dürfen bon 3Ban haben ihre armenifd)en 
Mitbürger Riffen Iaffen, baf; fte nur gelungen gegen 
fte lämpften; ein unberü<fft<htigt gebliebener Sßroteft tourbe 
oon mehreren bornehmen dürfen gegen ben bon bem ©ou* 
berneur angeftifteftn Sürgerfrieg erhoben. $n mehreren 
Orten bon Sftifomebien hat bie Sebölferung ben Slbäug ber 
Armenier au öerhinbern berfud(jt. 3n Slbabafar berfam« 
melten ftdh bie 2ftuhammebaner ber <&tabi am Sahnhof, um 
ftdh ber Serfd^icfung au toiberfefcen. Daäfelbe gefd^ah in 
STOubania, fo bafe ber Sefehl gunäc^ft aufgenommen 



Digitized by Google 



ftmrbe. Sn einem Storf ixt ber 9?äl)e fcon Äatfariie toet* 
gerten ftdü bie dürfen, bie im befielt ©inbemeljmen mit 
ifjren <|riftlidf)en Sladfjbam lebten, bie Armenier fliegen gu 
Iaffen unb erflärten bem Jiaimafam, toenn er bie S)epor* 
totion ausführen toürbe, toürben fte mitgeben. Sludj) Ijtet 
mu&te ber Staimafam ben S)eJ>ortationäbefef)l vorläufig gu« 
rüdfnefjmen. ©er $öbel in ben Stäbten Ijat pdf) gtoar, 
fotoeii eä bie Regierung anliefe, an ber Sßlünberung arme* 
nifdfjer £abfeltgfeiten beteiligt, nirgenbS aber f)an* 
belte e$ fi$ babei um einen 2lu$b£ttdj t>on 
23olf Meibenf dEjaften, fonbern um eine toiHIommene 
©elegenljeit gum ©iebftafjl. S)enn bie Regierung toar e$, 
bie Siefer, Käufer, SBarenbeftänbe unb $au3emrid£)tungen 
ber ^Deportierten mit Sefdjlag belegte unb nadfj bem Slbgug 
gu Spottyreifen berauftionierte. 

3Ba£ gefd)eljen ift, ift eine in größtem 
üPJaftftabe burdfjgefüfjrte ©jpropriation tion 
anbertljalb ÜDtillionen Staatsbürgern, bie 
bur<$ iljre gälje SlrbeitSf raf t am meiften gur 
Hebung ber lx> i r t f af tlidfjen Stultur beä 
ßanbea beigetragen Ratten. 

®ie eurx)päif<$e SSorfteDung, ba| bie toerfdfjiebenen 
Sfteligiona* unb 3taffenelemente ber 5£ürfei nidfjt im grie* 
ben miteinanber gu leben fcermöd&ten, ift grunbfalfdf). ©ie 
SJebölferung Ijat feit Saljrljunberten gufammengetebt. 
Sbenfo toie 2Rul)ammebaner unb Sljriften in 33o£nien unb 
ber ^pergegotoina frieblid^ beifammen toofjnen, toürben 
3lraber unb ©tyrer, Slrmenier unb Stürben, dürfen unb 
©rieben, ©rufen unb UJtaroniten im fdfjönften grieben gu* 
iammenleben unb gufammenarbeiten, toenn t% tixotö einer 
europäifdEjen Regierung Sl)nlidf)e§ in ber Xürfet gäbe. ©ie 
alte Stegierungätoeiäfjeit ber türfifd^en Sultane toar ba£ 
divide et impera, ein ©runbfa£, burcij ben bie 33efcölfe= 
rung ber Xürfei allmäfjlidE) auf ben vierten Seil ifjreä 
urfprünglidEjen 33eftanbe£ herunter btoibiert toorben ift. 
©ie jefcige ^afcregel ber türfifdjen Regierung, bie ba3 



Digitized by 



— m . — 

bünnbefäte ßanb aufä neue entfcbßert, ift bagegen ntdjt 
burdO Slvffjefcung ber SeboIferungSteile gegeneinanber, 
fonbem auf bem SJerwaltungäwege, auftanbe ge* 
fommetu 

äßir ftnb in ben Senaten Wieberljolt ber Xatfadfje be- 
gegnet, bafc bie Sßrobinaialregierung in iljren Slnorb- 
nungen fei eä gehemmt fei eä geförbert Würbe burdfc 
Organe einer 9?ebenregierung, bie, obwohl unöerantwort« 
Iidj, bodEj ben Qitjaxatttx einer p^eren Snftana trug. ift 
bie Drganifation ber Älubä beä „Stomiteeä für (Sinljeit unb 
gortfcfjritt", bie tatfäd&tid) ebenfo, Wie einft baä ©pionage* 
ftftem Slbbul £amtb3, bie 3tegierungäfjanblungen im Innern 
entfdfjeibenb beftimmt. ©iefe Drganifation ift nid^t eine 
$arieio ( rganifation im europäifdfjen ©inne, benn fte befteljt 
nur auS güijrern unb fjat feine SBoIfSmaffen hinter fxrfj. 
©ie ift nur eine bünne ©dEjidfjt türfifdf)er SnteDeftueHer unb 
ifjrer äBerffleuge. 83or ber Jiieberfdjlagung ber türfifdfjen 
Dtyjofttion im Saljre 1912 Ijatte bie gegenwärtige Organi» 
fation noef) mit einem SBiberftanbe Don feiten ber Slnpnger 
ber liberalen Dppofttion unb ber bomefjmen Sllttürfen au 
rennen. 8ur Qeit befxfet fte bie SItleinfjerrfd&aft unb forgt 
bafür, bafe bei ben 2öaf)Ien nur bie tum bem „Jtomitee für 
(Sinfjeit unb gortfdfjritt" bezeichneten Äanbibaten gewäljtt 
Werben, ©ine Dppofttion im türfifd&en Parlament gibt 
e£ vorläufig nidf)t. Obwohl nur ber SftegierungSaWarat, 
mit bem bie militärifdfjen Sefjörben aufammenwirfen, eine 
2ftafjregel, Wie bie ber (Sjpropriation unb Steportation be§ 
armenifdfjen 83olfeä burdjfüljren fonnte, fo War bodfj äugen» 
dfjeinlicf) baä „Äomitee für Einheit unb gortfdfjritt" unb 
eine Organe in ben Sßroötnaen bie ©eele beS ganzen Un* 
ternefjmenä. (SS forgie bafür, bafj bie ©inge nach äBunfch 
toonftatten gingen unb nirgend burdf) Regungen be£ SBof)l* 
WoHenä ober ber 3Renfd^Iid^feit gehemmt Würben. Snäbe* 
fonbere lag audf) bie Drganifation ber SSanben, für bie alle 
nur brauchbaren SIemente, Äurbenftämme, berüchtigte 
Stäuberbanben unb entlaffene ©träflinge, fcerwenbet Wur* 



Digitized by Google 



- M - 

ben, in ben $änben bcr iungtürfifdjen StiubS. Die tüt* 
fifc^e SJefcolferung ift bon bcm SBortourf 
freijufpred)en,baf5 jie „in gefefcloferSelbft« 
^ 1 1 f e" fi$üni§reuarmenif$en2)Ut6ürgern, 
mit bcncn fic im grteben lebte, vergriffen 
f) a 6 e . ߣ brauet aber md)t erft gefagt toerben, bafe 
bte ftftematifd) organijterten Rurbenljorben unb 93er* 
bredjerbanben , bie auf bie Deportierten loSgelaffen 
s tourben, nid)t lange eingelaben au toerben Brausten, 
nadj i^ren eigenen ©elüften mit ben unglüdlidjen Opfern 
ber Deportation Verfahren, Die große ÜKafle ber 
©rfdfjlagenen fommt aber nidjt auf Stedjmmg biefer Iega* 
liftetfen gefefclofen (Slemente, fonbern auf Stedfjnung ber 
JRegierungSorgane, ber ©enbarmerie unb ber türfifd&en 
SMiliaen, 

2. Die Sage Beim Stuäbrudj be3 Srteged unb »äljrenb ber 

etften Sriegdmonate. 

2Bir fyahm bi3 jefci bie ©reigniffe in Äonftan» 
tinopel aurüefgefteut, bie am <5ife ber Sentralregierung 
ftattfanben unb mit ber grage beS UrjprungS ber ©e* 
famtma&regel, aufammenljängen. 

Sn ben Senaten ftnb bie wenigen Sßte be3 SBiber- 
ftanbeS, bie im SBerlauf ber (Sreignifle fcorgefommen ftnb, tt>ie 
bie geringfügigen Vorgänge in 8eitim, ber 6alb niebergetoor* 
fene SBiberftanb in ©djabin*Jlaraf)tflar unb bie ©elbftoer* 
teibigung ber Slrmenier Von 9Ban eingeljenb aur ©prad)e 
gefommen. Diefe brei SSorgänge, gu benen bießeid&t nod) 
ein ober ber anbere bei näherer ftenntntö ber ganzen Ira* J 
gobie Ijinaufommen mag, ftanben in feiner S3erbinbung mit» 
einanber. Die brei Sßläfce ftnb jeber Dom anbern runb 
400 Kilometer entfernt, unb bie Vorgänge, lote jte aeülid) 
au$einanberfielen, ftanben fadfjlidj in leinerlei 3ufammen* 
ijang. Stuf irgenbfoeldje ©puren einer plan&oHen gegen 
bie Stegierung genuteten »etoegung ftnb toir nirgend in 



Digitized by Google 



- 160 - 

ben Scripten geftofcen. 3?ur bie Verfolgung fear plan- 
voll unb tourbe metfjobifcfj burdfjgefüfjrt. 2Iud& ifi 
uon feiten ber türftfcfjen Regierung bie 93 c - 
Ijauptung,baf3baSarmenifd(je$oIfaläfoldfie$ 
l'idj einer revolutionären Erhebung f djulbig 
gemadjt I)abe,nid(jtaufge [teilt toorben.*) 2Ro» 
natelong toar in ber türfifdfjen treffe jju 
lefen, tote treu bie Armenier juiljremtürfi« 
fd}en3}aterlanbe hielten. 

S)ie armenifdfje treffe oljne 2lu3naljme forberie Bei 
Äriegäbeginn in Aufrufen baS armenifdEje SSolf sur 93er- 
teibigung ber Einheit be£ ottomanifd&en SatertanbeS auf. 
S)a& 93Iatt Slflatamart führte au£: „3Bir toiberfefcen ui« ber 
Dffupation beä öom armenifd&en 93oIfe beftebelten ©ebteteä 
bur<§ grembe. 2>aS armeniftfje Solf barf ntd&t au einein 
^anbetöartifel nodjj su einem SpefulationSobjeft einer 
fremben Regierung toerben. 2)er armenifdfje ©olbat nritb 
mit ©ntfdfjloffenfjeit an allen ©renaen, bie Dom geinbe über* 
fdfjritten toerben follten, fämpfen." ®er $atriard(j ber arme» 
nifdf)*gregoriamfdfjen Stxxäje Sftfgr* ©atoen, ber feinen ©ifc 
in Äonftantinopel Ijat, richtete an alle armenifcfjen Stötümer 
unb SSifariate ber Kürfei telegrapljifd) ein Sftunbfdfjrctbeu, 
in bem er fjerborfjebt, ba& „bie armenifdfje Nation, beren 
Saljrfjunberte alte Xreue befannt fei, in bem gegentoärttgen 
Stugenblid, in bem ftd^ ba£ SSaterlanb mit mehreren üWädfj» 
ten im ftrieg befänbe, t^re ^flidfjten erfüllen unb allen Op- 
fern äuftimmen müffe für bie Erfjöbung be3 Stufjmeä beä 
ottomantfdfjen Xljroneä, mit bem ftc feft oerbunben fei, unb 
für bie »erteibigung be3 SBaterlanbeS". ©ie »ifdf)bfe unb 
Sifare toerben aufgiforbert, in biefem (Sinne ifjxt ©emem» 
ben ju beraten, 3n allen armenifdfjen Äirdjen tourbe für 
ben feieg ber oitomanifdfjen SBaffen gebetet. ©ie armeni* 
fdEjen (Srabifdfjöfe tjn Snnern fanbten auä ©r^erum, SBan 



*) 2>ie ^Jrefetügc »on einet „atmemfd&en IReöolution" flammt au« bem 
Äopen^agener Sntetmew be« Sung.ftggptet* Htfaat ®eo »gl. ©. 1&4. 



Digitized by Google 



— 161 — 



uftt)., Telegramme an fate Pforte, bafc „bie Slrmenier, btc 
niemals bor irgenb einem Opfer aur SBerteibtgung be& 
J3aterlanbeä jurürfgefdjrerft feien, audj bie8mal 51t allen 
Opfern bereit {ein toürben". ®iefe ftunbgebungen 
mürben bon ber törlifc^en unb bcutfc^en treffe mit 
SBefriebigung aufgenommen unb f eftgefteHt, „b a % . b i * 
Haltung ber armenifcfjen treffe unb ber 
armentjd§en Sebölf erung feit 2lu&brudfj ber 
ruffifd^«türf ifcfjen geinbf eligf eiten in \t* 
ber 33e5iel)ung Iotyal" fei. SMe in ©eutfdfjlanb 
unb öfterreid^ lebenben Armenier äußerten unb betätigten 
pdj in bemfelben ©inne. 3n SSSien ttmrbe ein armentfdfjea 
$üf£fomttee für ben Stoten Jpalbmonb gebitbet. (Stner 
Siborbnunp be$felben erflärte ber türfifdfjc SBotfc^after 
Jpuffein #itmi ?ßa|df)a, ber Sßräfibent be& ottomanifdjen 
9toten §albmonbe$, „ba& bie turlifd^e Regierung 
nieanberSreueunb Ergebenheit ber Sir me* 
nier gegtoeifelt Ijätte." 

2>ie gur türfifdfjen Slrmee einberufenen armenifdjen 
©olbaten, bie jtdj bereite im S3alfanlriege naä) türfijdjem 
SeugntS als boDfommen auberläfftg betoäljrt unb auSgc* 
mtynet tapfer gefdjlagen Ratten, empfingen ebenjo in ben 
änfang^monaten bc3 Krieget bon Ijödjften militärifdjen 
©teilen baS aHerbefte Seugntö. $n ber 2ÄiIitärfd^uIc bon 
Slonftantinopel melbeten ftdf) aur SluSbilbung als 3ieierbe* 
offiaiere meljr Slrmenier afö dürfen. Über 1500 Armenier, 
l)auptfä<pdj auS ben gebilbeten unb tooblfjabenben armeni* 
jd)en Sreifen, traten in ben 2lu£bilbungäturju3 ein. ©ie 
brängten ftdj ba^u, mit ber Söaffe au bienen unb urnnjAten 
nidEjt in $oft« unb Xclegrapfjenbienft u. bergl. bejdfjäftigt 
5u toerben. 

Sltö ber flriegäminifter Snber $ajdja im 
gebruar bon ber f auf af if <f) en gront aurüd* 
feljrte, jprad) er bem armenijdjen Sßatrtar» 
dfjen feine befonbere 8 u f r ^ e ^ enfjeit über bie 
Haltung unb Sapferfeit ber armeni|df)en 

u 




Digitized by Google 



— 162 — 

©olbafen aus, bie fidj in auSgeaeidjnet er 
Sßeife gefdjlagen hätten. SSefonberS ermahnte er 
nodj ein fc^r glücflic^eö SRanitoer, baä ein Slrmenier 
StamenS OfjanneS Xfdjaufdj mit feinen ßeuten ausgeführt 
Ijabe, burdj baS jein ©tab aus einer fefjr frittfdjen Sage be« 
freit toorben fei. S)er SJlann ttmrbe nodj auf bem $Ia|e 
beforiert. 2ltö ßnber Sßafdja burdj ßraingjan fam, fanbten 
ihm bie armenifdjen 83ifdjöfe ein Segrü&ungSfdjreiben, 
ba£ er in ber IiebenStoürbigften SBeife beantwortete. SDem 
89ifdjof fcon Sionia ertoiberte er auf eine Slbreffe, bie er ihm 
im -Kamen ber armenifdjen ©emeinbe eingereiht hatte, nadj 
bem DSmamfdjen £loi)b, ber beutfdjen Seitung Don Ron- 
ftantinopel, öom 26. gebruar 1915: „Sdj bebaure, bei 
meinem füralidjen Aufenthalt in Ronia Sure §odjtoürben 
ntdjt J&aben fpredjen au fonnen. 3dj fyabt inatoifdjen boS 
©djreiben erhalten, baS ©ie bie ©üte litten, an midj au 
rieten, in bem ©ie midj mit Shterfennung- überhäufen. 
3dj fage Sljnen meinen 2)anf bafür unb benüfee bie ©ele* 
genljeit, um Sljnen au fagen, bafe bie armenifdjen ©olbaten 
ber ottomanifdjen 2lrmee ihre Sßflidjten auf bem StriegS* 
theater getoiffenhaft erfüllen, toa$ idj auS eigener Slnfdjau» 
ung beaeugen fann. 

3<fj bitte, ber armenifdjen Station, bie befannt ift für 
ihre öoflfommene Ergebenheit gegenüber ber faiferlidj Otto* 
manifdjen Regierung, ben SluSbrutf meiner Genugtuung 
unb Stonfbarfeit au übermitteln. 

©nber, ÄriegSminifter, SSiaegeneralifftmuS ber 
\ Saiferlidjen 3irmee." 

S5tS in ben fünften ÄriegSmonat hinein feit SluSbrudj 
beS türfifdj^rufftfdjen SriegeS lagen feine 2lna*Wjeu bofür 
toor, bafc bie Sentralregierung gegen bie Armenier mife- 
geftimmt fei ober ba& bie Ieitenben armenifdjen Streife 
au irgenbfoeldjem 2Ki&trauen Stnlafe gegeben hätten. 
2Ba3 toar gefdjeljen ober toeldje ©rünbe f)attt bie 
türf ifdje Regierung, ifjre Haltung gegen bie Armenier, beren 



Digitized by Google 



— 163 — 

fiotjalität toieberljolt anerfannt fear, 3U änbern? Sft bic 
Regierung irgenbtoeldEjen revolutionären Äomplottö auf bic 
©jmr gefommen? ober toann unb toie ift baä ©cfpenft einer 
armenijdfjen Revolution aufgetaucht? 

Rod) am vierten Suni gibt bie türfifdje Regierung bie 
folgenbe ©rflärung ab: 

„@S ift &Mig fotfd), bafe in ber Sürlei 3Jtorbtaten ober 
gar SKaffenmorbe an ben Strmenieru ftattgefunben Ratten 
(totö bie Regierungen ber Entente in ber Slgence $aüaä 
Dom 24. 2Kai behauptet Ratten), ffiie Armenier bon @r» 
aerum, Serbjan, ©gin, ©affun, SitliS, 2Rufd) unb von 
Silicien Ratten überhaupt feine £anblung begangen, bie bie 
öffentlidje Drbnung unb Rufje Ijäite ftören ober 2Jta&regeln 
fettenä ber Regierung ptte erforberlid) madjen lönnen".*) 
^£)er türfifd^c ©eneralfonful in ©enf Ria Sei) jefeie fogar 
nod^ am 27. Stuguft auf Slntoetfung ber Pforte allen in 
neutralen 83Iattern verbreiteten Radjridjten bon Slrmenier» 
üUtoffaferS ein formeUeä S)ementi entgegen unb fd&rieb, 
5u einer %tit, too bie ©efamtbeportation bereits boflenbet 
war: „Sie gefamte armenifdje Sebölferung, 
Scanner, grauen unb Rinber erfreuen ftdf) 
in bollftänbiger ©idfjerfjeit be£ ©<§ufceä ber 
SBeljörben; e£ fjat einige ©djulbige gegeben, Sie burdf) 
gefefcmä&ig gebilbete ©eridjte berurteilt toorben jtnb." 

äßir ftefjen alfo ber merltoürbigen £at* 
fadfje gegenüber, bafc bie türft|d(je Regierung 
niqt nur in ben erften 3Konaten, fonbern 
big gum ©eptember, abgelesen bon ein» 
jelnen (Sjefutionen ©dfjulbiger, mit bem 
*8erl)alten ber armentfdfjen Nation aufrie- 
ben getoefen fein xoxll unb von einer ©e* 
f amtverf dfjtoörung be£ armenifdfjen 25olfe3, 
bie Jj ä 1 1 e beftraft werben müffen, nichts g e * 
tpttfet l)at. 

*) Swar war gtt biefer Seit SUiden Won ausgeleert unb bie aU* 
gemeine Deportation fjatte begonnen. 

11* 



Digitized by Google 



— 164 — 

Xrofcbem Berietet ber Sungägijpter Dr. SRifaot, ein * 
3D?itglieb be& Komitees für „Einheit unb gortjdgritt" in 
einem Snterfcieft) be£ flopenhagener „SrtraBlabei" &om 14. 
DftoBer, baä burdtj bie ganje beutle treffe gegangen ijt 
Don »einer alle in ber Sfirlei toohnenben Ar- 
menier umfaffenben SBerf Ätoörung, bie bie 
eigentliche (S j i ft e n 3 be* fianbe* bebrohte 
unb- Ronftanitnopel ben Alliierten in bie 
£änbe fpielen follte". Er toiE fogar foiffen, 
bofe „5um Unglürf für bie Armenier ber Aufftanb au acitig 
losbrach, unb bafe gleichseitig ber £auptetngetoethte in 
Äonftantinopel bie gan$e Serfd&toörung an bie Stegierung 
fcerriet". ®r fä^rt fort: „ßahlreidfje burdfj bie Unterfu* 
tf;ung gutage gebrachte ©ofumente ertoiejen flar, b a & bie 
©nglänber ben grö ftten in ber ©ef^i^te ber 
Sürfei Befannten Aufruht organifiert h& s 
ben. 8afjlreid£)e 83erf<h&>orene tourben verhaftet unb Be- 
traft, barunter ber $>auj)tleiter be$ Aufruhrs in Arabien, 
6<hei<h Abbul Äerim. DBtooljl er unb feine Anhänger 
•äKuhammebaner toaren, tourben bennoch 21 ba&on gelängt, 
100 3U fdEjtoeren ©efängniäftrafen berurteilt." 

SBenn Dr. Sftifaat ettoaS fcon einer a r a B i f dj e n SJer- 
ftfjtoörung toei&, fo fönnen toir ba$ nid&t nadfjprüfetu Seben* 
falfö ift eine „araBifdje" leine „armenifdje" »er« 
jthtoörung. SSon einer umfaff enben armemföen SSerfchtoiJrung 
Bat bie türfifdje Regierung lein SBort gejagt, dagegen 
lägt ftd^ auS ber &ah* &on 21 ©eljängten unb beut übrigen 
Snfjalt be£ 3ntert>ieto3 ber Bünbige ©djlufe fliehen, bafe Dr. 
Sftifaat bie öffentliche 3Keinung ab ficht Ii <h irrege- 
führt f)at f inbem er ba£ Bereite t>or bem ftriege 
aufgebeefte Jtomploit ber türfifcfjen libe* 
ralen Oppo] ition, baS ben Stura ber gegenwärtigen 
Regierung unb bie (Srmorbung Don Salaat Sei) unb anbe- 
ren jungtürfifchen güfjrern jum §iele hatte, für „eine alle 
in ber Sürfei foohnenben Sirmemer umfaffenbe SJcrfd^lPö« 
rung" ausgegeben hat. 



Digitized by Google 



— 165 — 

3. $<t$ Stomplott bei türfifdjen liberalen Dppofition. 

ÜBer ba£ türfifd^c Romplott, ba* ber Regierung in 
flonftaniinopel burdEj ben „#auptein{jeto$ü)ten'' (ben $o!i* 
•aetfpifeel UKefjemeb SKibfjat, einen turfifdjen Dfftater au& 
Stfoba) berraten ttmrbe, liegen auäfüf)rlidf)e 2Jiitteilungen 
fcor, bit im „£anin Ä unter bem Xitel „(Sine ^olitifa^e Sto* 
mobie* beraffentltdfjt unb burdj ben „Dämanifd^en 2Ioi)b", 
bie beutfdfje Ö^itxtng bon Äonftantinopel, in äfoölf Hummern 
üBerfefet unb tmebergegeBen tourben. (9?r. 126 bis 9?r. 137 
Dorn 9. bi8 22. SKai 1915.) $>a bie* Äomptott bet türf ifdfjen 
Oppofttton baau Benutot tourbe, um ben Stnfdfjein gu er* 
toedfen, dfö ob ote turftfoe Regierung einer fojufagen „alle 
in ber Xürfei tooljnenben Armenier umfaffenben SBerfd&toö* 
rung" auf bie &pux gefommen fei, geben totr ba$ 2Be{ent* 
fid&e bc& 9?eridf)ieÄ lieber. 

S)al Komplott geljt auf bai %af)x 1912 jurfirf unb toar 
Bereit» aufaebeeft Horben, eße ber europäif dje Strteg 
au$Bra& Sefanntlid) ift bie gegenwärtig fjerrfd&enbe 
iun^türfijo^e Partei feit ber ©egrimbung ber S3erfaffung 
gtoetmal geftfir^t Warben, einmal im %af}xt 1909 burtf) bie 
alttürfifd&e Partei, afe SIBbul £amtb nodj nominell regierte, 
unb einmal im Qctyxt 1912 burdfj eine Oppofttton, bie ftd) 
innerhalb be* ftomitee* für Einfjeit unb gortfcfjritt („£ür* 
riet toe ^itifjab 4 ', aua^ fur$ „Stftifjab" genannt) gebitbet unb 
bie Sftajorität erlangt fiatte* S)en Slnftofc au biefem feiten 
©turj gab bie neugeoilbeie Offiäter&Iiga unter güljrung 
be& Dberft Qabif Set). S)ie biffentierenben SKitglieber be* 
Somitee* bereinigten fldfj mit ber Partei ber liberalen Union 
>,$ürriet toe 3>ttilaf aud§ lurj „3>ttilaf " genannt) unb arbei» 
teten am6tura ber Regierung. S)a* erfte Opfer ber$)iftatur 
ber Offiaierfcliga toar ber ftrieg&minifter Wlafjmub ©djetofet 
^af^a, oer am 10. Sult fein Slmt nieberlegen mufjte, ba* 
atoeite Opfer bat jun^turftf^i Rabinttt, ba& am 16. 3uli 
oemifftonierte, ba£ brttte Opfer bie türltföe Äammer, bie 
Don bem neuen 2Jliniftertum äKuftar $afdfja am 5. Sluguft 
nac$ $au* gefdjicfi fourbe. 5)U Partei ber liberalen Union, 



Digitized by Google 



— 166 — 

toeldje jefct mit Männern auä bem alten Regime tüte 
Sldjmeb SKuftar $afd)a unb Riamtl ^afd^a gufammenar- 
beitete, Ijatte gtoar nidjt baä §eft in £änben, aber fte be* 
beutete bod) einen rpte^tigen gaftor im Politiken SJeben. 
Sfjre güf)rer traten $rina ©abaljebbin, ^mail öon ©ü* 
mülbfdjina unb ber£obfd)a©abri ©fenbi. ®a£ 2Kinifterium 
ber „Söjüfler" (großen 2Käuner), ba§ bie bebeutenbften 
Sßolitifer ber alten geit jur Leitung beä Saterlanbeä um* 
faßte, verlor ben Salfanfrieg unb bie ,europäifdje Surfet* 
3113 Siamil $afd)a im begriff mar, einen grieben au 
fdfjließen, ber ben Serluft äbrianopelä einfdjloß, ergriffen 
bie geftüraten güfjrer ber jungtürftfdjen gartet aufä neue 
bie 3ügel. Sei bem Sßutffi, ben (Snber Set) infeenierte, 
erfdfjojj er ben Shiegäminifter Jiafttn Sßafäa. unb bie gegen« 
märtigen güfjrer ialaat Set) unb Gnfcer ^ajcfya {aßen im 
©attel. 2Kit biefem Umfdfjmung ber ®inge b e g i n n t b i e 
Serf dfjmörungäarbeit ber Partei ber übe* 
raten Union» %hxt erfte %at mar bie ©rmorbung beä 
Shieg£minifter£ SKagmub ©d£)emfet Sßafdja am 11. Suli 
1913. £)ie§ Sittentat mürbe mit einer rüdftd)t3lofen Ser* 
folgung aller SJMtgtieber ber türfifd&en Oppojttion tarnt» 
toortet, beren gü^rer in£ Sluälanb flogen. 2luf biefe Seit 
geljt ba3 Äomptott aurücf, ba§ ftd) ben-Umfturj ber gegen* 
märtigen Regierung gum Biel gefegt I)atte, aber burdj ben 
Senat eineä „^atipteingetoeifjten" red^tjeitig entbedt mürbe* 
©ie güfjrer ber Djtyofttion Ratten ftd) in $ariS mit bem 
erbitterten geinb beä SiomiteeS, ©dfjerif Sßafd&a, ber über 
große Littel Verfügte, in Serbinbung gefefet. Seiter be§ 
tfomplottä maren $rina ©aBaljebbin, Dberft 8abif, Sämail 
au8 ©ümülbfdjina unb ©djerif $afd£)a, ber bie SKittcI liefern 
mußte. Sermidelt in baä Komplott mürbe ber Slrmenier 
©abaljgülian, früljereä ÜKitgtieb eines §intfd^afiften=Äo* 
miteeä in äigtypten, auä bem er bereits auägefd)loffen morben 
toar. %m legten ©tabium mürben angeblid) ber grie* 
djifd&e ©efanbte in Sonftantitutyel, fein Strdfjibar unb 
anbere griedfjifdlje unb türfifdfje ©lemente jugegogen. 3ulefet 



✓ 



Digitized by Google 



_ 167 — 

fei manl&udh an fßeni jeloS unb £orb Kitdfjener herangetreten, 
ber aber nur für ben gaH be£ ©elingenä irgenb einer Zat 
mittel in »uSfU&t gefteat haben foD. Sin junger türfifdjer 
Dfföier, ÜKibhat ©fenbi, einer ber Sftitbegrünber jener Dffi* 
SierSliga ber „SBaterlanbSretter" (£alaäfiaran ©fdhemijeti), 
tourbe unborftdhtigertoeife in SßariS in bie ©eheimniffe ber 
©erfAtoörung eingereiht, ©r gab ftdj baju ber, nicht nur 
baß Komplott ber Sßoliaei in Konftantinopel mitzuteilen, 
fonbern auch gtoei Söhre lang burdEj falfche SBorfpiegetungen 
ben ©dfjein au ertoeefen, als ob er in Konftantinopel aß 
JSerfaeug ber SBerfchtoörung tätig fei. S)ie im „lanin" 
beroffentlidfjte Korrefponbenfo bie eine Steide richtiger 
ÜBriefe Don SSmail aus ©ürnütojina unb 6djerif=^ßafd)a ent* 
^ält unb bie ganflen gäben ber 33erfcfjtoörung bloßlegt ift 
bon $föibhat*(ffenbi ber ^oli^ei ausgeliefert toorben. ®ie 
Sriefe ftnb fämtlidf) bor bem Kriege getrieben unb 
batieren bom 31. 3uli 1913 big aum 22. Suli 1914. 3n 
bieS Komplott ftmr, toie gefagt, burdf) Dberft gabil aud) 
ber £intf<hafift ©abafjgülian in Sgtjpten hineingeäogen 
toorben. 

S)ie $intfdfjafiften höben als revolutionäre armenifche 
Partei in ben neunjiger Sahren in Jtufclanb eine gehrifie 
9toHe gefpielt. ®ie Partei aerfiel fpäter in begebene Heine 
auätanbägruppen unb aäfjlte in ber Xürfei nur noch toenige 
einflufelofe 3KitgIieber. ©ie fear burdj bie Partei ber SDaf^- 
naf jagan berbrängt toorben, bie aujammen mit ben Sung* 
türfen bie (Sinfüljrung ber Konftitution unb ben 6tura 2lb» 
bul £amibS h^beigeführt hotten unb ftdf) feitbem au ber ge* 
gentoärtigen jungtürfifrfjen Regierung gehalten hatten. $)er 
£intfd£)afift ©abahgülian, ber bon feinen SanbSleuten 
bereite abgefchüttelt fear, fdfjidfte einen getoiffen ^aramaß 
mit brei anberen jungen Seiften nach Konftantinopel. 
S)ie Konftantinopeler ipintfehafiften Sollten ni^tS bon ihm 
ttriffen unb bertoeigerten jebe SDlittoirfung an bem Komplott. 

3m Söhre 1913 hatte in Eonftanfca eine Konferenz 
bon #intfdjaftften ftattgefunben, bei ber gegen eine 27iino* 



Digitized by Google 



163 — * 



:v 



xität bon (Stimmen eine 3lefoIution gcfa&t Werben mar, baß 
man bie türfiftfa Stegierung, Wenn jte nid)t gewiffe 3le* 
formen bewillige, mit aEen 3ftttteln befämpfen müffe. 
2>ie türfifdfjen £intfdfjafiften lehnten bie Dtefolutton 06 
unb erflärten ben Jtongrefc für infompetent, im tarnen 
ber türfifdjen $intfdf)af iften gu fpreefan. golgertdjtig lehnten 
ie audj jefct, afö bie bier ägwtifdjen Strmenier nad) Äon- 
tantinoJ)eI f amen, jebe 2Kitwirf ung ab. Sie bier 3lrmeniet 
Würben in Äonfiantinopel bon ber Sßoliäet auäftnbig ge» 
• mafyt unb no<$ bar bem Kriege in £aft gefegt 3Me 
güfaer beä türfifdjen ftomtfot», bie in $ariä, ägijpten 
unb Sitten fa&en, würben ban SDttbfat (Sfenbt Weiter an 
ber 3?afe herumgeführt biä jte felbft unter ftdf) uneinä 
Würben unb eine Stftion aufgaben. 3Kittelbongng* 
Ianb Ijaben fie nid)t erhalten. S)ann erft mürbe 
- bur* bie SBeröffentlidfang beä „Xanin" bie ganae ©e* 
{(fjidjte aufgebeeft. 

SBie man fte^t, fpielten bie bier auswärtigen Slrmenier 
in ber ganzen. Äom^Iottgefc^icjte eine nur untergeorbnete 
SRofleunb Waren bon ifjrenJtamerabenin ber dürfet aurüdf* 
gewiefen Werben, ßätte man biefe SBerfdfjWörer, alä man fie 
gefaxt fatte, einfad) geljenft, fo fatte bie ©adfje weiter 
nidjtfc auf ftd) gefabt unb ntemanb würbe auf ben @e* 
banfen gefommen fein, bie SJerfd) Wörung ber gül)* 
rer ber türfifdjen Dppof ittonäpartei für eine 
armenifetje Jtebolution ausgeben. 2D?an liefe 
aber bie bier berfjafteten Slrmenier ein auteä Safa im 
©efangniäunb falte fie erft am 17.3uni beä^afaeä 1915 
Ijerauä, um fte auf bem $Iafe bor bem ftriegärninifterium 
mit nod) 17 anbern Strmeniern, bie man ebenfalls für 
SKitglieber be8 £intf<faffomiteeä ausgab, ju fanfen. $te 
übrigen 17 waren in baä Äomplott nidjt berwicfclt, 
bie türfifSe ^oliaet fatte aber eine Ätfte ber äKitglieber 
ber ßintfefafiftenfonferena in (Sonftanfca in bie $änbe Be» 
fommen unb einige biefer SRitglicber ebenfalls berfaftet 
§lubere, beren Sßamen man aus S^riefabreffen ober Sage* 



Digitized by Google 



— 169 — 

budfjnotiflen afö Sefannte ber berfjafteten £intfchafiften 
feftgefteflt fjatte, tourben mttgehenft, um ben Scfjein einer 
grofeen Verfdfjtoörung ja ertoetfen. -Jiiemanb touftte, baft 
e$ ftcf) um eine ©a<f)e hanbette, bie Iängft bor bem Äriege 
gefpielt hatte. 313 bie Slrmenier bon Sionftantinopel am 
17» Suni bie Sefanntmadjung beä ^lafcfommanbanten bon 
Stonftantinopel bon ber Einrichtung ber 21 Slrmenier unb 
ber Verurteilung in contumatiam ber Beiben ägt)ptif(Jjen 
£intfd&afiften ©abahgülian unb ©irtot in ber 8eitung Iafen, 
foaren fte aufä $5d)fte betroffen, benn fie ttm&ten, ba& 
biefe bemonftratibe Grjefution, bie audfj burdf) bie beutle 
Sßrefle befannt gemalt fourbe, bie Slnfünbigung eineö 
Sdfjlage3 gegen baä armeniftfje Söolf bebeutete. 

©aä türfifdfje Stomplott, ba£ bon ben gührern ber 
türfifcf)en Dppojttion geplant Horben fear, mürbe burch bie. 
Veröffentlichung bei „£anin" unter ber ©pifcmarfe „Sine 
politiföe Äomöbie" nur inS Sädjerlidfje gebogen, unb audj 
bon einer Verfolgung ber beteiligten griedfjifchen Elemente 
lieg man nidfjtä berlauten, nur bie Beteiligung bon bier 
ägtjptifdjen ^intfdfjafiften tourbe an bie grofce ©locfe ge* 
§ängt. Von jungtürf i f e r ©ette tonrbe in» 
beffen offen angeftanben,. bafc bie Partei ber 
® af djnaf flagan, toie überhaupt baä armeni* 
fd)e 58 o I f in ber Surf ei mit bem ganjen flom* 
plott nidjtä 3U tun gehabt fjat 

©ie ©efdfjichte ber Verjdfjtoörung ber liberalen türfifdjen 
Dppofttton gegen bie gegenwärtigen SDtadfjthaber mufcte et* 
\va% eingehenber bargelegt werben, ba, wie auch bie Veröffent* 
lidEjung beä Snterbietuä bon Dr. SRifaat betoeift, ber Ver» 
fudj gemacht toorben ift, au3 ber gjefution ber 21 Jpintfcha» 
fiften einen Vetoeiä für eine mit englifdjem ©elbe orga» 
nifterte umfaffenbe armenifche SRebolution flu fonftruieren. 
Ceiber ift bie beutfdfye treffe auf tiefen plumpen Verjudf) 
hineingefallen. 



Digitized by Google 



— 170 — 

4. $a* ormentfcfje ^atriardjat 

©ine SBerfdjtoörung, nod) baju eine „alle in ber Xürf et 
toohnenben Slrmenier umfaffenbe SJerfchtoorung" Iafet ftd) 
nid)t improbifteren. ©ie müfcte bon irgenb einer ©eite 
organiftert fein, bie alle gäben über ba3 gange SRctd^ hin 
Don ber £auptftabt btö jum JtaufafuS unb Dom ©djtoarjen 
2Reer bis nach ©ilicien'unb ÜRefopotamien in ber #anb 
hatte. S)aä Unternehmen hätte um fo forgfältigcr bor» 
bereitet fein müffen, ba bie gejt be$ StriegeS of)ne grage 
ber ungünftigfte 3cttßimft für eine armemfdje Sftefcolution 
getoefen toäre. ©ie toehrfjafte SJtannfchafi beä Sollet fear 
3ur ärmee einberufen, ber Sfteft arbeitsfähiger SRänner jum 
©trafen* unb Saftträgerbienft ausgehoben. 2)a3 2anb ftanb 
unter Äriegäredjt unb bie türftfdje Sfcrmee toar moBiliftert 
irreguläre ÜDliliaen burdjftreiften ba3 Sanb, bie mutant» 
mebanifd)e 33ebölferung fear betoaffnet, bie armenifd)e ent- 
waffnet. Sollten bie in ben Dörfern unb ©täbten aus- 
gebliebenen grauen, ftinber, Rranfen unb ©reife unb ber 
Heine ffteft männlicher SSeöölferung, ber ftd) freigefauft fjattt , 
ober atö bienftuntauglidf) jurücfgeblieben fear, eine Sftc» 
bolution infjenieren? toäre ber helle SBahnftnn ge» 
toefen. 

SSeldjeS toaren bie Drganifationen, bie für bie Stor- 
Bereitung einer Stebolutton in Setradjt gefommen toären? 

9?ur atoei fommen in grage: ba8 Matriarchat unb bie 
©afdjnaf aagan. S)ie Slrmenier in ber Xürfei ftnb f i r <h 1 1 # 
unb parteipolittfeh organiftert. SSon einer biefer 
beiben ©eiten müßte bie angebliche Stebolutton geplant 
getoefen fein. 

S)ie firdjlidfje Drganifation be3 armenifdEjen „SWiHeta* 
(Nation) ruht auf alter ftaat$red)tlicher ©runblage, bie feit 
ber %t\t ber ©roberung buretj bie dürfen mi)t angetaftet 
föorben ift. S)a3 Matriarchat bertritt auch in bürgerlicher 
SBeaiefjuHg ba3 armenifche SJolf bei ber Pforte. Sieben bem 
Matriarchat fteht afö SBertretungSlörper bie armeniftfje 9la- 



Digitized by Google 



— 171 — 

ttonalberfammlung. Obwohl bie Stepräfentanten berfelben 
auä allen Seilen beä 9leidje$ gewäfjlt werben, fo ift fte bod) 
im Wefentlid^en nur eine Vertretung ber beftfcenben Älaffen 
bon Ronftantinopel. Von iljren 160 -Kitgliebern fmb orb* 
mmgSmäfeig 120 Vertreter ber #auptftabt unb 40 Vertre* 
ter ber Sßrobing. 216er audf) biefe 40 $robingbertreter wer* 
ben wegen ber Sdjtoierigfeit ber SReifeberbinbung mit bem 
Snnern auä ber 3af)l ber Äonftantinopeler SnteHef* 
tueHen gewählt. S)er Sljarafter beä $atriard)atä mit feiner 
firdfjlidfjen Drganifation. unb ebenfo ber Eljarafter tiner 
berartig gufammengefefcten !KationaIberfammIung ift na* 
turgemäfc fonferbatib. SBenn tum feiten armenifcijer tyo* 
liiifer an ber Haltung beä $airiard(jat£ unb ber National* 
berfammtung jlrttif geübt Würbe, fo lag biefelbe immer in 
ber 9iicf)tung, bafc bie SßatriardEjen meljr ben Efjarafter bon 
oämanifdjen Staatsbeamten alä bon Vertretern ber Station 
trügen unb bafc bie 9lationaIberfammlung, audf) Wo eä jtdjj 
um widfjtige Sntcreffen be3 armenifctjen 27iiHeiS Rubelte, 
gu fügfam unb nadfjgiebig gegenüber bem fjerrfd&enben 9te* 
gime wäre, ©er gegenwärtige Snljaber be$ $atriardfjai£* 
Stufjle£> War bor jeiner ©rwäfjlung Vifdfjof in ©iarbefir 
unb afö ein trefflidoer ©eelforger feinet 6prengelä befannt. 
6r War anberen Äanbibaten, bie eine fdfjärfere $>olitifdje 
$fjl)ftognomie Ratten, borgegogen Werben, ba man für bie 
griebenSära nad) bem Valfanfriege meljr an bie firdglidfjen, 
als an bie politifdfjen Aufgaben beä Sßatriardfjatä badjte. 
Sftfgr. ©aWen ift feinem gangen Efjarafter nad) bon bem 
%t)pv& eines politifdfjen Intriganten fo fern als nur mög* 
lidj. (Sr fjat fdjwer unter bem ©dfjidfal, baä feine Nation 
unb feine Sirdfje traf, gelitten, ift aber niemals audfj nur 
auf ben ©ebanfen gefommen, etwas wie einen SBiberftanb 
gegen bie 3tegierungägewalt gu planen. 6r l)at aEe in 
feiner Äompeteng liegenben Stritte getan, fjat bie unglüd* 
lidje Sage feinet VolfeS wäljrenb beS Krieges ben 3Riniftern * 
folange in ernften Sitten unb Vefdfjwerben borgetragen, 
big ftdE) bie Süren bor if)m bevfdjtoffen unb er jid; bon ber 



Digitized by Google 



billigen DJjnmod&i feines SmteS überzeugen mufete. SRid^t 
einmal bie geringften, auf bic firdjlidje SBerforgung ber ©e* 
Sortierten Bezüglichen 3öünfd)e, toie bie ©ntjenbung Don 
^rieftern an bie SBerfdjicfungäorte mit ben für bie Erfüllung 
ber firdjlidjen 23räucf)e nottoenbigen firdjlidjen Sftequiftten 
mürben gemährt. (Sr mu&te e$ ruljig mit anfefjen, bafc mit 
ber aSernid)tuna be£ $olfeS zugleich bie SRedjte be$ $atri* 
ard&at^ au|er $raft gejefet unb bie firdjlidje Organifaiion 
beä armenifdjen IBolfeä fcernidjtet tourbe. 10 ) ©ie folgenbe 
Sifte Don firdjlidjen SBürbenträgcrn, bie im Sauf ber ÜDlaf- 
aferS unb Deportationen befeitigt tourben, fagt meljr Don 
)en Seiben be& $atriardjat£ als t% irgenbtoefdje Weiteren 
2lu$fül)rungen bermöd&ten. 

fiiftc ber fird?li<fcn ©ürbentröger. 

h ©iarbeftr: 

©er SEBattafieb (2tr<$imanbrit) XMeQferUui — 
lebenbig berbrannt. 

2. SSmib: 

©er ©rz&ifdjof £obagtm — berßannt. 

3. 2trmafd): 

©er Sifdjof SDlefrop, m be* ftloftaft ärmafd* — 
berbannt. 

4. Sruffa: 

©er SBartabeb Xanifltan — eingeferfert. v ; 

5. 51 ai jarij.e : r - 
©er Sifdfjof Seljrigian — eingeferfert- * 

6. ©ttoa*: 

©er Sifdjof Änel ftafam&rian — ermorbet- s 

7. llrfa: 

©er SBartabeb Safparian — berbannh 

8. ©(habin-Sara^iffar: 

©er Sßartabeb Sorifian — geljenfi {' ,• 

9. ©amfun: 

©er SBartabeb ^ammajafe — berfd)t<Tt 



Digitized by Google 



i - 173 - 

10. 5£raJ>eguut: 

2)er SBartabeb Xurian — eingeferfert. 
U. »aiburt: 

2)er Sßartabeb #aaarabebian — geljenlt. 

12. Äernad): 

2>er aBartaßeb ßemaljal — Verfcijitft. 

13. Stfyaxput: 

©er SBartabeb Äorenian — ermorbet. 

14. £f dfjarf anb jaf: 

2)er Sßartabeb 3?albanbian — geljenft. 

15. 8llei>i>o: 

2>er »ifdjof Sterfe* Stanieltan — t>crfc^t<ft. 

16. »itli»: 

Der Sßartabeb ftalenberian — t>crfc^icft. 

17. ßrflcrum: 

2)er SSifd^of ©aabebian — ermorbet. 

i JBon ben firdjlidjen SSürbentragern ber übrigen 
©p^engel fehlen bie yjadpdjten. SBon 17 Prälaten tourben 
fomlt 7 befcortiert, 3 emgeferfert, 3 geljenft, 3 ermorbet 
unb einer iebenbtg Verbrannt. SDafc ©djicffal ber übrigen 
toirb ]ijXotx\\6) ein anbreä fein. 

$>a gegen baä Sßatriardjat unb feine $ierar<§ie Don 
ber Delegierung niemals bie Slnflage erfjoben foorben ift, 
bofe e& fidj revolutionärer Umtriebe fdjulbig gemadjt Ijabe, 
fällt bie SWoglidjfeit, bie firdjli<$e Organisation mit einer 
angeblidj geplanten armenifdjen Revolution gu belaften, 
au£. (£& bleibt Qlfo bie politifdEje Drganifation ber £>afdj* 
itafaagan, auf bie ber SSerbaÄt geworfen toerben fönnie, 
bafe fte mit bem ©ebanlen an eine Revolution umgegangen 
ober eine ©rfjebung be& armenifd&en 33oIfe3 vorbereitet 
fjabc, 

©te gartet ber ©ajdjjnataagan („SBerbünbeien") 
entftanb ®nbe ber adliger %af)xe. ©ie mar bamalZ, ebenfo 



Digitized by Google 



- 174 - 

wie bic gegenwärtig in ber Surfet ^errfdjenbe jung» 
türfifdje $artei revolutionär. %f)xt güfjrer ftanben in 
ber abfolutiftifcfjen Qtit mit ben güljrern be£ Somiteeg für 
Einheit unb gortfdjritt in enger Serbinbung unb arbeiteten 
mit biefen am ©tur$ beä £>amibtftf)en ^Regiments unb ber 
Einführung ber Stonftitution. ©ie glaubten mit ben Sung* 
türfen, bafe e$ nur burdfj bie ©infü|rung ber Äonftitution 
möglid) fein würbe, bie berfdjtebenen SBe&ölferungäelemcntc 
be8 £)3manifd)en JReidjeä untereinanber }U Verfölgen unb 
bic Staffen« unb SReligionägegenfäfce su überbrucfen. 2luf 
ihrem Sßarifer flongrefe bom Sahre 1907 befdjloffen bie 
©afdjnafaagau, alle nationalen ©ruppen ber Xürfei burd) 
bie Sofung „Einführung ber flonftitution" miteinanber gu 
vereinigen. Sluf ihre ginlabung famen ßnbe 1907 bic 
Vertreter aller politifdjen Parteien ber Süirfet, bic im 
©egenfafe gum Stbfoluttömuä Slbbul $amibä ftanben, 
Sungtürfen, Slrmenier, ©rieben, ^Bulgaren, Sftacliten, in 
$ari3 gufammen. ©3 gelang ben Stajdjnafgaijan bie 
bamaligen güfjrer ber in geinbfefiaft leoenben jungtür« 
fifdjen ©ruppen, Sldfjmeb SRiga unb ^ring ©abaljebbin, mit« 
einanber 5U öerföhnen. 2Iuf biefem flongrefc übernahmen 
für ben Sali beä ©dingend ihrer $Iäne bie jungtürfijd&en 
güljrer bie folgenben JBerpflidjtungen: 

L ©uttan Slbbul §amib abaufefeen, 

2. in bem neuen fonftitutioneHen ©taatötoefen bie 
bürgerliche ©leidjberedjtigung ber ^Religionen unb 
Nationalitäten einzuführen, 

3. ba£ parteiifc^c Sertoaltungäftjftem, ba£ bie nidjt* 
muhammebanifdjen Nationalitäten unterbrüefte, 
bementfpre^enb abauänbem. 

Einige SKonate nadf) biefem Äongrefe brafi bie 3te* 
uolutton auS unb bie Äonftitution lourbe eingeführt. Un* 
befdjreiblidjer Subel herrfdj te bamaß in ber gangen muljam* 
mebanijchen unb djriftlidjen Seuölferung be3 3teid)e£. 
(Sfjriflcn unb 20?o$lem& Sßriefter unb 2ftoHafj3 umarmten 



Digitized by Google 



— 175 — 

fld) auf ben ©trafeen. 2Kan toar im $tau\ä) be$ @ntäü<fen3 
über btc gewonnene greiljeit „ein einig SSolf fcon SBrübern" 
getoorben. 3n ÄonftantinoJpel 30g eine ^rojejjton fcon 
türftfd^cn -ftotabeln, 2JtoHaf)$ unb $obfd£ja3 mit ben 
Armeniern in bie armeni|d)e Äirdje ber ©reieinigfeit, 
um bort grofee SReben flu fd)toingen unb bie armenifdjen 
Opfer ber Verfolgungen Slbbul £amib3 ju Beilagen. 3)ie 
Säirfen jagten <$u ben Slrmeniem: „y$f)x feib glücflidj au 
greifen, iljr toifct, too eure fcon Slbbul ipamib fjinqt» 
fdjladjteten Opfer Begraben fmb; bie unfrigen aber lie- 
gen auf bem äJieereägrunbe ober ftnb in ben SESüften 
SlraBienä öerfdfjtounben. SBir tooHen mit eud) auf euren 
griebljof geljen unb an ben ©räBern eurer Soten, an beren 
Slut toir unfdjulbig fxnb,.ben Sieg ber greiljeit feiern. 
Kommt ifjr mit un3, um auf bem 8efr*iungäljügel ben Sag 
unferer (Srlöfung feftlid) ju begeben." ©0 gefdjafj e$. S)a3 
einöemefjmen afoifd&en Sänften unb 27ioälem3, Slrmeniem 
unb Surfen fonnte nidjt inniger fein, unb alle SBett glaubte 
an eine glütflidje Sufunft beä Steides. 

Sie iungtürfijd^en güfjrer Ijielten ftdj nicfjt an 
tfjre 33erft>redfjungen. Slbbul ipamib blieb auf bem Zfjxon. 
©rft ein 3|öf) r työter mufcte nad(j bem Dorübergebenben ©ieg 
ber Sfteaftion bie Slbfefcung Slbbul £amib3 nacggefjolt h>er* • 
ben. 3n ben Stpril 1909 fiel audfj ba3 SKaffafer Don Slba* 
na, bei bem unter aftitorirfung ton jungtürfifd^en Xruppen 
20 000 Slrmenier umgebradfjt tourben. Sin fdjlimmeä Vor« 
jei^en! SDaä Komitee für ginbeit unb gortfifjritt fjatte 
bie früheren Sufagen feiner güljrer, bie bie ©leid)* 
Bereinigung ber Nationalitäten unb ^Religionen öerBürg» 
ten, fcergeffen. (Sä fcanbte jtd) fd^nett einem paniStami» 
fdjen Programm $u, in ber Hoffnung, fo bie türfifdfjen 
Waffen 3U gewinnen unb bie reaftionäre ^ropaganba au3 
bem gelbe au fdfjlagen. Srofcbem BlieBen bie ©ajdjnafaagan 
an ber ©eite ber Sungtfirlen unb gelten iljr politifdjeS 3u- 
fammengefjen mit bem Komitee für Einheit unb gortfdfjritt 
aufredjt. Sn ber Seit iJjrer gemeinfamen Verbannung 



Digitized by Google 



I 



— 176 — 

toaren pe flameraben ber jungtürftj<f)en güfjrer getoefen, 
waren perfönlitlj mit ifjnen befreunbet unb waren ent* 
fd&Ioffen, if>nen treu gu bleiben. SErofc mandjer ©nttäu* 
jdfjunaen unb trofe be$ 3Kaffafer$ öon Slbona blieben fte 
ber überaeugung, bap* einsig bie jungtürfifdjen güfjrer 
(bie gegenwärtig bie Regierung be8 türfifdjen SfteidfjeS in 
#änben Ijaben) aufnötige Sfn^änger unb Verteibiger ber 
Äonftitutton feien. 2)ieä liefe fte übet mandfje8 IjinWeg* 
fefjen, waä fte Jjätte gurütfftofeen müffen. 3lber audf) bie 
Sungtürfen famen, Wenn fie eine Seitlong iljre eigenen 
äßege gegangen Waren, immer wieber au ben ©ai^nafaagan 
3urü<f. ©obolb nämlidj iljre eigene $errfd£jaft in ©efaljr 
fear, baten fie bie $>afcf)naf3agan um iljre £ilfe, matten 
tljnen größere SSerfpred^ungen als jubor unb rüfteten fte für 
ben gaH etne& SSürgerfriegeS mit SBaffen au3, um bie 
Sonftitution 3U fcerteibigen. ©oldje Vereinbarungen Wur* 
ben münblidj unb f<f)riftttdj getroffen unb Don ben jung* 
türfifdjen güljrern mit ifjren tarnen unteraeidfjnet. ©öbalb 
bie Sedieren lieber OberWaffer Ratten, berga&en fie 
ifjre SBerfpredfjungen unb fragten nidjtö nadjj bem URife* 
mut ber ©afdjnafaagan. bie ftriftä be3 SfaljteS 

1911 bie Sluflbjung be& Parlaments farbeifüljrte unb 
bie Sungtürfen fürdEjteten, baß bie fealjlen für fte 
ungünftig augfallen fönnien, näherten fie pd& auf3 neue 
hm Stofdjnafaagan, fcljfoffen ein ffiafjlabfommen mit iljnen 
ab unb ftdfjerten ifjnen, entforedfjenb ber armenijd&en 23e* 
öölferungSaaljl bon ca. 2 2JliDionen, 19 $artament£fttje 3U. 
SDurdfj Unterfdfjrift ber angefefjenften Vertreter beä flomitceä 
für (Sinljeit unb gortfdEjritt würbe ba3 SBaljlabfommen be* 
ftegelt. ©emeinfame Wahlaufrufe würben unterfdjrieben 
unb überall im Steide agitierten bie ©afdjnafaagan für bie 
Sungtürfen. 2113 bie fieberen wäfjrenb bcr SBafjlfampagne 
ba$ ipeft Wieber in bie $anb befamcn, richteten {ie bie ©a<f)e 
fo ein, bafe bie Slrmenier nid(jt nur leine 19, fonbern ftatt 
ber früfjer innegehabten 12 nur 9 ©ifce befamen. 3)tefe 
9 <Stfee Waren überbieg aum Seit mit Kreaturen be8 'fto* 



Digitized by Google 



— 177 — 

• 

rrriteeS befefct, bie ba$ Vertrauen ber Slrmentcr m<$t be- 
fafcen* Zxo% all biefer ©nttäuftfjungen blieben bic S)afd)- 
nafflagan ben Sungtürfen treu, lote gejagt au3 bem emsigen 
©runbe, tocil fte fte für bie einjig aufrichtigen SBertretex 
be$ lonftitutionellen fßrinätp^ gelten. SBeber wäljrenb 
befc trtyölitanifdjen ShiegeS noäj toäfirenb be& 33alfanfriege3 
bauten fic barem, bie ©cf)Wäd)e be$ ifteidjeä für eigennüfcige 
$ßläne auSpnüfcen. ©otratenfieaudnnbengejj t n- 
toärtigen Ärieg mit ber SuöerfidEjt ein, bafe 
iljre feit fieben ^afiren betotef ene Sotyalität 
unb Sreue enblidj ifjre grüßte geit igen 
würbe. 

S3eim 2luäbrud) be£ europäifdjen ftriegeä, @nbc Suli 
unb Slnfang Sluguft 1914, tagte im Sfjeaterflub au ©raerum 
mit 8uftimmung beS 2KinifterS beS Innern Xalaat »et) 
ein Songrefc ber 2)a jdftnaf aagan. Sie 2Röglid)* 
feit eineä ruf ft f d^* t ürf i f cä& en Äriege8 mu&te in* Sluge gefa&t 
werben, unb e$ würbe mit Dotier Sluf rid) tiglett 
bejdjlojfen, in biefem gatle ftrengfte Sotja- 
litätgegenbieöämanifdjeSftegierungetnau-» 
galten unb, gegenwen e$ immer fei, bie Un* 
abfjängigfeit unb Souveränität ber Sürfei 
mit bewaffneter £aub 3u öerteibigen* 2)te 
türfi|d)en Armenier wufeien, bafj iljre Solfögenoffen 
im Äaufafuä gelungen fein würben, im rufftfd^cn 
£eere gegen bie Sürfei gu lämpfen. 2>a3 politifdje 
Programm ber ©afdjnafflagan vertrat grunbfäfclidj ben 
Stanbjmnft, baft bie Sufunft be3 armemjdjen 33oIfätum3 
in ber Kürfei beffer geftdjert fei, at3 in 3lu|lanb. Sfjt 
Programm, baä buxä) feine innere Sogif für ftd) f elbft 
fpridji, beruhte auf folgenbem ©ebanfengang: 

2)a£ armenijcf)e $oIf, ba£ in ber Sürlei 
gegen 2 SDlitlionen, in Sftuftlanb gegen 1% 
Millionen aäfjlt, f ann Weber in Jlu&lanbnod) 
in ber Xürfei auf eine Sluionomie redjnen* 
@Smuj3baberbie$orteilebe8©leidjgewid)t8 

12 



Digitized by Google 



— 178 — 

ätoifcfjen biejen beiben Sänbern benufeen, 
um feine nationale Eigenart au (djüfeen, bie 
burdfj ein uöllige^ Slufae^cn in SRufelanb ge» 
fäfjrbet toäre. Reine Kation ift fo fel)r an 
ber gjiftena ber 2ürlei intereffiert al3 bie 
armenifdfje. Senn nur im 8uf ammenljang 
mit einem größeren ©taatäfoefen &ermöd)te 
fie 'toirtfdfjaftlidfje unb fulturelle »ebeu* 
tung 3u erlangen, borauägef efct, bafj iljr 
normale (Sjiftenjbebingungen gegeben wür- 
ben. 2)ie Armenier felbft mußten eine Sür« 
lei fdfjaffen, toenn fie nidf)t ejiftierte, um an 
iljr einen 9tü<ff)alt gegen bie ruffifrfje @j- 
panf ion ju baben. 11 ) 

S)er Setoetö, bafc biefe$ Programm unb bie barau3 
folgenbe loyale Haltung gegenüber ber iungtütfifdfjen 9te- 
gierung bi£ au bem Sage ber fcöHig unerwarteten SBerljaf* 
tung unb S3erfdf)i<fung iljrer güljrer bie ftrenge Sfttdjtlinie 
aller SlbftdEjten unb 3Jtaf$nafjmen ber ©afdfjnafaagan ge- 
toefen unb geblieben ift, fann lücfenloä erbradjt Werben. 

Qu bem Äongrefe in ©raerum fteHten ftd§ audfj aluci 
2KitgIieber beä jungtürfifdfjen SentratfomiteeS ein, Omet 
3?abji unb Dr. »efjaebbin ©dfjaftr, bie mit ben gü^rern 
ber ©afdf)nafaagan über bie 3ftitwirfung ber Armenier bei 
bem fommenben Striege gegen Sftufclanb fcerljanbelten* Sie 
regten an, ob man nidjt bie ÄaufafuSarmenier gegen Stufj« 
Ianb revolutionieren fönne, wie man ein gleid&eä mit ben 
©eorgtern unb Sataren be£ Staufafufc öorgatte* ®ie 
©afAnaljagan erflärten bie& für nidjt Wofjl möglidj. 9lacf) 
ben Verfolgungen ber %af)xt 1903 bi$ 1905, bei benen bei 
©tattfjalter be$ StaufafuS regelredfjte UKaffaferS unter ben 
Armeniern burdfj bie Sataren Ijatte oeranftalten laffen, War 
mit ber Übernahme ber ©tattbalterfdfjaft burdfj gürft Sto» 
ronaoff 2)afdfjfoff ein völliger SBed&felbeä beengen 6i)ftem& 
eingetreten- S)ie über bie Slrmenier oerljängten Wlafc 
regeln, ffinijieljung iljreä Strien* unb ©dfjuloermögenä, 



Digitized by Google 



■ — 179 — 

mürben rütfgängig gemalt unb bie ÄaufafuSarmenter 
Ratten fid) tpieber einer Iotjalen Sefianblung Don feiten ber 
rufftfdfjcn ^Regierung 31t erfreuen, ymar bauerte btc Unter* 
brücfung ber Partei ber itafdjnafgagan, bie jtdj $u einem 
äBerfseug für bie rufftftfje Regierung nidjt Vergab, nodj 
an, aber bie armenifc^e 33et>ölferung unb bie armenifdje 
Jtird^e Ijaite jid) über feinerlei Dtepreffalien 3U be* 
ferneren, ©in ben SRuffen genehmer Äatfjolifoä in Stfdj* 
miabgin mürbe gemäljlt. hätten bie ^ungtürfen aud) nur 
bie gleite Spaltung gegen bie armenifdje Sefcölferung ber 
lürfei bt$ gum Jtriege eingenommen, fie Ijätten nidjt nur, 
mie eä ber %aÜ mar, auf bie Soqalität ber türfifdjen %x* 
. menier rennen fönnen, fte mürben fciefleic&t audfj baä 33anb 
3tt)ifd^en ben Äaufafuäarmeniern unb ber rufftfdjen 
SRegierung gelodert Ijaben. Sefonberä eine SKaferegel 
mad)te auf bie rufjtfdjen Armenier ben aHerfdf)Iedf)teften 
©inbrutf. 3m Safce 1913 mar auf drängen ber ©rofc 
mädjte, inäbefonbere 9lufetanb£, enblidj ein Steformplan für 
bie SSermaltung ber t>on Armeniern bemoljnten fteben dft- 
lidfjen äöilajetö aufgearbeitet unb bamit ein 93erfpred)en 
eingelöft morben, baf bie Sürfei auf bem Serliner Rongrefe 
im %af)xt 1878 iljren armenifd)en Untertanen unb ben 
fedj» ©rofemädfjten gegeben fjatte. £>ie Aufarbeitung beä 
SReformprogrammef mar Joon feiten ber übrigen !Käd)te 
IRufelanb unb 2)eutfdjlanb afö ben mirtjdjaftlidfj am meiften 
an ber Sürfei intereffterten überlaffen morben. 2)er 
beutfdje Sotfdfjafter, SSaron fcon SBangenljetm, fjatte jtcfj 
mit Erfolg bemüht, ba$ Programm in ©renken 3U galten, 
bmä) bie bie ©ouberänitätäredjie ber Xürfei nidfjt angetaftet 
mürben, um bie Pforte sur Annahme beS Sßrogrammä 
miHig au madjerf. Am 26. ^aunar/8. gebruar 1914 mar 
ba£ Programm t)on ber Pforte angenommen morben. 3mei 
©eneralinfpeftoren, ber £oHänber SBeftemenf unb ber 9?or» 
meger£off, mürben berufen unb trafen im grüjjjafjr in Ron- 
ftantinopel ein. ©ei AuSbrudEj beS euroj)äifd(jen ÄriegeS 
maren fte im begriff, ifjr Amt anautreten. £off befanb fid) 

12* 



Digitized by Google 



— 180 — 

bereit* in Sßan. Sofort nadj9lu3bru(fjbe*,e uro» 
päifdjen ftrtege* na&m bie Pforte ba* Sie- 
f ormprogramm jurürf unb f<$i<fte bU fflene- 
Taltnf pef toren nadj £>au&. ®in unbergeif)Iid)er 
geiler. SSären-bie ffieneralinfoef toren im ßanbe geBIte- 
ben, fo Ratten bie Sreianiffe, bie jum HJerluft bon 
S3an fufjrten, berbütet merben fönnen unb baÄ SSertrauen 
be$ armenifdjen SSolfeä in bie Slufridjtigfeit ber Steform* 
abfxdjten toäre nid)t erfdjüttert morberu 

Slucfj fonft erlebten bie türftfd^en Armenier böfe Snt* 
täufdjungen. 2tuf bem ftongrefe bon Srgerum mar mit ben 
iungtürfifdjen güljrero vereinbart morben, bafc ein bclann« 
ter Stofdjnafaagan, Sllojan, in ben Staufafufc gefanbt »erben 
foHtC/ um bie rufjtjc^en SIrmenier baau ju belegen, bafe fte 
ftdj, tomeit e£ in ben ©renken ber SSotjalität möglich mar, 
aurittnjalten unb alle probofatorifdjen $anblungen öermei» 
ben foHten, um nidjt bie So^alität ber türfif^en Str« 
menier gu fompromiitieren. Stlojan mürbe auf ber Keife 
nad) bem ßaufajuS, nodj auf türfiföem Soben, ermorbet 
Sludj bie 23emegung8freif)eit ber güljrer ber türftfdjen 
2)ajdjnaf3agan mürbe einae}d)ränft. ©er 2Rinifter be* 3n« 
nern Xalaat Sei) nötigte feinen greunb Stfnuni unb anbere 
©ajdjnafjagan, mie 3toftam unb SBragian, bie ftdj in ben 
Sßrobingen ber gemeinfamen ©ac^e mibmen toouten, in 
Äonftantinopel ju bleiben, um fte bort übermalen ju laffen. 
S)urd& biefc Semeife eine3 iuorjalen SJii&trauenS mürbe 
© a r o $ a ft e r m a b j i i a n, ber ©ejmiierte Don Srgerum, 
berartig fönfterniert, ba£ er (5nbe äuguft, alfo 2% SKonate 
bor bem 9lu£brud) beä rufjtfdj«türfifdjen Striegel, in ben 
Jtaufafuä, mo er gu §auä ift unb gabrifen befifct, unb Don 
mo er lange $eit berbannt mar, jurütffSIjrte. ®a er in 
ZifCiS fein ©efdjäft f)at, mar ba3 fein gutes Sftedjt Slber <& 
mar fein :perfönlid)er gntjdjlufc, ber bon allen anbern güfc 
rem ber SDaf^nafgagan mißbilligt mürbe, ©r Ijatte bi3 
bafjin mit ganger (Seele bafc Programm bertreten, bafj 
baS ©djjcffnl beä armenifdjen 35olfe£ an ba$ Sdjidffal ber 



Digitized by Google 



— 181 — . . . 

Surfet gebunbht {ei unb toar in feinem Sergen burdfj* 
au* antiruffifdfjer ©eftnnung getoefen. ©ein intpul- 
fibe* Temperament aber fjatte ben ©tofo, bon bein fein 25er* 
trauen getroffen toar, nid&t übertounben. @r fefjrte in 
ben ftaufaju* jurürf, $at aber niemals ein ©etoefc abge* 
fdjoffen unb ift im Äaufafu* tätig getoefen, um ben Itatet- 
§alt ber arjneniföen güid)tlinge an organifteren. 

?lo<$ eine €>adje, bie beiläufig auf bem Äongrefc ju 
(Srjerum aur Sprad)« fam, berbient ertoäljni ju toerben. 
S3on furbtfoer Seite toar ben ©afänafaagan ber SSorfd&tag 
augeaanoen, bie lürfei im ©tidfj au Iaflen unb gemein» 
fam bie »Baffen gegen bie Regierung ju ergeben* S)er SBor» 
fd&kg flammte bon Befannten iürfifdjen fturbenfdjeidjä, 
bte, toie jebermann toufjte, in rufftfdjem ©olbe ftanben unb 
fdjon Iängft mit 3tufjlanb fonfpiriert ^atttru Sbenfo tourbe 
t>on rufftfifier Seite ben Ärmeniern augemutet im ©e* 

Jeimen ©äffen an bie Stürben ju liefern» Seibe 
Jorfdjläge tourben bon ber ©dfjtoelle toeg abgetoiefen. ®ie 
^af£naf|agan teoHien nidjt$ mit irgenb toeld^en iHotjaten 
aWagenf^aften unb ffierfqtoorungen gegen bie Surfet px 
tun Ijaben. 

Hl* ber 8lu66rud£j be3 rufpf^-türlifd^en Krieges in 
ftdjerer HuBftd&t ftanb, rirfjtete ba* Sureau ber ©afänaf* 
gagan in Äonfianthtopel an bie 3entraßomiteeS am 
10./2S, Oftober eine ^roflamation folgenben SnfialtS: 

„Äameraben, toie ©ie toiffen, Ijatte ber adjfe Parteitag 
3u ber anberaumten %t\t feine arbeiten angefangen unb 
beenbet 3nbem toir bie 2(u3fül)rung uufercr S3ef<$Iüfie 
ben Iofalen Organifationen überladen, tooflen toir hier- 
mit Sfjre Stufmerffamfeit auf ben Ghrnft ber Sage Ienfen, 
in bie unfer Sanb infolge beä angemeinen Striege* ber« 
fetjt tourbe. (El ift jefct meljr ate je nottoenbig, alle 
Äräfte anauftwmnen, um unfer Soll bor einem Unglücf 
Iju betoafjren. Um unfrerfeit* jur äufredjterljaltung ber 
allgemeinen Drbnung unb ©icgerljeit beigutrageu, mag 



Digitized by Google 



— 182 — 

jeber Slnlafe gu irgettb toeWjen 3toif$cnfäHcn ober politi* 
fd^en 2)ti&berftänbniflen unter ben berfcfjiebenen (Sie* 
menien ber Sebölferung öermieben toerben. 

Snbem toir Sljnen ein BefonbereS 3ftafe Don SlrBeitS» 
Iraft in biefen Befonberen 3eiten toünfdfjen, fenben toxi 
Sfjnen unfere freunbfdfjaftlid&en ©rüfce- 

3)aS Söureau bon Stonftantinopel." 

Sic vettere Äorrefyonbeng beS SureauS, bie 
6iS sur allgemeinen Deportation oorliegt, Betoegt jxdfj un= 
enttoegt auf ber Sinie ber Sotjalität. 2>ie SBerBinbung mit 
bem jungtürfifdjen Komitee, bie gur Seftürgung ber güljrer 
aHmäfjIirf) abguretfeen broljte, foirb immer toieber angefnütift 
9?adEj unb nad) fommt bie (Sorge gum SluSbrucf, ba§ bie uu* 
georbneten 3uftänbe i n & en Sßroöingen unb bie paniflamifdfje 
Senbeng ber Regierung eines SageS 3lnläffe gu einem 
©djlage gegen bie cf)riftlicf)en Nationalitäten fudfjen fonne. 
3Kit toadfjfenber Seöngftigung toerben bie ©tymptome regi* 
ftriert, bie biefer $efür<f)tung Siedet gu geben jdfjeinen. 
Seber benfbare SSeg toirb Beitritten, um bie Regierung 
Don ber ßotjalität ber ©afdfjnafgagan 3U übergeugen. 
S)ie perfonlidjen Segieljungen ber gül)rer ber 2)afdfj* 
nafgagan mit ben iungtürfifd)en gittern toerben ange* 
pannt, um baS bro^enbe SJerberBen aufgufjalten, Bis enb* 
tdf) bie }d)merglid£je ttbergeugung gum SluSbrucf gelangt, 
baj$ alle Sozialität unb Xreue ber ©afcfjnafgagan gegen 
baS jungtürfifdje Komitee umfonft toar unb bafj if)r 33er* 
trauen nur bagu gemifebraudfjt tourbe, um fte über bie 
SlBft^ten ber türfifd^en Regierung gu täufdf)en. 

©ie fieftüre biefer Korretyonbeng madfjt einen er* 
feptiernben ©inbrudf. SRan fiefjt, toie ftdEj ein (Steinten 
auf ber £öl)e eines ©dfjneefelbeS löft, toie ber Sali tnS 
3loHen fommt unb toädfjft, bis enblidf) eine ungeheure 
Salome in bie Btüljenben ©efilbe beS armenifd^en SSolfeS 
nieberraft unb toaljlloS ©örfer, ©täbte, Seftfc, Kultur unb 
SKenfd^enleBen in einer ungeheuren Kataftroplje BegräBt. 



Digitized by Google 



ift nottoenbig, ben Vorgängen, hrie fte bon Stört» 
ftantinopel Beruhtet toerben, im einjetnen gu folgen, um 
einen (SinBIidf in ben Sufammenljang ber (Sreigniffe unb 
tn Satfadjen ju gewinnen, bie, bon fern Betrautet, faum 
glauBIid) erfd)einen. 

3tfnuni, ein 3Rann bon Ijoljer Silbung unb toeitem 
^ortflont, ber bie gleiten @i)mj)atf)ien Bei Süden toie Bei 
Armeniern genofe, unb afö gü^rer ber fonftitutioneüen 
Armenier ftdjtbar im SBorbergrunb ftanb, alä ©djriftfteßer 
eBenfo Bebeutenb toie atö 3Renfd), toar ein perfönlidjer 
greunb beä oDmä^tigen -KinifterS be3 Snnem Xolaat 
Sei), Stfnuni Befugt Salaat Sei) unb feridjt mit üjm über 
bie Sage ber Armenier in ber Sßrobing* S)arauf gibt 
%daat ben telegrapljifdEjen SSefeljl naefj Stjerum, bafe man 
bie Armenier unb inäBefonbere bie Stafdjnafäagan gut Be» 
^anbeln foDe. 

„@3 gibt in ber %at feine Urfadje," Reifet eä nadj ber 
Mitteilung über biefe Unterrebung in ber Sßarteiforrefoon* 
benj*) (29* @ept./12. Oft- 1914), „toeäljalB bie Regierung 
gegen un$ SDlifetrauen Ijegen fönnte. 2)a3 ©egenteil foHie 
ber %aü fein, ©ie toiffen, baft unfer Äongrefe Befdjloffen Ijat, 
bofe jeber Armenier feine Sßflidjt atö ottomanifdjer Unter« 
ton erfüllen unb ftd) toillig ber SftoBilmadjung unterbieten 
foD. SBir finb bafjer Berechtigt ju ertoarten, bafe bie 5te* 
gierung unfere So^alttat anerfennt, benn hrir ftnb Bereit, 
aHeS, totö in unfern Kräften ftefjt, für bie 2lufred)terl)altung 
ber Unontaftbarfeit be3 Oämanifdfjen 3teidje3 unb für bie 



*) Die $arteiforrefponbena be« JBureau« von ffonftanttnopel, ber 
bie obigen Huajüge entnommen finb, mar für bie oerfdjiebenen 3enttal« 
tomiiee« im Qnlanb unb ÄuSlanb beftimmt. Sie enthält alle Sttadjrtäjten, 
bie bot Bureau au* bem inneren erhielt, unb berietet übet bie ®or» 
gange in ftonftantinopel. 3)er intime ©ftarafter ber Äorrefponben$ 
bringt efi mit fla), bafe man bie Stimmungen, Urteile» Sorgen unb 
Überlegungen, wie fle wnter bem medtfelnben (Sinbrurf ber (£ reiamffe ent* 
fielen, mit »oller $eutli$feit unb Unbefangenheit oerfolgen lann unb 
einen unmittelbaren (ginbtutf oon ber SBabr&aftigleit be8 Serid&teten 
getoinnt. 



Digitized by Google 



SBerteibigung unfereS SBaterlanbeS au tun/' (©djon ba* 
mafö toaren in bcn ^robüuen btelerlei Unregelmäfeigfeiten 
unb Übergriffe gegen bic Armenier bon fetten bet ©en* 
barmerie unb ber Sofalbeljörben borgefommen. ©ie Stör* 
refponbenj fäljrt baljer fort:) „Sei bem SBorgeJien ge(jen 
bit Armenier im Innern fc^eint e£ ftd) nidjt um Wiafc 
nahmen ber Strafe au Ijanbeln, fonbdrn um SRafcregeln 
ber ßofalbefjörben. 2öal)rfd)einlicf) öerbanfen totr.biefeS 
berfefjlte 33orgel)en berleumberifdjen ©enunfliationen (Jour- 
nals)* 6$ ift traurig, ba& biefeS ©Aftern auä ber 
2lbbul ßamiW aud) in bie fonftttutioneKe Regierung diri* 
gong gefunben fyat, totö bäfe folgen Ijaben taxm." 

Einige djarafteriftifdje SluSjüge au3 ber Partei* 
Rorrefponbenj, bic ben Sauf ber Singe mieberfpiegeln, 
mögen Ijier folgen: 

7./20. Df tober: „SBir erfafjren, bafe ftdj bie Sage im 
Snnern bon Sag ju Sag berfdjltmmert. infolge ber aD* 
gemeinen SDtobilifterung tourbe ber Selagerung^auftanb er* 
Hart ©eitbem ig bie gan^e Sage beränbert. ©ie 3lr= 
menier Ijaben ber aJlobilifterung goige geleiftet. SBir Ijaben 
ttHeS getan, toeß in unfern Straften ftanb, unb unfere 3tat* 
jdjläge gegeben, bag jeber Armenier feine ^flidjten als 
ottomanifcf)er Untertan erfülle. Smmerfjin Jjat e $ toie 
unter ben Surfen and) unter unferm SSolf einige 
gegeben, bie ber 3Kobilifterung£orber nidjt gefolgt fmb; bie 
Regierung f)ai feljr ftrenge SKaßregeln gegen fte erlaffen: 
bie, toeldbc ftefj niäjt melben, toerben bamit beftraft, bafc 
iljre Käufer berbrannt toerben. 2)ef erteure toerben füjttierh 
ßeiber treffen biefe güftlaben audjj böflig Unfdjulbige. %m 
SBilajet 23an toaren fünf foldje gälle. Siljnlidjeä gab e£ in 
©ilicien/ 

24. 9iobember/7. ©e^ember 1914: *,3ftan l)at toeber 
Slfnuni nod) ©djarifian erlaubt, Jtonftantinojpel ju ber* 
Iaffen; man toxü bie güljrer ber ©afdjnafgagan in ber $anb 
behalten/' 



■ 

Digitized by Google 



— 185 — 

26. ©eaember/ß. Sanuar 1914/15: „®3 fdjeint, bafe 
bie Haltung bcr faufafxfd^en Armenier bie ^Regierung ent* 
iäufcfjt §at. STian ftef)i bieg auä ifyrem 93erf)alten gegen bie 
Armenier überhaupt unb gegen bie ©afdjnafaagan inäbe* 
fonbere. 9?un ift eS natürlich feljr ferner, unfere lürfifd^en 
greunbe baöon $u überjeugen, bafe totr SDafdfjnafaagan nid^t 
nur feinen Slnieil an bem SSerfjalten ber rufftf^en Armenier 

. Mafien, jmtbern audf) überzeugte Stnfjänger ber ©rfjaltung 
ber Surfet unb ©egner ber ©inberleibung SIrmemenS in 
SKuftlanb ftnb« SBir IjaBen bon SBan einen ©rief bom 
16/29. StofcemBer erhalten, ber bie Sage als feljr fdjtoierig 
fdjilbert. 2)ie Sftequiptbnen fjaben ben Eljarafter einer 
2ui&plünberung angenommen; bie ©örfer toerben boll* 
ftänbig ausgeleert. Unter bem SJortoanbe ber Seftrafung 
tion S)eferteuren Ijaben bie ©enbarmen saljflafe $äujer 
niebergebranni unb ©üter fonfi&jieri. ©egen bie SRuljam* 
mebaner, Bei benen Diel meljr ©efertinnen barfommen, tut 
man nid^tö bergleidfjen. SZeulid) fjai man alle Stäuber 
amneftiert unb bewaffnet. Sit einigen Orten Ijat man be* 
farotie SBerbredjer au$ ben ©efängniffen freigelaffen unb 

,if)nen SBaffen gegeben. ®ie ©dritte unferer Jtameraben 
bei ber 3tegientng bleiben faft immer öl)ne Erfolg." 

3m Januar lommen bie erften üftadjtidjten üBer 
bäfe 3uftänbe im SBilaiet ©raerum. 5)ie Safdjnafäagan 
toenben jtcfj an benSßali Safjfiu Sei), ber beifpridjt, binnen 
5toei Sagen bie HJiiffetäter, bie in ben Dörfern gekauft 
fjaben, ju beftrafen. Slber na<§ jeljn Sagen gefdjiefjt bafc» 
felbe in anberen ©örfern. $)ie Armenier toerben bon lür* 
fen getoarnt. 8um erftenmal fßtm fte bon bem „$lan 
einer allgemeinen ajiefcelei". . 

20. 3ßnuar/2. gebruar: SBeitere beunrufjigenbe 9?adEj* 
rieten auä ben SBilajetä Querum unb SHttiä. „$ier in 
Äonftantinopel ift baä ÜJli&trauen ber Regierung gegen bie 
©ajdjnafaagan fo grofc, bafe man mit iljr faum über bie 
Sage foredjen fann." 



Digitized by Google 



- 186 - 

20* ge6ruar/5. SWära: Seunruhigenbe Sftachridhten au§ 
bem äßilajet 9Ban über SKi^anblungcn unb Sotfdjläge in 
ben 2)örfern burdj ©enbarmerie unb £fdjetteh& 

27. gebruar/12. 3Kärj: 3?a<hri<hten über ein SKaffafet 
in ben Sllajdjf eribörfem, bic nach bem Jtücfaug bcr rufftfdjjen 
Slrmee (feit 22. 12. 14.) Don £amibiefj»Rurben geplün* 
bert tourben. „2lHe in ben ©örfern aurüdfgebliebenen jungen 
grauen unb Sftäbd)en tourben geraubt unb gelungen, 
ben Sflam anzunehmen. 2lfö bie Staffen -Kitte Januar 
aurüdffamen, fürchtete bie muhammebanifdhe Sebötferung 
megen ihrer Untaten an ber djriftlidjen beftraft au toerbeiu 
6ie bedienen mit ihren gamilien bie 2)örfer unb tourben 
mm ber Olegterung in ber ©egenb bon SKalaffert unb 9hx« 
lanef in armenifdfjen Dörfern untergebracht. v S)ie glückt» 
Itnge aalten ungefähr atoeitaufenb gamilien. 3n allen 
biefen ©ebteten pnb bie Stürben unb Sfchettehf bie einatyen 
Xxuppm, über bie bie Regierung berfügt. @f gibt ntdjt 
einen regulären ©olbaten. 3Bären reguläre Srujtyen ba- 
getoefen, baf Unglücf tpärc nicht gefchefjen. 2Jlan hat ben 
2Uai«Siurben bie SSertetbigung bef ßanbef anbertraut. SBeld^ 
ein ungeheurer geiler ber Regierung 1 SBaljan Sßajmftan 
(Sßarlamentfmitglieb für 3Ban) tat ©dritte bei ber 3tegie* 
rung, bafc bie SKuhabjirf (mufjammebanifd&en glüchtlinge) 
nicht in bie ßbene bon Sftufch gefd£)icft toürben. S)er 
•JWuteffarif bon SKufdfj berfpracfj, fte nach S)iarbelir au 
fd^itfen, Ijat aber nicht Söort gehalten." @£ folgen Beun» 
ruljigenbe Nachrichten über bie allgemeinen 3uftänbe im 
SBtfajet SBan unb ©itoaf, befonberf über Stequifttionen 
unb baf ©chicffal ber als Saftträger aufgehobenen 2lrme* 
nier, bie vielfältig untertoegf umfommen ober erfdjlagen 
toerben. S)ann fommen bie erften ^adfjridjten auf (Silicien, 
2)ört*3ol unb #abiin, mit ber (Schlußfolgerung: „ffiie SIB- 
ftc^t ber, Regierung fdfjeint barauf hinaugehen, bie Armenier 
auf ihren gentren au entfernen. Dbtoohl toir mit ganaem 
$eraen unfere ^Bürgerpflicht erfüllen, mißtraut unf boch bie 
Regierung mit ungerechtfertigtem gtoeifel. £ier tn Ron- 



Digitized by Google 



ftantinopel fangen bie Xürfen an, bie (Statt 31t berlaflen 
unb nacfj GrSfif<§efjer unb Sonia überauftebeln; falls bie 
SarbaneHen forciert toerben füllten, fofl ber ©ifc ber 3te* 
gierung nad) $onia berlegt toerben. Sludfj baS $atriar<fjat 
mürbe babon benachrichtigt, ba§ eS in biefem gaHe mit* 
überaujtebeln habe/ 

2./15. SKara: „®aS ÜKemoranbum toon SBramian hat 
nidfjts genügt unb nur bie Regierung gegen tf>n etnge* 
nommen, }o bafc fein Seben in ©efahr ift." 

11/24. 2Rära: „2tuS offiaieüen Quellen f)öxtn toir, 
baß eS in Seitun einen gufammenftofc gab." golgen vettere 
SRadfjjridjten über Untaten bon ©enbarmen im SBilaiet Sit- 
Ii§, in 2erbjan unb Saiburt* 

SluS Saiburt toirb gefd&rieben: „2)ie ganae SBcDöHe- 
rung lebt unter bem Sllbbrucf eines angemeinen SKaffaferS. 
Sie Regierung !jat Sefeht gegeben, bafc alle armenifd)en 
Solbaten entwaffnet toerben foDen. 3m gaHe auch beS 
unbebeutenbften StnlaffeS foDen aEe niebergemefeelt derben/ 1 

20. aRarg/2. 3fyril 1915: SluS ben SBilajetS ©r^erum 
unb SitliS toirb toacfjfenbe Seunru^igung über bie Sßlünbe* 
rungen in ben Dörfern unb bie allgemeine Unjttherheit ge- 
meldet, S)ie ölonomifcfje Sage ber Slrmenier ift entfefctidj, 
Jte »erben allmählich 3U Settlern gemacht. SBeber im 
ijrüljjafjr noch im $erbft fonnte man bie gelber befaen. 
„3)ie gureifjt bor einem allgemeinen -Dlaffafer hängt über 
unfern Häuptern, ffiie dürfen fagen au unS: ,3h* Sirme* 
nier feib an bem llnglücf biefcS ÄriegeS fchulb, unb toir 
toerben euch bemühten.' @S ift bie häufte %t\t, bie Sluf* 
merffamfeit auf bie 3uftänbe in Armenien ju Ienfen, fonft 
werben toir ftatt eines Armenien balb nur einen Raufen 
öon Jtuinen höben." 

Sn Äonftantinopel hatte ftd) bis baljin nichts ereignet, 
toaS befürchten liefe, bafe bie Regierung gegen baS arme» 
nifd&e ©lement in ber #auptftabt einf freiten lonnte. 



Digitized by Google 



— 188 



©rünbe 31t einem Tli^ixantn gegen bie totale SJeböIferung 
lagen nigi bx>r. (SBenfotoenig fjaite man ben güljrern ber 
©afd^nafgagan ober bem $atnar<Jjat eitoaä borautoerfeiu 
S)a fam am 18-/31. -Karg baä erfte 2Cn$eidjen, bafe hinter 
ben Jtuliffen ber Regierung eitoaä borgmg. S)a* toeitere 
©rfd^einen ber Xage^eihmg „äaatamart", bei Organa ber 



Ärieg&geridEjt Verboten, SBortoanb biente ein SIrttfel 
über bie SBertoaliung ber })roteftantifd§'armenij^en ©e* 
meinben. (Bxntt ber Sftebafteure beS Slaatamart, ber £erjt* 
fd^er Untertan fear, tourbe behaftet wü> troö ber Sntei- 
bention be$ perftfdjen Jtxmfufö inä innere berfd^idt 

9iodfj niemanb tou&te, feafc bie* SJorgeljen ju Bebeuten 
fjaite. 9htr merlte man, bafe bie Regierung ein auffal* 
lenbeS Sföi&trauen gegen bie Armenier Ijege, für ba3 
man ©rünb* nid)t auSfinbig madfjen tonnte* 2)ie ungefeifte 
unb fdfjtoüle ©timmung f)ielt nodf) brei SBodfcen an. 2Jlan 
aljnte nidjt, feaä injtoildfjen borbereitet toorben fear, ©a, 
am ©drattag, ben 12725. Styril, feurbe bie armenifdje 
Sebölferung bon Äonftantinopel bon einer fajl unglauB* 
Iidfjen flunbe üJ6errafd§L 

Slm ©oratabenb fear feit bem frören SJlörgen bie 
gange ^oligei in Setoegung* SladEj einer borBereiteten 
Sifte nafjm man ben lag über einseifte JBerljaftungen 
t>ox. ®ann fanben tom neun Ittjr aBenbS Bis ©onntag fruJ^ 
ununterBrodjen SBerljaftungen ftatt gaft alle, im SJorber- 
grunbe be§ öffentüd^en £eBen$ fteJjenben Armenier, Be- 
fonber* audfj tue güljret ber 3>a|dfjnal3agan, tourben ber* 
Ijafiet unb mit üjren Sreforfc unb gieren in automobilen 
auf bie ^oliflei gebraut. SSon 2Rittema<fjt an tourbe bie 
Siebaftton bon ^atamaxt Befefct, alle Snfaffen behaftet, 
baä £au£ gcjd&Ioffen. ©in ©enbarm Befeadijte baS Sor. 
SLfnuni feurbe in feiner SBoIjnung beruftet, too ftdE) gerabe 
audj jfeei anbere güljrer ber Stofdjnafgagan, 28artfej& unb 
#eratfci), Befanben* S)er Iefctere ging gur Stebaftion beä 
ffl^atamart, too man iffn au<Jj behaftete. 81m nadjften 




tourbe olijne ftd^tbaren ©runb bom 



Digitized by Google 



— 189 — 

SWorgen Waren 235 SIrmenier, bie füfjrenben 3Jlänner auS 
ber beften ©efcüfd^aft, in ben §änben ber Sßoliaet unb Wur« 
bcn fofort inS innere abtransportiert. 

SMe beiben armenifdjen SßarlamentSmitglteber SBart» 
fefc unb ©oljrab, perfbnlidje greunbe Don Zcdaat Set) unb 
anberen Ijerborragenben ÜKitgliebem beS jungtürfifäen 
Jtomitee*, §atte man nod& auf freiem gufe gelaffen. ©ie 
gingen <ju Salaat Sei), um tljn um eine ßrflärung ber 
unbegreiflid&eu Sorgänge au bitten. Salaat Sei) antwor- 
tete: „2)ie (Suren finb Don ben Sergen fjerabgefommen unb 
Ijaben SSan mit $ttfe ber armemfdjen ©tabtbebblferung 
befefet." (Sie Armenier Don Äonftantinopel wu&ten nod) 
nichts Don ben Vorgängen in 9Ban, bic offenbar am gleiten 
Sage fofort telegrapfjifdj nadfj Ronftantinopel gemelbet 
Waren unb bie Serljaftung ber armenifdjen gül)rer aur gotge 
• Ijatte. ®ie Stnnafjme Don Xalaat Set), ba| auswärtige 
Slrmenier nadj SBan gefommen feien unb bie bortigen ©r* 
eigniffe beranlafet Ratten, War irrtümlicfj. Sergleidje bie 
eingeljenbe S)arfteDung in bem Sertdjt ©. 81 ff t ) . Sluf bie 
grage Don SBartfeS, Warum man benn DöHig Unbeteiligte 
Derljafte, antwortete Xalaat Sei): „3$ fonnte mid§ bem 
nid&t Wiberfefeen." ©r gab norfj SßartfeS ben freunbfdfjaft- 
lid&en 3tat, ftd) ni<f>t öffentlich au a'eigen. SßartfeS ging 
barauf au bem ^oliaeidjef Sebri Sei) unb fagte au iljm: 
„©oweit fjabt ifjr bie ©adfje fommen laffen." Sebri Set) 
antwortet: „$)janum (meine ©ecle), waS fjaben wir ge- 
tan?" SßartfeS: „3f)r gd&t barauf auS, unfer Sotf auf*- 
aureiaen unb aur Seraweiflung au treiben." Sebri Sei): 

gebe bir brei Xage Seit, Sonftantinopel au Derlaffen 
unb bi<$ an einem nur Don Surfen bewofjnten Ort nieber- 
aulaffen." SßartfeS: „2Keine grau ift franf, id) brause 
wenigftenS aefjn Xage." Sebri Sei): „(SS bleibt bei bem, 
waS idfj gefagt Ijabe." 

2ln anberen ©teilen Würbe geantwortet, „b i e 91 e g i e - 
rung Ijabe awar feinen beftimmten S e r b a dj t , 
aber fie fürdjte, eS fönne etWaS gefdjefjen, 



Digitized by Google 



— 190 - 

barum Ijabe man au$ Vorfielt bie Verl)af» 
tunaen vorgenommen", 

yu ben Verhafteten gehörten bie folaenben Sßerfonen: 
Slfnunt, allbelannier ^Jubligift unb ?ßolitifer, Sjßarla* 
ment&mitglieb; Sartarian, Stebafteur be$ Slsatamart; 
Eljajal, $eratfdj, füfjrenbe ©afc^nafgagan; ©d&al)* 
ba§>, Surift; ©dfjafjmil, Surift; 3Kotofe3 $ebro* 
fian, 3urift; ©dEjartfian, äbbofat; ftatfajan, 
Vürgermeifter bon 2Rafriföj; Dr. SDagljabarian, 
Sliat, Viaepräftbent ber armenifd&en Slationafoerfammlung; 
Dr. Sorfomtan, $räftbent ber toegefeUfd^aft, einer 
ber erften Strgte von Jtonftantinopel; Dr. Sßafdfjajan, 
STrat; Dr. 3Riraa ©enbjian, 2trat; Dr. Jiergi* 
Iebfd&ian, Slrjt; 3irair, Verleger; ©tepan Äürl* 
b j i a n , Verleger; 31 b o m © a Ij i n , ©rutf ereibeft^er; 
Siran Äelefian, Sftebalteur Don ,,©abaf)"; Äet» 
f dE) i a n , Sftebafteur bon „Vtföantion" (Jtonferöaiioe$ arme* 
nif<i)e3 Organ); ©igo unb ©aforofdj), befannte $>er* 
auägeber, |umoriftifc|er Vläiter; ^amparaumian, 
Sournalift ; S) j a & u f dfj i a n , ©<f)r tf tft eller ; % t g ; r a n 
£f dfjögürian, (Sc^rtftftelTefr; 2lram Slnbonian, 
^ubliaift; 2lrtafd(^3 jparutunian, Äritüer; 3er* 
loanb Obian, befannter £umorift; ©iamanto, 
$)id()ter; SBarujan, ©dfjulbtreftor unb Stüter; 2Rar3* 
6 e 5 u n i , Sßäbagog (öfterreidfjifcfier Untertan) ; D r. 33 a r * 
fegljian, ©eleljrter; ßeon fiareua, 3?ot>eHift; Wltl* 
Fom ©ürbjian, Slrmenift unb ©^riftfteHer (Sßfeubo* 
nljro £erant); Slram Sfdfjaref, ©tdfjter; (Srabijd^of 
^emajaf; SBartabeb Salafian; SBartabeb ffiomi» 
ta3 (beibe I)abeu in S)eutf<Jjlanb ftubiert); SBartabeb 
§obnan; Sßriefter $uf[if; $erott>f aljan, prote* 
ftantifdfjer Pfarrer; Werfet ©afarian, Slram 
Slfd&ott, befannte SnteDeltueHe, be£ weiteren alle ÜJtit* 
glieber ber ÄIuB^ oon ©futari unb flumfapu. Viele Sof* 
toren, Slpotljefer, befannte Sßriefter, Iura alle im Vorber* 
grunb ftefjenben ÜKänner. 



Digitized by Google 



Von biefen tourben fpäter 8 toieber freigelaffen, ba» 
runter ber Surift ^ebroftan afö Bulgarifdjer Untertan, bie 
Är^te Dr. Sorfomian unb Dr. 9?ergilebjdjicm, ber Stebaf* 
teur Äelefian, ber Pfarrer Äerotofaljan unb bte Jetben Söar« 
tabebS Vatafian unb Stomitaä. S)er lefetere, ein Belannier 
•Dluftf gelehrter, foH auf gürfpradje beä t^tonfolgerä^rtna 
Suffuf Saaebbin frei gefommen fein. SDie ©ultanfamilie 
ift tefanntlid) fehr mufifalifdj. 

Sn ber nächften Qeit folgten metljobifch foeitere 83er* 

Siaftungen, |o bafe im ©angen gegen 600 armenif^e Sntet» 
eftueüe fcon ftonftantinopel inä ©efängniä toanberten. 
Slur fehr toenige tourben bafcon auf befonbere gürfprache 
nachträglich toieber freigelaufen unb au£ bem Verbannung^* 
ort aurücfgefchicft. 

gugteid) mit ben Verhaftungen Begannen bii pein» 
lidEjften #adf)forfdhungen unb ipau3fud)uttten, bie noch ge» 
räume geit fortgefefct tourben, in ber Hoffnung, irgenb» 
toeldfje ©dfjulbBetoeife au finben, burdfj bie bie Verhaftungen 
nachträglich Begrünbet toerben fonnten. Sogar in ben 
©d§ulen Don ©ebif $a[cha, Äumfapu, Senifapu, $famatia, 
in ben Äirdfjen unb im Matriarchat tourbe alleä burdfjtoühlt, 
in ber Hoffnung, irgenb ettoaS au finben, toorauä man 
einen SdjuIbBetoeiä für bie Armenier lonftruieren lonnte. 
aber eö fanb fid) nichts. ®a& 3tefultat aller 
•ftadfjforf dEjungen fear gleich Stull. SSenn man 
ben 2Jiaf3ftö6 eines 9te<ht3ftaate& anlegen toill, ein Befdfjä- 
menber Vetoeiä für bie ©runbloftgfeit ber Verhaftungen* 

Von feiten be8 Sßatriardfjatä unb aller ^nftanaen, bie 
eitoa in grage famen, tourben (Schritte getan, um toomög* 
lieh no $ & er Vertiefung einhält au tun unb (Sicherheiten 
au ertoirfen, bie einer toeiteren 2Iu3beljnung ber -Kaferegel 
©djranfen fefcen fönnten. S)ie Verfdfjidfung aber nahm 
unBefjinbert unb ungeftört ihren Verlauf. Von füljrenben 
Sßerfänlichf eiten toaren (Sofjrab unb SBarif t% gurücfgeBlieBen. 

S)er SIBgeorbnete (Sofjrab gehörte nidjt 3u ben $>afch* 



Digitized by Google 



— 192 - 



nafgogaiu Er toax $arlamentSmttglieb für Stonftanti» 
nopel unb ftanb in nahen perfönlid^cn Schiebungen au ben 



3Rärs 1909 bie jungtürfijdje [Regierung gefturgt toorben 
toar unb 2lBbul $amib toieber ba$ $eft in bie £anb Be* 
fam, toar ba£ SeBen ber iungiürfifdfjen gübrer feinen 
Pfennig toert. $)amal3 flüchteten jid) bie SKänner, bie ge» 
gentoärtig an ber SJiacfjt jmb, in bie Käufer ihrer armenif<hen 
greunbe. $alil Sei), HKinifter beS SluStoärtigen,*) ber beute 
neben Salaat Sei) unb (Ewer Sßafdja ben größten ©influfr 
Beft^t, flofj bamotö in bie Sßofjnuna [etne^ greunbeS ©ob* 
raB, ber tyit mit eigner SeBenSgefabr 14 Xage Bei ftcb Der* 
fteeft f)\dt, Bis bie SHeaftion niebergetoorfen unb ©ultan 
Slbbul £amib entiroljnt mar. 2Kabmub ©djetofet Sßafdja 
unb Zalaat Sei) ^tten ftcb ebenfalls Bei ihren arme* 
nifdjen greunben öerfteeft, anbere ^ungtürfen toaren in 
bie Stebaftion be& Sl^atamart geflüchtet. 8lud) in ben 
$robin3en fanben bie Sungtürfen Bei ben Strmemenx 
Sdjufc t)ox i^ren reaftionären geinben. %n ©rgerum 
brauten bie Stafdjnafgagan bie jungtürfij^en gübrer 
in bie ftanjulate unb in ihre Käufer, unb als ein 
Seil bon ihnen gefangen nach 33aiBurt transportiert ttmrbe, 
eSfortterten bie ©afdjnafaagan ben £ranSport, um ihre 
politifthen greunbe t>or einem Überfall gu ' fdpfcen. 
DBtoohl ft<b inptfchen in ben freunbj<haftlicben Sejiehun» 
gen ätoifdfjen Sungtürfen unb S)afd)naf3agan ni<btS ge* 
änbert hatte, toaren jefct alle biefe ©tenfte fcergeffen unb bie 
bamaligen SeBenSretter mürben gleidö aßen anbern führenben 
Armeniern in bie SJerBannung gefehlt, ©er 2lBgeorbnete 
<&of)xaf) hatte auch fonft ft(h als mertDonen" 3Kitar6eiter 
ber jungtürfifeben Regierung erttriejen. 211S h^röonagen« 
ber Surift tourbe er öon ben gührern ber Regierung um 
bie SluSarBeitung bon ©efe^enttuürfen geBeten, auch in ber 
Rammer toar er unermüblidj in ben Äommifftonen tätig. 




*) 8i* oor furaem mm « Pammerptäftbent 



Digitized by Google 



— 193 — 

Slud) SSartfe***), Sßarlameniämitglieb für ©raerum, 
ber unter SIBbul £amib 7% 3al)re im ©efängniä toax, toar 
ein perJMidfjer greunb bcr fuljrenben Sftänner. 3#ren 
perfönlidfjen Seateljungen Xalaat Sei) banften e$ bie 316* 
georbneten SoljraB unb 2öartfe£, ba§ fte aunädfjft nodfj 
nidfjt öerfdfjicft tourben. 

Sei ber 6cf)Iie&ung beä 9tebaftion3lofale3 ber geitung 
aiaatomart fear ber JtaffenBeftanb fcon 450 türfif^en $funb 
unb alles fcorrätige Rapier Bejd&Iagnaljmt toorben. ©o 
nidjt nur bie Stebafteure, fonbem aud) alle 6efcer, ber 
Sortier unb alle Seute, bie anfällig im Jpaufe foaren, Der« 
haftet unb öerfc^icft toorben toaren, toünfd&te man toenig* 
ftenä fo Diel au erreid&en, bafe ba3 befdjlagnafjmte ©elb 
ju O^nflen ber gamilien ber Stebafteure unb 2IngefteHten 
ber S^itung öertoenbet toerben mödjte. Salaat Sei) ber* 
fpradf), bie 6ad)e ju regeln. äBegeu biefer unb ä^nli^er 
SSer^anblungen Blieben ©oljraB unb 9BartfeS nodEj mit ben 
SDtännern ber Regierung in SerBinbung. 6ie fcerfud&ten 
audfj ba$ Sog ber SBerfdfjicften au erleichtern. 

Stfö Serfdfjicfungäort ber 600 JlotaBeln bon Äonftan» 
tinopel toaren brei nur bon üßuljammebanem Betooljnie 
Sßläfce in ber 9?älje Don Slngora Beftimmt Horben. S)ie 
2Känner, bie Btöfjer politifd^ tätig getoefen toaren, tourben 
nadp bem $)orf Sljafdfj Bei Slngora gefdjidft, bie meljr un* 
Politiken SnteHeftueHeu nadf) Sjdjangri (einem ©täbtdfjen 
3toifdf)en Slngora unb Raftamuni) unb nad§ £fd&orum 
(atotfdfjen SfcEjangri unb Slmafta). 3n Slngora fällte ein 
flriegSgeridjt gebilbet werben, um über bie Serf<f)i<ften 
abauurteilen. Später fd&eint man, ba ftdf) lein 2KateriaI 
au änflagen fanb, t>on einem 5fted)t&)erfaf)ren SIBftanb ge* 
nommen au fjaben. SDagegen Befd&lo& man, bie Qauptfa$- 

**) ©artfe* (Stofenpferb) ijt bet 6d&rtfifleu*ername be3 »ogeorbneten 
Dfjanne* ©eringülian. 5Die Armenier nennen fiä) gern untereinanber 
bei Sunamen, bie fie ft$ geben, unb bie fo allgemein gebraust »erben, 
ba& be!anntere Armenier aua) in bet öffentliajfcU meift nur mit 
tyren ßunamen genannt »erben. 

13 



Digitized by Google 



— 194 — 

/ 

ltdjften güljrer nod§ toeiter inS innere su transportieren, 
über 2lbana unb Stleppo bis na<| SDiarbefir* 

SBartfeS unb ©ofjrab Blieben junärfjft nodj in Ron* 
ftantinopel. Äam SBartfeS au feinen iungtürfifdjen greun* 
ben, fo fjief3 eS: „äBarum fommen ©ie ntd^t öfter?" (SS 
fdfjien, als ob man auf freunbfdfjaftlid&em äßege nodf) ettoaS 
erretten fiinnte. SSieHei^t fear bie SBerfdjirfung ber 
SnteHeftueHen nur eine &orjtdEjtSmaf$regeI getoefen. 2)ie 
jungtürfif<f)en güljrer Raiten ©runb, ein fd&IedfjteS ©etoiffen 
gegenüber üjren armenififjen greunben gu fjaben. SBet» 
fpred&ungen, bie fte in ber Qzit ber 9?ot gemadfjt Ratten, 
toaren ntd&t gehalten toorben, unb bie ^Reformen tourben 
in bem Slugenblidf, too fte fcerfcrirflidEjt Serben foHten, 
toieber rücfgängig gemalt. SSieEeid^t fd&loffen bie 3ung» 
türfen Don ftdf) auf iljre annenifd§en greunbe unb badeten, 
bafc fte in folgern gälte ifjren polittfd&en Rameraben bie 
Kreue ntdfjf gehalten, fonbern auf Stäche gefonnen Ijätten. 
®o mod&te baS SSorgefjen gegen bie SDafdjnafjagan auS bem 
fdfjledfjten ©etoiffen ber jungtürfifdfjen güljrer erflärbar fein» 
©a aber bie ©afd^naf jagan ein gutes ©etoiffen Raiten, öer* 
fugten fte immer nocij, bie SKänner ber ^Regierung Don 
ifjrem Irrtum 3U überfleugen, oljne ju fcerfjeljlen, toie fe^r 
fte ft<$ burd) baS SBorgefjen iljrer greunbe gegen fte per* 
fonlid) beriefet fünften. 9?od& am 1. 2Kai fdfjrieb SBartfeS 
an feine $arteifreunbe: „S)aS Unglüdf unferer Äameraben 
f>at uns gelehrt, bafc unfere loyale Haltung ber ^Regierung 
gegenüber bollig öergeblidEj getoefen ift. SJieHeid&t fann 
man bie !äKa|regel, toenn aud^ nid&t fcerljinbern, fo bo<§ 
toenigftenS mäßigen. SBir bemühen uns, bie ^Regierung 
baöon au übergeugen, bafe totr leine feparatiftifdf)en 33e* 
ftrebungen Ijaben unb feine anbere (Souveränität als bie 
beS ©ultanS toünfdjen* 2öirfe^enbeutlid^,bafebie 
Regierung nid^t bafcon überseugt ift, toxx 
Ratten eint revolutionäre Setoegung gegen 
fie organifiert unb feien iljre ©egner. ©ic 
ift beinahe vom ©egenteil überseugt, benn • 



Digitized by Google 



— 195 — 

bie£auMudfjungenunb3ladfjfor[df)ungen,&et 
- benennid&t$gefunbentourbe,toareneinbolN 
ftänbigeS giaäfo. 3?ur bie (Sreigniffe in SBan unb 
©itoaa (<5<J)a6in*Siaraf)iffar) l)a6en fte irre gemadjjt, fo bäg 
jte eine allgemeine Setoegung 3U für(§tcrL festen. 3n ben 
jßrobiusen toirb bie Sage immer fdfjlimmer. 38tr fönnen 
ifjnen auf feine SBeife 6egreiflidfj madfjen, ba& aHe$, toa8 im 
Innern borgefjt, ba$ Srgebntö ber fdfjledfjten SSuffüIjrung 
iJjrer Seamten i% S)ie (Srflärung be$ SSelagerungSauftan» 
£e£ !jat bie Sebingungen bafür gefd£)affen, unb ber aUge» 
meine Jtrieg$3uftanb ljat bie Seamten in bie Sage gefegt, 
ftrafloä QÜeS au tun, toaä ibnen beliebt/' 

§lm 12. SKai befugte feartfeä Salaat 93ei) in feinem 
£aufe. Salaat 93cq toar nidjt imftanbe, irgenbfoeld&e 
revolutionären $Iäne ber ©afdfjnafgagan atö Urfadfje ber 
SSerfd^iefung geltenb gu mad)en. SSegeidfjtttnberhmfe griff 
er auf bie früheren Steformbeftrebungen ber Armenier, bie 
ja audj bie Urfad&e ber 3Kaffafer3 unter Slbbul £amib ge* 
toefen toaren, gurüdf.*) 

Xalaat fagte 31t SBartfeS: „%n ben Sagen 
un|erer Sd&mä<$e" (nad(j ber 9tü<fero6erung toon 
Slbrianopell) „jeib il)r unä an bie Äeljte ge» 
: af)ren unb fjabt bie armenif dfje Steform* 
rage aufgeworfen. 3)orum erben toir bic 
SunftberSage,inbertoirun^ie^t6efinben, 
baßu benufcen, euer SSolf berart $u 3er» 
ftreuen, ba§ ifjr eud) für f ü it f 3 i g 3a!)re ben 



*) $iefe S&eformbejtre6ungen Ratten für bie Armenier niemals etwa« 
anbereS su erteilen gehofft aW 6td)er$eit oon Seben unb Eigentum unb 
©ö)ufc cor räu&erifajen Würben. Söeim bie ©rofjmüajte roieber^olt auf 
biete Reformen jurüelfamen unb bie äBfinfäe ber Armenier untetftüfcten, 
fo mar bie« bura) ben berliner Vertrag (§ 61) oon 1878 begrünbet. 
SJua) £eutf$Ianb $atte fta) im 8a§r 1913 in betoorragtnber SCBeife an 
ben JReformoerljanbfungen beteiligt unb bie Pforte gut Sitmatyne bee\ln 
ber SRote com 26. Januar/8, gebruar 1913 formulierten Sleformprjogramme« 
bewogen. 2lu« ben Sßerfjanblungen ber STOäc&te unb ben 8ug«ftttnbniffen 
ber »forte würbe jefct ben Armeniern ein SSetbreüjen gemalt. Sgl. @. 179. 

18* 



Digitized 



— 196 — 

©ebanfen an Reformen auä bem Stopf 
J<f)Iagt!" 3Bartfe3 ertoiberte barauf: „311 fo beab» 
fi<f)tigt man ba3 SBerf Slbbul $amib3 fort- 
aufefeen?" Salaat antwortete: „So-" 

8lm 21. 2Rai befugte SSartfeä ben C$ef ber ^oliaei 
Sebri Sei), um bie in ber Jiebaftion ber %eitun$ Slaatamart 
befdjlagnaljmten ©elber in gmpfang au nehmen unb ein 
SBort für bie Stranfen unter ben 33erfdfji<ften eingulegen- 
3n feiner Slbfoefenljeit brangen 15 ^olifliften in fein £au3 
ein, um bort eine $au£[udjung Doraunefjmen. 3ur felben 
Seit ttmrbe ber Slbgeorbnete ©ofjrab in feinem ipaufe Der» 
haftet. 

SBeber SBartfeö nodj ©ofjrab famen au ben 3$rigen 
aurü(f. ©ie hmrben in ber 9?ad)t nad) Jtonia abtranäpor» 
tiert. 

SSon SljafdEj ridfjteten bie verhafteten güljrer ber 2)afdj* 
nafaagan an Xalaat 39eto folgenbeä ©treiben: 

„$)ie Organisation (ber ©afdfjnafaagan), 
bie alle ifjxe 33emüf)ungen mit ben S^rigen 
Dereinigt Ijatte, um an ber 9Bof)lfaI)rt unb 
bem gort fd) ritt be§ Steicfjeä au arbeiten, be* 
finbet fid) tjeute in einer fo bef remblidjen 
unb unbegreiflichen Sage, iafe biefe £at« 
fadje allein für ©ie fjätte genügen muffen, 
um biefem befdjämenben 8uftanbe ein @nbe 
au m ad) en* 2KanfolItebebenfen,ba&einber» 
artig eä Verhalten ber türf if dfjen Stegterung 
gegenüber ber Vertretung be£ armenifdfjen 
33 o I f bie Seateljungen atoifc^en ben betben 
Nationen ftören unb bie betben SJolfäele* 
menteeinanberentfrembenmufe. SBir Ijät* 
ten u n ä nie träumen l a f } e n > b a fj toi r naä) un» 
ferer gern ein famen Slrbeit eineä Xageä ge- 
ätoungen fein toürben, t>on |$erauS telegra* 
pfjifd) mit 3 1) n e n a u berljanbeln. 

Stfnuni. Sartarian. Dr. ^af^ajan." 



Digitized by Google 



— 197 — 

SMe güfjrer ber Stofdhnafaagan toaren immer nodh 
bereinigen SDteinung, bag e£ ftd) Bei all bem, toaä Borge* 
gangen toar, um ettoaä tote einen Srrtum ^anbeln müffe. 
SIBer bie ©rünbe, mit benen bie 2)afdf)naf gagan bie Stegierung 
bon ber Unnatürlidf)feit unb ber Unvernunft iljre$ SSor* 
gehend ju überjeugen fudjten, fonnten feinerlei ©inbrutf 
mehr erzielen. ®ie SBorftellung, bafe „bie Seaiefjungen" 
ätoifcfjen Sürfen unb Armeniern „geftört" toerben toürben, 
fonnte bie Regierung toirflidfj nidfjt rühren, ba jte ja bie 
ftdEjt l)atte, ba& ganfle armenifdEje SSoIC ju flerftören, Jo bafc 
fcon Regierungen überhaupt nid^t mehr bie Siebe fein fonnte. 
©3 toar aber Begreiflid), bafc bie Slrmenkr, ba fie jtdfj feiner 
Sfloijalttät gegen bie Regierung Betoufct toaren, erft auä 
ihren Sllujtonen herauägeriffen tourben, atö burdf) bie att» 
gemeine Deportation flar getoorben toar, toeldjen Sinn bie 
8}er}cf)i<fung ber SnteHeftueHen tum Ronftantinopel unb 
bie gleidfoeitigen Verhaftungen bon 3?otaBeln in allen 
gentren be£ Snnern hatte* 

S)a man ft<fj Don berfdEjiebenen Seiten für Sßartfeä 
unb Sofjrab bertoenbete, tourbe ihren Angehörigen bespro- 
chen, Beibe toieber surücfsurufen. Sie SBertoenbung hatte 
aber nur bie golge, ba& SBartfeä unb ©ofjrab bon Stoma 
nadfj Slbana, bon Slbana nach 2tteppo unb bon Slleppo nach 
DiarBeftr toeitertranäportiert tourben- ©ineä XageS tourbe 
ber grau bon SohraB telcp^onifd^ bon ber Pforte mitgeteilt, 
ihr SKann fei geftorBen. 23on 9Bartfe3 tourbe Behauptet, 
er hoBe ft<h ba£ Seben genommen. 12 ) Über ba£ ©dfjicffal ber 
übrigen Sjntelleftuellen bon Sonftantinopel hat man nidfjtä 
mehr gehört. 

3)a8 2)amofIeä}df)toert ber Verfdfjidfung hing über ben 
Armeniern ber £auptftabt. 

2lm 29. April tourbe bie armenifdfje Sebölferung 
bon Stonftantinopel aufgeforbert, aKe 2Baffen aBauliefern, 
toa$ ohne 3toif$e n fcH öber Störung ber Drbnung inner* 
halb jehn Sagen gefcfjah. äBährenb be8 Salfanfriegeä fyattt 
man nur ©etoefjre unb Stebofoer aBberlangt, jefct audf) a ^ 



Digitized by Google 



— 198 — 

I)armIofen Antiquitäten unb ^Raritäten, ?)ataganä, Sfteffer 
unb bergleid&en. Sie Staffen Würben regiftriert unb £kiiU 
tung bafür erteilt. Irofc ßrünblic^fter £au§fud§ungen 
tourben nirgenbä fompromittierenbe Rapiere gefunben unb 
ebenfotoentg bie eifrig gefugten SSomBen. £>odfj nein, Bei 
einem ßrämer fanb man alte (Sifenfugeln auä ber Seit 2Ru= 
Ijammebä be3 grobererä, bie er als ©etoidfjte für feine SBage 
gebrauchte. 6r tourbe fofort liegen beä SeftfeeS bon 33om* 
Ben berfjaftet. 

©a bon feiten ber 33otj<$aften toieberljolt ber Pforte 
bie ernfteften SSorfteHungen toegen ber SKafcregeln gegen 
bic Sltmenier gemäht korben foaren, nafjm man bon einer 
8lu3bef)nung ber ©eportation&na&regel auf bie armenifdje 
SBebölferung bon flonftantinopel unb ©mt)rna SIBftanb. 
3n ber ©tiHe aber tourbe audfj bie SSerfd^tcfung bon $on» 
ftantinopeter Armeniern fortgefefet 3m ganaen fallen 
gegen 10000 aBgefc^oben Horben fein, bon beren SkrBleiB 
man nidjtä erfahren l)at. 

Slu<§ bie Semüfjungen, nadfjträgti(§ SdfyulbBeloeife für 
bte behafteten SDajdjnafaagan au entbecfen, tourben fori* 
gefefet. Wlan Sollte bie güfjrer ber ©afd&nafgagan, ba man 
ifjnen fonft nidC)tä bortoerfen fonnte, mit ben Sargängen in 
2Ban in SBerBinbung Bringen, bon benen fte überhaupt nid&tä 
touftten. S)a Setoeife nidfjt borfjanben toaren, mürbe ein 
armenifdfjer Kaufmann, SIgljabianian auä graerum, 5J5rotc« 
ftant, ber afö Importeur in Sonftantinopel lebte unb mit 
nad) Stjafdfj gebraut toorben toar, nadfj ffionftantinopel au* 
rüdftranäportiert. Stn ©efängnte legte man if>m ein 2)ofu* 
ment bor, in bem er au3fagen foDte, baft bie beportierten 
SIBgeorbneten unb SDafd^nafgaganfü^rer ©oljrab, 3öartfe& 
Slfnuni, $ajaf, -Kinajftan, ©agfjabarian, SDjanguIjan eine 
Jftebolution borBereitet, Slufftänbe in SSan unb 3eitun orga* 
nifxert unb alle gäben in iljrer $anb gehabt hätten. 2)urd) 
bie golter berfud^te man iljn au a^ingen, ba£ ©ofumenf 
ju unterfdfjreiben. 2113 er pdf) ftaubfjaft weigerte, Sluäfagen 



Digitized by Google 



ju unterfdfjreiben, bie, tote er tou&te, fcollftänbig erlogen 
toaren, tourbe bie golterung mehrere Sage fortgejefet. 
(5nblid§ foH er nad6 brei Sffiodfjen, nadfjbem er burd) bte 
Qualen balb um feinen SSerftonb gefommen toar, ein 
anbereS &df)rififtü(f unterfd^rieben Ijaben, baä Slu^fageu 
gegen ©ofcrab unb 2öartfe3 enthielt. 



6. Die tfitfifdje DarftelTung. 

Sine Revolution, nodf) ba^u, toie behauptet totrb, eine 
„baä jjanac armenifdfje SSolf umfaflenbe Revolution" fonnte 
ntd^t tniprovifiert toerben, fie f)ätte von einer baä armemfdfje 
93oIf umfaffenben Drganifation vorbereitet unb ins SBerl 
gefefct toeroen müffen. S)ie beiben Drganijationen, bie 
ftrdfjlidfje unb bie politifdfje, bie hierfür hx grage famen, 
Ijaben, toeit entfernt an eine Slufleljnung gegen bie türfifdje 
Regierung au benfen, iljr 3tufcerfte$ getan, um ber Regie* 
rung ifjre ßotyalität gu betoeifen unb baä gemeinfame SSater* 
Ianb au verteibigen. 8lud} bä S&eridfjt über bie 
S&itfacfjen fjat nirgenbS ben Setoeiä an bie £anb ge- 
geben, bafe bie SIrmenier burd& ifjr SBerfjalten bie 93er» 
nidEjtung iijre3 SSolfötumS verfdjulbet ober SKaferegelungen 
itgenb toeld^er 2lrt proVoctert Ratten. 

gragen toir alfo big dürfen felbft, jotoeit jte ftd(j aur 
armenifdfjen ©ad^e geäußert Ijaben. liegen einige mefjr 
ober toeniger offiaieHe ßommuniquää bor, bie burdj baä 
9Mfffdje Selegra^ljenbureau unb bie Sßreffe verbreitet Hor- 
ben ftnb. ©ie fteöen ba8 eingige SDtaterial bar, auä bem pd^ 
bie öffentliche Meinung in ©eutfdEjlanb ein Urteil bilben 
fonnte. 3|re gafjl ift gering. Si3 auf baä erfte be* 
gnügen jte fidf) bamit, auf ©runb eine3 ober be3 anberen 
galleä, befjen Urforünge nidfjt aufgehellt werben, all* 
gemeinere ©dfjlüffe au gießen. Unterfudfjen toir bie £at* 
fad^en, bie Von türfifcfjer Seite aur ©pradEje gebraut foorben 



Digitized by Google 



2)a3 erfte türlifcfje &omsnuniqu& 

SBX». Äonftantinopel, b. 4. Sunt 1915: 

21m 24. läftai Ijatte bie „SIgence £afcaä" folgenbe, öon 
ben ^Regierungen granfreid(jä, ©roftBritannienä unb 9tu&* 
Ianbä im gegenfeitigen ®in&erftänbntö Befd^loficnen ßrflä* 
rungen Deröff entließt: 

-„(Seit ungefähr einem 2Ronat begebt bie iürfifdfje unb 
furbifdfje Sefcölferung Slrmenienä unter ©ulbung unb oft 
mit Unterftüfcung ber oämanijdjen Seljörben SDlaffenmörbe 
unter ben Armeniern* ©oldfje 2Jlaffenmorbe tjaben um 
bie SKitte beä Stpril in (Sraerum, Xerbfdfjan, @gin, »ittiä, 
2Kufdfj, ©affun, geitun unb in gana Kilicien ftattgefunben. 
®ie gintooijner ton ungefähr Ijunbert ©örfern in ber Um- 
gebung t>on SBan ftnb alle ermorbet, unb baä armentfeije 
SSiertel ift üon ben Stürben Belagert toürben. 8 ur faßten 
Qett f)at bie oämanifetje ^Regierung gegen bie toefjrlofe arme* 
nifdfje Sebölferung in ftonftantinopel gemutet. %n 2ln« 
Betraft biefeä neuen 33erbred)enä ber Sürfei gegen 2Kenfdfj» 
Iidjfeit unb Si&ilijattan geben bie aßiierten Regierungen 
ber Jpoljen Spforle öffentlidf) Befannt, bafc fte alle STOitglieber 
ber türftfdjen Regierung fotoie biejenigen i^rer Beauftrag* 
ten, bie an folgen -Kaffenmörbeu Beteiligt ftnb, in Sßerfon 
beranttoortlidf) mad&en." 

S)ie Slnttoort ber faijerlidfj türfifd§en Regierung 
(S3X33. Stonftantinopel, 4. Suni) fteflt bie einzige um* 
fangrei(fjere ÄunbgeBung über bie Sage beä armenifdfjen 
SSoIfe^ feit bem 5trteg8au£Brucfj bar. ©ie rietet iljre ©pifee 
nidfjt gegen baä armenifcfje 23oIf, fonbern gegen bie (Sntente* 
mäd&te. (5£ toirb auäbrücflici) erflärt, bafe bie 2Jla&regeIn 
ber türfifdfjen Regierung „feineä*)eg3 eine gegen 
bie Slrmenier geridEjtete Setoegung barftel» 
I e n". GBenfo toirb ben Slrmeniern tion Srgerum, Xerbjan, 
G?gin, ©affun, Sitliä, 2ftufdfj unb ©iltcieir ba3 S^gntö 
auägeftetlt, „bafe fte feine Jpanblungen Begangen 
Ijätteu, bie bie öffentlidf e Sftulje unb Drbnung 



Digitized by Google 



— 201 — 

hätte ftören f önnen" unb feftgefteHt, bafe bief c 2lr» 
meni.er (im ©egenfa^ jur SBefjauptung'ber ©ntenteregie* 
rangen) „feinerleilälla&regelnberRatferHdfien 
SBehörbenuntertoorfen" toorben feien, 2)a8 Sediere 
hatte bie -Kote ber „Slgence £aöaä" eigentlich nid^t gejagt. (Sie 
hatte nur gefagt, bafe bie türfifdje unb furbifd&e 
Sebolferung SlrmenienS um bte HRitte beä Slpril unter 
©ulbung unb oft mit Unterftüfcung ber o8manif<hen Se- 
Horben Stfiaffenmorbe begangen habe, toaä für getoiffe @e* 
biete ber SBilajetä Sßan unb (Sraerum antrifft. 8ur Seit 
ber Slbfaffung ber Slote (4. Suni) toar aber bie ©efamt* 
beportation bereits öefdfjloffen unb in Kilicien fdfjon 
aufgeführt toorben. ©teilen foir feft, toaä bie türftfdje 
^Regierung ben ©ntenteregierungen bortoirft. 

(5ä ftnb aunädfjft allgemeine Sefdfjulbigungen: 1. „Stafc 
bie ^Beauftragten be£ ©retoerbanbeä, in£befonbere bie» 
jenigen 9lu&Ianb3 unb (SnglanM jebe ©elegenheit benüfeen, 
bie armenifdfje Sebolferung gum Slufru^r gegen bie faifer» 
Ixd^e Regierung anauftiften." 

S)iefe allgemeine SBefchulbigung toirb folgenbermafeen 
Ipeatftöiert: 

1. S)ie Jionjuln ber ßntentemädfjte unb anbere bon 
i^nen ^Beauftragte hatten „in 95ul&urien unb Rumänien 
junge fürfifd^e Armenier über Sßarna, ©ulina, ©on» 
ftanfea uffo. nadfj bem Staufafuä getieft, unb bie rujftfd&e 
Regierung habe ftd) nidfjt gefreut, biefe jungen türfifdijen 
Armenier enitoeber in ihre Slrmee einaureifjen ober fte, 
mit SBaffen, SSomben unb urnftürglerifthen Slufrufen unb 
Programmen berfeljen, in bie armenifdjjen ipaitptorte be3 
türfifdEjen 5teidf)e$ au fenben. <5ie foHten in biefen 
£auptorten eine geheime umftüralerifdEje Drganifation 
fdfjaffen unb bie Slrmenier biefer ©egenben, mlbefonbere 
biejenigen bon SBan, ©<hatta<h, £atoafur, Stetoadf) unb 
Simar aufreihen unb jtdEj mit ben SBaffen in ber ipanb 
gegen bie faijerlidfje Regierung erheben, gugleich fte 
baau berleiten, bie dürfen unb Rurben ju ermorben". 



Digitized by Google 



— 202 - 



©aä ©ebiet, baä namhaft gemalt toirb (Söan, @d)at» 
iad&, #aft)afur, Äetoadfj unb Simar) ift ein Heiner Sßinf ei an 
bcr ©üboftedfe beS SBanfeeä. 2Ba3 bort borgegangen ift, 
Mafien toir gefd^überi. ©ie armenifdjen ©örfer biefeä Keinen 
©ebieteä ftanben, fotoeit fte politifd) organifiert toaren, 
unter ber Seitung ber ©afdEjnafäagan in 28an. £ätte man 
Ijter erft eine Organifation fdEjaffen tooHen, (bie ja bor» 
Ijanben fear), fo Ijätte man baju fidler nidfjt türfifdfje Sir* 
menier über ^Bulgarien unb ^Rumänien fommen Iaffen. ©a 
fjätten e£ bie 1% 3KiDionen Slrmenier im benachbarten 
Jtaufafuä näfjer gehabt. GS Ijanbelt jtd^ alfo in ber tür» 
fifdjen SWitteilung um eine Kombination toeit auSeinanber 
Iiegenber Singe, ©ie bereiteten Slrmenier, bie über 
Bulgarien unb Rumänien in ben Äaufafuä gegangen finb — 
e£ loaren grö&tentetB r u f f i f cfj e Slrmenier — aäljlen unter 
ben 1% äftiQionen Äaufafuä-Slrmemem überhaupt nidfjt. 

©ie türfifd^c Mitteilung toeife benn audfj bon einem 
(Srfolg biefer angeblichen ©enblinge nicljtä au Berieten. 
31» »eifpiet toirb nur 

2. bie Sätigfeit beä früheren Slbgeorbneten SBitotnan 
Äarifin $aäbermabfdf)ian, Befannt ustter bem -Kamen 
„Sirmen ©aro" gefennaeidEjnet, „ber in bie bon ben arme» 
nifdjen Sanbenfu^rern %xo unb £ebfrfjo gebildete S9anbe 
eintrat". „Sin ber ©pifce bon armenifdljen greitoiHigen, 
bie bon Stu&lanb bewaffnet loaren, gerftorte er, alä 
Sajaftb bon ben Stuffen befefct fourbe, alle türfifdfjen 
©örfer, bie er auf feinem Sßeg fanb, unb ermorbete bie 
©intoofjner. Slß bie Sftuffen auä biefer ©egenb berjagt 
fourben, tourbe er berlounbet. ©egeffloärtig ift er mit 
feiner Sanbe an ber faufaftfdjen ©renae tätig, ©ie in 
Slmerifa erfdfjeinenbe 3 e ^ung Slfparea fjat feine ^oto* 
Qxapfjie beröffentlidjt, auf ber er gufammen mit Zxo 
unb £ebfdf)o abgeBilbet ift, toie fie eben ben feierlichen 
®ib bor bem SluSsug in ben flrieg Ieiften."*) 

*) Die ^ptograp^ic f teilt bie Sa$nempei§e eine« ruffifd&*atnient|<$eti 



Digitized by Google 



— 203 — 

®ä ift allen türfifdfjen 2Kitteilungen eigentümlich bafe 
fie bie Öffentlichkeit barüBer im Unflaten Iaffen, bag bic 
anbertfjalB SKilltonen rufftfdfjer Armenier pflichtgemäß auf 
rufftfd&er 6eite fämpfen müffen. 63 totrb bcr Sdfjein er» 
toecft, ba& bie in bie ruffifd^e Slrmee ober in rufftfdge gret* 
fcfjaren eintretenben Slrmenier &erräterifd§er SBeife gegen 
if)r tfirfifdfjeä SSaterlanb fämpfen, toäljrenb fte tooljl ober 
übel für ifjr rufftfdfjeS Saterlanb fämpfen mupten. 9?efjmen 
toir felBft an, bafe bie SlngaBen über bie Sätigfeit bon ©aro 
$a§bermabfd()ian, über bie toir bereite (Seite 180 berietet 
IjaBen, ridEjtig feien, fo fönnten fte BiHigertoeife nur bom 
rujftfdjen ©tanbpunft au3 Beurteilt loerben. äßenn e$ mit 
ber SerfUfung türfifdfjer Dörfer im ©ebiet Don SJajaftb 
feine SRicfjtigfeit Ijätte, fo toürbe e£ ftcij um friege* 
rifdje anbiungen ber ruffifcfjen Slrmee 
Ijanbefn. Die Dörfer biefer ©egenb aber finb aum 
größten Seil bon 2lrmeniern betooljnt, unb biefe armenifdjen 
Dörfer ttmren Bereite fcor bem ©inmarfd^ ber SRuffen öon 
türfifeljen unb furbifdfjen Sanben geplünbert, bie 3Jtänner 
maffafriert unb bie grauen unb Wläbfytn toeggefd^Ieppt 
toorben. 63 toürbe ftd) alfo um SSergeltungämaferegeln 
Ijanbeln. Da aber bie dürfen ü6eraH, Bebor bie Stuffen 
famen, iljre Dörfer berlie&en unb ftd& hinter bie türfifd^e 
gront aurüdfaoaen, ift nid)t anguneljmen, ba& fjier eine 
nennenswerte $af)l bon dürfen umgefommen ift. Der 
eine gaH SßaSbermabfdfjian ift als einziger SetoeiS für bie 
allgemeine Se^auptung ber Slnftiftung umpürglertfd^er 
^anblungen feitenS ber Sntenteregierungen nidfjt glüdfli<§ 
getoäljlt, benn eä Ijanbelt jtdfj um einen tooljHjaBenben unb 
felbftbetouftten Armenier, ber für baS, toaS er tat ober nidfjt 
tat, feiner Slnftiftung Beburfte unb für Dollars unb SRuBel 
unzugänglich ift. 

ftretforp« bar, bei ber <3toro ^aBbetmaWd)ian jugeflen war. <$r fclblt 
j>at überhaupt niajt mit ber SEBaffe gefämpft, fonbern ba8 £ilf8roerr für 
bie armenifa)eti ftlfitylinge oraanijtett. (Jbtuforoenig tjt er wrrounbet 
roorben. ©ergl. eeite 18 Of. 



Digitized by Google 



— 204 — 

3. -ftadfjbem im allgemeinen ßefapt mar, bafc bie 
Slrmenier „bon Eilicien überhaupt feine 
£anblung Begangen Ratten, bic bic öf f ent» 
ltdfje Drbnung unb Sftulje Ijätte ftören ober 
SKaftregeln ber Stegierung erforberlidj 
mad&en fönnen" (ein geugniä beä Sßoljlberljaltenä, 
bog um fo fdpmerer miegt, ba gur geit feiner SluäfteHung, 
am 4. $$wa bie armenifd&e 33ebölferung bon Guttcien 
fdfjon fo gut mie böHig beportiert mar), merben bie engli* 
fdjen Seprben bon Stjpem befdfjulbigt, „Armenier in 
bie Umgebung Don Sllejanbrette gebraut gu Ijaben, bie 
unter anberm einige Süge gur gntgteifung gebradjt 
hätten", ©enannt merben bie Slrmenier „3;oroä*£)glu 
unb Slgob, bei benen Rapiere gefunben mürben, bie un« 
jfoeifelBaft ben angeftrebten berbred(jertfdfjen %toei Be- 
metfen". ©obann derben bie Äommanbanten ber 
engIifdHran3öfxf(f)en ©eeftreitfräfte befdjulbigt, „mit ben 
Slrmeniern ber ©egenb bon Slbana, Dört*3fat/ Sumurtalif, 
Sllejanbrette unb anberen Süftenorten in äterbinbung 
getreten gu fein unb biefe gum Slufruljr aufgeftadfjelt gu 
laben". Daß ifjnen biefeä gelungen fei, mirb nid&t 6e* 
Rauptet. Sulefct merben bie Slrmenier Don Seitun er» 
mäljnt, „bie fiä) gegen bie faiferlidfjen Seprben erhoben 
unb bie Sfteftbeng be$ ©oubemeurä umgingelt ptten". 
Über bie Vorgänge in Seitun Ijaben mir unä bereite 
unterridfjtet. (Sgl. Seite 4 big 10.) 3n 3eitun Rubelte 
e3 ftd) um ettoa 20 Slrmenier, bie eineä äftäbdfjenä megen 
mit türfifd^en ©enbarmen in Stonftift gerieten, tiefer 
gaE mürbe mit ber Deportation ber 20000 Slrmenier 
bon Seitun unb Umgebung beftraft. Die bMig berein- 
gelten Spionageafte im Slüftengebiet mürben mit ber 
Deportation ber gefamten armemfdfjen Sebölferung bon 
©ilicien in Qatjl bon mefjr afö 100 000 Slrmenier gealjnbet. 
SSon ber Unterbrücfung einer Stebolution fann ni^t bie 
3tebe fein. Die SSeöölferung mar längft entmaffnet, bie 
SKänner maren auägefjoben. Die grauen, ffiinber unb 
©reife fmb mie eine ©dfyafljerbe in bie 38üfte getrieben 



Digitized by Google 



— 205 — 

toorben* $)ie Seftrofung einaelner Ianbe£berräterijdE)er 
£anblungen, nodEj baju im Äriege, öerftefjt [xä) öon jelbft. 
@Benfo hrie bie Seftrafung öon ©eferteuren, bic ftdf) bcm 
#eereäbienft entaieljen- S)te Deportationen einer 23e* 
öölferung fann man bamit nxfyt Begrünben. £)arum 
fd^toetgt audj ba£ ßommuiquä Don ber Bereite erfolgten 
^Deportation- 

4. @ä folgt ber Sterfudfj, einen Söetoeiä au erbringen, 
bafc öon ber ©ntente bie Slrmenier au einem Slufftanbe 
herleitet werben fottten, ber unter bem Scfjufc ber fran- 
äöftjdjen, englijdfjen unb ruffijdjen Regierung öon reöolu* 
tionären Äomitee£ im Shtelanbe geplant toorben fei. 
2)a fjierbei auf ben Äongrefe ber $intf(fjafiften, ber öor 
2% S^ten in Konftanfca ftattfanb, 23eaug genommen 
toirb, fann e$ fitfj nur um ba£ jlomplott ber tür» 
fifÄen Dppofition fjanbeln, ba£ öon Scfjerif 
Sßafcga, ©aBaljebbin, DBerft gabif unb Sämail öon 
©ümülb(cfjina geplant unb Bereite öor bem 2tuäBru<i) 
be£ europäijd&en Sriegeä aufgebeeft toorben toar. 3n 
biefeä Äomplott, beffen ©ejdjtdjte toxi ©eitel65ff. er« 
aäljlt jpaBen, Goaren einige §intjd(jafiften t>ertt)icfelt. 2)a 
bie türfifd(jen £intfd)afiften bie Sefdjlüffe beä flon- 
greffeS öon Eonftanfca abgelehnt Ratten, unter» 
läfet baä türfifdfje Kommunique nicfjt Ijinauaufügen, „bafc 
ber Rongrefe öffentlidj ben Slnfdjein erfoeefen toollte, ate 
fjätte er auf bie aufftänbifdfje Setoegung öeraidfjtet". Sie 
türfifdfjen #intfd(jafiften Ratten in ber £at barauf öer* 
aidfjtet. S)a eS ftdEj Bei biejem Komplott um ein öon ber 
türfif<ijen Dppofition gegen bie gegenwärtige tür* 
fijdfje Regierung geplantes Äomplott Ijanbelte (unb nidfjt 
um bie Stnftiftung einer armeni|<fjen 9teöolution) unter» 
läßt audf) baS türfifd^e Kommunique nic§t, nodf) baä %oU 
genbe f)inauaufügen: „$)ie englifdjen, franaöjtfd^en unb 
rufjtfdjen $)ral)taiefjer IjaBen ftc| nicf)t bamit Begnügt ben 
Stufftanb ber Armenier (?) auf biefe SBeife öorauBereiten, 
fie I)a6en aud& öerfud)t, bie mufelmaniidjen 93 e * 



Digitized by Google 



— 206 - 

öölf erungäteile ebenfalls gegen bie Sftc- 
gicrung ©einer SKajeftät be3 SultanS au 
empören. Um biefen 3toecf ju erretdfjen, Ijaben fte 
fogar bie 2lu3füljrung perfönlidEjer SSerbredjen organiftert, 
toofür bie Setoeife in ben £änben ber £ol)en Pforte 
finb. ®iefe unqualtf iaierbaren Umtriebe pub f e l b ft i n 
benälteftenunböon#anblungenber©rau* 
famfeit am meiften befledften Reiten nid&t 
mefjr beobachtet toorben". (©ollte biefe El)a* 
rafteriftif nicht gutreffenber auf bie fcernid&tenben 3ftafe* 
regeln anjuioenben fein, bie bie türfifdfje Regierung gegen 
ba$ armenijthe SBolf gur 2luäfüljrung gebraut fyat, aB 
auf ein mißlungenes bon Sürfen angeftiftete§ 
Äomptoit, beffen „Setoetfe" unter bem litel „Sine 
t>oIitifd^e Storno bie" (!) bom Sanin veröffentlicht 
tourben?) 

5. Um ben ©inbrutf au eraeugen, bafe ettoa8 to'xe 
eine armenif<he Stebotution geplant getoefen fei, toirb noch 
berietet ba& bei UnterjudEjungen in ben SBoIjnungen ber 
Revolutionäre revolutionäre gähnen unb toidjtige ®ofu« 
mente über ben beabftchtigten Slufftaub, fotoie über bie 
feparatiftifdjen Siele ber Setoegung gefunben feien, unb 
baß in ben $robinaen bei ben Slrmeniern Saufenbe Von 
rufftfdEjen ©etoefjren unb Somben entbedft toorben feien. 
Stuf biefe gunbe von gähnen (e£ ^anbelt ftth um ba3 
befannte Sßartettoappen ber ©ajdfjnafaagan, ba$ feit 33e* 
grünbung ber Üonftitution in allen armentfehen Älubä 
öffentlich au^ing), S)ofumenten unb SBaffen toerben toir 
nodfj surücf fommen. S)ie Pforte verfpradEj «sur gecig* 
neten 3*** alle biefe ©olumente einaeln 
au Veröffentlichen, um bie öffentliche 
Meinung auf auf lären". -Kit SluSnahme ber 
SBublifation be£ „%anm" ift bis jefct ni<ht$ berart ge* 
flehen. 13 ) 

©ine befonbere SBeadjtung verbienen biejenigen 2tu3* 
füfjrungen beä türfijchen Kommunique, toeldfje jid| auf bie 



Digitized by Google 



— 207 — 



Seftrafung Von lanbe£Verräterifäen Slftert unb umftürale* 
rifdfjen gegen bie 3tei<h$einheft genuteten Setoegungen 
Beaieljen, (§3 toirb auäbrüdflicfj Betont, bafe bie Verhaftung 
revolutionärer Armenier, bie mit revolutionären Äomitetö 
im Slu&anbe unb mit Slgenten beä S)reiver6anbe3 in SSer« 
Binbung ftanben, (toie e3 Bei ben in baä Äomplott ber 
tiirfifdjjen Oppojttion vertoidfelten Vier ^intfehafifön ber 
gaH toar), in allen gormen be£ SRedjteä vor ftdf) gingen* 
(Sä toirb mitgeteilt bafe „getoiffe Slrmenier von ii)ren 
SBoIjnorten toeggefdfjafft werben mußten, toeil jte im Sriegä* 
gebiet toohnten unb ihre Slntoefenljeit bafelBft ber Regierung 
in SlnBetradEjt ber vorgefallenen (Sreigniffe eine getoiffe Un* 
ruhe im £in6tt<f auf bie nationale SSerteibigung cmflöfetc". 
<£id)erlid) ift niemanb auf ben ©ebanfen gefommen, 
bafe mit bem Sluäbrutf „getoiffe Slrmenier" baä gan^e 
armenifd^e SJolf ber Sürfei gemeint fei, unb bafe baä 
„Ärieg8geBiet", au$ bem bie Slrmenier toeggefdjafft toerben 
mußten, gana Äleinafien, Slrmenien, ©üteien, IKorbforien 
unb 3Kefopotamien umfaßte. 816er eä toirb au$brü<flt<h 
Betont, bafj alle bieje 3Ra§regeIn „ohne bie gering fte 
Beteiligung irgenbtoeld^er Elemente ber Se* 
V o 1 1 e r u n g" burd^gefü^rt toorben feien, unb bafe bie Stuf* 
ftanbSBetoegung ber Slrmenier, für beren @|iftena baä Korn» 
muntquä felBft nur ba£ eine Seifpiel ber Sätigfeit Von 
$a&bermabfd)ian unb ben gafl von Qtxtwx Bringt, „unter« 
brüeft tourbe, ofjne baß 2Jtoffenmorbe ftattgefunben hätten", 
DBtoohl bie allgemeine Deportation beä armenifd&en 83oIfe3 
Bereits Befdfjtoffen toar, toirb auäbrücflidfj Verftdfjert: „Sief e 
2Ra&regeIn ftellen feineätoegä eine gegen 
bie Slrmenier gerichtete Setoegung bar, toa$ 
fdjon barauS hervorgeht, ba& von ben 77835 Slrmeniem 
flonftantinopefö nur 235 ber äftiifdfjulb an ber aufftänbi* 
fdEjen Setoegung Bejidfjtigt unb verhaftet toorben ftnb, toäh» 
xeiib bie anberen in Dtulje ihren ©efdfjäften nad&gefjeu unb 
fi(h ber größten ©idfjerljeit erfreuen"* 



Digitized by Google 



— 208 — 

S)ic genannten Qafym fmb interefjant. 235 Äon* 
ftaniinopefer SnieHef tucu&oaren Bereite in ber SRafyt Dom 
24. auf ben 25, 2fyrü Derljaftet Horben. SDte 300 Bis 
400, bie ifjnen folgten, toerben nidfjt ertoäljnt. 2tud) ift e* 
unridjtig, baf$ bie Äonftantinopeler SnteHeftueHen „ber 
3Kitfd)ulb an einer aufftänbiföen Setoegung Belügt toor* 
ben feien". Unter bier Slugen geftanb man, /; b a 6 man 
feinen Beftimmten »erbaut IjaBe, unb ba& 
eS f i dö nur um eine SJorf idfjtämaferegel 
fjanble". 14 ) 2tudfj nachträglich fcmrben feine Setoeife 
revolutionärer SU6ftdt)ten ober #anblungen beigebracht, 
ffitc Qafy ber Armenier in Ronftantinopel toirb getoöfjnlid) 
auf ca. 150000 ©regorianer, 10 000 Statholifen unb 1000 
$roteftanten angegeben. S)ie3 entforicfjt einer älteren 
©tatiftif beä armenifdhen $atriard£jateä. !Keuerbing£ tourbe 
bie Qdf)l ber Armenier Don Äonftantinopel auf minbe* 
ftenS 180000 eingefdfjäfct. SDie 8afjl Don 77 835 
jdjeint alfo bereite mit einem Abgang Don 100000 Arme* 
nier geredfjnet gu haben, ©ollte bamit bortoeggenommen toer* 
ben, baß nadfj ber Durchführung ber 3Raßregeln nur nodh fo 
Diel Slrmenier in ftonftantinopef übrig Bleiben toürben? Dber 
fjanbelt e£ fidh nur um ein in ber türfijd^en ©iatiftif ÜB* 
ItdfjeS Verfahren, bie ga^I ber ben djriftlidjjen Nationalitäten 
angeljörigen Untertanen ettoa um bie Jpälfte gu rebuaieren 
unb bie muhammebanifdhe SeDölferung bementforedfjenb gu 
erhöhen? 

S)ie übrigen Ausführungen be$ (Sommumqu6ä, bie 
gegenüber ben unmenfdf)Iicfjen ©raufamfeiten, bie ftdfj feiner* 
fleit (Snglänber, grangofen unb Jluffen in tgtjpten, Snbien, 
SJiaroffo unb im ftaufafuä hätten aufdfjulben fommen laffen, 
bie Humanität ber SCürfei in3 ^ellfte Sicht rücfen, fönnen 
toir auf ftdfj Berufen Iaffen. Un3 interefftert baxan nur, baß 
bie türfifdfje Stegterung Derftdjcrt, baß jte „bie ABtoehrmaß* 
regeln, au benen fte pdf) genötigt [ah, mit ber größten 
ÜKäßigung unb ©erechtigfeit angetoanbt" 
^abe. 



Digitized by Google 



- 209 - 

2>o3 *jtoette türfifdje 6ommuniqu6 

Konftantinopel, ben 17. Suni 1915 

enthält eine Sefanntmadfjung beä $Ia#fommanbo3 bon 
flonftanttnopel, bic in ben Konftantinopeler SSIättern 
öeröffentlidfjt würbe. S)ie Sefanntmadjung betrifft bie £in» 
rid&tung ber 21 $intfd)afiften auf bem Sßlafe bor» bem 
Äriegäminifterium. SSier ton biefen Jpintföafiften waren 
in baä Komplott ber türfifcfjen Oppofttion, beffen ©efdjidfjte 
mir bargefteDt Ijaben, fcerWidfelt. Sie übrigen Würben afö 
£intf<ijafiften mitgeljenft. 2)a3 türfifdfje Komplott geljt 
auf gtoei Safjre jutötf, war bor bem Seginn beä europäifdf)en 
Krieges Bereits aufgebeeft Worben unb bie bier ßintfdja* 
fiften fafeen bereite bor Kriegsbeginn im ©efängniä. 
(SBcrgl. ©. 165 ff.) SKit bem armemfdjen Solfe unb ben 
KriegSereigniffen fjat baS Komplott nichts 3U tun. SSor 
bem Kriege War aud) bie Partei ber £intfdjafiften in ber 
dürfet gebulbet. 9?ad^ bem Kriegsausbruch genügte ber 
■ftadfjhpis ber ^arteijugeljörigfeit, um ein XobeSurteil au 
begrünben. 



2>aS britte türftfdje Kommunique 

38.2.93. Konftantinopel, ben 29. Sunt 1915 

Berietet guerft Don einem SSorftofc gegen bie faufapf^e 
gront unb bon einer SßorWärtSbeWegung ber türfijdfjen 
Gruppen „in ber ©egenb bon Sßan". S)afe ber öftlidfje 
Sipfel beS äBilajetS ©rjerum unb ber größere Seil beS 
SßilajetS 3Ban, baS ©ebiet nörblidfj, öftlidE) unb ffibSftlidg 
beS SßanfeeS gu ber Seit in ben $änben ber Sftuffen War, 
fonnte man aus ben türfifdjen KrtegSberid&ten nidEjt erfefjen. 
Sn bem aweiten Slbfdjnitt beS Kommunique werben 
9iuffen unb Armenier einer abfdEjeuIidfjen ©djanbtat gegen 
grauen, bie. bergewaliigt unb ermorbet worben feien, be* 
fdfjulbigt. SDie ©cfjanbtat Wirb folgenbermafcen bargeftettt:' 

14 



Digitized by Google 



— 210 ~ 

„Sor furgem griffen rufftfd^e Slbteilungen unb ar» 
mentfdfje »anben im ©orfe Slffulat »esirf SWeörua, eine 
größere 8^1 Slu&toanberer an, töteten aDe SKänner unb 
fperrten bann ettoa 600 grauen unb Stinber in ein 
gro&eS $au3 ein; öon biefen fjaben bie rufjtfdfjen Dffijiere 
guerft toc& jte <jur SJefriebigung ifjrer ©elüfte gut fanben, 
auSgefudfjt unb ben Steft Don armenifdjen Sanben burdj 
Sajonettftidje ermorben laffen." 
Ser Seairf Sftefcrua (foH Reißen Jiorbufl) ift eine für» 
bifcfje Stufa (Streif füböftlid^ beS SBanfeeS. ©ie „Sluä» 
toanberer" (äRuljabjirä) toaren Stürben, bie fcor ben rufftfd&en 
Zxuppen, bie in ba3 obere 8a6tal eingebrungen toaren, 
mit bei auf bem Sftücfaug befinblid&en türfif(§en Slrmee 
Don Eljattl 93eQ geflüchtet toaren. ©in $auä, ba& 600 
■Kenfdjen faffen fann, gibt eä in furbifcfjen Dörfern nid^t 
2)ie Vermutung liegt nafje, ba& bie gafjl 600 eine 9?ull 
5U Diel f)at. Sn jebem Salle Ijanbett eä jtdfj, toenn bie ©adfje 
ridjtig ift um eine ©djanbtat xuffifc^er Offiziere unb, 
fomeii Slrmenier in 93etradjt fommen, um rufjif^e Sir» 
menter unb um bie Sluäfüljrung eineä Sefegleä ruf» 
f i f dfj e r £) f f i 3 i e r e. SDie tfirfifdfjen Armenier Ijaben mit 
tiefer ©ad(je nidjtä 3U tun. Sin biefen Sendet fd£)lie&en ftd) 
bie folgenben beiben ©äfce an: 

„Ston 180 000 SRufelmanen, bie baS SSilajet SBan 
betooljnen, Ijaben fid) faum 30000 retten fönnen. S)er 
SReft blieb ben SKorbtaten ber 9tuffen unb Slrmenier auS* 
gefefct, ofjne ba& man bi3 jefci'über beren ©d&itffal ettoaä 
erfahren fonnte." 
©iefer Sßaffua ift obtoo!)t er in ber beutfdfjen treffe 
richtig abgebrudt morben ift au einer groben gälfdEjung 
benu^t toorben. $)er le^te Hsaffuä tourbe baljin abge» 
önbert eä feien 150 000 ÜPlufelmanen öonJftuffenunb 
Slrmeniern ermorbei toorben, 1G )3n ber beutfdfjen 
treffe öerfd)minben fpäter aud) bie Jtuffen. 3n einem toeit 
verbreiteten Slrtifel (öon einem Serliner Di\»a*2ftitarbei» 
ter), ber u. a. im Dteuen (Stuttgarter Sageblatt unb im 9?euen 



Digitized by Googl 



— 211 — 

2t\pft\Qex StageBIatt abgebrucft ioar, ift 3u lefen: ,,Sr» 
tt) i e f enerma&enO) finb 150000 ÜJluljammeba» 
ner ben Armeniern 311m Dpfer gefallen." 

9?un Iefe man nodj einmal bie fcorjidjtig gehaltene 
türfifd&e SKitteilung. ©ie beruht auf einem ftatiftifdjen 
Stechenejempet: ®a£ SBilajet SBan gäfjlt 180 000 2Rufel. 
manen unter feinen Sefoohnern. (ca. 30 000 dürfen, ber 
SReft Sturben.) 30 000 Don biefen toaren auä bem SBilajet 
SBan geflüchtet. 2öie auä bem brüten Slbfafe be3 Som* 
muniquäS ^eröorge^t, ftanben bamafö bie Sftuffen „öftlid^ 
Sldjlat", alfo fdjon jenfeitS ber äßeftgrenge be3 3BiIajet§ 
2Ban am SBeftufer beS SßanfeeS. 30000 dürfen Ijatten 
fid) auä ben nörblidjen unb norböftlidjen Don ben Sftuffen 
bejefcten ©ebieten geflüchtet; 150 000 fturben befanben 
ftdfj in ben füblid^en unb füböfttidjen ©ebieten, bie auf ber 
einen 6eite bi£ pm 5ugri£, auf ber anberen über ba& obere 
8a6=2al in baä ©ebiet ber $affiari*Siurben hinübergreifen. 
©3 finb bie ©ebiete ber faft unabhängigen Äurbenftämme, 
bie Don ben 3iuffen nur an ihrer nörblidjen ©renfle berührt 
korben toaren. Jfatürlirfj fonnte man öon bem Sdjidffal 
biefer abgelegenen ©ebiete unb bon ben „150000 2JlufeIma* 
nen", bie fte belohnen, im türfifdfjen Hauptquartier „nichts 
erfahren". Armenier unb Sftufjen tou&ten ebenfotoenig bon 
ihnen. 2Zudfj hatten bie Sftuffen gar fein Sntereffe, biefe 
©ebiete gu befefcen, ba bie (Scheid^ biefer flurbenftämme 
ftd) um bie £ürfei t)tT$\ä) toenig fümmern. Sefannte 
furbifche ©djeidjS Ratten bereits bor bem flriege mit ben 
bluffen fonfjpiriert unb toaren in XifliS unb Petersburg 
IiebenStoürbig empfangen toorben. 16 ) 

$03 bierie tütfifdje 6ommuniqu6 

3B.X.99. 9?id)t amtlich» Äonftanttnopel, ben 12. Sfuli 1915 

toenbet fi<h gegen einen Slrtifel ber „©agette be Sau* 
fanne" Dom 19. %\xn\ f in bem behauptet toar, „bie o$ma* 
nifdje Regierung leihe ben gegen bie in ber Xürfei 



Digitized by Google 



— 212 — 

IeBenben Armeniern Begangenen Ausbreitungen i^ten 
(5df)ufc unb bie Au3fdfjreitungen Beftänben häufig in 
SKefeeieien". SerfelBe Artifel '[teilt bie Seilnafjme 
öon 50 000 Armeniern am Striege feft, barunter 10000 
greimiHige, bie auf rujftfdfjer ©eite ftänben unb tljr 
• Slut für bie ©adje ber Alliierten opferten, ffiic türfifd&e 
Telegrafenagentur Agence 2KiIIi erflärt baau: 

v ,2öir galten e3 für unnüfe, joldfje ©innlofig* 
leiten gu bementieren, mir fragen inbeffen, tüte bie 
feinblid^en Bettungen bie #anblung3meife ifjrer Sanbä* 
leute Beaeidfjnen mürben, bie jtdf) gegen iljr SSaterlanb er* 
IjeBen, gum geinbe übergeben unb ifjre im Speere be3 
SBaterlanbeä DerBIieBenen Srüber Befämpfen. $)aä ift 
ber %aü Bei biefen Armeniern, bie aß gelben unb Sftär* 
ttjxtx gefeiert merben, mäfjrenb fte feI6er Urfad^e unb 
äRittef graufamer SSerBred&en ftnb, bie öon i^nen unb 
ifjren 3teIigion§genoffen an ber mufelmanifdEjen SBeöölfe* 
rung unferer oftlidOen ^roöingen Begangen merben. S)te 
oämanifdfje Regierung geljt mit großer Umft<f>t öor, um 
jeben ©dijulbigen nacf) bem ©efefc $u Beftrafen, unb er» 
ftrecft iljren mofjlmoHenben SdEjufc auf alle efjrltdfjen unb 
frieblidfjen in ber Sürfei IeBenben Sänften, tion benen 
eine grofce Anaafjl in ben 9teiJjen ber türfifdfjen Armee 
fämpft. Sßir fteHen mit tiefer SSerad^tung feft, ba& 
unferen stynifdjen geinben alle SBaffen redfjt jtnb. (Sie 
Beftfcen bie 9}tebrigfeit, un£ unter Umfeljrung ber SBaljr* 
Ijeit Untaten auaufdfjreiBen, meldfje bie Muffen im ftau* 
fafuä unb in Werften täglidEj Begeben." 
S)a& t% ftd& fjierBei um ruf fifd^e Armenier Ijan» 
belt, mirb Derjdf;U)iegen, 2Ba3 mürbe man baau fagen, menn 
mir S)eutfd>e un$ in berfelBen Sßetfe barüBer aufregen moßten, 
ba& £unberttaufenbe fcon $oIen in ber rufftf^en Armee 
fämpfen? (Sntmeber meife ber türfifdfje ©d^reiBer ber oBigen 
Auälaffung nidfjtS baüon, bafe IV2 Millionen Armenier 
rufjtfdje Untertanen jmb, ober er fpefultert auf bie Un* 
miffenljeit beS ^ßuBIifumS in gragen ber (Stenografie, 



Digitized by Google 



— 213 — 

£ätie er Ijinaugef ügt, ba& e3 ftd) um ruffifdjeSlrme 
nier fjanbett, bann fjätte er fein Sßatljoä 
fparenmüffen. Son Untaten ber Hüffen im Slaufafuä 
unb in $erfxen ift nidfjtS befannt dagegen Ijaben türfifdfje 
Sanben im herein mit rufftfdfjen 9lbjaren (mufjammebani* 
fdjen ©ruftniem) auf rufftfdfjem ©ebiet in bem ©ebiet Don 
örtwin unb Slrbanufdj 2Kaffafer3 beranftaltet. (©♦ 77.) 

Das fünfte türfifdfje ßommuntque 

Äonftantinopel, ben 16? Suli 1915 

bebient jtdj beSfelben Äunftgriffä, inbem eä barauf 
ijintoeift, ba& bie Armenier fortfahren, „auf ruffif^jer 
«Seite gegen bie Xürfei gu fäntpfen". Sobann toirb 
Don bem SBorfjanbenfein „eines feit lange Vorbereiteten 
unb befdfjtoffenen $laneS" gerebet, ben „bie Armenier 
pünftlidf) aufführen fortfahren", ©in Setoeiä bafür wirb 
aber nidfjt erbradEjt, abgefefjen Don bem %a& ©dfj ab in* 
St a r a h i f f a r , bei bem e£ ftdj um SBiberftanb gegen ein 
broljenbeä 3Kaffafer Rubelte. (SBergl. ©eite 63.) $ier* 
über fagt baS Kommunique: 

„2tm 2. $uni a. (St. (12. Sunt n. St.) überfielen 
500 bewaffnete Armenier, weldjen jtd) gafjnenflüdjtige 
beäfelben Stammet angefdjloffen Ratten, bie ©tabt 
Sdjabins&araljiffar unb griffen bie mufelmanifdjen S3ier= 
tel an, Wo jte fämtlidfje Käufer auäplünberten. Sie Der» 
barrifabierten ftdf) bann in ber 3itabeKe ber Stabt unb 
beantworteten bie Däterlidjen unb Derföljnlidjen 3iat* 
fdfjläge ber örtlichen Sefjörben mit ©eweljrfeuer unb 
Somben, Woburdj 150 3iDit= unb 2KilitärJ)erfonen ge- 
tötet Würben. 3)er lefcte SBorfdjlag ber Regierung, ber 
auf bie Unterwerfung oljne 93IutDergie|en abflielte, ift 
erfolglog geblieben. Unter biefen Umftänben fafjen ftd) 
bie 33ef)örben geaWungen, bie ©efdfjüfce gegen bie SitabeHe 
gu toenben, unb banf tiefer 3wangämafcnal)men ift eS 
gelungen, biefer 3tebellen am 20. Suni £>err au werben. 



Digitized by Google 



ätfinlid&e revolutionäre SBetoegungen, bie Bier unb ba auä* 
Breden, gtoingen un8, an unferen berfdfjiebenen ©rengen 
unteren Slrmeen Äräfte gu entnehmen, um fte au unter» 
brüefen. Um biefe Unannefimlid&feit au bermeiben unb 
bie Sßieberljolung bon greignifjen gu berljinbern, Bei 
toeldljen neben ben 6d)ulbigen audfj bie unfdjulbige unb 
frieblidje Sebölferung bebauernälocrten ©d&aben erleibet, 
mufete bie Äaiferlidje SRegierung gegen bie rebolutio« 
nären Slrmenier getoiffe borbeugenbe unb einfd&ränfenbe 
SDtafjnaljmen trafen. 

infolge ber Sluäfüljrung biefer Sftafenaljmen ftnb 
biefe Slrmenier auS ben ©renggonen unb ben @e6ieten, 
too (Stappenlinien eingerichtet jtnb, entfernt foorben. ©o* 
mit jmb ftc bem me^ ober toeniger toirffamen Einflufe 
ber 9tuffen entgogen unb ftnb baburdf) au&erftanb ge* 
efet, ben fjbfjtxtn Sntereffen ber £anbe$berteibigung gu 
droben unb bie innere ©id&erljeit gu gefäljrben." 
£ier toirb gum erften 2Xale bie Deportation, bie 6e= 
reitä im grö&ten (Stile über baä gonge armenifd&e SJoIf ber 
Eürfei behängt fear, angebeutet. Sie toirb aHerbingS als 
auf bie „©renggonen" unb „bie ©ebiete, too etappenünien 
eingerichtet jtnb", Befdfjränft Begeidjnet. Qanaä) mü&te bie 
gange Xürfei, abgelesen bon ben araBifd&en SBüften, au3 
©renggonen unb ©tappenlinien Befteljen. ©eltfam Hingt bie 
Seforgtljeit um „bie unjdfjulbige unb frieblidtje Sebölf e= 
rung, toeldfje neben ben ©d&ulbigen Bebauernäfoerten ©d&vi* 
ben erleibet". r 

©iefe „unfd&ulbige unb frieblid)e 33ebölferung" toar 
ingtoifd&en burdj) bie Slnorbnung ber 33eljörben iljrer ge* 
famten $a6e BerauBt toorben. S)ie Männer toaren er» 
jtfjlagen, bie unfdEjulbigen Jlinber unb frieblidEjen grauen 
Befanben ftd(j auf bem SSege in bie arabijd&e 3Büfte. 

ÜBer bie SBerteibigung ber armenifdfjen SSiertel in SBan 
burdfj bie bortigen Slrmenier unb über bie Gsntfefcung bon 
SBan burdfj bie rufjtfd&en Struppen f)at bie türfif<§e Jtegie* 
ntng offigiett gefd&toiegen. 



Digitized by Googl 



— 216 — 
©rgc6n&. 

Stellen toir bie naeften Xatfadjjen feft, bie in ben 
5 Kommunique ber türfifd&en Regierung mit 2lnfüljrunö 
Don Sßerfonen unb Ortsnamen afö Setoeife für eine reDolu« 
tionäre (SrljeBung be$ armentfdf)en Stolfeä aufgeführt Ser- 
ben. @3 ftnb bie golgenben: 

1. ©aro $a§bermabfdjian, ber in £ifltö au £au8 tft, Be« 
gibt fidfj (Snbe äluguft 1914, alfo Dor bem 
Kriege, Don ©raerum nadfj bem Stauf afu3 unb 
fd&ltefct ftd) bei Slu&Brud) be3 Krieges, angeBlidf) 
einem armenifdf)en gretforpä an. S)a3 übrige, totö 
üjm 'augefc^rieben toirb, ge!jt bie rufftfe^c Krieg- 
führung an. 

2. Sfoei älrmenier, XoroS Dglu unb SlgoB, bringen 
in ©ilicien Sügejur (Sntgleifung. 

3. Kommanbanten englifdjer unb frangöftfdjer Skiffe 
fefcen ftdjj mit Armeniern ber Küftenorte in ffier* 
Binbung. 

4. Armenier Don 8«tun !)aBe» ben Seljorben 3Biber» 
ftanb geleiftet. 

5. S)ie güljrer ber türfifdEjen Dppofition^artei Bettel- 
ten ein Komplott an, in ba8 Dier $intfdfjafiften 
Dertoitfelt toaren. (®a£ Komplott mürbe Dor bem 
Kriege aufgeberft.) 

6. Sttrmenier Don 9Ban, ©dfjatta<$, $atoafur, Ketoadf) 
unb Simar um bie ©übojtetfe be3 SBanfeeS Ijerum 
„ergeben jidE) mit ber SBaffc in ber £anb". 

7. 500 Armenier Don ©d)aBin*Karafjiffar Befefeen ben 
»urgfelfen. 

©ie$ ftnb bieSatfadfjen ber Eommuniqu6ä. 17 ) gür bie 
33efdf)ulbigung einer geplanten armenifd&en' SfteDolution 
reiben biefe Setoeife ntdjjt au$. 2)ie %at* 
fad§en, fotoeit fte nidfjt aur Kategorie ber gloif^en 
friegfüfjrenben 3Jläd(jten üBIidfjen ©pionageafte gehören, 
fjaBen toir Bereit* in unferer ©arfteüung ber ©eföidjte ber 



Digitized by Google 



Deportation flargefteHt, fo BefonberS bie Vorgänge in geU 
tun (Seite 4 ff.), 6d)aBm*Karaljiffar (Seite 63) unb int 
5Bange6iet (Seite 81 ff.). 

Durdf) unfre oBige StorfteHung fjaien totr feftge» 
[teilt baß toeber baS $atriarcf)at nod) bie 
£> af4«öf jutiun ftd) irgenbtoeldEjer bater* 
lanbSf einbltdjer Slfte jdfjulbig gemalt 
fja&en, noefj aud() baran gebaut ljaben, foldfje 
öorjuBereiten. 3m ©egenteil fann betotefen 
toerben, ba& Beibe Organifattonen tljr 
ÄufeerfteS getan IjaBen, um jebe £anblung, 
bie bon ber Regierung mifebeu-iet toerben 
fonnte, $u bermeiben, unb mit aller @e* 
toif f enljaf tigf eit iljre nationalen Sßflidfjten 
erfüllt fjaBen. Die Dafdjnafsagan inSBefonbere, als 
langjährige politifdfje greunbe unb ©ejtnnungägenoffen ber 
t?ü§rer beS Komitees für Einheit unb gortjd&ritt, toaren 
aufs Stufcerfte Betroffen unb üBerrafdjt, ba& irjreBiSau* 
lefct f eftgeljaltene loijale ©ejinnung unb 
Kamerab jdfjaf tlidfjf ett bon iljren polttifdjen 
unb perfönlidjen greunben mit fdfjnöbem 
Unbanf Belofjnt tourbe, unb bafe i^r S eben bon 
eben ben SWännem, benen fie toäh.renb ber 
SleaftionbaSSeben gerettet Ratten, je|t 6 e* 
broBt u r b e . S)ie Beteiligung öon bier auswärtigen 
£tntfcf)afiften an bem Komplott, baS bon ben güfjrern ber 
türfifdEjen Oppofxtion angejettelt toar, Ijatte ebenfalls 
nichts mtt bem armenifdEjen Solle ober einer angeblichen 
SrljeBung beSfelBen 5U tun, ganj aBge|el)en babon, bafc 
biefeS Komplott in bie Qzit bor bem Kriege fällt unb 
Bereits im SKai 1914 aufgebedft toar. 3)ie 33er» * 
fudfje, biefeS türftfdEje Komplott als SetoeiSftüdf für eine 
geplante armenifelje Stebolution gu bertoerten, Betoetfen nur, 
baft anbere 33etoeiSftü<fe nidEjt ttorfjanben toaren. 

S)a bie grofeen Politiken unb firdfjlid&en £)rgani|a* 
tionen beS armenifdfjen SSolfeS pd§ böHig loi)al behielten, 



Digitized by Google 



— 217 — 

■ 

ja in i!)rer Äotjalität Bitter enttöufdjt toorben ftnb, unb 
fonjiigc Drganifationen, bie in ber Sage getoejen mären, 
baä armeni|d)e Soll au revolutionieren toeber borfjanben 
toaren, nod) audfj bon türfifdjer (Bette namhaft gemalt 
Horben ftnb, müffen tiefer liegenbe ©rünbe auäfinbig ge» 
madfjt toerben, bie imftanbe ftnb, ben ganaen Verlauf ber 
©reigniffe au erflären. 

7. Da3 paniSlamtfdje Programm. 

, Sßir IjaBen Bereits barauf aufmerffam gemalt, ba& 
ftrategifdfje ©runbe, bie für bie Deportation geltenb ge- 
madfjt tourben, in faum nennenswertem SDlafee anerfannt 
toerben fimnen. 2l6gefeljen Vom SßangeBiet, baä ja gerabe 
Don einer Deportation fcerfd&ont Blieb, Weil e$ bon ben 
Sluffen Befefet tourbe, liegen bie atoei ober brei Sßläfce, too 
bie Slrmenier SBiberftanb leifteten, toie in Qtitun unb 
<5<$a6in*Staral)iffar fo fefjr aBfeitä Don ben SiriegSgeBieten, 
ba§ bie Deportation einer S3ebölferung bon anbertfjalb 
HKiHionen, bie ftdfj üBer atte Seile be$ Steides, audfj bie 
bem StriegSfdfjaupIafc entlegenften, erftretfte, nun unb 
nimmermehr burdfj militärifdfje Sntereffen gereifjtfertigt 
werben fann. 

Die einige (Srflärung, toel<$e bie Sföa&reget ber 35e* 
prben nidfjt atö eine ftnnlofe £anblung erfdfjeinen 
Iä&t, Bietet bie Slnnaljme, bafe eS fidfj um b i e D u r d) f ü if » 
xung eines innerpoltti.f dfjen Programms 
ljanbelte, baS ftdfj mit falter Überlegung unb Seredfjnung bie 
83ernidf)tung beS arajenifdfjen 23oIfSelementeS aur SlufgaBe 
machte, ©efjen toir $\ f oB ft<§ hierfür in ben bom jungiür* 
fifdf)en Komitee unb iljren güfjrern aufgehellten polttifdfjcn 
Stidjttinien auSreid^enbe ©runblagen finben unb ob inS» 
Befonbere für bie 9Kaf$regeln gegen bie Slrmenier Slnfjahfc* 
punfte, bie in biefelbe Stiftung toeifen, borfjanben ftnb. 

SIfö im SuB 1908 in ©alontfi bie Serfaffung auäge* 
rufen toar, glaubte alle 3Belt, bafj nun aud§ ber Xürfei enb» 



Digitized by Google 



— 218 — 

lid) eine 9tegierung Betrieben fei, bie bie ©runbfäfee Bürger- 
licher greiljeit unb ©Ietd&heit bot bem ©efefce bet au$ tau- 
fenb SBunben Btutenben Sefcölferung beä türfifdfjen Stetd^e^ 
gugute lommen laffen toürbe. (Eft ift nicht äu Bejtoeifeln, 
ba§ baä Stomitee für (Einheit unb gortfdjritt, ba3 bamalä 
bie polttifd&e 3Kod^t in £änben hatte, bie StBfidjt gehabt 
hat, 1W| Don ben ©runbfäfeen europätfeher güulijation 
unb ftaatlidEjer ©eredfjtigfeit in ber SReorganijation be§ 
Jfteicfjeä leiten 5U laffen. Gin greiJjeitäraufdj ergriff alle Seife 
ber Sebolferung, al£ bie Sungtürfen bie SBerfaffung pro» 
flamterten. 816er f<hon bie 3teaftion öom SLprtl 1909, 
bie mit einem ©djlage bie füfjrenben SJlänner au3 ben lei* 
tenben (Stellungen fcerbrängte unb ber ganzen Sionftitution 
ben ©arauä ju madfjen fdfjten, fährte ben Setoeiä, baß 
einflußreiche (Elemente nodfj aum alten Regime fjirf s 
ten ober minbeftenä ber Einführung europäifdfjer ©runb* 
fäfce in ba3 türfifdje SBerfaffungäleBen nriberftreBten. Slufeer 
ben flreaturen beä ßamibifchen Sftegimentä toaren e3 fcor 
allem bie geiftlidfjen güljrer be£ SBoH eS, bie ltlema&, ©hob* 
fdjaä unb (softaä, toeldfje baä unfoiffenbe SSoK gegen bie euro* 
päifd^eit Neuerungen aufaureisen öerfudfjten. 

2113 burdj ben TOarfd) ber maäebonifd&en Gruppen ge* 
jen ffionftantinopel bie Sungtürfen ft<h lieber ber £err* 
dfjaft BemädBtigt unb (Sultan SIBbul £amib abgefegt hatten, 
enfte ba& Äomitee für Einheit unb gortfehritt mehr unb 
mefjr toieber in bie SSaljnen ber Sßolifif SIBbul $amtb£ ein. 
8unädf)fi ftmrbe eine rigorofe $arteiherrf(haft burchgefefct. 
©ine SleBenregierung Befam ben offtjiellen jBertoaltungä* 
apparat in bie $anb, unb bie 2Bahlen Büßten ben ©fjarafter 
ber greüoiHigfeit ein. Sie Berufung ber höcfjften Beamten 
beä Sfteidjeä unb aller toid)tigften SßerttmltungäfteHen tourbe 
burdj »efdpFfe be3 Komitees geregelt. SlUc ©efefeeg- 
antrage mürben öom ffiomitee burd£)6eraten unb geneh- 
migt, e^e fte t>or bie Rammer famen. S)a$ Jftegierungä* 
Programm tourbe buref) 8toei leitenbe ©ejtdE)t£punfte Be* 
ftimmt. 1. ©er gentraliftif d^e ©ebanfe, ber ber 



l 



Digitized by Google 



— 219 — 

tfirfifdjen Stoffe nidfjt nur bie SBorherrfdfiaft, fonbern bic 
Meinherrfdfjaft im Steide auerfannte,JolIte mit allen fton« 
fequenjen burdjgeführt toerben. 2. 25aS Srteid^ foHte a u f r e i n 
iSlamifcher ©runblage aufgebaut werben, ©er tut» 
fifcfje Nationalismus unb bie paniälamifdje Sbee fdjloffen üon 
bornljerein jebe ©leich&eredjtigung ber fcerfchtebenen Natio- 
nalitäten unb Steligionen beS Steides aus unb jebe 33etoe- 
gung, bie baS £eil beS Sleic^e^ in ber ©esentralifation ober 
Selbftfcertoaltung ber berfdfjiebenen NeidjSteile erblidfte, 
tourbe als SanbeSberrat gebranbmarft. S)ie nationaliftifdje 
unb aentraliftifdfje Xenbenj richtete ji<fi nidfjt nur gegen bie 
berfdfjiebenen nidjt - muljammebanifqen Nationalitäten, 
©rieben, Armenier, 6l)rer unb Suben (ehe ber Salfan ab- 
getrennt war, audj Sulgaren, ©erben unb Sufeotoaladjen), 
fonbern auef) gegen bie nidjtoürfifdfjen Nationen, äraber, 
muhammebanifdfje ©tyrer, Rurben unb bie fdjiitifdjen 
SSolfSelemente (öor bem Salfanfriege aüdf) gegen bie 2llba- 
nefen). (Sin Sßan-SurftSmuS tourbe als Sbol auf gerietet, 
unb gegen alle nid&Mürfifdjen SBolfSelemente tourben bie 
fdjroffften -äRafenahmen ergriffen. SDaS burdfj tiefe Sßolittf 
borgefleidjnete rigorofe Vorgehen gegen bie Sllbanefen, 
bie ja 5um größten Seil -äftuhammebaner unb Bis baf)in 
bur<f}auS rei<|streu toaren, Ijat ben SSertuft faft ber ganzen 
europäifdjen Xürfei aur golge gehabt, ©benfo hat eS Stuf* 
ftanbSbetoegungen in ber arabifdjen SieidfjShälfte hervor- 
gerufen, bie burdj öerfdjjiebene gelbflüge nidfjt unterbrüeft 
toorben ftnb* S)er Äonflift mit bem arabifdf)en Clement 
beftefjt heute nodfj, trofcbem er burdj ben „heiligen flrieg" 
bis au einem getoiffen ©rabe gurüefgebrängt tourbe. 5)ie 
halbunabhängigen Rurbenftämme führten ihre Sonber» 
politif unb fonfpirierten ieiltoeife mit Stufelanb. ®aS 3teidfj 
fam auS ben inneren ftriegen ntdjt heraus, unb bie golge 
ber furafidjtigen Sßolitif toar ber SSerluft ber afrifanifdjen 
unb ber europäifdfjen Seft^ungen bis auf ben SReft bon 
Shrasien, ber toährenb beS gtoeiten SalfanfriegeS mit 
2lbrianopel nodfj äuguterlefet gurüefgetoonnen fourbe. 



Digitized by Google 



r- 220 ~ 

@3 fdfjeint nidfjt, bofe bie füljrenben Scanner be§ &omt* 
ieeS für (Sinljeit unb gortfdjritt auä ben üblen Erfahrungen, 
bie fte mit iljrer nattonaliftifdjen unb paniälamifcfjen 
$olitif gemalt Ijntten, gelernt fjaben. Snx ©egen* 
teil, man berfteifte ftd) je mefjr unb meljr auf bie d&aubi* 
niftifcfjen unb intoleranten ^ßrinaipien, bie man ftd) <jur 
3tidf)tfcfjnur gemalt §atte. 

■ftodO im £erbft 1911, ate Bereite XripoIiS berloren 
mar unb bie Slufftänbe im fernen jeber Sßaffengemalt fteg* 
reiben SBiberftanb geleiftet Ratten, Bef annte ftdf) b e r a r = 
tettag be£ Äomiteeä für ©infjeit unb gort» 
f dfj r i 1 1 , ber Stnfang £) f t o B e r tu <S a I o n i f i tagte, 
3U ben gleiten rabifal aentraliftifdfjen unb pani£lamifd)en 
©runbfä^en. 

S)a3 ffomitee für Einheit unb gortfdjritt, baäbaä Seid) 
regiert, Beftanbftatuteugemä&nurauäXürfen. 
S)te 2Baf)I aud) nur eines einzigen Straberg 
in baä So mitee mürbe abgelehnt. $)ie ©runbjäfce, 
bie bamalä in Begug auf bie 23el)anblung ber djriftlidjen 
Nationalitäten be£ Salfanä, ber ja nodj unter iürfifdjer 
£errfd)aft ftanb, aufgeteilt mürben, ftnb atoar Ijeute nad) 
bem SJerluft ber europäifcfjen 9teidfj£teile gegenftanbätoä 
gemorben, aber e§> berlofjni ber 2Jlüj)e, ftdfj biefelben nodfj 
einmal in£ ©ebädfjtntö 3U rufen, meit fte für bie dfjriftlidjen 
Nationen ber aftati[df)en Xürfei in ©eltung geblieben unb 
genau fo, mie eä für ben Salfan BeaBftdEjtigt mar, mäfjrent) 
be§ jefcigen Äriegeä burdjgefülljrt morben ftnb. 

Sm ©ftober 1911 mar auf bem jungtürfifdjen Ston* 
grefe in ©alonifi baä golgenbe befdjloffen morben: 

Sie ßntmaffnung ber ©fjriften in aRa^ebonien foHe 
burd£)gefül)rt merben. 2>ie -Iftuljammebaner foflten im 
allgemeinen iljre SBaffen Behalten; mo fte in ber -»Minori- 
tät feien> follten 9Saffen unter fte bon ben Seprben 
»erteilt merben. Serbädjtige ^erfonen müßten berfdfjicft 
unb ber ©enbarmerie unb ben Zxupptn freie £anb ge- 
geben merben. S)ie 2Kilitärgeridf)t3f)öfe müßten in Be» 



Digitized by Google 



— 221 — 

ftänbiger SJerbinbung mit bem Äomitee bleiben unb in 
ber SBeftrafung ber Tüfingen müfje rigorojer borge* 
gangen Werben, bamit bie ^Delinquenten nidp enftmfdjten. 
Sin ben griedjifdjen unb bulgarifdfjen ©renken müffe bic 
Slnfteblung bon 20000 SKufjammebanern burd&gefüljrt 
Werben, Wofür 220000 türfif<f)e $funb ausgeworfen 
Würben. ®ie (Sinwanberung aus bem ÄaufafuS unb 
Surfeftan folle beförbert, Sanb für bie ginwanberer öor* 
gefe^en unb bie ©Ijriften fcerfjinbert Werben, (Stgentum 
au erwerben* SDa ber bulgarifdfje 33ol)fott feljlgefdjlagen 
fei, muffe man an feiner ©teile mit ber Austreibung bon 
Seljrem, Sßrieftem unb Agenten borgeljen. S)er grie* 
df)ifdfje Sotyfoit müffe, ba ein Ärieg mit ©riedfjenlanb nicfjt 
riSfiert Werben fönne, bis bie glotte berftärft fei, Weiter 
geführt unb bom JStomitee fontrofliert werben, ©ie 
Stlbung neuer Parteien in ber Äammer unb im Sanbe 
muffe unterbrüeft unb baS Sluffommen neuer „liberaler 
Sbeen" berfjinbert Werben, £)ie Sürfei muffe ein we* 
fentlidjj muljammebanifdfjeS Sanb fein, unb moSlimif<3}e 
3been unb moSlimifdfjer ©influft müßten baS Übergewicht 
Ijaben. 3>ebe anbere religiöfe -ßropaganba müffe unter* 
brüeft Werben. S)ie Sjiftena beS Steides l)änge bon ber 
©tärfe ber jungtürfifdjen Partei unb bon ber Unter* 
brüdung aller antagoniftijdfjen Sbeen ab. 
3n bem SBericijt über bie Strbeit beS JtomitceS Würbe 
mit ©enugtuung feftgefteHt, baß eS bem flomitee gelungen 
|ei, naljeau alle Widrigen (Stellen im dttxä) mit feinen 
Slnpngern au befefcen. Sitte noä) Derbtci&euben StuSnalj* 
men mü&ten geregelt, alle Wid&tigen Stellen' au^fd^Iie&Itc^ 
\>on äKufjammebanern befe|t werben unb nur bie unbe* 
beutenbften gunftionen bürften Don ^ßerjonen anberen 
©laubenS ausgeübt werben. 

grüljer ober fpäter mü&te bie, bottfommene Otto* 
mantfierung aller türfifd&en Untertanen butdjgerüfjrt 
werben, aber eS fei flar, baft bieS niemals burdj Ober* 
rebung erreicht werben fönne, fonbern man müffe aur 



Digitized by Google 



SÖaffengetoalt 8uflud)t nehmen. S)er SljßTafter beä 
Sfteidfjeä Ijabe mufjammebanifd) 31* fein unb muljammeba* 
nifdjen ©inridfjtungen unb Überlieferungen müffe Sftefpeft 
berfdjafft toerben. Anberen Nationalitäten müffe ba8 
SRedfjt ber Drganifation vorenthalten toerben, benn £e* 
aentralifatton unb ©elbftöertoaltung feien SSerrat am 
Xürfifdfjen 9leidj. Sie Nationalitäten feien eine quan- 
tit6 nägligeable. (Sie fonnten if)re Religion Behalten, 
aber nid)t ifjre (Spradfje. SDie Ausbreitung ber türfifdjen 
©pradje fei eins ber £auptmittet, um bie mufjammeba* 
nijdfje SBorljerrfdfjaft $u fidjern unb bie übrigen (SIemente 
gu afjtmilieren. 
60 faf> ba£ Programm be£ Komitees für Sinfjeit unb 
gortfdfjritt ]ä)on im #erbft 1911 auS. SWan toirb finben, 
ba& bie barin ausgekrochenen ©rtmbfäfce in jeber 33e» 
^iefiunö bem SJorgeljen gegen bie Armenier augrunbe 
liegen. 18 ) 3?efanntltd) rourbe bie £>errfd)aft beS Komitees im 
3>uli 1Ö12 geftürat. &ter Satjre lang Ratten ftd) bie aufein* 
anberfolgenben Kabinette Don Kiamils$ajd)a, #ilmi*$afdja, 
£affi=$afdja unb (Saib4*afd)a auf bie unbeftrittene 27ia* 
jorität ber jungtürfifdjen Partei in- ber Kammer geftüfct. 
Aber bereite im April 1911 mar eine (Spaltung im Komitee 
eingetreten unb eine aKmäfjlidf) erftarfte fonfertmti&e ©ruppe 
hatte bie SKajorität erlangt. S)ie KripS mar baburd) gelöft 
foorben, ba& Xalaat Set) unb Sfdfjabib Set) auS bem Wlu 
nifterium auSfdjieben. 

Aber nad) ben SBaljlen festen bie jungtürfifdjen 
güfjret in baS Kabinett aurücf unb fdjienen fefter benn je 
im (Sattel au ftfcen. ßrft infolge ber unglücflidjen Opera* 
tionen gegen bie Albanien bie man burd) militärifdje ©traf' 
ejpebttionen <jum Abfall gereist fjatk, bilbete ftcf) in bem 
maaebonifdfjen DffiflierforpS eine Dppofttion gegen bie 
jungtürfifdje £errfd)aft, bie burd) ben ©efjeimbunb ber 
2Rilitarliga bie politifdje Wlaä)t an ftdj riß. Am 16. 
ftuli bemifjtonierte baS jungtürfifdje Kabinett beS greifen 
<Saib=$afd)a unb am 5. Auguft ttmrbe bie jungtürfifdje 



Digitized by'Google 



- m - . • 

• 

Stammet bonbem neuen 2Rimfterium ber „grofeen Wlänxiex", 
mit ©aljji Sldjmeb SKuftar Sßafdfja als ©rofetoejir, nadf) 
$aufe gejdfjidt. S)er unglü<flidf)e Salfanfrieg führte furj 
öor {einem SluSgange bie Sungtürfen, bie injtotjcijen bie 
fonferöatifcen Elemente auS bem Äomitee auSgefdfjieben 
Rotten, jur $crrfd^aft surücf. Sie SBiebergefoinnung Don 
Slbrianopel gab iljnen ein gelütffeö ^reftige unb baS Stomplott 
ber liberalen Dppofition, bem am 11. 3uli 1913 ber SlriegS* 
minifter>Dladf)mub @df)etofet ^afdfja aum Opfer fiel, tourbe 
mit ber rücfftdfjtSlofen Verfolgung aller Elemente, bie fidj 
ber Sßarteiljerrfd&aft beS StomiteeS toiberfefcten, beantwortet. 

S)ie golge ber Stampfe innerhalb beS StomiteeS fear 
eine 33erfd)ärf ung ber 3«ntraltftif <J)en unb 
paniSlamif cfjen ©runbfäfce. 

2>er europäijdfje Strieg bxaä) auS, unb bie grage ber 
Seilnafjme ber Sürfei am Striege rief neue ©egenjäfce in* 
nerfjalb beS StomiteeS fjeröor. S)ie Sungtürfen toaren t>on 
£au[e auS ententefreunbtidf). 2)aS fonftitutioneDe Sßro* 
gramm fear in $ariS geboren unb in Sonbon getauft 
toorben. Sie ©runbfäfee ber franaöftfdfjen Revolution unb 
baS SSorbilb beS englifajen Parlamentarismus befjerrfdjten 
bie Stopfe ber jungtürfifdfjen Revolutionäre. 3n ben erften 
SBod£)en ber SBerfaffung mürbe fein Sudfj in ben Sud^Iäben 
Don Stonftantinopel fo Ijäufig begehrt, als XfjierS' @efdjid)te 
ber fransöftfAen Revolution. ©S bauerte geraume Seit, 
bis ber beuifdfc Einfluß fidfj in Stonftantinopel toieber gegen 
ben engtifdfjen unb franaöjtfdfjen behaupten fonnte. Srft 
baS Sntereffe an ber Steorganifation beS türfifdfjen Sföili» 
tärS unb ber äBunfdj, ftcfj nadEj allen ©eiten bie Unabhängig* 
feit 3U foafjren, liefe ben beutjd^en Einfluß toieber erftarfen. 
2tber noA im £erbft 1911 ttmrbe Vom jungtürfifdjen Ston* 
»grefe in &alonifi bie Stellung au ben 3Rä($ten folgenber* 
ma&en präfliftert: 



ÜJiit S3eäug auf bie ©rofemäd^te mufe 



referiert galten unb barf, bis 



lein SünbniS abfdfjliefeen, foeil onft ifjre Unabljängigfeit 



" Will I 

te militari 



tdf) bie Sürfei 
§ erftarlt ift, 



Digitized by Google 



- 224 - 

gefäljrbet toürbe. S)ie Surfet {et bogu Befiimmt, auf 
Beiben Kontinenten eine große Stoße au fpielen, toenn eä 
ben ÜJtuljammebanern gelänge, ba3 frembe 3od) aBau* 
fdEjütteln. ©BenbieS toerbe Don ©ro&Britannien, Sftu&lanb 
unb granfreidD befürchtet. 8 u g r o e 8 SBertrauen 
bürfemanau<i)aufbie37tädjtebe82)rei6un* 
be£ nid)t fegen, bod) follte bie Zürfei 
freunbltcije SBeaieljungen mit i^nen unter« 
galten, iebenfallS a6er iljre Neutralität 
toafjren unb bou einem formlidjenSünbniä 
abfefjen. gugleidfj müffe man ben SJerfudj 
mad&en, bie ©qmpatljien ber ©ntente» 
mäqte toieberaugetoinnen. 
SDie auswärtige $olitif toar al|o genau toie bie SIBbul 
£amib3 auf bie Salanaierung ber äRätfjte eingeteilt, 
©leid&tooljl gelang e£ (Snfcer ^ßafdja, ben inatoifd&en all- 
mädjtig geworbenen 3Rinifter beä Snnern Salaat Sei) unb 
ben Äammerpräftbenten ipalil 33ety für ben Eintritt in 
ben SBeltfrieg an ber ©eite S)eutfd)lanb3 a u gewinnen, 
trofcbem einflu&reidOe SKitglieber beä Komitees toie S)jemal 
S3eJ), 2)jabib Sei) unb ber ©(jfjeid) ül Sälam bagegen toaren. 
$)ie türftfe^e ©ejeHfdjaft bon Äonftantinopel, beren 6l)m» 
patljien granfreid) gehörten, toar ebenfo, toie bie äÄafle be$ 
Sollet mit bem Eintritt in ben Ärieg unjüfrieben, aber bie 
pantölamifdfje ^ropaganba unb bie SDtilitärbiftatur forg* 
ten bafür, bafc ber SBiberfprud^ berftummte. S)ie 
Sßroflamation be$ „Ijeiligen ÄriegeS" braute eine all* 
gemeine 2luffta<fjelung ber nutfjammebanifdjen gegen bie 
djriftlidjen (Slemente beä Steides mit ftdj, unb bie d)rift* 
liefen Nationalitäten Jjatten Balb au ber Sefürdjtung 
©runb, baß fu$'ber türfifd&e ©fjaubintömuä audj beS mu* 
f)ammebantjcf)en ganatiSmuS Bebienen toürbe, um ben Strieg 
Bei ber 2Raffe beS muljammebanifdEjen Sotteä Beließt au 
madjen. 

2)te ajerfdjärfung be& iungtürfifdjen Programms fam 
BefonberS barin aum 2luäbru<f, bafe ber -ftadfjbrucf weniger 



0 



Digitized by Google 



— 225 — 

auf bie Jteorganifation beS SReidfjeä afö auf bie rcfllofc 
SDurdfjfefcung ber ©ouberänität bcr Sürfei in allen gragen 
ber inneren ^olitif gelegt tourbe. 2)ie äbf dfjaf f ung 
ber Siajntulaiionen, bie au 23eginn beä ffiriege* Be- 
fdjloffen tourbe, oljne bog man aubor bie Stimmung ber 
JföädEjte einholte, eine 2fta&reget, bie u. a. audE) bie SufljeBung 
ber fremben Soften mit ftd? fütjrte, fcmrbebarftd&tbareStym- 
Bot für bie politijdfjen äftrirationen ber Sürfeu <5df)on im 
#erBft 1911 tourbe auf bem jungiürfifdfjen ftongrefc Be- 
tont, >, bie 2Ibf dfjaf f ung ber Stapitulattonen 
fei toid^tiger al3 bie Sfteor ganif ation be3 
SüftiätoefenS"* 

3>n bem aentraltftifdjen unb nationaliftiföen Pro- 
gramm beS jungtürfifeijen ÄomiteeÄ toaren alle auf Degen- 
tralifation unb ©elBftbertoattung gerichteten SeftrcBungen, 
toie fte audE) bon ber türfifdfjen liberalen £ty|>ofliion ver- 
treten tourben, mit bem Stempel be$ „SanbelberratÄ" ber- 
eden toorben. ©leid&tooljl §atte nod& im 3a|rc 1913 bie 
ungtürfifc^e Regierung gute 2Riene baju gemadjt, afö bon 
ben 2Jiä<fjten bie grage ber armenifdjen Jteformen toieber 
auf$ £aj>et gebraut toorben toar. S)ie toettgeljenben rafft 
fdfjen 8Sorfd5läge, bie bie ©ouberänität ber Zfirfei anp 
taften fdfjienen, Würben bur<Ij bie-SKitarbeit ber beutfd&en 
^olitif bafjin ermäßigt, bafe ber enbgültige Dleformblan, ber 
burdj eine 9?ote ber Pforte bom 26. Januar (8. geBruar) 
1914 ton ber Pforte angenommen tourbe, ftd^ burd(jau& in 
ben ©renken Ijielt, bie ber 2Id)tung bor ber Souveränität 
ber Xürfei unb tfjrem eignen bitalen Sntereffe entfpradfj, 
©teidfjtoof)! berührte felbft bie ma&boüc SKittoirlung ber 
SSoifdjjafter ber ©rogmädijte an bem armenifd§en 3teform» 
plan — eine 2Jitttoirfung, beren Bered^tigte internationale 
©runblage im § 61 be£ berliner Vertrages nidfjt Bestritten 
toerben fonnte — bie SmpfinblidEjfeit ber türftfd&en 2Rad£)t- 
IjaBer. SSieberfjoIt. tourben bie Armenier Bebrofjt, bafe 
\\t e$ 3u Bügen fjaben toürben, foenn fie irgenb bie 3Rit- 
toirfung ber 3Käd£jte für bie 3)urdjfefcung beä Sfteformplanea 

15 



Digitized by Google 



— 226 — 



anaurufen toagien. Sdfjon bamalf bedeutete, bafe cinflufe« 
reiche jungtürfifdfje gührer ftdB öffentlich bahiu geäufeert 
Batten, toenn bie Armenier nicht Don ber 9teformfrage bie 
ginger liefen, (o Ratten fte ein SKaffafer au bejehen, gegen 
baä bie SKaffaferä Don Abbul $amib ein Äinberfpiel toären. 
3ßa£ bie Armenier toünjchten, toax ja nichts anberef, al& bie 
©runbredfjte ber Sicherheit Don £eben unb Eigentum unb 
ber ©Ieidjfjeit bor bem ©efefce, bie jtcfj für jeben europäifdfjen 
Staatsbürger Don felbft Derfteljen, bie man ihnen aber, 



Sürfei feit Safjraehnten vorenthalten hotte. 2Bar e$ ein 
SBunber, ba& fte aufatmeten, aI3 ihnen enbli^, banf ber 
2Jiittt>irfung ber beutjcfjen $olitif, bon ber 
Pforte bie Sugeftänbniffe gemacht toaren, bie für eine frieb* 
lidfc gnttoitfluhq ibreä fiebenS unerläfeltdf) toaren unb_für 
eine Abtoehr ber rufftfehen ©inmifd^ungÄDeriuche in bie inne* 
ren Angelegenheiten ber Zürlei im eignen fiebenSintereffe 
ber Xürfei lagen ? Unb foHten fte auf bie Anteilnahme ber 
Tlääjte an ihrem ®chicf[al, obwohl fte offigieH toeber mit« 
aureben Ijatten nodj gefragt ftmrben, belichten, toenn 
ihnen belannt toar, fcelcfje ©runbfäfee bie Sungtürfen in 
ihrem Programm für bie Sehanblung ber dfjriftlicgen SRatio» 
n alttäten aufgeteilt hotten? ©Ieid&toohl fourbe ben Arme* 
niern noch nachträglich au8 ihrer freubigen Aufnahme bef 
SfteformpIaneS ein 33erbrecfjen gemalt. Die9Ra| reget 
ber Deportation, mit ben bagu gehörigen 
2Raffafer& i ft Don jungtürf ifchen gührern 
gang offen bamitbegrünbettoorben,bafe man 
ben Armeniern ein- für allemal ben ©eban- 
fen an Sieformen auftreiben toolle. 19 ) 

©inen djarafteriftifchen »eleg bietet ein ©teefbrief, ber 
gegen ben (£hef einer Dom ftatfjolifoS ber Armenier ein- 
geben Deputation, Soghof Jlubar ^ajcfja, nach ber Durch- 
führung ber Deportation erlaffen unb am 11. Auguft 1915 
im „Jpilal" Deröffentlicht toorben ift. 

8um SSerftänbnif beffelben mufe aubor gefagt fcerben, 




Digitized by Google 



— 227 — 

ba& 33ogf)o£ 9?u6ar %a\ä)a, ein ©oljn beä Ijerborragenben 
3D^iniftexö 3?uBor Sßafdja, ber unter bem Äljebtoe 3#mael 
bie ägi#tifdf)e $olitif leitete, feineamegS türfifdfjer, fonbern 
ägi)ptij(6er Untertan ift unb in Sgtypten afö ©ro&grunb- 
Beftfcer lebt S)er ftaifjoIifoS aller Slrmenier Ijat feinen ©ife 
in Stf^miobjin Bei Sritoan auf rufftfcfjem Soben. ÜHatür» 
Iid& ftanb eä beut JtatljoIifoS frei, in einer ftrage, bie bte 
ganae armenijd&e Nation nidjt nur in Bürgerlidfjer, fonbern 
audj in firdfjlnger unb fultureller Seaiefjung Berührt, eine 
Delegation au Berufen, an beren ©pi^e 39ogJ)o3 SRu6ar 
Sßafdgia trat, um mit ben ÄaBinetten ber ©rofemädfjte in Be- 
äug auf eine toünfd&en&oerte Söfung ber armenifdjen Sie- 
formfraae in »eaieljung au treten, »ogljoS 9lu6ar $afd)a 
reifte olfo nad(j $art3, Sonbon, Serlin unb SßeterfcBurg, um 
fld) fiBer bie fdfjtoe6enben gragen mit ben ftaBinetten au 
unterhalten, S)a3 (ShcgeBntö ber Steformberljanblungen, 
beffen 3uftanbefommen toefentlidj bem 2lu8tt>ärtigen 2lmt 
in äJerlin unb bem 33otjd§after 39aron fcon SBangenljeim au 
banfen war, fanb ben turnen SeifaD tum JhiBar $afd(ja. 
@o toenig Ijatte bie Pforte bamafö gegen bie SStigfeit Don 
Stubar Sßafdfja ettoaS einautoenben, baft jte iljn fon- 
bierte, oB er nid&t felBft ba$ Slmt eineä (Seneralinfoeftotö 
für bie oftanatolifdjen $rot>inaen übernehmen tooÜte, je 
bafe tf)m ber ©rofc&eaier ©aib $alim $afd(ja einen ÜJlini- 
fterpoften anbot. 

Sefet nadfjträglidlj tourbe 9ja/ähm SSogljoä JfuBar $afdfja 
au3 feiner Xätigfeit ein 33erBre<f)en gemadfjt, unb er 
ttmrbe Betäulbigt, „bie frühere Sage ber Südei, bie ftdj au$ 
bem SJalfanfrieg ergeBen unb bie Staiferlid&e Regierung in 
einen ©dfjtoäd&eauftanb oerfefct Babe, Benufct au gaBen, um 
jid) an bie ©pifee Don armenifd^en ÄomiteeS au fefcen unb 
in ber (Sigenfcfjaft etneS Delegierten ber ganaen armenijd&en 
Nation in ben fcaiiptftäbten ber flänber ber Xrtyleentente 
©djritte unternommen au IjoBen, bie pdf) gegen bie otto» 
manif&e Regierung richteten, um ein autonomes Armenien 
unter frember Kontrolle au fcfjaffen". 



Digitized by Google 



Die Sefdfjulbigung ift in boppetter $inftdjt falfd). 
•Wubar Sßafcfja fjat ftd) nidfjt für einen delegierten ber arme» 
nifdjen Nation, fonbern, tvie eS feiner Berufung entfpradj, 
für ben ßljef einer Dom armenifdjen ÄatI)oIifoS berufenen 
Delegation ausgegeben. 2lud) I)at er feineStoegS ein auto* 
nomeS Armenien unter frember Kontrolle erftrebt — er 
Ijat oft genug in öffentlich en Äunbgebungen 
unb in ber treffe ben ©ebanfen einer 2luto = 
nomie 3uüdfgetüiejen — fonbern er f)at baS (Srgeb* 
niS ber SSer^anblungen in ber gorm, toie eS burdj bie 
beutfdje Diplomatie er 3 i elt tourbe, als eine 
banfenSmerte Erfüllung feiner SBünfdje begrüfet. 

@S ift nun feltfam, bap trofc aHebem 93ogI)oS 9?ubar 
5ßa[dja als ein „flüchtiger ßod&verräter" ftecfbrieflidj Ver- 
folgt bor ein für ifjn gar nidjt auftänbigeS StriegSgeridjt ge* 
laben unb im gatfe beS SftdjterfcijeinenS mit ber JtonfiS* 
fation feines (in Üigtypten (I) bef tnblidfjen) befoeg* 
lidjen unb unbeweglichen Vermögens unb ber (Sntgieljung 
feiner (ägtjpttf d)en) Sürgerredfjte, ^itel unb Defora* 
tionen beb*of)t toirb. 

DieS Dofument ift infofern dfjarafteriftifd), aj£ eS 
Beroeift, bap* genau toie gur Seit 2lbbul JpamibS i e b e 39 e * 
fcfjäftigung mit ber armenifdjen Reform* 
frage, bie ja auä) in ifjrer legten ^afe von ben Äabinet* 
ten unb S3otfd£)aftern ber ©ro&mädfjte, einfdfjlie&lidfj Deutfdj* 
IanbS, Bei ber Pforte in Anregung gebraut toorben toar, 
als ein Verbrechen gegen bie (Souveränität 
beS türfifd^en ©taateS aufgefaßt toirb unb 
ftrafbar fein folL Da nun bie ganje armenifdje 
SRation an biefer Sieformfrage SInteil genommen ^at, bie 
ja nichts mehr als Sicherheit beS SebenS unb Eigentums 
verbürgen foflte, fo fann fxe freiließ unter folcfjer 
SluSIegung internationaler Verträge für 
eine Nation Von „Hochverrätern" auSgege* 
ben to e r b e n . @S bebarf nid)t erft ber 33efd)ulbigung 
ober Überführung revolutionärer STBftd^ten ober #anblun* 



% 

Digitized by Google 



— 229 — 

gen. 2)er Stnfprud) eineä ©Triften auf Sicher* 
§ e i t b e ^ Sebent unbßigentumä, auf Bürger» 
Iid&e @Ieid)6ered£j tigung unb bie Sichtung 
feiner nationalen Äultur unb ©praelje, ift 
f c§on £odf) b errat unb mufc, toenn bie ©elegen* 
ijeit bagu günftig ift, burd& entfpredjenbe 
©traf en geafjnbet toerben, 80 ) 

8* Sie »uäfityttmfl- 

Seit Seginn be$ eurol>äifdf)en Striegel unb int ber* 
ftärften Sftafce feit 2luS6rud(j beä rufjtfdHürfijd&en ÄriegeS 
fjat man ftdj im jungtürfifcf)en Komitee mit ber grage Be« 
fcpäftigt, toie man bie ©elegenfjeit be8 Striegeä benüfcen 
fonne, um bie Armenier für iljre JteformBeftreBungen ju 
Beftrafen unb bie armenifd&e grage ein» für allemal aus 
ber 9Mt ju fd§affen. 2Ran fam auf biefelBe Sofung, 
bie ein -Kinifter 2lBbuI £amib$ in stynifd&er SBeife 
befiniert Ijat: „Siearmenifdjegragefdfjafftman 
am Beften b ab urdj auä ber Sßelt, bafe man bie 
Armenier au3 ber SSelt f dEj a f f t." 21 ) 2)afc man am 
liebften mit ben ©rieben unb ©tyrern in gleicher SBeife ber» 
fabren toäre, Betoeift baä33orgefjen gegen bie grte* 
dnfdfje Sebölf erung in ber umgegenb bou 
©mijrna im grüljjaljr 1914 unb gegen bie 
j^rifd&e SBebölf erung in Slorbpetf ien, in ber 
Umgegenb bon Urmta, bie Beim ©inBrud) ber Slrmee bon 
$alil Sei) aus i^ren SBo^njt^en bertrteBen tourbe. 
©öS ©leidfje gefc^a^ mit ben neftorianifdjen 58 er 
fijrern im oBeren Qai*%aL 

(Sin türfifdfjer 3Kinifter foD toäljrenb be$ Striegel ge= 
äußert IjaBen: „9tm @nbe be8 Ärtegeä toirb e3 
feinen Kfjriften mel)r in Äonftantinopel 
geBen. 6$ toirb fo bollftänbig bon Eljriften 
. gefäuBert derben, bafe Äonftantinopel fein 
toirbloiebieftaaB a." SWan Brauet baä SBort, felbft 



Digitized by Google 



— 230 — 

menn e$ geforodfjen tourbe, nidfjt crnft ju nehmen. 2)Te 
griedfjijdfje Sefcölferung totrb fo lange ftd&er fein, afö fU$ 
©riedfjenlanb nidfjt ber Entente angejdfjloffen Ijat. S>a* 
gegen $at man ernftlidf) an eine 2tuäfreibung ber 160000 
Armenier auä Sonftantinopel gebaut. ®er Einfprud) 
©eutjd(jlanb$ fjat fte berl)inberk Ein ©eftionSdjef 
im puftiaminifterium fagte gu einem Armenier: fr ,ffi$ 
ift in biejem Steidjj fein 3taum für unS unb 
eud), unb e§> mürbe ein unöeranttoortlidjer 
2eid)tjinn fein, menn mir biefe ©elegen* 
f)txt nid)t benähen mürben, um mit eud) 
aufzuräumen," ÜKitglieber beS jungtürf ifd^en 
flomiteeS fpradjen eS offen aus, bap* alle „ r e m b e n • 
auö ber Xürfei b erf d(jminben müßten, er ft 
bie Armenier, bann bie ©rieben, bann bie 
Suben unb aulefct bie Europäer." S)ie grage, ob 
ein Armenier jdjulbig ober unfdjulbig ift, ob man ifjn eines 
33erbred£)en3 gegen ben ©taat für berbädjtigt Ijält ober 
nidfjt, ob er burdj orbentlidfje ©eridjte einer ©djulb 
überfüfjrt ift ober nidfjt, ejiftiert für baä Semu&tfein eine« 
2KufjammebanerS, ba eS ftdfj um EJjriften fjanbelt ntdjt, 
menn man iljn auS ©rünben ber ©taai&raifon befeitigen 
mW. 8bibemftt© märe eS nidjt moglidfj, an einer 3Jttttion 
Don Staatsbürgern einen SKaffenraub ju begeben, ber 
niemals eine geridfjtltdje Slfjnbung finben mirb. £>a£ 
mufjammebanijdje Sftedfjt unb baS SBorbilb 2ftul)ammeb3 
erlauben foldje ©inge. Ein türfifdjer üPlinifter rühmte 
tdfj beffen, baß, ma£ SIBbul $amib in 30 3a$ren mdjt 
erttg gebraut Ijabe, er in 3 SBodjen suftanbe bringen 
toürbe. S)em Einmanbe, ba% mit ben menigen ©djulbigen 
eine ungeheure SKaffe Unjdfjulbiger mitbeftraft unb umge» 
bradfjt foerbe, begegnete ein türfifdjer Offizier mit ber 
Semerfung: „Siefelbe grage richtete jemanb an unferen 
Sßropljeten 2Kul)ammeb — ©otteä griebe über %f)m\ — 
unb er ermiberte: „2Benn bu Don einem glolj gebiffen 
mirft, töteft bu nidjt alle?" 



Digitized by Google 



Sltö bie grage ber Unterbrücfung ber dfjriftlidfjen SJiatio* 
nalitäten einmal im Äomitee gut ©pradfje fam, äufcerte ein 
exaltierter Surfe: „2)er geJjler tft, baf$ nidf)t fd^on Sföuljam» 
meb ber gröberer, ba3 getan I)at, toa3 mir iefet tun/ 1 SBon 
einem anberen Äomiteemitglieb, ba§ ettoaä mel)r gefd&idfjt* 
lidfje »ilbung befafe, erhielt er bie SInttoort: „2)ann ftünbe 
bie Sfirfei Ijeut nodfj auf ber ftulturftufe bon SfllaroHo«/' 

»ei ber 2Refjrl)eit beS ÄomiteeS fd§eint bie Slbndfjt, 
einen bernidfjtenben ©dfjlag gegen bie Armenier au führen, 
fdjon am Anfang befc ÄriegeS Beftanben gu ljaben* Jtotür« 
Itd& erljob jt<$ öu<§ SBiberfprudfj gegen eine fo rabifale $o* 
litt!, bie unbebenflidfj ju ben SDletfjoben äbbul ßamibfc 
äurücffefyrte unb ein fQofjn toax auf aH bie frönen Sfteben 
oon greiljeit, 39rüberlidf)feit unb ©leicfjfjeit, mit benen 
bie Slra ber Äonftitution eingeleitet toorben toax* 
©jemal Sei), ber Oberftfommanbierenbe in ©ljrien, 
berfudfjte nodfj toäljrenb ber Deportation bie Sebölfe* 
- rung bon Stbana, too er früher SBali gefoefen toar, au 
retten. Safe berfdjiebene SBaliä, ÜTCuteflarifä unb Rai« 
mafam& pdf) ber SDta&regel nriberfefcten, Ijaben fcrir 
gefeljen. ©obalb aber im S^tralfomitee für Einheit 
unb gortfdfjritt bie ©ntfdfjeibung gefallen toar, begann bie 
fieberhafte Sätigfeit ber gfoeigfomiteeS, bie jeben SBiber- 
ftanb ber Stegienuigäorgane im Innern brad) unb bur<$ 
organifterte Sanben bie allgemeine Steporiationämaferegel 
in ein allgemeines TOaffafer bertoanbelte. 

®eft>iffe pftd&ifdje Hemmungen mußten audtj Beim gen» 
tralfomitee unb bei ber Regierung ubertounben toerben. 
3Ran fear jtdfj augenfd^einlid) beffen berufet bafe .man an 
ben güljrem ber 2>afd(jnaf5agan, bie gemeinfam mit ben 
Sungtürfen ben Slbfolutiämuä geftürgt unb feit SBeginn ber 
Äonftitution unentwegt 51t bem ftomitee gehalten Ratten, 
einen fd&nöben Senat beging. SSerfdfjiebene ber jungtür» 
fifdfjen güJjrer, bie (n>ic ber Sluätoärtige SUlinifter Jpalil Sei), 
ber toäbrenb ber 3tcaftion ftdfi jtoei 9Bo<Jjen im ipauä bon 
©obrab berftedtt gehalten batte), ibren armenifdfjen greunben 



Digitized by 



ifjx Seben berbanften, motten Regungen eine£ getoiffcn 
3lnftanb$gefüf)lä empfinben, bog fte abhielt, ihre Sebent 
rettet an* 2J8effer gu liefern. Um berartige j)ft)(ht|d)e 
Hemmungen übertoinben, mußte man fidjtoenigftenä ein* 
reben, ba| tn o g 1 i d) e r to e i f e bie gührer be8 armenijdfjen 
SBolfe* mit bem ©ebanlen einer nationalen Erhebung um» 
gingen, ©er ©ebanfe fonnte ihnen audh baburdfj nahegelegt 
toerben, baß fte ben 2)afdjnafgagan gegenüber ein f<f)lechteä 
©etoiffen Ijatten. S<hon bor ber SBegrünbung ber Verfaj* 
jung unb Bei jeber ftrife feit ber Segrünbung ber Verfaffung 
Ratten fte ben güljrern ber ©af^nafgagan münblidfj unb 
jdjrtftlid) Cerforedfjungen gemalt, ihre geregten SMnfdfje 
tn bejug auf bie Sleuorbnung ber 8uftänbe im Innern 
au erfüllen, unb regelmäßig Ratten fie biefe $Berfpredf)ungen, 
fobalb fte toieber obenauf foaren, gebrochen unb bagu 
no<h bie Armenier um bie ihnen gufornmenben 8am= 
merftfce berfürgt. SDaß bie ©afd^nafgagan, tote e3 toxxU 
lidfj ber %aü fear, ihnen unb ihrer politif^en Über« 
geugung trofcbem treu geblieben toaren, lonnten fidh 
bielleid^t bie 3ungtürfen nidfjt öorfteüen unb bermuteten, 
baß fte ^cimlt<§ auf Vergeltung bebadf)t frören. $)ie 
Itampfhaften ^Bemühungen, nachträglich ©dfjulbbetoeife gu 
finben, unb, toenn auch unter ber göltet, gu erjtoingen, 
flnb ein Sltu&fluß ber moralifdhen Verlegenheit in ber ftdh 
bie Slegietung gegenübet ben ©afd^nafgagan befanb. Um 
auf bie ®afd)nalgagan ben ©chein beä Vatetlanbäoerrateä 
flu toerfen, bebtente fte fid^ eine& merftoürbigen 5£ridfö. 
Stoß jebermann SBaffen beftfct, ja, baß bie 3ung= 
türfen fclbft noch in ben legten Sauren, alä bie ©efafjr ber 
Steaftton brohte, ihre politifdjen greunbe unb beren Sln= 
hang mit SBaffen berfbrgt hotten, toar befannt. 5ludh be* 
gtoeifelte niemanb, baß auä ber Seit Slbbul #amib§ nodf) 
Somben borhanben toaren. SDa bie Sombe in biefem 
flriege gu ber Sffiürbe einer ber eljrenhafteften SBaffen avan- 
ciert ift, gab e£ natürlich w ben 3iegierungSarfenalen eine 
genügenbe ?InfmM ^on Söomben, bie man afö hei ?ltme» 



Digitized by 



— 233 - 

niern gefunben ausgeben fonnte. ©o würben benn im 
Ii3et6Iatt Von flonftantinopel (.$öli5ei*9teVue für bte 
tnteMtuelle Silbung bcr ^olifliften", nennt ftdfj baä Statt) 
in ber 3Kai*3^ummer Raufen Don ©etoeJjren unb Somben, 
bic man pfjotograpljiert fjatte, abgebilbet. 2)ie Seröffent* 
lidfjung joHte baflu bienen, bie Sevölferung unb bie Ser* 
treter ber fremben Wläfytt von ben revolutionären 2lbftd(jten 
ber Armenier 3U übergeugen. Um bie Sefd)ulbiguna, bafc 
bie Slrmenier bie 2Iufridjtung eme£ atmenifdjen $önig= 
reifes geplant fjätten, glaubhaft 3U matten, tourbe aud& bie 
$l)otograpI)ie einer „revolutionären gaf)ne,mit 
bem armenifd^en $Bappen''tviebergegeben. 13 ) (2ludf> 
ba£ offigielle Kommunique vom 4. Suni fpridfjt Von biejen 
„revolutionären gafjnen".) 2Bie Verkält e3 M bamtt? 

S)ie Partei ber 3)af<ijnuf5agan f)atte ein Sßarteitoappen, 
baS in allen armenifdjen Slubä au£F)ing. Sunge 3)amen 
tnadfjten ftdfj ein Vergnügen barauä, biejeä SSappen al§> 
©mblem für bie Älublofale 3U ftirfen* $unbertmal Ijaben 
bie Sungtürf en, toenn fte in ben Stlubä ber ©afdfjnaf gagan 
auÄ* unb eingingen, biefeä Sßappen gefefjen. Snx ©d§er3 
nannten fte e$ „le drapeau du patriotisme ottoman". 
3)a man feine anberen Setoeife fjatte, tourbe jefct baä 
Sßart ettoappen ber ©af dfjnaf gagan pf)oto = 
grapfjiertunb für bte galjne ber Revolution 
ausgegeben. 

SKan fann ft<$ ben Serfefjr, ber früfjer .<}toif<fjen 
ben armemfdfjen unb jungtürfijdfjen JHubS unb iljren 
güljrern beftanb, nidfjt eng genug benfen. 2Kan be* 
riet nidjt nur, man Meierte unb foupierte aufammen. 
Sftan veranftaltete gemeinfame 2ßaf)lfelb3üge unb taufdfjte 
freunbfdfjaftlidfje Sejudje auä. 2118 Slfmmi franf toar 
fcmrbe er Von Salaat Sei) unb ©fdfjavib Sei) befugt. £ag£ 
barauf famen Dr. Sttaftm unb Omer 5Rabji. £>er leitete liefe 
fidf) aütoödfjentlidf) auf ber Sftebaftion beä Slgatamart fefjen. 

@£ ift Begreiflich, bafe axxij im jungtürfifdjen Äomitee 
lange Qeit eine Majorität für bie ÜTCafcregeln gegen bie 



Digitized by Google 



— 234 — 

Armenier ntdf)t juftanbe lam. überbie* fdfjlugen ftd& bie 
Slrmenter, tote ber &rieg£minifter ©nber ^ajaja au3 per- 
fönlidf)em Slugenfcfjein münblidf) unb f<§rifilidfj befunbet 
tjat, felbft an ber Äaufafu3front auf$ tapferfte. <B Blieb 
ba^er in ben erften 2Konaien bei lolalen SRafcnaljmen, für 
bie fid& einigerma&en plauftble ©rünbe auS jtrategiföen 
Stücfftdjten gelienb mad§en liefeen. 

©o lam bie Iftad&ridjt bon ben Vorgängen tm S8an* 
gebiet, bie burdjj ba$ 33erf)alten bon 2)jetobeb Sei) unb burdj 
bie (Srmorbungunb SBerfjaftung ber armentfd&en güljrer 
3fdfj<$an unb Sramjan probojiert toaren. Sttm 16. Sprit 
fourbe 3fd)d§an ermorbet. 3bn 20. festen ftd) bie Armenier bon 
2Bon gegen ba& iljnen brofjenbe üföaffafer in SJertetbigungä* 
auftanb. 8m 24. erfolgte bie SSerfjaftung ber SnteHef tuellen 
bon Jtonfianttnopel. feie toar bafc Srgebni* eine£ 
»efdjjluffe*, ber bon ben SWitgliebern be& 
Äomiiee* für (Sin^eit unb gortfdjritt ge* 
fafettoorbentoar. ©eii bem 21. Slpril toor bie 
SSemidjtungbeS ormenif dfjen 8JoIfe3einebe» 
fdjloffene ©ad&e. 

©er ©referier ©aib £alim Sßafdfja, ber ftammer* 
präftbent $alil Set) unb ber ©d)ei<$ ül %8>lam toaren gegen 
bie Deportation. 2)a aber Xafoat Sei) feinen aHmäd|tigen 
(Sinflufc für bie Sernid&tung&ma&regel einfette, ging ber 
»efdjlujj burd&. 

SBon beni $oliaeid()ef Sebri Sei) unb feinen ©e* 
fjilfen ©jdjampolab Sei) unb 3teföab Sei) toar unter 8u* 
äiejjung ber Sßoliaeimeifter Don Qfuiari unb Sßcra ber $lan 
ber SSerfjaftung ber Jfnietleftuellen &on Äonftantinopel unb 
in ber Sßrobinj aufgearbeitet toorben. Sorgfältige Siften 
tourben äufammengeftellt, um mit einem ©dfjfagc aller güljrer 
ber Station Ijabljaft ju toerben. SBaren bie güljrcr bcfcitigt, 
fo brauste man nidfjt mtfjx <ju befürchten, bafe toegen ber 
SKaferegeln gegen ba$ armenifdjje Sßolf Särm gefdjlagen 
mürbe. 



\ 



Digitized by Google 



— 235 — 

©er SBtberftanb ber ©ouberneure im Snnertt wr* 
zögerte bic 2lu$füljrung ber SKa&regel in berfdjicbenen 
SBilajetä um einige 28oc|en. aber SBan in bie $änbe 
ber Staffen gefallen toar, am 19. Sftai, erging in alle $ro* 
finden ber fategorifcfje Sefeljf, bafür su forgen, bafe alle 
©täbte unb ©örfer beä Sfteidjeä Don Slrmeniern aufgeräumt 
toerben foHten, bifc ni<f)t ein einiger Armenier meljr 
aurüdfbliebe, & fei benn, bafe er aum 3#Iam übertrete. 

©er $oliaei<fjef Sebri Sei) Jagte au biefer Seit au bem 
ärmenier ©afartan: ,3enn e$ ein Sftaffaler gibt, fo ttrirb 
eS nidfjt fein toie aur Seit Slbbul $amib3. SRid&t ein ein* 
aiger Armenier toirb übrig bleiben/' ©er ©djeid) ül %$lam 
foll audf) ju biefer Qtit nod) feinen SBiberforuc!) gegen bie 
ÜKa&regel aufregt erhalten unb feine ©emiffxon eingereiht 
fjaben. 

9. $ufftfd>e unb ifirlifdjc Seugniffe, 

©ie loyale $altung ber Armenier ber Sürfei unb ber 
©af^naf^agan inäbefonbere läfet ftd) nod) bon atoet an* 
beren Seiten Ijer überaeugenb bereifen. 

©ie r u f f i f d) e Qtn]ux Ijatte toäljrenb be$ StriegeS ben 
Slrmeniern freigefteüt, ftdj offen über ifjre nationalen 
SBünfd^e auäauforedjen. (Sine lebfjafteJDtöfufjton fanb in 
ber treffe amif^en ben Vertretern ber groferufftfdjen ©j* 
panfton&polttif unb füljrenben armenifdjen ^olitifern ftatt. 
©ie ruffifdjen $olitifer traten gana offen für bie Slnnejion 
bon £ürfifd^2lrmenien unb bie Sinberleibung minbeftenä 
ber oftanatolifdtjen SBilajeta in Sftufelanb ein. ©egen biefe 
$Iäne braute bie armenifd)e treffe („£oriaon", ,,2lreh)" 
u. a.) tljren lebhaften 23tb er fprud) aum äuSbrurf. ©er 
linföliberole ©umaabgeorbnete 2lbfd)emoff, ein namentlich 
in ©übrufelanb einflußreicher armenifdjer Sßolitifer, erflärte 
im „Sßetrograbäfi Sturier": ©ie Sürfei fönne unb bürfe 
audj naä) bem Kriege nidjt aufhören au ejiftieren. ©otoofjt 
Stufelanb, ba3 Diele SKiDionen 2Jlu!)ammebaner afö Unter* 
tanen aäljlt, afö aud) ©nglanb müfeten baS Äljalifat erljal* 



Digitized by Google 



— 236 — 

tem S)ie Slrmemer feien für iljre nationalen Aufgaben auf 
bie Spaltung ber türfifdfjen (Souveränität qngemiefen. 3)er 
©efretär be3 armenifcfyen Komitees in 2Jloäfau Jt. 33. 
Äufftf jan erflärte, bie innere ©eftaltung Von 5Cürftfd^=2lr- 
menien fei (Sadfje ber türfifcfjen 2trmenier unb fönne nidEjt 
naa.) rufftfdjen SBünfdjen georbnet toerben. — 8uletft griff 
ber flabettenfüfjrer äßiljufoto im „Stjetfrfj" in bie £)iä> 
fufflon ein unb madjte ben armenifdjen ^ßolittfern zum 
SBortourf, bafe jte feine^tocgÄ nur au£ tafttfd&en ©rünben 
mit SittcfftdOt auf iljre armenifdjen Srüber in ber Sürfei 
bie ©rfjaltung ber (Souveränität ber Sürfei für Xürfifd)- 
Slrmenien toünfdjten, eS fei vielmehr erftcfjtlidf), bafe jte 
im Sntereffe tfjreS nationalen Programms für bie Erhaltung 
ber Sürfei einträten, „Sdfj felje miä) gu ber (Schußfolge* 
rung gelungen", fagte 3Kiliufoto, „ba& bie 3b ee ber 
Erhaltung ber t ü r f i f d) e n (Souveränität fein 
äufälligerunbvorübergeljenber, fonbernein 
innerlid) Begrünbeter unb bauernber 33 e = 
ftanbteil be3 nationalen Sßrogrammä (ber 
Armenier) ift. $>d) jage offen, id() Betraute biefen 
©tanbpunft, fotooljl für bie armenifdjen, afö audfj für bie 
rufftfdjen Sntereffen afö fdfjäbltd) unb gefährlich unb Ijalte 
eine entfpredjenbe 9tevifion beä nationalen nftogrammä ber 
Armenier für unbebingt nottoenbig." 

2Iu3 biefen SBorten ift erftd&tlid), bafc atoifd&en ben rafft* 
fdjen unb armenifdjen SSünfdfjen burdjauä fein (SinVer* 
ftänbntö fjerrfdjte. 2)aä nationale Programm ber 2)afd)* 
nafgagan toollte unb toitt felöft £eute nodfj bie (Spaltung 
ber Xürfei unter ber (Souveränität beä (Sultan$, unter ber 
felbftverftänbltcfjen 33orau$fetmng, bafe ba£ zertrümmerte 
armenifdje 33olf loieber^ergefteHt toirb unb feine geraubten 
©üter 3urütfempfängt, tÄ )S)ie^ Programm ftefjt bem ßrofc» 
rufftfdjen ßjpanjtonänrißen im 2Bege; feine SSereitäung 
ift nottoenbig,* um bie- rufjxfdfjen SBünfdfje zu erfüllen. 
$)ie Aufgabe ber türfifd)en Sßolitif toäre e£ getoefen, jtd) 
ba3 gtunbfä^Iid^c Sßiberftreben ber türfifdfjen Slrmenier 



Digitized by Google 



f 



— 237 — 

gegen ben ©ebanfen einer Einverleibung in 9tu D lanb au* 
nu^e au macfjen unb gerabe baä armentfdje Element al3 
ftarfe ©renatoadjt gegen ben Staufafuä 3u beilüden. ®aS gen« 
traliftifdje Programm be£ ßomiteeä f)at genau fo toie im 
galle Sllbamettö bie vernünftigen Sntereffen ber Heineren 
Nationalitäten einem fanatischen Sßanturfiämuä geopfert 
unb bie äuverläjjigften ©tüfcen einer gejunben 9teid)3polttif 
gerbrodpen, um ber 2)onquidjoterie eineä paniSlamiftfjen 
SBelireicijeä nad^ujagen. . 

3Bie Don rufftfdjer (Seite, fo liegen audf) Don türfi* 
fdfjer (Seite untoitlfürlidje Seugnifle füt bie Sorjalität ber 
Slrmenier gegenüber ber türfifdfjen Regierung Vor. 

© dj e r i f $ a f dfj a , einer ber güljrer ber türf ifcfjen 
Dppofttion, ljat unter bem 10. (September einen Sörief an 
bie SRebaftion be£ „Journal be ©enöve" (9?r. vom 18. (Sept.) 
gerietet. 3n biejem 33rief fprtdjt er feine (Sntrüftung über bte 
Verfolgung ber Armenier auä unb beflagt bie SBernidjtung 
einer Sftaffe, bie fo grofee fulturelle Seiftungen Ijervorge* ; 
bradjt fjabe unb ber Xürfei afö Kröger moberner giviltfa* 
tionäbeftrebungen unentbeljrlidj getvefen fei. 

„ätfenn e& eine Stoffe gibt", fdjreibt er, „bte burdfj iljre 
Sreue, burdfj bie S)ienfte, bie iljre talentvollen (Staate 
männer unb Beamten bem Sanbe geleiftet fjaben, burdfj 
bie Sntefligeng, bie fie auf allen ©ebieten, im $anbel, 
in ber Snbu-ftrie, in ber 9Btffenfdjaft unb in ben fünften, 
beriefen l)aben, unä dürfen nalje fteljen, fo ftnb e£ bie %t* 
menier. ©te ftnb e£, bie ben 33u<ijbru<f unb bie bramatifdje 
Sunft in bie Kürtet eingeführt Ijo&en. %f)xt S)i(ijter, iljre 
©djriftfteDer, iljre großen ginanamänner flnb nidfjt ßu 
ääljlen, viele unter iljren grofeen ©eiftem, toie in alten 
8citen ber £tftorifer 2KofeS Von (£ljorene unb ber ©idfjter 
2triftard£j Von Saäbiverbe, ben man mit Setemiaä öer» 
glichen Ijat, ober in unferen Sagen 9taffi, ©unbugianfc, 
©dfjirttmnfabelj, 2lljaroman,' Xfdpbanian, JJoVatjr unb 
2>ufeenbe Von anbercn mürben jebem toeftlidEjen Sanbe aur 
(Sljre gereidjen. 2ßar nidE)t Dbian, ber 2Kitarbeiter Wlxbfjat - 



r 

Digitized by Google 



— 238 — 

$afd)a3, beÄ UrfjeBer* ber oitomanifdfjen Äonftttution, ein 
Armenier? Seffrem Stuart, „ber ©ariBalbi beä DftenS" 
fourbe ber £ero3 ber perpfd&en Stonftitution, bie Don einem 
onbem Armenier äßalfolm Äfjan fcorBereitet toorben toar, 
unb geredfjtertoeife mufc man anerfennen, bafc ebenfo toie in 
Kerpen, audfj in ber Surfet bie Strmenier einen toefenf« 
lidfjen Anteil an bem ©turj be£ be&potifdEjen 9tegtme8 unb 
an ber ©infüljrung ber Äonftitution geljaBt fja&en. 

@$ giBt nic§t einen aufgeführten Xürfen, ber nidjt bafc 
Urteil, ba& ber Befannte Parlamentarier fityndj Dor 13 3al)« 
ren gefällt Ijat, unterfd&rieBe: 

„S)ie Armenier pnb ganj BefonberB baju Bejaljigt, bie 
Vermittler ber neuen giöilxfation p {ein, Sie IjaBen 
pdf) mit unferen fjödfjften Sbealen Dertraut gemalt unb 
eignen p<§ alle neuen Srrungenfdfjaften ber europäifdE)en 
Rultur fo unermüblidf) unb öollfommen an, bafe bartn 
feine anbere Nation üjnen gleidfjfommen fonnte." •) 

SBenn man nun bebenft, ba| ein fo ljod)6egaBteä Sott, 
ba* ba3 toof)ltätigfte germent in ber (Smeuerung be3 £>*• 
manifdEjen 3teidje3 Ijätte »erben formen, auf bem fünfte 
fteljt, auä ber ©efd&idjte ju öerfd&toinben, nid&t nur unter- 
brü<ft, fonbern bemicgtet 3U »erben, fo mufe ba$ $er<j audj 
be3 Unempfinbtid)ften Bluten, 3d& mödjte meine$teil& Ijiet» 
burdfj biefer geopferten unb fierbenben Kation meinen 
Qorn gegen iljre genfer unb mein unenblid&eS 9Ritleib für 
iijre Dpfer auäfpredfjen." 

•Wadj biefen Stu&erungen ergebt pd) ©dfjerif $afd)a 
in ben Jjeftigften SSortoürfen gegen bie 
Partei ber SD af djnaf 5 agart , bie \iä) feit fedf>3 
Sauren (b, ^ feit ber Spaltung ber $ungiürfen in 3tti- 

*) (Sä tfi nur wenig befannt, bafc bie Uteraifd&e Äenaiffcmce, bie bie 
Armenier bei ßaufafu« in ber gneiten $ftlfte bei porigen 3a$r$unbetti 
ifcrer Nation ßef^enft Ijaben, auf« ©tätffie burd) ben beutf c$en 
Sbealitmuft beeinflußt worben ift 3 ^re gfü&rer (oben |U ben 
Ruften beutföer JJrofejforen in Dorpat gefeffen unb unfere flaffifcfren 
&U$ter inS Ärtnenift^e überfe^t 



Digitized by Google 



— 239 — 

lab unb Sttilaf) „ju Parteigängern unb ©c§Ub» 
altern befc jungtürf if dEjen ftomiiee* berge- 
geben hdbtn". „SBie oft", fdfjliefet er, „!jabe idj fte 
fcor ben uuümiften (bem Äomitee für ®inf)eit unb gort» 



ftenS Ratten bie 3#af}afer3 bon Slbana, bie auf ben »efei)I 
be* Äomiteefc öeranftaltet fcurben, bie ©afdfjnafaagan auf 
ben »oben ber äBirflidfjfeit aurücffüfjren muffen, ffia. 
burdj,baj3fiefidjmitb er $olitif beS Äonuteeä 
für {Einheit unb gortfdfjritt folibarifdfj er- 
klärten, Ijaben fie bie ©adje i!)rer Station, 
ftatt fie gu retten, Verraten/ ©erabe bamit, bafe 
©dfjerif tya\ä)a ben 3)afdjnaf jagan tljre Sinljänglicfjfeit an 
bie gegenwärtige Sftegierung jum Säortourf madjt, betoeift 
er inbireft Ujre ßotyalität. ®ben biefe ßotyafttät, bie er 
afö eine ©ummljeit unb als ein SSerbredfjen dfjarafteriftert, 
madf>t er für ben Untergang be3 artnemfd§en SBolfeS öer» 
anttoortlidf). 

Sin anbrer güljrer ber türfifdfjen liberalen Dppofition, 
S&nail $aHi Don ©ümülbfdfjina, fdjreibt in ber 
türlifdfjen Bettung Sejan ül $alf bie gegen» 
toärttg in ©alonifi erfd&eint: 

/,3ebe gefcaltfame llnierbrüdfung, gegen toeldfjen 
Seil ber »e&ölferung fie aud(j ausgeübt toerben mödjte, 
ift unt>eraetf)lid&. Verfolgungen, bie jidfj gegen eine 
frieblicfje Seboiferung rieten, ftnb barbarifd) unb ge» 
ttriffenloä. Soldje S)inge ftillfdfjtoeigenb mitanpfefjen, 
Reifet ftdfj an ifjnen mitjdjulbig madfjen. ©egen bie 
im O&manifd&en 8teid& Iebenben ©rieben unb in 6e- 
{onberem Sftafee geqen bie Armenier toetben bie fd^redf» 
lidjjften 33erbred)en begangen, S)ie menfdDlidfje ©pradfje unb 
geber ftnb unfcermögenb, audf) nur ben fjunbertften Zeil 
ber Xatfadfjen toieberaugeben. gatfdfje Patrioten unb 
fureftdfjiige ^olitifer bemühen ft<§, bie in ber Sürfei 
f)errjdf)enben guftänbe gu fcerfdfjletern. SIber toir, als 
ttaljre OSmanen, rufen Ijeute ber 27ienf<fjljett unb bem 



i 



Digitized by Google 



— 240 — 

aiuiltflerten Europa gu, bafe bie gegen bie Slrmenier 
unb ©rieben fcerüöten Verfolgungen toeit entfefcltdjere 
SDtmenftonen angenommen Ijaben, als e§ au8 ben Darftel* 
Iungen ber treffe au er jeljen ift. 2)ie Strmenier unb ©riedfjen 
derben unöarm&eraig öerfolgt. 3f)r Seben, ©ut unb @f)re ftnb 
in Beftänbtger ©efaljr. Sag für Sag »erben #unberte öon 
Armeniern in entlegenen ©egenben getötet. 3ßir nehmen 
mit gangem bergen Slnteil an bem Unglücf unferer SanbS' 
Ieute/ 

OBtooljl Sd&erif Sßafdfja unb SSmail Don ©ümülb» 
fdfjina ber türfifcfjen Dppojxtion angehören, barf man bie 
Sebeutung unb ben ©ruft biefer Äunbgebungen nid)t unter* 
fdjäfcen. Denn fogar in ben oämanifdfjen SBertretungäför* 
pem matJji ftdfj in toadjfenbem S)taf$e bie Erregung türftjdjer 
flreife Sufi, bie bie SSerni^tung ber Slrmenier Verurteilen. 

(Sine Interpellation be$ früheren ßammerpräftbenten 
Std^meb ^iga, beS 33egrünber3 be£ fonftituionellen StegimeS, 
toegen ber Strmenier&erfolgungen rief im Senat einen (Sturm 
ijeröor. 88 ) Siele Senatoren [tefjen auf fetten Sldfjmeb SRuäS, 
S)ie Interpellation fcmrbenur unter ber Sebingung flurütfge* 
gogen, bafe bie Slrmenierfrage burd) eine be[onbere Delegation 
fcor bie ftammer gebraut toerben foHte. Efjef ber Delegation 
tourbe ber ofHgieffe $iftoriograpl) äbburra^mann 99el), ber 
feit furgem Sßräfibent beS Senate ift. 

Sei ber Eröffnung ber Äammer fjielt 2l<$meb Stiga 
eine 9tebe, bie pdf} in ben ftärfften SBortoürfen gegen bie 
Regierung erging. (Er proteftierte gegen bie Armenier* 
mefceleien unb gegen bie 9tu3ptünberung be$ 33olfe8, ber 
ftdfj ba£ „Äomitee für Nationale SSerteibigung" f<f)utbtg 
madfje. Salaat 33el), ber SKinifter be$ 3>nnern, Begnügte 
ftdfj mit ber Erflärung, baft bie Regierung auf bie ange* 
regten gragen nid^t antworten fönne, ba eine öffentliche 
Erörterung ben Sntereffen beä 3ietd(je3 \$abcn toürbe. 



Digitized by Google 



i 



©rittet Seit 

■ 

1. ©ie tDtrtj^aftli^en folgen. 

2. Die ßrocmgsbe&eljrungeTi 

* 3. ©te armeniföe ftrage unb 
bie öeutjdje treffe. 

4 tftadjträge. , ■ • ' . 

5. Statpft. 

4 

- 

16 



Digitized by Google 



Digitized by Gob^le 



*f t 



1. 2)te tDirtfd)aftXic^cn Srolgen. 

Um ftd> ein SBilb bon ben toirtfdjaftltdjen golgen ber 
©eportation be3 armenifdfjen SBotfeS au mad&en, muß man 
pdf) jjunädfjft barüber Har toerben, toelcgen SSrudfjteil ber 39c* 
oölferung in ben Ijauptfäcfjlidfj betroffenen SBilajetö ba3 
armenifdje Slement auämacfjte. 3n ben armenifd&en 
©tammlanben, b. Jj. in ben oftanatolif d§en SBilajeiä unb in 
©ilicten, Betrug bie armenifdje Sebölferung meljr afö 25% 
ber ©efamtbebölferung, in ben toeftanatolifdfjen SMftriften 
tum »ruffa unb SSmib 10%, in Äonftantinopel 15%, 
©ringt man in ben oftanatolifdfjen Sßrobinäen bie an ber 
Sßertyljerie liegenben rein furbifdjen Sejirfe in Stbaug unb 

Stattet ba3 äBilajet Srapeaunt au3, in bem bie Armenier 
linier ben ©rieben aurüeftreten, fo ift bamit ba3 eigentliche 
„Slrmenien" (afö §iftorifd)*eil}nograpl)ifc§er begriff) um* 
fdjrie&en. 3n biefem tjodEjarmenifdfjen ©ebiet matten bie 
Strmenier runb 39% ber Sebölferung au£. Steinet man 
bie forifdfjen ßljrifteft (Sleftorianer unb Sfjalbäer) mit 4,6% 
baflu, fo betrug in biefen ©ebieten bie d&riftlid&e 33et>ölfe* 
rung nidfjt toeniger alä 43,6 % ber ©efamtbefcölf erung. 93ei 
ber Beurteilung beä toirtf<fiaftlid)en SBerteS be£ öerni<|teten 
armenifdfjen unb tyrifdfjen dlementeä muf; man im 2luge be* 
ljalten, bafe bie dürfen in biefem ©e6iet einfd61ieftlid& ber 
loenig fultibierten Xurfmenen nur 25% ber SJebölferung 
aufcmad&ten, unb bafe ber 9teft au£ Äurben, Äiftlbafdö, 
Safen, Xfdfjerfeffen, Sejtbtö ufto. b. f). auä lauter unfulti* 
oierten Solföelementen befielt 2)ie SBemidjtungber 
armenif djen Seublferung bebeutet nid)t nur 



Digitized by Google 



— 244 — 

ben StuSfall Don 10 bis 25% ber Sebölferung 
Don Slnatolien, fonbern toa$ am fd&toerften 
i*8 © e to i t fällt, bie Sluäf Reibung bcr !ul« 
turell toertoollften unb toirtf dfjaf tlidE) ent* 
toirfeltften Elemente ber Sebölf erung. 

2)ie SBorftellungen, bie man ftcf) in ber beutfdfjen treffe 
bon Efjarafter unb Sebeutung ber Armenier in ber Surfet 
gu macfjen pflegt, ftnb Don ber Untoiffenljeit btftiert ©in 
armfeligeS ©pridfjtoort, baä feit 20 Sauren in ben beutfdjen 
Leitungen umgebt unb baä felbft ©ebilbete ntdjt nadfou» 
beten berfdfjmäfjen, ift meift ber gonge gonbä an flennt* 
niffen, über ben man Derfügt. 3m Orient toirb ba8 ©pri<ij= 
toort bariiert, je nadfjbem, ob man $uben, ©rieben ober 
Armeniern ettoaä anhängen toill. S)a ftd£) ©riedfjen, 2trme= 
nier unb Suben in ben @jport« unb Smportljanbel teilen, 
toäfjrenb ber Sürie niemals über ben Äleinfjanbel f)inau&- 
gefommen unb im übrigen — Don ber SBeamtenfafte ab* 
gelegen — Sauer geblieben ift, fo bebeutet, fulturgefdEjid&t* 
Iidij angefefjen, bie Slbneigung ber SürfeA gegen Slrmenter, 
©rieben unb Suben, fotoeit fie nidfjt religiös begrünbet 
ift, nid)t& anbereS als ben natürlichen ©egenfafc 
gtoif^en -Natural» unb ©etbfoirtf dfjaf i, 
gtoifdfjen primitiber äg'rarfultur unb be* 
ginnenber Snbuftriaüf ierung beS SanbeS- 
21K im Saljre 1909 in ©ilteien gegen 20000 Armenier 
grunb* unb ftnnloä unter 3Jiittturfung jungtürfifdfjer Zxup* 
pen totgefdfjlagen tourben, toar baä erfte, toaä bie türfifd(jen 
Sauern taten, Don ben über ljunbert 3)refdfjmafdfjinen, bie 
bort arbeiteten, ben größten Xeil unb äße Sampfpflüge gu- 
gerftören, bie bie armenifdfjen 3)orfbetool)ner gur SJettrirt» 
fifjaftung ber eilieif d^en Ebene au$ Europa begogen Ijatten. 

• Reporter, bie Don ben Slrmeniern al$ „Setrügern unb 
©aunern" reben (e$ ftnb biefelben, bie gur Efjarafteriftif 
ber ©erben nur über ba£ SBort „§ammetbtebe" Derfügten), 
bereifen bamit nur iljre eigene Ünhnffenfjett unb Unfultur. 
S)a3 armenifdje SBolf in ber Sürfei beftanb gu 80% auS 



Digitized by Google 



— 245 — 

Sauern; bie ftäbtijdje Sebölferung Befaßt ftd) feine&oegä 
nur mit bcm $anbel, fonbem toar ebenfo ftarf im £anb* 
toerf unb allen freien Serufen Vertreten. 

®ie Surfen felBft gefte^en freimütig gu, baß il)r SSolf 
fein Xalent gum £anbel fjat. Sßenn bagegen europäifdje 
Seurteiler behaupten, bafc ber Sürfe nur barum im £anbrf 
nidfjtä leifte, toeü er bem „geriebenen" ätonenier, ©rieben 
ober Suben nid^t getoadfjfen fei, unb bie „gutmütigen" £ür» 
fen bebauern, bie fxä) feit Saljrfjunberteit „öon ©Triften unb 
Suben, überä £)I)r hauen liefen", fo fd)eint man ficfj nidfjt 
flar ju fein, toefd)eä geugniä man bamit ber Sntettigens 
biefeS £errenfcoifeä aufteilt. 

3?idfjt einmal bie Religion fann man für bie mangelnbe 
Segabung ber dürfen für ben £anbel beranttoortlidj 
matten. ®a, top Werfer unb 2lraber mit Armeniern uni 
©rieben in Äorifurrena treten, Betoeift ft<§ iljre ©efd^äftS* 
tüd&tigfeit, fotoeit fte nid§t burdij mangelnbe Spradfjfenntniä 
gehemmt toirb, afö burdfjauä fonfurrenafäljig. S)ie SSor» 
fteÖung, ba& bie ßfjriftenmaffaferä in ber Sürfei nadf) äri 
ber Subenöerfolgungen be3 Mittelalter^ Sluätoüdfjfe ber 
S3olf$leibenf<haft feien, bie pdf) in einer SluftoaUung bon 
2But gegen bie Ausbeuter ri<f)te, fjat in ben Xatfadijen nidjt 
bie geringfte Unterlage. 2ftaffafer£ toerben in ber Sürfei 
Don ber Regierung fceranftaltet unb Don niemanb fonfh 

(Sljer mag ber ©ebanfe, burdEj SBernidEjtung be£ dfjrtft» 
lidfjen ^anbete bem türfifd&en $anbel aufauljelfen, ein mit« 
totrfenbeS 2Jlotib für bie 3ftafjregeln ber Regierung getoefen 
fein. 

SBäfjrenb beS SalfanfriegeS tourbe bon SD^ttgltebern 
beS jungtürfifdljen ÄomiteeS ber SSerfudj gemalt, rrtittefö 
eineö Sol)fott£, ber ben <Sclju£ ber Regierung genofc, ben 
griedfjifdfjen unb armenifdfjen £>anbel gu fdEjäbigen. ©efeH» 
fdjaften tourben gegrünbet, bie ftd) gur Stufgabe fteöten, bie 
bäuerliche Sfcunbfdjaft, bie if)re (Sinfäufe bei griedEjifd&en unb 
armenifdfjen Käufern madfjte, an ftdf) gu gießen unb mit 
greunblidfjfeiten unb 2)roIjungen iljren bisherigen Steferan* 



Digitized by Google 



ten obtoenbtg au madfjen. Sie Säuern, bie in bie ©iäbie 
famen, tourben abgefangen unb in türfifd)e Sureauä geführt, 
too fte iljre ©infäufe beforgen foHten, Slber fte befamen nid&t, 
toaS fte tounfdjten, unb toa3 fte ft<i) an SBaren aufpngen 
Iiefeen, mußten fte au ungetoöljnlicij Ijoben greifen bellen. 
Sie SSauern famen ju ifjren früheren Sieferanten unb flag* 
ten t^nen iljre 9?ot unb baten um 9tai, tote fte ftcfj au3 ben 
Rauben iljrer ©laubenSgenoffen erretten fonnten. ©te 
toaren frol), atö enblirfj bie %t\t be$ 93ot)Iott^ borüber toar, 
unb fte toieber bei ©rieben unb Armeniern laufen tonnten, 
too jte gut unb preiätoert bebient tourben. 

Sludf) in ®eutfd)Ianb begegnet man unter Slaufleuten 
ber 2Inftd&i, bafe man beffer täte, mit türfifd&en atö mit 
armenifdfjen unb griedfjifdjen Käufern a* beriefen. 
SBenn e3 nur fold&e göbel Siele ftaufleute ftnb ber 3Rei* 
nung, ba& fte mit türfifd&en Käufern in ©ef^äft^öerbin* 
bung fielen, unb toiffen gar nid^t, bafe fte e3 auäfdjüejjlidj 
mit armenifdjen, griedEjifdjen unb jübifdfjen ginnen ber 
£ürfei au tun Ija&en, toeil fte jeben geaträger für einen 
Surfen fjalten. S)ie Serlufte, bie fte infolge ber SSer* 
nidjtung beä armenifdf)en Elementes betreffen toerben, toer« 
ben iljnen bie 2lugen über bie Sebeutung be$ armenifdjen 
£anbefö öffnen. 

SMfjrenb (Snglanb nur atemlidfj furafriftige Strebite für 
feine SBerfäufe an bie Xürfei getoäljrt, ift ber beutfd&e unb 
öfterreidjifdfje £anbel mit ber 5£ürfei, mit Stuänaljme ein» 
aelner Slrtif ei, ein & r e b i t g e f 6) ä f t , ba$ in ben legten 
Safjraeljnten einen bon %af)x au 3a^r toad()fenben Umfang 
getoonnen Ijat. toaren in erfter Sinie armenifdfje, fo* 
bann gried&ifdje unb jübifd&e ginnen, bie burdj SSermitt- 
Iung unfrer Saufen mit unferen erften (Sjportfirmen arbei- 
teten- 6d§on ber Umfang biefeä #rebitgefcf)äfte3 betoeift, 
in toie Ijofjem SPlafee armenijdfje, gried&ifdfje unb iübifdje 
girmen ba3 Vertrauen unferer £anbefötoelt befafcen. Un» 
geartet ber Kaifadfje, bap* biefe girmen iljrerfeiiS burdfr» 
fdEjnittüd) gegen ein Qitl Don 6 bi£ 9 Sftonaten berfaufen 



Digitized by Google 



— 247 — 

• 

unb jd)toerlid) bor einem %ai)t au intern ©elbe fommen, 
ftnb fie mit gang berfd&tombenben Sluänaljmen iljren S3er* 
pflid§tungen gegenüber if)ren beutfdfjen StrebitgeBern nafy 
gefommen. 2)a3 Ärebiitoefen, bog biefern Sntportfjanbel 
augrunbe liegt §at pr golge, bafe ber türfifdfje Äonfument 
unb Stleinljänbler ben Importfirmen bauemb größere 
Summen fd|ulbet, fo ba& ber Armenier hefto. ©rietfje ober 
3ube ftefö ©laubiger beS Surfen ift. Sem dürfen fteHt 
ftdfj bieg felBftberftänblid&e ©d)ulbberljältni3 (ba er bergifet, 
bafe er für bog ®elb, toeldfjeS er fdfjulbet, SBaren Belogen 
Ijat) atö ein 2lB§ängigfeitäöerljäItni£ bar unb herleitet ifjii 
3u ber SSorfteHung, baß eine SSernidfjtung beä d&riftlidfjen 
unb jübifdfjen $artbel3 iljn bon feinen ©Bulben Befreien 
unb in eine toirtfd&aftlicEj vorteilhaftere Sage Bringen toerbe. 
Sie golgen einer $olitif, bie bieten Unberftanb begünftigt, 
trägt aber ntcf)t nur ber armenifd^e Kaufmann, ber bon ber 
58ifbfläci)e berfdfjtounben ift, fonbern au<§ ber beutfdje unb 
öfterrei4ifd§e gaBrifant unb Exporteur unb bie Beteiligten 
Sanifirmen- Sßor unS liegt eine Sifte ber Stunben einer 
etngigen ftonftantinopeler Smportfirma, bie iljre SBaren 
fiauptfäd&lidf) auä SeutfdEjlanb unb öfterreidfj Begießt. Sie 
2Iu&enftänbe biefer girma Betragen jur Seit aufammen 
13 922 ß. türf. (ca. 280 000 2Rf.) Bei 378 Äunben in 42 
©tobten be£ Innern. Siefe Slu&enftänbe ftnb infolge ber Se* 
portation ber Armenier uneintreiBBar. Sie 378 &un* 
ben, famt iljren SlngefteHten, SBaren unb SBerten ftnb bom 
GsrbBoben berfdfjtounben. ©otoeit bie SnljaBer nod() leBen, 
Befinben fte ftdO als Settier am Staube ber araBifdfjen 
958ufte. Sie aur ßiquibation be3 SBermögenä ber Sepor* 
tierten in ben berfdfjiebenen ©tobten fettend ber SRegie» 
rung eingefefeten ffiommifftonen Ijaben nur ben gtoeef, bie 
©jpropriation be£ ormenifd^en SBoIfeä burdjj fdfjeinBare ' 
SRedfjtäformen au berfdtjleiern. 

Sie beutle einfuhr in bie Sürfei lag borneljmlidf) in 
ben $änben ber Armenier. Sie ©rieben Ijaben mef)r mit 
bem ß j p o r t als mit bem Smport au tun. 



Digitized by Google 



©ämtliche ^nbuftrteartifel foerben in ber dürfet öom 
SluSlanb importiert. 3a fogar ber gea, ber einen toidj* 
tigen, Beinahe religiös empfunbenen Seil ber türfifdfjen 
Stattonaltrathi Bilbet, toirb in öfterreidfj unb feit gtoei 3ah s 
ren auch in 2)eutfdfjlanb hergefteÄt. fttoax ejiftiert in Ron» 
ftantinopel feit 30 Sahren eine geafabrif, bie aber 6t$ 
Ijeute nidfjt gelernt hat, fonfurrenafäfjige SBare au erzeugen- 

SBon föd^funbiger (Seite toirb über bie Sage beS 3tn* 
>orÜ)anbelS in ber Sätrfei folgenbeS ausgeführt: 

„Die $auptartifel beS Importes ftnb bie golgenben: 
93aumfooH- unb SBoflftoffe, Saummollgarne, Xrifotagen, 
ÄonfeftionSartifel unb alle SefleibungSartifel. „Sehen 
6ie", fagte ein £ürfe, r„aHeS toaS idfj trage, mit 3luSnaf)me 
meine* SarteS, ftammt auS grengiftan '(Europa). SBenn 
biefe grengi (Europäer) nidjt toären, müfeten hrir nod) * 
hrie aur 3eit SlbamS unb EbaS nadft herumgeben". 2ftafd)U 
nen femrben auS ©eutfdfjtanb, Englanb unb 2lmerifa, Eifen* 
unb <5tafjtoaren auS S)eutfd6Ianb unb Englanb, teitoeife audfj 
auS Stmerifa, Sauhola auS Ofterrcid^, ^Rumänien unb ©dfjtoe* 
ben, in Iefcter 3ett auch aus Bulgarien importiert. Qtmtnt 
unb Riegel famen aus granfreid§, 3udfer <*uS öfterreid}, 
JRufelanb unb in ben legten S^ren auch auS ©eutfchtanb, 
obtoo&l bie Xürfei grofee für ben SftübenBau fef)r geeignete 
Bradfjliegenbe Sobenflädjen Beftfct. <5eI6ft baS einheimifd&e 
türfifdfje !Ifteljl ift in ben £afenftäbten burdfj rufftfdfjeS, rumä* 
nifdfjeS unb franaöftfd^eS Sftehl Derbrängt toorben. S)ic 
ganse Snbuftrie ber Xürfei Befteljt auS einigen gaBrifen in 
Sonftaniinopel, ©mtyma, XarfuS unb 3Kerftna; bod& au$ 
biefe Unternehmungen ftnb teiltoeife Don Europäern unb in* 
länbifdfjen (Stiften finangiert unb geleitet. $>en äuffchtoung 
ber Xeppidjinbuftrie berbanft baS Sanb Unternehmern unb 
Ejporteuren, bie faft auSfchlie&lidfj Slrmenier, ©riedhen, 
Suben unb Europäer ftnb. S)iefe Snbuftrie ift jebodfj burefj 
bie Deportation ber Slrmenier aum großen Keil, in ben 
öftlicjjen Sßrobinjen, ihrer SlrBeitSfräfie beraubt toorben, 



Digitized by Google 



— 249 — 

ebenfo bic bon 3)eutf<fjtanb eingeführte Saumtoollfultur 
in ©ilicien. ■ 

®er größte Seil be§ Smporiä liegt in ben $änben 
ber SIrmenier. SDie größeren armenifd&en Käufer Ijabcn 
iljre ©infaufänieberlaffungen in ben berjdfjtebenen 3>nbu* 
fttieftäbten Europas. Wlit gang Wenigen Sluänaljmen, bie 
niemals im £anbel 3U bermeiben ftnb, Ijaben ftd§ bie 2Ir* 
menier, im äBiberfprudj $u intern 9tuf, in üjren gefdfjäft* 
Iidfjen Sejieljungen mit ben europäifcfjen Sieferanten als 
burdfjauS forreft unb efjrlidfj ertotefen. SBenn pdf) fjeute im 
beutjd&en §anbel ber türfifdje Kaufmann eineä guten 3lufe3 
erfreut, fo berbanft er bieä ben armenifdfjen girmen. Senn 
abgefefjen bon einaetnen ©alonifier ©önmep (mufjamme* 
banifd§e ^uben) unb ©efarbimä (jpanifc§e 3faben) gibt 
eä in ganfl Stleinafien, bieHeidfjt mit ein ober flfoei 2lu3* 
nahmen, feine einzige rein türfifdje girma, bie mit bem 
Sluälanbe $anbel treibt äßenn auü) btöfjer bie türfifdje 
Regierung feine öuberläfftgen £anbeläftatiftifen beröffent* 
licfjt, fann bodf) ber Smport ber größeren türfifäjen £afen= 
pläfce, mit 8tu£fdE)Iu& bon ©tyrien, unb 5toar Sonftanti* 
nopel, ©mtyrna, Srape^unt, ©amfun, 2flerjtna, bie bireft 
mit (Suropa arbeiten, auf 15 SWiDionen türfifcfje $funb 
(ca. 300 Wliü. m.) gefd^äfet toerberu ©iefer Import liegt 
5um größeren Seil in ben §änben armenifd^er ©ro&fauf* 
ieute. 

ffier Ejport beS SanbeS lag früfjer faft auäfd&Iie&lidf) 
tn ben $änben europäijdfjer unb griedfjifdfjer girmen. S)ie 
ärmenier fpielien babei nur eine SBermittlerroHe, inbem 
fte bie berfd^iebenen fianbeäprobufte nadf) betf $anbefö= 
plä|en brauten beaiefjungämeije an gried)if<fje unb arme* 
nifqje RommifjxonSpufer lieferten, bie fte ifjrerfeitS an bie 
europäifdfjen Exportfirmen berfauften. Seit ettoa 20 %af)* 
ren Ijaben aud) bie Slrmenier angefangen, fidfj mit bem 
(Import abflugeben unb fjaben eä in furaer geit fotoeit ge* 
bradfjt, bafc öor bem Äriege einselne Slrtifel, toie geigen, 
2tofmen, 9?üffe unb Opium aum größten Seil burc§ arme* 

« 



Digitized by Google 



ni dfje girmen exportiert tourben. Stoet ber größten arme» 
nifd§en girmen tum ©mijrno lhad&en allein einen Umfafe 
fcon beinahe 20 Sßroa- ber ausfuhr bon ©mljma, bie in*ge- 
fami 5 2RiCionen Sira beträgt SBäljrenb ber legten 3al)re 
fiaben armenifd^e ginnen beÄ Sintern angefangen, iljre 
fearen, I)auptfädf)lid(j Sanbeaprobufte, oljne Vermittlung 
ber ftommiffumSf)äufer in ben $afenftäb*en bireft nadj 
Suropa unb Slmerifa au berf aufen ober auf il)re 9tedf)nung 
gu fonftgnieren. gu einer fqneQen (Enttoicflung fold^er 
bireften SSerbinbungen Ijaben bie in ben #anbetöpläfcen 
©uropaS unb Slmerifaä etablierten armenifdf)en girmen biel 
beigetragen* S3 toirb nid)t übertrieben fein, toenn man 
fagt, ba§ bom gaiwen türfifd&en $anbel über 60 $rog. beä 
Importe* unb 40 $roa- beä ®jporte& mit bem ätaätanb unb 
bom allgemeinen inlänbifd&en ipanbel toenigftenS 80 $roa. 
in ben #änben ber Armenier gelegen Ijaben." 

SBon biefem armenifd^en £anbel ftnb nur nod& bie 
Käufer in Stonftaniittopel unb ©nüjma, bereu Sebölferung 
Don ber Deportation in ber #auptfad)e bisher berfd&ont blieb, 
übrig geblieben* S)er gefamte £anbel be3 3ftnern ift mit 
allen feinen SBarenbeftänben unb SBerten, unb, toa8 f<$ttm» 
mer ift, mit allen SBerie fdfjaffenben fträften bernidjtei toor- 
ben. S)en toirtf<$aftlid)en ©d*jaben, ber ftd§ nidfji nur auf bie 
gegenwärtigen ungeheuren Sßerlufie erjtrecft, fonbem bot 
allem erft in ber golge in feiner ganzen ©röfee in Srfdfjei« 
nung treten toirb, toirb in erfter ßinie 3)eutfdEjlanb unb 
öfterreidj au tragen Ijaben. ©3 ift faum aubiel gejagt toenn 
ber amerifanifdje Ronful bon Slleppo feinen SBerid(jt Dom 
15. Sluguft 1915 mit folgenben aufammenfaffenben SJemer* 
fungen fdfjlte D t: 

„Sa 90 $roj- beä ^anbete be3 Snnern in ben Jpänben 
ber Armenier liegen, ift ber Srfotg ber, bafe ba3 Sanb bem 
SRuin gegenüberfteljt. 2>a bie gro|e Überaal}! ber ©efdfjäfte 
auf ffirebit geführt toirb, flehen Jpunberte bon angefeljenen 
Äaufleuten, bie nid^t Armenier ftnb, bor bem Sanferott. 
3n ben ebafuierien Orten toirb, mit toenigen SluSnaljmen, 



Digitized by Google 



fein einziger Wlanxtx, <S$mieb, ©df)neiber, gimmermann, 
Sopfer, gelimadfjer, äBeber, ©dEjuIjmadfjer, Sutoelier, 2lpotf)e* 
lex, SDoftor, 9ted}t£antoalt ober irgenb einer ber 33eruf£* 
leute ober #änbter übrig fein, ba$ Sanb toirb taifäd)Ii<i) in 
einem Ijilftofen Sufianbe fein." 

ß$ ift ein fragtoürbiger ©etoinn, toenn bie ge« 
famten ©üier beä armenifd&en Wollte im Innern 
(Käufer , Siegenfdfjaften , Sßarenbeftänbe , $auäeinridj* 
tungen, ßebenSmittel, felbft &Ieibungäftü<fe unb ©d&ulje 
nid^t au$gefd(jloffen, auggenommen bie #abe ber iälamifter» 
ten Armenier*) in bie £anbr ber türfifdfjen Regierung 
ober au biDigem ober gar feinem greife in ben Seftfc ber 
türfifd&en unb furbifd&en Sebölferung übergegangen finb. 
2luf biefem 3Waffenrau6, ber in ber ©efdjtdjtt faum 
feine$gleid&en Ijat unb nur unter türfifdjen SttedOtäber* 
fjältniffen benfbar ift, fann umrioglidf) ein Segen ru^en. 
3Wan toirb nidfjt baburdf) ju einem Kaufmann, bafe man 
einen Kaufmann erfdfjlägt. 2Ran berfteljt nod& lein $anb- 
toerf, toenn man £anbtoerfäaeug jerftort ©in bünn Be* 
fcölferteä Sanb toirb ntdjt probuftiber, toenn e8 feine arbeit* 
famfte Sebolferung &erni<|tet. SKan förbert bie Kulturelle 
(Snttoidflung nidf)t, toenn man bie toirtfdfjaftli<§ tüd&tigften, 
in ber ©d^ulbtlbung geförbettften unb in jeber £injtd&t 
ftrebfamften Slemente, bie Befähigt toaren, bie Srücfe bom 
Orient gum Dccibent au fdjlagen, atö ©ünbenbocf für bie 
SSerfäumniffe bon SaJjraetjnten unb SflWunberten in bie 
Sßüfte fdfjidft. SKan Korrumpiert nur baS eigene Stecljtöbe« 
toufctfein, toenn man ba§ 9ted&t anberer mit güfcen tritt. 
2ftag borübergeljenb bie SSoIKtümlid^feit beä unpopulären 
Striegeä burdfj bie SBernidfjtung unb ^Beraubung ber nid)i* 
muljammebantfdfjen SBolfäteile, in erfter fiinie ber Sirme* 
nier, gum Seil au<$ ber ©tyrer, ©rieben, 2Raroniten 

*) 3)er Qtö&te Importeur von Äonftentinopel 3?*anoffi<m, beffen 
©efd&äft übet 40 Filialen in ben ©täbten be« Innern $at, fonnte, 
trofcbem er bie gröfeten Dpf et für ben Ärteg gebraut Ijat, au* ber 8er» 
föidtong erfi gurütffeljren, als er |utn 3«Jom übertrat. 



Digitized by 



— 252 — 



unb 3>uben, j e i bem türfifd^eu $öbel geftiegen fein, Bc* 
fonnene SDtuIjammebaner toerben, toenn ftc ben ©efamtfdja* 
ben anfeljen, ben baä Dfctdfj erlitten Ijat, ben toirtf<f)aftlid)en 
3tutn ber Sürfei auf$ fdfjmerglicfyfte Beilagen unb gu bem 
Urteil fommen, baß bie türfifdfje ^Regierung burdfj ben in« 
neren Ärieg unbergleidjtidfj mefir berloren Ijat, afö fte burdfc 
äußere ©iege je gewinnen fonnte* 

tr 

% 3tDangsbefteI)nmgen 3um 3slatn- 14 ) 

Sine AarafteriftifdEje (Srfcijeinung, bie jtdEj gur 3^tt ber 
3ftaj|afer& HBbut $amib& bon 1895/96 unb toäfjrenb ber 
cilicifdfjen 2Jiaffafer£ bon 1909 in berjelBen 3Seife abgezielt 
Ijat, pnb bie 3RaffenüBertritte gum 38lam, bie 
felBftberftänblidj, audf) too fte bafür ausgegeben toerben, 
nidjt fr ei toi II ig erfolgt finb. 3Kan begegnet viel- 
fältig ber Meinung, baß bie 3toang3fonberftonen nidf)t afö 
„Efjriftenberfolgungen" Beurteilt toerben fönnen, toeil fte ja 
p o l i t i f df) e gtoeef e fjaBen, in bief em gaHe bie Surf ifigie- 
rung ber nid(jt4ürfijdf)en Untertanen ber Xürfei. 2Ran müßte 
aber ein fdfjledfjter Stenner ber Jlird^engefd^id^te fein, toenn 
man annehmen tootlte, baß e£ je ©ljriftenberfolgungen gege* 
Ben fjätte, bie nidf)t Politiken 3toe<f en bienten. 2) e r 271 i ß * 
Brauck ber Sieligion ju polttifd^en gtoedfen 
iftbieffiurgetunbbaSäBe enallerDteligionS* 
berfolgungen. SDarum toirb man aud£) Mefem gaHe 
nidfjt Beftreiten fönnen, baß bie 8toang§befefjrungen gum 
Sälam äffe SRerfmale einer ©fjriftenberfolgung tragen* 

Unter melden Umftänben gingen bie 3^öng§Befe^run» 
gen bor ftdfj? 

&ieetngige2Köglid&feit,ben®e])ortatio= 
nen gu entgegen, toar in bieten gällen ber 
Übertritt gum SMarn. 2)a Deportation meift 
mit SKaffafer gteidEjBebeutenb toar~ unb minbeftenä bie 
Sftänner, fobalb fte auf ben SBeg geBradjt toaren, in ben 

t 



4 

I 



Digitized by 



— 253 — 

ftdEjeren Zob gingen, bie jüngeren grauen imb bie 2Käb<f>en 
x>on 10 Sauren auftoärfö barauf rennen mußten, in tür* 
fiföe $arem£ unb furbifdje Dörfer öerfdfjlewt gu derben, 
too fte felbftfcerftänblid) gum Sälam übertreten mußten, fo 
log bie SJerjud^ung fel)r nalje, bem £obe unb ber ©djcmbe 
burdO ben Übertritt gum 3#Iam gu entgegen. 2Iuä allen 
3Bitajet£ liegen ^ad^rid^ten öor, baß bie t ü r f i f d£) e n 39 e ■ 
IjSrben felbft biefen 21 u £ to e g anboten, unb baß 
in ber Siegel alle (Sänften, bie fid^ bereit erflärten, gum 
Sälam übergutreten, bon ber Deportation unb ben 3Kaffa* 
f er£ berfcfjont Blieben. ftmrben aber audf) $ r e ff i *> n tn 
ausgeübt, um ben Übertritt gum %&lam Ijerbeigufüfiren, fei 
e£ burcf) 2Iu£I)ungerung, fei e3 burdf) SBebroIjung mit bem 
£obe. Um ben ßljarafter ber fitoangäbefefjrung gu ber» 
djleiern, würben vielfältig ben Übergetretenen Sdjjrtft» 
'tü<feborgeIegt,inbenenfieburdfyif)relinter* 
dfjriftgubegeugen Ratten, baß if)rübertritt 
rcttotiltg erfolgt fei Sftadfj bem SKaffaler öon 
SIbana im Saljre 1909 toar burdfj ben Drudf ber europätfcfjen 
3ftäd)te bie Regierung gegtoungen toorben, bie SRütffeljr 
ber tälamtfterten Sänften anguorbnen unb fogar bie Qu* 
rücfljaltung (fjriftlidfjer Sinber in mu^ammebanift^en £äu* 
fem unter Strafe gu fefcen. Dafjer Ijat man ftdj jefct be- 
müht, ben 3tt>ang$djarafter ber Übertritte möglid^ft gu 
öerfd^Ieiern unb burdf) fi)ftematifd(je Verheiratung d^riftlidftcr 
SKäbdfjen unb grauen an mul)ammebanifd)e TOänner, ja burd) 
gtoangtoeifen 4 5lu£taufcij Don grauen gtoifdjen 
Triften unb -Dlufjammebanern bie 9iü<ffe!jr gum djrift* 
üd^en 2kf ennntniä im fcorauä gu hintertreiben. &ä) ä n b * 
lidfjcrtoeif e tourben qu$ Diele junge arme« 
nifdje grauen, beren Männer in ber iür £i* 
fcfjen SIrmee bleuten, in beren Slbmef enljeit 
gegtoungen, fi<5) mit mufja-mmebanif eben 
Männern gu berfyeiraten. Die muljammebanifcfye 
SSieltoeiberei geftattet eä, berartige Maßregeln in großem 
äßaßftabe gur 3luSfü|rung gu bringen. Die SKämier, bie 



Digitized by 



— 254 — 

aum 33lam übertraten, tourben befrfjnitten unb erhielten 
muljammebanifdfje 3lamen. 

efjarafteriftifdje »eitoiele, bon benen einige fdjon in 
unferem »eridfjt über bie Xatfadfjen ertoäljnt tourbeu, mögen 
baä eben ©efagte erläutern. 

3n 6amfun, bem toid)tigften Äüftenplafe beä ©<fitoar* 
3en 2Äeere$, §at ber SKuteffarif (Stegierungäpräjtbent) bie 
öomeljmften Armenier ber ©tabt aum (äffen eingelaben unb 
pe aufgeforbert, tum %%lam überautreten. Sin bem Sage, 
an bem ber DeportationäbefeJjl erging, tourbe in ber 
©iabt ©amfun a^ifd^en bem ä)xtftlxä)tn unb muljamme* 
banifdfjen Stabtfcierteln ein Äorbon geaogen unb bur<§ 
einen Sluärufer befannt gemalt, baft, toer ben 33lam an* 
neunte, babletben fönne. Diejenigen, bie baau bereit toaren, 
fonnten'ben Äorbon paffieren, bie übrigen tourben be* 
portiert. 26 ) 

3n SKerjttoan tourbe toäljrenb ber SSorbereituug ber 
Deportation befannt gemalt, bafc, toer ben SSlam annehme, 
ber Deportation entgegen toürbe unb friebltcfj $x £au3 
bleiben bürfe. Die SBureauS ber Beamten, bie bie ©efudje 
protofoüierten, foaren bidjt gefüllt mit Seuten, bie zum 
Sälam übertreten tooHten. <Sie taten e$ ifjren grauen unb 
flinbern auliebe, in ber ©mpfiubung, ba& e$ nur eine grage 
ber geit fei, bi$ ifjnen ber Stücftritt ermöglid§t feerben 
mürbe. 

Sn %\U Derfud^te man bie grauen unb Äinber, nadj* 
bem man üjre 3ftänner getötet, burefj junger mür6e au 
madjen. Stuf freiem gelbe liefe man fte Xage lang oljne 
SKafjrung. Slfö man bei ber Slufforberung, aum Sälam über» 
antreten, bem gefdfjloffenen SBiberftanb aller grauen 6e« 
gegneie, erfta* man bie SRütter mit bem SBajonett fcor ben 
Singen ifjrer Äinber. 

Deutf<§e Sftote Äreua»©rfjtoeftern berieten, baß in ®e» 
mere! 30 ber Ijübfcfjeften jungen grauen unb 2Räb<fjen ge« 
fammelt imb bor bie SBaljI gefteüt fcmrben: „Snttoeber iljr 
werbet WlotttmZ ober ifjr fterbt!" Sluf bie Slnttoort: „Dann 



Digitized by Google 



— 255 — 

fterben totr", tourbe an ben SBali in ©ifoaä telegraphiert, 
ber bie SBeifung gab, biefe üKäbdjen unb grauen, beren biele 
in amerifanifdjen Spulen exogen ftnfa, an 37ioäIem& au 
verteilen. 

©erartige SBeifpiele liegen au& aDen SBüaietö bor. S)e& 
öfteren tourbe ber Übertritt einaelner abgelehnt unb Der» 
langt, bafc jtd) minbeftenS Ijunbert gtetd^eittg jum Über» 
tritt melben mußten, toenn pe bon ber Deportation ber« 
fdjont Bleiben tooDten. $ie unb ba ttmrbe ber Übertritt 
gtoax bon ben SeJjörben angenommen, aber bie SBerfdjitfung 
erfolgte trofcbem. 

©enauere Jftadjridjten liegen au& ben ftfiftenftäbten 
be& ©djtoaraen SfteereS bor. 

SBertoaubte unb greunbe bon Armeniern ber Sßrobtna 
In Äonftantinopel erhielten aur Seit ber 83erfd)i<fungen 
au3 Xrapeaunt, ©amfun, unielj, Drbu, Slmajta unb 
anberen ©täbten Seiegramme, bie lauteten: „$>al bini 
fabul etbif. (SBir haben ben fcafjren ©lauben ange- 
nommen.") »riefe unb Sßoftfarten tonten t)on ber $oft 
jurui mit ber Slufforberung, atö Slbreffe ftatt beS 
früheren djriftlidjen Samens ben neuen muhammebantfdhen 
tarnen gu fdjreiben. 2lu3 ©amfun famen bie folgenben 
eingelnen Stbrefeäufeerungen: 

SDtthran Stotoibjan Reifet $)a'ub Jtfa. 
2lgo6 ©jibfdjian Reifet Däman gureija. 
©arabeb Äilimebfdjtan Reifet $obt (Sfenbi. 
|otofe^ ©atoibjan Reifet 8^ 5£utuogIiu 

Zfäal arian & ©ohne heifeen ©(fjalir - Sabeh * gehmi 
tot SJiadjbumlar. ■ 
i ftajarian Reifet Slbbul 2Kebf<fjib. 

Sin gefciffer Sfd^afirian bon Drbu telegraphierte an 
feinen »ruber: „Sdj habe ben toaljren ©lauben angenom* 
men; ich bitte bid&, tue ba3 ffileid&e. Sein »ruber 



Digitized by Google 



3ftef)emeb." (Sbenfo telegrafierte er an {einen ©oljn mit 
ber Unterfd&rift 6$afir*8abelj- 

9lfö ber Raufmann $arutjun Xorittan, ,etn Sßrote* 
ftarit, aufgeforbert tourbe, 3)luf)ammebaner p toerben, ant* 
toortete er: „3>ung habe iä) geglaubt, foll id) nun, ba id) 
alt bin, Verleugnen? gür biefe ©tunbe fyaht idj gelebt" 



taufenbe Zob ober Verbannung bem Slbfafl Dom Sänften* 
tum öorgejogen* 

S)ie 8 a f) I ber stoang&oeife ober unter bem S)rucf ber 
•Sefjörben unb ber Notlage vottgogenen Übertritte mirb jt<$ 
erft nadf) bem Äriege näfjer beregnen laffen, toenn aus 
allen ©ebieten ber Xürfei Informationen eingegogen toer* 
ben fönnen. 23i^ je£t liegen Zahlenangaben nur auä ben 
Rüftenftäbten be£ SßilajetS Srapegunt vor. 60 tourben-tn 
ber (Btabt Xrapegunt 200, in Rerafunt 160, in Drbu 200, 
im <Samfun 150 gamilien iSlamijtert. 3>n Slrabfir foH fid), 
bie ganae Sefcölferung burdfj Übertritt 5um %%lam ber ©e* 
fortation entzogen haben. 2lu3 bem SBilajet Äbarput 
liegen 9?adjricfjten bor, bap* bort bie Qa^l ber Sälamifterten 
bejonberä grofc fein foH. 2ludj ber amerifanifche ÄonfuI in 
Rharput nimmt an, ba£ alle noch bort verbliebenen grauen 
unb Rinber geshnmgen foerben mürben, ben 3$tam an* 
3unel)men. 

2IIä gtoangätoeife tölamifteri hoben bie jungen grauen, 
jungen 2Jläbd)en unb Rinber su gelten, foetdje in türfifdje 
£arem$ ober furbifcfje SDörfer entführt morben ftni. 
Äu£ allen Senaten, bie ben 8 u ft an & & er Raratoanen be» 
fdjreiben, bie au£ bem Horben nach bem ©üben gelangt ftnb, 
geht ^ervor, baß, bi£ auf bie Rinber unter gefjn S^ren, alle 
jungen -Käbdjen untermegä berfdjtounben, unb audj bie 
jüngeren grauen ber -äRehrgahl nad) geraubt morben ftnb. 
Sn ben 6täbten, bie pafftert mürben, hat man, mie toieber* 
^olt berietet mirb, ber mul)ammebamfd)en Seöößerung 
Gelegenheit gegeben, ftdj bie jdjönften unter ben 2Käbdfjen 




Digitized by Google 



— 257 



auägufudfjen, ja jogar gut>or burdfj ätrgte auf iljre £augti<$* 
feit unterfudfjen gu lafjen. S)ie Äinber Würben teilä fcon 
ben ©enbarmen herlauft teifö Don ben SKüttem toeggegeBen, 
um i^r SeBen gu retten- SDie Jtaratoanen ber Sortierten 
toaren toanbefnbe ©flaöenmärfte. SBiele grauen unb äJläb* 
d&en Ija&en p(§ tfjrer ©dfjänbung buref) ben £ob entgogen. 

©ingelne fjeroifcije gälte Serben ergäbt, bafe grauen 
in ben glufc fprangen ober fidj ba£ SeBen nahmen, um 
nidEjt fcergetoaltigt gu werben ober ben S£lam annehmen 
gu müffen. (Sin Strmenter günbete eigenljänbig {ein £auä 
an unb öerBrannte [xäj mit feiner gamilie, bamit fte ni$t 
gefdfjänbet ober fonbertiert mürben. 

(Sinen (SinBIid in bie 2Irt, foie grauen unb Stnber bem 
3§Iam gugefü^rt toerben, gibt ber Sendet ber armenifdfjen 
SBittoe auä SaiBurt auf (Seite 48-50. ©ie Begegnete einem 
3uge Uon 50 6iS 60 33agen mit 30 türfifdjen DffigierS* 
nrittoen, beren eine ftd) ben ©paj3 madfjte, einen Beliebigen 
Armenier mit bem 3tefcotoer gu erjd^tefcen. 3[ebe biefer 
türfifdjen grauen Ijatte 5 ober 6 armenifd(je üftäbdEjen bon 
10 Sauren ober bürunter Bei ftd). $>ie armenifdfje SBütoe 
fonnte iljre Softer fcor bem gleid)en ©dfjitffal nur baburdj 
Betoafjren, ba& fte jtd) jelBft Bereit erf Iärte, mit berfelBen guirt 
$$lam üBergutreten. ©ie tourbe in einen ber Sßagen auf» 
genommen, unb fogleidEj önberte man ifjre djriftlidjcn tarnen 
in muljammebanifdje um unb fing an, fte in ben mufjamme* 
banifdfjen ©eBraud&en gu unterridf)ten. 

S)er S)ru<f, ber auf bie djjriftlidf)e 93e*>ölferung au§* 
geübt tourbe, um fte gu Betoegen, ben Sälam anguneljmen, 
fam nirgend öonfeiten ber muIjammebanifdEjen Seüölfe* 
rung, ja nicfjt einmal öon mufjammebamfdjen ©eiftlidjen, 
onbern auäfdfjlieftlid) öonfeiten ber ^Regierung. ©Benfo 
inb eä bie 33e!jörben, bie ben SSerfudfj madEjten, bie ÜBer* 
;ritte gum 3$lam afö'freiJDtHige erfdijetnen gu laffen, ®urd) 
eine fcertrautidfje Verfügung ber faiferlidj ottomanifeijen 
Regierung ttmrben bie SofalBefjörben im Innern ange« 

17 



Digitized by Google 



— 258 — 

totefen, bie fiberrefte be$ armenifd&en SBoHeä bagu gu brin* 
gen, baß ftc einen 3ieöerä untergeidfjnen, in beut um bte 
befonbere ©nabe gebeten toirb, „gur Ijeiligen 3Migton be3 
SSlam übergutreten". SIEe fidfj SBetgeroben foßen abtrans- 
portiert »erben. 

S)ie 3<rf)I ber im Verlauf ber ^Deportationen gum 3$fant 
fonöertierten armenifd&en unb forijdfjen (Sljriften toirb ftdf) 
t)ox bem ®nbe beä Stiegel audf) nid^t annäJjernb feftfteöen 
laffen. 2Ran toirb fte afö feljr bebeutenb annehmen fönnen, 
ba alle geraubten SKäbdEjen, grauen unb Äinber Don ben 
Sürfen oljne toeitereä afö 2Ro£Iem3 beljanbelt toerben* 

Sn ben 6täbten unb ©orfern tourbeu nadj SluStrct» 
bung ber Slrmenier bie d&riftlidf)en Stird&en in 
•JKofd&een öertoanbelt ober für anbre Qtotdt Der« 
toenbet. 3n Sermefj, gtoifdfjen ©amfun unb Unjejfj, tourbe 
na<fj ber ißertoanblung ber Stirpe in eine -Kofdjee bem 
armenifdfjen Sßriefter gum ©pott ein Surban umgetoirfelt. 
Slföbann mufcte er Iftamaä ma^en (baä muljammebanifc^e 
©ebet) unb ben muf>ammebanifd&en ©otteäbienft galten, 

Sn (Srgerum tourbe audE) bie fatljolifdje flirre 
in eine ÜDtofdEjee fcertoanbelt. 

3n (Srgingjan mad^te man au£ ber armenifd)*gregort» 
anifdjen ßbtfje einen öffentlichen Stbort. 3n ^üfjni^an» 
gur tourbe bie ÄirdEje geplünbert unb ber SMd) in ben 2lbört 
getoorfen. 2)ie ©enbarmen gogen fid& bie Dmate ber $rie* 
fter an unb celebrierten unter Slaäpfjemien bie SKeffe. 
S)er Sßtiefter tourbe in3 ©efängniä getoorfen unb gefoltert* 

Sn Slngora tourbe ber ©eburtätag beS ©ultan& ba« . 
burd& gefeiert, bafe 100 (meift faüjoltfdüe) gtoangätoeife # 
lonoertterte Sljriftenfnaben befd&nitten tourben. 

S)te fcorfteljenben Satfadtjen toerben für 
bie]enigen,toeldje un£ in ber legten 8eit bie 
Solerang be£ SSlant nt$t genug rühmen 
tonnten, eine Ijerbe Snttäu jd&ung fein. 



■ 

Digitized by Google 



— 259 — 

3. Die armentfdje 3rtage unb Me 
beut[d)e Preffe. 

©ie treffe fteljt toäljrenb be£ Slrtegefc unter ber S)tl- 
tatur ber genfur. guftänbe in ben Sänbern unferet 83er- 
Bünbeten, bic un& twBequem fmb ober beten Sefannt- 
toerben unferm politifdfjen Sntereffe toiberftreitef, fönnen 
öffentlich nidjt erörtert toerben. 2)ie SBaljrljeit lann ntcf)t 
immer gejagt toerben. Hntoafjrfjeiten fönnen nieijt toiber* 
legt toerben. #aIBtoaI)re 2)inge $u fagen, Ijat feinen äßert. 
diejenigen, bie am tieften unterrichtet fxnb, jtnb am toenig» 
ften in ber Sage, au reben. S^re Mitteilungen toürben 
oljne toeitereä ber genfur verfallen. S)a aber baä ^uBIifum 
bon 2)ingen, üBer bie man nidjt reben barf, bodj ettoafc 
läuten Ijört, fo fann eä nidfjt auäBIeiBen, ba& ftdfj bie $l)an« 
tajte bie ÜDlöglidEjfeiten fo aurecfjt legt, toie fte un£ am be* 
quemften ftnb. ©er SBunfdj toirb ber Sßater beä ©eban* 
fenä. SSermutungen toerben für Informationen, Srfin- 
bungen für Satfad&en genommen. Solange ber flrieg 
bauert, muß man biefe ÜBelftänbe Ijinneljmen. S)urd) bie 
natürlidfje SJerftopfung ber QueEen unb bie fünfllid&en SBer* 
fdfjüitungen ber genfur toirb ber 3lad)ridf)tenbienft auä bem 
SluSlanbe in ein tömaleS Sünnfat eingebämmt, ba3 oft genug 
ganj fcerftegt. Überall aber, too bie treffe auf ©elBftaudjt 
fjält, toirb fte eä fcerfcfjmäf)en, bie Sütfen iljrer flenntniffe 
£ljantaftet>oII anzufüllen unb rüdp^t^loS toirb fte ber 83er* 
Breitung Don ßügen, felBft toenn fte unferem politijcfjen 
Sntereffe fdf)mei<3)etn, entgegentreten. 

2lu<§ im flriege erringt man, toie bie treffe unferer 
©egner au intern Seibtoefen erfahren f)at, burdij Sügen feine 
(Siege. 

2öa£ bon ber treffe gilt, gilt natürlid^ audjj bon ber 
Srofdfjürenliieratur. 

Sn ber Beurteilung ber armenijd^en %xaqe ftanb', toie 
tfd& jeber üBeraeugeu fonnte, ber bie beutfdfje treffe verfolgt 

17* 



Digitized by Google 



I)at, ben 23erfaffern fcon geitungäartifeln unb Srtfjdjüren 
eigenes Material nidjt aur Verfügung, ©er einige ©toff, 
ber fcerarBeitet tourbe, toaren bic toenigen türfifd&en 
Kommunique, fcon benen öon fcornfjerein angenommen 
iuerben mußte, baß fte in militärifdfjem unb jwlttifdjem 
Sntcrcffc eine Iücfenljafte unb einstige £)arfteHung 
ber Vorgänge gaBen. £>ie beutfd^e treffe Ijatte feine 3Kög= 
Ii<J)feit, biefe ©arfteHung nadEjauprüfen. SSön öornfjerein 
toar fte geneigt alle für ben SBunbeSgenoffen vorteilhaften 
9?adjrid)ten ßu glauBen unb alle ;ftad)ridf)ten, bie toeniger 
fdjmeidfjelljaft toaren, gu unterbrütfen. 60 toar e8 bem tür* 
fifdjen SßrefjeBureau Bequem gemacht, für bie Slußentoelt 
einen Scfjteier üBer bie Sßorgänge im eigenen Sanbe $u 
toerfen unb nur biejenigen Sluffaffungen, bie iJjr Bequem 
toaren,tin bie treffe ber öerBünbeten 2J£ä<3)te 3U lancieren, 
2)ie beuifcfje treffe Ijat pflid(jtf<f)utbigft in ben erften 
•äftonaten beS ÄriegeS bie anerfennenben Urteile unb bie 
SoBeäerfjeBungen ber türfifd)en treffe ÜBer bie Haltung 
ber Armenier aBgebrucft unb fjat eBenfo in ben jpäteren 
Monaten bie türfij^en Sommuniquää (meift oljne Jtom* 
mentar) toiebergegeBen. SDie türfifdEjen Kommunique 
Behaupteten auerft autfj nur, baß einaelne Armenier lanbeä* 
fcerräterifdje £anblungen Begangen Ijätten, toie baä audf) 
Bei 3M)ammebanem fcorgefommen fei, gugleid^ aBer Be* 
geugten fte auäbrürflid), baß bie 2Raßnaijmen ber Süriei 
„nidfjt eine gegen bie Armenier geridfjtete 
S3eft>egung barftellen," unb „mit ber. größten 
Mäßigung unb ©eredfj tigf eit angetoenbet 
toürben", aud) baß bie armenifdje Skalierung „in 
Dlufje iljren ©efd^äften na<j)gef)e unb fid) ber 
größten<Sid)erf)etter freue", tftoü) am 27. Sluguft 
1915 fefcte ber türfijd^e ©eneralfonful in ©enf allen 9tad)* 
rid)ten üBer SSerfoIgungen ber Armenier in ber Sürfei 
ein formelles Dementi entgegen unb öer* 
fieberte, baß „bie gefamte armenijdje 23 e Dotie- 
rung, UKänner, grauen unb Sinber, jid) in 



Digitized by Google 



— 261 — 

ttollftönbiger (Sidjerljeit beä 6d)ufce£ ber 
93ef)örben erfreuten". Sftaiürtidj naljm man in ber 
beuifdfjen treffe gern Don biefen SBerftdjerungen ber 6e* 
freunbeten Ulaüjt Äenntniä unb fdjenfte tfjnen ba£ ge* 
Büljrenbe Vertrauen. 

2113 bann im 2luguft unb ©eptemBer in Slmerifa bie 
erften »eridjte über bie bernidfjtenben 2fta&regelu ber tür* 
fifdfjen Regierung gegen bie Armenier fceröffentlidjt tour* 
ben, fanben fte in ber beutfd)en treffe feinen ©lauBen. 
Man gaB fte für BöätoiHige (Srfinbungen au3 unb 6efd(jut= 
bigte in erregter SSetfe bie Sftnerifaner, fte tooHien burci) 
fotöje S3tuff3 nur ©eutfcfylanb Knüttel 5toifdf)en bie Seine 
toerfen. 9?atürlidfj fg^Itc eä au<$ nidf)t an folgen, bie bie 
Sendete ber amerifanifdfjen treffe für englifdje Sügen* 
faBrifate au£ga6en. §ätte man bie Sendete gefannt, fo 
I)ätte man biefe $8efd)ulbigungen unterlagen. ^)ie eng- 
Hfdfjen SBeridjte gaBen auäf dj tie jjlicf) bie 
amerif anif dfjen Quellen lieber. 

<E)ie amerifanifdfjen 33eri<f)te ftnb bon einem Komitee 
fjerauägege&en Horben, bem SKänner angepren, bie audj in 
©eutfdfjlanb gro&eä Vertrauen Beppen, Sie $erid)te 
enthalten nur Mitteilungen bon Augenzeugen, 
f)au£tfäd£jlici) bon ffionfuln unb 2Kifftonaren, unb Bc« 
fd&ränfen ftd§ auf bie ©arfteüung öon Zat fachen, 
ofjne in bie Erörterung bcr {wliiifdEjen Seite ber gragc 
einzutreten. 3>n ben 25 umfangreid^en Sendeten, bie p uBIi* 
giert Horben ftnb, finbet ftd) nur ein einziger @atf 
(im Sendet be£ amerifanifd^en SonfulS bon VÜfypQ), in 
bem „bie $)eutfd)en" getabelt toerben, baß fte bie 93emidf)= 
tung ber armenifdjen Sftaffe zugelaffen Ratten. 9flan fonnte 
in Amcrifa nid^t toiffen, bafc ©eutfdfjlanb toieber* 
Ijolt bie fdfjärfften $rotefte gegen ba$ SJor* 
ge^enbertürfifd^enStegierung eingelegt 5 a t. 

§ a t bamit eBenfotoentg erreicht, toie 
21 m e r i f a burdfj feine ^rotefte. S)er ©runb biefer 
afti&erfolge f ann l)ter nidfjt erörtert toerben. S) i e u n to ü r* 



Digitized by Google 



— 262 — 



bige S3erleumbung, bap* beutfdje ftonjuln 
bic armenifdjen SCRaf faf erS geleitet ober er* 
mutigt hätten unb baß ber beutfdf)e StottfuI 
Dr. Stofeler in 2Ue))po ftd) nad) SlintaB Bege* 
Ben IjaBe, um bort in eigener $er|onbie37iaf* 
faferS au leiten, ftammt toeber aus Slmerifa nod& 
aus ©nglanb, fonbern geljt auf bie 2IuSfage eines ftrifd&en 
glüdEjilingS (2Jlttteitung auS ftairo Dom 30. ©eptemBer) 
gurüdf, bie bom „SempS" am 1. DftoBer 1915 Veröffentlicht 
unb Don ber franaöfifdjen treffe öerBreitet tourbe. 
SBir IjaBen Bereits oBen barauf Ijingetoiefen, bafe Don 
armenif djer ©cttc ben beutf dfjen ff onfuln unb 
peaiell Dr. 9tö&lerbaSBefte3eugniSauSge« 
teilt unb bollfte Slnerfennung für iljre men« 



foorben 1% 

S)ie SSeridfjte beS amerifanifdEjen ftomiteeS Beredten 
auSfdjjlie&Itcfj eine £ilfeleiftung für bie beportierten 
unb toerljungernben armenifd)en grauen unb ftinber unb 
ftnb frei bon jeber politifdfjen Xenbeng. 6S ftnb audfy Bereits 
200 000 £)oHar, bie gefammelt tourben, ber amerifanif<$en 
SBotfe^aft in ffonftantinopel für bie JJotleibenben aur 33er» 
fügung gefteHt toorben. SDer amerifanifdfje SotfdEjafter 2ftr. 
9ftorgentfjau in ffonftantinopel toar eS, ber bem 3Kinifter 
beS Innern Salaat Sei) unb bem ffriegSminifter ©n&er 
Sßafdfja ben SBorfdfjlag machte, bie gefamte armenif (fje 
Sebolferung ber Eürfei, einf <$Iie&Iid(j ber 
Slrntenierbon ftonftantinopel, nadf) ben 33er* 
einigten (Staaten üBer^uf ü^ren. ©S toäre ftd^er* 
lidf) Beffer getoefen, biefen toof)Igemetnten 33orfcijIag anau* 
nehmen, ftatt bie armenifdfje 39ebölferung bem Untergänge 
preiSauge&en. Slmerifa ttmrbe jtdfj glüctltd^ gefcfjäfct IjaBen, 
ein fo arBeitfameS unb ftreBfameS SBolf toie bie Armenier 
ber Xürfei aufauneljmen unb eS toürbe bon einer folgen 
eBenfo Hugen als menfdfj*nfreunblidf)en JpanblungStoeife ben» 
fetten Segen geljaBt IjaBen, toie ^ßreu&cn bon ber Stufnaljme 




Digitized by Google 



— 263 - 

bcr fran^öfifd^en SRöfugieä unb ber (SaljBurger Emigranten. 
Seiber ift bie türfifdje Regierung auf ben 25orfd£jlag nidjt 
eingegangen, fonbern fjat e£ borgegogen, bie grauen unb 
Stinber ber Armenier au ßunberttaufenben in bie Sßüfte ßu 
fd(jicfen. 

2lud) in ©eutf<f)Ianb tourbe, nad) ber erften unBegrün- 
beten STufregung üBer bie amerifanifdjen SSeridjte, — bie 
tnahnfdfjen in ifjrem bellen Umfange burd) 
beuifdfjcQuellenBeftätigttourben,— - unter ber 
£anb bie SBaJjrljeit ber Xatfad&en Befannt, unb bie große 
treffe, bie ftdj audf) in ber Srieg^eit ifjrer SBeranttoortung 
gegenüBer ber SBaljrfjeit Betoufjt geBlieBen ift, 30g eä mit 
toenigen 8luänaljmen bor, üBer bie armenifdje grage gu 
fdfjfoeigen, toeil bfe S^nfur mit 9tü<fftdfjt auf bie dürfet 
bie öffentliche Erörterung ber grage nic^t geftattcn fonnte. 

Sludf) bie SSrofdfjürentiteratur fjat ftdj in Bejug auf 
bie armenifcfje grage 3urü<ffjaltung auferlegt. üftur ein 
Sßamptjlet, ba£ unberbiente Sead)tung gefunben Jjat, Bebarf 
ber äBiberlegung. (£3 ift bie£ bie Srofdjüre bon 6. % 
Stattet: SD t c armenifd^e grage. Serlin 11, 
Soncorbia, SDeutfdje SBerlagäanftalt. 1915. Sluf bem Um* 
fdjlagt toirb §err Sratter atä „Slngefjöriger eineä neutralen 
Staate^ unb a& beutfdjer Sournalift" djaraftertfiert. (£r 
ift amerifanifd&er Untertan. 

8u anberen Qtittn toürbe e$ nii)t betIo!)nen, bon 
biefer Srofdjüre ßemttntö flu nehmen, benn nadj bem 
Kriege toerben ofjneljin aDe berartigen 2lugenBIi(f£{>ro» 
bufte SWafuIatur fein. Ijat pcffrtenä ein gemiffeä 
J>ft<$oIogifdfjeä Sntereffe, an einem f leinen 3ftu[terBeifpiet 
8u geigen, toie man e3 madjt, um mit ber 3Kiene eineä 
©adjfemterä üBer 2>inge gu fdjreiBen, bon benen man ttidjtt 
toeifc. 

Offenbar ift ber SSerfaffer gu feinem ßlaBorat burdfj ben 
in ben großen ©dfjtoeijer ^Blättern SKitte OftoBer beröffent* 



Digitized by Google 



■ I 

' — 264 — 

lidjten Slufruf gugunften ber Slrmenier, ben et auf ©eite 
18 abbrucft, gereift toorben, benn bie furge 33roJdf)üre (38 
©eiten 5£ejt) befdfjäftigt fidfj auf 3 (Seiten mit biefem Aufruf 
unb läuft in eine Slpoftropfje an „bie ©dfjtoeiger Herren" 
auä. 2)er ©(ijtoeiger Slufruf enthält fid) jeber politifdfjen 
Parteinahme unb jeber Slnjfrielung auf eine SRittJer.ant^ 
roortttd&feit 2)eutfdfjlanb£, ttrie jte fonft in ber (Sntentepreffe 
gefliffentlid) betont toirb, unb vertritt auäfcfjliefclid) bie 
Sntereffen ber 2ftenfdf)Iidf)feit- gr lautet: 

„2MI)renb ber Ärieg bie Slufmerffamfeit ber gangen 
SBelt befdjäftigt unb alle Strafte ber europäifdfjen ©rofe* 
mädfjie in 9Infprud[j nimmt gefjen in ber Xürlei SDingc 
box ftdfj, bie felbft in unferer an baä ©d()re(flid(je getoöfjn- 
ten Seit furdfjtbar fxnb unb ba§, toa£ früher fdEjon bort 
gefd)alj, nodEj hinter ftdEj Iaffetu 

©3 Ijanbelt ftdE) um nid^tö Weniger afö bie foftema* 
tifdje Sluäiottung eineä gangen $riftlid£)en S3oIfe$, ber 
Slrmenier, toeldfje jefct in£ Sßerf gefe|t toirb, toeil bie boß= 
ftänbige ^errfd^aft be£ SSlam im türfifdjjen 3leid^ burd(j- 
gefüljrt toerben foH» 

©d(jon ^unberttaufenbe bon Slrmeniern ftnb ent* 
toeber fjingemorbet ober muffen auä iljrer $eimat ber* 
jdfjlettyt, in ben Stepptn 3ftefopotamien3 ober anberer 
©egenben elenb berberben* ©ine große Qafjl nammt* 
Iidf) fcon grauen unb Sinbern ift gegtoungen Horben, ben 
33Iam anguneljmen. 

S)iefe Zat\aä)tn ftnb feftgefteHt burdfj Beftimmte 
2lu£fagen unb Sendete bon in jeber $injufjt eintoanb* 
freien $erfonen, toeldf)e ifjre ffenntniffe auä eigner 2ln* 
jd^auung Ijaben. 

Sie Untergeidfjneten tooHen nid^t nur baä ©c^toei* 
gerbolf um ©etoäljrung tatfräftiger £ilfe hüten gur £in* 
berung ber -Kot, toetdEje unter ben ÜBerlebenben be$ un» 
gtüdHidfjen armenifdfjen 58oIfe§ f)txx\ä)t ©ie füllen pdf) 
audE) berpflid(jtet, bor aller SBelt auf biefe Vorgänge auf» 
merffam gu madfien unb pdf) an bie öffentliche Meinung 



Digitized by Google 



— 265 — 

aller Sänber ju Wenben, bamit aum ©djufc bcr überleBen* 
bcn Slrmenier unbersügtidfj getan wirb, lt>aS gegenwärtig 
in Sionftantinopel nodfj getan Werben fann." 

Um bie Kenbenj be§ 3lufruf£ als beutfdjfeinblid) 
gu berbädjtigen, fdOreiBt £err »ratter: „©er Stufruf trägt 
bie Unterfdfjrift Don Ijunbert Sßerfonen, aumeift Sßrofefforen 
unb ©eiftltdfjen fcuä ber ©d)weia, ber -Keljraaljl nad) aller- 
bingS auä ber un£ feinblid) gefumten SBeftfd&weia." £ier* 
auf erWibert Dr. £. ®ljrift*©ocm in ben „39afeler 3?adf)* 
ridEjten" Dom 18. ©eaemBer 1915: 

„©ettfam Berührt e3, ba& ber SSerfaffer Behauptet, fcon 
ben tjunbert Unterfd&riften be$ Slufrufä ftamme bie Sföeljr* 
%at)l „au% ber un3 feinblidfjen äßejtfdjweiä". SIBgefeljen 
baöon, bafc in äBaljrfjeit Blofc beren 30 ber 3Beftftf)toei5, 
32 ber Oftfdjtoeia unb ber 3teft ber Senftal» unb -Korb* 
ftf)toei5 angehören, ift ber bur<§ biefe Semerfung Dom SSer* 
faffer betonte Sufammenljang ber fdfjweiaerifdjen ©tympa» 
t^ien für bie Ieibenben Slrmenier mit irgenbweldjer ©eutjtfj* 
feinblidfjfeit eine glatte ©rfinbung, benn nidfjtä lag ben allen 
möglichen Politiken ©Wattierungen angeprenben Unter- 
3ei(|nern be3 Slufrufä ferner, afö gegen ©eui[c!)Ianb gu 
bemonftrieren." 

2lnafofteren wir bie ©djrift Don Sratter. 

©ie ©uBftanj berfelBen ftnb 10 SeitungSauäfdfjnitte. 
©ie erften 4 Betreffen bie gegenwärtigen Vorgänge in ber 
2ürfeu ES ftnb bie folgenben: 

1. ©a3 SnterbieW be£ SungägtypterS Dr. SRifaat auä 
trem Äopen^agener „d|trablabet" Dom 14. DftoBer. 
©a3 Snteröiew ift oljne SlngaBe be3 SBerfafferS unb 
ber Quelle Wörtlid) aufgetrieben, afö Ijanble eä 
ftdfj um eigenes äßiffen be$ SSerfaffer^. 

2. ©aä erfte türfifd^e Kommunique (Jtonftantinopel, 
ben 4. 3wti) o^ne SlngaBe be$ ©atumS. 

3. ©a3 britte türfifdje Kommunique, Stonftantinopel, 
ben 16. 3uni 1915. 



Digitized by Google 



— 266 — 

4. 5£u$aug auS bem ©tedförief gegen Sogljoä 9?uBa 
Sßafdfja. Söörtltd&e SBiebergaBe einer ftonftanti* 
nopeler Siorrefoonbena, ofjne SlngaBe ber Duelle. 
©. <ReueS Sßtener SageBIatt turnt 4. äug. 1915. 

©S folgen atoei 8eüungäau3fdf)nitte, bie eine 35erbä(fj* 
tigung ber „englifdfjen" ÜRifftonen in Slrmenten Beametfcn: 

5. SluSfdfjnitt aus bem „Slefctyorl §eralb", oljne Sin* 
gaBe beS S)atum$. 

6. SluSfd&nitt auS bem 33erid)t eines angeBlitf) „lun* 
bigen beutfdjen aSeoBadfjterS", of)nc Singabc öon 
Duelle, -Kamen unb Saturn. 

(Sobann jtoei SluSfdfjnitte gair Efjarafteriftif ber arme* 
ntfd&en £intfc§afiften: 

7. SluSfd&nitt au3 einem Slrtifel bon Jteberenb C c t)ru§ 
$amlin auS bem Softoner !Ki|{tonäorgün „Xfte 
ßongregationalift", auä bem Slnfang ber neunaiger 
3a§re. 

8. SluSfdfjnitt auS bem Drgan ber $intfdjafiften 
„#aif", brei SBodfjen bor bem Slrmeniergemefeel 
bon 1895* 

Eine Befonbere SJetoanbniS Ijat e£ mit einem 

9. SluSaug auS einer ungebrutften „anafytiföen ©e« 
fdfjidfjtc SIBbul £amibS". 

®aju fommt nod): 

10. ©er Slufruf beS Sdfjtoeiaer ÄomiteeS. 

SDiefe 10 2lu£fd(jnitie umfaffen 16 Seiten Don ben 33 
ber Srofdfjüre. 

S)ie erften bier Betoeifen, bafe bem SSerfaffer'üBer bic 
Greigniffe in ber lürfei toäljrenb be£ Striegel feine an* 
beren 9lad)ridfjten aur Verfügung ftanben, 
als bie, toeldje jebem beutfdfjen geitungS» 
Iefer Befannt toaren, nämlidj baS Snterbieto öon 
Dr. SRifaat unb bic türfifdjen SommuniquSS. 2KeI)r 
Material Befifct ber SBerfaffer nidjjt. SSie Bc« 
nüfet er biefeS SKaterial? 



Digitized by Google 



— 267 — 



©einer $)arftellung legt er in toörtlidjer Entlehnung, 
aber ofjne Angabe ber Quelle baS Sntertrieto beS Sung* 
ägtjpterS Dr. SRifaat äugrunbe, baS feir (Seite 164 Bereits 
d)arafterijtert Ijaben. SieHeid&t fear ber unorientierte 
#err Sratter nicfjt in ber Sage, su erlernten, ba& Dr. SRifaat 
ein Jtontploti ber türfifd&en Dppofition unb einen „arabt» 
cljen" STufftanb für eine „aEgemeine armenifdje 9teöolu* 
:ion" ausgegeben fjat Umfotoeniger J^ätte er ben Snljalt 
beS SntertnetoS als eigene ffieiSljeit auftijd^en bürfen. @S 
ift il)m audEj unbefannt, bafc baS öon Dr. SRifaat umge* 
fälfdfjte Äontptott ber türfifdjen Dppofttion auf baS Safjt 
1912 aurücfgeljt, aljo auf eine 3eit, in ber bie ©ntente nod) 
in guten 39ejtef)ungen ju ben Sungtiirfen ftanb, unb bafe 
. jenes Stomplott bereits öor bem SluSbrudf) beS europäifdEjen 
Striepes Don ber Sßoliflei in Äonftantinopel aufgebecft toor» 
ben tft. Sbenfo ift iljm unbefannt, bafc „bie aftenmä&tge 
StarfteEung" biefeS Komplotts bereits einige 3Ronate 
fcor bem (Srfdfjeinen feiner SSrofd&üre im „Sanin" Der* 
öffentlid&t toorben ift. 

Sine ©egenüberfteüung beS SnterbietoS hon Dr. Wu 
faat *) unb ber $>arfteflung fcon £errn Sratter toirb beut» 
lieber geigen, toie bie ©acfje (jemadfjt ift S)ie toortlidfjen (Snt* 
leljnungen ftnb gefoerrt, bte Sujäfee öon £errn Sratter 
Hein gebrueft 

Dr. JRifaat: #err Sratter: 



jebergeit gemißt ift, ber bargelegt to er ben, bafe 

neutralen öffentltdjfeit bie (Snglanb mit $Ufe föu&. 

$)ofumente öorflulegen, lanba unb granfreicfjs in su- 

bie ©nglanbS ©dfjulb be* menien 

toeifen."**) 



•) SSofflföe Rettung 2>rafctmelbunfl ßopenfagen, 14. Dltober 1Ö15. 
*♦) Sei Btfaat tft bie* ber @djlu&fa&. 



„Sdj fann fjinaufügen, 
bafc bie türfifdfje SRegierung 




Digitized by Google 



„©ie ajtoffafer toerben 
nidjt au£ rütf jidjtälojer Suft 
an ber äuärottung ber ar* 
menifdjen Nation öorge* 
nommen, fonbem, toeil 6ng= 
Ianb eine toeitöer* 
ätoeigte, fojufagen ade 
in ber dürfet toofaenben 
Armenier umfaffenbe 
SBerfdjtoörung $u bem 
Stoetfe angeftiftet Ijat, 
einen grofeen Slufftanb 
in bem SlugenBIitf J)er= 
toorjurufen, joßalb bie 
glotten ber alliierten in 
bie 2)arbaneIIen ein = 
gebrungen toären. . . . 

®ie Snglänber fjat* 
ten ben 2iufruljr feljr 
forgf ältig &or6erei = 
tet. Sie Slrmenier 
marenmitSBaffen unb 
Munition in 2Äengen, 
ja fogar mit ^olisei* 
umformen für biepro* 
öiforifdje üon ben 2lr* 
meniernau erridjtenbe 
Regierung öerfefjen. 

8aljlreidje .... 2)ofu* 
mente erliefen flar, bafc 
bie (Snglänber ben 
größten in ber ©e* 
f rfjicfjte ber £ürfei Be* 
fannten 2lufrufjr or* 
ganifiert Ratten. 



eine toeitfceratoeigte 



S3erf djtoörung 
angelegt f)at ju bem 
Qtotde, einen ciuje- 

meinen Slufftanb tn 

bem SlugenBIitf Ijerfcor* 
äurufen, in bem bie 
SSerbünbeten in bie 
©arbanellen einge* 
brungen mären. 

Sie ©nglänber Ijat* 
ten ben Slufrufjr feljr 
forgf ältig vorbereitet. 
2)ie Armenier toaren 
mit SBaffen unb 2Ku* 
nition in grofjen Wien* 
gen, ja fogar mit Sßo* 
liaeiuniformen für bie 
öon ben Armeniern 3U 
erridfjtenbe pro&ifori* 
jcf)e9iegierungöerfel)en. 



©Stoar biegrö j$teS3er» 
fdjtoörung, bie ©ng = 
Ianb je im Orient an» 
gejettel fjat, unb bas 

toiU biet fagen. 



Digitized by Google 



— 269 — 



©3 Ijanbelt fid) nidfjt um 
eine lofale Serfdjtoörung, 
fonbem um eine SBer* 
fdjtoörung, bie bte ei* 
gentlidfje ©jiftenfl be£ 
Sanbe§ Bebroljte unb 
Slonftantinopel ben 
Slllierten in bie $änbe 
fpielen follte. 

3um Unglücf für 
bie Firmen ierBrad&ber 
Slufftanb 5U 3 eitig lo%, 
gleid^eitig & erriet ber 
£auj)ieingetoeifjte in Ron* 
ftantimjpel bie g a n 3 e 
Sßerfdjtoörung an bie 
Regierung. 

Qaf)lxe\ä)t Sterfdjtoorene 
tourben fcerljaftet unb Be* 
ftraft, 

barunter ber §aupttei* 
ter beä Slufrufirä in 
SlraBien, <5<$eic$ SIBb 
ul Äerim. DBfoofjl er 
unb feine 2lnljänger Sftu* 
Ijammebaner toaren, fcmr* 
ben bemuxf} e i n u n b * 
3to angig bawm gelängt, 
Ijunbert 3U 
fdfjtoeren ©efängniä* 
[trafen verurteilt. 



@£ toar eine SSer» 
|d)toörung', bie ben 93e« 
ftanb beä türlifdfjen 
äteidfjeä Bebjroljte, benn 
iljr Qtoed toar JSxmftan* 
tinopel ben SBerBünbe* 
ten in bie £änbe 3U 
. fpielen. 

3umllnglücf f ür bie 
Armenier Bradj ber 
Slufftanb tjor^eitiglo^; 
gleidfjaeitig mürbe bie 
SBerfdjtoörung ber tür= 
fiftljen Jlegierung Der* 
raten. 

©a£ (Strafgericht war 

furdjtbar, traf oher nid^t auS- 
f3)lte{jltd) bie armentfcfyen 33er- 
fdjroöter. 

SHegüljrer beSSluf* 
ftanbeä in StraBien, 
fämtlidEj -Kuljammeba. 

ner, tourben ebenfo grau* 

Beftraft. 2) er ©<$eidf) 
SIBb ul Jterim unb ein* 
unbgfoanäig feiner 2ln* 
länger tourben gelängt, 

^unbert anbere gepettfdjt 

mtb 3uf<fjtoeren©efäng* 
niäftraf en verurteilt. 



3Kan Brauet feine pljilologifdfj gejd&utten Slugen 3U 
tjaBen, um 3U erfennen, bajj bie grunblegenben Sluäfüfjrun* 



Digitized by Google 



— 270 — 

ficn Sratterä, bic er ftd& ben Slnfd&ein gibt auä eigenem 
3Biffen beiflubrtngen, au£ bem verlogenen Sntervieto von 
Dr. Stifaat au3gefci)rieben finb. SBir mufeten baä Snter* 
vieto Don Siifaat ^erlegen unb urnftetten, um bie Überein* 
ftimmung mit bem Plagiat ton £errn Sratter erfWjtlicij au 
madjeiu 

#err SBratter gönnte ©nglanb bie alleinige Urfjeber- 
fdjaft ber angeblidf) „alle Armenier, umfaffenben SBerfdfjfoö* 
rung" nidfji, fonbern madjte mit einem geberftridj Stufe* 
lanb unb granfreid) au 3Witf(^uIbigeiu Stud) bic 
„Mengen von Sßaffen unb 2ftunition" reidfjten if)tn nodf) 
nidfji auä, er madEjt „grofee" ÜKengen barauä. #err Sratter 
fdEjeint audf) einen $>ang gur ©raufamfeit gu laben, benn 
er maäjt ba£ ©trafgeri<|t au einem „furdfytbaren" unb läfet 
bie $unbert au fd§toeren ©efängnteftrafen Verurteilten 
SIraber nodfj Vorder „peilen". 

SBir triff en nidfjt, toaä an ber a r a b i f d) e n SBerfdjtoö* 
rung be3 ©dfjeidft Slbbul flerim ift. 9?ad) einer anberen 
SSiebergabe eineä SnterVieörö Von Dr. 3tifaat jxnb bie SDlen* 
ßen Von Sßaffen unb SKunition unb bie Sßoliaeiuniformeu 
nid^t bei Armeniern, Jonbern bei bem Slraberfdjeid) Slbbul 
fterim gefunben toorben. ®ie einunbjtoanaig ©efjenf ten ba* 
gegen ftnb nidfjt Slnljänger Von Slbbul Äerim, fonbern bie 21 
£intfdfjafiften, bie in Äonftantinopel Vor bem ©eraSfierat 
aufgefnilpft tourben. (Sgl. ©eite 168 ff.) SSier von ifjnen 
toaren in ba8 Komplott ber türfifdfj4iberalen Oppofttion, 
baS vor bem ftriege aufgebest mürbe, Vertoicfelt. 2)iefe3 
mit einem a r a b i f § e n Slufftanb f ombinierte t ü r I i f dj e 
Jtomflott ift ber e i n 3 i g e SetoeiS, ben Dr. SRifaat unb fein 
Slad&fdjreiber £err Sratter für bie erbidjtete „alle in ber 
Sürfei tooljnenben Slrmenier umfaffenbe SBerfdljtoörung" 
beibringt. 

©0 alfo ift bie ©runblage ber Sratterfdfjen Setoetö* 
füljrung befdjaffen. 

©er Singang, mit bem Sratter fein Plagiat au$ bem 
Sntervieto von Dr. 3tifaat verfemen Ijat: „(£3 toixb in nidfjt 



Digitized by Google 



— 271 — 

allguferner Qeit oftenmäfjig bargelegt toerben", fjat ilp fo 
gut gefaßen, ba§ er iljn nodfj gtoeimal gur ^Beglaubigung 
weiterer ^Behauptungen bettoenbet. Sr fd&reibt: 

„(SS toirb in nid&t allguferner gcit gleidj* 
falls befoiefen toerben, 1. bafc armenifd£)e Revolu- 
tionäre in biejem jefcigen Stiege eine Seitlang bie größten 
©täbte beS armenifdfjen $o<f)lanbeS befefcten unb fte ben 
Stuften auslieferten, 2. bafj biefe armenifeijen Sanben 
^überaß mit rufftfdEjen SBaffen auSgerüftet toaren, am Sßan« 
f ee mit rufftfdfjen Gruppen gegen bie Surfen f ämpf ten, fo 
ba| biefe Stampfe fogar in ben amtlidjen Petersburger 
JtriegSberidf)ten als „©iege" bergeidEjnet tourben, 3. baß 
bie 3Ref)x^af)l ber armenifd^en 33ebölferung in ber aftati» 
fdEjen Sürfei ftcij in biefem Kriege neutral erflärte (!), an» 
ftatt für bie Sürfei gegen Stufcfanb gu fämpfen." 

ipiergu ift gu fagen* 1. SS bebarf ni<§t erft eines SSetoeifeS, 
bafe (gtoar nidEjt armenifdEje Revolutionäre, aber) Slrmenier 
tdEj in 9Ban berteibigt unb in ©<§abin flarafjiffar ben 33urg« 
elfen befefct fjaben, benn baS ift in ben offigiellen türfifdfjen 
Kommuniques gu lefem , SS Ijanbelt ft<$ gtoar nidjjt 
„um bie größten ©täbte beS armenifd^n JpodfjlanbeS", aber 
um e i n e ber größten ©täbte unb um ben Surgfelfen einer 
Heineren ©tobt SBie bie auf ben Surgfelfen bon ©(fjabin- 
Äaraijiffar geflüchteten 500 Armenier eS fjäiten ma<$en 
btten, bie „©tabt an Ru&tanb auSguliefern", baS fdfjeint 
idf) £err Sratter nid)t überlegt gu Ijaben. SBan ift nidfjt 
öon ben belagerten Armeniern „ben Sftuffen ausgeliefert" 
foorben, fonbern bie Ruffen Ijaben nad) bem Slbgug ber 
dürfen oljne 8utun ber belagerten Slrmenier SBan unb 
baS gange äßilajet 3Ban befefct. 

% %uä) bie felbfiberftänblicije Xat\aü)t, ba| bie r u f f t * 
f dfj en Slrmenier mit ruffifdjen Waffen auSgerüftet unb mit 
rufftfcfjen Struppen gegen bie Xürfen fämpften unb bafe biefe 
Kämpfe in ben amtlidEjen Petersburger StrtegSberid&ten als 
„©iege" begeidfjnet tourben, braudEjt nid(jt erft „in nid^t 
allguferner %e\t beriefen gu toerben", benn 



Digitized by Google 



jebermawt au&er £ertn Stattet toeifc, bafc IV2 Wliüionen 
Slrmenier im Äaufafuä tootjnen, unb bafe biefe rufftfdjen 
Sltmeniet fo gut tote bic ruffxfdjen $olen auf ruffx|d)er 
©eite 3u fämpfen Ratten. ©elBftöerftänblid) ftnb (Siege, 
bie ruffxfdfje 3ltmeniet mit tufftfdjen Gruppen gufammen 
erfodjten IjaBen, „rujfif<f)e Siege''* 

3. 2)afe bie 2ReI)t3afjl bet atmenifdjen Sefcölferung in 
ber aftatifd)en Süriei ftcf) in biefem ftriege neuttal er» 
flärt Ijätte (!), ift eine fo finblidje ffiorftellung, baf* 
fte feinet SBibertegung Bebarf. 2Kan fteHe ftcfj bor, ba§ 
pdf) bie 2Kef)t3af)I bet pteu&ijdljen $olen rw für neuttal er« 
Hart $ätten\ 

„63 toirb unter SetoeiS geftellt toerben", 
fyU £err Wxatttx aum btittenmal an, „ba§ ber englifdje 
Äonful in TOerftna ben Slrmenietaufftanb im 9BiIajet Slbana 
im Slptil 1909 angebettelt fjat (SBenfo ba3 einige %<ü)tt 
äubot 40000 Armenier, bie an einem Slufftanbe Beteiligt 
hmten, mit SrlauBnte unb £ilfeleifhmg ber rufftftfjen Re- 
gierung nadfj Saufaften flüdjteten". Wlan toeifc nidijt, toeldje 
Don biefen Beiben ^Behauptungen eine bteiftete ©tfinbung 
ift. ginen Slufftanb in Slrmenien I)at eä „einige Saljte 
öor 1909" üBerijaupt nidfjt gegeBen. Sie „40000 Sirme» 
nier", bie ftd) gu ber Seit nad) Äaufaften geflüdjtet IjaBen 
follen, ftnb eBenjo toie bie angeBlidje Slngettelung beä 
3Kaffafer£ öon Slbana butd) ben englifdjen ftonful glatt er» 
funben. S)ie SBaljtfjeit üBet ba£ Sßaffafer in Slbana Dom 
Styril 1909 fann jeber, ber fte gu toiffen toünfdjt, auä ben 
Senaten bon Dr. $aul StofjrBad) erfahren, ber naä) htm 
Sttaffafer (Jiticien Bereift Ijat.*) 2)a3 2Kaffafer in Slbana ift 
auf türfi[dfje£ Slnftiften untet Uftittoirfung jungtürfifdjer 
Zmpptn beranftaltei tootben. 3>ie tütlifd^en Stnftifter 



*) Dr. $aul Hofrbaa), 2)ie 2Baf>r$eti über Slbana. <5$rifU. Orient, 
Dftober 1909 @. 146 ff. — Bie $ilfe, Ste. 46. 14. floo. 1909. — 
SBeltpoKtifäeS Söanretbua). & ». Sanaemieföe, Äömgftein u. Seipjig. 
1916. 6. 118 ff. 



Digitized by Google 



- 273 - 

tourben unter bem £)rutf ber ©rofemädOte toenigftenS teil* 
toeife Don ber türfifdfjen Regierung Beftraft. gür (Snglanb, 
ba£ feine intimen Sepfjungen au ber jungtürfifdfjen Regie- 
rung bamalS nidfjt truBen tooEte, toar bie ©adEje im ©egen* 
teil fel)r unBequem, fo ba& fte möglidOft ignoriert tourbe. 

S)ie türfifdfjen Kommuniques, bie Sratter aBbrucft, 
f)a6en toir Bereits anafyftert. ©Benfo IjaBen Drir bie türfi* 
fdfjen SlngaBen üBer bie 2Kiffton Don S3ogf)oS SftuBar $afd)a 
ridjtig gefteEt. (©. 226-229.) SlEeS, toaS £err Sratter 
Gi&f)ti, ba& Sogf)oS RuBar SßafdEja ftd> „in ben ©ienft ber 
2Jiädfjte beS 2)reiDerBanbeS gefteEt fjaBe", bafe er „©elb* 
fammlungen gur SlnfoerBung armenifdfjer gretnnEiger für 
bie im ÄaufafuS operierenbe rufftfdfje Slrmee Deranftaltet" 
IjaBe, bafe er in amerifani(df)en Slättern Slufrufe aum Sluf* 
ftanbt ber arqtenifdjen Nation Deröffentlidjt IjaBe, ba& er 
„ein unaBfjängigeS Armenien unter auSlänbijdfjer ÄontroEe 
fjaBe fdjaffen" tooEen ufto., ift toörtlicfj aus ber Äonftan* 
tinopeler Sorrefponbena auSgefdfyrie6en, unb entBefjrt ber 
SBaljrfjeit. SBenn £err SBratter auS feinem Sigenen Ijin* 
flufügt, ba& SogfjoS 3tuBar Sßafcfja, (ber als ägi)ptif<$er 
©roßgrunbBefi^er gu ber fonferDatiDen ©dfjitijt beS arme* 
nifdjen SBolfeS gehört) „einer ber £ailpträbelSfüljrer ber 
revolutionären Slrmenier" fei, unb fcfjlieftt: „bafc bte 
gäben ber Don SogfjoS IftuBar geleiteten ißex\ä)toö* 
rung im rujfxfdfjen ©ouDerneurSpalaft ju SifliS au* 
fammenlaufen, ift längft erliefen", fo ift bie Seidfjtfertig* 
feit, mit ber berartige Iädjerlidfje (Srfinbungen mangels jeber 
99etoeife als „längft e^totefen" ausgegeben merben, ljöd|jIicJ)ft 
3U Bebauern. 

3ftit ben geitungSauSfdjnitten, bie bie Sätigfeit „einer 
Segion Don SJiifftonaren, bie tenglanb nad(j Äleinafien 
entfanbte" Beleudjten foEen, ift pexen Sratter ein arges 
SBifeflefd^itf Begegnet, ©r toiE nämlidfj burdfj fte Betoeifen, 
baß Snglanb in Sileinajxen „aEem!jaI6en proteftantifeije 
<5d)ulen uni Stirnen gränben liefe, bie nadfj außen Ijin ber 

18 



Digitized by Google 



religtofen, in SBafjrljeit ber Politiken ^ropaganba unter 
bcn Armeniern bienten", unb einen „©eelenfang mit au& 
gefprodfjen politifd^et; Senbena" Betrieb, um „bie dfjriftlid&en 
SBöIferfdfjaften in ber Xürfei afö gebrauchsfertige 2Berfaeuge 
aur £anb au fjaBen, toenn (Sngianb ftc einmal gegen bte 
dürfen Benütigen foHte". gtoar toeife jebermann, ba| eng* 
lanb feit bem Ärimfriege ba£ politifcfje Sntereffe gehabt hat, 
bie aftaiifc^c Xürfei afö ^ufferftaat gegen 9tu&Ianb au er- 
halten, ba{$ eä nur notgebrungen feit beginn biefeä flrie» 
ge£ Dan feiner früheren Sßolitif abgetoidjen ift. 9?adj bte» 
fem Rriege tuirb e$ fcermutlidj burd) feine SDlittelmeetpoit« 
tif unb aum @dfju£ be£ <5ueafanatä gea&mngen fein, feine 
alte $olittf toeiteraufüljren. S)a3 2Ki&gef<hitf, baä £errn 
Sratter Begegnet ift, Beftefit aber-barin, baft eä in Slrmeitijen 
überhaupt feine englifdjen Sfttffionen gibt, 86 ) fonbern lebtg« 
liä) amerifanifdfje, benen er felbft ba£ 8 e ugni3 aufteilt, bajj 
ftc of)ne j>oliiif<fie 2lbficf)ten in bie Xürfei famen. 
Natürlich gefallen ihm audf) bie amerifanifdjen 2Rifftonarc 
nid)t, benn er toetfj bon ihnen eBenfo&iel afö fcon ben eng» 
Iifdfjen. 3Bo er eä Brausen fann, Beruft er ftdfj &oax auf 
baä Seugniä eineä amerifanifdEjen SRiffumarä „beä f)o dfj > 
angefehenen ©eiftltdfjen Sl)ru£ £amlin", aBer au* 
öor läftt er ftdEj bom „wtvtjoxt £eralb", bem er ein Befon* 
bere§ 2Kafe Don ©IauBtoürbigfeit für beutfdje Sefer Beiau« 
meffen fdfjeint, ein netteä SeumunbäaeugniS über amerifa- 
nifd()e 2ftifjtonare aufteilen. „Gnthuftatifche, ^alBgeBilbete 
unb unerfahrene Scanner, bie imftanbe ftnb, iebe3 Sanb 
ber SBelt in SSertoirrung au bringen." SBill man pdf) über 
bie>granbiofen SBerfe ber amerifanifdijen ©chut=2Rifftonen In 
ber SCürfei ein Urteil bilben, fo tut ein ©eutfdfjer ftdherlidj 
beffer, b e u t f <h e ©acfjf enner, a« 33. $rof. D. Sut Südjter Dort 
ber ^Berliner Uniöerfität, au Befragen,*) afö ben „liftetotjorf 
£eralb. Sann toirb man nicht ]otyt Söcfe fließen, ba§ 



*) «ttgetnelne euanaeltföe 3Rtftfon8gefd&td&te II. Sanb. SRtfflon 
unb fcoanßelifatUm im Orient. ©öter*lo&, 1908. 



Digitized by Google 



— 275 — 

man nidEjt eyiftierenbe engltfd&e 3Kif|ioncn 
Politiker Umtriebe in Slrmemen betätigt. S)aä Unglücf 
toiü noä), bafe bie Dom >,.9letol)orf Jperalb" übel beleu* 
munbeten SKifjtonare, bte „iljre SureauS in Diedorf 
haften", $reSbl)terianer ftnb, bie in Slratenien gar 
feine Slrbeit Ij ab en. Sie amerifaniid&en 3Jlifp» 
onare in Slrmemen ftnb Stongregationaliften, bie 
iljre SönreauS inSoftonijaben. 

9loä) fdEjlimmer gefjt eä £errn Stattet mit [einem „fun- 
bigen beutfdfjen 23eobadfjter, ber bie 83et!jältniffe an .Ott 
unb ©teile fennen lernte". 2lud£) biefet funbige S^ebanet 
ift auf (Snglanb geloben. Studj et tegt ftd& übet eng- 
Itfdfje äJlijftonare unb ©d)ulen in änatolien auf, bie im 
Snterefie „ber englijdfjen $olitif"armtoi(d)e3inber,,in 
©i&aä, JtJjarput, ©iarbefir" burdf) iljre (Sraiefjung auf bte 
„39afjnen be3 Stnard&iämuä" getrieben Ijaben. hierfür foHe 
man ntdfjt ba£ atmentje^e SJolf auflagen, „ba$ fonft bte 
meiften (Sigenfdjaften bejtfct, bie einen rufjigen Staate 
bürger auöjujei^nen pflegen" unb „md§t blofc bte revolu- 
tionäre Sugenb fcetanttoottlid) mad&en", Jonbern foKe „jene 
(Snglänbet (bie SUlijjtonate nämltdE)) jdjonungMofc an 
ben ^tanget [teilen, to e 1 d& e in bie Seele b e 3 
atmenifdEjen SBolfeä ba$ ©ift getröpfelt 
fjaben, baä nun bem unglüdflidfjen SSolfe Slot 
unb Zob bringt". 

©er „funbige beutföe 33eobadf)ter" muß „an Ott unb 
(Stelle" äMjtonen gehabt fjaben, benn an alt ben genannten 
Orten unb in gan& Armenien tyit e3 niemaB einen engl!« 
fdjen SKtjjtonar gegeben. 

Slfö Setoetö bafür, bafe englifdfje SKiffionare 
in 2Rerjttoan (too e8 nie ettglifdfje 2fti[jtonare gegeben Ijat) 
unb in Äumfipu, (too eä ebenfalls feine engli[c|en SUliffU 
Dnare gibt) öom #intfdfjaf beranftaltet e lu- 
tnulte angeftiftet f)ätten, n>irb eine amerifanifdfje 
(Snquete in$ gelb geführt. 

18» 



Digitized by Google 



r 



— 276 — 

S)en „£>intfdjafiften", einer revolutionären gartet, bie 
fcor 20 Söhren im Siaufafuä eine Sebeutung Ijaite, abex 
feitbem fo gut toie öerfd^oflen ift, toibmet £err üBratter (ba 
er nid)t3 anbereä über Armenien au berieten toeift) auf 
5 Seiten jeine bejonbere Stufmerffamfeit SöaS er barüber 
ioeifc, entnimmt er atoei längeren Zitaten, bie auä bem Sin* 
fang ber neunaiger Sa§re ftammen, alfo meljr afö atoanaig 
Safjre alt fmb. 2>aS eine ift bem Softoner 3R i f f i o n $ * 
organberSongregationaliften entnommen, alfo 
bem Organ berfelben 3fti}ftonare, bie angeblid) 2lnar- 
giften ergießen unb in einem ifjrer SioHegeä in üffler» 
fitoan angeblid) §int[d)afiftentumulte üeranlaftt unb ge* 
fdfjürt Ijaben. S)iefer Slrtifel be£ fongregationaliftifd&en 
ölatteä, gefd§rieben Don bem -JTtifjtonar Sftefc. ßqruä 
§amün, bem „f)od;angefef)enen" Sengen Sratterä, berur* 
teilt in ber jdfjärfften 2öei[e eben jene £intf<$afi = 
ften, t)ox benen baä armenifdfje SBolf aufä einbringlidjfte 
getoarnt Joirb. £err SPratter fcfyeint nidfjt bemerft au 
ijakn, ba{$ biefer fongregationaliftifdfje 2KiJftonar, 9tet>. 
$amlin, in bem bon ifjm aitierten 3^itung§au^{d^nitt bte 
|>int}cf)afiften befdfjulbigt, bie dürfen gegen bie proteftan* 
tifdfjen SUtifftonare unb bie ^roteftantifd^en Armenier 
aufaufje^en, unb baß er ifjnen bie Unruhen bon ÜDler* 
ftoan in bie ©dljulje jdjicbt, toäfjrenb $err SBratter biefelben 
Unruhen in Sfterfifoan ebenbenf elben fongrega- 
tionaIi(tifd^en3Kif{ionaren, in beren tarnen 3teu. 
§amlin \pxxd)t, auf 3ted)nung fe£t. @ft ergibt ftdj babet fol= 
genbeä 23ilb: 2)ie §intfdjafiften Ije^en gegen bie proteftan* 
tifdjen Sttiffionare öon Dtterfttoan, unb bie proteftantifdfjen 
■äftifftonare Don Wlexfttvan fd)üren bie §efcereien ber £int= 
djaf iften. SBenn amerifanifd^e 2JZiffxonare fo ^anbeln, bann 
tnb fxe allerbingä ,,-Känner, bie", toie ber -Jietotjorf $eralb 
agt, „jebeä Sanb ber äßelt in SBertoirrung bringen fönnen". 
Sie würben nadf) bem 2Borte Sefu ijanbeln: „Sefet fuJ) nun 
ber Satan hriber fidj jelbft, fo fann er nidjt beftefjen, Jon» 
bem e£ ift auä mit U)m". Slber foldEje Marren jtnb bie 



Digitized by Google 



— 277 — 

antertfanifdtjen SKifjtonare wirflidfj nidEjt. $err Sratter 
toitb atterbingä fagen, er Ijabe nidfjt Sie armerifanifdjen 
Sftifjtottare von 2KerjtWan, fonbern bie englifdjen 
üftifftonare gemeint (bie e3 bort niemals gab), 

2öa3 fjaben nun biefe ganzen 'SDeflamationen gegen bie 
£intfdf)afiften, ein fleineä ©rüp^en revolutionärer 2tu3* 
lanbarmenier, bie unter ben Armeniern ber Xürfei Iängft 
jeben Sinflufe verloren Ijaben, mit bem gegenwärtigen 
etonbe ber armenifd&en grage gu tun? — RidfjtS. Rur 
ber Langel an Stoff fann eä begreiflich madfjen, baf$ ftd& 
£err Sratter fo lebhaft für fte ütterejftert unb nod) einen 
Slrtifel aus bem „£ajf" Vom 3af)re 1895 auäjdfjreibt. Sem 
„berüchtigten" ^amporgum, einen ifjrer früheren güljrer, 
ber elf Safjre in türfift^en ©efängniffen fdjmadjteie unb erft 
Von ben Sungtürfen freigelaffen Worben tft, werben babet 
bie unglaublichen ©dfjänblidjfeiten angebietet. (Sntweber 
man Verurteilt j e b e Sievolution, ober man f)at ftd) Revo- 
lutionäre barauf angufeljen, auä Welmen Motiven fte Ijan* 
beln, unb ob bie Rot iljreä SSolf t% ifjr SJorgeljen redf)t* 
fertigt SDann wirb man gu einem billigen Urteil gelangen. 
■Kan vergeffe bodf) nidEjt, baß bie Sungtürfen, bie gegen- 
wärtig unfere Shmbeägenoflen ftnb, au jener 8eit ©e* 
ftnnungägenoffen unb Sameraben ber #intfdEjafiften waren; 
beibe Wanbten ftdfj gegen bie terroriftijdje Regierung Slbbul 
§amib3. S)ie revolutionären Seftrebungen ber 3ung* 
türfen ftnb geglüdft, bie ber £intjd)afiften nid)t. <£a§> ift 
ber Unterfdfjieb. 25er anberä urteilt, mad(jt ftd^ ber £eu<$e* 
let fdEjulbig. Über baS SKaffafer in Saffun fmb ebenfo Wie 
über bie großen 2Kaffafer£, bie Slbbul £>amib Veranftaltet 
bat, bie Elften gejdfjtofjen. 3Ber mit bem Urteil, baä alle 
SSelt gewonnen yat, nidjt übereinftimmt, foK erft bie 
SSänbe von Äonfular* unb Sotfc^aft^berid^ten aller -KädEjte, 
bie barüber Vorliegen, Wiberlegen unb ftd£) mit ÜDtännern 
Wie Dr. ^aul Rofjrba<§ unb anberen, bie bie Suftänbe in 
Slrmenten unb iljre jüngfte ©efd)idjte auä eigener 2lrt- 
fd&auung lennen, au3etnanberfefcen. 



Digitized by Google 



Sur Sljarafteriftif ber $amibifd§en 2ftaffaferä, Von 
betten £err Stattet au$ eigenen Duellen nidjtä toeiß, 
aiticrt et eine ungebtutfte „anafytifd&e ©efdfjidfjte ber 
Regierung Slbbul Jpamibä" Von einem „bem Sungtürfen« 
tum fetnbliclj gefutnten fretftnntgen alBaneftfdfjen dürften". 
DB ein £iftorifer, ber bie Regierung SIBbul £>amibä Be* 
I)anbeln null, über bie ®u£enbe von europäifdfjen ©Triften 
vorliegen, ftd& gerabe bem Urteil eineä ungebrudten 3lIBa* 
nefen anvertrauen toürbe, ift unä ätactfel^aft. Smmerljin 
läßt ber gitterte SllBanefe bem armenifcijen SSolf nodf) meljr 
©eredjtigfeit toiberfafjren, afö £err Sratter, benn äugen* 
fdfjeinltd) verurteilt er, baß 3l6bul #amib „bie Sdjulb eint* 
ger Beftodfjener armenifd&er'ganatifer unb 
jpallunfen . . .", „bad gange armenifd&e 
SPolf, ba3 früher im oämamfd&en Sftctd^ faft ba3 ijerr* 
fdfjenbe toar, ba e$ bie meiften Ijofjen ©teilen unb bie groß* 
ten Dteidfjtümer Befaß'', IjaBe entgelten laffen. 2lu<i) teljnt 
ftd) ba3 ©ercd&tigfeitegefül)! beä SllBanefen bagegen auf, 
baß „ba3 gan^e armenifdje Volf mit ben paar Verbrechern 
ibentifigiert toirb unb unter fd&recflidfjen Verfolgern leiben" 
mußte. 

Völlig fdjief ift Bei bem SlIBanefen bie Beurteilung beä 
gtoecfeä, ben bie armenifd&en Revolutionäre mit Sefefcung 
ber OttomanBanl verfolgten. ©elBftverftänblidfj Ovaren bie 
Slrmenier ni<$t fo tortdfjt, gu glauben, baß fte „eine 3teVo* 
lution in ftonftantinopel würben anbetteln" fönnen. ©er 
3toecf ber Vefefcung ber OttomanBanf mar eine 2)emon* 
ftration an bie Sßreffe ber fed(j3 ©roßmädfjte, bie ben § 61 
be3 berliner Vertraget unterfdjrieben unb Vor ber SCat* 
fadje fapituliert Ijatten, baß 2lBbul £amib iljre Steform» 
BeftreBungen für ba£ unglütflidje Armenien mit einer 
31 B fdf)lad& tu ng Von 80 BU 100 000 Slrmenier Be* 
antwortete. S)arum ift bie grage be3 SlIBanefen, ob 
bie Armenier mit ber Sefefcung ber OttomanBanf „irgettö 
toeldfje verftänbüd&e gtoedfe Verfolgten", unangeBradEjt 
SIBbul £amib toußte von bem Vorgaben unb feinem 8tr>edf^ 



i 



Digitized by Google 



— 279 - 

a6er flott bem Slnfdjlag vorbeugen, liefe er bic Revo- 
lutionäre gewähren unb Bereitete als Antwort auf bte im 
übrigen imfdfjäblid) verlaufene ©emonftratton in aller ©ttQe 
ein üfrlaff afer ber Slrmenier von Äonftantinopel vor, baä bann 
unter ben Slugen ber Sotfdfjafter ber ©rofsmädfjte Vor pdf) 
ging. Iftadh bem offisietten 33eridf)t für ben Sßalaft Ahlten 
bie Opfer 8750 (Srmorbete, nach bem S3otf<hafterberidE)t 
5—6000. 

©Benfo unrichtig ift bie Seljauptung beä Sllbanefen, 
„bafc ©n glaub bte armenifdje grage au£ bem -ftidhtä 
f ünftlich hervorgerufen habe 5ur 3eit, afö ber BritifdEje Sinflufe 
in ber Surf ei ftarf gefunfen war unb baä 2lnf eben ©eutfdh* 
lanba su fteigen Begann". ©ie armenifdfje grage batiert 
Dom Saljre 1878, au§ ber 3eit nadfj bem Rufftjd^Xürfifdfjen 
Ärtege. SDic beutle Drientpolitif fefet 20 Sahre fpäter 
ein. SBenn jemanb bie armenifdhe grage „gefd&affen" hat, 
]o ift e$ nidf)t ©nglanb, fonbern 9tuptanb, baä in bem Ver- 
trag von ©an Stefano ben § 16 aufnahm, ber bie ©runb* 
läge beS § 61 beS berliner »ertraget bilbet. 9?id£)t Sng* 
lanb allein, fonbern alle fe<h£ ©ro|mä(f)te, ©eutfdfjlanb ein* 
ge|df)loffen, haben jtdf) afö Uniergeichner beä berliner 93er» 
traget für ba£ ©dfjicffal beä armenifdfjen 33olfe§ Verantworte 
lid) gemalt. 3h re löbliche SIBftd^t ging nadf> bem S8ud)ftaßen 
be£ SBertrageä bahin, ben Slrmentern ©dfjufc beä SeBenä 
unb Eigentums gegen Stürben unb £fdf)erfefjen p Ver* 
Bürgen. 23alb genug würbe bie armenifdhe grage ein ©piel 
ber internationalen Diplomatie, bie burdfj ben ©egenjafc 
ber rufjtfdfjen unb engltjd^en Sntereffen in ber SÄtrfei Be* 
ftimmt War. 2113 in ben fahren 1893 — 95 ba£ arme- 
nifdhe 9teformprogramm entfpred)enb ben SSerpflidEjtungen 
beä berliner Vertrages Von ben Sotfdfjaftem ©nglanbä, 
granfreidf)£ unb Sluflanbä unterfcfjrieBen unb von SIBbul 
£amib unterzeichnet War, unterfiegelte SIBbul £amib ben 
Sfteformplan mit bem 231ut Von 100 000 Armeniern. Sie 
iungtürfifche Regierung ift feinem SSeifpiel gefolgt, ©ie 
hat bie ruffifdf^beuifchen SfteformVerhanblimgen vom Saljre 



Digitized by Google 



- ■ ; 

- 280 — 

1913/14 mit ber 33emtdjhmg beä armenifdjen SBolfeS Be* 
antwortet. DB gum #eile bcr Sürfei, ba£ toirb bie Qu* 
fünft lehren. 

©obiel gur Stidfjtigftellung ber Urteile be$ SlIBanefen, 
ber gtoar üfier armenifdEje ®inge fdjlecfjt unterridjtet tft, 
aBer ftd) immerhin eiueä wiparteilidEieren Urteils Beflei&igt, 
als £err Sratter, 

3Kit ben Späten beS $errn SBratter aus bem SBerf 
beS 2lI6anejen fjat eS aber nodfj eine eigene SetoanbtniS, 
bie für bie Strt, toie #err Srotter gittert, <§arafterifttfdj ifh 
©r gibt fidEj nämlidEj ben Slnfdfjein, als 06 er feine gitate 
bem „TOanuffrtyt gebliebenen" Gfefdjtd&t&toerf beS Wba* 
nefen entnommen Ijabe unb Bemerft, ba& in biefem SBerf 
#/ ttatürIic§ audfj bie armenifdjc grage einen Breiten Dictum 
einnimmt"- Sn SSaljrljeit Ijat £err Stattet bie „Slnaß)* 
tifdje ©efdjidjte ber Regierung SIBbul £amibS" niemals 
gefeljen unb ebenfotoentg ftammen feine gitate auS biefem 
SSerfe, benn bie Slnfüljrungen bon SBratter ftnb ein Plagiat 
auS bem 33udf) • „2)er erlßfdjenbe £al6monb, £ürf ifdje @nt* 
Füllungen bon 2IIejanber Ular unb Gnrico SnfaBato", 23er* 
lag ber Siterariftfjen Stnftalt Kütten & Soening, granf- 
furt a. 2«. 1909. 

®ie SSerfaffer, bie bieten Bösartigen Jilatfd) gufammen* 
getragen fjaBen, mit ber 2lBfid)t, bie beutfdfje Orient» 
potitif gu berbäd)tigen, madfjen über baS Sftanuffrtpt beS 
2lt6ane|en bie folgenben äfngaBen, benen toir baS 
Plagiat beS #errn Skatter gegenüBerfteüen; bie Slnbe* 
rungen bon 53'rattet ftnb gefperrt gebrutft, 8ufäfce Hein. 

Ular unb SnfaBato: Sratter: 

„SlISEinleitungguunferer 
SDarfteEung feiner (SIBbul , • 

£amtbS) §errf(f)aft 
glauben ttrir ntc|tS BeffereS 
geben gu fönnen, als eine 
furge unS auf alBaneftfdf) 



Digitized by Google 



- 281 



in bie geber biftierte 2)ar* 
fteüung*) einiger toefent* 
lieber 2Komente ber $amib* 
tfc^en Regierung, beren 
2lutor, einen freifinnigen, 
ber berfaffungSmä&igen 9te* 
gierung augeneigten Ql6anep s 
f$engürften,toireinfttoeilen 
nidfjt nennen bürfen, ba er 
gerabe jefct in feinem Sanbe 
Don ben Sungtürfen mit 
2fteud£)eImorb Bebrofjt toirb. 
©iefer au^geaeid^nete 3Rann 
f)at jahrelang afö erfter 
DftitarBeiter £ilmi Sßafdijaä 
in3Jiaaebonien aurSlufredjt* 
erljaltung ber Sftulje .... 
meljr aB irgenb ein Slnberer 
getan. ... Sr fjat in 
iürfifdfjer ©pradfje eine .... 
grof$angeIegte@efdfjid()te2tBb* 
ul £amib3 öerfafct; bod) 
mürbe tfjm im ©eptem&er 
1908 ba£ 3KanuffriJ)t biefeS 
2ßerfe3, beffen Eitel ,„2tna* 
fytifdfje ©efd^i^te ber die* 
gierung 2lBbuI £amib£" 
lautete, burd) einen unge« 
euerlidjen ©etoaltftreidf) ber 
ungtürfen entriffen. $)ie 
olgenben nidjt nur ge* 
cfjidjtlidfj fonbern audf) 



„(Sin bem Sultan SIBbul 
§amib nid^t minber alä 
bem Sungtürfentum feinb* 
lidf) geftnnter 

freiftnniger alBaneftfdjjer 
"ürft, 



ber jahrelang ÜDlitarBeiter 
beä maaebrmifcfjen ©eneral* 
gouöerneurS £ilmt $ajrf>a 
fear, 

tjat 

eine 

„Slnatyiijdfje ©efdfjidEjte ber 
Regierung SIBbul $amib£" 
getrieben, in ber natürüd) 
audj bie armenif<f>e 5 r0 9e 
einen breiten SRaum ein- 
nimmt, ©iejeä gro&ange* 
legte ©efdjidfjtStoerf ift Bis 
je|t SKanuffript geBIieBen, 
ba feine XSeröffent* 
Iid^ung auä politifdfjen 
©rünben nidfjt oppurtun 
erfdfjien." 



*) S&iefeS fcütat füllt bie Seiten 113 biS 132 in bem S3u$ 
üon Mar unb 3nfabato unb enthält toeiter nid)t3 als Jtlatfdj unb 
JBerleumbungen über bie Eefuä> beS beut[ä)en 6at[er3 in Sonftan- 
tinopel. 



Digitized by Google 



f ~ 282 — 

anefbottfd} ^öd^ft inicr* 
effanten ©äfce fteHen bie 
Sufommenfaffung einiger 
ÄajHtel bicfeÄ ÜBerfeS bar * 

SBie man fiefjt, flammen bic bon Sratfer angeführten 
3itate nid^t aus bem ©efchidfjtStoerf, baä niemanb gefe^en 
^at ba e$ angeblich fcon ben Sungtürfeu geraubt tourbe, 
fonbern aus Steminifjensen auS biefem SSexf e, bie ber SlIBa* 
nefe ben Herren lllar unb SnfaBato in bie geber biftierte. 
2)ie$ &erfc|foeigt £err Sratter, toie er auch bie Quelle jeiner 
gitate, ben „(Srlöfdjenben £aI6monb" toerfdjtoeigt. ©er 
^Breite Sftaum", ben bie armenijd)e grage in Siefen 3temi« 
rnfsenjen einnimmt Beträgt 1% ©eiten* ©£ ift baS unge* 
fä^r alles, toaS £err SSratter anführt, mit feljr charafterifti» 
jdjen SluSlaffungen unb Sufäfcen- ©teilen toir Original 
unb ftopie gegenüber: 

Stattet: 
2tu<h biefer ©efcfjicijfe 
fdjreiBer fteDt feft, ba& ®ng* 
Ianb bie „armenifthe grage 
auS bem StidjtS fünftlich 
hervorgerufen hat gur 3*it, 
aB ber Britifdje (5in[* 
flufe in berXürfei ftarf 
gefunfen toar unb baS 
Slnfefjien £)eutf<hlanbS 
3U fteigen Begann- (Sr 
fthreibt fobann: 

,,S)urdE) bie ©djulb einiger 
. . . . Beftotfjener gana- 
tifer unb #aUunfen mußte 
nun Balb baS ganje arme* 
nifd^e SBolf, baS früher im 
oSmanifdEjen Steidje faft baS 
herrfdjenbe fc>ar, ba e$ bie 



tttar unb SnjaBato: 
r^SIBer als man tn Sonbon 
Dan bem SÖefudfje SBilljelmS 
unb feiner greunbfdjaft au 
2lBbuI$amib erfuhr, fteHte 
[xä) Sritannien ein für alle 
mal auf f einbüße Seite: 
unb ]o erhob ftd) plö^ltd^ 
auS bem 9ii<htS bie arme» 
nifd&e grage* 



SDurdEj bie Sd)ulb einiger 
toeniger Beftodjener gana» 
tifer unb ^aüunfen mußte 
nun Balb baS gange arme« 
nifche SBolf, baS früher im 
oSmanijdjen 9tei<h faft baS 
herrfd&enbe toar, ba eS bie 



Digitized by 



— 283 — 



meiften Ijofjen ©teilen unb 
bie größten Steidfjtümer Be* 
[aft, von feinen 3?a<parn 
mit ben paar SSerBredfjern, 
bie au ifjm gehörten ibenti* 
fiaiert toerben, unb unter 
ben f<fjrecKid)ften SSerfol* 
gungen unb ©emefceln leiben, 
von benen (Suropa in @nt* 
fefcen erftarrte. 
3Bir müffen unS 



Vorurteilslos 

Sagen: Ratten benn bie 
rmenier irgenbtoeldje 
©rünbe, verfolgten fte irgenb* 
toeldfje verftänblidfjen Qtoede, 
bejahen fte irgenbtoeldfje Wox* 
toänbe, um in Äonftanti* 
nopel eine Revolution an* 
guaetteln? 
©idjjerlidfj nidf)t. 
2)enn in Äonftantinopel 
foaren ftc pdfjftenS einer 
gegen gtoanaig unb ftc 
Surften nid)t bie geringfte 
Hoffnung liegen, ftd) ber 
<5tabt als emeS iljren reVo= 
lutionären $anbftreidfjen 
offenfteljenben Dftanöver* 
fetbeS 3U Bebienen, unb 
fd^Itefelid^ fonnte man iljnen 
boä) totrflid^ nidtjt geftatten, 
ben^ßalaft ber£)ttomanifd£;en 



meiften fjofjen ©teilen unq 
bie größten Reichtümer Be- 
fafe 

mit ben paar SSerBredjem, 

ibentifiaiert 
toerben, unb unter fdjrecf« 
lidfjen Verfolgern 
leiben. 



SBir müffen unS, angefiefits 

be§ Angriffs auf bic Dltoman- 
93anf (ber ja nur einen Xeil 
einer grofjen 2Serfd)morung 

Bilbete) Vorurteilslos 
fragen: Ratten benn bie 
Armenier irgenbtoelcije 
©rünbe, verfolgten fte irgenb* 
toeWje verftänblidfjen Qtoede, 
befa&en jte irgenbtoeldje S3or* 
toänbe, um in Äonftanti* 
nopel eine Revolution an» 
aujetteln? 

©idjerli<i) nitfjh 

S)enn in Ronftantinopel 
foaren fte IjödfjftenS einer 
gegen atoanaig unb fte 
burften nidfjt bie geringfte 
Hoffnung liegen, ftd^ ber 
<5tabt als eines ifjren revo* 
Iutionären $anbftreid§en 
offenftefjenben 2Ranöver* 
felbeS au Bebienen. Unb 
fdjlieftlidf) fonnte man ifjnen 
bod§ toirflidj nidfjt geftatten, 
b en $alaft b er O ttomani j dfj en 



Digitized by Google 



93 an! mitten in ber £aupt* 
(tobt in eine revolutionäre 
geftung gu vertoanbetn. 

S)a£ größte Unglürf Bei 
ihrer vertoerflidfjen Unter* 
nefjmung aBer toar, bafc bie 
Häuptlinge, bie bie Un* 
ruhen hervorgerufen, per* 
fönltdfj unter bem Sdfjufce 
ber Sluälänber, bie fte Be* 
gafjlt Rotten, unverfehrt 
gerettet ftmrben, toäfjrenb 
3Q^lIofe Unfchulbige fid) an 
ihrer Stelle jammervoll 
bahinmorben laffen mußten. 

Unb toer toeifi nicht, bafc 
bie Qa1)l biefer unglücflichen 
Opfer ber Revolutionäre 
unb ber Britifdfjen $roVo* 
fatoren ftdfj nod£) verboppelt 
ober verbreifacfjt hätte, toenn 
ni<f)tel)rli(fje entfette 3ftufel* 
manen in ÜBereinftimmung 
mit bem heiligen ©efe| Wto* 
fiammebä, unsä^lige 
Armenier in ifiren Käufern 
unb in ihren 2Dlof<f}een Vor 
ben töblid^en knüppeln Äüt* 
fd£}üf=<Saib3 gefehlt hätten? 



23anf mitten in ber Haupt« 
\tabt in eine revolutionäre 
geftung gu vertoanbelm 

S)aä größte Unglücf Bei 
ihrer vertoerflidfjen Unter« 
neljmung mar aber, ba§ bie 
Häuptlinge, bie bie Un* 
ruhen hervorgerufen, per« 
fönlidj unter bem ©dfjufce 
ber 2lu£länber, bie fte 6e» 
3a^It gölten, unverjeljrt 
gerettet ftmrben, toäljrenb 
äafjllofe Unfcijulbige an 
i^rer ©teile 
untergingen. 

Unb toer toeife , oB 
bie Qafjl biefer unglücflidfjen 
Opfer ber Revolutionäre 
unb ber Britifdjen $roVo* 
fatoren ftcJ) ntdtjt verboppett 
unb verbreif acht hätte, toemt 
ni<ht ehrliche ÜHujelmanen 
in ihrem ©ntfefcen, bem hei- 
ligen ©efefc 3Kohammeb§ ge= 
hordjenb, unjaglige 3lrme= 
nier in ihren Häufern unb in 
ihren 2Kof<f>een vor ben tob* 
Bringenben knüppeln Stüt* 
(cpfs©atbä gefdfjüfct hätten? 



SKan fleht, bafj $m 23raiter, toie er oBen ben „3Rorb* 
anfd&tag" ber Sungtürfen auf ben alBanejtfchen Surften 
unb bie £atfadf)e, bafc ihm fein 3Kanuffript „burdj einen 
ungeljeuerlid£)en ©etoaltftreich ber Sungtürfen" entriffen 
tourbe, unterbräche, aud) bie SlatSfuhrungen feinet angeD» 
liehen ©etoährmanneä abaufdfjtoädfjert fudfjt, in bem er bie 



Digitized by Google 



— 285 — 

„SSerf olgungen unb ©erneuet, bor betten 
(Suroipa in ©ntfefcen erftarrte" unierbrücft unb 
bo§ „ftd? jammervoll bafjinmorben laffen" $u 
einem „untergeben" aBfd^toä^t. 2lud^ bie Anbetung bon 
„unb toer toet| n i cfj t , b a {3" in „toer toeifc, ob" ift djaraf» 
teriftifdfj* 

SBir tooHen nun aber audj nodf) „ben breiten Sftaum", 
ben angeblidfj „bie armenif<j)e grage" in ber „2lnalt)ttfdjen 
©efdfjidEjte" einnimmt (bie §err 93tatter niemals gefeiten 
Ijat), auäfüHen, inbem toxt ben 3teft ber Sftemimfäenaen aus 
bem Söudfj bon Ular unb Snfabato fjinaufügen: 

. „S)iefe ©enteret Reiben nitfjt nur bie Armenier fürc^» 
terlidf) mitgenommen, fonbern aud) ber türfifdjien Regierung 
entfestigen (Stäben gebraut, ©ie Ratten nämlidfj gut un- 
mittelbaren golge nid^t nur einen äu&erft nachteiligen 
©tittftapb beS ganzen toirtfd&afilidfjen Sebent unb bor 
allem beS £anbefö, ber aum grofeen Seil in armenifdfjeu 
£änben toar, fonbern aud} bie 2tu£toanberung fefjr bieler 
xeidjer Slrmenier, ©rof$änbIer unb ginanaleuie, bie ftd) 
in alle mögttdjen fremben Sänber aerftreuten, fidfj in äg^» 
ten, SBefteuropa unb fogar in Slmerifa nieberliefcen, unb 
bie nie toieber aurücfgefefjtt ftnb. £)er türfifd^e gi§fuä Ijat 
baburd) jäljrlidj toenigftenS 10 biä 15 3KiEionen granfen 
an (Steuern eingebüßt! . . . Unb ba erfdjeint auf bem 
$Iane toieber 2BiIf)elm II,, ber ben ©ultan gegen bie reidfjS* 
bebrof)lid)en 2Butauäbrüdf)e ber armenifdjen greunbe in 
toeftlänbifd^en Regierungen in ©djufc nimmt, feine $al* 
tung gut Reifet unb au£ bem plö&lidfjen SSerfaH beä arme» 
nifdfjen ^anbete unb ber armentfdjen ginang 9?ufcen äieljt, 
inbem er an bie ©teile ber ©etöteien unb auägetoanberien 
armenifdjen ©rof^änbler beutfdfje girmen fefch" 

£)a£ i[t alle£, toa£ ber Sllbanefe ben Herren Ular unb 
Snfabato über bie armenifdfje grage in bie geber biftiert 
^at. $err Sratter toeife toofjt, toarum er ben 3teft unter» 
brüdft, benn erftenä tooüte er ftdj ben Slnfd&ein geben, atä 
ob in feiner „Slnafytifdjen ©efdfjidjte" nod) meljr totffenS- 



Digitized by Google 



toerte 2)inge üBer bie armenifdEje grage gu Iefen toären, 
3toeitenS formte er nidji toohl toagen, einem beutfehen *ßu* 
Blifum bic nieberträdfjtige äkrleumbung beä beutf<hen flai* 
jerS, auf bie e£ feinem ©etoäJjrämann in erfter Sinie an* 
fam, Dorgufe^en. ©ein ©etoährämann ^ätte bamtt fofort 
jebe3 Vertrauen für aHe8, toaä $err Sratter t>oxi iljm ah» 
fchrriBt, Verloren- 

3ttr ©adfje ift noä) Bemerfen, bafc bie SeJdfjuIM* 
gung, ber Singriff auf bie Dttoman Sanf fei auf englifd&eä 
Slnftiften unb mit englifdjem ©elbe erfolgt, fcoHfommen 
auä ber Suft gegriffen ift. 2)ie Armenier münzten im 
©egenteil gerabe bie öffentliche Meinung in (Snglanb ge- 
gen bie englifd^e Stegierung mobil au matten, bie Sie 
39?affafer 2lBbuI $amib£ lebigltd^ mit fapiernen 9loten 
Beantwortete unb ben armenifchen Steformplan ein für aße 
mal fallen lieg. £ätte ©nglanb ben ©ultan 2l6bul.?ipamü> 
Bebrohen wollen, fo hätte eä anbere -Kittel gur SSerfügung 
geljaBt, aß bie ©emonftration einer $anböoH Armenier. 

TOit Befonberer ffiunft umgebt §err Sratter bie hami- 
bifcfjen äKaffaferä aus bem Sa^re 1895/96. Sä gaB ja eine 
Qeit, too manche Seute baöon lieBer fdfjtoiegeu. 3?a<h bem 
©tura Don SIBbul ,§amib toar bieä anberä geworben. (Seit 
bem ©iege ber tungtürfifdEjen Sftefcolution gaB jebermann 
bem toten Sötoen gu&tritte. SludE) in ber beutf^en treffe 
würbe SIBbul $amib nur no<h ber „rote'' ober ber „Blutige" 
(Sultan genannt. Sie Armenier nennen nach ihren jüngften 
Erfahrungen ben ©ultan SIBbul £amtb je^t ironifch „tyxen 
SBohltäter", ba ihnen bie ©daläge, bie er ihrer Nation ber» 
fefct l)at, gegen iljr jefcigeä ©djirffal erträglich erfcheineiu 
SWögen bie Armenier gu biefer „Sftettung" 2lBbuI £amib& 
6eredfjtigt fein, $err 93ratter ift t% nicht. Su feinem gatte 
aBer ift ihm eine ©efdfji<ht§fälfchung erlauBt, toie er fte auf 
©eite 34, 35 unb 36 in feiner ©d^ilberung ber 2J?affafer3 
Don 1894/95/96 Begebt. 3<h fafy & *w r ' anzunehmen, 
bafe auch hier $err SBratter, toie im Salle ber 2Iu£fdf)reiBung 
be£ Dr. !Hifaat unb ber Herren War unb SnfaBato, ein 



Digitized by Google 



- 287 - 

Sßfogiot Begangen fjat S>enn ein jo gepufteä 2Kafe Don 
fingen ju epbidjten, toie jte auf biefen brei (Seiten aufam* 
mengebrdngt finb, fann i<§ ifyn nifyt für fäljig galten- 

ÜBer baS SDiafiafer Don ©affun 1894 liegen ausführ- 
liche Senate be3 Unterjud()ung3au3fdf)ufle$ bor, ber an Ort 
unb ©teile bie Satfadjen feftgefteüt f)at. Sei »ratter 
fjaBen nid|t bie Jiurben baä Säftaffafer beranftaltet, fonbem 
„ber Berüchtigte #amparaum" neBft 3000 armenifdEjen 
Sauern. 

S)ie SKorbBrennereien bon 3000 armenifd&en Sauent 
beägleidfjen bie „englifdfje #ilfe", finb frei erfunben, 

SDie 8lrmenier-2Kaffaferä unter SIBbul #amii 
toerben bon Sratter in Xürf en-Sftaffaferä umge* 
bietet Sie ©efcfjidjte ber !)amibifd&en 2KafIafer3 ift bei 
SSelt Befannt.*) (£3 genügt baljer, biefe grobe gälfdjung 
niebriger $u Rängen. 2Kan höre: „©er Blutig unterbrächen 
SRebolte bon Seitun**) folgte im $er6fte 1895 bie Be- 
waffnete***) ÄunbgeBung ber Slrmenier in flonftaniinopel 
unb biefer bie Slufftänbe (1) in Sra^ejunt im SBilajet 
$unba»enbigiarf)/ im SBilajet (lieg ©anbfd&af) 33mib, 



*) ft5er bic Ärmenier*SRaffa!et$ »tm 1895/96, bie mit bem 2. Dftofiet 
1896 in Xrapejunt einfetten, ließt ber iebermatm sugängllcbe 8 et* 
fc^afterberic^t i3or, ber am 4. fte&ruar 1896 burdfr eine ÄoOeltio- 
note ber öotfäafter ber fed&« ©ro&ma($te (au(p$eutfd)Ianb*) an 
bie $oQe Pforte überreizt würbe. <8r ift abgebrucft in: Sepfiu«, 
Armenien unb Suvopa (Serftfe Stuflage ©erlitt 1897). SBenn 
iemanb über bie 2Bafjr$eit no# im Sroeifel fein follte, fo lege er ben 
JBotfäafterbertdlt neben bie fcarfkttung oon $errn 5öratter, unb er wirb 
über bie grotefte SJerlogentjeit (feiner/ rote t$ annehme frititto« benutzten 

**) SBefanntlid^ tourbe oon ben europäif<$en Äonfuln aufgerechnet 
ben deuten oon Settun eine »mnefHe enolrft, fo bafc fie oon einem 
SKaffaler oerfc&ont biteben. 

***) 8etanntli(b war biefe Jtanbgebung unbewaffnet 
t) Europäer pflegen biefe« fflilajet „SBruffa* $u nennen. Xet 
tlmftanb, bat $err8raUer bie tütftföe SBejelc&nuna (lieft: »JtQobawen* 
biflt^iar*) aebranc&t, lafct toofjl barauf fäliefeen, ba| ftc$ SBratter einer 
iürftföen uueüe' bebten*. 



Digitized by Google 



— 288 — 

im SBilaiei »tili», im SBilajet ©itoaS, im 2Bitaiei ®iar- 
beftr, im äBilajet Slleppo unb eine nodfjmalige Sftebolte in 
Seitun. (?) gaft üöeraQ feiert bic Slufftänbe mit ber (Srmor« 
bung bon dürfen unb Überfällen auf bie -Kofdjeen ein. 
SDtit Somben unb Petroleum boüenbeten bie Stebolutio* 
nitre, toa£ fte mit glinten unb S)oId§en begonnen Ijatten. 
3n 2ra{)eaunt, in 3lfa $iflar (lieS SU^iffar), bei ©raerum 
führten fte förmliche Kriege gegen bie mu^ammebanij^e 
SeöoHerung. ©tc güfjrer liefeen im SBilajet ©rgerum alle 
SIrmenier, bie ben Slufftanb nidjt unterftüfcen tooHten, er* 
morben. ©en armenifdEjen dlotaMn ftmrbe bei Xobeäftrafe 
berboten, in bie bon bem türfifd)en ©ouberneur aufammen- 
gerufenen Slefortnaudfc^uffe einautreten. %n JBitlfö ^efet 
ber e n g I i { dj e (?) SKifftonar ©eorgeä bie Slrmenier öffent* 
fidj gegen bie Regierung auf. 3m äSilajet 2)iarbef ir ift e£ baS 
englifdje Slonfulat, baä bie 9teboIte füfjrt. 3>n beiben 
gäHen behaupten bie (Snglänber, toenn bie Slufftänbe fteg* 
reidfj feien, toerbe bie britifdfje Regierung bafür forgen, bafe 
bie Sürfei geatoungen toerbe, bie fedfjä armenifdjen SBilajetS 
an ben armenifdjen Sufttnftöflaai abautreten. $n ©ertoet 
(gibt eä ntdfjt, foH toofjl Reißen ©ort) aünbeten bie Slrme« 
nier ben 23aaar an, fo bafe alle dürfen, bie fidj in bem.©e* 
bäube befanben, bei Iebenbigem Seibe berbrannten. 3ft 
Sllejanbrette gingen bie £inifdjafiften im britifdjen &on* 
fulat ein unb au$. ... S)ie Stobt DKarafdfj hmrbe im 
•Wobember 1895 bon ben Slrmeniern gleidjaeitig an 
brei ©teilen angeaünbet. Über fjunbert -Bluljammebanei 
famen in ben glammen um. SlUe biefe <5ü)ahbtatzn 
foerben abtr tief in ben ©djatten gefteHt burdj bie bei- 
fjneüofen ©reuet, bie bie Armenier um biefelbe 8eit in 
geitun berübten unb bie aüerbingä bon ben Sürfen bitter 
gerädfjt ttmrben."*) 

©o lautet bei: Sratter bie ©arftetlung ber Slutbäber 
Slbbul £amibä. 

*) 3m ©egenteit, bie europäi[c$en &>tt[uln encirften ben Hr- 
meniern oon 3eitun »otte BmnefHe. 



Digitized by Google 



— 2S9 — 

3n biejer ^arfietlung ift jeber ©afc eine 
Süge. 

ÜDlan toeifc nidfjt, toa3 man Jagen foll, toenn offen* 
funbige gefdfjidfjtlicfje £atfa<fjen fo breift in ifjr ©egenteil 
umgebidfjtet »erben. 2Iu§ ber Sftaffafrierung toeljrlofer 
entwaffneter Slrmenier »erben Slufftänbe Don Slrmeniem 
unb Sifcfdjiadjhmgen Don dürfen gemad&t. S)te 33ranb* 
fd)at|ung dfjriftlid&er ©tabtDiertel unb Äirdfjen toirb in Sin* 
äfdjerung türfifdfjer Sa^arä unb Überfälle auf Sftofäeen 
Dertoanbett ufto. SR a tür Ii d> muß <*I§ flinber* 
fdEjredf hinter allem (Snglanb fterfen. $>te 
3*el)auj)tung, bafe (Snglanb Slufftänbe angeftiftet l)aBe, 
ift genau fo erlogen, ftrie bie Slufftänbe felBft erlogen finb. 
3?atürlid^ muffen toieber englif d) e Sftiffionare, bie t% gar 
nidfjt gab, ifjre £anb im ©piel fjaBen. SBie erflärt t% tooljl 
ßerr »ratter, ba& Bei biefen angeBIidften Surf en4D?affa= 
fer3 nur eine $anbDoII Surfen unb Rurben umfam, mälj* 
renb in allen armenifdfjen ©täbten unb ©iftriften bie Opfer 
31t Saufenben aäljlten, fo baft bie ©efamtaaljl ber ©etö= 
teten 80= bis 100000 Betrug? 

335 1 e grofj mufe bie SBergeftliiijf eit unb 
ßritiflofigfeit ber Sefer fein, benen man 
berartige Sügen Dorfefcen faun. 

2Ba§ BleiBt notij Don bem Snljalt ber Sratterfd6en 
93tofd^üre üBrig, toenn toir bie 3eihtngäauäfd&nitte unb bie 
öont SSerfaffer Benufcten „SDtanuffripte" aBaieljen? (Sr* 
ften$, ein fmnlofeä ©efdfjimpfe auf ßnglanb Bei jeber ©e* 
tegeuljeit, bie ftdf) Bei ben erlogenen Satfad^en gu Bieten 
fd&einh 3*oeiten§, grunblofe 33erbäd)tigungen amerifani* 
fdjer- unb gar nidfjt Dorljanbener engtifeßer SKifflonart 
©rtttenä, einige bürftige fritiflofe Sluäfütjrungen etljno» 
grctpBifdjer unb gefdjtcijtlicfjer 9?atur. (©eite 20 Bte 26.) 

$)er SSerfaffer unterläßt fjierBei nid^t feine Unpartei* 
fidjfeit 3U Bezeugen, er toolle „felBfiDerftänbltcf) fein 3Jn> 
batnmungSurteil uBer baä ganje armenifdje 33oH" au&* 

19 



Digitized by Google 



— 290 — 



fpredjen, „ba$ 3U einem fefjr großen Seile au§ 
frieblid£>en, arbeitfamen unb tüchtigen (Sie* 
menten beftefjt.**) ,r3)tc SIrmenier in bem ©ebict be£ 
2BanfeeS, in bem Quellgebiet be£ (Supfjrat unb Sigrid in 
ben Zältxn beä Xauru£gebirge$", nennt er fogar „bie intel- 
Iigenteften unb flei&igften Sieferbauer ber Sürfei". Seiber 
fyat bie turfifdje 9tegierung gerabe biefe „fricblid^en, arbeit* 
jamen unb tüdjtigen Elemente" au$ iljren SSofjnfifcen auä* 
getrieben unb „bie inteßigenteften unb fleifeigften Siefen 
bauer ber Xürfei" Demid^tet. 3n ben 6 öftlicfjen 28ilajetä 
beträgt baä armenifd^e ©Iement nidfjt, toie Sratter angibt 
16 fonbern 25%. 3m eigentlichen „Slrmenien", toenn 
man öon ben furbifd^en Stanbgebieten biefer SBilajetS ab* 
fteljt, 39% (jufammen mit ben ebenfalls öernidfjteten ©t)* 
rem 43,6 %) ber Sebölferung. $ie Unglücf£gefd)td(jte bon 
Safjrfjunberten ift feineätoegä in ben „inneren ©treitigfei* 
ten" be3 armenifdjen SBolfeä begrünbet, fonbem, nrie 
ein flüchtiger ttberblicf über bie ©efcijicijte leljrt, Don ber 
geograpf)ijcf)en Sage bebingt. Qtotfdfjen mädfjtigen SBelt* 
reiben eingefeilt unb abtoedljfelnb unterjodfjt, Don -Kongo* 
len* unb XartareneinfäHen überfd&foemmt, fjat Armenien 
niemals gute Sage gefefyeit S)ie 23ef)auptung, baft „bie 
Ijartnätfigften geinbe ber armenifdjen Reformen bie Slrme* 
nier felbft feien" unb „ba& ber gange gro&e 2lnljang ber Sfte* 
öotutionäfomiteeä ftcf) heftig jebem 3teform&erfud() ttnberfefce 
unb im SBolfe, teiltoeife bur<§ Xobe3broIjungen, gegen ieben 
folgen SJerfud^ Stimmung madfje", ift eine Iäd§erlid£je Er« 



**) ttatürliö) fehlen au<$ Bei Stattet .bie oielfag al« öetrflßer 
unb 2öua)erer oecfa)rieenen artneniftfen Äaufleute" ni$t $te Xatfacbe 
bafc unfete (Srofebanfen unb (Srporteure ibr §auptgefcbäft in ber Surfet 
mit armenlfd&en Äaufleuten machen unb i^nen bie grölen 5trebite ein« 
räumen, foHte eigentlich Genügen, biefe SRepotterleaenbe au* bei Sßelt j)U 
Raffen. Da bie „ferbifefcen #ammelbtebe" unb bie 
„armenifeben (Saunet" fc&on feit 3a$rae$nten ben eifetnen 
Beftanb ber Drientfenntniffe umoiffenber Reporter bilben, toAre e* an 
ber 3eit, ba& biefe umpürbtgen »efötmpfungen flanjer Nationen enb* 
lieh auft ber treffe »erftfromben. 



Digitized by Google 



— 291 — 

finbung. Da3 ljunbertmal auägefprodjene SKotib ber 
revolutionären ©ruppen, bic bor ber Einführung bcr &on* 
ftitution #anb in $anb mit bcn Sungtürfen am Stura be3 
abfolutiftijcfjen SftegimeS arbeiteten, toar bie Durdjfefeung 
be$ bon ben @rofemäd)ten im Serliner »ertrage gegebenen 
9ieformberfpred)enä- SRad^ Einführung ber Äonfti tutton 
bertoanbelte ftd) bie früher revolutionäre Partei ber Dafdj* 
nafflagan, bie einzige, bie für ba$ armemfdje 93olf eine 93e» 
beutung fjat, in eine fonftitutioneüe Vertretung ber Station. 
Den rufftfcfjsbeutfd&en 3teformberf)anblungen bon 1913 lag 
ba3 bon ben ©afd^nafjagan aufgearbeitete Programm au- 
grunbe. SSogljoä Slubar $af<$a, ben Sratter „einen ber 
öatipträbeläfiiljrer ber revolutionären Slrmemer" nennt, fjat 
fid) bei ben flabinetten bon Serltn, $ari$, Sonbon unb 
Petersburg um nidjtö anbereä als um bie Durdjfefcung beä 
Sfleformprogrammeä bemüht, eben in berjenigen gorm, bie 
öon Deutfdfjlanb ber Pforte empfohlen unb am 8. gebruar 
1914 von ber Pforte angenommen tourbe. 

„Die flaJjlreidjen armenifdjen Slufftänbe ber legten 25 
Safjre" ((Seite 23) ftnb eine freie Er finbung bon 
$errn33ratter, unb barum ift bie gormet („ber unljeil« 
volle Jtrei^Iauf : Slufftänbe ber Slrmenier, — Unterbrücfung 
ber Empörung, — 6trenge8eftrafungber9läbeföfüljrer, — 
Staub* unb HRorbgüge ber Stürben, — Ermorbung Un- 
fd)ulbiger unb baburd^ Ijerborgerufene neue Slufftanbäbe* 
ivegung"), auf bie Sratter bie armemfd&e grage bringt, 
unbrauchbar. 

■fttemanb, toeber bie £inifd)afiften, noi) bie Dafdjjnaf« 
3agan, noä) bie amerifanifdjen 2ftiffionare, nod) europäifdfje 
Diplomaten, nodj SogljoS Slubar Sßafcija Ijaben je bon einem 
„felbftänbigen ftönigreid) Slrmenten" gerebet 
ober geträumt, fonbem, toie bie gefdfjidjtltdfjen Dofumente 
von 35 Saljren betoeifen, niemafö ettoaS anberefc als 9te* 
formen erftrebt unb befürwortet, bie ben Armeniern baä 
SRinbeftmaß bürgerlidfjer Siebte unb greifjeiten Tigern 

t9* 



Digitized by Google 



— 292 — 

follten, ba» für jeben europäifdjen (5taat»Bürger felBftVer* 
ftänblid) ift. Safe für Slufelanb ein „Äänigr eid(j Sir» 
meuten" völlig unbenfBar ift, Brauet nid^t etft gefagt 
tu foerben. Slflc armenifdfjen Sßolittfer IjaBen bic @r= 
Haltung bcr Souveränität ber Sürfei aß eine SeBenäfrage 
für ba» armenifdfje SBolfötum angefefjen, ja felBft f)eute 
nod), nadfj ber SBemidfjtung be» Ratten S3oIfe^ unb 
ber Völligen Slu^Iünberung ber ÜBerleBenben, Iefinen 
rufftfdfje unb iürfifdfje Armenier eine Slnnejion burcfi Stufe* 
lonb ab unb Verlangen Iebiglidj bie ©rfjaltung unb äßieber* 
IjerfteHung iljreS SSolfätum» in einer nad) ben ©runbfäfeen 
ber ©eredjtigfeit unb gretljeit reorganifterten dürfet. 27 ) 

£err 33ratter fommt nodEj Befonber» auf bie f a 1 1} o » 
Iifdjen Armenier $u f predjen, beren (Streitigfeiten mit 
ben gregorianifdjen Slrmeniern er eine Völlig üBerflüfftge*) 
9Iu»füI)rung toibmet, benn biefe Betreffen nid)t ba» ©d^itf- 
fal ber jefeigen armenifdjen Siatfjolifen, bie ba» So» 
ifjrer gregorianifdjen unb proteftantifdjen 
trüber geteilt IjaBen-**) 9?i(üt ben leBenben fatljo* 
lifdjen Armeniern toenbet er fein SKitleib gu, lote e» ber 
$apft Bei fetner legten ÄunbgeBung für ben 3Mtfrieben 
unb burcKj energifdfje ©dritte Bei ber £of)en Pforte getan 
l)at, fonbern 12 000 längft VerftorBenen fatl)oIifd)en 2lrme* 
niern, bie im %af)te 1828 au» ber UmgeBung Von Slngora 
gegttmngen fcmrben, nad£) 2lngora 3urü<fäufel)ren, 



*) ftberftüfftg tft e« aud&, ba& Sratter eine angeMid&e 8e* 
fäimpfung be« römtfc&en StopfteS bur$ einen armenifdjen $atriarcf)cn 
au8 bem 3a$re 1828 ber Söergeffenfjeit entreißt (@eite 25.) 

**) $ie für bie „arotenifdie ftrage" oöHig belangtofen fonfefft» 
oneHen €>treittgfeiten ftroifdjen ben gregoriantfdjen unb ben mit Stom 
unirten fat&otifd&en Armeniern „eine gegenfeitige «Rerfleifd&wtg* ber 
Nation 31t nennen ift ftnnlo«. 2>ie ©reoorioner säljlen inSgefammt 
runb 3 800 000, bie tot&olifcfcen Armenier 140 000, bie proftetanttfäen 
60000; atfo ©regorianer 96o/ 0/ äat&oltten 3 1 /« •/•, ^rotefianten l 1 /» V 
Sludj oon fat^olifc^er Seite würbe eine Eingabe an ben 93ei$$f anglet 
wegen ber SSemiö)tung i^rer armemfcfcen ©lau&enS&rfiber gerietet. 



Digitized by Google 



— 293 — 

Unb nun nodf) ein SSort über bie Styoftropfjen beä 
£erm SSratter an bic Unteraeid&ner beä ©djtoeiäer Sluf* 
rufeS. *) 

„SBofjer toiffen biefe Herren baä, toa£ pe öffentlich Be* 
fjauften? 3Ber unb too ftnb bic eintoanbfreien Sßerfonen, 
bic alles erzählen? £aBen bic Unteraeidfjneten pd) bic 
SRül)e genommen ober aud) nur bic ©elegenheit gehaßt, p<h 
bon ber ©intoanbfreiljeii biefer Sßerfonen flu üBerseugen?" 

23ir fönnen £errn Sratter Derpdfjern, bafc p<h bic Un* 
tergeichner bie 2Küf)e genommen ^a6en, bic er felBft pd) 
nidjt nahm. S)iefe Herren pnb nidfjt fo untoifienb, toie 
£err Sfratter. (Sine grofte %af}l Don ihnen §at Bi£ in bic 
jüngfte Seit eine gütfe Don Sefliehungen aud) gu entlege» 
nen Seilen ber Sürfei. 6£ pnb 3Wänner barunter, bic bie 
Xürfei nach allen Stiftungen Bereift fjabtn unb bie 3<Jjre 
unb Sö^äe^nte für baä unglücflich c armenifdfje 93olf grofee 
fmanjieHe Dffer gebraut unb perfönlidfj unter ihm ge* 
ttirft fyabtn. 

„3Ba£ loipen pe Don allen biefen S)ingen? Unb toarum 
fafeln pc Don einem $ernid)tung£fantpf ber dürfen gegen 
bic ä) riftlidfjen Armenier?" 28 ) 

gehört ein trauriger 2Kut ba$u, ^unbert ber an* 
gefefjenften unb geBilbetften ©ftoei^er ber „gafelei" t ju 
Befcfjutbigen, nadEjbem man feinen tarnen auf eine (Schrift 
gefefct hat, toic bie, meldte toir leiber genötigt toaren, unter 
bic fiitpe 5u nehmen. 

äufridjtig gejagt, toir toürben nidj t baä $a|)ier Der» 
fdjtoenbet haben, um un& mit ber ©djrift Don £emt Srattet 
5u Befafien, aBer leiber ift ftritiflopgfeit anfterfenb unb 
ÜMnner, benen man ein Beflereä Urteil jutraucn fotlte, 
pnb auf fein Sßamphkt hereingefallen* 3<h nenne <jum 93e* 



*) Ruf ben Änrourf wegen ber Surenfrage $ai er im Skfeler 
Jtfrd&enfreunb*, », 14. Sanuar 1916, 6. 30 bie g,e&ü$renbe 216* 
fertigung erhalten. 



Digitized by Google 



— 294 — 

loeiä befielt nur ben Slrtifel öon ©raf Srnft Steöentloto 
,,©a§ 9Be[en ber armenifdjen ©reuet" in 9?r. 6a6 ber 
„Deutfdjen Sageäaeitung" öom 19. Deaember 1915, bie 
9?r. 49 ber Allgemeinen (Langel. Sutljer. Äircfjenaeitung 
öom 3. Deaember 1915, baä cöangelifc^c Stirdjenblatt für 
SBüritemberg 9h:. 48 unb eine Sßrefieäufcerung beä aEge* 
meinen $oftttoen 33erbanbe& Die ' Slnafyfe be$ Sratter* 
fdjen Sßampfjleteä toirb ja bie SJerfafier biejer Slrtifel in bie 
Sage [efcen, iljr Urteil au beridjtigen. ... 



Die %atfaü)en, bie mir ermitteln tonnten, ergeben 
ba£ folgenbe S3üb: 

Die b^t Armenier in ber Sürfei betrug öor bem 
Kriege naef) ber StatifH! be3 Matriarchats ca. 1 845 000. 
SBon ber Maßregel ber Deportation mürben alle öon 
Armeniern betonten SöilajetS in Dft* unb 3Beft*2tna- 
tolien, Gulicien unb Sftefopotamien betroffen. SBerfdjont 
blieb außer Äonftantinopel, 33agbab unb Sentfalem nur 
ba» SBilajet Slibht mit (£ml)rna. 29 )Der Deportation ent- 
gingen bie Armenier be3 SSüajetS 2öan unb ber an- 
grenaenben SBe^irfe, bie, fotoeit fie ni<f)t öon ben Äurben 
getötet tourben, teils über bie ©ren^e flogen, teils oon ben 
Muffen ausquartiert tourben. 21IS öerfdjont !önnen aufy 
bie Familien gelten, bie fief) unter bem Drucf ber S3e- 
f)örben burdj ben Uebertritt aum 3flam ber Deportation 
entzogen unb bie aal) Hofen 2Mb(f)en, jungen grauen unb 
Äinber, bie in türfifcfje JparemS oerfauft unb in furbifdje 
Dörfer abgeführt tourben. 

£öcf)ftenS ein Drittel ber Söeöölferung mag burd) 
glud)t, Sflamifierung ober burd) Selaffung in ityren 
SBofjnfifcen ber Deportation entgangen fein. Drei SSiertel 
ber ®eüöl!erung(ca. 1 400000) finb Don ber Deportation 



Digitized by Google 



— 295 — 

Betroffen toorben. 3fn ben öftlidjen $rotrin$en waren bte 
Deportationen meift t>on ftjftemotifc^en SRaffafetö be* 
gleitet, burd) bte fjauptfäcfjlidf) bte männliche Seöölferung, 
%um nid)t geringen Seil aud> grauen unb Äinber Der* 
nicktet tourben. 

Son offizieller türfifdjer Seite ift bie 3at)l ber getöteten 
Armenier auf 300 000 angegeben toorben. 30 ) Steinet 
man tyinau, ttm§ öon ben Waffen ber Deportierten unter* 
tt>eg$ unb am Serfdjidung^iel burd) junger unb 5franf* 
Bett umgefommen ift, fo mufj ber Serluft an flflenfeben* 
leben toeit böljer öeranfd)lagt toerben. 

9?immt man an, baft fcon ber nodj Überlebenben 
STOiflton Deportierter nod) ein guieä Drittel auf ber 2anb= 
[trage liegt, in mul)ammebanifd)e Dörfer öerfprengt ober 
in bie Serge geflüchtet ift, fo bleiben fed)31)unberttaufenb, 
3itmeift grauen unb Äinber, bie am 3tel ber Serfd)idung 
in ber me|opotamifd)en Söüfte angetommen fein müßten. 

Son ber türfifrijen Regierung mürbe bie SUtafcregel 
ber Deportation aß ,,$lnfieblung niä)t eintoanbfreier 
gamilten in üttefopotamien" djarafterifiert. (Sine $ln* 
fieblung mürbe erforbem, ba% ben Deportierten £anb, 
Käufer Sief), Slcfergerät, Saatgut ufm. augettriefen 
tüürbe. 9ftcf)t§ bergletd)en ift gefdjefjen. 

Die (Sjpropriation betraf anbert^alb Millionen Unter- 
tanen ber Sürfei, bie Sieder, fcäufer, SBerfftätten, Äauf* 
laben, #au3rat ufto. bejafjen. Sie mußten alles aurüd- 
laffen. Sluf (Sntfdjäbigung lönnen fie nicf)t Ijoffen. gür 
einen Unterhalt ber Ueberlebenben toirb, öon geringen 
SluSnafjmen abgefeljen, nid^t geforgt, fo bafc fie auf ben 
Settel angehriefen finb unb in fteigenber $af)\ bem £obe 
burdf> junger unb tranf^eit öerfallen. 

Da 80 Sßroaent be£ armemfd)en SolfeS Sieferbauer 
toaren, bleibt ein beträdjtlidjer Seil ber fonft bebauten 
Sobenflädje ber Sürfei unbeftellt, fo bafc aud) bie mutant* 
mebanifdje Se&ölferung biefer ©ebiete öon einer JpungerS* 
not bebrofjt ift. 



Digitized by Google 



— 296 — 

Den Sdbabcn ber Vernid&tung be§ 2Bofjlftanbe£ bcr 
Qtmentfdjen Kation trägt außer bem o§manifdf)en Sftcicf) 
au<$ ber beutftfje §anbel. Die Armenier Ratten über 
GO $ro$ent be$ 3mport§, 40 «ßroaent be3 <$£port3, 
roenigftenS 80 ^ro^ent be3 inlänbtfcf)en $anbel3 uib ben 
größten Seil ber &anbtoerfe unb freien SSerufe in &änben. 
Die Arbeiter unb 9tngefteIIten ber beutfdf)en Irinnen 
in ber Sürfei froaren größtenteils Armenier. 

(Sregorianer, Äatljolifen unb Sßroteftauten tourben 
gleichermaßen betroffen. Die Drganifation ber Äirdje 
ift aerftört. Dem ^atriard)at toutbe bie geiftlidje SBer* 
forgung ber Deportierten nid)t geftattet. lieber taufenb 
$Hrd)en ftefjen leer, ©ie toerben, toenn nid£)t gu profanen 
3*oecfen bertoenbet, in Sttofdjeen öertoanbett ober bem 
Verfall überiaffen. 

Da§ blüljenbe ©dnxltoefen be3 armenifcfyen Sollet, 
ba§ me^r aß 120 000 SoIÖfdjfifer») *ä§lte, ift öernidjtet. ij 
©d^ulgebäube unb ©cf)ulmittel finb fonftöäiert, bie Sekret 
oielfacl getötet, bie Seherinnen fcerfdjleppt ober oet* 
fefueft. 

v ©elbft bie gamüten hat man au^emanbergeriffen unb 
bie -ättänner oon ben grauen, bie SHnber üon ben ©Item 
getrennt. 

Die poiitifdjen folgen ber Vernichtung ber atmeni* 
frfjen Nation ireten jefct fdjon zutage. Die ruffifdfyen $it> 
menier be§ ftaufafuS, ca. 1 H 9ftüIionen, Ratten bxgfyex 
feinen ®runb, fid) mit 9htßlanb ju ibentifi^ieren. Sic 
roünfcf)ten t>ielmel)r bie (£rl)altung ber Xürfei, bie ihrer 
Ration mehr Vürgfchaften für ben gortbeftanb ihrer 
Äirche, @$ule, Sprache unb nationalen ©itte su ge* 
mähren f<$ien al£ Sftußlanb. Durd) bie Verfolgung bex 
Armenier in ber Sürfei mürben bie ruffifchen Armenier 



•) $>ie ©efonttsa^l ber 6d)üler in ben tfirfr(df>ett aftegierunߣ* 
öolÖfdjttteii beträgt na$ offtieUet türfiferjer Statifkit nur 242 069 
6cf)üler unb Spulerinnen. 



Digitized by Google 



— 297 — 

genötigt, ftd) Sftuglanb in bic Sttmc au roerfen. #on bcn 
farifdfjen Sfteftorianeru gilt baä gleite. 

Die moralifdjen folgen ber armenifdjen SttaffaferS 
unb Deportationen toerben erft naä) bem Stiege fühlbar 
toerben. Die Söelt toirb fid^ nicfjt baoon überaeugen Iaffen, 
bajj ftrategifdf)e SWirffid^ten bie Depottation einer falben 
Million t)on grauen unb SHnbern, 9ttaffenfonöerfionen 
sunt Sflam unb bie 93ernitf)tung fcunberttaufenber öon 
2Be!)rIofen erforberten. 

$Üle SBemüljungen, bie Sürfei ttrirtfdfyaftlid) unb tuU 
turell $u Ijeben, toerben burd) bie Expropriierung bes 
intelligenten unb fleißigen armenifdien SBolfeS unb buxä) 
bie Sernicfjtung ber toertöollften Strbeitsfräfte ber Sürfei 
aufs fcfjroerfte gefdfyäbigt toerben. 

Die politifcfjeu ftüfyxex be3 armenifdjen SSolfeS Ratten 
fief) nid)t nur aller ittotjalen §anb hingen gegen bie tfirfifdje 
Regierung enthalten,* fonbem fdfyon feit Söegrünbung ber 
ißerfaffung bie gegenwärtig IjerrfdEjenbe jungtürftfä)e 
gartet unterftüfct. Die armenifdjen SnteUeftuellen 
roerben nidf)t unterlaffen, bie ööllige Stufflärung ber Sßox* 
gänge Ijerbeiaufüfjren, benn fic finb ber Ueberaeugung, 
bafj bie üernicfytenben 9#a&regeln, bie ifjr Sott betroffen 
Ijaben, in ben pantftamifcfjen Senbenaen ber gegen* 
toärtigen tür!ifd)en Regierung unb nicfyt in iflotyaten 
§anblungen be£ armenifdien löolfeS begrünbet finb. 

Der Serfaffer ift für jebe ^Berichtigung unb $er- 
üollftänbigung be§ Materials banfbar. 



Da* Dorftefjenbe ift im 3af>re 1916 gejdjrieben. 3u Pfingffen 
1919 ift bie oon mir herausgegebene Sammlung ber biplomatifd)en 
äffen bes beut|d)en Auswärtigen Amtes erfdjienen. Sie beftäftgt 
alles, was id) 1916 berid)tef unb befürchtet habe. Die 3atjt ber 
ermorbefen unb burd) junger oeroidjtefen Armenier mirb oon 
ben beutfd)en Autoritäten auf eine HWlion gefd)äfct 

Dr. CepftuS. 



Digitized by Google 



4. !Rad)träge. 

1 ) 3)ie lefete $bafe ber 33erfoIgungägefdf)i<ijte fpiclte 
ft^ im Staufafuä ab, aß nadfj bem grieben Don 25reft= 
Sitotoäf bie rufftfdfje Sirmee jtqj aurütfaog unb ben Rou= 
fafuä bet Snbajton bcr türfifdjen Gruppen preisgab. 
Übet bie SBorgänge im SaufafuS *>gl. „S>eutfdfjlanb unb 
Armenien 1914 — 1918". (Sammlung biplomatifcfjer SOten* 
ftütfe, fjeräg. unb eingel. bon Dr. Spannes Sepftuä. 2)er 
Sempelberlag in $otäbam 1919. 6ml. <S. XLV unb bie 
Slftenftücfe b. 33. 1918, ©. 365 ff. 

2 ) Über -Ragaretl) Sfdfjaud) unb bie (Sntfteljung ber 
Unruhen in 8eitun bgl. SepftuS, S>tf<J)I. unb Slrm. ©. 
IX ff. unb bie Seridjte tum StonfuI 3toe&ler, 2lleppo, äften* 
ftüdfe 3?r. 11 unb 25. 

8 ) S)ie ©efamtjaljl ber 2)eferteure, bie, auä (Stiften 
unb SKuljammebanem befteljenb, fdfjon bor bem ftriege 
feit 1913 pdf) in bie Serge geflüchtet Ratten, betrug gu 
ber Qtit naefj SJlitteilung bon £errn Äonjul Stoejjler 
ettoa 150. 3)er 58crluft ber 5Eoten unb SBertounbeten bei 
bem Singriff auf ba$ ftlofter nrirb bon iljm auf .»eine 
Slngafjl loter unb äkrimmbeter" angegeben, 

4 ) Sie %af)l bon 20000 ©eelen umfaßt audj bie 
2)orfer in ber Umgegenb bon 3 e ^ün. 

5 ) Über bie SJorgänge in S)örtjoI ftnb nähere 33e= 
richte in bem beutfcfjen ftonfularberidfjt auä Slbana bom 
13. SUtärg 1915 gegeben. Sepftuä, SJtfdjt. unb 8lrm. 
9?r. 19. 

*) Ober bie Vorgänge in llrfa ftefje bie SSerid&te be3 
beutf4en ftonfufö $errn Jtoefcler bon äleppo, Sepfmä, 



Digitized by 



— 299 — 

« 

&tftl unb - ^ xm - 193 ' 202 unb 226 ÄttL !• ^ m 
19. unb 20. 2luguft fanbcn SKafiaferS ftait, Bei benen 

ettoa 200 Armenier getötet fcwrben. 2lm 29. ©ej)tember 

Jetten ftd) bie 2lrmenier, um ber broljenben Deportation 

5U entgegen, in SSerteibtgung^^uftonb in ifjrem ©tabt* 

Diertel. 2k>m 4. Bis 3um 15. Dftober mährte bie 93e* 

fagerung be£ 93icrtetö burd) türfijdje Sruppen, tooBei bieje 

50 £ote unb 120 6i3 130 SBerftmnbete Ratten. S5ie mann* 

üä)t armenifcfje Se&ölferung ber ©tabt tourbe, nacfjbem 

ber 9Biberftanb gebrochen fear, flum größten Seil getötet, 

bie grauen unb Rinber beportiert. S)ie <Btabt aäfjlte bor 

ber Deportation eitoa 20000 Armenier. 

7 ) Daflu fdfjrieB $rebiger 3- ©pörri, Seiter ber 
Station 2Ban beä beutfcfjen $il$Bunbeä für ©ljriftli<ije3 
£iefie§toerf im Orient, am 7. 10. 1916 auä ^mid) an 
ben ^erfaffer: 

„2llä am 20. 4. 15 bie geinbfeligfeiten bor meinen 
Äugen ausgebrochen toaren unb in fcfjauerlidjer SBeife 
auf unä gesoffen tourbe, toar iä) gebrungen, an ben 
3BaIi <$u fdjrei&cn. 3$ erßä^Ite ben Anfang ber geinb* 
feligfeiten, teilte mit, baft toir bem Sugelrcgen- auäge[e$t 
jeien, erjucfjte, ba icf) annehmen mufcte, baft foldfjeä un* 
möglidf) nadfj bem SSoIIen be£ Söaltä [ein fönne, um 
toeitere SBermeibung foId)er £anblungen unb Bat, bie 
©treitigfeiten frieblidfj ju orbnen. 3Bit meinem ©dfjreiBen 
ging i<f) flu Dr. Uffjer (eä toar baä ein gefährlicher 3Beg, 
ba unaufhörlich gefchoffeu tourbe), Iaä iljm ben 3n^alt 
tor unb veranlagte if)n, oon feiner ©eite ein ©Ieidjeä gu 
tun. ©er SSrtef öom 23. 4. bon ©jeöbet Sei) ttmr bie 
Slnttoort auf unfer Schreiben. ÜBrigenS Ijatie ich bie 
SBerteibiger gebeten, jte möchten ftch bon ber gront unjerer 
(Station gurücf^ie^en, ba jte ba£ geuer auf unä flögen. 
3cfj §atte bie Genugtuung, bafe mein 9Bun[ch erfüllt 
tourbe. greilicf) toar auch fo bon einem Sluffjören ieä 
geuerä gegen unä nicht bie Siebe." 

«) SludE) ber SBali Stad^mi Sei 



Digitized by Google 



— 300 — 

aud) crft ein 3al)r na* bor allgemeinen Deportation, 
burdj ben Sefefjl ber Siegteiung oon Stonftantinopel ge« 
jungen, ben Skfejjl gur Deportation 31t geben. £ebig» 
Udj bem Ginfc^reitcn be£ Oberbefeljläfja&era ©cneral 
Simon Don <5anber£, ber mit miütärt[d)em SBiberftanb 
broljte, ift e£ $u banfen, baf} bie Deportation ber Stic* 
menier Don <£mi)rna nid)t gur SluSfüljrung fam. S3gl. 
Sepjro*, Dtfdjl. unb arm. S. LIX unb bie Slftcnftücfe 
iKr. 306, 307, 308. 

9 ) Sgl. ben feffelnben Seridjt über bie gludjt ber 
Armenier Don ©uebije Don s $aftor Digran 2lnbrea£jan, 
ber im Slnljang Don Sepftuä, Dt[d)L unb Stall, abgebrudt, 
aud) im Xempelberlag in Sßotäbam f eparat erjdjienen ift, 
„Suebije, eine (Spifobe auä ben SlrmenierDerfofgungen 
be£ Saljreä 1915." 2». 0,50. 

10 ) Durd) (Sefefc Dom 1. Sluguft 1916 tourbe ein 
3al)r barauf bie alte RirchenDerfajiung ber gregorianifcfjen 
$ird)e gerftört unb baä $atrtard)at Don Äonftantinopel 
in baä Sllofter Wlax Sofub in Serufalem Derlegt. Srft 
nadj bem ©turg ber jungtürfifd)en Regierung unb bem 
3ufammenbrud) ber Xürfei tourbe bas> ©efefc loieber auf* 
gehoben. 

u ) JJad) bem 3 u f aT n^nbrud) ber Xürfei ift ba§ 
urjprüngltdje Programm ber Dafd^nagjagan natürltd^ 
gegenftanb^Ioä geworben. 2luf ben ©lüdäfaD, bafc bie 
beiben geinbe ber Armenier, bie dürfet unb Stufelanb, 
gleichzeitig aujammenbrecfjen toürben, }o bafc für ein DöHig 
unabhängige^ ©rof|=2lrmenien 3taum tourbe, fonnte fein 
palttifcfje^ Programm im borauS rennen. 

12 ) Sßartfeä tourbe gufammen mit ©oljraö auf bem 
23ege Don Urfa nad^ DiarBefir burdj bie begleitenben 
©enbarmen auf Sefeljl ber Regierung ermorbet. Sepfxuä, 
3>ifd>I. unb arm. ©. 109. 

13 ) Die ^oliäet in Ronftantinopel Ijat nachträglich 
atoei 8ilberbüd)er mit Raufen Don ©ctoeljrcn, 33omben, 
g-afjneu unb bergl. beroffentlidjt, bie nur Unfunbtgc über 



Digitized by Google 



— 301 — 

♦ 

ben 3Bert folget Sftatfjtoerfc iäujdjen formen, (Sine EI)a* 

rafteriftif biefcr ^ublifotion fjat bie 3)eutj<^2lrmenifdje 

©efellf<f)aft beroffentlidht. 

H ) S3gL ben Script be£ beutftfjen $8otjcf)afterä grei* 

fyerrn bon SBangenfjeim in Sepftu£, S)tjcf)l. unb 5trm. 

3fo. 38. „Sie Söeljauptung, e£ lägen Setoeife bor, bafe 
ür ben Xag beS £l)ronbefteigung£fefteä ein $ut|<f) beab* 
tätigt getoejen fei, erflärte Zalaat Sei) für unzutreffend" 

Sie Pforte felbft erflärte offiatell bie 33erfd)i<fung ber 

Stonftantmopler Sntefleftueflen nur für eine 33orbeugung£* 

ma&regel. 

15 ) Sie lefete türfifd^e Sefung lautete, bafc ade 180000 
SRufelmanen fcon ben Slrmeniern maffafriert toorben feien. 
SSgl. SepftuS, Stjcfjl. unb ärm..©. LXXIIIf. 

16 ) SBgl. bagu bie 33erid)te beä beutjdjen$onfufö£>erni 
Slnberä in Sepftuä, Stföl. unb 3trm. 3?r. 5, 6 unb 10* 

17 ) Saä fpäter erfdjienent Kommunique ber tut* 
fifdjen Regierung über bie Vorgänge in Urfa toirb bo* 
bem beutf^en Sonful £>errn Dloe&ler in Slleppo in feinem 
Seridjt bom 16. iftobember 1915 einer ftritif untergogen. 
ßepjmS, Stfdjl. unb 8lrm. f»r. 202. 

18 ) Sgl. Sepfiuä, Xtfdjl. unb 2lrm. <£inl Sap. V, 
5: Sie offigieDe SKoitoierung. ©. LXVIff. 

19 ) SB'gl. bie Urteile ber beutjcfjen 99otfcf)after unb 
ftonfuln ebenba ©. LXXVIff. 

2Ü ) Sgl, ba§ Urteil be£ beutjdjen »otfdjafterS ©raf 
ffiolff*2ftetternidf) in ScpfutS, ffitfdjl. unb. 3lrm. £ßr. 287. 

21 ) Sgl. bie Urteile beutfd^er ftonfuln in fiepfiuä, 
3)tfd&l- unb ärm. ©. LXXVIff. 

22 ) SBäre bie Eürfei fiegreidj auä bem flrieg l)erbor« 
gegangen, fo toäre atlerbingä nidfjt baran gu benfen g^ 
toejen, baß ber Slaufi be£ gefamten 9?attonalgute§ beä 
armenifdjen SBolfeä lieber rücfgängig gemalt toorben 
loäre. Slud) jefct ioirb c£ jdjtoer fein, aud) nur einen b* 

trädjtlid&en Xeil ber bemeglicfyen $abe ben Sieben unb 

< 



Digitized by Google 



— 302 — 

tftäubern, bie ba§> ©ut fd^on längft Derfd)leubert Ijaben 
toerben, $u entrei&en. 

n ) Vgl. ben 33erid^t über bic Serljanblungen im 
türfifd)cn ©enat Dom Df tober unb Kobember 1915 in 
Septfu», 3>tf<|L unb Slrm. Kr. 223. 

2I ) SSgr- 3U biejem Sapitel bcn 2l6fd^nitt: 3&>ang£* 
befefjrungen 5um 3#lam, in ber (Stnleitung bon £epftu£, 
$tf(f>I. unb 3lrm. unb ebenba bie ÄonfuIarberid(jte laut 
©acfyregifter unter 3^ a ng^befe^rungen. 

,25 ) Vgl. ben Seridjt be£ beutfd^en Viflefonfufö £>errn 
ftucffjoff Dom 4. 3uli 1915 auä ©amfun, Sepfmä, £)tf(f)l. 
unb 2lrm. 9?r. 116 Slnlage. 

Ä ) Kur unter ben fyrtfcben Keftorianem gab eä eine 
Heine ijod)firdf)lidf)e Sföiffton, bte am ©ifc beä neftorianifdjen 
Patriarchen in ßobfdjanneä bei 2)julamerg im oberen 
ßabtal unb in Urmia auf pcrfxfdfjem ©ebtet eine Ver- 
tretung Ijatte unb eine Sirt Nuntiatur beä ©rabij^ofö 
Don Eanterburrj bei bem ncftorianifdjen $atriarcf)at btlbete. 
S)ie{e fjorf)fird)licf)en Herren fiaben niemals mit 2lr= 
menien ober ber armenijdjen $rage 3U tun gefjabt unb 
jidfj auäjdjlteBlidf) auf bie forifcf)en Keftorianer befdfjränft. 

27 ) $)ieä toax Anfang 1916 gefdijrieben. 92ad) ber 
Vernietung iljreä Volfötumä in ber Sürfei toürben eä 
jefct natürlid) alle no<$ Überlebenben Armenier ablehnen, 
unter türfifd^e §errfdjaft äurütfaufefjren. 

28 ) VieHeidjt lotrb £err Vratter nadf) ber Veröffeni* 
lidfjung ber biplomatifcfjen 2tftenftücfe über ben SJer* 
nidjtungäfampf ber Xürfen gegen bie dfjriftlidfjen Armenier 
burdf) bie Urteile ber beutfdjen 33otf<f)after unb ffionfuln 
jefct eines Vefjeren belehrt toerben. 

29 ) S)en genannten ©täbten ift nodj Slleppo fjxn^u- 
aufügen, too banf ber raftfofen Vemüljungen beS beutfdjen 
ßonfufö toenigftenS bie ortäanfäfjtge Vebölferung Don ber 
Deportation berfdEjont blieb. S)ie Armenier Don Sagbab 
loaren sunädfjft nad) ÜKoffuI beportiert toorben unb foDtcn 
Don bort toeitergejdjafft »erben. S)er ©infprudfj be$ 



Digitized by Google 



— 303 - 



ftelbmarjdjallä greiljerrn öon ber ©olfe, ber ben äBeiier* 
tranäport unierfagte, hmrbe &on bcr Regierung in Äon* 
ftantinopel crft refpefiiert, alä bcr gelbmarfdEjaH toegen 
biejer ©ad)e ielegrapf)tf<f) un\ feine fofortige Abberufung 
bat. ©. SepftuS, 2>tfci)i. unb arm. ginl. LIX unb 
äftcnfW* SRr. 224. 



M ) Über ben ©ejamtöerluft an (Srtnorbeten unb SSer- 
hungerten, bcr auf eine DJiiEion gejdjäfct tt>irb, Dgl. ßepfiufc 
3>t$l. unb Sinn. Einleitung V, 4, <S. LXIII, ba^ 
flapitcl: Opfer, v 



Digitized by Google 



— 304 — 



5. Statt[ttfc ber attnemfdjen 



II 

S i l a i c t 


— , 


Sprengel 




Warne 




•Kante 




| 


1 






1. giliciea imb 9h>rbfyriett 




i 






79 600 ! 
























163 350 
























j Seitun 




• 
















• 










242 050 






2. Dft-Hiiatorie« 




; 






53500 


1 






203 400 


Baiburt 




















j 200000 







Übertrag: 456 900 |j 



Digitized by Google 



Bevölkerung ber ZüiM. ^ 

.. . ". . . _ - -■ ■ . ■• • . •- * • - • •■— * • *• 



• 

®tegot. 


Äatfjol. 


%5roteft. 


i 

0***/* 


j 

JGet* , 
fdjont 


flücfttet 


<$epox* 
tiert obet 

* 

getötet 


9000 




- 

500 


9 500 






9 500 


35000 


2 000 


900 ; 


37 900 






37 900 


20000 


1 000 


200 


21 200 






21200 


1 1 00< ) 






li ooo ; 






11 000 


15 000 


5000 


2 000 


22 000 






22 000 


30000 


4 000 


3 500 


37 600! 






37 500 


7 000 






7 000; 




1 


7 000 


20000 


500 
1 000 


550 


21050 






21 060 


30 000 




35 000 






35 000 


24 000 


1 000 


800 


25 800 






2o 800 


12 000 


2 000 


1000 


15000 




4 000 


11 00 


213 000 


10 500 


13 450 


242 950 




4 000! 


238 9500 


30 000 


2 000 


700 


; 

32 700 ! 


• 


32 700 


20 000 


500 


300 


20 800 






20 800 


75 000 


8 000 


2 000 


85 000 




25 000 


60 000 


25 000 




500 


25 500 


i 

1 


25 500 


17 000 






17 000 






17 000 


10000 


500 




10500 






10 500 


15 000 






15 000 






15 001» 


10 000 




200 


10 200 






10 200 


24 000 


1 000 




25 000 






25 000 


14 000 


1 000 


200 


15 200 




15 200 




80 000 


5 000 


1000 


S6000 






86 000 


21000 


2000 


500 


23 500 






23 500 


25 000 


500 


3 000 


28 500 






28 600 


3ÜÖ000 


20 500 


8 400 


394 900 


i 


4020011 


354 700 



20 



Digitized by Google 



«ilaiet 



^ame 



©prene* 1 
9*atne 



f.» , 

« •!»*. -J 

f ■ V* 



»1 1 

1/ 



Ii* 



Überrag: 



^a^ut(^amycetfllllfii) 



3)iarbe?u 



«Jan 



*, Saeft-tf*at»!le« 

3*mtb 



456 900 



131 200 



81 700 



m 2oo 



$urun 

ftfrsput 

Cgin. - • 
«robür . . 
Zfötmifötefe! 
2:föarfanbla! 
HRalatia 
$iarbe!ir 
$alu . . . 
ftrgana • • 
£fd>tngujc& . 
©an . . . 
£im u. tftufr 
jj Söafdjfale 
j «djtamar. . 



196 000 



1 OÖSOOü 



mm . . . 

©elett . . . 
Sfjtian . . 



. t • 



u*r,ma.- xam - 



ftutuhiü 







7 11 00 9Womebie* 
ttrmafö . 

91 200 |j Öwffa 

!; »üebf« 

ji $anbeana 



Übertrag: 162 800 H 



- • ■ 



Digitized by Google 



— 307 — 



©regor. 



Broten. 



©efamt* 



fdjont 



01c- 
flautet 



depor- 
tiert ober 
getötet 



866 000 

26000 
11000 
17000 

7000 
45000 
10000 
18000 

9000 
18000 
20000 
45000 
22000 

6000 

5000 
100000 
11000 
10000 
70000 
60000 
90000 
25 000 
25000 



20 500 

500 
2000 
500 

2000 
1000 

500 

500 



500 
3000 
500 



8 400 

200 
300 
1000 

* 

4000 
200 
1000 

600 
1000 
1 000 
300 
200 
700 
200 



500 
1000 
1000 



394 900 

25200 

11300(1 

18500 

7000 
51000 
10200 
19500 

9000 
18500 
23000 
47000 
22 300 

6 700 

5 700 
100 700 
11000 
10000 
70500 
51500 
94 000 
25 500 
25000 



40 200 

■ 



vis 



100700 
11000 
10000 
70500 
8 000 



354 700 

25 200 
11300 
18500 

7000 
51000 
10200 
19500 

9 000 
18500 
23000 
47 000 
22300 

6700 

6700 



43500 
94 000 
25 500 



] 005 000 


:n öoo 


21 500 


1 058 000 




240 400| 


811600 


65000 


500 


600 


86 100 







66100 


5000 


■ • « , 




5000 






5000 


35 000 


3 000 


500 


38 500 






38 500 


17 000 


1000 


18000 




>' J» fr 


18000 


15000 


500 




15500 






15 500 


1 8 000 












19200 


155 000 


6 000 


1300 


JU52 300U j| 


162 300 



20 



Digitized by Google 



— 308 - 



SSilaiet 
$ame 



$toütna 
8et>.-3aljl 



#ame 



Übertrag: 

6mt)wa (Äibin) . . . 

tfaftanfum 

Hngbro ........ 



162 300 
27 200 l| <5mt)tna 



Stoma 



14000 I ffaftamuni 
108500 ttngota . 
Staifarie . 

25000 !| tfonta . . 



337 (XX * 



4. ChtpWMe Wrtd 

Äonftantmot>eI 

2lbrtßnopd . 



161000 
33 000 



Äonftantinopel 
«brtonope! . . 
töobofto . . . 





194 000 




5.et)tieit,$alflfttita, ©ogb ab 


i 4200 

2000 
1300 
6000 


Saffa 

©ctjrut . 

©ogbob 


. • ■ 


| 13600 




1. (SUicien u. ^orbpetfien 

2. 0ft»8natolien . . . v . 

3. SBefWttnatolien . . 

4. ftcnftantinoßel unb 

Stbrtanopel .... 

5. (Sorten, $aläfHna,©aa,bab 


242 950 
1 058 000 

- 337 000 

194000 
13 500 

» . - ■ . 


Jufammtnftdlung 

• « 
< 


|j 1 845 450 




$n be* ßatit bet auf ben SBitaictä (Eraetum, ©an unb ©itttl ®ef lüfteten (öo t 
untflelommcn finb, einocfäloJien. 3n bet 8a$I bei 5)eporttetteTt 

• • • • 



Digitized by Google 



— 309 — 



1 

©teflor. 






QJefamt- 


Set- 
' fcfjout 


! flüchtet 


tiett ober 
i getötet 


155 000 

25 000 
14 000 
16000 
40000 
40000 
25 000 


", 6 000 
2 000 

7 000 

2 000 

i 


1300 
200 

500 
2000 
1000 


162 300 

27 200 
14 000 
23 500 
44 000 
41000 
25 000 


27 200 

i 

i 
i 


1 

1 


102 000 

j 

14 000 
23 500 
44 000 
41 000 

25 000 


'31Ö0Ö0 


17 000 5 000 


337 000 


'2T2O0. 




'309 800 


160 000 
8000 
25 000 


10 000 


1000 


101 000 
8 000 

25 000 

.. 


151000 
4 000 
9 000 


1 


JOOO 
4 000 
1 6 ÖOO 


183000 10 000 


1 000 194 0001 104 000 


30 000 


3000 200 
1 000 
2000 

I 000 ! 300 ' 
5000 ! 1000 




3 200 

1 000 

2 0001 
1 300 
GOOO 


T 
3 200 ■ 

1 000 ; 

2000 i 

1 300 

(3 000 |! | 




12 000 


1500 ; f 13 500 


: 13 500 






obiger € 

213 000 
1005 000 
315000 

183000 
12000 


JtarffHF. 

16500 
31500 
17 000 

10000 
1500 


13450 
21 500 
5000 

1000 


242 950 
1058000 
337 000 

194000 
13 500 


27 200 

164000 
13 500 


4 000 
240 400 

: 

1 

i 

1 


1 238 953 
817 600 
009 800 

30000 


1728000 


76500 


40 950 


1 845 450 


! 204 700 244 400 1 390 350 



[cfetc ©palte) Ifob bie, bie t»on ben fturben maffatrieit würben ober auf bet SJluc&t 
ober ©etöteten (Teftte Spalte) finb bie 3ttamtfierten mit enthalten. 



Digitized by Google 



- 310 r 

— ^ ■ ag 

5)er Sembeloerlao. in ^otSbam 

'ftoflffled-ftotrto gertto 9fr. 35926. 

® eutfd)Ianb unb Slrmentett 

1914-1918- 

Sammlung btplomattfd^er Slftenffüde. 

ÄerauSgegeben unb eingeleitet t>on 

Dr. So^anne« Cepflu«. 

©ebunben In <paw*anb SR. 16.—, mtt «porto unb SJerpatfuna SR. 16.-. 

3)em Herausgeber ftanb für feine $ub(ttatton baß ooH- 
ftanbtge 2IftinmatertaI bes Kudts Artigen Stmtes in Berlin unb 
ber Deutzen Botfajaft in Jtonfiantinopel |ur Verfügung. 
Die 44 Stttenftürfe ber Sammlung enthalten alle «tätigen 
beulten ffonfularbertdjie unb ben 9lotenmea^fe( ber 3)eutfa)en 
SBorfdjaft mit ber Pforte über bie Slrmenifcbe Orage roäbrenb 
bes Krieges. Sie geben ein erfdjütternbes Silb oon ben Xat- 
fadjen, affin oölltge Klarheit über bie Gattung ber beutfdjen 
^ollttf unb aerftören bie in ber treffe ber aUiterten unb 
affoeiierteu SWädjte oerbreitete ßegenbe, ba& 2)eutfa)lanb bie 
Srmenierbeportationen unb ÜRaffaters infptrtert unb organtfiert 

fcabe Die dtnleitung bes Herausgebers faft auf 72 Seiten 

bie mefentitgen <£ra.ebniffe jufammen. Sorgfältige tarnen-, 
Orts-, Saa>, unb ttttenregifter erleichtern bie SBenufcung ber 
Dorumentenfammlung, bie als ©efdjicfctSquetle erften 
langes bauemben SBert behalten mirb. 

Joler tft ein 93ürge ober ein 9?tcbfer , ber unbeMngte* Vertrauen 
oerbtent SRan fönnte beim 8efen biefer enbloi aufelnanberfolaenben 
©otumente mte Marl Tloox ben breimal fcbrecfltcben (Sott anrufen, bec 
,rä(&t unb oerbammt über ben ©ternen' aber ei at&t ein 3Äa| oon 
Sammer unb 9lud)loflgteit, bei bem bie aroften CSßorte Hein werben — H 
0tbt ein ©rauen, ba* fetn <}>afbo* «ertragt — I 
«beobor SBoolff im berliner Tageblatt 28. 7. 19. SRoratnautoabe. 

.93eröffent«cbungen au« bem btnter unl Uegenben ^etttriea rönnen 
nur bann '»eadjtunq »erlangen, toenn ibr ©ebäube au# «bOia aufbentt- 
\ cbem SWateriat befielt, unb toenn mir au#J$enftern ber ünpartelltcbjeit 




in bilber bunfle« ober toenia erforfcbtcS (Bettet bilden tonnen. ©a# 
r. Sobanne* Cepnu* erfüüt btefe 95orau«fe$unaen. - — 
Spea oon «puttfatnmer in ben »©rengboten" 1919. 9to. 20. 



Digitized by Google 



311 — 



S)er $empeft>erlag in ^of öbam 

^oflfäect.Äonto Lettin 9ir. 35928. 



§>a$ ßeben 3efu 

3»ci 93änbe, Je 384 Gelten; brofdjiert 14 9K V in Original 
pa^banb 18 3R. f. beibe S3be. ^orto u. «Beladung 1 3R. 



9lu«afige au« 93ef(>red>ungen be« erften «Banbe«: 

S)ie Stteue 9fombfc$au, Berlin, Sluguft 1918. 

. . . . 5>a ber SJerfaffer $a<ptpeoIoge tft unb fltp bem fecbtfgften 
Ceben«jabre näpert, flauen au* jeber 3ei(e feine* gefertigten <8ucbe* 
etwa olerjtg 6tubienfapre entgegen, (sein SBerr, .... ma<pt ftretfen« 
weife ben «Inbrutf eine« pfpcpologiflerenben Vornan*. $>o<b gewinnen 
ble Säpe babutep, bat He auf einem einfttoellen noeb nid)t beutlta) er- 
tennbar werbenben unterirbifdjen 9eftung*fpftem geKblcbfllcber unb 
fejtf orfepenber Arbeit aufgebaut ftnb, ben Gparafter ber Äelltgfelt jurürf . 

bte jebe ganj treue unb bienenbe Sirbett ©erletben rann eett- 

gebante war wobt, ein Hreü angelt um &u fcf) reiben, fo wie e* bor ber 
anglelcpenben AerfteUung ber fpnoprifepen lerte gewefen fein Wnnte, 
freiließ etn Ureoangeltum, wie e* ein heutiger .... gef$rieben paben 
würbe .... Qtatt ben ®eteprten, ber e* al* Summe eine* langen 
£eben* für un* ausführte, ju tabetn, weil ba* feiner ffamtüe einge- 

i pfianjte Attnfttertum ipn auep ba, wo wir ben alten Orunbrff niebt 
gletcb au entbetfen oermögen, getroft welterbauen läfif, wollen wir lieber 
bem oom grdftten ©egenftanb ringenb erfüaten Äünftier banCen, weit 
er in bebauter, aber niebt weprlofer Scbmtegfamfelt un* bureb ben 

j fettfamen unb gefäprll($en SBalb einer burtp wtberftretfenbe Aänbe 
gegangenen Überlieferung einen al* ©anje* boep liebten unb oorwärf* 
füprenben 2Beg ju bahnen oermag. (#ran| ©ülberg.) 

9teue« Qöiener Soutnal, 7. ©ejember 1917. 

.... 9*enan# ,Ceben Sefu" war ba* Grgebni* einer Spotte, ba* 
»Ceben 3efu" oon £ebf!u* Wirb m bett tiefften unb fepönften 2Berfen 
gejäblt werben muffen, bie un* ble eiterarur unferer Sage bietet ©letcp 
9?enan metftert Cepflu* bie berolfebe eanbfcpaft be* peiltgen £anbe* 
unb oerftept fle §um Ätntergrunb feiner S)icptung au matpen. $>ocp er 
tut mepr. 9atpt nur ben 9lapmen be* 3efu*eoman* biibet Jene Canb- 

(ftortfepung auf umftepenber Seite.) 
' I 



Digitized by Google 



312 - 



föaft, bie in unfer aller äergen tief eingeprägt ift öon Äinbbetf auf, 
fie bittet in l'cpflu« Vornan ein mit ber ©eftalt 3efu untrennbar ber- 
bunbene« Moment, wie überhaupt ber QSerfaffer in ttefgreifenber unb 
übergeugenber qgßetfe in 3eiu ba« Ätnb feine« SJolfe«, aber au* feine« 
i'anbe« barfteOt unb allem SDtbtfctfcben unb ©perulattoen au«n>el0t, bte 

©eftalt etngtg erflärenb au« ber ©einlebte 3«rael« Söenn ber 

aweite Q3anb oe« 3efu«roman« ba« &älf, wa« ber erfte »erfpricbt, fo rotrb 
man fagen fönnen, bafc 3obamie« Cepftu« eine« ber fttroetften eptfcben 
Probleme gemciftert bat, ba& bem beutfcben «Bolfe etn neuer grofcer 
S)t#ter erftanben ift. ( «War «Boge«). 

^lutfytige auä 'Befpredjungen be$ jroeiten SSanbeä: 

<3)er Oeiftetfampf ber ©egemvart ioeft 4. 1919. 

«in neue« ,Ceben 3efu*l «in n>trt(iä)e« Ceben 3efu, ba« er- 
gab«, ba« miterleben läfct! 9Uc$t etwa nur eine neue frittfcbe Erörterung 
ber Hauptprobleme, in ber ba« "Problem bte SBirfltcbtelt unb bie 5rrtttf 
alle Stnfcfcauung betf Ceben« »erfcplingt. .... ©a)on ift ein lebhafte« 
Gcbo gerabe au« ben toeiten Äretfen ber gebtlbefen 2Belt laut geworben. 
<2ßenn e« bem 95ua> gelingt, 3efu« »on Siagaretp in fetner gefcbicbtli^en 
Sßtrflltbrett lebenbtg vor Saugen gu ftetlen, fobafc er btnelntrltt in ben 
©elftc«tampf ber ©egenmarf, n>er foUte f\$ nttbt bantbar freuen! . . . 
$)a« Süßer! »on t'epftu« fübrt un« auf einen -feöbepunft . . . . 

5>a« „leben gefu' »tu erjäblcn, u>te e« gewefen ift, role 3efu« 
»um ,£>etlanb- geworben, wie er feinen 3Beg bureb bie weit geganaen 
ift 35a, nu mu§ e« bte Öu eilen auefeböpfen, bi« gum legten, ade« Gr- 
reizbare. 8epRu« fcat tot 3abren ber Jtrttif in febnetbenber ^olemtr 
ben ^it^tliömuö tbrer fteptifeben Senbeng t>orqebalten, ber niebt etwa 
nur ba« «polröp&e, auefc nta)t nur 3obanne«, nein au<$ bte 6bnopttfer 
jum guten Seil oerfcpltngt. (Er benuöt bte fanontfdpen «bangelten unb 
berftpmä&t aueb ntdjt aufjerfanontftfce Uberlieferung . . . 3)er Glnbrutf be« 

Itarten 3utrauenff gu bem öueUenmaterlal ift ttbertoältigenb. 9tt$t au- 
e*t tft ba« „fünfte- «»angellum aufgeboten worben, bte «nfebauang »on 
*?anb unb Ccuten. 2Ba« bonQSBabrpeittn btef ergebe Pom fünften Ctbange- 
lium tft, an btefe QJolf«f jenen u. an btefen munberbaren Canbf cbaftdbllbern, 
bie Cepfluö getebuet unb malt, erlebt man fte tfübne Kombination, mie fle 
ber fcbarfftnnig-pbantaftebolle Kenner faon f rüber gur (SrbeUung ber 
btbltfrijen ©ef ebtebte entfaltet, mad)t bte &nfc$auung fruchtbar. . . CEBenn 
man um ber QiMinberbe&anblung be« erften 93anbe« wtllen, . . . ben Gr* 
jäbler etwa« oerfebern mlcfcte, al« einen SKobernen, ber ba« SBunber 
ber göttlt^en ©efölc&te bem S)ogma be« ^Intifupranaturaliömu« opfert, 
fo Oarf man auf bte unmtfjoerftänblKbe ^ncrlennung ber Oluf erfte^uug 
unb bte Stufermecfung be« Cagaru« berwetfen. . . . 

(D. Äan« (Stnil QBeber.93onn.) 

^)cutf*e« W atmMatt u. ^farrbote, 9^r. 2, mite Scb. 1919. 

<5« ift mobl ber erfte ^Oerfucb, ber von pofttioem Gtanbpuntt auf 
gemaebt tft, um ba« Leben 3efu tn ©eftalt eine« Vornan« gu befebretben. 
i)ex gmeite 95anb liegt fe$t bor. Tie Tarftcilung tft fpannenb. 6te 
retfjt mit flc^ fort. 9?eid>e Äenntniffe. aua> Über ba« betltge l'anb, auf 
©runb jahrelangen 9tufent(»alt« unb mieberfeoUer helfen maebten ben 
T3erfaiTer befonber« geeignet, bte« «ffierf gu faretben. <Sr wtU niö>t in 
erfter etnie einem ^tftortfcl)en,fonbem einem reltgtöfen 93ebürfni« bienen. 



Digitized by Google 




b89096173943a 



i 



Digitized by Google